0 °C
Funke Medien NRW
26. Spieltag
22.03.2015 15:30
Beendet
Mainz 05
1. FSV Mainz 05
1:1
VfL Wolfsburg
Wolfsburg
1:0
  • Niko Bungert
    Bungert
    7.
    Kopfball
  • Luiz Gustavo
    Luiz Gustavo
    61.
    Rechtsschuss
Stadion
Opel Arena
Zuschauer
32.236
Schiedsrichter
Wolfgang Stark

Liveticker

90
17:22
Fazit:
Der 1. FSV Mainz 05 und der VfL Wolfsburg trennen sich nach einem größtenteils durchschnittlichen Spiel mit 1:1. In den ersten 45 Minuten sind die Hausherren die klar bessere Mannschaften mit den ebenfalls hochkarätigeren Chancen gewesen. Trotzdem sind die Mainzer zur Pause nur mit 1:0 in Front gegangen. Nach Wiederanpfiff haben sich die Gastgeber zunächst weiter an den taktischen Plan mit viel Pressing gehalten, nach und nach sind die Gäste jedoch erstarkt. Nach dem Ausgleich in der 61. Minute hat der Tabellenzweite wenigstens phasenweise offensiv agiert und sich ein paar Chancen erarbeitet. Der FSV hätte bereits in Halbzeit eins den Sack zu machen und den Heimsieg unter Dach und Fach bringen müssen.
Vielen Dank für das Interesse und noch ein sportliches Wochenende. Bis zum nächsten Mal!
90
17:20
Spielende
90
17:20
Zweimal hält Ja-Cheol Koo unvermittelt drauf. Wieder sind die Wölfe wachsam.
90
17:20
In den letzten 50 Sekunden der Nachspielzeit scheitert Yunus Mallis Solo, weil sich drei Wolfsburger in seinen Schuss werfen.
90
17:19
Ereignislos plätschert das Match im Halbfeld vor sich hin. Viel passiert hier nicht mehr.
90
17:18
Zwei Minuten Nachspielzeit werden angezeigt.
89
17:17
Beide Mannschaften geben sich offensichtlich mit dem Remis zufrieden. Kurz vor Schluss geht die Schmidt-Elf teilweise auf dem Zahnfleisch und nimmt das Tempo komplett raus. Wolfsburg will nicht ausgekontert werden und steht clever hinten. Nach vorne geht indes wenig.
87
17:16
André Schürrle spielt einen katastrophalen langen Ball auf De Bruyne, der bereits am Mittelkreis von einem Mainzer geklärt wird. Es läuft heute einfach nicht gegen seinen alten Verein.
86
17:14
Dicke Chance für Shinji Okazaki! Mustergültig vernascht Daniel Brosinski auf der linken Außenbahn zwei Gegenspieler und flankt unbedrängt an den Fünfer. Wenige Zentimeter segelt Shinji Okazaki unter der Hereingabe vorbei. Um ein Haar hätte es geklingelt.
85
17:13
Fünf Minuten vor dem regulären Spielende rutscht Julian Baumgartlinger abermals vor dem gegnerischen Strafraum aus. Zur gleichen Zeit bekommt der ohnehin angeschlagene Timm Klose einen Ball auf die Nase.
83
17:11
Gelbe Karte für Maximilian Arnold (VfL Wolfsburg)
Nach der Länderspielpause wird er seinem Team nicht gegen den VfB Stuttgart weiterhelfen können. Wegen Meckerns sieht Arnold seine fünfte Gelbe Karte.
83
17:10
Durch den ersten Wechsel rutscht Daniel Brosinski einen Platz nach vorne. Gonzalo Jara reiht sich auf der rechten Seite ein.
82
17:10
Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: Gonzalo Jara
82
17:10
Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05: Pablo de Blasis
81
17:09
Rechtzeitig stürmt Loris Karius aus seinem Kasten und spitzelt die Pille vor dem heranstürmenden André Schürrle weg. Eingeleitet worden ist die Aktion vom Belgier Kevin De Bruyne.
