0 °C
Funke Medien NRW
13. Spieltag
20.11.2015 20:45
Beendet
Hamburg
Hamburger SV
3:1
Borussia Dortmund
Dortmund
2:0
  • Pierre-Michel Lasogga
    Lasogga
    19.
    Elfmeter
  • Lewis Holtby
    Holtby
    41.
    Rechtsschuss
  • Mats Hummels
    Hummels
    55.
    Eigentor
  • Pierre-Emerick Aubameyang
    Aubameyang
    86.
    Linksschuss
Stadion
Volksparkstadion
Zuschauer
57.000
Schiedsrichter
Felix Zwayer

Liveticker

90
22:43
Fazit:
Der Hamburger SV schlägt Borussia Dortmund unerwartet deutlich mit 3:1! Es war von Anfang bis Ende eine taktisch äußerst kluge Leistung der Gastgeber, welche hinten dicht gestaffelt standen und dann über Konter immer wieder gefährlich wurden. In der ersten Halbzeit führte dies zu den beiden Treffern, nach der Pause sorgte Mats Hummels dann mit einem Eigentor für die Vorentscheidung. In der Schlussphase gelang Pierre-Emerick Aubameyang zwar noch der Ehrentreffer, doch zu mehr sollte es nicht reichen. René Adler im Tor des HSV hat heute einfach einen absoluten Sahnetag erwischt und verhinderte damit, dass seine Mannschaft in den letzten Minuten nochmal ins Schwimmen gerät.
Dortmund verliert damit nach sieben Pflichtspielsiegen in Folge erstmals wieder und muss nun am Donnerstag ins russische Krasnodar, bevor es am kommenden Wochenende zu Hause gegen den VfB Stuttgart geht. Hamburg reist nächste Woche zum Nordderby nach Bremen. Schönen Abend noch!
90
22:40
Spielende
90
22:38
Was ist denn jetzt los?! Kein Anschlusstreffer für den BVB! Zunächst zieht Castro aus 20 Metern per Dropkick ab - Adler wehrt ab. Danach wieder Castro aus 18 Metern - wieder klärt Adler. Aubameyang kommt zum Nachschuss aus wenigen Metern - Adler hält! Beim nächsten Schuss von Januzaj aus 17 Metern ist er dann aber machtlos - Innenpfosten! Aubameyang staubt zum vermeintlichen 3:2 ab, steht aber im Abseits. Sehr gut gesehen von den Unparteiischen! Was für eine Dramatik. Eine Minute noch.
89
22:36
Eckball für den BVB. Cléber klärt die Flanke von Mkhitaryan genau zurück auf den Fuß des Armeniers. Der Dortmunder versucht sich aus spitzem Winkel mit einem Kunstschuss ins lange Eck. Weit vorbei. Hätte er es mit einer Flanke probiert, wäre er wohl erfolgreicher gewesen. So aber vergibt er die wohl letzte Chance, es aus Sicht der Gäste nochmal spannend zu machen.
86
22:33
Tooor für Borussia Dortmund, 3:1 durch Pierre-Emerick Aubameyang
Pierre-Emerick Aubameyang stockt immerhin noch sein Torekonto auf und ist nun alleiniger Führender in der Torschützenliste! Zudem hat Dortmund nun auch seit 32 Pflichtspielen immer mindestens einmal getroffen. Mkhitaryan führt die Kugel im Mittelfeld, bedient Januzaj am Strafraum, welcher perfekt durchsteckt zu Aubameyang. Alleine vor Adler kann der Stürmer diesmal versenken. Cléber hatte da nicht aufgepasst. Es ist aber eher unwahrscheinlich, dass es nochmal spannend wird.
85
22:32
Gideon Jung bessert die Schussbilanz der Hamburger etwas auf, zieht aus 30 Metern einfach mal. Der Schuss des HSV-Eigengewächses fliegt aber weit drüber. Immerhin aber mal wieder ein Abschluss der Hausherren.
84
22:31
Der HSV hat fast die Chance auf das 4:0! Müller startet an der Mittellinie und steckt die Kugel gegen Hummels durch zu Lasogga. Gegen Sokratis verliert der Stürmer aber das Duell und so können die Gäste klären. Ein 4:0 wäre aus Sicht der Gäste schon eine herbe Schmach.
