Funke Medien NRW
3. Spieltag
10.08.2022 19:00
Beendet
Waldhof Mannh.
Waldhof Mannheim
1:0
Erzgebirge Aue
Aue
0:0
  • Marten Winkler
    Winkler
    86.
    Kopfball
Stadion
Carl-Benz-Stadion
Zuschauer
7.468
Schiedsrichter
Tobias Welz

Liveticker

90.
21:01
Fazit:
Waldhof Mannheim entscheidet durch eine packende Schlussphase diese intensive Partie gegen Erzgebirge Aue mit 1:0 für sich. Die zweite Hälfte war von der Intensität ähnlich hoch wie die Erste und zeichnete sich vor allem durch harte, aber faire Zweikampfführung aus. Mannheim startete diesmal etwas besser und kam zu einigen kleineren Möglichkeiten (53.). Aue hatte mehr Schwierigkeiten sich im letzten Drittel durchzusetzen. Doch erst in der Schlussphase kamen die Riesengelegenheiten. Stefaniak bediente Nazarov herrlich im Strafraum, doch Nazarovs Querpass fand keine Abnehmer. Im direkten Gegenzug scheiterte Małachowski am Aluminium (83.). Die Schlussphase war wieder enorm hitzig und Majetschak hatte Glück nicht vom Platz geschickt zu werden (85.). Doch die Hausherren rächten sich auf ihre Art und verwerteten den anschließenden Freistoß zum erlösenden 1:0 Endstand durch den 19-Jährigen Winkler (86.). Danach ging nichts mehr für Aue, die eigentlich ein starkes Spiel lieferten. Mannheim springt dadurch auf Platz vier und Aue verweilt auf Rang 14. Bis bald!
90.
20:50
Spielende
90.
20:49
Stefaniak haut nochmal jeden Pass in den Sechzehner. Doch immer wirft sich ein Mannheimer dazwischen. Jetzt können sich die Veilchen nochmal einen Eckball erkämpfen, doch auch dieser kann von Seegert hinten rausgeklärt werden.
90.
20:48
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
90.
20:48
Das ganze Stadion steht und die Hausherren lassen Aue nicht mehr in Ballbesitz kommen. Dieser Treffer beweist die unglaubliche Qualität die Mannheim vor allem immer wieder in der Schlussphase unter Beweis stellen kann. Aue kämpft jetzt nochmal für den Ausgleich, viel scheint aber nicht mehr zu gehen.
87.
20:45
Auswechslung bei Erzgebirge Aue: Dimitrij Nazarov
87.
20:45
Einwechslung bei Erzgebirge Aue: Borys Tashchy
87.
20:45
Auswechslung bei Erzgebirge Aue: Linus Rosenlöcher
87.
20:45
Einwechslung bei Erzgebirge Aue: Anthony Barylla
87.
20:44
Gelbe Karte für Maxi Thiel (Erzgebirge Aue)
86.
20:43
Tooor für Waldhof Mannheim, 1:0 durch Marten Winkler
Rossipal bringt den anschließenden Freistoß aus dem linken Halbfeld in den Strafraum und keiner passt auf Winkler auf. Der eingewechselte beweist Jokerqualitäten und kann aus sieben Metern frei vor dem Kasten ins untere rechte Eck einköpfen. Das Stadion bebt und Mannheim trifft schon wieder spät in einer Partie!
85.
20:42
Gelbe Karte für Erik Majetschak (Erzgebirge Aue)
Die Farbe ist fragwürdig! Ein hohes Zuspiel unterbindet Majetschak eindeutig und absichtlich mit der Hand. Tatsächlich wäre Wagner frei durch gewesen und somit verhindert der Aue-Spieler eine klare Torchance. Welz zeigt nur Gelb und das ist eigentlich zu wenig.
83.
20:42
Wilde Szenen in Mannheim! Auf der einen Seite setzt Stefaniak mit einem wunderbaren Chipball Nazarov im Sechzehner in Szene. Behrens kommt raus und zwingt den Angreifer querzulegen, wo kein Abnehmer steht und die Mannheimer klären können. Der direkte Gegenzug bringt dann fast die Führung für Blau-Schwarz. Adrian Małachowski kommt am linken Strafraumeck an die Kugel und zieht sie herrlich in die lange Ecke. Der Keeper ist geschlagen, doch der Ball schlägt an den Pfosten und in die Arme von Klewin.
