0 °C
Funke Medien NRW
14. Spieltag
29.11.2015 15:30
Beendet
Dortmund
Borussia Dortmund
4:1
VfB Stuttgart
Stuttgart
2:1
  • Gonzalo Castro
    Castro
    3.
    Kopfball
  • Pierre-Emerick Aubameyang
    Aubameyang
    19.
    Rechtsschuss
  • Daniel Didavi
    Didavi
    40.
    Linksschuss
  • Georg Niedermeier
    Niedermeier
    65.
    Eigentor
  • Pierre-Emerick Aubameyang
    Aubameyang
    90.
    Linksschuss
Stadion
Signal Iduna Park
Zuschauer
81.359
Schiedsrichter
Manuel Gräfe

Liveticker

90
17:24
Fazit:
Borussia Dortmund schlägt den VfB Stuttgart in der Höhe hochverdient mit 4:1! In der ersten Halbzeit sorgten Castro (3.) und Aubameyang (19.) zunächst für eine sichere Zwei-Tore-Führung. Kurz vor der Pause konnte Didavi (40.) aber verkürzen. Wer einen Sturmlauf des VfB erwartet hatte, sah sich vollkommen getäuscht. Von den Gästen kam überhaupt nichts mehr. Stattdessen erspielte sich Dortmund Torchance um Torchance. Niedermeiers Eigentor (65.) machte letztlich alles klar. Aubameyangs zweiter Treffer am heutigen Nachmittag (90.) war dann noch die Kür. Nächste Woche geht es für den BVB zum Topspiel nach Wolfsburg. Stuttgart empfängt Bremen zum absoluten Krisengipfel. Schönen Abend noch!
90
17:21
Spielende
90
17:19
Tooor für Borussia Dortmund, 4:1 durch Pierre-Emerick Aubameyang
Aubameyang hat noch Bock und erzielt mit Ablauf der regulären Spielzeit sein 17. Saisontor! Ramos hat im Mittelkreis ganz viel Platz und schickt seinen Sturmkollegen steil. Links vor dem Strafraum setzt sich Aubameyang spielend leicht gegen Baumgartl durch und versenkt abgeklärt ins lange Eck. Keine Chance für Tytoń! Zwei Minuten gab es als Nachspielzeit. Diese ist bereits fast verstrichen.
89
17:19
Damit ist das Wechselkontingent auf beiden Seiten erschöpft. Spielerisch haben sich beide Mannschaften ohnehin schon längst auf dieses Resultat geeinigt. Adrián Ramos kommt in den letzten Minuten für İlkay Gündoğan.
89
17:18
Einwechslung bei Borussia Dortmund: Adrián Ramos
89
17:18
Auswechslung bei Borussia Dortmund: İlkay Gündoğan
86
17:15
Und das nächste Debüt gleich hinterher. Marvin Wanitzek kommt für Lukas Rupp. Der 22-Jährige trainiert zwar schon länger mit den Profis, kommt heute aber erstmals für die erste Mannschaft des VfB zum Einsatz.
86
17:15
Einwechslung bei VfB Stuttgart: Marvin Wanitzek
86
17:15
Auswechslung bei VfB Stuttgart: Lukas Rupp
83
17:13
Mkhitaryan verpasst den endgültigen Knockout der Gäste erneut! Von links segelt der Ball direkt vor den Stuttgarter Kasten, wo sich der Armenier gegen Niedermeier durchsetzt, den Ball aber links am Tor vorbeisetzt! Stuttgart ist mit dem derzeitigen Ergebnis noch sehr gut bedient.
82
17:12
Bundesliga-Debüt für Borys Tashchy. Der Stürmer aus der zweiten Mannschaft des VfB kommt für den im ersten Durchgang sehr agilen Timo Werner.
82
17:11
Einwechslung bei VfB Stuttgart: Borys Tashchy
82
17:11
Auswechslung bei VfB Stuttgart: Timo Werner
80
17:10
Für Mats Hummels geht Marco Reus vom Feld. Ein gutes Spiel des Ersatz-Kapitäns, der die Binde auch sofort an ihren etatmäßigen Besitzer Mats Hummels abgibt. Sven Bender geht dafür aus der Innenverteidigung ins defensive Mittelfeld.
