0 °C
Funke Medien NRW
6. Spieltag
28.09.2014 17:30
Beendet
Hamburg
Hamburger SV
1:2
Eintracht Frankfurt
Frankfurt
0:1
  • Haris Seferović
    Seferović
    44.
    Rechtsschuss
  • Nicolai Müller
    Müller
    58.
    Linksschuss
  • Lucas Piazón
    Lucas Piazón
    90.
    Dir. Freistoß
Stadion
Volksparkstadion
Zuschauer
47.643
Schiedsrichter
Florian Meyer

Liveticker

90
19:26
Fazit:
Enttäuschte Gesichter auf den Rängen und bei den Rothosen auf dem Rasen: Der Hamburger SV verliert am Ende der englischen Woche das vierte Saisonspiel, unterliegt Eintracht Frankfurt mit 1:2! Die Mannschaft von Trainer Joe Zinnbauer erzielte nach dem Seitenwechsel zwar ihren ersten Treffer in dieser Spielzeit und schnupperte auch einem zweiten Tor. Kurz vor dem Ende knallte Lucas Piazon einen unfassbaren Freistoßschuss in den rechten Winkel und ließ den Gästeblock jubeln. Die Niederlage ist für die Norddeutschen sehr ärgerlich, da der Auftritt in der zweiten Halbzeit sehr ordentlich war. So bleibt der HSV bei zwei Punkten stehen und trägt die rote Laterne auch weiterhin. Die Eintracht springt auf Rang sieben und darf den Saisonstart mit neun Punkten aus sechs Spielen als gelungen bezeichnen. Einen schönen Sonntag noch!
90
19:20
Spielende
90
19:19
Drei Minuten Nachspielzeit gibt es! Der HSV vermittelt nicht den Eindruck, ein weiteres Comeback zu schaffen!
90
19:19
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Alexander Madlung
90
19:19
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Haris Seferović
90
19:16
Tooor für Eintracht Frankfurt, 1:2 durch Lucas Piazon
Was für ein Treffer! Lucas Piazon schenkt der Eintracht aller Voraussicht nach den Sieg! Der Leihspieler vom Chelsea FC versenkt einen Freistoß aus 30 Metern mit einem Wahnsinnsschuss genau im rechten Winkel. Da kann Drobný wirklich nur hinterherschauen und die Kugel aus dem Netz holen!
88
19:15
Gelbe Karte für Petr Jiráček (Hamburger SV)
Jiráček zieht mit seiner Grätsche gegen den heranbrausenden Medojević voll durch und trifft den Ex-Wolfsburger mit voller Wucht am Fuß. Da ist der Tscheche mit einer Gelben Karte noch gut bedient.
87
19:14
Drei frische Kräfte können in der Schlussphase ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen. Es wird zum Ende hin noch einmal richtig hektisch; es geht hin und her! Sichert sich noch eine Mannschaft den Sieg oder bleibt es beim Unentschieden?
86
19:13
Einwechslung bei Hamburger SV: Petr Jiráček
86
19:13
Auswechslung bei Hamburger SV: Lewis Holtby
86
19:12
Einwechslung bei Hamburger SV: Artjoms Rudņevs
86
19:12
Auswechslung bei Hamburger SV: Tolgay Arslan
86
19:12
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Lucas Piazon
86
19:12
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Stefan Aigner
84
19:11
Mit Tempo dringt Aigner von der halbrechten Seite in den Strafraum ein und wird dabei hart von Cléber angegangen, der sich in dieser Szene am Rande der Leaglität bewegt. Für einen Strafstoß reicht das Einsteigen des Brasilianers jedoch nicht.
83
19:10
Eine Freistoßhereingabe von der rechten Außenbahn durch Inui hat nicht die richtige Höhe für eine Kopfballabnahme in der Mitte. Am ersten Pfosten kann das Leder von den Rothosen geklärt werden.
80
19:08
Seferović schließt einen Gästekonter, der über die halblinke Seite vorgetragen wird, aus 18 Metern mit dem rechten Fuß ab. Ihm rutscht die "Torfabrik" über den Schlappen und fliegt nicht einmal in die Nähe des Gehäuses von Drobný.
