0 °C
Funke Medien NRW
11. Spieltag
01.11.2015 15:30
Beendet
Stuttgart
VfB Stuttgart
2:0
SV Darmstadt 98
Darmstadt
0:0
  • György Garics
    Garics
    68.
    Eigentor
  • Timo Werner
    Werner
    90.
    Linksschuss
Stadion
Mercedes-Benz Arena
Zuschauer
55.200
Schiedsrichter
Robert Hartmann

Liveticker

90
17:28
Fazit:
Der VfB Stuttgart feiert den zweiten Heimsieg in Serie! Mit 2:0 setzt sich die Mannschaft von Trainer Alexander Zorniger gegen den SV Darmstadt 98 durch und verlässt die Abstiegszone. In einer über weiten Teilen langatmigen Begegnung ging es in der Schlussphase doch noch rund. Trotz Darmstädter Überlegenheit und einiger guter Chancen der Lilien schnappte sich der VfB in einer seltenen Druckphase den Führungstreffer, bei dem weder Mathenia noch Eigentorschütze Garics gut aussahen. Auch im Anschluss an diesen Rückschlag hatte der SV 98 zahlreiche Abschlüsse aus besten Lagen, doch Tytoń war für die Hessen heute nicht zu überwinden. Als man dann in der Nachspielzeit alles nach vorne geworfen hat, besorgte Werner mit dem Abpfiff den Endstand. Die Schuster-Truppe kassierte ihre erste Niederlage in der Fremde und sackt langsam in die erwarteten Regionen der Tabelle ab. Einen schönen Sonntag noch!
90
17:21
Spielende
90
17:21
Tooor für VfB Stuttgart, 2:0 durch Timo Werner
Mit der letzten Spielaktion stellt Werner auf 2:0! Er hat nach einem langen Schlag deutliche Tempovorteile gegenüber Díaz, überrennt den Außenverteidiger auf der halbrechten Seite. Er legt das Leder auch an Mathenia vorbei und schiebt ins leere Tor ein!
90
17:20
Eine Minute noch. Es bleibt sehr hektisch, aber Stuttgart ist in Ballbesitz.
90
17:18
Gelbe Karte für Júnior Díaz (SV Darmstadt 98)
Damit Werner nicht auf Garics und das leere Tor zuläuft, bringt Díaz ihn an der Mittellinie zu Fall. Dies zieht eine Gelbe Karte nach sich.
90
17:18
Mathenia geht für einen Freistoß mit nach vorne. Die geplante Hereingabe ist zu niedrig angesetzt und führt zu einem Stuttgarter Konter auf das leere Tor.
90
17:18
180 Sekunden Nachschlag in der Mercedes-Benz-Arena!
90
17:17
Es läuft die letzte reguläre Minute. Für den VfB geht es nur noch darum, den knappen Vorsprung irgenwie über die Schwelle zu tragen. Darmstadt probiert's mit vollen Kraftreserven!
88
17:15
Tytoń wird zum Helden! Caldirola taucht nach einer Ecke von links am ersten Pfosten auf, lässt die Vorlage von Kempe über die Stirn zentral auf den Kasten gleiten. Der Stuttgarter Schlussmann reißt die Arme hoch und verhindert den Einschlag!
87
17:14
Einwechslung bei VfB Stuttgart: Adam Hloušek
87
17:14
Auswechslung bei VfB Stuttgart: Daniel Didavi
86
17:13
Es ist eine sehr temporeiche Schlussphase, in der es auf beiden Seiten qualitativ hochwertige Abschlüsse gibt. Der Ausgleichstreffer ist bisher aber näher als die Entscheidung zugunsten der Zorniger-Truppe.
84
17:12
Sulu fehlen Zentimeter zum Ausgleich! Der Innenverteidiger schraubt sich für eine Freistoßflanke vom rechten Flügel hoch. Er drückt den Ball mit der Stirn auf die linke Ecke. Tytoń bleibt wie angewurzelt stehen und sieht zu, wie die "Torfabrik" beinahe das Aluminium streichelt.
84
17:11
Einwechslung bei SV Darmstadt 98: Dominik Stroh-Engel
84
17:11
Auswechslung bei SV Darmstadt 98: Jan Rosenthal
83
17:10
Tytoń ist erneut Sieger im Einzelduell mit Heller! Der Darmstädter Angreifer kann Insúa enteilen. Er zieht im Sprint in den Strafraum ein, wo der Stuttgarter den Winkel wieder geschickt verkürzt. Der unplatzierte Abschluss kann von Tytoń pariert werden.