80
17:09
Einwechslung bei Borussia Dortmund: Mats Hummels
80
17:09
Auswechslung bei Borussia Dortmund: Marco Reus
79
17:09
Mats Hummels macht sich an der Seitenlinie für seine Einwechslung bereit. Das wird der Kapitän der Dortmunder in seiner Karriere wohl auch nicht allzu oft erleben.
76
17:06
Schöne Freistoßvariante der Borussia! Reus und Schmelzer täuschen die Flanke nur an, Gündoğan schlägt den Ball schließlich aus dem Halbfeld nach links in den Sechzehner, wo Aubameyang zur Direktabnahme ansetzt, sie aber über den Kasten setzt! Der VfB muss nun aufpassen, sich nicht die nächste Packung zu fangen. Davon gab es in dieser Saison ja bereits genügend.
73
17:02
Freistoß vom linken Flügel für die Hausherren. Reus schlägt die Kugel scharf vor das Tor, doch diesmal lässt sich Tytoń nicht überraschen und fängt sicher ab. Dortmund führt mit zwei Toren Vorsprung und das hochverdient. Von den Stuttgartern kommt seit dem Seitenwechsel fast nichts mehr.
70
17:00
Jürgen Kramny reagiert zum ersten Mal und bringt Robbie Kruse positionsgetreu auf dem rechten Flügel für Alexandru Maxim. Der Rumäne war an einigen Offensivaktionen der Gäste beteiligt, war in den letzten Minuten aber gar nicht mehr zu sehen.
70
16:59
Einwechslung bei VfB Stuttgart: Robbie Kruse
70
16:59
Auswechslung bei VfB Stuttgart: Alexandru Maxim
68
16:58
Aubameyang und Reus müssen das vierte Tor machen!! Doppelte Hundertprozentige für die Hausherren! Zuerst ist es Aubameyang, der rechts im Strafraum angespielt wird, Baumgartl aussteigen lässt und aus kürzester Distanz alleine vor Tytoń am Schlussmann des VfB scheitert. Die Dortmunder setzen nach, Reus steht nach Pass von Castro ganz frei vor dem Tor und schießt links vorbei! Normalerweise macht er den blind. Was für Gelegenheiten für den BVB!
65
16:54
Tooor für Borussia Dortmund, 3:1 durch Georg Niedermeier (Eigentor)
Der VfB schenkt sich das vierte Eigentor der Saison ein! Und das war mehr als vermeidbar. Reus führt den Ball auf dem linken Flügel und gibt scharf in die Mitte. Dort grätscht Niedermeier in den Ball, fälscht ihn gefährlich auf das lange Eck ab. Tytoń rutscht weg und erreicht die Kugel damit nicht mehr, legt sie sich fast noch selbst ins Netz. 3:1 für den BVB! Niedermeier muss da gar nicht zwingend hin. Hinter ihm stand nämlich kein Angreifer der Hausherren. Bitter aus Sicht der Gäste.
62
16:52
Der BVB will es jetzt wissen! Castro leitet den Ball diesmal aus vollem Lauf erneut mit der Hacke weiter zu Aubameyang. Aus 17 Metern fackelt der Mann aus Gabun nicht lange und zieht sofort ab. Tytoń zeigt aber einen tollen Reflex und wehrt mit dem Fuß ab! Die Hausherren sind drauf und dran, das Spiel zu entscheiden.
60
16:50
Erster Wechsel des Spiels: Julian Weigl kommt für Shinji Kagawa, von dem heute nicht allzu viel zu sehen war. Ein unauffälliges Spiel des Japaners.
60
16:49
Einwechslung bei Borussia Dortmund: Julian Weigl
60
16:49
Auswechslung bei Borussia Dortmund: Shinji Kagawa
59
16:49
Jetzt muss man Schiedsrichter-Assistent Guido Kleve mal loben! Das war sehr gut gesehen. Reus wird von Mkhitaryan in die Schnittstelle der Abwehr geschickt und verwandelt eiskalt. Der Angreifer befand sich beim Abspiel aber haarscharf im Abseits. Den Zuschauern gefällt das natürlich nicht, diesmal lagen die Unparteiischen aber goldrichtig!
58
16:48
Und die nächste Fehlentscheidung von Gräfe kommt gleich hinterher! Castro schickt Mkhitaryan perfekt auf die Reise, Baumgartl hebt das Abseits deutlich auf. Trotzdem geht die Fahne des Assistenten nach oben. Mkhitaryan wäre alleine auf Tytoń zugelaufen. Bitter für die Hausherren!