82
22:29
Der letzte Wechsel des Spiels. Lewis Holtby wird nach einer starken Leistung mit stehenden Ovationen verabschiedet. In den letzten Minuten ist Marcelo Díaz neu dabei.
82
22:28
Einwechslung bei Hamburger SV: Marcelo Díaz
82
22:28
Auswechslung bei Hamburger SV: Lewis Holtby
81
22:28
5:14 sagt die Schussstatistik aus Sicht der Hamburger. Auf der Anzeigetafel steht aber ein 3:0. Die Rothosen waren heute deutlich effizienter als die Schwarz-Gelben und werden sich damit wohl die drei Punkte holen. Die Borussia steht vor einem Ende ihrer seit 31 Pflichtspielen anhaltenden Serie, in denen man immer mindestens einmal getroffen hat.
78
22:26
Gregoritsch verliert den Ball kurz vor dem eigenen Strafraum und ermöglicht Gündoğan damit die nächste Dortmunder Schusschance. Aus 17 Metern rechter Position zieht der zentrale Mittelfeldspieler flach ab. Klar links am Tor vorbei. Es soll heute einfach nicht sein für den BVB.
76
22:24
Und wieder rettet Adler! Freistoß Dortmund aus 20 Metern zentraler Position. Gündoğan visiert die Torwartecke an und liegt damit fast richtig. Adler ist aber blitzschnell unten und kann die Kugel von der Linie kratzen! Der Torhüter der Hausherren ist heute einer der Hauptbeteiligten an diesem möglichen Sieg.
74
22:21
Die Luft scheint raus zu sein. Dortmund macht nicht den Anschein, als wolle es noch drei Tore erzielen. Hamburg dagegen muss offensiv ohnehin nichts mehr unternehmen. Mit einer taktisch klugen Leistung ziehen die Hanseaten ihrem Gegner den Zahn. Weitere Pluspunkte für die anstehenden Vertragsverhandlungen für den HSV-Trainer.
71
22:18
Bruno Labbadia wechselt nun auch. Michael Gregoritsch, seines Zeichens U21-Nationalspieler Österreichs, kommt für den ausgepumpten Gojko Kačar.
71
22:18
Einwechslung bei Hamburger SV: Michael Gregoritsch
71
22:18
Auswechslung bei Hamburger SV: Gojko Kačar
69
22:16
Nach seiner Verletzung ist Marco Reus noch nicht wieder bei 100 Prozent. 20 Minuten vor dem regulären Spielende geht der deutsche Nationalspieler vom Feld und wird durch Adnan Januzaj ersetzt.
69
22:16
Verbannung auf die Tribüne, Hamburger SV: Bernhard Trares
69
22:15
Einwechslung bei Borussia Dortmund: Adnan Januzaj
69
22:15
Auswechslung bei Borussia Dortmund: Marco Reus
68
22:15
Mkhitaryan hat im Mittelfeld viel Platz und sieht Castro 15 Meter vor dem Tor. Der Schuss des zur Halbzeit für Shinji Kagawa eingewechselten Mannes geht aber weit drüber. Keine Gefahr. Hamburg wirkt in diesen Minuten etwas platt. Vielleicht sollte Bruno Labbadia so langsam personell reagieren.
66
22:13
Die Fans spüren, dass ihre Mannschaft nun Unterstützung braucht und feuern sie lautstark an. Aus dem Gästeblock ist dagegen kaum noch etwas zu hören. Zu überrascht scheint man auch hier angesichts der schwachen Leistung der eigenen Mannschaft zu sein.
64
22:12
Und der nächste Schuss der Dortmunder gleich hinterher! Gündoğan zieht aus 20 Metern freistehend flach ab. Der Ball ist leicht nach außen angeschnitten und so fliegt er auch am Tor vorbei! Adler hätte da überhaupt keine Abwehrchance gehabt. Wenn Dortmund jetzt den Anschluss schafft, könnte es nochmal spannend werden.