77
19:05
Natürlich können die Hessen in der Fremde deutlich besser mit einem Unentschieden leben als die Norddeutschen. Es wäre das vierte Remis der Eintracht in dieser Spielzeit. In dieser Kategorie stünden sie dann zusammen mit Mainz und Hoffenheim ganz oben.
76
19:03
Anderson und Wiedwald sind sich nach einem hohen Ball von Cléber aus der Hamburger Hälfte überhaupt nicht einig. Lasogga stößt 14 Meter vor dem Tor dazwischen und schießt direkt in die Arme des Frankfurter Keepers. Glück für die SGE!
74
19:01
Eine Prognose für die Schlussphase ist kaum zu treffen. Die SGE müsste eigentlich noch Kräfte für eine Offensive in den letzten Minuten haben. Hamburg wirkt etwas platt, zeigt sich aber weiterhin bemüht.
72
18:58
Thomas Schaaf bringt mit Inui eine neue kreative Kraft, die das Offensivspiel der Gäste noch einmal beleben soll. Ignjovski trottet in Richtung Bank. Es ist der erste personelle Tausch des Abends.
71
18:57
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Takashi Inui
71
18:57
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Aleksandar Ignjovski
69
18:56
Um wirklich einen erfolgreiches Wochenende zu haben, muss der HSV unbedingt noch einen Treffer nachlegen. Der erste Saisontreffer ist ohne den ersten Dreier nur einen Zähler, wodurch man auf dem letzten Tabellenplatz hängen bleiben würde.
66
18:53
Die SGE lauert auf Konter und rennt die gegnerischen Innenverteidiger durch Seferović immer wieder aggressiv an, um Fehler zu erzwingen. Hamburg steht hoch, bieten den Hessen dadurch Räume an, wenn das Mittelfeld überbrückt wird.
63
18:51
Frankfurt kann sich wieder befreien und hat die erste Euphoriewelle der Hansestädter ohne weiteres Gegentor überstanden. Einen großen Vorwurf kann Thomas Schaaf seiner Mannschaft gar nicht machen, denn ihre komplette Grundhaltung ist eben eher passiv.
60
18:48
Jetzt ist das Publikum wieder wach und peitscht seine Schützlinge nach vorne. Frankfurt wackelt bedenklich und braucht dringend Entlastung, um wieder Ruhe in die Partie zu bekommen.
58
18:44
Tooor für Hamburger SV, 1:1 durch Nicolai Müller
Nach 508 Saisonminuten hat das Warten ein Ende! Holtby nimmt eine Flanke an der Strafraumkante herunter und hat dann das Auge für den diagonal einlaufenden Müller. Dieser spitzelt das Spielgerät durch die Beine von Wiedwald über die Linie. Die Erleichterung im weiten Rund schlägt sich in einem atemberaubenden Jubel nieder!
57
18:43
... die Hereingabe wird von den Hessen mit etwas Mühe zur Ecke geklärt. Dieser führt infolge einer Bogenlampe zu einem Kopfstoß von Westermann, der allerdings nicht besonders wuchtig ist. Wiedwald ist souverän zur Stelle.
56
18:43
Vielleicht hilft eine Standardsituation aus der Misere: Stieber steht zur Ausführung eines Freistoßes aus der halbrechten Distanz bereit...
53
18:41
Holtby trifft nur das Außennetz! Westermann spielt eine tollen Diagonalball von der rechten Seitenauslinie in den Strafraum, wo der Leihspieler von Tottenham nicht im Abseits steht. Er umkurvt Wiedwald, lässt sich dabei aber weit abdrängen, so dass der Winkel sehr spitz ist. Von dort verpasst er den Torerfolg!
51
18:39
Die Partie startet erneut sehr zerfahren und hat in der Nähe der Strafräume wenig zu bieten. Hamburg lässt die Kugel im Mittelfeld zirkulieren, ist dann aber ohne Ideen, wie die Gäste ausgspielt werden könnten.
49
18:36
Cléber mit einem weiteren Aussetzer im Aufbau. Seferović ist im linken Mittelfeld vor Djourou am Ball und will von dort Meier in die Gasse schicken. Dieser kann erst im letzten Augenblick gestoppt werden.
