0 °C
Funke Medien NRW
8. Spieltag
21.10.2016 20:30
Beendet
Hamburg
Hamburger SV
0:3
Eintracht Frankfurt
Frankfurt
0:1
  • Lewis Holtby
    Holtby
    35.
    Eigentor
  • Shani Tarashaj
    Tarashaj
    60.
    Linksschuss
  • Haris Seferović
    Seferović
    69.
    Linksschuss
Stadion
Volksparkstadion
Zuschauer
52.258
Schiedsrichter
Günter Perl

Liveticker

90
22:23
Fazit:
Ein gellendes Pfeifkonzert untermalt den Schlusspfiff des heutigen Spiels - Hamburg unterliegt 0:3 gegen Frankfurt. Die Gäste aus Hessen waren über die gesamte Spielzeit die bessere Mannschaft: Organisiert, forsch, kompakt und mit einer Portion Spielwitz, insbesondere durch den erneut starken Marco Fabián, dominierten die Frankfurter das Geschehen auf dem Rasen. Hamburg kam nicht zur Entfaltung, dezimierte sich in Person von Dennis Diekmeier selbst und trug durch phasenweise amateurhaftes Abwehrverhalten zur erneuten Niederlage ein gutes Stück bei. Somit warten die Hanseaten weiter auf Punkte (und eigene Treffer), während die Eintracht einen Satz in der Tabelle macht und die gute Form der Vorwochen bestätigt. Vielen Dank für die Aufmerksamkeit und ein schönes Wochenende.
90
22:19
Spielende
90
22:19
Die reguläre Spielzeit ist um. Viele Gründe für eine lange Nachspielzeit gibt es eigentlich nicht.
88
22:17
...und auch der ist drin! Doch der Linienrichter hat die Fahne oben und eine Abseitsstellung der Gäste nach einer erneuten Hereingabe von links absolut korrekt angezeigt.
88
22:16
Marco Fabián wird nochmal eine Ecke von links in den Strafraum bringen...
86
22:14
Im Volksparkstadion sagen sich Fuchs und Hase gute Nacht. Der HSV, demoralisiert, hilflos, in Unterzahl, müht sich gerade so, es bei den drei Gegentreffern zu belassen. Zum Glück der Norddeutschen schieben die Gäste aus Frankfurt eine ruhige Kugel.
83
22:12
Frankfurt spielt das Ganze jetzt gewissenhaft und souverän herunter. Hier wird nichts mehr anbrennen. Quo vadis, HSV?
82
22:11
Gelbe Karte für Marco Fabián (Eintracht Frankfurt)
Der Mexikaner sieht die Gelbe Karte, weil er auf Zeit spielen wollte.
82
22:10
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Taleb Tawatha
82
22:10
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Bastian Oczipka
80
22:08
Es rumort im Volksparkstadion. Zahlreiche Fans haben das Stadion bereits verlassen. Die Verbliebenen tun ihren Unmut kund, indem sie ihre Mannschaft mit Pfiffen quittieren.
78
22:07
Niko Kovač lässt die Muskeln spielen und bringt den Frankfurter Fußballgott Alex Meier für die Schlussphase. Kommt es nun noch dicker für die Hanseaten?
76
22:05
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Alexander Meier
76
22:04
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Branimir Hrgota
74
22:02
In Hamburg brechen die Deiche. Seit der Umstellung auf mehr Offensive kann Frankfurt die löchrige Defensive der Gastgeber nach Belieben bespielen. Wenn es so weiter geht, wird das Debakel für die Gisdol-Elf immer immenser.
72
22:00
Einwechslung bei Hamburger SV: Gōtoku Sakai
72
22:00
Auswechslung bei Hamburger SV: Filip Kostić
69
21:58
Tooor für Eintracht Frankfurt, 0:3 durch Haris Seferović
Hat er vorher "durch" gerufen? Marco Fabián treibt das Leder durchs Mittelfeld, abermals finden sich die Gäste mit viel freier Fläche vor dem Hamburger Kasten wieder. Der Mexikaner steckt im richtigen Moment durch für den eingewechselten Seferović, der aus genau der gleichen Position wie eine Minute zuvor in dieser Situation Adler aussticht und zum 0:3 für die Eintracht erhöht.