80
17:08
"Wir müssen am Sonntag wieder alles geben. Die Stimmung wird richtig gut sein, Mainz ist hochmotiviert und hat seit dem Trainerwechsel von Kasper Hjulmand zu Martin Schmidt wieder Schwung aufgenommen", hat Wölfe-Trainer Hecking gemahnt.
79
17:07
In der beginnenden Schlussphase nimmt das Geschehen auf dem Rasen noch einmal Fahrt auf. Pressing, Gegenpressing, Konter vom Feinsten - es gibt im Moment alles, was das Fußball-Herz begehrt. Auch in Halbzeit zwei ist Mainz mindestens auf Augenhöhe mit dem Tabellenzweiten. Perišić lupft die Kugel von links in den Strafraum. Bendtner hat die Hereingabe aber nicht auf dem Zettel.
77
17:05
Letzter Wechsel bei den Favoriten. Dieter Hecking nimmt den rotgefährdeten Luiz Gustavo vom Platz. Für ihn kommt Robin Knoche, der sich auf der Doppelsechs einfindet. Weiterhin vertraut FSV-Coach Martin Schmidt seiner Startelf.
77
17:05
Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Robin Knoche
77
17:05
Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Luiz Gustavo
75
17:03
Eine Viertelstunde vor Spielende bekommt der bereits verwarnte Luiz Gustavo nach einem Allerweltsfoul die letzte Ermahnung von Schiri Stark. Beim nächsten Mal gibt es den Platzverweis.
74
17:03
Den Eckball von Geis verpasst Bell haarscharf und so kontern die Gäste. Maximilian Arnold treibt die Murmel im Alleingang nach vorne. Stark erobert der zurückgelaufene Yunus Malli den Ball per Grätsche zurück. Hut ab.
74
17:01
Okazaki schickt Malli steil, der intuitiv nach hinten passt. Dort kommt Koo angerauscht und hält drauf. Vieirinha wirft sich in den Ball und blockt mit dem Hinterkopf zur Ecke ab.
72
17:01
Deutlich donnert Yunus Mallis Distanzversuch über den Querbalken.
72
17:01
Puh! Nicklas Bendtner schickt De Bruyne auf die Reise. Gnadenlos zieht der Spielgestalter aus 17 Metern flach in die lange Ecke ab. Katzenartig taucht Torwart Loris Karius nach unten und fischt den Schuss aus dem Eck.
71
16:58
Im Vorfeld der Begegnung hat Hecking seine Schützlinge dazu aufgefordert, "den Schalter noch einmal umzulegen auf den Alltagsbetrieb". Trotz des zweiten Platzes sei man "noch längst nicht durch", so Hecking weiter: "Wir wollen verhindern, dass uns die Gegner einholen, daher müssen und wollen wir weiter punkten.
70
16:57
Chance für Niko Bungert nach einer Halbflanke von Shinji Okazaki. Im Gewusel säbelt die Nummer 26 über das Spielgerät, sodass der halbgare Seitfallzieher irgendwo im Nirvana landet. Dabei hätte er aus zehn Metern durchaus seinen zweiten Treffer an diesem Sonntagnachmittag markieren können.
68
16:57
Trotz eines beherzten Sprints, verpasst Shinji Okazaki den langen Ball von Joo-Ho Park. Pech für die Rheinhessen.
67
16:56
Schiedsrichter Wolfgang Stark spricht am Spielfeldrand mit Dieter Hecking, der nun mehrfach ins Wortgefecht mit dem Vierten Offiziellen geraten ist. Es ist wohl die letzte Ermahnung des Unparteiischen.
66
16:55
Gelbe Karte für Luiz Gustavo (VfL Wolfsburg)
Für die nahezu zeitgleichen Fouls gegen Okazaki und Bungert sieht der Torschütze zum 1:1 zu Recht die erste Verwarnung des Spiels.
65
16:54
Das 1:1 ist übrigens der 16. Treffer der Niedersachsen nach einem Standard gewesen.
