0 °C
Funke Medien NRW
7. Spieltag
30.08.2014 14:00
Beendet
SV Wehen
SV Wehen Wiesbaden
0:2
Dynamo Dresden
Dresden
0:0
  • Justin Eilers
    Eilers
    72.
    Linksschuss
  • Marvin Stefaniak
    Stefaniak
    84.
    Linksschuss
Stadion
Brita-Arena
Zuschauer
5.301
Schiedsrichter
Timo Gerach

Liveticker

90
15:57
Fazit:
Das war's in Wiesbaden, Dynamo holt durch einen 2:0-Sieg drei Punkte in Hessen. Zu Beginn waren die Gäste überlegen und hatten die besseren Chancen, die jedoch von Eilers nicht genutzt wurden. Der SVWW kämpfte sich in die Partie, die in der zweiten Hälfte immer schlechter wurde, bis die Tore fielen. Der aktive Justin Eilers und der eingewechselte Marvin Stefaniak besorgten die Tore in der 72. und 84. Minute. Geschockt durch den Rückstand fanden die Gastgeber nicht mehr ins Spiel zurück. Somit ist der Dresdner Sieg durchaus verdient. Als nächstes trifft Wehen auf Münster und Dresden auf Regensburg.
90
15:51
Spielende
90
15:51
Einwechslung bei Dynamo Dresden: Dominic Baumann
90
15:51
Auswechslung bei Dynamo Dresden: Sinan Tekerci
90
15:50
Justin Eilers darf sich seinen Extraapplaus abholen, den er sich aufgrund seiner Leistung verdient hat. Die Schwalbe hätte allerdings nicht sein müssen, solche Unsportlichkeiten hat er nicht nötig.
90
15:48
Einwechslung bei Dynamo Dresden: Alban Sabah
88
15:45
Aber wie alle anderen Standardsituationen, bleibt auch diese ungenutzt.
88
15:45
Eckstoß für Wehen Wiesbaden...
84
15:41
Tooor für Dynamo Dresden, 0:2 durch Marvin Stefaniak
Stefaniak macht es ganz abgeklärt! Im Strafraum erkämpft er sich das Leder fair gegen Mintzel, tanzt diesen aus und schließt mit dem linken Fuß punktgenau in die rechte untere Torecke ab.
82
15:40
Wieder geht Eilers im Zweikampf zu Boden und bleibt liegen. Mintzel spielt die Kugel ins Aus und schreit Eilers ein paar nette Worte entgegen.
79
15:36
Kolke faustet das Spielgerät sicher aus seinem Strafraum.
79
15:35
Eckball für Dynamo Dresden...
75
15:31
Eilers macht sich sein gutes Spiel selbst kaputt! Als hätte er einen Schwächeanfall geht er mit dem Ball am Fuß vor Herzig zu Boden. Hätte der gute Schiedsrichter dies als Foul Herzigs erkannt, hätte er ihm unweigerlich die Gelb-Rote Karte zeigen müssen. Für die Schwalbe von Eilers gibt er allerdings auch nicht die verdiente Gelbe Karte.
72
15:29
Tooor für Dynamo Dresden, 0:1 durch Justin Eilers
Jetzt macht er's doch! Von der linken Seite kommt eine flache Flanke in den Strafraum der Hessen, die Quirin Moll im Fünfmeterraum clever zu Justin Eilers durchlässt. Der aktivste Spieler der SGD muss das Kunstleder aus einem Meter nur noch ins leere Tore schieben. Kolke hatte keine Chance, da hat sein Abwehrmann Thomas Geyer geschlafen und war nicht nah genug am Mann.
71
15:29
Auch beim SVWW kommt der nächste Stürmer. Das Angriffsspiel beider Mannschaften hat im Vergleich zur ersten Hälfte absolut an Niveau verloren.
70
15:27
Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Luca Schnellbacher
70
15:27
Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Alexander Riemann
68
15:27
Kolke rettet hervorragend! Die Wehener Abwehr lässt einen Dresdner Einwurf von der rechten Seite durchflutschen und Justin Eilers kommt aus acht Metern frei zum Schuss. Per Dropkick nagelt er die Pille auf das Gehäuse, aber Kolke reißt den rechten Arm hoch und pariert großartig. Der anschließende Eckball bringt keine Gefahr.
