VfL Wolfsburg gegen 1. FSV Mainz 05 - der Liveticker
0 °C
6. Spieltag
02.10.2016 15:30
Beendet
Wolfsburg
VfL Wolfsburg
0:0
0:0
1. FSV Mainz 05
Mainz 05
Stadion
Volkswagen Arena
Zuschauer
25.876
Schiedsrichter
Benjamin Brand

Liveticker

90
17:23
Fazit:
Nach Abpfiff ertönt in der Volkswagen Arena ein kurzes Pfeifkonzert: Im ersten Sonntagsspiel des Bundesligawochenendes kommt der VfL Wolfsburg nicht über ein torloses Unentschieden gegen den 1. FSV Mainz 05 hinaus. Der Nachmittag hatte aus der Sicht der Wölfe vielversprechend begonnen. In der ersten Viertelstunde beherrschten sie die Rheinhessen deutlich und sorgten für starken Druck auf die Gästeabwehr. Danach verflachten die offensive Aktionen der Hecking-Truppe aber immer mehr. Nach dem Seitenwechsel gab es sogar Phasen, in denen die Nullfünfer die Nase vorne hatten. Am Ende geht das Remis in Ordnung, auch wenn die Niedersachsen ein paar mehr Strafraumszenen zu verzeichnen hatten. Wolfsburg bleibt vor der zweiten Länderspielpause der Saison bei einem Saisonsieg stehen; Mainz holt in der Fremde schon den sieben Zähler. Für den VfL geht es am übernächsten Wochenende mit einem weiteren Heimspiel gegen Leipzig weiter. Mainz empfängt Darmstadt. Einen schönen Sonntag noch!
90
17:19
Spielende
90
17:18
Der Nachschlag in der Volkswagen Arena beträgt zwei Minuten.
90
17:17
Brekalos abgefälschter Rechtsschuss segelt nur knapp über den Querbalken. Die folgende Ecke der Hausherren kann von den Gästen im zweiten Anlauf geklärt werden.
88
17:14
Schaffen es die Niedersachsen ein letztes Mal vor den Kasten von Lössl? Ein weiteres Remis vor eigenem Publikum dürfte in der Autostadt für weitere Missstimmung sorgen.
85
17:13
Bell hat das rechte Schienbein von Draxler unglücklich an den Kopf bekommen. Der Mainzer Innenverteidiger bleibt kurz am Boden liegen, doch nach halbminütiger Unterbrechung kann es ohne Behandlung weitergehen.
84
17:11
Schmidts finaler Tausch verdeutlicht: Der Gästetrainer will das Remis nun mitnehmen. Für Spielmacher Mallı betritt der defensive Mittelfeldmann Serdar den Rasen.
83
17:10
Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05 -> Suat Serdar
83
17:10
Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05 -> Yunus Mallı
81
17:09
Im Falle eines Remis hätten die Nullfünfer acht Zähler auf dem Konto, würden den sechsten Spieltag auf Rang elf abschließen. Da man heute schon das vierte Auswärtsspiel absolviert, könnten die Rheinhessen mit dieser Bilanz sicherlich gut leben.
79
17:06
Mit der Hereinnahme von Gerhardt zieht Hecking seine letzte Option. Arnold wird zwar von den Fans mit Sprechchören gefeiert, zeigte aber eine unauffällige Leistung.
78
17:05
Einwechslung bei VfL Wolfsburg -> Yannick Gerhardt
78
17:05
Auswechslung bei VfL Wolfsburg -> Maximilian Arnold
77
17:04
Zum Anbruch der Schlussphase ist weiterhin jeder Spielausgang im Bereich des Möglichen. Mainz hat sich beachtlich zurückgekämpft in diese Partie und traut sich durchaus einen Sieg zu. Wolfsburg will seine Abschlussschwäche unbedingt noch beenden.
74
17:02
Die jeweils zweiten Wechsel finden gleichzeitig statt. Beim FSV kommt mit de Blasis ein Akteur, der in Baku noch zur Startelf gehörte. Hecking bringt Bruno Henrique, der seit seiner Verpflichtung im Winter noch keinen Treffer für den neuen Klub erzielt hat.
73
17:00
Einwechslung bei VfL Wolfsburg -> Bruno Henrique
73
17:00
Auswechslung bei VfL Wolfsburg -> Jakub Błaszczykowski
73
16:59
Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05 -> Pablo de Blasis
73
16:59
Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05 -> Levin Öztunali
70
16:57
Wolfsburg legt nun doch wieder einen Zahn zu, scheint erkannt zu haben, dass es für den zweiten Saisonsieg etwas mehr Geschwindigkeit braucht. Die Partie durchlebt aktuell ihre beste Phase, weil auch der FSV an seine Chance auf einen Dreier glaubt.