63
16:52
Seit dem Ausgleich sind die Wolfsburger wieder besser im Spiel. Insgesamt sind die Nullfünfer nicht mehr ganz so zwingend, wodurch die Wölfe zunehmend größere Räume bekommen.
61
16:50
Tooor für VfL Wolfsburg, 1:1 durch Luiz Gustavo
De Bruynes Ecke landet am Elfmeterpunkt beim sträflich ungedeckten Naldo. Der verlängert mit dem Kopf an den langen Pfosten. Luiz Gustavo hält den Schlappen hin und schiebt aus drei Metern flach ins linke Eck ein. Vom Innenpfosten prallt der Ball hinter die Linie. Der auf der Linie stehende Malli, kann nichts ausrichten und ärgert sich über den Ausgleichstreffer. Erstes Saisontor für den brasilianischen Nationalspieler.
59
16:47
...Timm Klose entschärft den Schlenzer von Johannes Geis. Nach Ecken steht es 4:3 für die Hausherren.
60
16:47
Luiz Gustavo trifft den Pfosten! Im Aufbauspiel rutscht Julian Baumgartlinger und leitet einen brandgefährlichen Gäste-Konter ein. Sofort zündet Luiz Gustavo den Turbo und lässt alle Verfolger hinter sich. Der Brasilianer entscheidet sich gegen ein Pass auf die mitgelaufenen Bendtner und De Bruyne und zieht einfach ab. Wie an der Schnur gezogen, klatscht sein Strahl ans Aluminium.
59
16:47
Eckstoß für Mainz von der linken Seite...
58
16:46
Übermotiviert kloppt De Bruyne den Standard in die Fünf-Mann-Mauer. So wird das nichts.
57
16:46
Geiß kann den flinken Schürrle lediglich mit einem Tritt gegen das Schienbein aufhalten. Freistoß für den VfL in halblinker Position und rund 25 Meter vor dem Tor.
55
16:44
Schwach, schwacher, Schürrle! Nachdem sich De Bruyne von rechts sehenswert in die Zentrale gedribbelt hat, spielt er die Kugel wenige Meter vor dem Strafraum in den Lauf des kreuzenden Weltmeisters. Elegant will Schürrle das Ding mit viel Dampf annehmen, stattdessen verspringt ihm die Kugel und Keeper Karius packt zu.
54
16:42
Immer wieder ändern die Hausherren ihr Konzept. Mal stehen sie unglaublich hoch, dann wieder recht tief und rühren ab der Mittellinie Beton an, Nach wie vor sieht die hochgelobte Offensive der Gäste keinen Stich.
52
16:39
Zwei Torschüsse zur Pause sind der Saisonminusrekord für die Grün-Weißen. Auf der anderen Seite generieren die Standards von Greis immer wieder große Gefahr. Johannes Geis ist an sieben der neun Mainzer Torschüsse beteiligt gewesen.
51
16:39
Marcel Schäfer muss die Kugel vom eigenen Strafraumrand zurück zu Keeper Diego Benaglio spielen, da sonst alle Anspielstationen dicht sind. Spätestens acht Meter vor dem eigenen Sechzehner wird der VfL attackiert.
49
16:37
Luiz Gustavos optimistischer Pass ins Zentrum wird von Joo-Ho Park abgefangen. Danach landet das Leder bei Koo im Zentrum, der sich jedoch bei Naldo festläuft. Fast immer kommt die Werkself einen Schritt zu spät. Mainz ist auch nach Wiederanpfiff agiler.
49
16:36
Zwei Torschüsse sind der Saisonminusrekord für die Grün-Weißen. Auf der anderen Seite generieren die Standards von Greis immer wieder große Gefahr.
48
16:36
Während Dieter Hecking gleich zur Pause einen offensivlastigen Doppelwechsel zückt, bleibt die Heimmannschaft unverändert.
