Funke Medien NRW
22. Spieltag
22.01.2022 14:00
Beendet
Vikt. Köln
Viktoria Köln
5:2
SC Verl
Verl
0:1
  • Cyrill Akono
    Akono
    9.
    Linksschuss
  • Jeremias Lorch
    Lorch
    49.
    Kopfball
  • Lenn Jastremski
    Jastremski
    56.
    Hacke
  • David Philipp
    Philipp
    82.
    Linksschuss
  • David Philipp
    Philipp
    88.
    Linksschuss
  • Nico Ochojski
    Ochojski
    90.
    Rechtsschuss
  • Seok-ju Hong
    Hong
    90.
    Rechtsschuss
Stadion
Sportpark Höhenberg
Zuschauer
750
Schiedsrichter
Marc Philip Eckermann

Liveticker

90
15:58
Fazit
Mit einer wahren Leistungssteigerung und nach einer verrückten zweiten Halbzeit gewinnt Viktoria Köln das wichtige Spiel gegen den SC Verl mit 5:2. Die Hausherren kamen stark aus der Halbzeitpause und drehten das Spiel innerhalb von zehn Minuten, hatten im Anschluss alles unter Kontrolle. Verl brauchte ein wenig, um sich vom Schock zu erholen, war dann dem Ausgleich aber wieder nahe - ehe Joker Philipp stach und eigentlich alles klarmachte. In einer turbulenten Schlussphase fielen dann noch drei Treffer in den letzten vier Minuten, zwei für Viktoria, einer für Verl. Am Ausgang änderte das aber nichts mehr, die Partie war zu dem Zeitpunkt entschieden. Damit bauen die Hausherren den Vorsprung auf den heutigen Gegner und die Abstiegsränge aus und können heute Nacht etwas beruhigter schlafen. Vielen Dank fürs Mitlesen, genießt noch den Samstag und bis bald.
90
15:56
Spielende
90
15:52
Tooor für Viktoria Köln, 5:2 durch Seokju Hong
Was ist denn hier los? Das Spiel ist eigentlich schon vorbei, aber Brüseke haut noch einen raus. Er bekommt einen Einwurf zugespielt und vermasselt die Annahme, lässt den Ball viel zu weit abspringen und Hong nimmt ihm die Kugel ab. Mit einem Haken verschafft er sich den Platz und den besseren Winkel und schlenzt aus 16 Metern halblinker Position ins leere Tor.
90
15:52
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
90
15:51
Tooor für SC Verl, 4:2 durch Nico Ochojski
Verl meldet sich nochmal zurück. Akono legt einen hohen Ball im Strafraum in den Rückraum, wo Ochojski angerauscht kommt und aus 18 Metern treffsicher unten rechts einschiebt.
90
15:51
Für die letzten Augenblicke kommt noch Heister für Koronkiewicz.
90
15:50
Einwechslung bei Viktoria Köln: Florian Heister
90
15:50
Auswechslung bei Viktoria Köln: Patrick Koronkiewicz
89
15:48
Tooor für Viktoria Köln, 4:1 durch David Philipp
Doppelpack des Jokers! Philipp leitet über rechts selbst ein, steckt durch in den Strafraum für Amyn und der bedient ihn perfekt zurück. Freistehend im Fünfer muss Philipp nur noch das Bein reinhalten und mit dem linken Innenpfosten taumelt der Ball ins Netz.
88
15:48
Die Zeit rennt unerbittlich gegen Verl, spätestens mit dem dritten Treffer hat Köln aber wieder alles unter Kontrolle, nachdem die Gäste zwischendurch drauf und dran waren, den Ausgleich zu erzielen.
85
15:47
Schmitt geht vor den Augen des Unparteiischen genau auf der Strafraumlinie zu Boden und da trifft Klefisch tatsächlich wenig Ball und mehr Mann. Die Proteste sind verständlich, aber die Pfeife bleibt stumm.
83
15:42
Tooor für Viktoria Köln, 3:1 durch David Philipp
Die Entscheidung?! Buballa schlägt ein langes Holz in die Spitze, Verl verliert Philipp komplett aus den Augen und Brüseke sieht auch nicht gut aus. Er irrt in seinem Strafraum herum, steht nicht gut zum Gegner und Philipp nimmt an der linken Sechzehnerecke Maß und schlenzt aus 16 Metern ins fast leere Tor ein.
82
15:41
Schmitt ersetzt für die Schlussminuten Šapina.