82
17:10
Dem VfB gelingt es, etwas Ruhe auf den Rasen zu bringen. Die Lilien sind nun etwas naiv, was das Zweikampfverhalten angeht. Stuttgart zieht durch das harte Einsteigen der Gäste viele Fouls, die die Zeit gefahrlos verstreichen lassen.
80
17:07
Einwechslung bei SV Darmstadt 98: Mario Vrančić
80
17:07
Auswechslung bei SV Darmstadt 98: Peter Niemeyer
79
17:06
Trotz Rückstand sind die Feierlichkeiten im Gästeblock besser wahrnehmbar als die Freuden bei den Heimfans. Dirk Schuster wird in Kürze mit Mario Vrančić seine zweite Einwechseloption ziehen. Kann die erste Auswärtspleite noch verhindert werden?
77
17:04
Das Zittern des Publikums ist in jedem Augenblick zu spüren. Der VfB bleibt sehr offen für die Darmstädter Vorstöße. Der Aufsteiger muss sich nach dieser tollen Offensivsteigerung in Durchgang zwei nur vorwerfen lassen, Tytoń noch nicht überwunden zu haben.
75
17:02
Das Zorniger-Team darf jetzt nicht den Fehler aus dem Leverkusen-Spiel wiederholen und trotz Führung ins offene Kontermesser des Gegners laufen. Genau dies droht aber nach den Eindrücken der letzten Minuten. Das wird eine spannende Schlussphase in der Mercedes-Benz-Arena!
74
17:01
Die Lilien lassen beste Möglichkeiten liegen! Erst scheitert Heller auf der linken Strafraumseite freistehend an Tytoń, dann kommt der Querpass des Mannes mit der 20 auf dem Rücken nicht beim blanken Rosenthal an. Stuttgart bettelt um den Ausgleich!
72
16:59
Lange Zeit kam von der Stuttgarter Offensive gar nichts. Plötzlich schaltete man um und sorgte für starken Druck im Darmstädter Sechzehner. Nun ist der VfB trotz einer dürftigen Leistung auf der Siegerstraße.
71
16:58
Einwechslung bei SV Darmstadt 98: Tobias Kempe
71
16:58
Auswechslung bei SV Darmstadt 98: Konstantin Rausch
68
16:55
Tooor für VfB Stuttgart, 1:0 durch György Garics (Eigentor)
Der Stuttgarter Sturmlauf der letzten zwei Minuten wird schnell belohnt! Gentner flankt von der rechten Sechzehnerlinie hoch auf den zweiten Pfosten. Der Ball senkt sich sehr ungemütlich auf den Schädel von Garics, der gegen die Innenseite des Pfostens nickt. Von dort bewegt sich das Spielgerät ins Netz!
67
16:54
Werner nickt an den Querbalken! Insúa kommt auf dem linken Flügel hinter die Darmstädte Viererkette. Er flankt auf den ersten Pfosten, wo der Youngster einen wuchtigen Kopfball aus fünf Metern auspackt. Die Kugel prallt frontal gegen das Aluminium!
65
16:52
Das Momentum ist jetzt auf der Seite der Lilien, die den VfB nicht aus der eigenen Hälfte kommen lassen. Darmstadt packt in den Zweikämpfen zu und erzwingt zahlreiche Ballverluste der Schwaben. Hier spricht aktuell mehr für die Schuster-Truppe!
63
16:51
Der Rückkehrer geht eine halbe Stunde vor dem Ende in den Feierabend. Eine Vorsichtsmaßnahme von Zorniger, da er defensive Mittfeldspieler nach seiner Verwarnung platzverweisgefährdet ist. Sein Ersatz ist Jan Kliment.
63
16:50
Einwechslung bei VfB Stuttgart: Jan Kliment
63
16:50
Auswechslung bei VfB Stuttgart: Serey Dié
61
16:48
Gelbe Karte für György Garics (SV Darmstadt 98)
Der Rechtsverteidiger zieht bei seiner Grätsche gegen Gentner erst spät zurück. Da er den Heimkapitän bei höherer Geschwindigkeit erwischt, bekommt auch einen Eintracht im Notizblock des Referees.