47
16:34
Und damit rein in die zweite Hälfte. Nach Torschüssen steht es 10:2 für die Gastgeber aus Rheinland-Pfalz. Die Hausherren haben sich sehr lauffreudig und lebendig präsentiert. Wolfsburg ist hingegen teilweise überrannt worden und hat zu keiner Zeit richtigen Zugriff gefunden.
46
16:33
Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Ivan Perišić
46
16:33
Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Sebastian Jung
46
16:33
Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Josuha Guilavogui
46
16:33
Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Vieirinha
46
16:33
Anpfiff 2. Halbzeit
45
16:18
Halbzeitfazit:
Zur Pause führt der 1. FSV Mainz 05 mit 1:0 gegen den favorisierten VfL Wolfsburg. Die Gäste aus Niedersachsen sind in den ersten 45 Minuten völlig neben der Spurt gewesen und haben ihre gefürchteten Offensivaktionen nicht einmal aufgezogen. Mainz presst früh gegen, erschwert dem VfL das Aufbauspiel natürlich massiv und haut sich in jeden Zweikampf voll rein. Einziges Manko in einer nahezu perfekten Mainzer Herangehensweise ist die Torausbeute: Bei 0:1 kann Wolfsburg jederzeit zurückkommen.
45
16:17
Ende 1. Halbzeit
44
16:16
Eine Minute plus Nachspielzeit müssen die Akteure noch über die Bühne bringen. Geht hier noch was oder bleibt es beim 1:0 für den Tabellenzwölften?
43
16:14
17 Mal sind sich diese beiden Klubs bereits in der höchsten deutschen Spielklasse begegnet. Wolfsburg hat dabei acht Siege eingefahren, Mainz fünf.
41
16:12
Nach Kevin De Bruynes Pass zieht Arnold verdeckt ab. Loris Karius lässt den flatternden Ball ins Toraus abklatschen. Geis kloppt die schwache Hereingabe humorlos Richtung Mittelkreis.
40
16:12
Tor für Mainz! Doch nicht! Sehr, sehr spät hebt Martin Petersen die Fahne! Am linken Pfosten taucht Okazaki vollkommen blank auf und spielt am linken Pfosten zurück auf Pablo de Blasis. Dessen Schuss wird von Okazaki in die Maschen abgefälscht. Weil der Japaner im Abseits gewesen ist, zählt der Treffer nicht. Warum der Assistent bei der klaren Abseitsstellung so lange die Fahne unten gelassen hat, bleibt sein Geheimnis.
39
16:11
Eieiei! Hecking schüttelt an der Seitenlinie nur noch den Kopf. André Schürrle vermasselt einen vielversprechenden Konter über die linke Seite, indem er einen Pass über zehn Meter nicht ans Ziel bringt.
38
16:10
Insgesamt bleiben die Gastgeber vor dem Gehäuse der Niedersachsen zu ungefährlich. Zahlreiche gute Schussmöglichkeiten sind nicht genutzt worden. Dadurch kann Wolfsburg jederzeit mit einem Konter gänzlich zurück in die Partie finden. Dafür müsste allerdings die hohe Fehlpassquote der Gäste abflachen.
36
16:08
Bis zur Grundlinie darf sich Verteidiger Daniel Brosinski durchdribbeln, weil Marcel Schäfer zurückweicht. Im Fünfer klärt Timm Klose per Kopf zur wirkungslos verpuffenden Ecke.
36
16:07
Greift die Statistik, steht einem Auswärtssieg am heutigen Nachmittag nichts im Wege: In den neun Bundesliga-Partien im Anschluss an Europa-League-Match hat der VfL 25 von 27 möglichen Punkten erbeutet und acht von neun Partien gewonnen. Noch sieht es nicht danach aus.
33
16:05
Kevin De Bruyne läuft derzeit auf Hochtouren läuft. Der Belgier ist mit 16 Torvorlagen der Top-Vorbereiter der Liga. Allein in der Rückrunde hat er schon sechs Treffer erzielt, in der Hinrunde sind es "nur" drei gewesen. Derweil bugsiert er einen ungefährlichen Standard in den Sechzehner. Er muss sich heute noch enorm steigern.