82
15:41
Einwechslung bei SC Verl: Oliver Schmitt
82
15:41
Auswechslung bei SC Verl: Vinko Šapina
82
15:41
Gelbe Karte für David Philipp (Viktoria Köln)
Philipp verliert den Ball gegen Berzel und zieht dann das taktische Foul, um den Gegenangriff zu stoppen. Einfacher kann er dem Unparteiischen die Entscheidung nicht machen: Gelb.
80
15:40
Handle hat heute wieder Meter ohne Ende gemacht und darf nun Feierabend machen. Hemcke kommt für ihn.
80
15:40
Einwechslung bei Viktoria Köln: Benjamin Hemcke
80
15:40
Auswechslung bei Viktoria Köln: Simon Handle
79
15:40
Es ist Feuer drin! Akono setzt sich vermeintlich stark auf der linken Außenbahn durch, der letzte Schubser gegen Koronkiewicz ist dem Unparteiischen dann aber doch zu viel und er pfeift das Offensivfoul.
77
15:38
Fast der Ausgleich! Köln wackelt jetzt. Lannert legt eine weite Flanke clever kurz vor der Torauslinie zurück zu Lach, der sechs Meter vor dem Tor volley am rechten Fünfereck abzieht, aber Rossmann schmeißt sich gerade noch in den Schuss und wehrt mit der Brust ab.
76
15:36
Corboz verlässt das Spielfeld und macht Platz für Koruk. Kann der neue Mann nochmal frischen Wind bringen?
75
15:36
Einwechslung bei SC Verl: Serhat Koruk
75
15:35
Auswechslung bei SC Verl: Mael Corboz
74
15:35
Verl kommt! Akono wird links im Sechzehner angespielt und kommt frei zum Abschluss, rutscht zehn Meter vor dem Tor aber noch weg und knallt das Leder deutlich über den Kasten.
73
15:33
Brüseke wagt einen wilden Ritt aus seinem Kasten, klärt aber 20 Meter vor dem Tor stark per Kopf vor dem heraneilenden Handle.
72
15:32
Die beiden Torschützen haben Feierabend. Lorch und Jastremski gehen runter, Amyn und Philipp kommen neu ins Spiel.
71
15:31
Einwechslung bei Viktoria Köln: Youssef Amyn
71
15:31
Auswechslung bei Viktoria Köln: Jeremias Lorch
71
15:31
Einwechslung bei Viktoria Köln: David Philipp
71
15:30
Auswechslung bei Viktoria Köln: Lenn Jastremski
69
15:29
Gelbe Karte für Christoph Greger (Viktoria Köln)
Greger kommt den klassischen Schritt zu spät, rauscht mit gestrecktem Bein heran und verfehlt den Ball, nicht aber das Bein des Gegners. Gelb ist die logische Konsequenz.
67
15:28
Zum ersten Mal verflacht die Partie ein wenig, Köln fährt das Tempo ein wenig zurück, aber Verl kann mit dem mehr verfügbarem Platz auf dem Rasen nichts anfangen. Viele Ungenauigkeiten bestimmen das Spiel im Moment.
64
15:25
Gäste-Trainer Capretti zieht seinen ersten Joker und bringt Ochojski für Petkov.
64
15:24
Einwechslung bei SC Verl: Nico Ochojski
64
15:24
Auswechslung bei SC Verl: Lukas Petkov
63
15:24
Verl läuft an, aber sich vor dem gegnerischen Strafraum auch fest. Am Ende wird Lorch gefoult und der Unparteiische pfeift den Angriff der Gäste ab.
60
15:21
Eine Stunde ist rum, haben die Gäste noch einen oder mehr Pfeile im Köcher? Aktuell kontrollieren die Hausherren, bei denen Wahlkölner und Darts-Star Florian Hempel heute im Stadion ist, das Geschehen nach Belieben.
58
15:18
Verl wird für die Unachtsamkeiten bestraft und hat jetzt ein gewaltiges Problem, denn Köln scheint den Gästen ein wenig den Stecker gezogen zu haben und liegt durchaus verdient in front.
56
15:15
Tooor für Viktoria Köln, 2:1 durch Lenn Jastremski
Spiel gedreht! Risse führt die Ecke auf Klefisch kurz aus, erhält den Ball sofort zurück und darf dann schalten und walten, wie er will. In aller Seelenruhe flankt er scharf ins Zentrum, Jastremski steht am Fünfer frei und schließt mit dem Rücken zum Tor sensationell per Hacke ab. Über den Innenpfosten trudelt der Ball über die Linie.
