0 °C
Funke Medien NRW
31. Spieltag
18.03.2016 17:30
Beendet
Aue
Erzgebirge Aue
4:0
Hallescher FC
Hallescher FC
1:0
  • Pascal Köpke
    Köpke
    34.
    Rechtsschuss
  • Pascal Köpke
    Köpke
    49.
    Rechtsschuss
  • Mario Kvesić
    Kvesić
    69.
    Rechtsschuss
  • Pascal Köpke
    Köpke
    74.
    Linksschuss
Stadion
Erzgebirgsstadion
Zuschauer
8.100
Schiedsrichter
Tobias Stieler

Liveticker

90
19:22
Fazit:
Der FC Erzgebirge Aue feiert seinen höchsten Saisonsieg und besiegt den Halleschen FC im Ostduell deutlich 4:0. Das Ergebnis geht auch in der Höhe in Ordnung, weil Aue von Beginn an überzeugen konnte und die Zügel auch nach der Führung nicht locker ließ. Mann des Spiels war ohne Frage Pascal Köpke, der mit seinem ersten Dreierpack im Trikot der Veilchen maßgeblichen Anteil am Erfolg hatte. Konnte Halle dem FCE in der ersten Halbzeit zumindest defensiv ebenbürtig gegenüber treten, ergaben sich die Gäste mehr und mehr in ihr Schicksal und hatten dem One-Way-Fußballs Erzgebirges letztlich nichts entgegenzusetzen. Damit verpasst der HFC den Sprung in die obere Tabellenhälfte; Aue hingegen legt gegenüber Osnabrück und Großaspach vor und festigt seinen zweiten Tabellenplatz. Das war es aus dem Erzgebirge, einen schönen Fußballabend noch!
90
19:17
Spielende
88
19:15
Soukou zum Zweiten! Halle kann die Murmel einfach nicht aus dem eigenen Strafraum bugsieren und der kurz zuvor eingewechselte Offensivmann schnappt sich das vakante Spielgerät. Aus spitzem Winkel peilt er den kurzen Pfosten an, doch Bredlow macht die Ecke dicht.
88
19:15
Ein Großteil der 8100 Besucher in der sich in Bauarbeiten befindenden Arena ist in Partylaune. Die Fans stimmen Vereinslieder und eine Laola an.
87
19:13
Der HFC hat sich seinem Schicksal ergeben und ist nur noch auf Ergebniskorrektur beschränkt, sofern das beim Stande von 0:4 noch möglich ist. Die Gäste wollen ein noch höhen Rückstand vermeiden und stellen sich mit ihren beiden Vierketten um die eigene Box auf.
85
19:12
Soukou hätte wohl auch gerne noch einmal gejubelt und versucht es nach einem Zuspiel von Mike Könnecke. Ein Raunen geht zwar durch das Stadion, doch für einen Erfolg des ehemaligen Esseners reicht es nicht.
84
19:11
Es bahnt sich der höchste Erfolg Erzgebirges in der laufenden Spielzeit an. Die Gastgeber halten die Kugel geschickt in den eigenen Reihen, stürmen nun aber nicht mehr auf das gegnerische Tor und scheinen genau zu wissen, wie sie Spielkontrolle behalten können, ohne zu viele Ressourcen zu beanspruchen. Der HFC macht es ihnen aber auch einfach.
81
19:09
Nach einem Tag, an dem ihm so gut wie alles gelang, verlässt Pascal Köpke das Spielfeld. Die Zuschauer danken dem Dreifach-Torschützen, der die Weichen endgültig auf Sieg gestellt hat, mit stehenden Ovationen und jeder Menge Applaus. Mike Könnecke kommt für ihn auf das Geläuf.
81
19:07
Einwechslung bei Erzgebirge Aue: Mike Könnecke
81
19:07
Auswechslung bei Erzgebirge Aue: Pascal Köpke
79
19:05
Der HFC ist für seine sehr schwankenden Leistungen in der Liga bekannt, konnte nur zwei der vergangenen acht Partien mit drei Zählern für sich entscheiden und liegt mit 39 Punkten im Niemandsland der Tabelle. Heute braucht sich der Gast über die Niederlage wahrlich nicht beschweren. Ohne Zug zum Tor kann hier keine Mannschaft gewinnen.
77
19:04
Tiffert hat seinen Job mehr als ordentlich erledigt und darf nun unter die Dusche gehen. Samson übernimmt seine Position eins zu eins.