59
16:47
Doppelchance für den Aufsteiger! Nach Rosenthals Querpass von links kommt Heller zunächst um Baumgartl herum und schließt flach gegen die Laufrichtung von Tytoń ab. Der Keeper kann mit einem tollen Reflex retten. Wagner will den Nachschuss aus sehr spitzem Winkel versenken, doch Šunjić klärt deutlich vor der Linie!
58
16:45
Gelbe Karte für Florian Klein (VfB Stuttgart)
Kleins Grätsche gegen Gondorf, die zunächst auf den Ball abzielt, wird in dem Moment gefährlich und gelbwürdig, als er das Bein gegen den Darmstädter etwas hochnimmt. Insofern sind die Beschwerden von dern VfB-Bank nicht begründet.
57
16:44
Der VfB tut sich in dieser Phase schwer, seiner Rolle als Favorit gerecht zu werden. Das schwäbisch-hessische Duell bleibt einigermaßen ausgeglichen mit nur leichten Vorteil für Stuttgart. Wirklich verdient haben die Gastgeber den Führungstreffer nicht.
54
16:42
Gelbe Karte für Serey Dié (VfB Stuttgart)
Nach einem Stuttgarter Foul im Mittelfeld kommt es zu Diskussionen zahlreicher Akteure. Dié und Caldirola können noch so gerade eben davon abgehalten werden, dass sie handgreiflich werden. Der Ivorer wird mit Gelb bestraft.
53
16:41
Auf der Gegenseite lupft Rosenthal im hohen Bogen auf die lange linke Torseite. Wagner rutscht auf den Pfosten zu und verpasst das Leder nur knapp. Torgefahr geht nicht nur vom Heimteam aus; auch der SV 98 darf auf einen Dreier hoffen.
52
16:40
Schwaabs Anspiel mit dem rechten Innenrist verlängert Werner auf die rechte Torecke. Mathenia weiß erst später über die Richtung des Balles Bescheid, hat das Spielgerät deshalb erst im Nachfassen sicher in den Händen.
51
16:39
Maxim flankt einen Eckball von links scharf vor den Kasten der Hessen. Mathenia macht die nötigen Schritt nach vorne, um vor dem lauernden Didavi aus dem Gefahrenbereich zu fausten. So darf es vorlagenmäßig weitergehen für den VfB!
48
16:37
In den ersten Momenten des zweiten Abschnitts setzen sich die Darmstädter mit vier Einwürfen von der linken Seitenlinie fest. Hieraus entwickeln sich aber keine Szenen, in denen Tytoń über einen Einsatz auch nur nachdenken muss.
46
16:33
Willkommen zurück zum Wiederanpfiff in Bad Cannstatt! Der VfB hat mit den Lilien eine harte Nuss zu knacken, ruft bislang die eigenen Fähigkeiten in der Vorwärtsbewegung kaum ab. Es muss schneller umgeschaltet werden, um den SV 98 auch einmal unvorbereitet zu attackieren. Bei eigenen Ballbesitzphasen muss zudem präziser und zügiger kombiniert werden, damit sich gute Schusspositionen ergeben.
46
16:32
Anpfiff 2. Halbzeit
45
16:20
Halbzeitfazit:
Der erste Bundesligasonntag im November wartet nach 45 Minuten auf seinen ersten Treffer. Mit 0:0 geht das Kräftemessen zwischen dem VfB Stuttgart und dem SV Darmstadt 98 in die Pause. Das Team von Alexander Zorniger legte stürmisch los, doch nach der guten Chance durch Didavi nach 56 Sekunden verflachten die Bemühungen der Hausherren schnell. Darmstadt hat mehr offensive Anteile als erwartet und hatte mit Heller ebenfalls eine ordentliche Möglichkeit (31.). Stuttgart findet nur wege über die Außenbahnen, von denen kaum scharfe Flanken in den Sechzehner segeln. Durch das Zentrum ist für den VfB kein Durchkommen. So hat sich der Aufsteiger das torlose Unentschieden bisher verdient und darf sich im eigenen Angriff durchaus etwas ausrechnen. Bis gleich!
45
16:17
Ende 1. Halbzeit
45
16:16
Wegen der beiden Verletzungsunterbrechungen werden zwei Minuten nachgespielt.