34
16:04
So nicht! Sicher fängt Diego Benaglio einen 40-Meter-Freistoß von Geis. Elf Minuten stehen für den ersten Durchgang noch auf der Uhr. Immer wieder setzten die Rot-Weißen Nadelstiche, während Wolfsburg zu selten in das letzte Drittel des Platzes kommt.
31
16:02
Ohne die eigentliche Dominanz zu verlieren, verlieren die Hausherren etwas den Zug zum Tor. Wichtige Zweikämpfe gewinnen die Rheinhessen im Mittelfeld und zähmen die Wölfe weiterhin.
29
16:01
Lattenkracher von Geis! Mein lieber Onkel Otto! Wieder sorgt der Ex-Fürther für Furore. Aus gut und gerne 27 Metern in halblinker Position nagelt die Nummer sechs den ruhenden Ball ans Aluminium. In der Mauer springen Naldo und De Bruyne sogar noch extrem hoch, was den unheimlichen Drall der Geis-Freistöße belegt. Durch die extreme Rotation fällt die Kugel wie ein Stein runter und hätte nie im Leben von VfL-Keeper Diego Benaglio erreicht werden können.
25
15:58
Rechts schnappt sich De Bruyne die Kugel von Bell und spielt in den Rückraum. Der heranstürmende Maximilian Arnold rutscht aus, sodass Johannes Geis klären kann.
27
15:58
Schürrle zündet den Turbo und flankt scharf in den Strafraum. Letztlich segelt seine Hereingabe an Freund und Feind vorbei ins Aus.
25
15:56
Langsam aber sicher bauen die Favoriten ihre Überlegenheit in puncto Ballbesitz aus. Bislang bringt den Wölfen der Ballbesitz aber nichts, weil die Räume zugestellt sind. Symbolisch ist eine Szene, in der Naldo die Pille ohne Not gegen Ja-Cheol Koo verliert.
23
15:54
Luiz Gustavo und Josuha Guilavogui gehen beide nicht zum Ball, sodass Nicolás Castillo einen gefährlichen Pass in die Tiefe spielen kann. Im Gewusel rettet ein hinzugeeilter Wolfsburger. Hinten stimmt die Absprache der Gäste in keinem Fall, vorne ist es bald noch schlechter.
23
15:54
Die Torschussstatistik ist übrigens mehr als eindeutig: 7:0 Torschüsse für Mainz. Ein Beleg dafür, dass Nicklas Bendtner, André Schürrle und Kevin De Bruyne vollkommen aus dem Spiel genommen sind.
22
15:53
Liegt es an den unzähligen Englischen Wochen oder muss sich die auf immerhin sechs Positionen veränderte Mannschaft einfach finden? Momentan sind die Europa-League-Viertelfinalisten nicht annähernd bei ihrem Leistungsniveau angekommen. Natürlich ist das zu einem Großteil aber auch der engagierten FSV-Leistung geschuldet. Jeder Wolfsburger wird kompromisslos im Mittelfeld gejagt.
20
15:51
Der erst 20-jährige Mittelfeldspieler Maximilian Arnold hat sich in der Rotation von Dieter Hecking einen festen Platz erspielt. Arnold glänzt mit seiner Torgefährlichkeit: Bei seinen beiden jüngsten Einsätzen gegen Bremen und Freiburg ist Arnold jeweils als Torschütze erfolgreich gewesen, insgesamt hat er schon vier Saisontreffer auf dem Konto.
19
15:51
Erstmals pressen die Gastgeber nicht, sondern ziehen sich mit ihrem 4-4-2 zurück und lassen die Niedersachsen kommen. Weltmeister André Schürrle verzieht aus 25 Metern deutlich.