77
19:03
Einwechslung bei Erzgebirge Aue: Louis Samson
77
19:03
Auswechslung bei Erzgebirge Aue: Christian Tiffert
74
19:00
Tooor für Erzgebirge Aue, 4:0 durch Pascal Köpke
Wahnsinn! Pascal Köpke zerlegt den HFC im Alleingang, setzt sich vom rechten Strafraumeck zunächst gegen Engelhardt, dann gegen Kleineheismann durch und tunnelt aus zehn Metern auch noch Gästekeeper Fabian Bredlow. Es wird, dem Spielverlauf entsprechend, eine Packung für die Hallenser.
74
19:00
Nach der 0:3-Schlappe in Kiel hatte einige einen Einbruch der Veilchen befürchtet. Der FCE hatte in Kiel kaum Luft zum Atmen, war in allen Belangen unterlegen und kam durch konsequentes Pressing sowie hohe Laufbereitschaft der Gastgeber nicht zur Entfaltung. Heute zeigt die Mannschaft ein ganz anderes Gesicht und verdient vollkommen zurecht.
71
18:59
Mario Kvesić zum zweiten! Aus 11 Metern war es fast schwerer, dieses Ding zu versemmeln. Allerdings nimmt er ein Zuspiel des aufgerückten Calogero Rizzuto auch mit viel Risiko volley an und kann nur zuschauen, als die Kugel in Richtung Tribüne rast.
64
18:56
Auch Aue vollzieht den ersten Wechsel: Simon Skarlatidis war an vielen Offensivaktionen beteiligt, hatte vor dem Halbzeitpfiff sogar die Chance, sich mit einem Treffer zu belohnen und darf nun den Platz verlassen. Cebio Soukou übernimmt.
68
18:56
Tooor für Erzgebirge Aue, 3:0 durch Mario Kvesić
Die endgültige Entscheidung! Mario Kvesić, bisher nur durch Elfmeter erfolgreich gewesen, macht den Haken hinter dieser Partie. Er übernimmt die Kugel von Nicky Adler, dringt von rechts in den Strafraum, ohne dabei angegriffen zu werden und zieht dann mit dem linken Fuß ab. Keine Chance für Bredlow, der einem nun fast Leid tun kann.
64
18:53
Einwechslung bei Erzgebirge Aue: Cebio Soukou
64
18:53
Auswechslung bei Erzgebirge Aue: Simon Skarlatidis
63
18:52
Die Hallenser haben erkannt, dass sie hier einiges aufzuholen haben, sollte zumindest ein Punkt am Ende noch drin sein. Deshalb wird bereits früh der letzte Wechsel gezogen: Pfeffer ersetzt Bähre in den letzten gut dreißig Minuten.
64
18:52
Nächster Standard, nächster harmloser Versuch: Engelhardt tritt den ruhenden Ball aus 30 Metern vor das Gehäuse Erzgebirges. Allerdings ohne Präzision und ohne dass seine Kollegen die hohe Hereingabe hätten verwerten können. So sagt Männel "Danke" und hat im Anschluss natürlich alle Zeit der Welt, den Abschlag auszuführen.
63
18:50
Einwechslung bei Hallescher FC: Sascha Pfeffer
63
18:49
Auswechslung bei Hallescher FC: Mike-Steven Bähre
61
18:46
Aue ist zu Hause ungeschlagen. Heute sieht es nicht danach aus, als würde diese Serie reißen. Halle macht keinen Anschein, als hätte es der geschlossenen Mannschaftsleistung der Gastgeber etwas entgegenzusetzen.
59
18:44
Erzgebirge ist für seine Effektivität bekannt. Der FCE ist der Minimalist der Liga: Gerade einmal 26 Tore schossen die Veilchen bis zu diesem Spiel – die schlechteste Quote der Liga. Dass diese geringe Anzahl an Toren trotzdem zu 13 Saisonsiegen reicht, unterstreicht wahnsinnige Ausbeute der Sachsen.
57
18:43
Gelbe Karte für Tobias Müller (Hallescher FC)
Bei Halles Aktionen häuft sich der Frust. Auch Tobias Müller holt sich nun die Gelbe Karte ab. Es ist seine vierte in der laufenden Saison.
