Funke Medien NRW
6. Spieltag
27.08.2022 14:00
Beendet
Vikt. Köln
Viktoria Köln
1:1
TSV 1860 München
1860
1:0
  • Marcel Risse
    Risse
    24.
    Elfmeter
  • Jesper Verlaat
    Verlaat
    86.
    Kopfball
Stadion
Sportpark Höhenberg
Zuschauer
2.500
Schiedsrichter
Tom Bauer

Liveticker

90.
15:59
Fazit:
Viktoria Köln und der TSV 1860 München trennen sich im Sportpark Höhenberg mit 1:1! Die Löwen gehen erstmals in dieser Saison nicht als Sieger vom Platz, dürften heute aber zufrieden sein mit dem Unentschieden, da sie die meiste Zeit in Rückstand lagen. Die Viktoria aus Köln legte vor allem in der ersten Hälfte einen sehr starken Auftritt hin und dominierte den Tabellenführer phasenweise. Durch den Foulelfmeter von Risse gingen die Kölner dann in der 24. Minute folgerichtig in Führung. Im zweiten Durchgang passierte lange Zeit wenig. Sechzig tat sich sehr schwer gegen die gut stehenden Gastgeber. Erst der taktische Kniff, Verlaat als Stürmer nach vorne zu schieben, erwies sich als goldener Handgriff von 1860-Coach Köllner. Der Niederländer sichert den Löwen mit seinem Kopfballtreffer in der 86. Minute den Punkt. Zuvor hatte die Viktoria einige Kontermöglichkeiten, die sie aber nur unzureichend ausgespielt haben. Am Ende ist es ein leistungsgerechtes Remis, wenn auch die Viktoria als gefühlter Verlierer dasteht. Danke fürs Mitlesen!
90.
15:54
Spielende
90.
15:54
Köln darf den Ball in der eigenen Hälfte unbeschwert laufen lassen. Haben sie sich auf das Remis geeinigt?
90.
15:52
Drei Minuten gibt es oben drauf. Eine davon ist bereits verstrichen. Hat ein Team noch den Lucky Punch im Köcher?
90.
15:51
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
89.
15:49
Verlaat hat vorne seinen Job gemacht und kehrt in die Innenverteidigung zurück, denn Köln ist jetzt wütend und rennt an.
88.
15:49
Morgalla hat sich bei einem Zweikampf eine blutige Nase abgeholt. Der Siebzehnjährige muss kurz draußen behandelt werden, wodurch seine Löwen kurz in Unterzahl agieren.
86.
15:46
Tooor für TSV 1860 München, 1:1 durch Jesper Verlaat
Die Transformation des Jesper Verlaat macht sich bezahlt! Vrenezi schlägt einen Freistoß von der Mittellinie hoch links neben den Torpfosten, wo Deichmann den Ball im Spiel hält und Lakenmacher ihn hoch vor das Tor stochert. Teilzeit-Stürmer Verlaat steht goldrichtig und köpft die Murmel in die Maschen!
85.
15:46
Die Viktoria macht bisher zu wenig aus den sich bietenden Freiräumen bei den Kontern. Würden sie einen Gegenzug mal vernünftig zu Ende spielen, wäre der Deckel wohl drauf.
84.
15:44
Dieses Mal wechselt Janßen defensiv. Kubatta kommt als Verteidiger und soll die hohen Bälle klären.
83.
15:44
Einwechslung bei Viktoria Köln: David Kubatta
83.
15:43
Auswechslung bei Viktoria Köln: Simon Handle
83.
15:43
Jesper Verlaat bleibt übrigens tatsächlich vorne. Der Innenverteidiger wird für die letzten Minuten zum Stürmer.
82.
15:43
Köllner schöpft seine Möglichkeiten vollends aus und bringt mit Willsch nochmal Tempo. Lex geht runter.
82.
15:42
Einwechslung bei TSV 1860 München: Marius Willsch
82.
15:42
Auswechslung bei TSV 1860 München: Stefan Lex
81.
