0 °C
Funke Medien NRW
24. Spieltag
02.03.2016 20:00
Beendet
M'gladbach
Bor. Mönchengladbach
4:0
VfB Stuttgart
Stuttgart
1:0
  • Thorgan Hazard
    Hazard
    16.
    Rechtsschuss
  • Raffael
    Raffael
    60.
    Rechtsschuss
  • Patrick Herrmann
    Herrmann
    68.
    Rechtsschuss
  • Kevin Großkreutz
    Großkreutz
    90.
    Eigentor
Stadion
Borussia-Park
Zuschauer
43.627
Schiedsrichter
Tobias Welz

Liveticker

90
22:02
Fazit:
Borussia Mönchengladbach feiert den dritten Heimspielsieg in Serie, schickt den VfB Stuttgart mit 4:0 nach Hause. Abgesehen vom guten Schwaben-Start in den zweiten Durchgang waren die Fohlen deutlich überlegen und zeigten ausnahmsweise auch keine krassen defensiven Schwächen. Allerdings wurden sie auch nur einmal am ganzen Abend ernsthaft geprüft. Mit dem zweiten Treffer, den Raffael nach einem Missverständnis in der Stuttgarter Defensive markierte, war die Partie vorentschieden. Den Wohlfühl-Moment der Partie schaffte aus Gladbacher Sicht Patrick Herrmann, der wenige Sekunden nach seiner Einwechslung netzen konnte und damit im ersten Heimmatch nach seiner Verletzung sofort wieder im Mittelpunkt stand. Zudem leitete er den Schlusspunkt ein, für den Kevin Großkreutz mit einem Eigentor in Minute 90 verantwortlich war. Die Borussia behauptet damit Rang vier; für den VfB geht der Blick erst einmal wieder nach unten. Einen schönen Abend noch!
90
21:54
Spielende
90
21:54
Tooor für Bor. Mönchengladbach, 4:0 durch Kevin Großkreutz (Eigentor)
Das ist der passende Abschluss eines bitteren VfB-Abends! Herrmann startet auf der rechten Außenbahn ein letztes Mal durch. Er passt flach und hart vor den Kasten. Tyton fliegt am Ball vorbei und Großkreutz reagiert dermaßen überrascht, dass er das Spielgerät über die eigene Linie stolpert.
88
21:52
Eines kann man dem VfB nicht vorwerfen: Er glaubt bis zum Ende daran, Yann Sommer überwinden zu können. Mönchengladbach steht vor dem dritten Saisonspiel ohne Gegentor. Kann Stuttgart dieses noch vereiteln?
85
21:49
Rupp trifft beinahe gegen den alten Arbeitgeber! Der Einwechselspieler spielt auf halbrechts einen feinen Doppelpass mit Didavi, der ihm Platz im Sechzehner verschafft. Er feuert auf die lange Ecke, der er nur knapp verpasst. Da wäre Sommer wohl nicht mehr herangekommen.
83
21:47
Gelbe Karte für Martin Harnik (VfB Stuttgart)
Harnik steigt von hinten in die Beine von Harnik und regt sich in der Folge fürchterlich über den Pfiff des Schiedsrichters. Dies bringt dem Österreicher eine Gelbe Karte ein.
82
21:44
Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach: Julian Korb
82
21:41
Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach: Mahmoud Dahoud
80
21:40
Bei den Hausherren deutet sich ein zweiter Wechsel an.
77
21:39
Es ist ein lockeres Auslaufen, in dem Mönchengladbach Treffer Nummer vier näher ist als die Schaben dem Ehrentreffer. Der aktuelle Spielstand spiegelt die Kräfteverhältnisse ganz gut wieder; eine richtige Klatsche hat der VfB auch nicht verdient. Die Kramny-Truppe empfängt am Samstag Hoffenheim.
74
21:39
Die Fohlen können die Begegnung in aller Ruhe ausklingen lassen und ein paar Kräfte für das Wochenende sparen. Auch heute war die Abwehrleistung nicht fehlerfrei, doch ein schwacher Gegner konnte die Lücken in der Rückwärtsbewegung nicht nutzen. Am Samstag in Wolfsburg dürfte es wieder schwieriger werden.
