Borussia Dortmund gegen Hertha BSC - der Liveticker
0 °C
Funke Medien NRW
7. Spieltag
14.10.2016 20:30
Beendet
Dortmund
Borussia Dortmund
1:1
0:0
Hertha BSC
Hertha BSC
Stadion
Signal Iduna Park
Zuschauer
80.800
Schiedsrichter
Patrick Ittrich

Liveticker

90
22:28
Fazit:
Borussia Dortmund und der Hertha BSC trennen sich im Spitzenspiel des 7. Bundesligaspieltags mit einem 1:1-Unentschieden. Der zweite Durchgang im Signal Iduna Park war deutlich unterhaltsamer als der erste; es gab deutlich mehr Strafraumszenen. In Minute 51 ging der Hauptstadtklub durch Stocker in Führung; Ibišević ermöglichte die freie Bahn für den Schweizer mit einem großartigen Hackenpass. Dortmund kam nach einer guten Stunde endlich ins Rollen und erarbeitete sich einige gute Abschlüsse. In der finalen Viertelstunde scheiterte zunächst Aubameyang mit einem Strafstoß an Jarstein, besorgte dann nach Dembélé aber doch noch den verdienten Ausgleichstreffer. In der emotionalen Schlussphase flogen dann noch Mor (84.) und Stocker (90.) vom Feld. Am Ende kann man durchaus von einem gerechten Remis sprechen. Der BVB tritt in der Champions League am Dienstagabend beim Sporting CP in Lissabon an und reist am kommenden Wochenende in Ingolstadt. Hertha empfängt am nächsten Samstag Köln zu einem weiteren Spitzenspiel. Einen schönen Abend noch!
90
22:23
Spielende
90
22:21
Nach dem letzten Tausch des Abends bleiben noch 100 Sekunden. Berlin verteidigt mit allen neun Feldspielern am eigenen Sechzehner.
90
22:20
Einwechslung bei Hertha BSC -> Maximilian Mittelstädt
90
22:20
Auswechslung bei Hertha BSC -> Alexander Esswein
90
22:19
Die Nachspielzeit im Signal Iduna Park beträgt vier Minuten! Erarbeitet sich noch ein Team eine Chance auf den Siegtreffer? Dortmund ist am Drücker!
90
22:17
Rote Karte für Valentin Stocker (Hertha BSC)
Auch Stocker muss frühzeitig duschen gehen! Der Schweizer springt Ginter von hinten in die Beine, gefährdet damit die Gesundheit des Dortmunders in nicht vertretbarem Maße.
90
22:17
Ist das fahrlässig vom BSC! Im Rahmen eines der seltenen Konter haben die Gäste eine Überzahlsituation, laufen mit drei Leuten auf zwei Verteidiger zu. Stockers Anspielversuch kann aber von Ginter abgefangen werden.
88
22:16
Gelbe Karte für Sami Allagui (Hertha BSC)
Der Einwechselspieler verhindert im Mittelkreis eine schnelle Ausführung eines Freistoßes der Hausherren. Für diese Unsportlichkeit bekommt er ebenfalls einen Eintrag im Notizblock des Unparteiischen.
87
22:15
Nach Allans Foul an Dembélé bekommen sich nicht nur diese beiden Akteure in die Haare, sondern es kommt zu einer Rudelbildung. Diese kann Schiedsrichter Ittrich ohne Verwarnung auflösen. Die Emotionen kch immer stärker hoch.
86
22:14
Kippt das Geschehen nun wieder zugunsten der sich in Überzahl befindenden Blau-Weißen? Bisher vermitteln die eher den Eindruck, als würden sie jetzt einfach das Unentschieden und damit einen Punkt mitnehmen wollen.
84
22:11
Rote Karte für Emre Mor (Borussia Dortmund)
... Mor reagiert mit einem kräftigen Schubser gegen den deutlich größeren Berliner. Dies wertet Schiedsrichter Ittrich als Tätlichkeit und schickt den Youngster mit Rot vom Feld.