44
16:15
Insúa setzt zum Sonntagsschuss an! Der Linksverteidiger packt nach einer Ecke von der rechten Fahne einen Volleyabschluss aus gut 20 Metern und halblinker Lage aus. Letztlich muss Mathenia nicht eingreifen; zur linken Torstange bleibt ein deutlicher Abstand.
43
16:13
Heller findet mit einem halhohen Anspiel aus dem rechten Halbfeld Wagner, der mit einer Direktabnahme aus 15 Metern ein erstes Lebenszeichen sendet. Der wenig wuchtige Ball fliegt weit rechts am Gehäuse von Tytoń vorbei.
42
16:11
Der VfB zieht die Zügel unmittelbar vor dem Kabinengang noch einmal an, sorgt für eine zweite Druckphase. Darmstadt ist jetzt 20 Meter vor dem eigenen Kasten gefordert. Ihre gefährlichen Konter haben die Lilien noch gar nicht zeigen können.
40
16:10
... Didavi findet einen Weg durch die blaue Mauer, schließt halbhoch auf die rechte Torecke ab. Mathenia schaut hinterher, wie die "Torfabrik" das Außennetz streichelt. Die Zuschauer haben den Torschrei schon auf den Lippen gehabt!
39
16:09
Díaz leistet sich an der halbrechten Strafraumkante ein vermeidbares Foul gegen Didavi, das dem VfB einen Freistoß in vorzüglicher Abschlusslage beschert...
37
16:08
Mit Toni Šunjić liegt der zweite Suttgarter mit Schmerzen am Boden. Der Innenverteidiger ist mit Jan Rosenthal am Kopf zusammengestoßen. Es deutet aber alles darauf hin, dass Alexander Zorniger nicht zum zweiten Tausch gezwungen ist.
36
16:06
Darmstadt bewegt sich auf Augenhöhe mit Stuttgart, muss sich chancenmäßig nicht vor dem Gastgeber verstecken. Die Partie ist offener als erwartet und kommt in den letzten Minuten vermehrt mit Strafraumszenen daher.
33
16:03
Gelbe Karte für Przemysław Tytoń (VfB Stuttgart)
Der Stuttgarter Schlussmann steht erneut im Mittelpunkt. Er will am rechten Strafraumeck einen aufspringenden Ball ins Seitenaus befördern. Rosenthal ist früher am Leder und wird dann von Tytońs Fuß am Hals getroffen. Die erste Verwarnung ist fällig.
32
16:02
Für Martin Harnik geht es doch nicht weiter. Nach seinem Zusammenprall mit Mathenia scheint er sich am rechten Knie verletzt zu haben. Sein Ersatz für die kommenden 60 Minuten ist Alexandru Maxi.
31
16:01
Einwechslung bei VfB Stuttgart: Alexandru Maxim
31
16:01
Auswechslung bei VfB Stuttgart: Martin Harnik
31
16:01
Heller scheitert an Tytoń! Der pfeilschnelle Darmstädter Rechtsaußen dribbelt sich durch das Zentrum und entscheidet sich für einen Abschluss aus 17 Metern und gegen ein Anspiel auf Rosenthal. Tytoń ist in der halbhohen rechten Ecke zur Stelle und wehrt zur Seite ab!
30
16:01
Sowohl Werner als auch Klein kommen in den Nachwehen eines Eckballs zum Schussversuchen von der Strafraumkante. Während der Youngster an einem blauen Stutzen hängen bleibt, rutscht der Ball des Rechtsverteidigers durch. Er rauscht gut zwei Meter am linken Pfosten vorbei.
30
15:59
Nach den offensivstarken ersten Augenblicken nach Anpfiff bringt die Angriffsreihe der Hausherren nur noch wenig zustande. Christian Mathenia ist zwar hin und wieder bei Flanken gefordert; einen Torschuss musste der Gästetorhüter aber noch nicht abwehren.
27
15:57
Das spielt Darmstadt nicht sauber zu Ende! Gondorf findet auf links einen Weg hinter die Viererkette, kann von der Grundlinie flach vor den Kasten spielen. Sein Pass ist jedoch nicht präzise und kann von der Stuttgarter Abwehr geklärt werden. Aus solchen Situation muss ein Abschluss herausspringen!