71
21:39
Die Partie scheint dem Ende entgegen zu plätschern, ohne dass noch einmal ein richtiger Spielfluss aufkommt. Stuttgart will noch Ergebniskosmetik betreiben; Mönchengladbach peilt in erster Linie eine weiße Weste an und kontert nach Möglichkeit.
68
21:38
Tooor für Bor. Mönchengladbach, 3:0 durch Patrick Herrmann
Das ging fix: Sekunden nach seiner Einwechslung besorgt der Joker die Entscheidung! Er startet auf dem rechten Flügel durch und wird im Sechzehner von Dahoud bedient. Eiskalt wie in alten Tagen versenkt er das Spielgerät in der halbhohen linken Ecke. Der Borussia-Park bebt: Der Heimsieg sollte nun durch sein!
67
21:37
Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach: Patrick Herrmann
66
21:36
Einwechslung bei VfB Stuttgart: Alexandru Maxim
66
21:36
Auswechslung bei VfB Stuttgart: Christian Gentner
66
21:36
Johnson mit einem ungenauen Spannschuss! Der Amerikaner wird nach einem hohen Ball auf die rechte Außenbahn von Elvedi per Kopf in Szene gesetzt. Den aufspringenden Ball verarbeitet er am Strafraumeck mit dem linken Spann. Letztlich setzt er seinen Schuss etwas zu hoch an, so dass Tyton nicht eingreifen muss.
68
21:36
Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach: Thorgan Hazard
63
21:33
Was geht hier noch für den VfB? Abgesehen von Kravets' Chance direkt nach Wiederbeginn hat der ordentliche Start in den zweiten Abschnitt keine weitere Möglichkeiten eingebracht. Noch ist genug Zeit, mit dem einem Anschlusstreffer wieder auf der Rechnung zu erscheinen. Aktuell sind es aber die Hausherren, die den Takt vorgeben.
60
21:30
Tooor für Bor. Mönchengladbach, 2:0 durch Raffael
Raffael bekommt das 2:0 geschenkt! Der Angriff der Fohlen über die linke Seite ist nach einem Steilpass auf der linken Strafraumseite schon abgeschlossen, doch dann wird das Leder aufgrund eines Missverständnisses zwischen Gentner und Tyton plötzlich wieder frei. Raffael reagiert schnell genug und schiebt aus elf Metern ins halbleere Tor ein.
57
21:15
Raffael vergibt aus spitzem Winkel! Der Brasilianer wird auf halblinks von Hazard geschickt, zieht zunächst an Niedermeier vorbei. Er lässt sich dann im Laufduell mit dem Verteidiger etwas zu weit abdrängen und muss deshalb aus schwieriger Position abschließen. Er schießt deutlich an der langen rechten Ecke vorbei.
54
21:13
Gelbe Karte für Thorgan Hazard (Bor. Mönchengladbach)
Hazard kommt auf der linken Abwehrseite viel zu spät gegen Gentner, rutscht in die Beine des Gästekapitäns. Der junge Belgier ist der erste Borusse, der an diesem Abend verwarnt wird. Korrekte Entscheidung vom Unparteiischen!
52
21:13
Mönchengladbach möchte sich die Kontrolle über das Geschehen nicht abnehmen lassen, leistet mächtig Gegenwehr. Jetzt stehen sich hier zwei Teams auf Augenhöhe gegenüber.
49
21:12
Der Gästecoach scheint in der Kabine die richtigen Worte gefunden zu haben – der VfB traut sich jetzt mehr zu und ist im Mittelfeld deutlich präsenter. Wenn man den Fohlen ab sofort stärker auf den Füßen steht, dann wird die Borussen-Abwehr zwangsläufig Fehler machen. Das haben die letzten Wochen gezeigt.