84
22:11
Gelbe Karte für Sebastian Langkamp (Hertha BSC)
Langkamp bringt Mor im Abwehrzentrum kurz vor dem Strafraum zu Fall. Für dieses Einsteigen sieht der Verteidiger Gelb...
83
22:11
Kann der BVB das Spiel nun sogar noch drehen und drei Punkte einfahren? Man ist zumindest bereit, große Risiken einzugehen, um diese Partie noch zu gewinnen.
81
22:09
Einwechslung bei Hertha BSC -> Sami Allagui
81
22:09
Auswechslung bei Hertha BSC -> Vedad Ibišević
80
22:08
Tooor für Borussia Dortmund, 1:1 durch Pierre-Emerick Aubameyang
Aubameyang mit der perfekten Antwort auf den verschossenen Elfmeter! Infolge eines Steilpass auf die linke Sechzehnerseite dreht sich Dembélé um Langkamp herum und spielt dann direkt flach auf den zweiten Pfosten. Dort erreicht Aubameyang das Leder mit einer Grätsche und vollendet ins Netz.
78
22:06
Einwechslung bei Hertha BSC -> Allan
78
22:05
Auswechslung bei Hertha BSC -> Per Skjelbred
77
22:04
Elfmeter verschossen von Pierre-Emerick Aubameyang, Borussia Dortmund
Aubameyangs schwacher Abend findet seine Fortsetzung! Der Goalgetter entscheidet sich für die rechte Ecke. Jarstein hat die richtige Seite gewählt und kann den Schuss entschärfen, da dieser viel zu wenig Tempo aufweist. Hertha bleibt vorne!
75
22:03
Es gibt Handelfmeter für Borussia Dortmund! Kagawa packt auf der halbrechten Sechzehnerseite einen Volleyschuss mit dem linken Spann aus. Haraguchi dreht sich in den Schuss und stoppt ihn dann mit dem linken Arm. Die Berliner haben ein vorheriges Handspiel vom Dortmunder gesehen, doch Referee Ittrich lässt sich von seiner Entscheidung nicht abbringen.
75
22:02
Der BVB ist noch eine gute Viertelstunde von der ersten Heimniederlage seit April 2015 entfernt. Hertha hat aber noch eine heiße Schlussphase vor sich; ist weit von der Souveränität der ersten 45 Minuten entfernt.
73
22:00
Esswein fehlt der Killerinstinkt! Der weiterhin überragende Haraguchi packt ein langen Ball aus dem Mittelkreis aus, der den ehemaligen Augsburger frei vor Bürki auftauchen lässt. Der Schweizer Keeper hat aufgepasst und schnappt sich die Kugel nach einem schlechten ersten Kontakt von Esswein.
72
22:00
Kapitän Schmelzer verabschiedet sich mit Leistenproblemen in den Feierabend. Er wird durch Park ersetzt. Für den Südkoreaner ist es das Saisondebüt. Er stand seit Januar nicht mehr in einem Pflichtspiel auf dem Rasen.
71
21:59
Einwechslung bei Borussia Dortmund -> Joo-ho Park
71
21:58
Auswechslung bei Borussia Dortmund -> Marcel Schmelzer
70
21:57
Nach den Hereinnahmen von Kagawa und Dembélé hat der BVB deutlich mehr Zug zum Tor und ist dem Ausgleich nun sehr nahe. Hertha schafft derzeit kaum Entlastung und bietet einige Lücken in der letzten Reihe an.
67
21:55
Aubameyang vergibt die hundertprozentige Ausgleichschance! Dembélé passt von halblinks diagonal zwischen die Berliner Innenverteidiger. Aubameyang läuft allein auf Jarstein zu und probiert es mit einem Lupfer. Der Norweger ist mit den Fingerspitzen dran und lenkt das Leder dadurch an den Pfosten. Dann begräbt er es unter sich.
65
21:53
Aubameyang scheitert an Jarstein! Kagawa verlagert klasse auf die linke Außenbahn. Mor gibt flach auf den ersten Pfosten. Dort taucht der Gabuner auf und peilt aus vier Metern die kurze Ecke an. Jarstein rettet mit einem starken Reflex.