56
16:46
Mkhitaryan geht rechts im Strafraum ins Duell mit Niedermeier und fällt. Die Pfeife von Schiedsrichter Gräfe bleibt aber stumm! Der Dortmunder fällt zwar leicht, doch ist der Kontakt von Niedermeier klar da und auch ziemlich heftig. Thomas Tuchel regt sich danach tierisch an der Seitenlinie auf und muss sich einige deutliche Worte des Unparteiischen anhören. Da hatte der VfB Glück! Das hätte eigentlich Strafstoß für den BVB geben müssen.
52
16:42
Gelbe Karte für Sokratis Papastathopoulos (Borussia Dortmund)
Sokratis mit dem Foul im Mittelfeld. Dafür gibt es die erste Gelbe Karte der Partie.
52
16:42
Gefährlicher Freistoß von Gündoğan! Aus dem linken Halbfeld schlägt der zentrale Mittelfeldspieler die Kugel in Richtung langes Eck. Der Wind macht den Ball länger und länger. Tytoń muss sich gehörig strecken, um den Ball über die Latte zu lenken. So einer soll auch schon mal durchgerutscht sein. Gut aufgepasst vom Stuttgarter Schlussmann.
49
16:39
Riesenchance für den BVB! Das muss das 3:1 für die Hausherren sein. Mkhitaryan wird von Castro auf den rechten Flügel geschickt. In der Mitte stehen Reus und Aubameyang völlig blank. Ersterer verpasst die flache Hereingabe seines Kollegen und auch Aubameyang hinter Reus bringt die Kugel nicht auf das Tor. Drüber! Da war der Kasten der Gäste fast leer. Den müssen die Gastgeber ohne Wenn und Aber versenken.
46
16:35
Weiter geht's! Keine Wechsel auf beiden Seiten.
46
16:34
Anpfiff 2. Halbzeit
45
16:19
Halbzeitfazit:
Dortmund führt mit 2:1 gegen Stuttgart und das entspricht auch dem bisherigen Spielverlauf. Der BVB startete stark und ging umgehend in Führung (3.). Die Gäste reagierten eigentlich gut, mussten aber nach 19 Minuten den zweiten Gegentreffer hinnehmen. Danach verwalteten die Hausherren das Ergebnis. Aus dem Nichts dann kam der VfB zum Anschlusstreffer (40.), was für die zweite Halbzeit sehr viel Spannung verspricht. Die Gäste werden den Schwung mitnehmen und weiter Druck machen wollen. Dortmund muss dagegen aufpassen, sich die Butter nicht wieder vom Brot nehmen zu lassen. Bis gleich!
45
16:17
Ende 1. Halbzeit
45
16:16
Dieser Timo Werner ist mit seinen Tempodribblings eine absolute Waffe. Diesmal wird der Stürmer auf dem linken Flügel von Filip Kostić freigespielt. Łukasz Piszczek kommt da so gar nicht hinterher. Die Hereingabe von Werner kommt in den Strafraum, doch wird diese Szene wegen eines Stürmerfouls unterbunden. Trotzdem: Timo Werner bekommt die Defensive des BVB nicht so wirklich in den Griff.
43
16:15
İlkay Gündoğan bleibt nach einem Zweikampf mit Daniel Didavi verletzt liegen und muss behandelt werden. So wie es aussieht wird der deutsche Nationalspieler weitermachen können. Julian Weigl macht sich trotzdem vorsichtshalber schon mal warm. Trotzdem ist jetzt wieder mächtig Dampf drin. Und wie bereits angedeutet, wirkt der VfB am heutigen Tage alles andere als chancenlos!
40
16:11
Tooor für VfB Stuttgart, 2:1 durch Daniel Didavi
Von wegen! Dieser VfB Stuttgart ist eben immer für eine Überraschung gut! Nachdem Werner mal wieder alleine ins Duell mit Sokratis ging und Bürki gekonnt ausspielte, klärte Piszczek zunächst auf der Linie. Die Situation kann der BVB aber nicht klären. Rupp setzt vor dem Strafraum nach und sieht den freistehenden Kostić links im Strafraum. Der Serbe gibt sofort flach in die Mitte, wo Werner gegen Sokratis zunächst verpasst. Hinter ihm steht aber noch Didavi, welcher aus wenigen Metern nur noch einschieben muss. Der VfB ist wieder zurück in der Partie!