15:41
Vrenezi verliert die Kugel im Vorwärtsgang und so hat Sontheimer plötzlich den halben Platz vor sich. Er nimmt Handle rechts mit, der die numerische Überzahl aber nicht nutzt, sondern alleine nach innen zieht und einen schwachen abgeblockten Schuss ablässt.
79.
15:39
Verlaat rückt jetzt überraschend kurz im Pressing vor und bildet kurzerhand eine Doppelspitze mit Lakenmacher. Bleibt abzuwarten,ob der Niederländer vorne bleibt.
77.
15:38
In Führung liegend defensiv wechseln? Nicht mit Olaf Janßen, der mit Seok-ju Hong und Kevin Lankford zwei Offensivkräfte bringt. Torschütze und Kapitän Marcel Risse und Robin Meißner haben Schluss.
77.
15:37
Einwechslung bei Viktoria Köln: Seok-ju Hong
77.
15:37
Auswechslung bei Viktoria Köln: Robin Meißner
77.
15:36
Einwechslung bei Viktoria Köln: Kevin Lankford
77.
15:36
Auswechslung bei Viktoria Köln: Marcel Risse
76.
15:36
Köln muss aktuell nicht viel machen. Klar, durch die Joker ist 1860 ein wenig aktiver geworden, aber die Viktoria verteidigt bislang alles sauber weg.
74.
15:34
Vrenezi übernimmt den Standard und zirkelt ihn aus zwanzig Metern um die Mauer. Der Schuss kommt aber zu zentral auf das Tor und ist sichere Beute für Voll.
72.
15:33
Lakenmacher macht einen Ball fünf Meter zentral vor dem Strafraum super fest und nimmt dann den Kontakt unten von Saghiri dankend an - Freistoß.
70.
15:31
Boyamba wusste wohl schon, dass er nicht mehr viele Ballkontakte haben wird, denn jetzt kommt Vrenezi für ihn auf den Platz und versucht es direkt mal mutig mit dem ersten Ballkontakt aus der zweiten Reihe. Die Bogenlampe fliegt oben auf das Tornetz.
70.
15:30
Einwechslung bei TSV 1860 München: Albion Vrenezi
70.
15:30
Auswechslung bei TSV 1860 München: Joseph Boyamba
69.
15:30
Boyamba lässt sich fast schon verzweifelt auf die Höhe der Innenverteidiger fallen, um das Spiel von dort aus anzukurbeln.
67.
15:28
Viel passiert gerade nicht, weil die Viktoria den Ball hält, ohne wirklich gefährlich zu werden. Die Löwen müssen entscheiden, wann sie mehr ins Risiko gehen.
64.
15:25
Auch die Heimelf wechselt erstmals. Stehle hat nach einer starken Stunde Feierabend, er wird von Hemcke positionsgetreu ersetzt. Ebenso wie auf der anderen Seite Skenderović, der etwas zu ungefährlich war und nun von Sturmtank Lakenmacher ersetzt wird.
64.
15:24
Einwechslung bei TSV 1860 München: Fynn-Luca Lakenmacher
64.
15:24
Auswechslung bei TSV 1860 München: Meris Skenderović
64.
15:24
Einwechslung bei Viktoria Köln: Benjamin Hemcke
64.
15:24
Auswechslung bei Viktoria Köln: Simon Stehle
62.
15:23
Köln ist eher passiv unterwegs. Selbst wenn sie sicher aufbauen können, machen sie kaum Anstalten, eigens offensiv aktiver zu werden. Sie versteiffen sich zunehmend auf das Verteidigen der stärker werdenden Löwen.
60.
15:21
Doppelchance Sechzig! Boyamba ist richtig angefressen und dreht völlig auf. Mit Ball am Fuß umkurvt er zwei Viktoria-Akteure und zieht links an der Strafraumgrenze entlang. Dann hat er den wunderbaren Blick für den verwaisten Skenderović rechts neben dem Tor. Der Stürmer scheitert mit seinem Kopfball an Voll der am ersten Pfosten mit den Füßen abwehrt und auch den zweiten Nachschuss des Sechzigers abwehrt - bockstarke Aktion des Keepers!
58.