47
21:12
Kravets hat nach 70 Sekunden die erste Chance! Nach Kostić' halbhoher Hereingabe von der linken Außenbahn hält der Joker am ersten Pfosten den Schädel hin. Sommer reagiert prächtig und sichert sich den Versuch aus vier Metern im Nachfassen.
47
21:10
Jürgen Kramny nimmt einen Doppelwechsel zum Start in den zweiten Durchgang vor: Kravets und Rupp ersetzen Werner und Dié. André Schubert musste ja bereits einmal tauschen (Hinteregger für den verletzten Wendt) und belässt es erst einmal bei der Elf, die auch in die Pause ging.
46
21:09
Auswechslung bei VfB Stuttgart: Timo Werner
46
21:09
Einwechslung bei VfB Stuttgart: Artem Kravets
46
21:08
Auswechslung bei VfB Stuttgart: Serey Dié
46
21:08
Einwechslung bei VfB Stuttgart: Lukas Rupp
46
21:06
Willkommen zurück zum Wiederbeginn in der Hennes-Weisweiler-Allee! Die Borussia liegt hochverdient vorne – doch der dritte Heimsieg in Serie ist noch lange nicht in trockenen Tüchern. Um wirklich beruhigt in die Kabine gehen zu können, fehlt den BMG-Fans einfach das Vertrauen in die Fähigkeiten bei der Rückwärtsbewegung. Der VfB muss einen Punktgewinn beim Tabellenvierten noch lange nicht abschreiben.
46
21:05
Anpfiff 2. Halbzeit
45
20:53
Halbzeitfazit:
Borussia Mönchengladbach führt zur Pause mit 1:0 gegen den VfB Stuttgart. Der Vorsprung der Fohlenelf geht vollkommen in Ordnung, schließlich war sie der Mannschaft von Jürgen Kramny in allen Kategorien überlegen. Die Schubert-Truppe spielt gefällig in die Spitze und hätte neben dem einzigen Treffer durch Hazard (16.) noch öfter netzen können. Die zuletzt so wackelige Defensive der Borussia ist bisher kaum gefordert worden. Stuttgart hat in den ersten Minuten mutig gespielt, sich dann aber am eigenen Sechzehner versteckt. Um die zweite Niederlage innerhalb von fünf Tagen noch zu vermeiden, muss der VfB in Durchgang zwei mutiger werden. Bis gleich!
45
20:52
Ende 1. Halbzeit
44
20:52
Gelbe Karte für Serey Dié (VfB Stuttgart)
43
20:51
Hazard trifft die Unterkante der Latte! Der junge Belgier wird von Raffael bedient, der von der linken Grundlinie per Flachpass als Vorlagengeber in Erscheinung tritt. Aus zwölf Metern hat er leichte Rücklage; sein Versuch mit dem rechten Innenrist ist dadurch zu hoch angesetzt und trifft nur das Aluminium. Der Abpraller landet noch mal beim Schützen des 1:0. Tyton schnappt sich den zweiten Versuch.
40
20:41
Großkreutz kann Raffael stoppen! Ein schneller Gegenstoß der Fohlen landet letztlich nach Dahouds Steilpass beim Brasilianer, der sich die Kugel im Strafraum am ehemaligen Nationalspieler vorbeilegen will. Großkreutz lässt sich aber nicht ins Leere schicken und klärt.
37
20:37
Stindl beinahe mit dem 2:0! Dahoud taucht auf der linken Strafraumseite frei vor Tytoń auf, der den Winkel geschickt verkürzen kann. Raffael schnappt sich den Abpraller, umkurvt den Keeper und passt dann vor das Tor. Der bedrängte Stindl schießt aus vier Metern knapp neben den linken Pfosten.
36
20:36
Stuttgart fällt überhaupt nichts ein. Für alle Sympathisanten des VfB ist auch der Blick auf die anderen Zwischenergebnisse wenig zufriedenstellend: Hoffenheim und Bremen führen.
33
20:34
Raffael schickt Hazard an die rechte Grundlinie. Der auffälligste Akteur auf dem Feld drischt das Spielgerät von dort hart vor den Kasten. Tytoń hat aufgepasst und wirft sich vor den lauernden Angreifern auf den Ball.