65
21:52
Gelbe Karte für Ousmane Dembélé (Borussia Dortmund)
Der Joker leistet sich ein Wortgefecht mit Stark; am Ende arbeitet er sogar mit den Händen an der Schulter des Berliners. Auch er wird mit einer Gelben Karte bestraft.
64
21:51
Gelbe Karte für Alexander Esswein (Hertha BSC)
Esswein bringt Kagawa mit einem Trikotzupfer zu Fall, um einen Konter der Schwarz-Gelben im Keim zu ersticken. Ein taktisches Vergehen; bei der Art der Strafe gibt es keine zwei Meinungen.
63
21:51
Weiser flankt nach einem tollen langen Ball auf die rechte Außenbahn auf den zweiten Pfosten. Haraguchi rutscht nach Annahme mit der Brust etwas weg, als er aus gut 14 Metern abschließt. So segelt das Leder meterweit über den Kasten von Bürki.
62
21:49
Schmelzer prüft Jarstein! Der Dortmunder Kapitän schnappt sich die Kugel im offensiven Zentrum von Skjelbred und hält einfach mal aus 23 Metern drauf. Der BSC-Schlussmann ist schnell unten und pariert auf der halblinken Seite.
61
21:48
Mit Kagawa und Dembélé bringt Tuchel zwei Akteure für die Offensive, die für frischen Wind sorgen sollen. Götze und Rode haben einen schlechten Tag erwischt und waren in ihren 60 Minuten sehr unauffällig.
60
21:48
Einwechslung bei Borussia Dortmund -> Shinji Kagawa
60
21:48
Auswechslung bei Borussia Dortmund -> Mario Götze
60
21:47
Einwechslung bei Borussia Dortmund -> Ousmane Dembélé
60
21:47
Auswechslung bei Borussia Dortmund -> Sebastian Rode
59
21:46
Die Dárdai-Truppe ist jetzt durchaus am Ballbesitz interessiert, will sich von den Schwarz-Gelben nicht am eigenen Sechzehner einschnüren lassen. Dortmund wirkt nach dem Gegentreffer nicht wirklich verunsichert, sondern antwortet mit Tempo.
56
21:43
In der Live-Tabelle zieht der BSC durch diese Führung gleich mit dem FC Bayern, hätte im Falle eines Sieges ebenfalls 16 Zähler auf dem Konto. Nach den bisherigen Kräfteverhältnissen ist das Tor für Hertha nicht völlig überraschend, doch nach dem Seitenwechsel war eigentlich der BVB auf dem aufsteigenden Ast.
54
21:42
Schmelzer will den fälligen Freistoß aus dem rechten Halbfeld direkt im rechten Winkel unterbringen. Mit dem linken Innenrist befördert er die Kugel zwar über die blau-weiße Mauer, aber weit am Gehäuse von Jarstein vorbei.
53
21:40
Gelbe Karte für John Anthony Brooks (Hertha BSC)
Brooks lässt Landsmann Pulisic auf der linken Abwehrseite auflaufen. Er verhindert damit eine gute Möglichkeit der schnell angreifenden Hausherren. Dementsprechend ist die Gelbe Karte vollkommen berechtigt.
51
21:38
Tooor für Hertha BSC, 0:1 durch Valentin Stocker
Stocker lässt den Gästeblock jubeln! Ibišević nimmt Weisers Einwurf auf der halbrechten Offensivseite mit dem Rücken zum Tor stehend an und packt dann einen großartigen Hackenpass in die Tiefe aus. Der lässt den Schweizer allein vor Bürki auftauchen. Stocker schiebt aus acht Metern in die flache rechte Ecke ein.
50
21:38
Mors Freistoßflanke ist wunderbar bestimmt für den Kopf von Ginter, der aus gut zehn Metern ohne Bedrängnis abschließen könnte. Der aufgerückte Verteidiger trifft das Spielgerät mit der Stirn aber nicht richtig und verpasst damit eine gute Möglichkeit.