47
18:34
Hüben wie drüben ist das Personal zurück auf dem Rasen, das auch schon in der ersten Halbzeit seine Fähigkeiten unter Beweis stellte. Lasogga bekommt die Kugel von Müller aus 23 Metern abgelegt und zieht mit rechts ab. Direkt in die Hände von Wiedwald!
46
18:32
Willkommen zurück in der Hansestadt! Der erschreckende Saisonauftakt der Rothosen scheint sich fortzusetzen. Es wäre schon ein großer Forschritt, wenn sie heute noch irgendwie zu einem Unentschieden kommen würden. Frankfurt wird jedoch alles daran setzen, den Vorsprung zu verteidigen.
46
18:32
Anpfiff 2. Halbzeit
45
18:21
Halbzeitfazit:
In einem allenfalls durchschnittlichen Bundesligamatch führt die Eintracht aus Frankfurt nach 45 Minuten mit 1:0 beim Hamburger SV! Begann die letzte Partie des sechsten Spieltags lebhaft und sehr hektisch, flachte das Geschehen in der Hansestadt mit der Zeit immer mehr ab. Der HSV war feldüberlegen und erspielte sich auch die ein oder andere Chance, die jedoch nicht genutzt werden konnten. Frankfurt war ziemlich passiv und nicht immer sattelfest in der Defensive. Mit einem gelungenen Angriff zum Ende des ersten Durchgangs und dank gütiger Mithilfe von Cléber gingen die Hessen schmeichelhaft in Führung. Hamburg muss nach dem Seitenwechsel kommen, um einen weiteren Misserfolg zu verhindern. Dafür braucht es unbedingt den ersten Saisontreffer. Bis gleich!
45
18:16
Ende 1. Halbzeit
45
18:16
Behrami fehlen wenige Zentimeter! Mit einem wunderbaren Flugkopfball befördert der Schweizer eine Flanke von der linken Außenbahn aus zwölf Metern auf die linke Torecke. Ganz knapp rauscht die Kugel am Winkel vorbei. Den hätte Wiedwald nicht bekommen!
44
18:14
Tooor für Eintracht Frankfurt, 0:1 durch Haris Seferović
Seferović nutzt die erste echte Frankfurter Gelegenheit! Chandler kann das Spielgerät auf dem rechten Flügel in aller Seelenruhe nach vorne treiben und spielt es auf Höhe des Elfmeterpunktes flach in die Mitte. Dort haut Cléber über den Ball, so dass Seferović am zweiten Pfosten freistehenend abschließen kann. Cléber kann fast noch retten, verhindert den Einschlag letztlich aber nicht!
43
18:14
Im Anschluss an eine nicht sauber geklärte Freistoßhereingabe scheitert Holtby aus fünf Metern am herausstürmenden Wiedwald, der sich breit vor dem Ex-Schalker aufbaut. Holtby wird Augenblicke später wegen einer Abseitsstellung gestoppt, womit die Unparteiischen auf den ersten Blick Recht haben.
41
18:12
Es gibt jetzt viele Unterbrechungen durch kleinere Fouls im Mittelfeld. Der Spielfluss ist völlig zerstört. Hamburg will den Takt vorgeben, kommt in dieser Phase aber nicht zwischen die gegnerischen Defensivlinien.
38
18:08
Gelbe Karte für Stefan Aigner (Eintracht Frankfurt)
Wegen seines zweiten überharten Einsteigens, diesmal gegen Ostrzolek, wird die Verwarnung für Aigner höchste Zeit. Für den gebürtigen Münchener ist es die erste Gelbe Karte in dieser Spielzeit.
36
18:07
Nach langer Zeit ist die SGE mal wieder vorne und erarbeitet sich einen Eckball. Oczipkas Ausführung von rechts ist viel zu niedrig angesetzt und kann den von Norddeutschen ohne große Probleme geklärt werden. Frankfurt wartet noch auf gute Chancen.
33
18:05
Holtby probiert's mit links! Nach einer halbhohen Hereingabe von der rechten Außenbahn feuert der Leihspieler von Tottenham per Spannschuss aus zwölf Metern in Richtung Wiedwald. Der Frankfurter Schlussmann muss nicht eingreifen, da Anderson den Versuch blockt.