63
22:10
Adler bärenstark gegen Aubameyang!! Scharfe Hereingabe von Piszczek aus dem rechten Halbfeld, die durch alle Abwehrbeine hindurchrutscht. Aubameyang kommt aus kürzester Distanz zum Schuss, scheitert aber an einem glänzenden Reflex des Hamburger Schlussmanns! Ganz stark gemacht von Adler, auch wenn er sich da schon im Fallen befunden hat.
61
22:08
Der BVB sucht weiterhin verzweifelt nach der Lücke im Defensivverbund des HSV, doch so wird das nichts. Hamburg hat den Sieg fast schon in der Tasche, kann sich jetzt eigentlich nur noch selbst schlagen.
58
22:06
Dortmund konsterniert, Hamburg zauberhaft. Piszczek steht rechts an der Mittellinie, weiß nichts mit der Kugel anzufangen und lässt sie sich von Ostrzolek abnehmen. Der Linksverteidiger der Hausherren geht am Polen vorbei, umkurvt dann auch noch Weigl gekonnt. Sein Pass in die Mitte findet dann auch noch Lasogga vor dem Strafraum, doch der kann die Kugel nicht kontrollieren und so klären die Dortmunder die Situation dann doch noch irgendwie. Man reibt sich verwundert die Augen. Wer auf einen solchen Spielverlauf getippt hat, dürfte jetzt ein reicher Mann oder eine reiche Frau sein.
55
22:02
Tooor für Hamburger SV, 3:0 durch Mats Hummels (Eigentor)
Und diese Ecke bringt womöglich die Vorentscheidung! Holtby tritt die Ecke scharf in die Mitte, wo Jung zunächst verpasst. Hinter ihm setzt Hummels zum Kopfball in Richtung eigenes Tor an und versenkt ihn per Aufsetzer fast schon besser, als es ein Stürmer der Hamburger machen könnte. Es scheint ein gebrauchter Abend für die Dortmunder zu werden.
54
22:01
Das ist einfach viel zwingender als das, was die Gäste zu bieten haben. Nach einem Ballverlust der Borussia geht es wieder ganz schnell in die andere Richtung. Iličević gibt von rechts aus vollem Lauf in die Mitte, doch dort kann Sokratis in höchster Not vor Lasogga zur Ecke klären...
53
22:00
Auch wenn der BVB den Takt vorgibt. So wirklich gefährlich werden die Mannen von Thomas Tuchel nicht. Hamburg steht defensiv außerordentlich gut und lässt nichts zu. Das sieht richtig gut aus für die Hausherren!
50
21:58
Hamburg ist seit Wiederanpfiff etwas nachlässig in der Defensive. Aubameyang pflückt einen hohen Ball in die Spitze links vor dem Strafraum herunter und nimmt Reus mit. Kurz vor dem Strafraum kommt der genesene Angreifer gegen Sakai zunächst zu Fall und zieht dann aus 20 Metern flach ab. Knapp links vorbei!
48
21:55
Marcel Schmelzer, seines Zeichens nicht zwingend als Torjäger bekannt, zieht aus 30 Metern linker Position einfach mal ab und verzieht fast schon erwartungsgemäß deutlich. Immerhin versucht er damit aber ein Zeichen zu setzen. Dortmund konnte erst einmal in seiner Bundesliga-Geschichte einen Halbzeitrückstand mit zwei Toren Unterschied drehen.
46
21:52
Weiter geht's mit einem Doppelwechsel bei den Gästen: Matthias Ginter und Shinji Kagawa bleiben in der Kabine und werden positionsgetreu durch Łukasz Piszczek und Gonzalo Castro ersetzt.