55
15:15
Verl tut sich in den ersten zehn Minuten der zweiten Halbzeit bedeutend schwerer als noch im ersten Durchgang, kommt nahezu gar nicht mehr vor das Tor der Viktoria und hat hinten alle Not, dicht zu halten.
53
15:13
Köln versucht, nachzulegen, aber Handles Distanzschuss aus 21 Metern ist kein Problem für Brüseke.
51
15:11
Köln kommt wie ausgewechselt aus der Kabine und belohnt sich früh, stellt damit alles wieder auf pari und kommt nicht unverdient zum Ausgleich. Wie sieht die Reaktion der Gäste aus?
49
15:09
Tooor für Viktoria Köln, 1:1 durch Jeremias Lorch
Dafür trifft er eine Minute später! Köln spielt es clever vor dem gegnerischen Strafraum, lässt den Ball gut laufen und Klefisch chippt die Kugel perfekt ans linke Fünfereck. Lorch steigt gegen Lannert hoch und versenkt die Kugel per Kopf unhaltbar ins rechte Eck.
48
15:08
Über Umwege landet der schlecht geklärte Ball von Baack direkt vor Lorch, der aus 18 Metern volley abzieht und nur knapp rechts verfehlt.
47
15:07
Gleich nach einer Minute wird klar, dass die Kölner den Auftrag haben, aggressiver aufzutreten und laufen sofort früh an.
46
15:06
Ohne personelle Wechsel geht es rein in den zweiten Durchgang.
46
15:05
Anpfiff 2. Halbzeit
45
14:52
Halbzeitfazit
Viktoria Köln liegt zur Pause knapp mit 0:1 gegen Verl hinten und hatte stellenweise Glück, dass es nach 45 Minuten noch so knapp ist. Die Gäste begannen wacher und gingen nach acht Minuten bereits verdient in Führung, waren auch im Anschluss die tonangebende Mannschaft und hätten mit einem Doppelschlag die Führung eigentlich ausbauen müssen. Im Anschluss fand auch Köln endlich ins Spiel und kam vermehrt mit temporeichen Angriffen vors gegnerische Tor, ein echter Abschluss gelang aber nur Hong per Kopf. Insgesamt war es noch zu wenig, was die Hausherren in der ersten Halbzeit zeigten und müssen im zweiten Durchgang einiges ändern.
45
14:51
Ende 1. Halbzeit
45
14:51
Verl sucht nochmal den Abschluss, Rabihic verschießt halbrechts im Strafraum nach missglücktem Freistoßtrick aber deutlich.
45
14:49
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
45
14:48
Gelbe Karte für Cyrill Akono (SC Verl)
Akono geht im Luftduell mit dem Körper und vor allem dem Arm voran gegen den Mann und erhält dafür den gelben Karton. Eine harte, aber vertretbare Entscheidung.
44
14:48
die erste Halbzeit neigt sich dem Ende und beide Mannschaften können eine kleine Pause gut gebrauchen, um sich neu zu sortieren. Besonders Köln braucht einen Plan, um die wenigen Angriffe, die sie haben, gezielter zu führen.
42
14:44
Gelbe Karte für Jeremias Lorch (Viktoria Köln)
Nach 42 Minuten ist es so weit: In einer sehr fairen Partie rauscht Lorch deutlich zu ungestüm in Corboz herein und sieht für die Grätsche die erste Gelbe der Partie.
40
14:43
Koronkiewicz zieht mit Tempo an den Strafraum heran, läuft aber auf Berzel auf und geht an der Sechzehnergrenze zu Boden. Sein Ruf nach einem Elfmeter wird nicht erhört.
38
14:41
Rabihic stellt sich im linken Halbfeld zum Freistoß auf, aber der Standard segelt an Freund und Feind vorbei ins Toraus.
35
14:38
Risse moniert Handspiel, aber aus so kurzer Distanz kann man Baack keine Absicht unterstellen - das sieht der Schiedsrichter genauso.
33
14:36
Handle wird vor dem eigenen Strafraum abgeschossen und am Kopf getroffen, geht sofort zu Boden und muss behandelt werden, kann mit gehörigen Kopfschmerzen aber weitermachen.
31
14:35
Es braucht nicht viel für die Viktoria, um gefährlich zu werden. Ein einfacher Ballgewinn an der Mittellinie reicht und dann geht es schnell. Über drei Stationen landet die Kugel bei Jastremski links im Sechzehner. Sein Chip verfehlt den rechten Pfosten nur knapp, auch Handle hat noch die Chance, mit dem Kopf heranzukommen, ist aber einen Schritt zu spät.