53
18:42
Wenn etwas für Halle geht, dann über Standards. Doch diesmal vertendeln sie die Kugel und Kvesić sprintet den linken Korridor entlang. Als er in die Mitte geben will, gerät sein Pass aber zu ungenau, sodass Halle klären kann. Das muss Aue besser ausspielen!
51
18:40
Auch wenn Halle mit seinen Wechseln zur Halbzeitpause eine offensivere Auslegung angestrebt hat, spielt weiterhin nur der FCE. Durch den frühen zweiten Treffer haben die Gastgeber die nötige Ruhe im Spielaufbau, die den Gästen vollkommen fehlt. Das wird nun eine wahre Herkulesaufgabe für den HFC.
49
18:35
Tooor für Erzgebirge Aue, 2:0 durch Pascal Köpke
Der FCE startet mit dem frühen Ausbau der Führung in die zweite Halbzeit. Pascal Köpke macht seinen Doppelpack perfekt, als er einen flachen Ball von Nicky Adler an den Fünfmeterraum perfekt antizipiert und aus kurzer Distanz einschiebt.
46
18:34
Weiter geht es im zweiten Durchgang! Stefan Böger scheint mit dem Flügelspiel seiner Mannschaft nicht zufrieden zu sein und stellt sein Team zum zweiten Durchgang deshalb um: Osawe und Acquistapace kommen für den vorbelasteten Baude und für Kruse.
46
18:33
Einwechslung bei Hallescher FC: Osayamen Osawe
46
18:32
Auswechslung bei Hallescher FC: Marcel Baude
46
18:32
Einwechslung bei Hallescher FC: Jonas Acquistapace
46
18:32
Auswechslung bei Hallescher FC: Tim Kruse
46
18:31
Anpfiff 2. Halbzeit
45
18:23
Halbzeitfazit:
Die Chance ist der Schlusspunkt unter eine Halbzeit, die der FC Erzgebirge Aue verdient für sich entscheidet und mit 1:0 über den Halleschen FC führt. Nach einem ruhigen Beginn kamen die Veilchen immer besser in Fahrt und übernahmen die Dominanz im Mittelfeld. An die Box der Gäste kamen sie jedoch nur selten. Als sie sich zum ersten Mal wirklich gefährlich durchtanken konnten, fiel direkt der Treffer: Pascal Köpke, bereits gegen Erfurt erfolgreich, trifft auch im zweiten Ostduell für den FCE. Aue hatte danach sogar noch die Chance zu erhöhen. Halle stand bis zum Gegentreffer sicher, muss sich im zweiten Durchgang aber deutlich mehr aus der Deckung trauen und auch offensiv Akzente setzen. Jetzt haben die Spieler erst einmal Verschnaufspause. Bis gleich!
45
18:19
Ende 1. Halbzeit
45
18:19
Auf der Gegenseite kann Skarlatidis noch erhöhen! Mario Kvesić kommt durch die Mitte in die gefährliche Zone, gewinnt das eins zu eins gegen Marco Engelhardt und timt seinen Pass so genau, dass er genau in den Laufweg von Skarlatidis passt. Der Deutsch-Grieche verzieht aus 14 Metern nur knapp und setzt die Kugel neben den kurzen Pfosten.
43
18:17
Es bleibt dabei: Halle verliert die Bälle im Spielaufbau und kommt wenn überhaupt nur über Einzelaktionen gefährlich in die gegnerische Box. Bertram tankt sich gerade einmal über rechts an zwei Gegenspielern vorbei in den Strafraum und flankt flach in die Mitte - doch dort ist niemand eingelaufen. Die Chance verpufft, ehe sie Fahrt aufnimmt.
42
18:13
Seit dem Gegentor kommt der FCH nicht mehr aus der eigenen Hälfte heraus und muss aufpassen, nicht vor der Halbzeitpause noch den zweiten Treffer zu kassieren.
40
18:11
Gelbe Karte für Marcel Baude (Hallescher FC)
Tobias Stieler greift zurecht in seine Brusttasche. Baude hält Adler auf dem linken Flügel und verhindert so das Ausbrechen des 30-jährigen Linksaußen.
38
18:11
Mario Kvesić hat die nächste dicke Chance auf dem Fuß! Wieder ist Pascal Köpke Ausgangspunkt: Seine Flanke vom rechten Flügel findet am zweiten Pfosten Nicky Adler. Der ist jedoch gut zu gestellt und kommt nicht zum Kopfball auf das Tor. Deshalb legt er mit der Rübe zurück auf Kvesić, dessen Schuss aus 11 Metern wird aber geblockt.