46
21:52
Anpfiff 2. Halbzeit
46
21:51
Einwechslung bei Borussia Dortmund: Łukasz Piszczek
46
21:51
Auswechslung bei Borussia Dortmund: Shinji Kagawa
46
21:51
Einwechslung bei Borussia Dortmund: Gonzalo Castro
46
21:51
Auswechslung bei Borussia Dortmund: Matthias Ginter
45
21:38
Halbzeitfazit:
Der Hamburger SV führt überraschend mit 2:0 gegen Borussia Dortmund! Verdient ist dieser Vorsprung aber allemal. Dortmund agiert zwar feldüberlegen, zeigt sich in der Offensive aber komplett ideenlos. Ganz anders dagegen der HSV: Aus einer sicheren und aufopferungsvoll kämpfenden Deckung heraus kommen die Gastgeber immer wieder zu Konterchancen und konnten diese zweimal in Tore ummünzen. Beide Male stellte sich die Defensive der Gäste aber alles andere als erstklassig an. Es muss sich einiges tun, damit der BVB nochmal zurück ins Spiel finden kann. Die Hamburger dagegen müssen einfach so weitermachen wie bisher. Dann steht einem Überraschungssieg gegen den Tabellenzweiten auch nichts mehr im Weg. Bis gleich!
45
21:36
Ende 1. Halbzeit
45
21:35
Die Borussia hat in diesen Minuten überhaupt keinen Zugriff und lässt sich zu Verlegenheiten in der Abwehr hinreißen. So verunsichert hat man die Gäste schon lange nicht mehr erlebt.
45
21:33
Drei Minuten gibt es als Nachspielzeit! Nach den Behandlungspausen des inzwischen ausgewechselten Emir Spahić und Julian Weigl sowie zwei Toren ist das auch gerechtfertigt.
44
21:32
Der BVB ist verunsichert, Hamburg holt sich dagegen einen Szenenapplaus nach dem anderen ab. Die Mannschaft von Bruno Labbadia zwingt die Borussia in diesen Minuten regelrecht in die Knie. Dortmund ist dagegen völlig von der Rolle. Jetzt geht es nur noch darum, irgendwie in die Pause zu kommen. Das war so vor dem Spiel auch nicht zwingend zu erwarten.
41
21:28
Tooor für Hamburger SV, 2:0 durch Lewis Holtby
Dortmund lässt sich nach einem schlimmen Fehlpass auskontern! Ginter will die Kugel in der gegnerischen Hälfte zurück in die Innenverteidigung spielen, doch Lasogga spritzt dazwischen. Müller läuft neben ihm mit und bekommt die Kugel serviert. Die Dortmunder Defensive stellt sich danach äußerst schuljungenmäßig an, geht einfach nicht auf den Hamburger. Holtby sprintet rechts in den Strafraum und wird von Müller bedient, Hummels kommt nicht hinterher und so muss Holtby rechts vor Bürki nur noch ins lange Eck einschieben. Effizienz pur beim HSV! Allerdings darf man aus Sicht der Dortmunder als Zweitplatzierter und Bayern-Jäger nicht so hanebüchen verteidigen. Riesenjubel im Volksparkstadion!
39
21:27
Nach einem Zusammenprall mit Gōtoku Sakai hat sich Julian Weigl eine Platzwunde unter dem Auge zugezogen und muss lange an der Seitenlinie behandelt werden. Das heißt aber auch, dass die Dortmunder in dieser Zeit in Unterzahl agieren müssen. Trotzdem bleibt das Team von Thomas Tuchel weiterhin tonangebend. Chancen sind aber weiterhin Mangelware. Für Julian Weigl geht es unterdessen weiter.
36
21:25
Verwirrung im Hamburger Strafraum! Mkhitaryan und Aubameyang führen eine Ecke kurz aus, obwohl sich direkt an der Eckfahne zwei Hamburger befinden. Die Flanke von Mkhitaryan kommt an den langen Pfosten, wo sich Hummels gegen Djourou durchsetzen und in den Rückraum geben kann. Dort kommt Reus zwar zum Schuss, doch werfen sich gleich drei Rothosen dazwischen. Mit aufopferungsvoller Hingabe können die Hamburger die Situation bereinigen. Was für ein Einsatz!
35
21:23
Schmelzer prüft seinen eigenen Torhüter! Nach einem Freistoß der Hamburger segelt der Ball von links nach rechts in den Strafraum. Dort will Schmelzer mit dem Kopf zu Bürki klären, doch der muss sich mächtig strecken, um die Kugel noch zu erreichen. Letztendlich ging aus Sicht der Dortmunder aber alles gut.