25
15:55
Die Schuster-Truppe nimmt weiterhin in unerwarteten Ausmaß am Geschehen teil und stellt den Schwaben im Mittelfeld einige schwierige Aufgaben. Niemeyer begeht nun auf der halbrechten Abwehrseite eines der wenigen Darmstädter Fouls in der eigenen Hälfte. Didavis Hereingabe ist zu hoch angesetzt und segelt über Freund und Feind hinweg.
22
15:53
Der Mann mit der Rückennummer sieben ist zurück auf dem grünen Parkett. Allerdings läuft er noch nicht wieder ganz rund. Hinter dem Kasten macht sich Alexandru Maxim für den Notfall bereit.
21
15:51
Der Darmstädter Keeper und der Österreicher sind in dieser Aktion zusammengestoßen. Deshalb muss Harnik behandelt werden. Er humpelt vom Rasen. Ob er weitermachen kann, ist höchst fraglich.
20
15:50
Nach Gentners Flanke verlässt Mathenia seinen Kasten, um am Elfmeterpunkt mit einer Faust vor Harnik zu klären. Der zweite Ball landet vor den Füßen von Dié, der das halbleere Tor mit seinem Schlenzer aus gut 20 Metern deutlich verfehlt.
19
15:49
Das defensive Mittelfeld der Hausherren, das bei Darmstädter Ballbesitz aus Dié, Schwaab und Gentner besteht, hat nur selten den nötigen Zugriff, um hin und wieder Angriffe gegen eine ungeordnete Abwehr einzuleiten. Durch die Mitte geht beim VfB fast gar nichts.
17
15:47
Die Partie ist von zahlreichen Unterbrechungen geprägt, was tendenziell den Hessen zugute kommt. Der SV 98 hat mittlerweile gemerkt, dass die Stuttgarter Viererkette einige Lücken anbietet. Ganz auflösen will man den eigenen defensiven Fokus aber nicht.
15
15:44
Werner geht nach leichtem Körperkontakt mit Caldirola zu Boden, will mit dieser Schwalbe einen Strafstoß schinden. Der Unparteiische fällt nicht darauf hinein. Der Youngster kassiert mit dieser Aktion ein paar klare Ansagen der Darmstädter.
13
15:43
Beflügelt von diesem ersten Vorstoß in den Sechzehner trauen sich die Lilien nun eine längere Phase in der gegnerischen Hälfte zu und sind aktuell tonangebend. Der VfB bekommt gerade wenig auf die Reihe und vermittelt nicht den sichersten Eindruck.
10
15:40
Durchatmen beim VfB! Nach einem Steilpass von Rausch auf die linke Strafraumseite wird der aufgerückte Sulu klar durch den herausgelaufenen Tytoń zu Fall gebracht. Der türkische Verteidiger stand zum Zeitpunkt der Ballabgabe des Ex-Stuttgarters klar im Abseits. Schiedsrichter Hartmann hat das Signal seinen Assisten Cortus aber erst spät gesehen und zeigt deshalb zunächst auf den Punkt, bevor er diese Entscheidung korrigiert.
9
15:39
Die Bemühungen des VfB sind nach dem hoffnungsvollen Beginn etwas eingeschlafen. Nach den ersten Attacken wird jetzt nicht durchgehend steil in die Spitze gespielt. Darmstadt kann das Geschehen aktuell im Mittelfeld halten, ohne eigene Offensivakzente zu setzen.
7
15:37
Garics will einen Freistoß aus dem rechten Mittelfeld in den Sechzehner schlagen. Dem Ungar rutscht die Kugel über den Schlappen und landet im rechten Toraus, so dass die Gäste weiterhin auf ihre erste gefährliche Sechzehnerszene warten müssen.
5
15:34
Die Schwaben legen sehr bestimmend los, drängen den Aufsteiger weit an seinen eigenen Strafraum. Sie nehmen ihre Favoritenrolle direkt wahr und peilen einen frühen Führungstreffer an. Darmstadts Umschaltspiel funktioniert bisher noch nicht.
3
15:32
Zwei Neuen vertraut Dirk Schuster auf der Gästeseite. Auf der Position des Rechtsverteidigers verdrängt György Garics ins zweite Glied. Auf der linken Außenbahn darf Konstantin Rausch anstelle von Tobias Kempe starten. Beide waren aufgrund von leichten Verletzungen fraglich, haben sich aber noch rechtzeitig als einsatzbereit gemeldet.