36
18:09
Auch wenn Köpke Erzgebirge nach Ablauf der Saison aller Wahrscheinlichkeit nach wieder verlassen wird, könnte er mit diesem Treffer ein ganzes Stück dazu beigetragen haben, dass die Veilchen den Gang in die zweite Liga antreten. Der FC Erzgebirge würde mit einem heimischen Dreier vorlegen können und den zweiten Tabellenplatz festigen.
34
18:06
Tooor für Erzgebirge Aue, 1:0 durch Pascal Köpke
Kaum sagt man es! Pascal Köpke stellt seine Torjägerqualitäten unter Beweis und trifft zum zweiten Mal für den FCE. Im Strafraum kommt die Leihe des KSC an den Ball, lässt sich nicht zweimal bitten und wuchtet das Spielgerät aus halbrechter Position in die Maschen.
32
18:04
Etwas über eine halbe Stunde ist rum und die Zuschauer in Aue bekommen eine Begegnung mit Feldvorteilen der Hausherren geboten, die mit laufender Spielzeit an Fahrt aufnimmt und spannend bleibt. Auf den ersten Jubel warten die Fans aber noch warten.
31
18:03
Der nächste Standard folgt zugleich: Diesmal auf der Gegenseite. Sören Bertram schlägt von der Mittellinie aus einen langen Freistoß in den Strafraum, wo mehrere Hallenser warten, aber die Murmel nicht unter Kontrolle kriegen. Es gibt Abstoß vom Kasten Erzgebirges.
29
18:02
Nicht viel! Immerhin bleiben die Hausherren aber in Ballbesitz und können den schnellen Gegenstoß so verhindern.
29
18:01
Was geht für Erzgebirge Aue nun nach einer Ecke von der rechten Seite?
28
18:01
In den Zweikämpfen geht es durchaus zur Sache. Noch fährt Schiedsrichter Stieler mit seiner eher großzügigen Regelauslegung gut.
25
17:58
Eine wunderbare Kombination über die rechte Hallenser Seite kann der im Sturmzentrum lauernde Nicky Adler nicht veredeln! Der ehemalige Münchener Löwe verpasst die Hereingabe denkbar knapp!
23
17:56
Auf der linken Seite setzt sich Sören Bertram durch und bringt dann mit seinem flachen Anspiel in den Fünfer die Auer gehörig in die Bredouille. Sebastian Hertner geht volles Risiko und schafft den Befreiungsschlag vor den heraneilenden Angreifern.
20
17:52
Mario Kvesić wird auf der rechten Seite in Szene gesetzt und versucht dann den flachen Pass vor das Tor zu Pascal Köpke. Wieder verhindert ein langes Bein eines Hallensers, diesmal jenes von Stefan Kleineheismann, einen Abschluss der Auer aus vielversprechender Position. Die daraus resultierende Ecke bringt den Hausherren nix ein.
19
17:51
Die Auer versuchen den Gegner immer direkt bei der Ballannahme zu stören. Mit dem konsequenten Spiel gegen den Ball kommt der Hallesche FC nicht so recht klar.
16
17:49
Hui, da hat aber einer reichlich Selbstvertrauen! Adam Sušac zieht aus vierzig Metern einfach mal ab, verfehlt das Ziel aber sehr deutlich. Derweil setzen die Gäste auf der Gegenseite einen Torschuss ab. Der Versuch von Tobias Müller wird aber zur sicheren Beute für Martin Männel.
13
17:46
Nach einem Foul gibt es nun einen Freistoß für Aue aus dem linken Halbfeld. Die Hereingabe fliegt an den Fünfer und Torhüter Fabian Bredlow kann die Kugel zuerst nicht sichern, nach dem Schuss von Nicky Adler dann aber doch!
11
17:44
Das Spiel der Auer scheint nun etwas Fahrt aufzunehmen und die Fans honorieren die Bemühungen ihrer Elf gleich mit lautem Support.
9
17:42
Simon Skarlatidis setzt sich an der linken Strafraumkante durch und versucht eine gefühlvolle Flanke in die Richtung des langen Pfostens. Dominic Rau aber reißt seinen Fuß in die kühle Luft des Erzgebirges und klärt somit in höchster Not.