32
21:20
Das Spiel muss sich nach der langen Behandlungspause von Emir Spahić erst einmal neu ordnen. Hamburgs Spielidee geht derzeit sehr viel besser auf als die von Dortmund. Die Gäste haben zwar viel Ballbesitz, lassen sich von den hart kämpfenden Hausherren aber den Schneid abkaufen. Die Fans sind mit diesem Kampfgeist hochzufrieden und feuern ihre Mannschaft nach Kräften an.
29
21:17
Es geht nicht weiter bei Spahić. Für den Abwehrspieler ist nun der Brasilianer Cléber neu dabei. Gute Besserung an dieser Stelle an Emir Spahić!
29
21:16
Einwechslung bei Hamburger SV: Cléber
29
21:16
Auswechslung bei Hamburger SV: Emir Spahić
27
21:15
Hamburgs Innenverteidiger Emir Spahić hat sich ohne Fremdeinwirkung verletzt und muss behandelt werden. Das sieht nicht allzu gut aus beim Nationalspieler von Bosnien-Herzegowina, der da böse umgeknickt ist. Wie es sich für einen beinharten Verteidiger gehört, wird Spahić aber erst einmal weitermachen können. Die Frage ist nur, wie lange.
25
21:13
Der BVB ist jetzt im Spiel und übt starken Druck auf den Sechzehner der Gastgeber aus. Noch aber grätschen und kratzen die Hamburger um jeden Zentimeter Rasen. Allzu weit in die eigene Hälfte sollten sich die Hausherren aber nicht drängen lassen. Ein Schuss von Gündoğan aus 22 Metern fliegt nun weit rechts vorbei.
23
21:11
So langsam wird Dortmund zwingender. Reus bekommt den Ball am linken Strafraumeck serviert und zieht gegen zwei Mann in die Mitte. Aus 20 Metern zieht der Dribbler flach ab. Adler ist aber in der langen Ecke und kann zur Seite abwehren! Diese Einstellung wollte Thomas Tuchel wohl schon von Beginn an sehen.
21
21:09
Die Stimmung im Volksparkstadion ist jetzt natürlich am Kochen. Thomas Tuchel ist dagegen stinksauer an der Seitenlinie. Der BVB kann bislang noch überhaupt nicht überzeugen, angedeutet hatte sich die Hamburger Führung aber trotzdem nicht. Nun müssen die Schwarz-Gelben zum wiederholten Male in dieser Saison eine Partie mit einem 0:1-Rückstand beginnen.
19
21:07
Gelbe Karte für Roman Bürki (Borussia Dortmund)
19
21:06
Tooor für Hamburger SV, 1:0 durch Pierre-Michel Lasogga
Lasogga bleibt eisekalt und verwandelt sicher ins linke Eck. Bürki hatte den Braten zwar gerochen, kann den Einschlag aber nicht mehr verhindern. 1:0 für den HSV!
18
21:05
Elfmeter für Hamburg!! Wie unnötig ist das denn bitte?! Nach einem Sahnepass von Holtby ist Iličević alleine auf und davon vor Bürki. Der Hamburger lässt sich im letzten Moment aber noch von Sokratis abdrängen und ist eigentlich schon auf dem Weg weg vom Tor. Bürki wirft sich unverständlicherweise trotzdem in die Beine von Iličević. Schiedsrichter Zwayer bleibt keine andere Wahl, als auf den Punkt zu zeigen! Zudem gibt es die Gelbe Karte für den Dortmunder Schlussmann.
16
21:04
Das muss Iličević besser machen! Lasogga lässt einen halbhohen Ball von Ostrzolek aus dem linken Halbfeld mit der Brust genau auf den Fuß von Iličević links im Sechzehner abtropfen. Der Kroate ist völlig blank, entscheidet sich dann aber für den technisch anspruchsvollen Volleyschuss und setzt diesen weit vorbei! Die erste dicke Chance des Spiels gehört den Hausherren, auch wenn sie etwas kläglich vertan wurde.