68
16:55
Draxler verpasst die hundertprozentige Chance! Er legt sich die Kugel nach einem Steilpass von Seguin ins Zentrum an der Sechzehnerkante am herauslaufenden Lössl vorbei und muss nur noch ins halbleere Tor einschieben. Donati kämpft bis zum Schluss und kann das Leder noch vor der Linie retten.
66
16:52
Lössl rettet vor dem einschussbereiten Gomez! Nach Rodríguez' Verlagerung auf die rechte Strafraumseite bringt Draxler das Leder mit dem rechten Innenrist auf den zweiten Pfosten. Dort steht Gomez vollkommen frei, doch nach einer tollen Flugeinlage kann Lössl die Flugbahn leicht verändern und einen Abschluss des DFB-Kickers verhindern.
65
16:52
Hecking reagiert auf die negative Tendenz und bringt mit Brekalo einen 18-jährigen Offensiven in die Partie. Der junge Kroate ersetzt Caligiuri. Der ehemalige Freiburger ist alles andere als begeistert von seiner Auswechslung.
64
16:50
Einwechslung bei VfL Wolfsburg -> Josip Brekalo
64
16:50
Auswechslung bei VfL Wolfsburg -> Daniel Caligiuri
62
16:49
Der FSV zeigt sich jetzt mutig und übernimmt mehr und mehr die Kontrolle. Wolfsburg wirkt verunsichert, muss sich einige Unmutsbekundungen von den Rängen anhören. Wo ist die Frische der ersten Viertelstunde hin?
59
16:47
Mallı mit dem linken Fuß! Bussmann legt nach gewonnenem Zweikampf gegen Błaszczykowski von der linken Strafraumlinie in die unmittelbare Zone vor dem Sechzehner ab. Dort lässt der türkische Nationalspieler Knoche aussteigen und visiert aus 17 Metern den rechten Winkel an. Knapp drüber!
57
16:44
Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05 -> Daniel Brosinski
57
16:44
Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05 -> Fabian Frei
56
16:43
Frei muss mit Schmerzen im Oberschenkel im eigenen Strafraum behandelt werden. Der Schweizer scheint nicht weitermachen zu können. Brosinski bereit sich schon für eine Hereinnahme vor.
54
16:41
Öztunali spielt vom rechten Flügel nach Pass von Mallı einen flachen Ball in den Wolfsburger Sechzehner. Dort kommt Córdoba einen Schritt zu spät. Die Rheinhessen können immer wieder Nadelstiche setzen und sind nun auf Augenhöhe.
51
16:38
Gomez trifft das Außennetz! Träsch spielt von der rechten Grundlinie in den Rücken der Verteidiger auf den ersten Pfosten. Dort nimmt der DFB-Kicker mit dem rechten Fuß direkt ab, verpasst das Gehäuse aus 13 Metern aber knapp.
50
16:37
Mainz kann die guten Eindrücke der letzten Minuten vor dem Kabinengang bestätigen, gestaltet das Geschehen weiterhin ausgeglichener als in der Anfangsphase. Wolfsburg hat es verpasst, mit einem Vorsprung in den zweiten Abschnitt zu starten.
47
16:34
Beide Trainer haben sich gegen personelle Änderungen in der Pause entschieden.
46
16:32
Willkommen zurück zum Wiederanpfiff am Mittellandkanal! Mainz kann froh sein über das torlose Unentschieden zum Seitenwechsel, deutete in den letzten Zügen der ersten Halbzeit aber durchaus seine Qualität im Gegenstoß an. Sollte sich Wolfsburg auch weiterhin nicht für seine optische Überlegenheit belohnen und möglicherweise noch risikoreicher spielen, ist für den FSV der dritte Auswärtssieg im vierten Anlauf möglich.
46
16:31
Anpfiff 2. Halbzeit
45
16:17
Halbzeitfazit:
Keine Tore zur Pause in der Volkswagen Arena zwischen dem VfL Wolfsburg und dem 1. FSV Mainz 05. Die Kräfteverhältnisse der ersten 45 Minuten sprechen eindeutig für die Niedersachsen, die trotz einiger guter Abschlüsse aber den Führungstreffer verpassten. Die Wölfe begannen temporeich und drängten auf ein schnelles Tor. Der FSV stand zunächst ungeordnet und benötigte gut 20 Minuten, um die defensiven Schwächen zu verkleinern. In der Schlussphase brachten die Rheinhesse ein paar gute Konter auf den Rasen, brachten diese aber nicht zu Ende. Mangels Toren ist hier noch alles möglich. Bis gleich!