68
21:57
Wieder Adler! Der ehemalige Nationalkeeper muss erneut zur Stelle sein, weil Seferović sich im Strafraum gegen Müller behaupten und von halblinks abschließen kann.
66
21:55
Hrgota mit Dampf! Der Frankfurter fasst sich aus der zweiten Reihe ein Herz, kann mit seinem Ferschuss René Adler allerdings nicht ins Schwitzen bringen. Die Gäste platzen in dieser Phase fast vor Selbstvertrauen und lassen die Hamburger nicht zur Ruhe kommen.
64
21:53
René Adler schimpft wie ein Rohrspatz. Und man kann ihn verstehen: Der HSV ist in Unterzahl, konnte noch keinen Schuss direkt auf den Kaste von Lukáš Hrádecký bringen, liegt 0:2 hinten und wartet seit nunmehr fast 600 Minuten auf einen eigenen Treffer.
62
21:52
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Haris Seferović
62
21:52
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Shani Tarashaj
60
21:49
Tooor für Eintracht Frankfurt, 0:2 durch Shani Tarashaj
Die Adlerträger erhöhen den Vorsprung! Marco Fabián wirbelt an der Strafraumkante entlang und hat den Blick für seinen Mitspieler. Shani Tarashaj, der zuvor für eine Schwalbe bereits hätte Gelb sehen müssen, lässt Ekdal im Zweikampf alt aussehen, schlägt zwei Haken und knallt das Spielgerät dann mit links in den Giebel.
59
21:47
Gelbe Karte für Timothy Chandler (Eintracht Frankfurt)
Die Gangart wird härter. Der Frankfurter senst Bobby Wood mit langem Bein um und sieht dafür den Gelben Karton.
57
21:45
Gelb-Rote Karte für Dennis Diekmeier (Hamburger SV)
Auch das noch. Der in der ersten Halbzeit bereits verwarnte Hamburger geht mit gestrecktem Bein auf das Sprunggelenk von Bastian Oczipka und sieht vollkommen zu Recht die zweite Gelbe, was die Ampelkarte zur Folge hat.
56
21:45
Markus Gisdol geht mehr Risiko, nimmt Abwehrmann Spahić vom Feld und bringt den ehemaligen Frankfurter Luca Waldschmidt ins Match.
55
21:44
Einwechslung bei Hamburger SV: Luca Waldschmidt
55
21:44
Auswechslung bei Hamburger SV: Emir Spahić
53
21:42
Hamburg übernimmt mehr Spielanteile und kann den Ball jetzt länger in den eigenen Reihen behaupten. Wirklich konsequent durchsetzen können sich die Offensivkräfte des HSV jedoch nicht, weshalb Frankfurt kaum vor ernstere Probleme gestellt wird.
51
21:40
Müller unterläuft einen langen Einwurf von Douglas Santos. Mit erhobenem Blick hätte da durchaus mehr draus werden können.
50
21:38
Es scheint im zweiten Durchgang so, als habe Frankfurt nach dem Seitenwechsel auf eine Fünferkette in der Defensive umgestellt. Die Gäste reagieren damit auf die Hereinnahme von Wood und schalten im Angriff dann auf einer Dreierkette um.
47
21:35
Zurück im Volksparkstadion. Der Markus Gisdol nimmt den glücklosen Kroaten Alen Halilović vom Feld und bringt den besten - und einzigen - Goalgetter der Hanseaten in dieser Saison aufs Feld: Mit Bobby Wood soll nun die Aufholjagd gestartet werden.
46
21:34
Einwechslung bei Hamburger SV: Bobby Wood
46
21:34
Auswechslung bei Hamburger SV: Alen Halilović
46
21:33
Anpfiff 2. Halbzeit
45
21:18
Halbzeitfazit:
Pfiffe begleiten die Mannschaften auf dem Weg zum Pausentee in die Kabinen: Der HSV liegt zuhause nach 45 Minuten mit 0:1 gegen Frankfurt zurück. Die Gäste boten von Beginn an die kompaktere Mannschaftsleistung und waren Hamburg in nahezu allen Belangen überlegen. Nur im Schlussdrittel des Feldes verließen die Eintracht die Ideen. Schützenhilfe gab es von Pechvogel Lewis Holtby (35.), der das Leder ins eigene Tor lenkte. Damit steht er symptomatisch für das ganze Spiel der Rothosen, die durchaus motiviert, allerdings häufig unglücklich und unstrukturiert wirkten. Wir sind gespannt auf den zweiten Durchgang, bis gleich!