13
21:01
Schöner Einsatz von Ginter, der von rechts in die Mitte zieht und das Auge für Kagawa auf dem linken Flügel hat. Der Japaner gibt von der Grundlinie flach in die Mitte, doch dort kann Adler sicher parieren. Da war mehr drin für die Gäste.
11
21:00
Nicolai Müller kommt kurz vor dem Dortmunder Strafraum gegen Marcel Schmelzer zu Fall, die Fans fordern Freistoß oder eventuell sogar Elfmeter. Ein Foul war beim Einsatz des Dortmunders aber nicht zu erkennen. Müller bleibt daraufhin verletzt liegen, Hummels will die Kugel ins Aus spielen und wird dabei von der Seite von Holtby gelegt - Rudelbildung! Diese löst sich nach wenigen Sekunden aber auch schon wieder auf, nachdem sich Holtby beim aufgebrachten Hummels entschuldigt. Alles halb so wild.
9
20:57
Nach einem dummen Foul von Spahić an Aubameyang gibt es Freistoß für Dortmund aus 22 Metern halblinker Position. Reus nimmt sich der Sache an, trifft aber nur einen Kopf in der Mauer und so gibt es Eckball. Diesen kann Adler aber sicher herunterpflücken. Keine Gefahr.
7
20:55
Der HSV kann sich aber gut befreien und sucht nun selbst den Weg nach vorne. Eine Ecke der Gastgeber können die Dortmunder zunächst klären. Iličević kommt aus 25 Metern aber mehrmals zum Nachschuss, doch jedes Mal steht ein Abwehrspieler dazwischen. Letztendlich kann Bürki die Situation gänzlich bereinigen. Trotzdem: Beide Mannschaften verstecken sich nicht und wollen durchaus für Glanzpunkte in der Offensive sorgen.
5
20:53
Der Druck der Borussia nimmt zu. Hamburg offenbart im Defensivverbund einige Lücken und lässt die Dortmunder damit über die Flügel nach vorne kommen. Eine flache Hereingabe von Marcel Schmelzer landet aber genau in den Füßen von Johan Djourou, welcher gegen den heranrutschenden Henrikh Mkhitaryan dann auch klären kann.
3
20:51
Das Spiel beginnt ruhig. Beide Mannschaften begegnen sich zunächst auf Augenhöhe, wobei die Gäste etwas mehr Ballbesitz für sich beanspruchen können. Noch aber konnte sich keine Mannschaft gefährlich nach vorne kombinieren.
1
20:48
Der Ball rollt! Zurück in die Normalität. Schiedsrichter Felix Zwayer hat die Partie freigegeben.
1
20:47
Spielbeginn
20:45
Jetzt aber kann es doch losgehen! Die Mannschaften sind bereit und kommen hinaus auf den Rasen! Die Hausherren sind dabei traditionell in weißen Trikots und roten Hosen gekleidet. Die Gäste laufen ebenfalls gewohnt in Schwarz und Gelb auf, diesmal allerdings mit schwarzen Jerseys und gelben Hosen. Freuen wir uns auf eine hoffentlich spannende Partie! Doch zuvor gibt es wie angekündigt zwei Schweigeminuten für die Opfer von Paris und Helmut Schmidt.
20:41
Neueste Information: Mit den erhöhten Sicherheitsvorkehrungen hat der verspätete Anpfiff nichts zu tun. Das Verkehrschaos rund um das Hamburger Volksparkstadion ist ausschließlich für diese Verschiebung verantwortlich. Wenn alles nach Plan läuft, geht es in fünf Minuten los. Noch aber befinden sich die Spieler zum Aufwärmen auf dem Platz.
20:36
Zur Überbrückung der Wartezeit auf den verspäteten Angriff hier noch eine kleine Statistik: Das Duell HSV gegen BVB ist seit Gründung der Bundesliga immer für Tore gut. Im Schnitt fielen in den 96 Aufeinandertreffen rund 3,6 Tore pro Spiel. Nur fünfmal trennte man sich torlos, einmal davon bekanntlich in der letzten Saison. Das klingt doch alles in allem nach einem unterhaltsamen Fußballabend!