45
16:15
Ende 1. Halbzeit
45
16:15
Mallı verpasst am Elfmeterpunkt! Der Spielmacher leitet seine Möglichkeit selbst ein, indem er aus dem Zentrum auf die linke Seite zu Bussmann ablegt. Der Außenverteidiger spielt sofort zurück in die Mitte. Mallı will dort den Fuß hinhalten, verpasst aber knapp.
43
16:13
Die Nullfünfer sind wenige Minuten davon entfernt, trotz einer sehr passiven Leistung ohne Schaden in die Kabine zu kommen. Nach dem Auftritt in Baku ist man hier bisher kaum in Fahrt gekommen, hat aber noch alle Möglichkeiten auf einen Punktgewinn.
40
16:11
Draxler springt Hack in der gegnerischen Hälfte mit beiden Beinen voraus in die Hinterbeine. Glücklicherweise ist der Mainzer schnell wieder auf den Beinen. Referee Brand belässt es bei einer letzten Ermahnung für den Ex-Schalker.
39
16:10
Die Wölfe hätten den Führungstreffer durchaus verdient, auch wenn die Überlegenheit nicht mehr so stark ist wie in der ersten Viertelstunde. Ähnlich wie beim 0:0 in Hoffenheim hat der VfL aber schon einige gute Chancen vergeben.
36
16:07
Błaszczykowski prüft Lössl mit einen sehenswerten Volleyschuss! Der Pole nimmt nach einer hohen Hereingabe vom linken Flügel von der rechten Strafraumseite ab. Lössl reißt die Arme hoch und wehrt das Spielgerät nach oben ab. Am Ende berührt der Ball sogar noch die Oberkante der Latte und springt von dort ins Toraus.
34
16:04
Bell begeht im Aufbau einen katastrophalen Fehler, lässt sich das Spielgerät als letzter Mann von Gomez abnehmen. Der Neuzugang aus Istanbul braucht letztlich aber zur lange zur Verarbeitung des Balles. Er kann nur in Bedrängnis aus 16 Metern abschließen. Kein Problem für Lössl.
31
16:01
Mainz gelingt es nur ganz selten, das Mittelfeld nach Ballgewinn schnell zu überbrücken und gefährliche Konter aufzuziehen. Wenn sie ein ordentliches Tempo im Gegenstoß erreichen, zeigen sie allerdings durchaus Schwächen in der Abwehr der Niedersachsen auf.
28
15:59
Träschs butterweiche Hereingabe von der rechten Grundlinie ist für Gomez bestimmt. Der Nationalspieler kommt aus kurzer Distanz aber nicht an die Kugel, weil Lössl aufmerksam ist und mit die Flugbahn mit den Fingerspitzen ändert. Bell kann daraufhin klären.
25
15:56
Onisiwo mit einer feinen Einzelleistung! Der Linksaußen wird durch eine präzise Seitenverlagerung von Mallı in Szene gesetzt. Er kann sich mit hohem Tempo gegen Träsch durchsetzen und zieht dann vor dem Strafraum in die Mitte. Seinen Rechtsschuss kann Casteels problemlos entschärfen.
22
15:52
Mainz kann die Außenpositionen in der Abwehr nun besser bewachen und ist nicht mehr so anfällig für die schnellen Flügelläufe von Rodríguez und Träsch. Zudem halten die Rheinhessen das Leder aktuell länger in den eigenen Reihen und können ein wenig durchatmen.
19
15:49
In der Volkswagen Arena ist die Stimmung trotz der schwachen Ergebnisse in den letzten Wochen sehr gut. Die Zuschauer sind zufrieden mit den ersten Aktionen der Wölfe.
16
15:47
Frei mit einer ersten leichten Duftmarke des FSV. Córdoba behauptet die Kugel im halbrechten Korridor und legt sich dann für seinen Kollegen aus der Schweiz ab. Dessen Direktabnahme aus 24 Metern rauscht weit über das Gehäuse von Casteels.
14
15:44
72 Stunden nach dem Match in Baku hat sich das Schmidt-Team noch nicht wieder richtig akklimatisiert. Es rennt in der ersten Viertelstunde nur hinterher und kann sich glücklich schätzen, dass Schlussmann noch nicht hinter sich greifen musste.