81.
20:39
Adrien Lebeau macht auf der rechten Seite Dampf und setzt sich gegen Rosenlöcher durch, der zwar noch zu ziehen versucht, seinen Gegner aber nicht stoppen kann. Lebeau geht in den Strafraum, doch direkt hilft Schikora und blockt die Flanke zum Eckball.
80.
20:37
Beide Trainer wechseln nochmal und wappnen sich für die Schlussphase. Die Mannheimer haben alle ihre Treffer in der zweiten Hälfte erzielt und drei davon nach der 86. Spielminute. Das dürfte auch in Aue bekannt sein.
78.
20:36
Einwechslung bei Waldhof Mannheim: Adrian Małachowski
78.
20:36
Auswechslung bei Waldhof Mannheim: Bentley Bahn
78.
20:36
Einwechslung bei Erzgebirge Aue: Maxi Thiel
78.
20:35
Auswechslung bei Erzgebirge Aue: Tim Danhof
77.
20:35
Ulrich Taffertshofer fasst sich ein Herz und zieht aus 25 Metern einfach mal drauf. Sein satter Spannschuss aus zentraler Position senkt sich gefährlich, aber etwas zu früh. Dadurch ist es ein leichtes für Behrens die Kugel abzufangen.
75.
20:32
Für Martinovic und den gelb vorbelasteten Russo ist heute Feierabend. Für sie sind Wagner und Winkler neu im Spiel und sollen die gegnerischen Defensivreihen nochmal irgendwie unter Druck setzen, etwas das heute unmöglich scheint.
73.
20:31
Einwechslung bei Waldhof Mannheim: Marten Winkler
73.
20:31
Auswechslung bei Waldhof Mannheim: Dominik Martinovic
73.
20:30
Einwechslung bei Waldhof Mannheim: Fridolin Wagner
73.
20:30
Auswechslung bei Waldhof Mannheim: Stefano Russo
73.
20:30
Das Duell zwischen Martinovic und Nkansah bleibt weiter interessant. Doch bisher hat der Verteidiger die Überhand und Martinovic kann sich einfach nicht durchsetzen.
71.
20:28
Auch Timo Rost reagiert und bringt zwei neue Kräfte für die letzten 20 Minuten. Unter anderem steht der Neuzugang und Angreifer Sam Schreck jetzt auf dem Feld. Auch Aue wird sich hier nicht zufrieden mit einem torlosen Remis geben.
70.
20:27
Einwechslung bei Erzgebirge Aue: Sam Schreck
70.
20:27
Auswechslung bei Erzgebirge Aue: Ivan Knezevic
70.
20:26
Einwechslung bei Erzgebirge Aue: Lenn Jastremski
70.
20:26
Auswechslung bei Erzgebirge Aue: Elias Huth
67.
20:24
Die Gäste aus dem Erzgebirge wirken in der zweiten Hälfte vor allem im letzten Drittel sehr nervös und sind äußerst ungenau. Kaum ein Pass in die Spitze findet seinen Mann und auch die Zweikämpfe gehen zu häufig verloren.
64.
20:21
Auf beiden Seiten werden aber die Angreifer wie Huth oder Bahn komplett aus dem Rennen genommen. Das sorgt auch dafür, dass weniger direkte Torraumszenen zustande kommen. Beide Abwehrreihen sind meistens zur Stelle und können alles gefährliche entschärfen.
61.
20:19
Christian Neidhart reagiert als Erster und bringt zwei neue Kräfte. In dieser Phase wirken die Mannheimer etwas stärker und kommen, angepeitscht von den eigenen Rängen, gefährlich in die Hälfte des Gegners. Die zwei neuen Kother und Lebeau sollen nochmal für extra Schwung sorgen.
60.
20:17
Einwechslung bei Waldhof Mannheim: Adrien Lebeau
60.
20:17
Auswechslung bei Waldhof Mannheim: Baris Ekincier
60.