7
17:40
Sören Bertram bugsiert seine Hereingabe unmittelbar vor das Tor. Es kommt kein Angreifer an den Ball und so findet er sich auch schnell in den aufnahmebereiten Fängen von Torhüter Martin Männel wieder.
6
17:39
Die erste Torchance lässt noch sich warten. Zwischen den Strafräumen geht es aber schon ordentlich rauf und runter. Vielleicht wird es jetzt nach einer Ecke der Hallenser von der rechten Seite erstmals gefährlich...
3
17:36
Fans aus Halle sind auf dem ersten Blick nicht im Stadion zu finden. Sie demonstrieren mit ihrer Abwesenheit gegen die fan-unfreundliche Anstoßzeit.
1
17:33
Der Ball "rollt" auf einem vom langen Winter deutlich gezeichneten Geläuf. Mal schauen, welches Team den besseren Start erwischt!
1
17:32
Spielbeginn
17:30
Die Gäste sollten heute tunlichst nicht in Rückstand geraten. Sie haben in dieser Saison nach Führung des Gegners noch kein Spiel gewinnen können. Für die Hausherren setzte es andererseits, wenn sie sich einen Vorsprung erarbeiteten, auch noch keine Niederlage.
17:24
Relativ bekannt ist auch der Schiedsrichter der heutigen Partie. Der 34-jährige Tobias Stieler hat auch schon einige Einsätze in der ersten und zweiten Bundesliga auf dem Buckel. Ihm werden Henry Müller und Jonas Schieder assistieren.
17:22
Das Pendant von Pavel Dotchev auf Seiten der Hallenser heißt Stefan Böger. Der ehemalige Bundesligaprofi hat seinen Dienst bei den Sachsen-Anhaltinern Mitte Februar angetreten. Am vergangenen Wochenende reichte es für seine Elf nur zu einem 1:1 gegen die Zweite vom 1. FSV Mainz. Genauso wie Dotchev setzt auch Böger auf vier Änderungen an der Startelf. Osayamen Osawe, Sascha Pfeffer, Max Jensen und Max Barnofsky machen Platz für Stefan Kleineheismann, Mike-Steven Bähre, Tim Kruse und Tobias Müller.
17:17
Am vergangenen Wochenende besiegte Holstein Kiel die Mannschaft aus dem Erzgebirge mit 3:0. Natürlich war Trainer Pavel Dotchev mit der Darbietung nicht zufrieden und nimmt gleich vier Veränderungen an der Startelf vor. Julian Riedel, Simon Handle, Cebio Soukou und Max Wegner müssen erstmal auf die Ersatzbank. Steve Breitkreutz, Sebastian Hertner, Nicky Adler und Pascal Köpke werden das Quartett ersetzen.
17:14
Das Hinspiel zwischen beide Teams endete mit 1:0 für den HFC. Das goldene Tor für die Sachsen-Anhaltiner erzielte Sören Bertram, der auch heute wieder von Beginn an spielen wird.
17:14
Der heutige Gast der Veilchen verharrt hingegen im Mittelfeld der Tabelle. Für Halle ist im Augenblick sowohl der Weg nach oben als auch der nach unten weit entfernt. Mit 39 Punkten und Platz 10 bildet der Hallesche FC derzeit das absolute Mittelmaß der 3. Liga.
17:00
Für die Mannschaft aus Aue kann es heute mit einem Sieg ein weiterer wichtiger Schritt in Richtung Aufstieg sein. Aktuell liegt Erzgebirge drei Punkte vor dem Relegationsplatz zur 2. Bundesliga.
16:54
Hallo! Hier empfängt gleich Erzgebirge Aue das Team vom Halleschen FC.

Erzgebirge Aue

Erzgebirge Aue Herren
vollst. Name
Fussball Club Erzgebirge Aue
Spitzname
Die Veilchen
Stadt
Aue
Land
Deutschland
Farben
lila-weiß
Gegründet
04.03.1946
Sportarten
Ringen, Volleyball, Leichtathletik, Billard, Schwimmen, Bogenschießen, Tennis, Fußball, Badminton, Ski, Basketball, Judo
Stadion
Erzgebirgsstadion
Kapazität
16.500

Hallescher FC

Hallescher FC Herren
vollst. Name
Hallescher Fussball Club
Stadt
Halle (Saale)
Land
Deutschland
Farben
rot-weiß
Gegründet
26.01.1966
Sportarten
Fußball
Stadion
Erdgas Sportpark
Kapazität
15.057