11
15:42
Die Rheinhessen werden einige Meter vor der Mittellinie attackiert und lassen sich in der Anfangsphase fast jeden Ball abnehmen. Infolge eines Einwurfs von der linken Angriffsseite gelangt die Kugel über Błaszczykowski zu Träsch, der sich aus halbrechten 18 Metern mit einem Rechtsschuss probiert. Weit am rechten Winkel vorbei.
8
15:38
Die Hecking-Truppe legt mit temporeichen Angriffen über die Flügel los, nährt die Hoffnung der Anhänger auf einen erfolgreichen Nachmittag. Mainz ist erst einmal nur in der eigenen Hälfte gefordert, kann keine offensive Akzente setzen.
6
15:36
Bruma verpasst am zweiten Pfosten! Der Niederländer leitet eine Eckballflanke von Draxler, die von der rechten Fahne in die Mitte segelt, mit dem linken Fuß aus acht Metern auf die lange Ecke weiter. Das Spielgerät verpasst die linke Torstange knapp.
4
15:35
Rodríguez hat die erste Möglichkeit! Nach Gbamins Foul an Seguin bekommen die Wölfe einen Freistoß an der zentralen Sechzehnerkante zugesprochen. Der Schweizer führt ihn mit dem linken Innenrist aus, visiert die halbhohe linke Ecke an. Lössl rettet mit einer starken Flugeinlage.
3
15:33
Martin Schmidt rotiert kräftig, schickt fünf Neue ins Rennen. Giulio Donati, Jean-Philippe Gbamin, Levin Öztunali, Karim Onisiwo und Jhon Onisiwo verdrängen Daniel Brosinski, José Rodríguez, Christian Clemens, Pablo de Blasis und Yoshinori Muto ins zweite Glied.
2
15:32
Dieter Hecking hat nach dem der 1:2-Pleite an der Weser vier personelle Änderungen vorgenommen. Anstelle von Philipp Wollscheid, Jannes Horn, Vieirinha und Yannick Gerhardt beginnen Robin Knoche, Christian Träsch, Ricardo Rodríguez und Daniel Caligiuri.
1
15:31
Mainz gegen Wolfsburg – der Bundesligasonntag ist eröffnet!
1
15:30
Spielbeginn
15:29
Die Mannschaften haben den Rasen betreten. Gut 24000 Zuschauer sind in der Volkswagen Arena zugegen.
15:22
Zeigen die Wölfe nach der Enttäuschung in Bremen eine positive Reaktion und feiern den ersten Sieg seit dem Auftaktspieltag oder nehmen die Nullfünfer den Schwung aus der Europa League mit und gewinnen im vierten Anlauf zum dritten Mal in der Fremde?
15:13
Benjamin Brand ist am Mittellandkanal für die Regeldurchsetzung zuständig. Der 27-Jährige hat seine Karriere als Unparteiischer beim FC Schallfeld im Bayerischen Fußball-Verband begonnen, stieg im Sommer 2012 in das nationale Fußball-Oberhaus auf und befindet sich in seiner zweiten Bundesligasaison. Bei seinem zwölften Einsatz in der deutschen Eliteklasse wird er an den Seitenlinien von Florian Badstübner und Frederick Assmuth unterstützt. Als Vierter Offizieller verdingt sich Christian Fischer.
15:06
"Der Frage nach Ermüdungserscheinungen wollen wir uns trotz der kurzen Regenerationszeit und der dritten englischen Woche gar nicht stellen. Das wäre kontraproduktiv", will 05- Sportdirektor Rouven Schröder keine Ausreden gelten lassen. Mainz hat bisher vor allem in der Fremde überzeugen können, holte sechs der bisher sieben Zähler in der Fremde. Zudem verkaufte man sich zum Auftakt beim 1:2 in Dortmund sehr teuer. Es gibt also aus Gästesicht genügend Anlass, mit einer Portion Optimismus in das Wolfsburger Gastspiel zu gehen.
15:00
Der FSV hat eine lange Reise in den Knochen, schließlich trat er noch am Donnerstagabend beim Gabala FK an. In Baku (Aserbaidschan) konnte die Mannschaft von Trainer Martin Schmidt mit 3:2 gewinnen und bleibt damit in der Europa League ungeschlagen. Nach Mutos Führungstreffer kurz vor der Pause gerieten die Rheinhessen in der ersten Viertelstunde nach Wiederanpfiff zwar durch zwei Gegentore in Rückstand, doch die Joker Córdoba (68.) und Öztunali (78.) drehten das Spiel zugunsten von Mainz erneut zurück. Es war der erste internationale Sieg in der Vereinsgeschichte.