28
14:32
Pektov verpasst erneut das 2:0 - Lannert flankt von rechts eigentlich ungefährlich ins Zentrum, aber Nicolas kommt ungestüm aus seinem Kasten und faustet den Ball direkt vor die Füße von Petkov, stellt sich dann aber stark in den Schuss des Verler Stürmers und pariert.
26
14:29
Latte rettet heißt es nicht nur auf dem Bolzplatz! Mit einem ganz simplen Spielzug stürmt die Viktoria über rechts, Koronkiewicz flankt in den Fünfer, wo sich Hong durchsetzt und höher steigt als Lach - sein Kopfball senkt sich über Brüseke hinweg auf den Querbalken.
23
14:26
Fein gedacht, zu schlecht gemacht. Risse schlägt das Leder von rechts mit Zug zum Tor halbhoch durch den Strafraum, Brüseke ahnt die Gefahr aber und schnappt Jastremski am Elfmeterpunkt den Ball weg.
21
14:25
Die folgende Ecke verläuft wieder harmlos. Lach steigt im Zentrum zwar zum Kopfball hoch, köpft aber deutlich drüber.
20
14:24
Nicolas rettet vor dem 0:2! Rabihic erobert die Kugel am gegnerischen Strafraum von Buballa und legt ab für Petkov. Der spielt sich mit einem tollen Doppelpass mit Akono links in den Strafraum, taucht alleine vorm Keeper auf, kann den Schlussmann aus sechs Metern aber nicht bezwingen.
19
14:22
Verl verlagert in den ersten 20 Minuten deutlich geschmeidiger, Köln tut sich noch extrem schwer in dieser Partie.
16
14:19
Aber da haben es die Kölner gesehen, wie es gehen kann gegen die zweitschlechteste Defensive der Liga. Schnell, flach und einfach.
15
14:18
Risse erobert im Mittelfeld den Ball und gibt ab zu Hong, der einen sensationellen Pass auf Handle in den Strafraum spielt. Lannert läuft den Passweg ebenso grandios zu und verhindert das Zuspiel in die Mitte mit einer starken Grätsche.
13
14:16
Es fehlen Zentimeter! Eigentlich stimmt nahezu alles. Verl schaltet blitzschnell um und Rabihic zündet auf rechts den Turbo. Mustergültig bedient er am rechten Fünfereck Akono, der den Ball technisch stark aufs Tor bringt, aber haarscharf rechts vorbeischiebt.
11
14:15
Die Riesenchance nach dem Riesenbock! Klefisch fällt im eigenen Strafraum alles aus dem Gesicht, spielt einen katastrophalen Fehlpass in den Fuß von Rabihic - der legt quer in die Box zu Sapina, der aber nochmal querlegen will und den Abschluss aus sieben Metern verpasst. Die falsche Entscheidung.
10
14:13
Unverdient ist die Führung nicht, Verl macht deutlich mehr und ist auch nach dem Führungstreffer sofort wieder giftig.
8
14:10
Tooor für SC Verl, 0:1 durch Cyrill Akono
Das geht zu einfach. Handle und Jastremski verlieren an der Mittelinie im Aufbauspiel den Ball gegen Sapina, der sich die Kugel stark erobert und noch besser per Seitenverlagerung auf Petkov flankt. Der nimmt den Ball am Sechzehner herunter, bedient den einlaufenden Akono mustergültig und der hat anscheinend einen Magnet in den Schuhen. Als klebe der Ball an ihm, nimmt er ihn in einer Bewegung mit in den Strafraum und schließt cool aus zehn Metern ab.
7
14:10
May wird über rechts geschickt, kann aber mit dem ersten Ballkontakt schon abbrechen, denn er steht im Abseits. Gut gesehen vom Linienrichter.
6
14:08
Der Eckball der Gäste bringt aber nichts ein, Köln kann den Standard verteidigen. Generell versuchen sich beide Teams noch in dieses Spiel einzufinden, aber Verl macht in den Anfangsminuten den frischeren und mutigeren Eindruck.
5
14:08
Wieder kommt Lannert mit viel Tempo über rechts, seine Flanke ist allerdings deutlich zu lang und Verl muss über links neu aufbauen. Stellwagen macht den Ball nochmal gefährlich und Greger klärt sicherheitshalber per Kopf zur Ecke.
2
14:05
Lannert bekommt rechtsaußen die Kugel von Akono aufgelegt und flankt mit Zug zum Tor. Petkov steigt am linken Fünfereck hoch und bringt den Kopfball aufs Tor, aber das ist keine Herausforderung für Nicolas.