17
15:49
Luiz Gustavo erobert aus einem immer mal wieder auftauchendem 4-1-4-1-System die Murmel kurz vor dem eigenen Strafraum. Nun können die Gäste immerhin mal in Ruhe aufbauen. Kevin De Bruyne hängt bis dato noch in der Luft, versucht jetzt aber, durch Seitenwechsel Gefahr zu generieren und Räume zu schaffen.
16
15:48
Wie im Training geht Daniel Brosinski gleich an drei Mann vorbei und wird nicht entschlossen genug attackiert. Am Ende landet sein Distanzschuss jedoch in den Wolken. Trotzdem spielt momentan nur eine Mannschaft - nämlich das Heimteam.
14
15:45
...in der Mauer entschärft Naldo den Geis-Hammer.
13
15:45
Klose räumt Okazaki unfair ab und verschuldet eine gefährliche Freistoßposition für die Heimmannschaft. Die Torentfernung beträgt knapp 23 Meter in halblinker Position vor dem Kasten...
11
15:41
Weiterhin kommen die Blauen nicht zum Zuge. Selten kommen die Wölfe überhaupt aus der eigenen Hälfte heraus. Zu schnell vertändeln De Bruyne und Co. das Spielgerät gegen unfassbar aggressive, konsequente und spielfreudige Mainzer.
9
15:40
Aus weniger als zehn Metern köpft Bell eine weitere Freistoßflanke von Geis über die Bude. In den ersten Minuten erdrückt der FSV den VfL förmlich.
7
15:38
Tooor für 1. FSV Mainz 05, 1:0 durch Niko Bungert
Und da ist die Führung für die Hausherren! Maßgenau zirkelt Geis den ruhenden Ball an den Fünfmeterraum. Dort bleiben Naldo und der noch taumelnde Klose viel zu passiv, sodass Bungert dynamisch in die Maschen einköpfen kann. Diesen Kopfball ins linke Eck kann Benaglio nicht parieren. Kalte Dusche für den Tabellenzweiten. Zum achten Mal in dieser Saison hat ein ruhender Ball von Johannes Geis zu einem Treffer geführt. Nur der Bremer Junuzovic ist besser (14).
6
15:37
Indirekter Freistoß für den FSV im gegnerischen Strafraum! Luiz Gustavo spielt die Kugel von der rechten Seite zurück zu Diego Benaglio, der den Ball regelwidrig aufnimmt. Aus kurzer Distanz hämmert Geis die Kugel nach einem Malli-Ableger mit dem linken Schlappen in die Mauer. Timm Klose bekommt den Hammer ab und wirkt ziemlich benommen. Es folgt eine weitere Ecke für die dominierenden Hausherren.
5
15:36
...Geis schlenzt den Ball in die Mitte. Dort setzt Pablo de Blasis das Ding per Kopf neben das Gehäuse. Gefahr sieht anders aus.
5
15:36
Erste Ecke für die Mainzer...
4
15:35
Erst bringt Johannes Geis eine weite Freistoßflanke zu harmlos in den gegnerischen Sechzehner, danach wuchtet er das Leder selbst aus mehr als 20 Meter in den strahlend blauen Himmel.
3
15:34
Pablo de Blasis will Sebastian Jung auf der Außenbahn vernaschen, verliert allerdings die Pille. Wenig später steckt Malli links auf Julian Baumgartlinger durch, der auf Shinji Okazaki weiterleiten will. Bei leichtestem Kontakt geht der Japaner zu Boden. Natürlich gibt es hierfür keinen Strafstoß!
2
15:34
Schon in den ersten Minuten stehen die Gastgeber unheimlich hoch. 20 Meter vor dem Mittelkreis wird bereits Pressing gespielt. Dadurch wollen die vermeintlichen Außenseiter den Spielaufbau der Wolfsburger unterbinden.
1
15:32
Wolfsburg trägt blaue Auswärtstrikots, stößt an und spielt zunächst von links nach rechts. Es wird sich zeigen, wie der VfL die fünfte Englische Woche in Folge meistert. Bei sonnigen sieben Grad agiert Mainz in klassischen rot-weißen Trikots von rechts nach links.