31
18:02
Müller ist der auffälligste Akteure in der Hamburger Angriffsreihe. Der Ex-Mainzer probiert immer wieder den Durchsteckpass auf Lasogga, der jedoch meist sehr gut bewacht wird von den Frankfurter Abwehrspezialisten. Aus dem Spiel heraus geht wenig!
29
17:59
Mit Ablauf der 25. Minute hat der HSV übrigens einen neuen Bundesligarekord aufgestellt: So lange wie heuer die Rothosen musste noch kein Team in der deutschen Eliteklasse auf den ersten Saisontreffer warten.
27
17:58
Cléber hat die Kopfballchance! Infolge einer Eckballhereingabe von der linken Fahne, die sich am ersten Pfosten senkt, nickt der brasilianische Innenverteidiger mit der Stirn in Richtung Tor. Den unplatzierten, aber wuchtigen Versuch kann Wiedwald per Reflex parieren!
25
17:55
Gelbe Karte für Slobodan Medojević (Eintracht Frankfurt)
Nach Absitzen einer Gelb-Rot-Sperre grätscht sich Medojević direkt in die Nähe eines erneuten Platzverweises, tritt Ostrzolek am gegnerischen Sechzehner um. Zuvor ist Chandler von Cléber fair ausgebremst worden.
23
17:54
Die Partie entwickelt sich immer mehr zu einem müden Kick mit vielen Missverständnissen auf beiden Seiten. Der HSV kann das so dringend benötigte Offensivkonzept noch nicht auf den Rasen bringen, während die Eintracht relativ abwartend spielt.
20
17:50
Gelbe Karte für Valon Behrami (Hamburger SV)
Behrami stoppt Hasebe im linken Mittelfeld bei hohem Tempo mit einem taktischen Foul, welches Schiedsrichter Meyer mit der ersten Gelben Karte bestraft.
19
17:50
Lasogga, der sich oft zurückfallen lässt, um selbst den letzten Pass zu spielen, ist jetzt endlich einmal Adressat eines Anspiels. Müllers Steilpass aus dem Zentrum in den Strafraum kann allerdings von Russ abgefangen werden.
17
17:49
Nach den zerfahrenen ersten Augenblicken kehrt so langsam mehr Ordnung ein. Frankfurt hat schon länger nichts mehr in der Offensive gerissen, hat sich jedoch gleichzeitig in der Abwehr stabilisiert. Derzeit gibt es wenig zu berichten aus dem ehemaligen Volksparkstadion.
15
17:46
Nach eigenem Foulspiel gegen Behrami muss Hasebe am rechten Knie behandelt werden und muss das grüne Parkett nun erst einmal verlassen. Es deutet jedoch wenig darauf hin, dass der Japaner die Partie nicht wird fortsetzen können.
12
17:43
Im Aufbauspiel der Rothosen leistet sich vor allem Cléber noch den ein oder anderen Stockfehler. Dies ändert aber nichts daran, dass die Gastgeber bestimmender werden und eine positive Körpersprache an den Tag legen. Frankfurt tut sich in dieser Phase schwer.
11
17:42
Drobný kann eine Freistoßhereingabe von der rechten Frankfurter Seitenauslinie sicher aus der Luft pflücken. Der tschechische Torhüter hat Adler vorerst aus dem Tor verdrängt und zeigte zuletzt gute Leistungen.
8
17:39
Hamburg ist gewillt, offensive Akzente zu setzen und wird dabei lautstark vom Publikum unterstützt. Vor allem der linke Hamburger Flügel über Ostrzolek und Stieber ist in der Anfangsphase sehr auffällig und leitet einen Großteil der Vorstöße ein.
6
17:37
Aigner lässt Holtby an der Mittellinie über die Klinge springen und verursacht so den ersten Schiedsrichterpfiff nach einem härteren Einsteigen. Da schrammt der Frankfurter Außenbahnspieler früh nur knapp an einer Verwarnung vorbei.
5
17:35
Es ist ein sehr hektischer Auftakt in der Hansestadt. Beide Mannschaften wirken in der Defensive noch ziemlich wackelig und bietem dem Gegner jeweils große Lücken an. Das erste Tor scheint nicht lange auf sich warten zu lassen.
4
17:34
Neben dem erzwungenem Tausch zwischen den Pfosten starten bei den Hessen drei neue Spieler im Vergleich zum Dienstag. Anderson, Medojević und Zambrano verdrängen Zambrano (verletzt), Inui und Piazon aus der ersten Elf. Einzige Spitze ist Haris Seferović.