20:30
Aufgrund der hohen Sicherheitsvorkehrungen nach den Anschlägen von Paris, gepaart mit einem Verkehrschaos vor dem Volksparkstadion, stehen noch viele Fans bei der Kontrolle vor dem Stadioneingang. Deshalb wird der Anstoß um 15 Minuten auf 20:45 Uhr verschoben!
20:17
Schiedsrichter der Begegnung ist Felix Zwayer. Seine Assistenten an den Seitenlinien heißen Marco Achmüller und Marcel Pelgrim. Vierter Offizieller ist Robert Hartmann. Vor dem Anpfiff wird es nicht nur eine Schweigeminute für die Opfer der Pariser Anschläge geben. Auch dem am 10. November im Alter von 96 Jahren verstorbenen Altkanzler Helmut Schmidt wird heute gedacht.
20:14
Die Bundesliga-Bilanz des HSV gegen den BVB ist ausgesprochen gut. In 96 Vergleichen siegten die Hamburger 35-mal, die Dortmunder 33-mal. Im heimischen Volksparkstadion sieht es sogar noch besser aus. 23 der 48 Spiele in Hamburg konnten die Rothosen gewinnen. Von den letzten neun Heimspielen gegen die Borussia verlor der HSV zudem nur ein einziges - und das bei starken sechs Siegen! Dortmund wird die Hamburger natürlich nicht auf die leichte Schulter nehmen. In der letzten Saison gab es an Ort und Stelle übrigens ein 0:0. Aus neutraler Sicht dürften es heute dann schon ein paar Tore mehr sein.
20:10
Wenn es schon mal halbwegs ruhig ist beim Hamburger SV, dann gibt es in der Regel einen Mann, der diese Ruhe zu durchbrechen weiß: Investor Klaus-Michael Kühne. So äußerte sich dieser heute besorgt über die Qualität des HSV-Kaders. So verlangt er indirekt von den Führungskräften, einen "wirklich großen Spieler" in die Hansestadt zu locken, um wieder ganz oben angreifen zu können. Dem entgegnete Bruno Labbadia heute in einem Zeitungsinterview, dass man den Blick auf die Realität nicht verlieren dürfe, und weiter: "Um eine Entwicklung voranzutreiben, brauchst du Ergebnisse, du musst in Ruhe arbeiten können. Hier ist die Situation noch mal ganz speziell, da wird, egal, was ist, noch mal mehr verlangt." Das Interview ist wohlgemerkt vor der Aussage von Kühne gegeben worden. Vielleicht wusste der Trainer der Hamburger da ja bereits, was auf ihn zukommen würde und beugte dem Ganzen schon mal so ein wenig vor.
20:04
Alles (fast) beim Alten dagegen beim BVB: Marco Reus kehrt wie erwähnt nach seiner auskurierten Oberschenkelverletzung zurück in die Startelf und verdrängt Gonzalo Castro damit auf die Bank. Wie gewohnt agieren die Gäste dabei ebenfalls in einem 4-2-3-1 mit İlkay Gündoğan und Julian Weigl auf der Doppelsechs sowie Pierre-Emerick Aubameyang an vorderster Spitze.
20:03
Ein Blick auf die Aufstellungen: Bruno Labbadia verändert sein Team nach dem 1:1 bei Aufsteiger Darmstadt auf drei Positionen. Gojko Kačar, Ivo Iličević und Gideon Jung ersetzen Marcelo Díaz, Michael Gregoritsch und Sven Schipplock. Damit kehrt der Hamburger Trainer vom 4-4-2 ab und setzt wieder auf ein 4-2-3-1 mit Pierre-Michel Lasogga als einziger Spitze.
20:01
Mit Borussia Dortmund kommt heute ein Gegner ins Hamburger Volksparkstadion, der ein Wort wie "Formkrise" schon fast nicht mehr kennt. Die letzten sieben Pflichtspiele haben die Schwarz-Gelben allesamt gewonnen, zuletzt das Revierderby gegen Schalke mit 3:2. Top-Torjäger Pierre-Emerick Aubameyang trifft wie er will und mit Marco Reus kehrt heute auch eine ganz wichtige Stütze zurück ins Team von Thomas Tuchel. À propos Thomas Tuchel: Der Dortmunder Trainer ist in Hamburger derzeit überhaupt nicht gerne gesehen, schließlich sagte er dem HSV bei dessen Suche nach einem Nachfolger für Joe Zinnbauer doch in letzter Sekunde ab. Viele Fans nehmen ihm dies sehr übel. Es ist also nicht ausgeschlossen, dass es heute den einen oder anderen Pfiff gegen den 42-Jährigen geben wird.