45
21:17
Ende 1. Halbzeit
45
21:16
Dauerfeuer auf hessisch: Die Eintracht lässt gleich mehrfach Schüsse auf den HSV-Kasten ab, die jedoch von der Hamburger Verteidigung abgeblockt werden können. Aber wie lange geht das gut?
43
21:15
Müller kommt plötzlich im gegnerischen Strafraum ans Leder! Doch der Angreifer lässt sich von Abraham abdrängen und vertändelt diese Möglichkeit zum Abschluss.
41
21:13
Zwar ist die Entstehung des Treffers am Ende glücklich, dennoch geht die Führung für die Gäste absolut in Ordnung. Die Eintracht wirkt insgesamt geschlossener und mit einem klareren Plan, guter Grundstruktur und viel Engagement. Das Eigentor spiegelt da eher die Verfassung des kriselnden Bundesliga-Dinos wider.
38
21:11
Au backe! Alen Halilović wird aus der eigenen Hälfte geschickt und sprintet in Richtung Frankfurter Tor. Ihm ist jedoch Vallejo so dicht auf den Fersen, dass der junge Kroate mit dessen Atem im Nacken abbricht und nicht mal einen Schuss auf den Kasten ablassen kann. Der Hamburger rutscht beim Versuch des Richtungswechsels aus und bleibt niedergeschlagen am Boden zurück.
37
21:08
Gelbe Karte für Dennis Diekmeier (Hamburger SV)
Der Außenverteidiger geht auf seinem Flügel zu brachial ins Duell und wird von Schiedsrichter Perl mit Gelb ermahnt.
35
21:06
Tooor für Eintracht Frankfurt, 0:1 durch Lewis Holtby (Eigentor)
Der HSV trifft! Allerdings ins eigene Netz: Erst verliert der Hamburger den Ball im Vorwärtsgang an Gaćinović, dann rutscht er vor dem eigenen Kasten in ein flaches Zuspiel von Oczipka und fälscht das Leder an seinem Torhüter vorbei ins Netz ab. Frankfurt bedankt sich und geht in Führung.
33
21:04
Auf der anderen Seite lässt Fabián nach einem Konter einen Warnschuss aus der zweiten Reihe ab, der nicht ohne Schärfe am Hamburger Tor vorbeirauscht!
32
21:04
Die Norddeutschen finden sich langsam besser in die Partie ein. Frankfurt steht zwar kompakt und bietet kaum Räume an, doch die Hausherren beißen sich allmählich in dieses Duell herein, entscheiden mehr Zweikämpfe für sich und setzen sich zum Teil in des Gegners Hälfte fest.
30
21:02
Gelbe Karte für Bastian Oczipka (Eintracht Frankfurt)
Für eine rustikale Grätsche an der Außenbahn gegen Gideon Jung sieht der Frankfurter den Gelben Karton.
28
21:00
Symptomatisch für seine bisherige Saison: Der hoch veranlagte Halilović versucht, mit seinem Zuspiel Dennis Diekmeier in Szene zu setzen, doch sein Pass landet in den Hacken des Mitspielers. Viel läuft bisher nicht zusammen beim HSV.
25
20:57
Gelbe Karte für Mijat Gaćinović (Eintracht Frankfurt)
Der Frankfurter rammt Halilović an der Mittellinie um und wird dafür mit einer Gelben Karte bedacht.
25
20:57
Hrádecký mit Schwierigkeiten. Der Keeper der Adlerträger will den Ball nach einer Hereingabe an sich reißen, wird jedoch erst vom eigenen Mann und dann von Spahić bedrängt - Schiedsrichter Perl entscheidet auf Stürmerfoul.
22
20:54
Etwas gemächlich plätschert die Partie jetzt vor sich hin. Der HSV kommt nicht ins letzte Spielfelddrittel, während die Eintracht im 4-2-3-1 dort den letzten Biss vermissen lassen. Noch steht hier keine Mannschaft dicht vor einem Treffer.
20
20:51
...der kurz ausgeführt leichte Beute für die Frankfurter Verteidiger ist.
19
20:51
Nun Mal ein Freistoß für die Rothosen, getreten von Müller vom linken Flügel...