3
17:33
Joe Zinnbauer bringt eine frische Kraft in die Hamburger Startelf. So darf sich der brasilianische Innenverteidiger neben Djourou im Zentrum der Viererkette beweisen. Westermann bekleidet deshalb die Position des Rechtsverteidigers; Diekmeier kann nur auf eine Einwechslung hoffen.
2
17:33
Müller mit dem ersten Abschluss! Holtby schickt Stieber auf links in Richtung Grundlinie. Der ehemalige Fürther legt flach zurück, wo Müller mit dem linken Innenrist die lange Ecke anvisiert. Wiedwald ist zur Stelle und hat das Leder im Nachfassen.
1
17:32
Nach 13 Sekunden bleibt den Anhängern des HSV gleich mal das Herz stehen! Nach einer hohen Hereingabe vom linken Flügel sind sich Cléber und Keeper Drobný an der Strafraumkante nicht einig. Mit viel Glück kann der Hamburger Schlussmann vor Seferović retten.
1
17:30
Auf geht's an der Elbe! Florian Meyer leitet die Partie. Der seit 1998 in der deutschen Eliteklasse hauptverantwortlich aktive Schiedsrichter wird an den Seitenlinien von Frank Willenborg und Christoph Bornhorst unterstützt. Der vierte Offizielle heißt Frederick Assmuth.
1
17:30
Spielbeginn
17:29
Djourou gewinnt die Seitenwahl gegen seinen Kapitänskollegen Meier, so dass die Gäste anstoßen werden.
17:26
Vor gut gefüllten Rängen betreten die 22 Akteure das Spielfeld. Die Fans scheinen optimistisch zu sein, sorgen für eine tolle Atmosphäre. Platzt der Knoten und der HSV schießt zumindest mal wieder ein Tor oder nutzt die SGE die Krise des Gegner und entführt die Punkte aus dem Norden?
17:11
"Wir müssen uns erst einmal auf uns konzentrieren. Sie haben einen Trainerwechsel hinter sich und haben nach dem Spiel gegen Bayern viel Lob erhalten. Wir treffen auf einen engagierten Gegner, der seine Position natürlich verbessern will", äußerte sich Thomas Schaaf in der Pressekonferenz über die bevorstehende Aufgabe in der Hansestadt. Als ehemaliger Spieler und Trainer des SV Werder Bremen ist der Auftritt gegen den Nordrivalen natürlich etwas ganz Besonderes für den 53-Jährigen.
17:07
Auf ihren Kapitän muss die Eintracht in den kommenden Monaten verzichten. Torhüter Kevin Trapp zog sich am Dienstag einen Syndesmoseriss im Sprunggelenk zu, weshalb Thomas Schaaf erst einmal ohne den sicheren Schlussmann auskommen muss. Felix Wiedwald wird heute erstmals in seiner Karriere von Minute eins an in einer Bundesligapartie zwischen den Pfosten stehen. Als Ersatzkeeper wurde kurzfristig der vertragslose Timo Hildebrand verpflichtet, der direkt auf der Reservebank Platz nimmt.
17:00
Mit Hamburg, Köln und Paderborn hat Frankfurt zum Start in den Herbst Gegner vor der Brust, die derzeit nicht unschlagbar erscheinen. Mit einem kleinen Zwischensprint könnte sich die SGE ein Punktepolster anfuttern, um sich möglichst weit weg vom Tabellenkeller zu bewegen. Heute würde sie mit einem Dreier im ehemaligen Volksparkstadion auf Rang sieben springen und damit an die internationalen Plätze heranrücken. Mit neun Zählern aus sechs Partien wäre der Saisonstart endgültig als gelungen zu bezeichnen.
16:55
Mit drei Unentschieden, einer knappen Niederlage und einem 1:0-Erfolg steht die SGE in dieser Saison bisher für Hochspannung und musste in allen Partien über die gesamte Spielzeit volles Tempo gehen. Seit dem Ligastart Ende August wartet die Mannschaft des neuen Trainers Thomas Schaaf nun schon auf einen weiteren Sieg, hat sich gegen ambitionierte Mannschaften wie Wolfsburg und Schalke aber auch wertvolle Punkteteilungen erkämpft. Gegen den rheinhessischen Rivalen Mainz sicherte ein später Treffer von Neuzugang Seferović den Gewinn eines Zählers.