65
15:23
Vunguidica führt das Leder über den linken Flügel und sucht Müller in der Spitze. Der lässt seinen Gegenspieler im Sechzehner gekonnt aussteigen und kommt sieben Meter vor dem Kasten zum Schuss, der aber links vorbei geht. Den muss er mindestens aufs Tor bringen!
64
15:21
Stefan Böger bringt mit Stefaniak eine neue Offensivkraft für seine Mannschaft, die neuen Schwung auch dringend nötig hat.
63
15:20
Einwechslung bei Dynamo Dresden: Marvin Stefaniak
63
15:20
Auswechslung bei Dynamo Dresden: Luca Dürholtz
60
15:17
Die Fehlpässe und leichten Ballverluste häufen sich jetzt bei beiden Teams. Zu oft spielen die Abwehrreihen lange Bälle, die einfach nicht ankommen.
56
15:13
Sebastian Mrowca muss verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Für ihn kommt der junge Daniel Wein, der aus der Jugend des FC Bayern zu Wiesbaden wechselte.
55
15:12
Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Daniel Wein
55
15:12
Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Sebastian Mrowca
54
15:12
Ähnlich wie zu Beginn der ersten Halbzeit agiert die Mannschaft von Trainer Marc Kienle verhalten und lässt Dresden spielen. Das kann schiefgehen!
50
15:09
Dresden startet wieder torgefährlich! Einen hohen Sahnepass verarbeitet Dürholtz im Sechzehner der Hessen großartig und sucht direkt den Abschluss aus spitzem Winkel von der linken Seite. Aber wieder ist es Kolke, der den Rückstand verhindert.
48
15:06
Auf Seiten des Gastgebers ist Benyamina für den eigentlich sehr guten Jänicke gekommen und soll dem Wehener Sturm noch mehr Durchschlagskraft verleihen.
47
15:03
Gelbe Karte für Alf Mintzel (SV Wehen Wiesbaden)
Mintzel grätscht Kreuzer völlig unnötig an der Mittellinie um und sieht zu Recht die Gelbe Karte!
46
15:03
Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Soufian Benyamina
46
15:03
Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Tobias Jänicke
46
15:02
Anpfiff 2. Halbzeit
45
14:54
Halbzeitfazit:
Der Schiedsrichter pfeift die ersten 45 Minuten ab und schickt die Teams mit einem 0:0 in die Kabinen. Die SGD begann stark und machte viel Dampf nach vorne. Besonders der Pfostenschuss von Eilers in der 22. Minute und die Riesenmöglichkeit von Dürholtz per Kopf hätten eigentlich die Führung für die Sachsen bedeuten können, wenn nicht sogar müssen. Doch der SVWW konnte sich fangen und kreierte eigene gute Möglichkeiten, sodass das Unentschieden zurzeit durchaus gerecht ist. In den letzten zehn Minuten flachte das Niveau allerdings etwas ab, der zwischenzeitlich gute Offensivfußball beider Teams lässt für die zweite Halbzeit allerdings auf Tore hoffen.
45
14:48
Ende 1. Halbzeit
45
14:48
Gelbe Karte für Nico Herzig (SV Wehen Wiesbaden)
Herzig räumt Dürholtz 20 Meter vor dem eigenen Tor ab und verhindert damit einen Konter. Folgerichtig gibt es die Gelbe Karte. Der Freistoß wird jedoch nicht gefährlich.
43
14:45
Die Hessen passen sich durch ihre Abwehr und wollen damit auf Nummer sicher gehen und vor der Halbzeit nicht mehr in Rückstand geraten.
41
14:43
Circa 1500 Dynamo-Fans sind heute mit nach Wiesbaden gereist und machen sich lautstark bemerkbar! Von den Heimfans hört man dagegen etwas weniger.
38
14:41
Der SVWW dreht jetzt langsam aber sich auf! Diesmal ist es Tobias Jänicke, der es Nils-Ole Book gleichmachen will und von links in die Gefahrenzone eindringt. Mit rechts schließt er aus 20 Metern ab, das Spielgerät fliegt aber weit über das Gehäuse der Sachsen.