15:18
Die Löwen kommen besser rein in die zweite Hälfte. Sie haben die Kontrolle über den Ball mittlerweile wieder übernommen. Andererseits besteht nach wie vor das offensive Manko, da sie nur schwer in Tornähe kommen.
56.
15:17
Boyamba sucht aus der Zentrale heraus den rechts startenden Deichmann. Sein schneller Gegenspieler May ist ihm aber sofort auf den Fersen und trennt den Sechziger vom Ball.
54.
15:14
Gelbe Karte für Patrick Sontheimer (Viktoria Köln)
Sontheimer und Boyamba geraten nach einer strittigen Szene im Viktoria-Strafraum aneinander. Boyamba umkurvt Siebert und kommt nach einem hauchzarten Kontakt zu Fall. Siebert zieht bewusst zurück, weil er keinen Elfer verursachen will. Boyamba fordert aber eben diesen, die Szene kann man aber durchaus wie Schiri Bauer bewerten, dessen Pfeife stumm bleibt.
54.
15:14
Gelbe Karte für Joseph Boyamba (TSV 1860 München)
52.
15:13
Klasse Freistoßvariante! Sontheimer tippt den Ball für Risse nach vorne an. Jeder rechnet mit einer Fackel des Routiniers, der die Murmel aber mit ganz viel Gefühl in die Box chippt. Die Löwen reagieren viel zu spät und haben Glück, dass Siebert mit dem Fuß gerade so nicht an den Ball kommt!
50.
15:11
Die Münchner sind beeindruckt von der Ballsicherheit der Viktoria. Die Blauen kommen immer einen Schritt zu spät, was auch dazu führt, dass Wein jetzt Sontheimer in der Löwen-Hälfte zu Fall bringt - Freistoß.
48.
15:09
Die Kölner kommen mutig aus der Kabine und übernehmen zunächst den Ballbesitz. Vor allem Sontheimer erweist sich vor der Abwehr als wahrer Ballmagnet.
46.
15:07
Sechzig-Coach Köllner nimmt zwei positionsgetreue Wechsel vor. Wein ersetzt Moll vor der Abwehr und Tallig kommt für Kobylański auf die Achterposition. Bringen die neuen Impulse den Löwen den Biss zurück?
46.
15:06
Einwechslung bei TSV 1860 München: Erik Tallig
46.
15:06
Auswechslung bei TSV 1860 München: Martin Kobylański
46.
15:06
Einwechslung bei TSV 1860 München: Daniel Wein
46.
15:06
Auswechslung bei TSV 1860 München: Quirin Moll
46.
15:05
Anpfiff 2. Halbzeit
45.
14:53
Halbzeitfazit:
Nach sehr intensiven, unterhaltsamen 45 Minuten führt Viktoria Köln mit 1:0 gegen den TSV 1860 München! Die Löwen kamen gut in die Partie, ließen die Kontrolle dann aber nach zehn Minuten komplett entgleiten. Die Viktoria drehte auf und hatte durch Handle und ein Beinahe-Eigentor von Greilinger die größten Chancen auf die Führung. Nach einem Foulspiel von Morgalla an Stehle im Strafraum brachte Risse dann aber die Viktoria per Elfmeter in Front. Die Sechziger kamen mit dem Rückstand nicht gut zurecht und waren vor allem in Ballbesitz zu unkreativ. Skenderović hatte in der 30. Minute die beste Chance aus spitzem Winkel, die Löwen müssen aber im zweiten Durchgang viel aktiver in der Offensive werden, soll es mit dem sechsten Sieg noch klappen. Bis gleich!
45.
14:49
Ende 1. Halbzeit
45.
14:49
Es wird wieder gefährlich im 1860-Strafraum, weil Stehle bei einer Risse-Ecke von rechts an den Ball kommt und diesen aus elf Metern knapp neben den linken Pfosten drückt!
44.
14:48
Da hätten wiederum die Münchner mehr draus machen können: Moll ist dieses Mal der Balldieb, der sich die Murmel rechts in der Kölner Hälfte erobert und dann Lex steilschickt. Der Kapitän bleibt aber auf dem Weg Richtung Tor an Ex-Münchner Greger hängen.