20:17
Einwechslung bei Waldhof Mannheim: Dominik Kother
60.
20:17
Auswechslung bei Waldhof Mannheim: Berkan Taz
57.
20:13
Gelbe Karte für Elias Huth (Erzgebirge Aue)
Diese Karte ist klar! Nach einem Ballverlust geht Huth gegen Rossipal nach und versucht die Kugel mit einer Grätsche zurück zu holen. Doch er trifft nur seinen Gegner und sieht dafür klar Gelb.
56.
20:13
Plötzlich können die Gäste kontern und nehmen auf der rechten Seite Elias Huth mit. Der geht alleine in den Sechzehner und verpasst das Abspiel. Mit einem Haken kommt er zwar an seinem Gegenspieler vorbei, bei seinem Abschluss ist er jedoch in schlechter Position und kann die Kugel nur zentral auf Behrens bringen. Der fängt die Kugel locker ab.
53.
20:12
Zum Auftakt des zweiten Durchgangs gehört die erste Möglichkeit den Hausherren! Riedel setzt sich auf der rechten Seite durch und zieht in die Mitte. Aus dem Halbfeld bringt er eine schöne Hereingabe mit dem Innenrist auf Martinovic. Dessen erster Kontakt zwölf Meter vor dem Kasten ist eigentlich überragend, doch Majetschak ist hellwach und grätscht dem Stürmer die Kugel vom Fuß. In der zweiten Reihe wartet Taz auf den Abpraller und sein Abschluss aus 18 Metern zentral vor dem Kasten geht haarscharf am rechten Pfosten vorbei.
51.
20:09
Bentley Bahn steigt tief in der Hälfte der Gäste hart gegen Nkansah ein, der mit schmerzverzerrtem Gesicht am Boden liegen bleibt. Bahn muss aufpassen, da er schon verwarnt ist. Für dieses Foul belässt es Welz noch bei einer Ermahnung.
49.
20:06
Gelbe Karte für Stefano Russo (Waldhof Mannheim)
Huth erobert die Kugel und will in die gegnerische Hälfte aufdrehen. Russo unterbindet diese Umschaltgelegenheit, indem er den Angreifer am Trikot zu Boden zieht. Da bleibt dem Unparteiischen nichts anderes übrig, als die Verwarnung zu zeigen.
47.
20:03
Der Ball rollt wieder und beide Mannschaften gehen unverändert in den zweiten Durchgang. Für die Mannheimer wird es vor allem wichtig mehr Genauigkeit in ihr Spiel zu bekommen, um sich besser in der gegnerischen Hälfte festzuspielen.
46.
20:02
Anpfiff 2. Halbzeit
45.
19:54
Halbzeitfazit:
Ohne Nachspielzeit entlässt Tobias Welz beide Teams beim stand von 0:0 in die Pause. Es ist eine bisher torlose Begegnung der besseren Art. Beide Mannschaften agierten äußerst intensiv und wirkten siegeswillig. Dadurch spielte sich viel im Mittelfeld ab und es wurde um jeden Ball gekämpft. Die beste Chance des ersten Durchgangs hatte wohl Rosenlöcher, dessen abgefälschter Schuss am Innenpfosten abprallte (18.). Auf der anderen Seite musste Klewin einmal überragend retten, als er den Abschluss von Ekincier aus kürzester Distanz parierte und Mannheim es verpasste, den schönsten Angriff der ersten Hälfte zu veredeln (37.). Ansonsten standen hier vor allem harte Zweikämpfe und viel Kampf im Vordergrund, trotzdem verlief die Hälfte weitestgehend fair. So darf es im zweiten Durchgang sicherlich weitergehen. Bis gleich!
45.
19:47
Ende 1. Halbzeit
44.
19:46
Es brechen die letzten Minuten dieses hitzigen Drittligaspiels an. Mittlerweile ist die Stimmung sehr geladen und zweikampfbetont.
42.