2
15:32
Alexander Zorniger kann sich über die Rückkehr zweier Stammkräfte freuen. Christian Gentner (Achillessehnenprobleme) und Serey Dié (Muskelverletzung) sind wieder fit und rutschen direkte in die Startformation. Außerdem beginnt Emiliano Insúa, der im Pokal nur zu einem Kurzeinsatz kam. Philip Heise, Arianit Ferati und Alexandru Maxim nehmen zunächst auf der Bank Platz.
1
15:31
Didavi mit der ersten Möglichkeit nach 56 Sekunden! Infolge eines Einwurfes an die rechte Grundlinie kann er sich nach Anspiel von Werner um Díaz herumdrehen und visiert dann aus leicht spitzem Winkel die lange Ecke an. Da fehlt nicht viel zum Aluminium!
1
15:30
Stuttgart gegen Darmstadt – das Leder rollt! Vor mehr als 30 Jahren hat es den Vergleich zwischen VfB und SV 98 viermal in der Bundesliga gegeben (78/79 und 81/82). Dreimal gewannen die Schwaben; ein Spiel endete mit einem Unentschieden.
1
15:30
Spielbeginn
15:29
Aytaç Sulu gewinnt die Seitenwahl gegen seinen Kapitänskollegen Christian Gentner, so dass die Hausherren anstoßen werden.
15:20
Feiert die Zorniger-Truppe im 300. Bundesligaspiel von Christian Gentner den zweiten Heimsieg in Folge und halten dadurch den Anschluss an das untere Tabellenmittelfeld oder beschenken die Lilien ihren Trainer Dirk Schuster, der heute zum 100. Mal in einem Pflichtspiel für Darmstadt an der Seitenlinie steht, mit einem weiteren guten Auswärtsauftritt?
15:15
Das Spiel in Bad Cannstatt in regeltechnischer Sicht beaufsichtigen wird Robert Hartmann. Der 36-jährige Diplom-Betriebswirt pfeift für den SV Krugzell im Bayerischen Fußball-Verband und stieg im Februar 2011 in die Bundesliga auf. Bei seinem 50. Einsatz in der höchsten deutschen Spielklasse wird er an den Seitenlinien von Benjamin Cortus und Christian Gittelmann unterstützt. Als Vierter Offizieller verdingt sich Timo Gerach.
15:10
"Wenn wir unsere Tugenden an den Tag legen, können wir den VfB vielleicht ärgern. Wir fahren mit breiter Brust und dem Ziel, etwas Zählbares mitzunehmen, nach Stuttgart", zeigt sich Dirk Schuster gewohnt demütig. Mit der Unterstützung von 4200 mitgereisten Anhängern aus Südhessen wird man Stuttgart wie gewohnt weite Teile des Feldes überlassen und ein Bollwerk am eigenen Strafraum errichten. Gegen Wolfsburg wäre dieser Plan am letzten Wochenende beinahe aufgegangen; dem CL-Teilnehmer gelang erst in der finalen Viertelstunde der Siegtreffer.Emiliano Insúa
15:05
Sieben Zähler ist die Hälfte der magischen 40-Punkte-Grenze noch entfernt; abgesehen von Mönchengladbach zum Hinrundenfinale Mitte Dezember trifft Darmstadt nur noch auf mittelstarke Vereine. Es scheint also nicht ausgeschlossen zu sein, dass der SV 98 sogar schon vor Weihnachten ein paar Extrazähler für eine Durststrecke im neuen Jahr einfährt. Gerade in diesen direkten Duellen mit potentiellen Abstiegskandidaten können big points eingefahren werden. Die Mannschaft von Dirk Schuster hat heute wenig zu verlieren und viel zu gewinnen.
15:00
Auch die Blau-Weißen mussten unter der Wochen im nationalen Cup-Wettbewerb antreten, hatten mit Hannover 96 eine schwierigere Aufgabe zu lösen als der heutige Gastgeber mit Jena. In einer sehr langatmigen Begegnung wurden die Niedersachsen am Ende mit 2:1 niedergerungen. Sulus Führungstreffer (74.) konnte die Frontzeck-Truppe noch schnell kontern; auf Wagners Tor in Minute 79 folgte dann keine Hannoveraner Antwort mehr. Darmstadt hat also ein Pokalmatch auf Bundesliganiveau in den Knochen.