1
15:31
Geleitet wird die Partie vom 45-jährigen Unparteiischen Wolfgang Stark. An den Seitenlinien assistieren ihm Mike Pickel sowie Martin Petersen. Vierter im Bunde ist Jan Seidel.
1
15:31
Spielbeginn
15:30
Die Akteure betreten den Rasen. alle tragen ein T-Shirt mit der Aufschrift: "Mach einen Strich durch Vorurteile!. Tolle Aktion an diesem 26. Spieltag gegen Diskriminierung, die nirgendwo einen Platz haben darf. Dass zu Beginn des Spiel mehr als zehn Nationen auf dem Rasen vertreten sind, ist ein schönes Zeichen. Rassismus hat hier nichts verloren.
15:23
In wenigen Minuten geht es rund. Freuen wir uns auf ein spannendes Spiel mit vielen Buden.
15:22
2015 sammelten die Wolfsburger satte 19 Punkte und sind damit auf einer Stufe mit dem FC Bayern München. Doch damit nicht genug. Mit 53 Punkten, 16 Siegen, 56 Hütten und 28 Gegentoren haben die Grün-Weißen alle Vereinsrekorde nach nur 25 Spieltagen pulverisiert. Mainz gewann in dieser Saison noch nie an einem Sonntag. Neben drei Unentschieden gab es zwei Niederlagen. Entsprechend endete auch das Hinspiel an einem Sonntag mit 3:0 für den VfL. Allerdings wartet Wolfsburg seit drei Spielen auf einen Triumph in Mainz. Der letzte Sieg datiert vom 22. Januar 2011 (1:0). Seitdem gab es bei den Rheinhessen für den VfL zwei Remis und eine Niederlage.
15:08
Vorab noch ein paar Leckerbissen für alle Zahlen-Fans: Seit dem 30. November hat der VfL in 18 Spielen wettbewerbsübergreifend nur eine Niederlage kassiert. Nach der knappen 0:1-Pleite gegen Augsburg siegte Wolfsburg zweimal gegen Inter Mailand und in der Liga zuletzt mit 3:0 gegen Freiburg. Mainz darf sich unter Trainer Schmidt über eine Ausbeute von sieben Punkten aus vier Spielen freuen. Unter dem neuen Coach vergrößerten die Rheinhessen ihren Vorsprung auf den Relegationsrang von einem Punkt auf zwischenzeitlich sechs und aktuell vier Zähler.
15:03
Vor dem Anpfiff warnte Gäste-Coach Dieter Hecking davor, die Hausherren in irgendeiner Weise zu unterschätzen: "Das ist ein unangenehmer Gegner, der uns alles abverlangen wird. Die Mainzer können jedem Gegner mit ihrer Laufbereitschaft und taktischen Disziplin das Leben schwer machen. Das hat zuletzt der Tabellendritte aus Mönchengladbach beim 2:2 in Mainz vor zwei Wochen zu spüren bekommen."
14:55
"Unsere Leidenschaftlichkeit muss dafür sorgen, dass es keinen Spaß macht, gegen uns zu spielen. Klar ist, wenn die Wolfsburger hier einen Rosentag erwischen, dann wird es schwer für uns. Aber vielleicht bekommen sie hier bei uns ja nur den dornigen Stiel der Rose zu packen", gab sich Martin Schmidt phi­lo­so­phisch.
14:47
Zum ersten Mal seit seinem Wechsel zum VfL Wolfsburg wird Weltmeister und 30-Millionen-Einkauf André Schürrle in der Bundesliga wieder bei seinem langjährigen Verein FSV Mainz 05 antreten. Die Nummer 17 steht heute von Beginn an auf dem Rasen. "Sicher hat Mainz einen besonderen Platz in meiner Karriere. Hier habe ich in der Jugend gespielt und die ersten Schritte in der Bundesliga gemacht", kommentierte der 24-Jährige seine "Rückkehr nach Mainz". Ca. 15 Millionen Euro haben die Mainzer insgesamt an den Wechseln des Nationalspielers zu Bayer Leverkusen, dem FC Chelsea und im Januar nach Wolfsburg verdient.