31
20:31
Nach dieser kurzen Unterbrechung hat die Begegnung einen kleinen Knick bekommen. Momentan gibt es viel Stückwerk auf dem Rasen des Borussia-Parks. Stuttgart tut sich weiterhin schwer, offensive Akzente zu setzen. Der Spielstand geht zu diesem Zeitpunkt in Ordnung.
29
20:29
Der österreichische Winterneuzugang wird nach einer guten halben Stunde ins kalte Wasser geworfen. Wendt ist schon in der Kabine verschwunden, dürfte damit auch für das Samstagsspiel in Wolfsburg fraglich sein.
28
20:28
Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach: Martin Hinteregger
28
20:28
Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach: Oscar Wendt
26
20:27
Wendt hält sich nach einem Solo auf der halblinken Abwehrseite den rechten Oberschenkel. Das sieht nach Zerrung aus. André Schubert scheint zu einem frühen ersten Wechsel gezwungen zu sein. Bitter für den Schweden, der sehr auffällig begonnen hat.
23
20:24
Kostić' erste Ecke von der linken Fahne ist viel zu niedrig angesetzt. So kann nicht einmal die bei Standards sehr anfällige Abwehr der Fohlenelf ins Wanken gebracht werden. Wirklich erholt haben sich die Schwaben noch nicht vom Gegentreffer.
22
20:21
Nach der Anfangsphase sind die Borussen auf Siegeskurs und auch in den anderen Stadien sieht es aktuell gut aus für sie. Schalke und Leverkusen liegen hinten; ansonsten sind in Sachen Kampf um Europa noch keine Tore gefallen.
19
20:19
Die Kramny-Truppe hat große Probleme mit den präzisen Seitenverlagerungen aus dem Gladbacher Mittelfeld. Wenn die Außenverteidiger ins Laufduell gehen müssen, ziehen sie meist den Kürzeren. Den Gästen droht der schnelle zweite Gegentreffer.
16
20:16
Tooor für Bor. Mönchengladbach, 1:0 durch Thorgan Hazard
Die Fohhlen markieren den ersten Treffer! Ausgangspunkt des Tores ist ein hoher Diagonalball von Nordtveit auf die rechte Außenbahn. Johnson brilliert mit einer perfekten Annahme, mit der er an Insúa vorbeiziehen kann. Er passt von der Grundlinie direkt vor den Kasten, wo Hazard aus zwei Metern nur noch den Fuß hinhalten muss.
16
20:16
Der VfB ist nicht unter Dauerdruck, kann sich den Ball aber nur sehr selten im Mittelfeld erarbeiten. Nahezu jeder Vorstoß der Fohlenelf erreicht das letzte Felddrittel. So auch in dieser Szene, als sich Wendt auf links durchsetzt und in die Mitte passt. Stindl schießt aus 15 Metern, doch Schwaab steht im Weg.
13
20:13
... Didavis halbhohe Ausführung ist für die kurze Ecke bestimmt. Werner steht im Weg und nickt das Spielgerät unfreiwillig meterweit am rechten Pfosten vorbei. Als Torchance geht das nicht wirklich durch.
12
20:12
Wendt kommt unweit des linken Strafraumecks zu spät gegen Werner. Dadurch verursacht der Schwede einen Freistoß für den VfB in guter Lage - sowohl für eine Hereingabe als auch für einen direkten Versuch...
10
20:09
Mönchengladbach übernimmt die Kontrolle und treibt die Schwaben vor sich her. Wendt ist auf der linken Seite sehr aktiv. Raffael und Stindl können im Zentrum jedoch noch nicht Szene gesetzt werden. Stuttgart schlüpft nun doch in eine passive Rolle.
7
20:07
Hazard wird aus dem zentralen Mittelfeld mit einem hohen Anspiel auf die freie rechte Außenbahn geschickt. Der junge Belgier zieht nach innen in den Sechzehner ein. Niedermeier kann seinen Schussversuch blocken. Wenig später flankt Hazard von der rechten Grundlinie, findet in der Mitte aber keinen Abnehmer.