48
21:36
Mor mit dem ersten Ausrufezeichen in Abschnitt zwei! Der junge Türke erobert das Spielgerät in der zentralen Offensive und schafft es dann dank seiner Quirligkeit über halblinks in den Sechzehner. Aus vollem Lauf jagt er die Kugel aus 14 Metern nicht weit über das Tor von Jarstein.
47
21:34
Weder Thomas Tuchel noch Pál Dárdai haben in der Pause personelle Änderungen vorgenommen. Mit Shinji Kagawa und Ousmane Dembélé hat der BVB-Coach noch zwei offensive Alternativen in der Hinterhand, sollte sich sein Team weiterhin so wenige Chancen erarbeiten.
46
21:33
Willkommen zurück zum Wiederanpfiff im Signal Iduna Park! Borussia Dortmund war in den 45 Minuten anzumerken, dass eine unerfahrene Truppe auf dem Rasen steht, die gegen eine gute Defensive mangels Eingespieltheit wenig anrichten kann. Hertha verhält sich bisher sehr clever, muss aber bei den eigenen Offensivaktionen noch mehr Kaltschnäuzigkeit beweisen. Heimsieg, Unentschieden, Auswärtssieg: In Sachen Spielausgang ist eine Prognose nach der ersten Halbzeit kaum möglich.
46
21:32
Anpfiff 2. Halbzeit
45
21:16
Halbzeitfazit:
Im Spitzenspiel des 7. Bundesligaspieltags zwischen Borussia Dortmund und dem Hertha BSC steht es nach 45 Minuten 0:0. Der Hauptstadtklub beweist auch gegen den Vizemeister seine starke Defensivarbeit, ist bisher nie dauerhaft unter Druck geraten. Der BVB hat viele Ballkontakte im Mittelfeld; im offensiven Drittel setzt er kaum Akzente. Wenn die Hausherren Gefahr ausstrahlen, dann durch Einzelaktionen von Pulisic. Auf der Gegenseite wurden die Dortmunder Ballverluste und die fehlende Eingespieltheit der Schwarz-Gelben nicht konsequent genutzt. Hertha hat aber immer besser in den Abend gefunden und mit Haraguchi einen Akteur in seinen Reihen, der sich in bestechender Form befindet. Für Durchgang zwei ist alles offen, bis gleich!
45
21:15
Ende 1. Halbzeit
44
21:14
Auch die zweite Ecke der Gastgeber bringt sie nicht in die Nähe des Führungstors: Am ersten Pfosten schraubt sich Brooks hoch und nickt das Spielgerät aus der Gefahrenzone.
41
21:10
Was passiert noch vor dem Kabinengang? Der BVB bekommt gerade wieder einen Fuß in die Tür, hält den Großteil des Geschehens zumindest fern vom eigenen Kasten. Es gibt aber keine gefährlichen Szenen im letzten Felddrittel.
38
21:07
Dortmund ist in den letzten Minuten vollkommen aus dem Tritt geraten, bringt in der gegnerischen Hälfte kaum noch Bälle an den Mann. Hertha bringt zwar keine Druckphase auf den Rasen, kann das Leder aber immer besser in den eigenen Reihen kreisen lassen.
35
21:04
Aubameyang und Ibišević, beide ganz oben in der Torjägerliste der Bundesliga, sind bisher noch gar kein Faktor im Signal Iduna Park. Beide Spitzen bekommen kaum Bälle, werden von den jeweiligen Verteidigern sehr gut bewacht.
32
21:01
Esswein aus spitzem Winkel! Nach Merins Fehlpass im Aufbau schalten die Blau-Weißén erstmals richtig schnell um. Haraguchi verlagert von halblinks auf halbrechts. Der ehemalige Augsburger probiert sich vom rechten Strafraumeck mit einem Rechtsschuss in Richtung rechtem Winkel. Bürki muss letztlich nicht eingreifen.
30
21:00
Stocker verwertet Haraguchis hohes Anspiel ungenügend! Der Japaner spielt aus der eigenen Hälfte von der linken Seite einen langen Ball auf die halblinke Offensive. Dort hat der Schweizer drei, vier Meter Vorsprung vor Ginter, ballert die Kugel von der Sechzehnerkante aber weit über Bürkis Gehäuse.