43.
14:46
Hiller hellwach! Moll leistet sich einen billigen Fehlpass an der Mittellinie und dann geht bei Viktoria sofort die Post ab. Risse hebt den Kopf und schickt den pfeilschnellen Handle an den Sechzehner steil. Hiller riecht den Braten und klärt im allerletzten Moment vor der Nummer sieben der Viktoria. Das wäre sonst wohl das 2:0 gewesen!
41.
14:45
Die Begegnung flacht in den letzten Minuten ein wenig ab. Das ist aber nach den furiosen ersten dreißig Minuten absolut nachvollziehbar.
39.
14:43
Köln wagt sich wieder etwas weiter nach vorne. Die Janßen-Truppe merkt auch, dass sich der Spitzenreiter schwertut.
37.
14:42
Sollte sich am Spielstand bis zur Pause nichts ändern, muss Sechzig-Coach Köllner seiner Mannschaft einen Plan mitgeben, wie die Gastgeber zu knacken sind. In Ballbesitz ist es nach wie vor dürftig, was die Löwen anzubieten haben.
35.
14:40
Da muss Lex mehr draus machen! Kobylański chippt einen Freistoß aus dem rechten Halbfeld links in die Box, wo Verlaat per Kopf fünf Meter zentral vor das Tor gibt. Dort ist sich Lex wohl nicht bewusst, wie viel Platz er hat, denn er köpft viel zu hastig und unüberlegt einen Meter über den Kasten!
34.
14:38
Sechzig tut sich in eigenem Ballbesitz gegen tiefstehende Kölner schwer. Der Köllner-Truppe fehlt es an Lösungen gegen den Viktoria-Block.
32.
14:36
Simon Handle liegt auf dem Rasen, nachdem ihm Lannert unglücklich auf den Fuß getreten war. Im Anschluss hat Robin Meißner per Fernschuss die nächste Gelegenheit für Köln, der Ball zischt aber aus zwanzig Metern knapp links neben das Tor. Handle kann wohl weitermachen.
30.
14:35
Voll voll im Saft! Greilinger schlägt den Ball von der Mittellinie an den Strafraum, wo Lex die Kugel überragend annnimmt und perfekt links weiterleitet in den Lauf von Skenderović. Der Winkel wird etwas spitz für den Stürmer, der aber das Beste daraus macht und Voll aus sieben Metern mit seinem halbhohen Kracher zu einer Parade zwingt! Der Viktoria-Keeper ist stark in der Partie.
29.
14:33
Die Sechziger sind nach dem Rückschlag erstmal um Kontrolle bemüht. Verlaat und Co lassen den Ball sicher an der Mittellinie laufen, während sich die Viktoria in Führung erstmal tief staffelt.
27.
14:30
Für die Löwen ist es jetzt eine besondere Situation, schließlich lagen sie in dieser Saison noch überhaupt nicht in Rückstand. Kann die Köllner-Truppe auch Spiele drehen?
26.
14:30
Die Führung ist nach den letzten zehn Minuten hochverdient! Die Münchner haben sich den Schneid völlig abkaufen lassen und mussten bereits vor dem Treffer zwei, dreimal gewaltig zittern.
24.
14:28
Tooor für Viktoria Köln, 1:0 durch Marcel Risse
Der Routinier bleibt cool! Marcel Risse übernimmt die Verantwortung und der Kapitän schraubt den Ball ganz gelassen flach und platziert in die linke Ecke! Hiller hatte sich für das rechte Eck entschieden.
23.
14:27
Foulelfmeter für Viktoria Köln! Wieder ist die Viktoria auf dem Vormarsch. Risse hebt den Ball von rechts an den Strafraum, wo sich Morgalla gegen Stehle verschätzt und diesen anschließend unten am Bein trifft - Elfer!
22.
14:26
Die Kölner sind plötzlich richtig am Drücker und die Löwen schwimmen! Vor allem Handle sorgt auf links für Alarm, während sich 1860 bei Hiller bedanken kann, dass es hier noch 0:0 steht.
20.