5
20:05
Stuttgart beginnt forsch, hält sich bisher nicht zurück. Nach Didavis Flanke von der rechten Strafraumlinie probiert sich Kostić am zweiten Pfosten mit einer Direktabnahme. Er trifft das Spielgerät nicht richtig; Sommer hat keine Probleme, es aufzunehmen.
3
20:02
Jürgen Kramny vertraut mit Daniel Didavi ebenfalls einem Pflichtspieler, der zuletzt wegen seiner fünften Gelben Karte zusehen musste. Zudem darf Marin Harnik beginnen, der gegen Hannover erst in der Schlussphase eingewechselt wurde. Auf einen Teilzeiteinsatz müssen dafür Alexandru Maxim und Lukas Rupp.
2
20:01
André Schubert kann heute die gewohnte Doppelspitze um Raffael und Lars Stindl aufbieten, denn der Ex-Hannoveraner ist nach Absitzen seiner Gelbsperre wieder spielberechtigt. Ibrahima Traoré wird auf die Bank verdrängt. Ansonsten gibt es keine personellen Umstellungen bei der Fohlenelf.
1
20:00
Los geht's – der Wettstreit zwischen Mönchengladbach und Stuttgart ist eröffnet!
1
20:00
Spielbeginn
19:59
Xhaka gewinnt die Seitenwahl gegen seinen Kapitänskollegen Gentner, so dass die Gäste anstoßen werden.
19:56
Zu den Klängen der Gladbacher Vereinshymne "Die Elf vom Niederrhein" betreten die Mannschaften vor gut 42000 Zuschauern den Rasen. Die Kulisse ist aufgrund des Termins unter der Woche etwas kleiner als gewöhnlich; die Borussia hat viele Anhänger, die weit anreisen.
19:44
Tobias Welz wird als Schiedsrichter am Geschehen im Borussia-Park beteiligt sein. Der 38-jährige Polizeibeamte steht in Diensten der SpVgg Nassau Wiesbaden aus dem Hessischen Fußball-Verband und stieg im August 2010 in die Bundesliga auf. Die Fohlen pfiff er in dieser Spielzeit bei ihrer 0:3-Heimpleite gegen den Hamburger SV; den Schwaben begegnet er in der Saison 2015/2016 heute zum ersten Mal. Er wird an den Seitenlinien von Rafael Foltyn und Thorben Siewer unterstützt. Vierter Offizieller ist Guido Kleve.
19:37
"Auch gegen Hannover war die Leistung in Ordnung. Es gibt keinen Grund, an etwas zu zweifeln. Diese Niederlage wird uns nicht aus der Bahn werfen", war Jürgen Kramny hinsichtlich des Wochenendes nur mit dem Ergebnis unzufrieden. Dass man den Misserfolg durch die Englische Woche so schnell korrigieren kann, bewerten viele Stuttgarter positiv. Es wird mal wieder Zeit für einen Sieg gegen die Borussia: In den letzten fünf Anläufen konnte nicht gewonnen werden (drei Niederlagen, zwei Unentschieden).
19:30
Muss sich der Blick der VfB-Anhänger nun wieder nach ganz unten richten? Bei sieben Zählern Vorsprung auf den Relegationsplatz zumindest nicht unmittelbar, doch bei unglücklichen Ergebnissen am heutigen Sieben-Spiele-Mittwoch könnte man Rang 16 schon wieder relativ nahe kommen. Gleichzeitig könnte man mit Erfolgen in Mönchengladbach und am Samstag gegen Hoffenheim für eine positive Vorentscheidung sorgen.
19:25
Der VfB Stuttgart war bis zum Wochenende zusammen mit dem FC Bayern München und Borussia Dortmund bestes Rückrundenteam, holte 13 von 15 möglichen Punkte im neuen Jahr. Ausgerechnet gegen das Schlusslicht Hannover 96 endete die Serie von acht ungeschlagenen Begegnungen. Den Niedersachsen unterlag das Team von Coach Jürgen Kramny mit 1:2. Sie verspielte eine 1:0-Führung und vergab dann in der zweiten Halbzeit zahlreiche Großchancen. Letztlich eine ärgerliche Niederlage, die den Sprung in die obere Tabellenhälfte vereitelt hat.