39
16:11
Es sieht nicht danach aus, als könnten die Stuttgarter vor der Pause nochmal zurück ins Spiel kommen. Dortmund verwaltet das Ergebnis nach Belieben und so verflacht das Geschehen fast vollkommen.
36
16:08
Die Partie plätschert in diesen Minuten relativ ereignislos vor sich hin. Dortmund hat die vermeintlich sichere Führung im Rücken und kann nach einem kräfteraubenden Europapokal-Auftritt in Russland etwas durchatmen. Trotzdem bleibt der VfB offensiv nicht untätig. Zu locker sollten es die Hausherren dann doch nicht angehen lassen.
33
16:04
Beide Mannschaften spielen weiterhin unterhaltsam nach vorne. Stuttgart wirkt dabei nicht chancenlos, war aber eben zweimal hinten unachtsam. Dortmund hat das Geschehen inzwischen voll im Griff und lässt Ball und Gegner gekonnt laufen.
30
16:01
Immer wieder offenbaren die Gäste große Lücken in der Abwehr, allerdings ist das ja nichts Neues. Castro wird im Mittelfeld mal wieder nicht angegriffen und bedient Mkhitaryan am linken Strafraumeck. Der Armenier will die Kugel gefühlvoll ins lange Eck schlenzen, doch der ist zu ungenau. Tytoń kann mit beiden Fäusten klären.
28
15:59
Didavi prüft Bürki! Werner leitet einen hohen Ball von Maxim mit der Brust weiter in den Lauf von Didavi rechts im Sechzehner. Aus spitzem Winkel visiert der Mittelfeldmann das kurze Eck an, doch Bürki ist rechtzeitig unten und kann mit einem starken Reflex zur Ecke abwehren! Diese rauscht durch Freund und Feind hindurch. Chance vertan.
26
15:58
Wichtig von Niedermeier! Castro setzt Piszczek auf dem rechten Flügel stark in Szene. Der Pole gibt sofort flach in die Mitte und hätte Niedermeier da nicht zur Ecke geklärt, müsste Mkhitaryan nur noch einschieben. Den fälligen Eckball klärt Niedermeier gegen Bender dann endgültig.
25
15:56
Was kann der VfB jetzt noch entgegensetzen? Die zahlreich mitgereisten Fans im Gästeblock lassen sich vom Rückstand nicht aus der Ruhe bringen und feuern ihr Team weiterhin lautstark an.
22
15:54
Damit halten die Gastgeber natürlich alle Trümpfe in der Hand. Nach den beiden Pflichtspielniederlagen in Hamburg und Krasnodar zeigt Dortmund eine aus Sicht von Thomas Tuchel eine tolle Reaktion und macht diese Pleiten damit fast schon vergessen.
19
15:50
Tooor für Borussia Dortmund, 2:0 durch Pierre-Emerick Aubameyang
Ist das effektiv! Aber das war auch bärenstark gespielt von der Borussia. Bender wird im Spielaufbau nicht angegriffen und spielt den Diagonalpass von links vor den Strafraum zu Castro. Was der dann macht, ist fast schon weltklasse! Mit der Hacke leitet der Mittelfeldmann die Kugel weiter zum völlig freistehenden Aubameyang hinter ihm. Alleine vor Tytoń macht der Stürmer das ganz cool und chippt die Kugel ins Netz. Zweiter Schuss, zweites Tor. Der BVB präsentiert sich bislang eisekalt. Toller Treffer!
17
15:49
Der BVB macht zwar mehr für das Spiel, doch gab es seit dem Führungstreffer keinen vernünftigen Abschluss vom Team von Thomas Tuchel mehr zu sehen. Stuttgart hat sich defensiv gefangen und spielt auf den Ausgleich. Noch aber gab es trotz guter Anlagen keine glasklare Torchance für die Gäste.
15
15:46
Dortmund steht sehr hoch und lädt damit Spieler wie Timo Werner immer wieder zu schnellen Gegenangriffen ein. Diesmal ist es Daniel Didavi, der den Pass in die Gasse zu seinem Kollegen im Angriff spielt. Links im Strafraum geht Werner ins Duell mit Sven Bender, verliert dieses aber und so gibt es nur Abstoß.
12
15:43
Konter der Stuttgarter nach einem Ballverlust von Gündoğan im Vorwärtsgang. Gentner schickt Werner gegen Sokratis ins Laufduell, welcher dann auch das Nachsehen gegen den jungen Angreifer der Gäste hat. Der Pass in die Mitte zu Kostić ist dann aber einen Tick zu lang, sodass Piszczek in höchster Not klären kann. Das war etwas sorglos von Gündoğan. Solche Situationen sollten sie nicht allzu oft heraufbeschwören.