14:55
Mit Darmstadt als Gegner in der Mercedes-Benz-Arena ist der Auftrag für Stuttgart klar; alles andere als der zweite Heimerfolg in Serie wäre eine Enttäuschung. Die Lilien haben sich in der Fremde bislang aber teuer verkauft, sind auswärts noch ungeschlagen. Dabei mussten sie mit Fahrten nach Gelsenkirchen, Leverkusen und Dortmund schon drei große Namen besuchen. In der BayArena konnte die Schuster-Truppe genau wie vor 15 Tagen in Augsburg sogar gewinnen. Insofern wäre ein weiterer Punktgewinn in Stuttgart nicht einmal überraschend.
14:50
"Die Stimmung muss grundsätzlich so sein, dass wir mit einer gewissen Lockerheit die maximale Konzentration und Leistung abrufen", will Alexander Zorniger eine angenehme Atmosphäre ausrufen, mit der seine Akteure ihr Potential ausschöpfen. Gerade eine überzeugende Defensivleistung könnte der VfB gut gebrauchen, schließlich hat er mit 23 Gegentreffern die schwächste Abwehrreihe der Bundesliga, die beim Sieg gegen Ingolstadt erstmals den Kasten von Torhüter Tytoń sauber hielt.
14:45
Im DFB-Pokal wurden die Spieler mit dem roten Brustring ihrer Favoritenrolle in der Hinsicht gerecht, dass durch einen 2:0-Sieg bei Regionalligist FC Carl Zeiss Jena das Achtelfinale eingetütet wurde (Auslosung heute Abend). Im Ernst-Abbe-Sportfeld konnte der VfB aber keineswegs in einem Maße überzeugen, dass aus den 90 Minuten am Mittwochabend Hoffnung auf einen guten Auftritt im Ligabetrieb erwächst. Mit einer sehr jungen Startelf angetreten, wurde der dreifache Klassenunterschied nur selten deutlich.Stephen Sama
14:40
Dass die Zorniger-Truppe nicht mit drei Erfolgserlebnissen in diese erste Begegnung im November startet, hat sie sich durch eine gegentorreiche Schlussphase vor acht Tagen in Leverkusen selbst eingebrockt. Nach einer Stunde lag der VfB in der BayArena mit 3:1 vorne, hatte den CL-Teilnehmer schon am Boden und den Coup eigentlich schon in der Tasche, bevor Bayer die Partie mit drei späten Treffern doch noch drehen konnte. Der große Befreiungsschlag gegen ein Topteam der Bundesliga ist ausgeblieben.
14:35
Trotz zweier Erfolge in den letzten drei Pflichtspielen weiß man in Stuttgart noch nicht so wirklich, ob der Knoten geplatzt ist. Für echten Optimismus ist es als 17. der Tabelle zu früh, schließlich ist der Ligastart mit sieben Zählern auch nach dem Aufwärtstrend der letzten Wochen als verpatzt zu bezeichnen. Um den Weg aus den Tabellenkeller zu bewältigen, muss nach dem ersten Heimsieg gegen Ingolstadt vor zwei Wochen gerade vor eigenem Publikum konstant gewonnen werden. Mit Darmstadt, Augsburg und Bremen hat man im Herbst mutmaßlich machbare Gegner zu Gast.
14:30
Ein herzliches Willkommen zum ersten Sonntagsspiel der Bundesliga! Das vorletzte Match der elften Runde bestreiten der VfB Stuttgart und der SV Darmstadt 98. Während die Schwaben die Abstiegsränge verlassen möchten, kann der Aufsteiger den Sprung auf Platz acht schaffen.

VfB Stuttgart

VfB Stuttgart Herren
vollst. Name
Verein für Bewegungsspiele 1893 Stuttgart e.V.
Stadt
Stuttgart
Land
Deutschland
Farben
weiß-rot
Gegründet
09.09.1893
Sportarten
Fußball, Leichtathletik, Tischtennis, Hockey
Stadion
Mercedes-Benz Arena
Kapazität
60.449

SV Darmstadt 98

SV Darmstadt 98 Herren
vollst. Name
Sportverein Darmstadt 1898
Spitzname
Die Lilien
Stadt
Darmstadt
Land
Deutschland
Farben
blau-weiß
Gegründet
22.05.1898
Sportarten
Fußball, Tischtennis, Judo, Handball, Basketball, Leichtathletik
Stadion
Merck-Stadion am Böllenfalltor
Kapazität
17.400