14:55
Der 1. FSV Mainz 05 hat zwei Zähler mehr auf dem Konto als die Wölfe, rangiert nach den bisherigen Partien des Wochenendes mit sieben Punkten auf Rang elf und könnte mit einem Dreier den Anschluss an die Top sechs herstellen. Die Rheinhessen waren am vergangenen Wochenende nicht weit davon entfernt, die Englischen Woche in der Bundesliga mit der perfekten Ausbeute von drei Siegen abzuschließen. Nach den Auswärtserfolgen in Augsburg (3:1) und Bremen (2:1) verloren sie nach Pausenführung aber noch gegen Bayer Leverkusen (2:3).
14:52
"Ich habe eine sehr lebhafte Mannschaft erlebt, die im Training immer Gas gibt. Ich bin davon überzeugt, dass die Mannschaft deutlich besser spielen wird als gegen Bremen", lobt Trainer Dieter Hecking seine Akteure. Mit dem ersten Heimsieg der Saison könnten die Niedersachsen zumindest in Sichtweite zu den internationalen Rängen bleiben; noch sind die Abstände recht gering. Sollte der VfL aber sowohl heute als auch nach der zweiten Länderspielpause nicht konstant punkten, könnte auch die Arbeit des 52-jährigen Übungsleiters infrage gestellt werden.
14:46
Woran hapert's bei den Wölfen? Der Blick auf das Torverhältnis verrät es: Mit vier Treffern haben sie durchschnittlich pro 90 Minuten einen Wert von unter eins. Startverpflichtung Mario Gomez kann zwar hin und wieder in Szene gesetzt werden, doch der Nationalangreifer zeigt sich bisher ziemlich abschlussschwach. Die Abwehrreihe um die neuen Innenverteidiger Philipp Wollscheid und Jeffrey Bruma arbeitet hingegen sehr ordentlich, wenn man vom 1:5 gegen die offensivwütigen Dortmunder absieht.
14:40
Bei den bis dato sieglosen Bremern lieferte die Mannschaft von Dieter Hecking eine schwache Leistung ab, ging aber dank eines Eigentores dennoch in der Schlussphase in Führung. Den knappen Vorsprung beim Nordrivalen wusste Wolfsburg jedoch nicht über die Zeit zu bringen und kassierte in den letzten Minuten noch zwei Gegentore. Die Englische Woche endete nach der deutlichem Heimklatsche gegen den BVB also ziemlich trostlos; Rang 13 spiegelt den derzeitigen Leistungsstand ganz gut wider.
14:35
Die Niedersachsen sind in den ersten Saisonwochen nicht dem eigenen Anspruch gerecht geworden, mit einem ordentlichen Start wieder einen Kandidat für das internationale Geschäft zu werden. Seit dem 2:0-Auswärtssieg zum Auftakt in Augsburg haben sie nicht mehr gewinnen können, kassierten nach den torlosen Unentschieden gegen Köln und Hoffenheim zuletzt sogar zwei Pleiten gegen Dortmund (1:5) und in Bremen (1:2). Droht dem VfL eine weitere Spielzeit im grauen Mittelmaß der Tabelle?
14:30
Hallo und herzlich willkommen zum ersten Sonntagsspiel des Bundesligawochenendes! Mit dem VfL Wolfsburg und dem 1. FSV Mainz 05 begegnen sich zwei Teams aus dem unteren Tabellenmittelfeld. Der Anstoß in der Volkswagen Arena soll um 15:30 Uhr erfolgen.

VfL Wolfsburg

VfL Wolfsburg Herren
vollst. Name
Verein für Leibesübungen Wolfsburg e.V.
Spitzname
Die Wölfe
Stadt
Wolfsburg
Land
Deutschland
Farben
grün-weiß
Gegründet
12.09.1945
Sportarten
Fußball, Leichtathletik, Schwimmen
Stadion
Volkswagen Arena
Kapazität
30.000

1. FSV Mainz 05

1. FSV Mainz 05 Herren
vollst. Name
1. Fußball- und Sportverein Mainz 05
Stadt
Mainz
Land
Deutschland
Farben
rot-weiß
Gegründet
16.03.1905
Sportarten
Fußball, Handball, Tischtennis
Stadion
Opel Arena
Kapazität
34.000