17
20:49
Hamburg müht sich in diese Partie. Noch bekommen die Gastgeber kaum einen Fuß in den Sechzehner der Hessen, die deutlich spritziger wirken und bisher mehr vom Spiel haben. Vor allem in der Vorwärtsbewegung ist bei den Gästen mehr Kreativität und Finesse zu erkennen, die Aktionen werden bisweilen gut abgeschlossen.
14
20:45
Der HSV übersteht die erste gefährliche Situation. Wieder ist Gaćinović mitten drin, der sich durch den Strafraum wuselt und einen scharfen Pass an den Fünfer spielt. Im Verbund kann die Abwehr der Hanseaten jedoch klären.
12
20:43
...doch der Schuss von Marco Fabián trifft nur den eigenen Teamkollegen Mijat Gaćinović im Gesicht.
11
20:42
Emir Spahić rauscht mit etwas viel Bein-Einsatz in Mijat Gaćinović, Schiedsrichter Perl entscheidet auf Freistoß für die Gäste aus 20 Metern mittiger Position...
9
20:41
Diekmeier macht sich lang. Der Außenverteidiger ersprintet einen etwas weit geratenen Ball am rechten Flügel, stolpert dann aber über - wie auch anders in Hamburg - über eine Papierkugel. Erinnerungen an die Duelle mit Werder Bremen vor einigen Jahren werden wach, dieses Mal jedoch von geringerer Tragweite.
7
20:38
Ein hoher und langer Ball aus dem Mittelfeld von Bastian Oczipka soll die Offensive in Szene setzen, doch René Adler ist hellwach und pflückt die Kirsche aus dem Hamburger Abendhimmel.
5
20:36
Offensives Abtasten könnte man das nennen, was die beiden Parteien hier zu Beginn darbieten. Es ist gleich eine Menge Tempo drin, doch einen ernsthaften Vorstoß durften die Zuschauer noch nicht bewundern.
3
20:34
Schiedsrichter des Schlagabtauschs ist Günter Perl. Der erfahrene Groß- und Außenhandelskaufmann aus Pullach steht bereits zum 169. Mal als Referee auf dem Rasen einer Bundesliga-Partie. An der Seitenlinie wird er von Thomas Stein und Michael Emmer unterstützt, Bibiana Steinhaus ist die vierte Offizielle.
1
20:32
Es geht los: Frankfurt spielt im gelben Auswärts-Dress, der HSV im altbekannten weißen Shirt und roten Hosen.
1
20:31
Spielbeginn
20:30
Die Akteure haben den Rasen in Hamburg betrete, Frankfurt die Seitenwahl gewonnen. Jeden Moment geht es hier los, viel Spaß!
20:06
Tolle Nachrichten gab es zudem unter der Woche aus Frankfurt: Der im Mai an Krebs erkrankte Verteidiger Marco Russ meldete sich am Donnerstag nach einer abschließenden medizinischen Untersuchung endgültig wieder zurück. "Wir freuen uns alle sehr über die Nachricht von Marco. Er war bei uns und hat die Nachricht übermittelt. Es gibt doch nichts Schöneres", so Trainer Niko Kovač, "er hat die Erlaubnis der Ärzte, wieder seinem Beruf nachzugehen, und wird mit der Reha beginnen. Jetzt muss er erst einmal konditionell nach oben kommen. Er möchte aber so nah wie möglich bei der Mannschaft sein, er möchte schon mit nach Hamburg."
20:03
Mit auf dem Platz ist dann auch Marco Fabián. Der einstige Topstar der mexikanischen Liga wechselte im letzten Winter in die Mainmetropole und erlebte einen holprigen Start. Mittlerweile zählt der Edeltechniker mit drei Treffern und zwei Vorlagen zu den Leistungsträgern im Kovač'schen Aufgebot. Entgegengesetzt verläuft zur Zeit die Euphorie um "Mini-Messi" Alen Halilović. Der jüngste Nationalspieler Kroatiens, der für fünf Millionen Euro in die Hansestadt gewechselt war, ist mittlerweile "zum Politikum" geworden, wie auch sein neuer Coach Markus Gisdol weiß. "Wir tun jetzt gut daran, den Jungen ein wenig in Ruhe zu lassen. Ich bin immer noch davon überzeugt, dass er ein sehr guter Spieler werden kann", so Gisdol über Halilović, der es bisher insgesamt erst auf 92 Einsatzminuten bringt und vor allem durch lustloses Defensiv-Verhalten und ausbaufähigen Trainingseifer auffiel. Heute steht der 20 Jahre alte Kroate in der Startelf - und sollte seine Chance wohl besser nutzen.