35
14:39
Nils-Ole Book zieht von der linken Seite in den Strafraum, tunnelt seinen Gegenspieler frech und geht zur Grundlinie, von wo er das Kunstleder mit viel Überblick auf José Vunguidica am Elfmeterpunkt zurücklegt. Aber die Abwehr der Dresdner ist zur Stelle und kann im letzten Moment klären.
30
14:34
Chance für Wiesbaden! Riemann hat viel Platz vor dem Sechzehner der Gäste und spielt einen klugen Pass zu Vunguidica. Der Angreifer ist im Strafraum zur Stelle und kommt rechts aus spitzem Winkel zum gefährlichen Abschluss. Benjamin Kirsten ist aber auf der Höhe und klärt zur Ecke, die Wehen nichts einbringt.
28
14:32
Das war unnötig! Comvalius springt Herzig übermotiviert entgegen und räumt den Abwehrspieler ab. Es gibt Freistoß, aber keine Gelbe Karte. Schiedsrichter Timo Gerach möchte heute wohl ohne Karten auskommen.
24
14:28
Und wieder eine Riesenchance für die Gäste! Sieben Meter vor dem leeren Tor kommt Dürholtz noch mit dem Kopf an eine Flanke, aber Kolke ist mit den Fingerspitzen zur Stelle und begräbt das Leder anschließend unter seinem Körper. Das war verdammt knapp!
22
14:25
Pfotstenschuss von Dresden! Comvalius spielt einen hohen Ball auf den an der Sechzehnmeterlinie lauernden Eilers. Der nimmt die Vorlage hervorragend an, lässt seinen Gegenspieler mit seinem Zug in die Mitte aussteigen und knallt die Kugel an den linken Pfosten!
20
14:23
Alexander Riemann stürmt über die linke Seite unbedrängt dem Dynamo-Tor entgegen und schlenzt das Leder auf den Kasten. Der Versuch sollte wohl im oberen rechten knick enden, verunglückt dem Schützen aber so sehr, dass das Kunstleder Kirsten praktisch in die Arme fällt.
18
14:20
Auf der anderen Seite prüft Herzig seinen eigenen Keeper mit einer riskanten Kopfballrückgabe. Aber Kolke kommt gedankenschnell aus seinem Tor und nimmt das Kunstleder auf.
15
14:18
Einen Eckball von der rechten Seite nimmt Wiesbadens Kapitän Nico Herzig aus gut elf Metern direkt per Kopf ab. Das Spielgerät fliegt allerdings direkt auf Dresdens Torhüter zu, der den Versuch locker entschärft.
11
14:14
Cristian Fiél spielt einen langen Ball aus der eigenen Defensive heraus. Die Kugel fliegt gute 40 Meter weit auf den heraneilenden Justin Eilers. Auf dem rechten Flügel nimmt er das Leder an und zieht in die Mitte. Dort wird er allerdings von einem Wiesbadener Abwehrmann bedrängt und sein Abschluss kullert in die Arme von Keeper Markus Kolke.
7
14:10
Auf der Gegenseite gibt es den ersten Freisoß für Wehen Wiesbaden. Von der linken Außenbahn wird das Leder in den Sechzehner geflankt. Aber der Schiedsrichter entscheidet auf Stürmerfoul. Keine Gefahr für den Kasten von Benjamin Kirsten.
5
14:07
Justin Eilers wird auf der rechten Außenbahn gefoult und bekommt einen Freistoß zugesprochen. Die Hereingabe will der Gefoulte im Fünfmeterraum selbst verwerten, doch sein ungenauer Kopfball fliegt über den Kasten. Dresden gibt in den ersten Minuten schon Vollgas!
3
14:05
Sylvano Comvalius flankt die Kugel erstmals in den Strafraum der Gastgeber, aber Sinan Tekerci kann die Vorlage nicht gut genug verarbeiten. Ein Wiesbadener ist zur Stelle und klärt zur Ecke, die Dresden jedoch nichts einbringt.