14:37
Der FSV Mainz 05 muss heute auf Jonas Hofmann verzichten. Dem 22-Jährigen machen immer noch die Folgen einer bereit in der Hinrunde erlittenen Innenbandverletzung im rechten Knie zu schaffen. "Uns geht damit ein kompletter Spieler verloren, das ist ein großer Verlust", sagte FSV-Trainer Martin Schmidt: "Wir haben aber einen breiten Kader, uns gehen die Optionen nicht aus." Zudem fehlen den Gastgebern Christoph Moritz, Todor Nedelev, Jairo und Christian Clemens. Wolfsburg kann bis auf Aaron Hunt und Felipe das gesamte Personal auffahren. Im Hinblick auf die kommenden Aufgaben werden Bas Dost, Daniel Caligiuri oder auch Ivan Perišić zunächst geschont und sitzen auf der Bank.
14:31
Ganz anders gestaltet sich die Tabellensituation beim VfL Wolfsburg. Mit 53 Punkten und einem Torverhältnis von plus 28 ist die Werkself der einzig verbliebene Alibi-Verfolger des Rekordmeisters aus München. Elf Punkte fehlen dem Team um Trainer Dieter Hecking auf Bayern München. Acht Zähler Vorsprung hat Wolfsburg indes auf Verfolger Bayer Leverkusen, sodass die direkte Champions-League-Qualifikation immer näher rückt. International ließen die heutigen Gäste ebenfalls nichts anbrennen. Nach dem 3:1-Sieg im Hinspiel gewann der VfL bei Inter Mailand mit 2:1 und steht verdient im Viertelfinale der Europa League.
14:27
Nach einem überraschenden 2:2 gegen den Tabellenvierten Borussia Mönchengladbach, ließ der 1. FSV Mainz 05 vergangenes Wochenende einen 2:0-Sieg in Augsburg folgen. Damit verbuchen die Mannen um Trainer Martin Schmidt 29 Punkte auf dem Konto und belegen aktuell Rang zwölf des Klassements. Fünf Zähler fehlen beispielsweise auf den Tabellenneunten Werder Bremen. Lediglich vier Pünktchen haben die Rot-Weißen hingegen Luft auf die Abstiegszone. Mit einem Heimsieg könnte man sich endlich deutlich aus dem Abstiegssog befreien.
14:20
Während die heutigen Hausherren aus Rheinland-Pfalz im unteren Mittelfeld der Tabelle feststecken, sind die "Wölfe" längst zum einzigen Bayern-Jäger avanciert. Mainz muss in der Tabelle durchaus noch den Blick nach unten richten. Dagegen könnten die Niedersachsen ihren Vorsprung auf den Dritten Bayer Leverkusen ausbauen.
14:16
Hallo und ein ganz herzliches Willkommen zur ersten Sonntagspartie am 26. Spieltag der Bundesliga. Der 1. FSV Mainz 05 empfängt Europa-League-Viertelfinalist VfL Wolfsburg. Anstoß ist um 15:30 Uhr in der Coface Arena.

1. FSV Mainz 05

1. FSV Mainz 05 Herren
vollst. Name
1. Fußball- und Sportverein Mainz 05
Stadt
Mainz
Land
Deutschland
Farben
rot-weiß
Gegründet
16.03.1905
Sportarten
Fußball, Handball, Tischtennis
Stadion
Opel Arena
Kapazität
34.000

VfL Wolfsburg

VfL Wolfsburg Herren
vollst. Name
Verein für Leibesübungen Wolfsburg e.V.
Spitzname
Die Wölfe
Stadt
Wolfsburg
Land
Deutschland
Farben
grün-weiß
Gegründet
12.09.1945
Sportarten
Fußball, Leichtathletik, Schwimmen
Stadion
Volkswagen Arena
Kapazität
30.000