19:55
Wenn heute um 20:30 Uhr die Partie im Volksparkstadion eröffnet wird, kommt mit der Frankfurter Eintracht allerdings ein Gegner mit kräftigem Rückenwind an die Elbe. Die Adlerträger spielen bisher eine starke Saison, was durch einen guten achten Platz in der Tabelle und nicht zuletzt ein beachtenswertes 2:2 gegen die Bayern bestätigt wird. Diesen durchweg positiven Eindruck gilt es für die Gäste nun zu bestätigen. "Ich sehe keine Schwächung im Training und auch keinen Grund dazu, warum das Team anders auftreten sollte und wünsche mir, dass das Team die Leistung Freitag aufrecht erhält", so Cheftrainer Niko Kovač im Vorfeld des Duells.
19:50
""Ich glaube, es ist selten, dass ein Trainer eine Mannschaft im Laufe der Saison übernimmt und dann vier Wochen warten muss, bis er das erste Mal mit ihr vor dem Heimpublikum auftreten kann", fuhr der ehemalige Hoffenheimer Fußballlehrer fort. Mit der Unterstützung der Fans wollen die Hamburger nun auch die Torflaute beenden - erst zwei mickrige Treffer stehen für die Norddeutschen auf der Habenseite. Beide Tore erzielte Neuzugang Bobby Wood, der heute vorerst nur auf der Bank sitzt. "Das werden wir schon in den Griff kriegen, da bin ich mir ganz sicher", so Gisdol über die Mannschaft, die seit dem zweiten Spieltag nicht mehr einnetzen konnte. Der Umschwung soll nun durch den Trainer selbst kommen: "Meinen Mannschaften konnte man bisher alles nachsagen, aber nicht, dass sie zu wenig Tore schießen."
19:47
Es mag den Hamburgern zu den Ohren rauskommen, doch auch in diesem Jahr schwebt das Wort "Krise" beständig durch die Hansestadt. Mit Neu-Coach Markus Gisdol soll nun der Bundesliga-Dino wieder in die Spur gebracht werden: Angesichts von nur zwei Zählern nach sieben Spielen ein äußerst dringliches Unterfangen. Immerhin: Einen der beiden Punkte erspielten sie die Rothosen in einem achtbaren 0:0 gegen Borussia Mönchengladbach vergangene Woche. "Seit dem ersten Tag freue ich mich schon darauf, das Stadion live zu erleben und endlich die Zuschauer im Rücken zu haben", so Gisdol vor seinem ersten Heimspiel mit der Raute auf der Brust.
19:32
Herzlich willkommen zum Auftakt des 8. Spieltags der Fußball-Bundesliga. Ab 20:30 Uhr berichten wir an dieser Stelle live vom Aufeinandertreffen in Hamburg, wenn der HSV die Eintracht aus Frankfurt im Abendspiel zum Tanz bittet. Viel Vergnügen mit einem hoffentlich unterhaltsamen Match!

Hamburger SV

Hamburger SV Herren
vollst. Name
Hamburger Sport-Verein
Spitzname
Die Rothosen, HSV
Stadt
Hamburg
Land
Deutschland
Farben
blau-weiß-schwarz
Gegründet
29.09.1887
Sportarten
Fußball, Badminton, Basketball, Bowling, Cricket, Gymnastik, Handball, Eis-, Inline- und Skater-Hockey, Karate, Leichtathletik, Rugby, Schiedsrichter, Schwimmen, Tanzen, Tennis, Tischtennis, Volleyball
Stadion
Volksparkstadion
Kapazität
57.000

Eintracht Frankfurt

Eintracht Frankfurt Herren
vollst. Name
Sportgemeinde Eintracht Frankfurt
Stadt
Frankfurt
Land
Deutschland
Farben
rot-schwarz-weiß
Gegründet
08.03.1899
Sportarten
Basketball, Boxen, Eishockey, Eissport, Fußball, Handball, Hockey, Leichtahtletik, Rugby, Tennis, Tischtennis, Turnen, Volleyball
Stadion
Commerzbank-Arena
Kapazität
51.500