2
14:03
Die Sachsen spielen in gelben Trikots von rechts nach links. Die Wiesbadener tragen ihre roten Trikots.
1
14:02
Das Bällchen rollt!
1
14:02
Spielbeginn
14:00
Die Teams stehen im Tunnel und kommen gleich auf den Rasen, dann kann es hier losgehen!
13:56
Schiedsrichter der Partie ist Timo Gerach. Seine Assistenten Torsten Bauer und Marcel Schütz werden ihn auf dem Grün der Brita-Arena in Wiesbaden unterstützen.
13:52
Bisher gab es insgesamt vier Aufeinandertreffen der beiden Vereine. Davon gewann Dresden drei Partien, die vierte endete mit einem 2:2-Unentschieden. Beim der letzten Spiel 2011 waren unter anderem schon Benjamin Kirsten und Christian Fiél dabei. Auf Seiten der heutigen Gastgeber griffen Nicolas Ledgerwood und Alf Mintzel aktiv ins Geschehen ein.
13:47
Damit stehen die Dresdner vor dem heutigen Spiel mit zehn Punkten auf Rang sechs der Tabelle, was sie dem guten Saisonstart mit vier Spielen ohne Niederlage zu verdanken haben. „Wir müssen im Kopf klar bleiben, ihn einschalten und fest an uns glauben“, sagte der Kapitän weiterhin. Heute wird sich zeigen, ob sich zwei sieglose Spiele zu einer Krise ausweiten werden oder ob Dynamo die Trendwende schafft. Fest steht: Wehen Wiesbaden wird etwas dagegen haben.
13:40
Auch für Dynamo Dresden lief es seit dem DFB-Pokalspiel nicht mehr rund. Zuhause bezwang Dynamo Schalke 04 mit 2:1, doch danach verlor man in der Liga 2:0 gegen Erfurt und 2:1 gegen Holstein Kiel. „Es kommt mir vor, als ob die Stimmung von 30 Grad auf Minus 14 Grad gefallen ist“, meinte Christian Fiél nach der Partie zu "BILD".
13:31
Gegen Ende des letzten Spiels zeigte sich bereits, dass die englische Woche ihre Spuren hinterlassen hat. Denn die Hessen schienen sehr früh müde zu werden. Um dieses Defizit auszugleichen tätigte man am Mittwoch noch einen wichtigen Transfer: Kevin Schindler wechselte vom FC St. Pauli nach Wiesbaden. "Kevin ist ein variabel einsetzbarer Offensivspieler, der unserem Trainer Marc Kienle zusätzliche Optionen im Angriffsspiel beschert. Wir sind froh, dass sich Kevin für uns entschieden hat", kommentierte Wiesbadens Sportdirektor Michael Feichtenbeiner den Wechsel.
13:24
Die Heimmannschaft steht mit 13 Punkten auf dem zweiten Platz der Tabelle. Nur zwei Tore trennen die Wiesbadener von den Stuttgarter Kickers, die unter der Woche die Niederlage des SVWW gegen Cottbus ausnutzten, um sich selbst auf den ersten Rang zu schieben. Nach der blutleeren Vorstellung vom Dienstag hofft Trainer Marc Kienle allerdings heute auf eine bessere Partie seines Teams.
13:13
Herzlich willkommen zum 7. Spieltag der 3. Liga! Ab 14 Uhr trifft der SV Wehen Wiesbaden zuhause auf Dynamo Dresden.

SV Wehen Wiesbaden

SV Wehen Wiesbaden Herren
vollst. Name
Sportverein Wehen Wiesbaden 26
Stadt
Wiesbaden
Land
Deutschland
Farben
rot-schwarz
Gegründet
1926
Sportarten
Fußball
Stadion
Brita-Arena
Kapazität
13.500

Dynamo Dresden

Dynamo Dresden Herren
vollst. Name
Sportgemeinschaft Dynamo Dresden
Stadt
Dresden
Land
Deutschland
Farben
schwarz-gelb
Gegründet
12.04.1953
Sportarten
Fußball
Stadion
Rudolf-Harbig-Stadion
Kapazität
32.066