14:25
Greilinger zwingt seinen Keeper zur Glanztat! Wieder bricht Handle auf links durch und flankt dann in Richtung des zweiten Pfostens. Dort steht Meißner und müsste nur einschieben, wäre da nicht Greilinger, der per Flugkopfball klären will. Dabei bringt er die Murmel aber auf das eigene Tor, wo Hiller überragend reagiert und den Ball per Parade noch von der Linie kratzt - Spektakel pur!
18.
14:23
Kurz darauf liegt die Kugel dann im Netz der Löwen, allerdings stand Handle bei seinem Treffer aus kurzer Distanz bei der Hereingabe von May im Abseits, das erkennt das Schiedsrichtergespann sofort.
17.
14:22
Handle fordert Handelfmeter! Morgalla lässt sich von Stehle links neben dem eigenen Strafraum düpieren. Dieser legt dann gedankenschnell in die Box, wo Handle den Ball aus spitzem Winkel vor den Kasten bringen will. Verlaat grätscht und bekommt den Ball wohl an den angelegten Arm.
16.
14:19
Von den Kölner kommt offensiv bisher noch zu wenig. Die Löwen verteidigen jegliche Bemühung clever weg, die Angriffe der Viktoria kommen in der Regel weit vor dem Strafraum zum Erliegen.
14.
14:18
Skenderovic fehlt die Wucht! Lannert macht auf rechts Dampf und treibt das Leder weit in die gegnerische Hälfte. Seine flache Hereingabe wird von Skenderović clever mitgenommen, denn der Stürmer dreht sich direkt. Sein anschließender Schuss aus zwölf Metern ist dann aber zu schwach und unplatziert, da wäre mehr drin gewesen!
12.
14:16
Kobylański hebt an der linken Eckfahne beide Arme und schlägt die dritte Ecke in hohem Bogen an den zweiten Pfosten, wo Verlaat den Kopf an den Ball bekommt und vor das Tor leitet. Dort steht aber Siebert und klärt.
11.
14:14
Boyambas Hereinnahme macht sich von Beginn an bezahlt. Der Schienenspieler ist auf der linken Seite sofort ein steter Unruheherd. Koronkiewicz und Co haben alle Hände voll zu tun.
9.
14:13
Die Viktoria sucht erstmals die Flucht nach vorne und will die Löwen etwas mehr unter Druck setzen. Vor allem nach der jüngsten guten Chance für Sechzig ist das eine gute Strategie.
7.
14:12
Voll fährt die Fäuste aus! Es wird erstmals richtig gefährlich! Kobylański schlägt den Freistoß vom Strafraumeck sehr scharf in Richtung Tor. Zahlreiche Spieler verpassen den Ball, deshalb wird es für Keeper Voll extrem schwer. Der Schlussmann reißt aber gerade noch die Fäuste nach oben und patscht die Kugel gegen den vor ihm stehenden Verlaat. Vom Niederländer prallt der Ball links neben den Pfosten ins Toraus!
7.
14:10
Sontheimer kommt gegen Boyamba links am eigenen Strafraum zu spät und die Sechziger bekommen den nächsten Freistoß aus vielversprechender Position. Was machen sie daraus?
5.
14:09
Die Viktoria will es stets spielerisch aus der eigenen Hälfte lösen. Sie lassen den Ball teilweise mit viel Risiko im eigenen Strafraum laufen.
4.
14:08
May schlägt im Spielaufbau unter Druck den hohen Ball in Richtung Meißner, der aber gegen Morgalla im Luftduell den Kürzeren zieht und den Löwen-Verteidiger im Anschluss foult.
3.
14:06
Kobylański darf gleich zwei Ecken hintereinander schlagen, allerdings verkümmern beide und werden von der Viktoria vor dem ersten Pfosten abgefangen.
2.
14:06
1860 bekommt früh einen Freistoß halbrechts in der gegnerischen Hälfte zugesprochen. Boyamba knallt diesen flach in die Mauer und die Löwen bekommen die erste Ecke, weil die Kugel ins Toraus abgefälscht wird.
1.