19:45
Martinovic und fast alle im Mannheimer Stadion fordern einen Elfmeter. Am linken Sechzehnereck geht der Spieler der Blau-Schwarzen gegen drei Verteidiger ins Dribbling. Er wird zwar unten am Fuß getroffen und geht zu Fall, doch diesen Kontakt sucht er zu offensichtlich. Andere Schiedsrichter haben das bestimmt schon gepfiffen, doch Welz ist das zu wenig. Der Unparteiische hat heute einiges zu tun.
40.
19:43
Jetzt springen wir wieder auf die andere Seite, wo Aue sich in den Sechzehner durchkombiniert. Huth kann am Elfmeterpunkt die Kugel festmachen und bedient auf der rechten Seite Tim Danhof. Der Mittelfeldakteur kann sich nicht ganz zwischen Flanke und Abschluss entscheiden und setzt die Kugel aus 14 Metern halbhoch zwei Meter neben den linken Pfosten.
37.
19:41
Riesentat von Klewin! Nach einem Einwurf auf der linken Seite spielt Martinovic herrlich mit der Hacke zu Rossipal durch. Der Linksverteidiger geht auf die Grundlinie und kann die Hereingabe in die Mitte bringen. Seine flache Flanke findet in der Mitte Ekincier, der aus vier Meter in den Ball reingrätscht. Doch Klewin ist aus kürzester Distanz zur Stelle und kann die Kugel irgendwie vor der Linie parieren. Ganz starke Aktion und wahrscheinlich auch etwas Glück für den Schlussmann von Aue.
35.
19:38
Zwischen Nkansah und Martinovic wird es wohl eine hitzige Begegnung bleiben. Auf der linken Seite setzt sich Martinovic stark durch und nimmt Tempo auf, doch der Innenverteidiger von Aue grätscht den Angreifer ab und kann zum Einwurf klären.
32.
19:35
Die Emotionen kochen in Mannheim etwas hoch. Nach mehreren Abseitsentscheidungen gegen Mannheim sind die Fans allmählich unzufrieden mit dem Schiedsrichtergespann. Doch bislang lagen die Herren in Gelb mit ihren Entscheidungen richtig.
30.
19:33
Nach einem Befreiungsschlag von Seegert tief aus der der eigenen Hälfte ist Martinovic am gegnerischen Sechzehner auf einmal frei. Nkansah ist zur Stelle und stellt seinen Körper gegen den Angreifer. Die Fans fordern natürlich lautstark eine Notbremse und die entsprechende Karte, doch das Einsteigen von Nkansah gegen Martinovic ist eindeutig zu wenig, um hier auf Foul zu entscheiden.
27.
19:29
Trotz weniger Torraumszenen ist es eine unterhaltsame Partie, mit viel Kampfgeist und Einsatz auf beiden Seiten.
24.
19:26
Gelbe Karte für Bentley Bahn (Waldhof Mannheim)
Der Mannheimer steigt kurz vorm eigenen Sechzehner hart mit gestreckten Bein gegen Taffertshofer zum Einsatz. Dafür zeigt ihm Welz die frühe Gelbe Karte. Bahn ist darüber nicht sonderlich begeistert, aber die kann man geben.
23.
19:26
Ein Jubel geht durch die Ränge der Mannheim-Fans. Nach einem Zuspiel von Rossipal zu Martinovic ist der Angreifer im Sechzehner durch. Er legt quer auf Bahn, der aus zwei Metern nur noch einschieben muss. Doch Martinovic stand deutlich einen Meter im Abseits und somit wird der Treffer nicht gegeben.
21.
19:24
Mittlerweile sind die Gäste die spielbestimmende Mannschaft. Sie sind hartnäckiger in den Zweikämpfen und zwingen die Mannheimer immer wieder zu Fehlern. Die Gastgeber kommen noch nicht so zu ihrem Spiel.
18.
19:22
Fast das 1:0 für die Gäste durch einen kuriosen Flankenversuch! Rosenlöcher hinterläuft auf der linken Seite und wird schön in Szene gesetzt. Fast von der Grundlinie möchte der Verteidiger eine Hereingabe in die Mitte bringen, welche von Ekincier abgefälscht wird. Behrens war schon auf dem Weg in die Mitte und kann nur noch hinterher schauen, wie die Kugel hinter seinem Rücken entlang am Innenpfosten abprallt. Da sind die Hausherren im Glück, dass es nicht 0:1 steht!