16:50
"Natürlich denkt ein Spieler über die Torlosigkeit nach, wenn er die Zeitung aufschlägt und darüber liest. Doch davon wollen wir uns nicht beeinflussen lassen. Wir werden alles versuchen, dürfen dabei aber nicht verkrampfen", mahnt Zinnbauer und hofft, dass seine Schützlinge die nötige Geduld an den Tag legen, wenn es auch gegen die SGE nicht von Anfang an wie gewünscht läuft. Der Bundesliga-Dino hat gegen Frankfurt übrigens eine sehr gute Bilanz, gewann nur gegen Stuttgart (42-mal) öfter als gegen die Hessen (41-mal). Seit dem Wiederaufstieg sind die heutigen Gäste aber noch ungeschlagen gegen den HSV.
16:45
Joe Zinnbauer, der neue Coach des Traditionsvereins, konnte die Defensive nach seinem Amtsantritt zwar ein wenig stärken, doch in der Angriffsabteilung scheint auch weiterhin ein Konzept zu fehlen. So hing Pierre-Michel Lasogga, in der letzten Saison mit 13 Toren Garant für den Klassenerhalt, im Borussia-Park über die gesamten 90 Minuten in der Luft, hatte keine Anbindung an das Geschehen. Wenn der 44-jährige Übungsleiter die Probleme in der Offensive nicht schnell in den Griff bekommt, wird sich Hamburg höchstens mit kleinen Schritten aus dem Tabellenkeller befreien.
16:40
Nach einem verheißungsvollen Start in der Partie bei den Fohlen zeigten die Rothosen eine weitgehend enttäuschende Leistung und durften nur bis zum Abpfiff auf eine Punkteteilung hoffen, weil die Borussia ihre zahlreiche Möglichkeiten nicht konsequent nutzte und unter dem Strich nur durch den Treffer von Max Kruse in Minute 25 die drei Punkte einfuhr. Selbst erarbeitete sich der HSV kaum Torchancen und präsentierte sich sehr mutlos. So ist die gute Stimmung schon wieder dahin.
16:35
Fünf Partien, zwei Punkte, null Tore: Den Saisonstart des HSV kann niemand schönreden. Nach der Entlassung von Mirko Slomka vor 13 Tagen war die Hoffnung auf Besserung im Hamburger Lager sehr groß und wurde durch das torlose Unentschieden gegen Bayern München zunächst auch genährt. Dass die solide Punkteteilung mit dem Rekordmeister etwas zu überschwänglich bejubelt wurde, zeigte sich am Mittwochabend in Mönchengladbach.
16:30
Einen guten Abend zum Abschluss der englischen Woche in der Bundesliga! Von 27 Partien der höchsten deutschen Spielklasse innerhalb von zehn Tagen ist nur noch eine übrig: Der Hamburger SV misst seine Kräfte mit der Eintracht aus Frankfurt.

Hamburger SV

Hamburger SV Herren
vollst. Name
Hamburger Sport-Verein
Spitzname
Die Rothosen, HSV
Stadt
Hamburg
Land
Deutschland
Farben
blau-weiß-schwarz
Gegründet
29.09.1887
Sportarten
Fußball, Badminton, Basketball, Bowling, Cricket, Gymnastik, Handball, Eis-, Inline- und Skater-Hockey, Karate, Leichtathletik, Rugby, Schiedsrichter, Schwimmen, Tanzen, Tennis, Tischtennis, Volleyball
Stadion
Volksparkstadion
Kapazität
57.000

Eintracht Frankfurt

Eintracht Frankfurt Herren
vollst. Name
Sportgemeinde Eintracht Frankfurt
Stadt
Frankfurt
Land
Deutschland
Farben
rot-schwarz-weiß
Gegründet
08.03.1899
Sportarten
Basketball, Boxen, Eishockey, Eissport, Fußball, Handball, Hockey, Leichtahtletik, Rugby, Tennis, Tischtennis, Turnen, Volleyball
Stadion
Commerzbank-Arena
Kapazität
51.500