14:05
Es geht los! Schiri Tom Bauer pfeift die Partie im Sportpark Höhenberg an! Sechzig trägt den schwarzen Auswärtsdress, die Gastgeber sind ganz in rot gekleidet.
1.
14:04
Spielbeginn
13:43
Die Viktoria aus Köln ist im heimischen Sportpark Höhenberg in dieser sehr frischen Saison noch ungeschlagen. Geht es nach dem Geschmack von Köln-Trainer Janßen soll sich dies auch gegen den favorisierten Spitzenreiter aus München nicht ändern. Für sein Team ist es ohnehin eine besondere „Münchner Woche“, da nach dem Liga-Spiel gegen den Primus 1860, das größte Spiel des Jahres für die Höhenberger ansteht: Das Pokalspiel gegen den FC Bayern München. Dafür weicht die Viktoria gar ins Rhein-Energie-Stadion des 1. FC Köln aus. Sportlich will sich die Janßen-Truppe aber zunächst für die verdiente Pleite in der letzten Partie gegen den SC Freiburg II rehabilitieren. Zuvor konnten die Kölner schließlich gegen Wiesbaden, Essen und Dresden dreimal in Folge siegen.
13:28
Fünf Spiele, fünf Siege – für die ambitionierten Münchner Löwen läuft die Saison bislang wie am Schnürchen. Ganz im Stile eines Spitzenteams gewinnen sie auch brenzlige Partien, wie zuletzt gegen Verl durch den Siegtreffer in der Nachspielzeit oder auch jüngst das Kartenfestival gegen Halle. Der gelungene Start in die Spielzeit ist umso bemerkenswerter angesichts der Tatsache, das mit Marcel Bär, Phillipp Steinhart und Semi Belkahia drei tragende Säulen nach wie vor verletzt fehlen. Sechzig-Coach Michael Köllner sieht seine Mannschaft aber noch nicht am Zenit: „Wir können aber noch zulegen, auch wenn wir fünf Spiele in Folge gewonnen haben.“ Zudem wird es durch den Erfolg nicht leichter: „Jeder will der Erste sein, der uns schlägt, aber wir werden alles tun um im sechsten Spiel den sechsten Sieg einzufahren“, bekräftigt der Trainer.
13:10
Die Viktoria muss auf den fehlenden Innenverteidiger Lars Dietz verzichten. Ebenso fehlt auch Sechser Moritz Fritz im Kader der Kölner. Außerdem sitzt Kevin Lankford heute zunächst auf der Bank, wodurch mit Hamza Saghiri, Jamil Siebert und Simon Stehle drei Neue in der Startelf stehen.
13:02
Bei den Gästen aus München tun sich im Vergleich zum 2:0-Heimsieg gegen Halle zwei Veränderungen in der Startelf auf: Für den rotgesperrten Rieder stopft Moll die Lücke vor der Abwehr, außerdem darf Boyamba nach seiner starken Joker-Leistung gegen Halle von Anfang an ran, wofür Tallig auf die Bank weicht. Skenderović bekommt in der Sturmspitze erneut den Vorzug vor dem jungen Lakenmacher.
12:58
Herzlich Willkommen zum Spiel zwischen Viktoria Köln und dem TSV 1860 München am sechsten Spieltag der 3. Liga! Anpfiff ist um 14:03 Uhr!

Viktoria Köln

Viktoria Köln Herren
vollst. Name
Fußballclub Viktoria Köln 1904
Stadt
Köln
Land
Deutschland
Farben
schwarz-weiß-rot
Gegründet
01.07.1904
Sportarten
Fußball, Volleyball
Stadion
Sportpark Höhenberg
Kapazität
10.001

TSV 1860 München

TSV 1860 München Herren
vollst. Name
Turn- und Sportverein München von 1860 e.V.
Spitzname
Die Löwen
Stadt
München
Land
Deutschland
Farben
weiß-blau
Gegründet
17.05.1860
Sportarten
Basketball, Boxen, Fußball, Kegeln, Leichtathletik, Ringen, Ski, Tennis, Turnen
Stadion
Stadion an der Grünwalder Straße
Kapazität
15.000