9
15:40
Seit dem Dortmunder Führungstreffer spielt nur noch der VfB. Die Hausherren lassen sich nun tief in die eigene Hälfte drängen und können derzeit nur reagieren. Die Elf von Jürgen Kramny zeigt, dass sie offensiv durchaus etwas drauf hat, allerdings tat sie das ja auch schon unter dessen Vorgänger Alexander Zorniger. Und in der Defensive gab es eben mal wieder dieses eine große Loch, das zum 1:0 geführt hat. Wieder einmal muss Stuttgart einem Rückstand hinterher rennen.
6
15:37
Die Gäste reagieren und können sich durch Kostić einen Eckball erspielen. Die Flanke kommt scharf an den kurzen Pfosten, wo Bürki von Niedermeier angegangen wird. Klares Stürmerfoul. Direkt danach geht es wieder über linke Seite von Kostić nach vorne. Die Hereingabe des Serben kommt hoch vor das Tor, wo Maxim beinahe zum Kopfball kommt. Diesmal kann Bürki aber sicher abfangen. Die Gäste reagieren ordentlich und zeigen sich nicht geschockt.
3
15:33
Tooor für Borussia Dortmund, 1:0 durch Gonzalo Castro
Das ist ja ein Ding! Stuttgart mach defensiv genau dort weiter, wo es aufgehört hat. Vom Anpfiff weg macht Dortmund mächtig Druck und belohnt sich damit sofort. Reus treibt die Kugel rechts nach vorne und gibt flach zurück an den Strafraum. Dort zieht Mkhitaryan aus 17 Metern flach ab, Tytoń wehrt nach vorne ab, wo Castro aus zehn Metern nur den Schädel hinhalten und einnetzen muss. Blitzstart des BVB! Der VfB dagegen bekommt gleich mal wieder einen auf den Deckel. So hatte sich das Jürgen Kramny sicherlich nicht vorgestellt.
1
15:31
Der Ball rollt! Bei Windstärke 8 hat Schiedsrichter Manuel Gräfe die Partie freigegeben. Das wird hoffentlich nicht nur vom Wetter her eine stürmische Angelegenheit.
1
15:31
Spielbeginn
15:28
Die Mannschaften sind bereit und kommen hinaus auf den Rasen! Die Hausherren sind wie gewohnt in Schwarz-Gelb gekleidet. Stuttgart läuft ganz in Rot auf. Freuen wir uns auf eine hoffentlich hochspannende Begegnung!
15:12
Schiedsrichter der Partie im fast ausverkauften Signal Iduna Park ist Manuel Gräfe. Seine Assistenten an den Seitenlinien heißen Guido Kleve und Christoph Bornhorst. Vierter Offizieller ist Robert Schröder. In gut 15 Minuten geht's los!
15:09
Im Rennen um Platz zwei hinter den Bayern wäre es für Dortmund äußerst wichtig, heute zu gewinnen. Nächste Woche steht für die Schwarz-Gelben das Auswärtsspiel beim Drittplatzierten VfL Wolfsburg an, welcher heute im Anschluss um 17:30 Uhr beim FC Augsburg ran muss. Derzeit beträgt der Vorsprung der Dortmunder fünf Punkte. Dieser soll mit einem Erfolg heute mindestens gehalten werden. Stuttgart hat dagegen die Chance, mit einem Dreier vom Relegationsplatz zu springen und Bremen zu überholen. Doch sicherlich wäre man bereits mit einem Punkt bei der Borussia hochzufrieden.
15:04
VfB-Interimscoach Jürgen Kramny verändert die Startelf der Stuttgarter im Vergleich zum 0:4 gegen Augsburg auf vier Positionen: Przemysław Tytoń kehrt zurück ins Tor und ersetzt Odisseas Vlachodimos. Vor ihm sind Georg Niedermeier, Lukas Rupp und Alexandru Maxim neu dabei. Für sie müssen Toni Šunjić, Florian Klein (beide verletzt) und der gelbgesperrte Serey Dié passen. Jürgen Kramny baut dabei weiterhin auf ein 4-2-3-1 mit Timo Werner als einziger Spitze. Auf der Bank findet man dagegen mit Marvin Wanitzek, Arianit Ferati und Borys Tashchy drei Akteure, die hauptsächlich in der von Kramny trainierten U23 zum Einsatz kommen.