19:20
"Ich höre und lese immer, dass die Mannschaften aus dem oberen Tabellendrittel nicht so richtig wollen, weil sie immer wieder Punkte liegen lassen. Das liegt aber an der unglaublichen Qualität der Bundesliga. Natürlich hätten wir gerne in Augsburg gewonnen, aber das Gleiche gilt auch für Schalke in Frankfurt oder Leverkusen in Mainz", verweist André Schubert auf die wenig konstanten Ergebnisse der anderen Europapokalanwärter. Vor eigenem Publikum hat seine Truppe die letzten beiden Spiele gegen Bremen (5:1) und Köln (1:0) gewinnen können.
19:16
Im Kampf um die internationalen Ränge hinter dem FC Bayern München und Borussia Dortmund haben die Fohlen dennoch weiterhin alle Trümpfe in der eigenen Hand. Hertha BSC ist am Wochenende zwar auf drei Punkte davongezogen und der Vorsprung auf Rang acht beträgt nach dem gestrigen Sieg des VfL Wolfsburg nur noch zwei Zähler, doch die Konkurrenz zeigt eben auch alles andere als konstante Leistungen. Für die Europa League sollte es mit diesem Kader eigentlich reichen, wenn man sich seine Heimstärke bewahren kann.
19:10
Der Schwung aus dem Dreier im rheinischen Derby gegen den 1. FC Köln konnte also nicht mit in die Fuggerstadt genommen werden, wo die Borussia hinsichtlich ihres Abwehrverhaltens einmal mehr eine schlechte Leistung zeigte. Das Umschalten auf defensive Tätigkeiten nach Ballverlusten fand vor allem in Durchgang zu ungeordnet und riskant statt; die Viererkette wurden in vielen Situationen allein gelassen. Mit 40 Gegentoren ist Mönchengladbach weit davon entfernt, auch mal ruhige Arbeitssiege einzufahren.
19:05
Schon wieder auswärts nicht gewonnen! Seit dem starken 4:1-Sieg in Berlin Ende Oktober hat die Fohlenelf in der Bundesliga außerhalb des eigenen Stadion aus fünf Partien nur noch zwei Zähler ergattern können. Nach den Niederlagen in Mainz und Hamburg konnte in Augsburg zumindest ein Unentschieden geholt werden. Nach der 1:0-Pausenführung kassierte die Mannschaft von André Schubert kurz nach dem Seitenwechsel zwei schnelle Gegentreffer, konnte aber ebenso rasch wieder ausgleichen. Unter dem Strich war das Remis für BMG eher schmeichelhaft.
19:00
Einen guten Abend aus der Hennes-Weisweiler-Allee! Borussia Mönchengladbach empfängt in der Englischen Woche den VfB Stuttgart. Ab 20 Uhr startet das Duell zwischen dem schwarz-weiß-grünen Verein für Leibungsübungen und dem weiß-roten Verein für Bewegungsspiele.

Bor. Mönchengladbach

Bor. Mönchengladbach Herren
vollst. Name
Borussia Verein für Leibesübungen 1900 Mönchengladbach
Spitzname
Die Fohlen
Stadt
Mönchengladbach
Land
Deutschland
Farben
grün-weiß-schwarz
Gegründet
01.08.1900
Sportarten
Fußball, Handball, Tischtennis
Stadion
Borussia-Park
Kapazität
54.022

VfB Stuttgart

VfB Stuttgart Herren
vollst. Name
Verein für Bewegungsspiele 1893 Stuttgart e.V.
Stadt
Stuttgart
Land
Deutschland
Farben
weiß-rot
Gegründet
09.09.1893
Sportarten
Fußball, Leichtathletik, Tischtennis, Hockey
Stadion
Mercedes-Benz Arena
Kapazität
60.449