17.
19:19
Die Stimmung im Carl-Benz-Stadion ist herausragend. Die heimischen Fans versuchen die Blau-Schwarzen nach vorne zu peitschen, die jedoch an der Defensive und der Hoheit im Mittelfeld abprallen.
14.
19:16
Berkan Taz bringt einen Eckball von der rechten Seite in den Sechzehner. Seine Hereingabe findet am ersten Pfosten den aufgerückten Rossipal. Seinen Kopfball kann er jedoch nicht auf den Kasten drücken und zielt knapp einen Meter über den Querbalken.
12.
19:14
Tom Baumgart von den Gästen hat sich übrigens beim aufwärmen verletzt, weshalb er kurzfristig ersetzt werden musste. Für ihn ist Tim Danhof kurz vor dem Anpfiff in die Startformation gerutscht.
10.
19:14
Die großen Chancen bleiben zu Beginn noch aus. Beide Mannschaften verteidigen sehr gut und lassen hinten soweit nichts anbrennen. Mittlerweile werden die Mannheimer aber stärker und nähern sich immer mehr dem Sechzehner an.
7.
19:11
Auf der anderen Seite sorgt Dominik Martinovic für die ersten Abschlüsse für die Gastgeber. Der Angreifer kann sich mit Russo freispielen und versucht aus 15 Metern halbrechter Position den Ball ins lange Eck zu zirkeln, doch ein Aue-Verteidiger wirft sich in die Schussbahn und kann blocken.
6.
19:09
Der erste Abschluss gehört den Gästen! Nachdem Knezevic auf der rechten Seite zuerst hängen bleib, ist der Mittelfeldakteur hartnäckig und bringt die Kugel am Sechzehner doch noch zu Taffertshofer. Der Routinier zögert nicht lange und zieht aus 15 Metern zentraler Position mit rechts ab. Sein Schuss dreht sich raus und geht dadurch knapp einen halben Meter am linken Pfosten vorbei.
5.
19:07
Beide Teams machen das Spiel enorm eng und sorgen für Fehler im gegnerischen Aufbauspiel. Aue schafft es zu Beginn etwas besser ihre Pässe an den Mann zu bringen, doch die Veilchen bleiben meistens am Sechzehner hängen.
3.
19:05
Direkt zu Beginn gibt es einige intensive Zweikämpfe im Mittelfeld, die von Tobias Welz unterbunden werden müssen. Es wird sofort klar, dass beide Teams hier auf Sieg spielen.
1.
19:03
Aue stößt an und die Gastgeber attackieren direkt sehr hoch. Sofort läuft Martinovic den gegnerischen Schlussmann an und zwingt Klewin zu einem unkontrollierten Abschlag. Dieser landet bei den Mannheimern, die keinen Profit daraus schlagen können.
1.
19:02
Spielbeginn
19:01
Die Protagonisten werden vom Unparteiischen Tobias Welz auf den Rasen geführt. Bei besten Bedingungen könnte die Stimmung im Carl-Benz-Stadion kaum besser sein. Nachdem die beiden Kapitäne, Seegert und Nazarov, die Seiten gewählt haben, formieren sich die Teams und dann kann es auch schon losgehen. Mannheim empfängt Aue und uns erwartet ein spannender Fußballabend.
18:42
Bei den Hausherren war vor allem die Frage, wie Christian Neidhart heute Gerrit Gohlke in der Innenverteidigung ersetzt. Der Mannheimer hatte sich am vergangenen Spieltag eine Gehirnerschütterung zugezogen und wird für mindestens zehn Tage nicht zur Verfügung stehen. In der Partie gegen Verl entschied sich Neidhart noch für Sommer, der auf die rechte Verteidigerposition ging und dadurch Riedel zurück in die Innenverteidigung rutschte. Heute wählt der Cheftrainer eine andere Variante. Rieder bleibt auf der Außenverteidigerposition und Malte Karbstein feiert sein Startelfdebüt in der Innenverteidigung. Ansonsten verlässt sich Neidhart auf dieselben Spieler wie schon gegen Verl. Erfreulich ist ebenfalls, dass Marc Schnatterer nach überstandener Verletzung wieder zurück auf der Bank ist.