15:00
Thomas Tuchel verändert seine Mannschaft nach dem 0:1 in Krasnodar auf fünf Positionen: Roman Bürki, Sokratis, Shinji Kagawa, Marco Reus und Pierre-Emerick Aubameyang kehren zurück in die Startformation des BVB. Roman Weidenfeller, der fehlerbehaftete Mats Hummels, Julian Weigl, Jonas Hofmann und Adrián Ramos müssen dafür auf die Bank. Vor allem für Mats Hummels dürfte diese Entscheidung seines Trainers ein ordentlicher Denkzettel sein.
14:49
Zwar konnte Stuttgart schon seit Anfang 2010 nicht mehr gegen Dortmund gewinnen, doch sind es vor allem die Spiele beim BVB, in den die Schwaben immer wieder für Überraschungen sorgen konnten. Nur eines der letzten sechs Heimspiele konnte der BVB gegen den VfB gewinnen, die restlichen fünf Partien endeten mit einer Punkteteilung, darunter auch das fulminante 4:4 aus der Saison 2011/2012. Schon damals wurden den Stuttgartern keine allzu großen Chancen eingeräumt. Wer weiß: Vielleicht geht heute ja wieder was für die Gäste. Nach zwei Niederlagen in Folge sind die Dortmunder schließlich nicht allzu gut drauf derzeit.
14:45
Bereits nach 13 Spieltagen musste man im Schwabenland anerkennen, dass der vor der Saison als so revolutionär gehandelte Fußball von Alexander Zorniger gescheitert ist. Zwei 0:4-Klatschen bei den Bayern und gegen Augsburg reichten den Verantwortlichen, um die Notbremse zu ziehen und sich damit selbst den größten Fehler einzugestehen. Zwischen Zorniger und dem VfB hat es niemals so richtig funktioniert. 31 Gegentore sprechen da eine mehr als deutliche Sprache. Nun soll es interimsweise erst einmal der Trainer der Drittliga-Mannschaft der Stuttgarter richten: Jürgen Kramny. Eine "Gladbacher Lösung", bei der mit André Schubert der Interimstrainer zum Chef wurde, soll es aber nicht geben. Die Liste der Kandidaten ist bereits lang: Lucien Favre, Markus Gisdol, Mirko Slomka oder auch Christoph Daum sind nur ein paar der Namen, die derzeit gehandelt werden.
14:41
Kaum mal zwei Pflichtspiele in Folge verloren, schon macht das Wort "Minikrise" die Runde in Dortmund. Nach zuvor vier Ligasiegen in Folge verlor die Mannschaft von Thomas Tuchel mit 1:3 beim Hamburger SV. Auch das Europa-League-Spiel im russischen Krasnodar wurde mit 0:1 verloren, allerdings auch mit einer besseren B-Elf, nachdem man sich bereits zuvor sicher für die Zwischenrunde qualifiziert hatte. Trotzdem hatte man die Niederlage am Donnerstag nicht wirklich erwartet. Nun geht es gegen den extrem kriselnden VfB Stuttgart, welcher mit neuem Trainer und neuem Gesicht im Signal Iduna Park antritt. Das verspricht Spannung!
14:35
Einen schönen guten Nachmittag! Im Duell der Gegensätze erwartet der Zweitplatzierte Borussia Dortmund den Drittletzten VfB Stuttgart. Trotzdem bietet diese Partie viel Brisanz. Viel Vergnügen!

Borussia Dortmund

Borussia Dortmund Herren
vollst. Name
Ballspielverein Borussia 09 Dortmund
Spitzname
BVB
Stadt
Dortmund
Land
Deutschland
Farben
schwarz-gelb
Gegründet
19.12.1909
Sportarten
Fußball, Handball, Tischtennis
Stadion
Signal Iduna Park
Kapazität
81.365

VfB Stuttgart

VfB Stuttgart Herren
vollst. Name
Verein für Bewegungsspiele 1893 Stuttgart e.V.
Stadt
Stuttgart
Land
Deutschland
Farben
weiß-rot
Gegründet
09.09.1893
Sportarten
Fußball, Leichtathletik, Tischtennis, Hockey
Stadion
Mercedes-Benz Arena
Kapazität
60.449