27
20:58
Verständlich, dass der BVB seinen ersten Eckball kurz ausführt, schaut man sich die Körpergröße der Berliner Verteidiger an. Man probiert es mit einem Zugang am linken Sechzehnereck, doch auch dort sind die Gäste wachsam und verhindern Gefahr.
25
20:55
Stocker bekommt die Kugel in der zentralen Offensive von Stark, hat nur noch die letzte Dortmunder Linie vor sich. Die rückt aber noch rechtzeitig heraus und bringt den Schweizer in eine Stresssituation, in der er die Kugel verliert und dann ein Foul begeht.
23
20:53
Dortmund kann sich noch nicht dauerhaft in der Berliner Hälfte festsetzen. Gefährliche Situationen ergeben sich bisher durch Einzelaktionen. Das Zusammenspiel kann die blau-weiße Defensivreihe in der ersten halben Stunde nicht auseinanderreißen.
20
20:51
Pulisics flache Vorlage fehlt der Abnahme! Erneut nimmt der Flügelflitzer über rechts Fahrt auf. Diesmal geht er in Richtung Grundlinie und sucht einen Kollegen am zweiten Pfosten. Dort ist jedoch nur Langkamp positioniert und der kann klären.
19
20:48
Gelbe Karte für Niklas Stark (Hertha BSC)
Stark bekommt den ersten Eintrag im Notizblock von Referee Ittrich. Der U19-Europameister von 2015 trifft mit seiner Grätsche im rechten Mittelfeld nur die Knochen von Mor. Guter Einstieg in die persönlichen Strafen vom Schiedsrichter!
17
20:47
... Plattenhardt will den Freistoß aus zentralen 23 Metern direkt im Netz hinter Bürki unterbringen. Er bleibt mit seinem Linksschuss jedoch in der schwarz-gelben Mauer hängen. Wenig später legt Haraguchi von der linken Grundlinie flach an die Sechzehnerkante ab. Esswein schnibbelt knapp über den Querbalken.
16
20:46
Auch Haraguchi zeigt, dass er die Kugel fast am Schuh kleben lassen kann. Der Japaner beackert die linke Außenbahn und zieht dann diagonal nach innen. Mangels Passalternativen nimmt er dann das ungestüme Einstigen von Passlack gerne an und holt einen Freistoß heraus...
15
20:44
Die Anfangsphase ist von einigen harten Zweikämpfen geprägt, doch die erste Verwarnung lässt noch auf sich warten. Die Aggressivität ist dabei nicht nur Mittel der Gäste; auch die Schwarz-Gelben langen ordentlich zu.
13
20:43
Starkes Solo von Pulisic! Der junge Amerikaner nimmt nach Annahme auf Höhe der Mittellinie gleich drei Berliner aus dem Spiel und will dann kurz vor dem Sechzehner per Diagonalpass Schmelzer auf der linken Strafraumseite in Szene setzen. Dieses Anspiel gelingt allerdings nicht.
10
20:39
Hertha konzentriert sich zunächst auf die Arbeit gegen den Ball, attackiert den BVB erst kurz vor der Mittellinie. Es hat zwar schon zwei gute Möglichkeiten für das Konterspiel gegeben, doch mangels Passpräzision hat sich daraus nichts Gefährliches ergeben.
7
20:36
Mor mit der Direktabnahme! Infolge eines Doppelpasses mit Götze kann Pulisic von der rechten Außenbahn auf Höhe des Elfmeterpunkts auf den zweiten Pfosten flanken. Dort zieht der junge Türke aus gut neun Metern mit dem linken Innenrist mit dem ersten Kontakt ab. Nicht weit über Jarsteins Gehäuse!
5
20:35
Dortmund hat in den ersten Augenblicken mehr Ballbesitz, doch es gibt noch keine Kontakte im letzten Felddrittel. Über links wurden bereits zwei steile Anspiele probiert, doch die Bälle waren weder für Mor noch für Schmelzer erreichbar.