1
14:03
Marc Philip Eckermann pfeift die Partie an!
1
14:02
Spielbeginn
13:51
Bei Verl ist das alles etwas einfacher: Nach dem 2:0 gegen Würzburg darf heute die exakt gleiche Startelf nochmal antreten. Allerdings gibt es eine kurzfristige Änderung drei Minuten vor Anpfiff: Bei Schäfer macht der Oberschenkel zu, weswegen Berzel zum Starteinsatz kommt.
13:51
Im Vergleich zum letzten Punktspiel, dem 1:4 gegen Viktoria Berlin im alten Jahr, fehlen Fritz, der gesperrte Sontheimer, May und Marseiler. Trainer Janßen setzt dafür heute auf Greger, Lorch, Hong und Jastremski. Dazu darf auch der Coach nicht an der Seitenlinie agieren, denn der sah im besagten Spiel gegen Berlin Gelb-Rot.
13:33
Das Hinspiel endete mit einem 3:1 für Verl, drei Duelle davor endeten jeweils Unentschieden. Den letzten Kölner Sieg gab es im Oktober 2018, die Bilanz in den letzten fünf Partien ist damit äußerst ausgeglichen. Bei den insgesamt 17 Partien gegeneinander aber zeigt der Trend klar zu den Kölnern. Neun mal gewann die Viktoria, nur zwei Duelle gingen an Verl.
13:17
Die Gäste starteten letzte Woche mit einem wichtigen Heimsieg gegen die Würzburger Kickers (2:0) ins Jahr 2022 und beendeten damit gleich zu Beginn eine Dürreperiode von zuvor acht sieglosen Pflichtspielen. Durch den Dreier gegen den direkten Konkurrenten kamen die Verler erst aus der Abstiegszone heraus. Gelingt heute gegen den nächsten Tabellennachbarn ein weiterer Befreiungsschlag? Auswärts stellen sich die heutigen Gäste gar nicht so schlecht an in der Saison, zehn der 22 Punkte holte man in der Fremde: vier Remis und zwei Siege (in Würzburg und Zwickau). Von einer Auswärtsmacht kann man also nicht sprechen, dennoch wissen die Verler auch in der Fremde zu punkten.
13:13
Die Viktoria aus Köln bestreitet heute das erste Pflichtspiel im - nicht mehr ganz - neuen Jahr. Das soll definitiv anders starten als das alte endete. Drei Niederlagen am Stück setzte es da, in Kaiserslautern, gegen Braunschweig und gegen Viktoria Berlin. Den einzigen Einsatz in der Zwischenzeit hatten die Jungs von Olaf Janßen bei einem Testspiel gegen Gladbach - das gewannen sie sogar 3:2. Heute gibt es also das dritte Heim-Pflichtspiel in Folge, eigentlich ein gutes Zeichen. 15 der 22 Punkte holte Köln im heimischen Sportpark Hohenberg.
13:08
Abstiegssorgen gehen um in Nordrhein-Westfalen. Punktgleich liegt Verl auf Rang 15 einen Platz vor den Kölnern, womit beide gerade so noch über dem Strich sind. Aber Türkgücü, Duisburg und auch Würzburg lauern mit kleinem Abstand dahinter, ein Dreier heute ist also eigentlich für beide Mannschaften Pflicht, um sich etwas Luft da unten zu verschaffen. Verl hat dabei aber sogar schon ein Spiel mehr absolviert, theoretisch könnten die Kölner mit dem Nachholspiel dann sogar bis auf sechs Zähler zum direkten Konkurrenten wegziehen.
Hallo und herzlich willkommen zum 22. Spieltag in Liga 3. Viktoria Köln empfängt den SC Verl zum NRW-Derby. Los geht's um 14:00 Uhr.

Viktoria Köln

Viktoria Köln Herren
vollst. Name
Fußballclub Viktoria Köln 1904
Stadt
Köln
Land
Deutschland
Farben
schwarz-weiß-rot
Gegründet
01.07.1904
Sportarten
Fußball, Volleyball
Stadion
Sportpark Höhenberg
Kapazität
10.001

SC Verl

SC Verl Herren
vollst. Name
Sport Club Verl 1924
Stadt
Verl
Land
Deutschland
Farben
schwarz-weiß
Gegründet
06.09.1924
Sportarten
Fußball
Stadion
SPORTCLUB Arena
Kapazität
5.000