19:56
Die Hausherren aus Hamburg ließen in den vergangenen Wochen ziemlich nach. Nach einem starken Start von zehn Punkten aus den ersten sechs Spielen kamen in den letzten sechs Duellen nur noch fünf weitere Zähler hinzu. Das ist zu wenig für die Ansprüche der Hansestädter, auch wenn es nach den beiden Relegationen in den letzten beiden Saisons erst einmal darum geht, in ruhigere Fahrwasser zu kommen. Trainer Bruno Labbadia winkt deshalb ein neuer Vertrag. HSV-Sportchef Peter Knäbel bestätigte diese Gerüchte und nannte das "gegenseitige Vertrauen" als einen der Hauptgründe für die baldige Verlängerung. Nun gilt es für den Coach der Hamburger aber auch, das Ruder wieder herumzureißen. Mit einem Erfolg heute gegen Favorit Dortmund könnte man immerhin mal wieder ein Ausrufezeichen setzen.
19:51
Es sollte ein friedliches Freundschaftsspiel beim Gastgeber der EM kommenden Jahres werden. Nach Abpfiff des Spiels aber redete niemand mehr über die Partie. Zu schockierend waren die Meldungen, die aus Paris in die Welt gesandt wurden. Dann am Dienstag die Spielabsage des zweiten Länderspiels der deutschen Nationalmannschaft gegen die Niederlande. Fünf Bomben hätten nach Auskunft der Polizei in der Hannoveraner HDI-Arena platziert werden sollen. Einem erneuten Massaker konnte so nur knapp aus dem Weg gegangen werden. Europa befindet sich im Schockzustand und muss doch wieder irgendwie zum Alltag zurückfinden. Aber wie? Strengere Einlasskontrollen? Ganzkörper-Scanner? Verbot von Gästefans? Derzeit spuken viele panische Vorschläge durch die Medien. Fakt ist aber: Wenn die Menschen nicht mehr eine solche Sache wie Fußball live im Stadion erleben dürfen, dann haben die Terroristen gewonnen. Deshalb ist es wichtig, dass die europäische Bevölkerung und die vielen Fußballfans unter ihr an diesem Wochenende ein Zeichen setzen und damit sagen: "Wir lassen uns unser Grundrecht auf Freiheit von euch nicht zerstören!" Und damit soll nun auch, so schlimm die Geschehnisse der vergangenen Woche auch waren, wieder über Fußball geredet werden.
19:40
Einen schönen guten Abend! Die Bundesliga nimmt den Spielbetrieb nach einer Länderspielpause voller Horror-Meldungen wieder auf. Zum Auftakt des 13. Spieltags trifft der Hamburger SV auf Borussia Dortmund. Viel Spaß!

Hamburger SV

Hamburger SV Herren
vollst. Name
Hamburger Sport-Verein
Spitzname
Die Rothosen, HSV
Stadt
Hamburg
Land
Deutschland
Farben
blau-weiß-schwarz
Gegründet
29.09.1887
Sportarten
Fußball, Badminton, Basketball, Bowling, Cricket, Gymnastik, Handball, Eis-, Inline- und Skater-Hockey, Karate, Leichtathletik, Rugby, Schiedsrichter, Schwimmen, Tanzen, Tennis, Tischtennis, Volleyball
Stadion
Volksparkstadion
Kapazität
57.000

Borussia Dortmund

Borussia Dortmund Herren
vollst. Name
Ballspielverein Borussia 09 Dortmund
Spitzname
BVB
Stadt
Dortmund
Land
Deutschland
Farben
schwarz-gelb
Gegründet
19.12.1909
Sportarten
Fußball, Handball, Tischtennis
Stadion
Signal Iduna Park
Kapazität
81.365