3
20:33
Debütant Merino lernt gleich mal die raue Seite des Bundesligafußballs kennen. Der junge Spanier wird im Luftduell mit Ibišević von dessen Ellenbogen im Gesicht getroffen. Schiedsrichter Ittrich entscheidet sich gegen eine frühe Gelbe Karte.
3
20:32
Pál Dárdai wechselt nach dem Erfolg gegen Hamburg einmal. Fabian Lustenberger, der aufgrund einer Beckenprellung nicht mit nach Dortmund gereist ist, beginnt John Anthony Brooks, der nach seiner Adduktorenverletzung schon wieder für die amerikanische Nationalmannschaft gekickt hat. Er übernimmt in der Innenverteidigung; Niklas Stark rückt ins defensive Mittelfeld vor.
2
20:31
Thomas Tuchel hat im Vergleich zur Niederlage in Leverkusen fünf personelle Änderungen vorgenommen. Anstelle von Sokratis Papastathopoulos (Zerrung), Łukasz Piszczek (Kniebeschwerden), Raphaël Guerreiro, Gonzalo Castro (beide Faserriss) und Ousmane Dembélé (angeschlagen auf der Bank) beginnen Marcel Schmelzer, Mikel Merino (Pflichtspieldebüt), Felix Passlack, Emre Mor und Mario Götze.
1
20:30
BVB gegen BSC – Spieltag sieben der Bundesliga ist eröffnet!
1
20:30
Spielbeginn
20:26
Die 22 Hauptdarsteller betreten den Rasen. In Sachen Farbwahl gibt es keine Überraschungen: Dortmund agiert in schwarzer-gelber, Berlin in blau-weißer Kleidung.
20:17
Stellt Dortmund mit einer extrem jungen Startelf (~22,5 Jahre) durch den fünften Saisonsieg und damit dem 25. ungeschlagenen Heimmatch in Serie einen neuen Vereinsrekord auf oder unterstreicht Hertha auch beim BVB seine tolle Form und nimmt zumindest einen Zähler mit auf die Reise zurück in die Hauptstadt?
20:11
Um die Regeldurchsetzung im ehemaligen Westfalenstadion wird sich hauptverantwortlich Patrick Ittrich kümmern. Der 37-jährige Polizeibeamte steht in Diensten des Mümmelmannsberger SV aus dem Hamburger Fußball-Verband und ist im Januar dieses Jahr nach fünfeinhalb Jahren im deutschen Fußball-Unterhaus in die Bundesliga aufgestiegen. Seine Assistenten an den Seitenlinien heißen Norbert Grudzinski und Holger Henschel. Als Vierter Offizieller kümmert sich Florian Badstübner um die Verwaltungsaufgaben.
20:05
"Wir konzentrieren uns auf uns, egal wer bei Dortmund spielt. Ein Punkt ist Minimum. Wir sind gut vorbereitet", beschreibt Trainer Pál Dárdai die Zielsetzung für den BSC: Er will unbedingt vor dem BVB bleiben. Mit dem Auftritt im Signal Iduna Park und dem kommenden Heimspiel gegen Überraschungsklub Köln hat Hertha zwei echte Spitzenspiele vor der Brust, bevor im DFB-Pokal das Zweitrundenduell beim FC St. Pauli ansteht.
20:00
Gegen den Hamburger SV, der am vorletzten Samstag im Olympiastadion erstmals mit dem neuen Coach Markus Gisdol antrat, fuhr der BSC den vierten Sieg im sechsten Bundesligaspiel durch einen Doppelpack von Kapitän Vedad Ibišević ein. Gerade im Angriff haben die Blau-Weißen noch einen Schritt nach vorne gemacht und bieten dem Publikum deutlich attraktivere Partien an als in der letzten Saison. Wenn Hertha dieses Niveau halten kann, ist man zweifellos ein Kandidat für einen Platz in den Top sechs.