18:31
Ein Blick auf die Aufstellungen zeigt, dass die Gäste aus dem vollen schöpfen können. Nachdem die Veilchen kurz um Marvin Stefaniak bangen mussten, der sich im vergangenen Spiel eine Rippenprellung zugezogen hat, kann der Torschütze der letzten Partie wieder von Beginn an agieren. Ansonsten wird die Startformation auf zwei Positionen verändert. Jastremski und Sorge nehmen zunächst auf der Bank platz. Für sie starten Baumgart und Majetschak.
18:14
"Wir fahren dorthin, um zu punkten - idealerweise dreifach zu punkten. Wir haben jetzt zweimal unentschieden gespielt, zweimal eine Führung leider verspielt. Wir müssen jetzt schauen, dass wir in den nächsten Spielen auch dreifach punkten. Es wird daher enorm wichtig sein, auch für unsere Entwicklung. Und deswegen fahren wir ganz klar mit dem Ziel dorthin, zu gewinnen", definierte Cheftrainer Timo Rost als klares Ziel für die heutige Begegnung gegen Waldhof Mannheim, die sich das erste Mal in einem Pflichtspiel begegnen.
18:14
Für die Gäste aus dem Erzgebirge ist der Auftakt nicht so gelaufen, wie sich die Veilchen das vorgestellt haben. Nach dem Abstieg aus der zweiten Liga letztes Jahr wollten die Gäste in dieser Saison den Wiederaufstieg angreifen. Mit lediglich zwei Punkten aus zwei Partien ist die Punkteausbeute bisher jedoch rar. Nach dem Umbruch im Sommer merkt auch Trainer Timo Rost an, dass sich seine Mannschaft noch in der Findungsphase befände. Trotzdem müssen die Veilchen heute Punkte sammeln, um einen schwachen Saisonstart abzuwenden.
18:06
Die Hausherren sind stark in diese Saison gestartet. Nach einem 3:1 Erfolg im Auftaktspiel gegen Viktoria Köln folgte in einer kampfbetonten Begegnung gegen den ligahöheren Zweitligisten Holstein Kiel der Einzug in die nächste DFB-Pokalrunde, nachdem sich die Mannheimer mit 5:3 im Elfmeterschießen durchsetzen konnten. Am vergangenen Spieltag gelang es den Blau-Schwarzen nicht, drei Punkte nicht über die Zeit bringen und kassierten in der 90+5 den Ausgleichstreffer. Dennoch dürfte Christian Neidhart mit seinem Auftakt als Mannheim-Trainer zufrieden sein und könnte seine Mannschaft mit einem weiteren Erfolg heute Abend auf den zweiten Tabellenplatz katapultieren.
17:44
Hallo und herzlich willkommen zum dritten Spieltag in der 3. Liga. In dieser englischen Woche begegnen sich heute Abend der SV Waldhof Mannheim und Erzgebirge Aue in einem echten Topspiel. Um 19:00 Uhr rollt der Ball. Pünktlich vor dem Anpfiff geht es los mit dem Liveticker zu dieser Partie.

Waldhof Mannheim

Waldhof Mannheim Herren
vollst. Name
Sport Verein Waldhof Mannheim 07
Stadt
Mannheim
Land
Deutschland
Farben
blau-schwarz
Gegründet
11.04.1907
Sportarten
Fußball, Gymnastik, Handball
Stadion
Carl-Benz-Stadion
Kapazität
25.721

Erzgebirge Aue

Erzgebirge Aue Herren
vollst. Name
Fussball Club Erzgebirge Aue
Spitzname
Die Veilchen
Stadt
Aue-Bad Schlema
Land
Deutschland
Farben
lila-weiß
Gegründet
1946
Sportarten
Ringen, Volleyball, Leichtathletik, Billard, Schwimmen, Bogenschießen, Tennis, Fußball, Badminton, Ski, Basketball, Judo
Stadion
Erzgebirgsstadion
Kapazität
15.500