19:55
Dass der Gast aus Berlin den punkteträchtigen Start der Vorsaison noch überflügeln könnte, war vor dem ersten Anpfiff von den wenigsten Beobachtern erwartet worden. Hertha hat 13 von 18 möglichen Punkten geholt, enttäuschte im Ligabetrieb nur bei der 0:3-Auswärtsniederlage bei den Bayern auf ganzer Linie. Die Durststrecke aus dem letztjährigen Endspurt (nur zwei Zähler aus den letzten sieben Partien) und das bittere Ausscheiden in der Qualifikation zur Europa League sind längst vergessen.
19:50
"Es ist unglaublich schwierig, gegen diesen Gegner Torchancen herauszuspielen. Wir werden Hartnäckigkeit und hohes Tempo benötigen, um das Spiel auf unsere Seite zu ziehen. Bei deiner Geduldsarbeit musst du immer aufpassen, keine Konter zuzulassen", beschreibt Thomas Tuchel die Schwierigkeiten bei der Lösung der heutigen Aufgabe. Gleich zehn Profis stehen ihm beim Kampf um die Rückeroberung von Platz zwei nicht zur Verfügung; im 18-Mann-Kader befindet sich erstmals der 18-jährige Mittelfeldakteur Dženis Burnić.
19:45
Der zweite Rückschlag der Tuchel-Truppe passierte erneut in der Fremde und genau wie in der Red Bull Arena gelang gegen eine clever verschiebende 4-4-2-Formation kein einziger Treffer. Trotz einiger Umstellungen im Laufe der Partie bei Bayer konnte der BVB seine Harmlosigkeit nicht ablegen. Schwarz-Gelb hat doch noch nicht die Konstanz, die sich in den ersten Wochen der Saison andeutete, auch wenn die zahlreichen jungen Neuzugänge bereits einen tollen Eindruck vermittelt haben. Man befindet sich – auf hohem Niveau – noch am Anfang einer Entwicklung.
19:40
Der BVB verpasste es vor 13 Tagen in der BayArena, den fünften Dreier im sechsten Bundesligamatch zu feiern und damit die bärenstarken Wochen infolge der ersten Saisonpleite in Leipzig fortzusetzen. Nach neun Zählern und 14:2 Toren und mit einem starken Auftritt beim 2:2-Heimremis im Rücken selbstbewusst in die Farbenstadt gereist, konnte Dortmund sein Aufbau nicht wie erhofft auf den Rasen bringen und ließ sich von einer sehr stark gegen den Ball arbeitenden Werkself den Schneid abkaufen.
19:35
Mit dem Duell des Tabellendritten gegen den Zweiten meldet sich die Bundesliga schon am heutigen Freitag mit dem Spitzenspiel des Wochenendes aus der vorletzten Länderspielpause des Jahres zurück. Während Schwarz-Gelb vor dem freien Wochenende durch die 0:2-Auswärtspleite in Leverkusen vorerst den Status als erster Verfolger des FC Bayern München abgegeben haben, rundete der Hauptstadtklub einen erneut starken Saisonstart mit einem 2:0-Heimerfolg gegen den Hamburger SV ab und schob sich dadurch von Rang sechs auf den zweiten Platz vor.
19:30
Hallo und herzlich willkommen zum Start des 7. Spieltags der Bundesliga! Der Betrieb der deutschen Eliteklasse wird nach der zweiten Länderspielpause der Saison von Borussia Dortmund und dem Hertha BSC wiederaufgenommen. Um 20:30 Uhr wird der Anpfiff im Signal Iduna Park ertönen.

Borussia Dortmund

Borussia Dortmund Herren
vollst. Name
Ballspielverein Borussia 09 Dortmund
Spitzname
BVB
Stadt
Dortmund
Land
Deutschland
Farben
schwarz-gelb
Gegründet
19.12.1909
Sportarten
Fußball, Handball, Tischtennis
Stadion
Signal Iduna Park
Kapazität
81.359

Hertha BSC

Hertha BSC Herren
vollst. Name
Hertha Berliner Sport-Club
Spitzname
Die alte Dame
Stadt
Berlin
Land
Deutschland
Farben
blau-weiß
Gegründet
25.07.1892
Sportarten
Fußball, Boxen, Kegeln, Tischtennis
Stadion
Olympiastadion
Kapazität
74.400