0 °C
Funke Medien NRW
24. Spieltag
07.02.2015 14:15
Beendet
Pr. Münster
Preußen Münster
2:0
VfL Osnabrück
Osnabrück
0:0
  • Amaury Bischoff
    Bischoff
    65.
    Dir. Freistoß
  • Amaury Bischoff
    Bischoff
    75.
    Elfmeter
Stadion
Preußenstadion
Zuschauer
14.300
Schiedsrichter
Markus Schmidt

Liveticker

90
16:12
Fazit:
Münster gewinnt das Derby und sichert sich vorerst die Tabellenführung! Die Preußen kamen deutlich verbessert aus der Kabine und übernahmen mit zunehmender Spieldauer das Kommando. Bereits in der 50. Minute scheiterte Bischoff mit einem Freistoß am Pfosten, in der 65. Minute machte das Schlitzohr es schließlich besser. Mit der Führung im Rücken wurden die Gastgeber noch selbstbewusster und bekamen knapp zehn Minuten später einen Elfmeter, den der SCP-Standardspezialist ebenfalls verwandelte. Gegen die wiedererstarkten Westfalen kam der VfL kaum noch an, von daher geht der Derbysieg für das Team von Ralf Loose in Ordnung.
90
16:03
Spielende
90
16:02
Preußen vollzieht den letzten Wechsel und bringt Hoffmann für Piossek hinein. Auf den Spielverlauf dürfte das keinen Einfluss mehr haben.
90
16:02
Einwechslung bei Preußen Münster: Philipp Hoffmann
90
16:01
Auswechslung bei Preußen Münster: Marcus Piossek
88
16:01
Kara zögert wieder zu lange! Krohne spielt seinen Mitspieler mit einem weiten Diagonalball frei, halblinks im Strafraum will der Deutschtürke es aber zu schön machen und das Leder mit dem rechten Außenrist über den Torwart chippen. Doch Heuer Fernandes ist zur Stelle.
86
15:59
Bischoff wird unter lautstarkem Applaus ausgewechselt und spendet auch selbst den eigenen Fans Beifall. Schwerder kommt für ihn hinein und soll das Ergebnis absichern.
86
15:58
Einwechslung bei Preußen Münster: Simon Scherder
86
15:58
Auswechslung bei Preußen Münster: Amaury Bischoff
85
15:57
Da hat Krohne fast die Möglichkeit auf sein siebtes Jokertor! Münster kontert über Kara und der steckt am Ende für den Stürmer durch. Doch der Pass ist einen Tick zu lang und landet bei Heuer Fernandes.
83
15:55
Der SCP bleibt seiner Marschroute treu und greift weiterhin an. Offenbar will man die offensive Aufstellung des Gegners für das 3:0 nutzen. Piosseks Hereingabe von rechts bringt aber nichts ein.
80
15:53
Walpurigs nimmt beide Sechser vom Feld und bringt mit Álvarez und Tüting einen Stürmer und einen offensiven Mittelfeldspieler. Kann der VfL das Spiel noch herumreißen?
80
15:52
Einwechslung bei VfL Osnabrück: Simon Tüting
80
15:52
Auswechslung bei VfL Osnabrück: Nicolas Feldhahn
80
15:52
Einwechslung bei VfL Osnabrück: Marcos Álvarez
80
15:52
Auswechslung bei VfL Osnabrück: Sofien Chahed
78
15:51
Es sieht momentan nicht so aus, als könnte Osnabrück die drohende Niederlage noch abwenden. Preußen spielt weiter mutig nach vorne, statt sich hinten hineinzustellen.
75
15:47
Tooor für Preußen Münster, 2:0 durch Amaury Bischoff
Bischoff trifft auch vom Punkt! Während Heuer Fernandes nach rechts springt, entscheidet sich der Doppeltorschütze für die Mitte und verlädt so den Keeper.
73
15:45
Es gibt Elfmeter für Münster! Groß rennt Piossek links im Sechzehner um und trifft ihn dabei auch am Knöchel. Das ist ein sehr dummes Foul.
72
15:44
Einwechslung bei Preußen Münster: Rogier Krohne
72
15:44
Der Rekordjoker der Dritten Liga wird für Reichwein eingewechselt, Krohne kommt bereits auf sechs Jokertore.
72
15:44
Auswechslung bei Preußen Münster: Marcel Reichwein
70
15:43
Nicht schlecht! Menga holt einen langen Ball aus der Luft herunter und spielt sich per Doppelpass mit Iljutcenko in den Sechzehner. Schließlich gibt es Ecke und nach der Hereingabe von rechts kommt Groß am linken Fünfereck zum Schuss. Doch Bischoff klärt auf der Torlinie.
68
15:41
Osnabrück sucht natürlich nach einer schnellen Antwort und setzt sich sofort vorne fest. Noch finden die Gäste aber kein Durchkommen.
65
15:37
Tooor für Preußen Münster, 1:0 durch Amaury Bischoff
Bischoff trifft traumhaft per direktem Freistoß! Der Spielmacher tritt das Leder aus ca. 22 Metern halbrechter Position mit dem rechten Fuß über die Mauer und das Leder prallt links oben von der Latte an den Innenpfosten und ins Tor! Heuer Fernandes steht im kurzen Eck und hat keine Chance.
64
15:36
Gelbe Karte für Nicolas Feldhahn (VfL Osnabrück)
Diesmal aber schon! Piossek will am Sechzehner von rechts nach innen ziehen und Feldhahn lässt das Bein stehen. Die Verwarnung geht in Ordnung.
63
15:35
Piossek wirkt zunehmend gefrustet, weil ihn die alten Kollegen immer wieder mit kleineren Fouls stoppen. Für eine Verwarnung reicht es jedoch nicht.
62
15:34
Kandziora wird zentral zwischen Mittelkreis und Sechzehner angespielt und leitet direkt mit der Hacke auf Menga weiter. Der kann sich zunächst durchsetzen, wird an der Strafraumgrenze aber vom Ball getrennt.
60
15:33
Immer wieder geht es hin und her, die Begegnung ist momentan völlig offen. Osnabrück versucht es zuweilen mit ruhigem Spielaufbau, wird aber sofort unter Druck gesetzt.
58
15:30
Münster rennt immer wieder den Strafraum an, kommt aber nicht durch. Am Ende holt Kara den nächsten Eckball von links heraus. Bischoffs Hereingabe landet aber in den Armen von Heuer Fernandes.
57
15:29
Im Gegensatz zum ersten Durchgang geht es deutlich schwungvoller zu, statt auf viele Fouls konzentrieren sich die Akteure offenbar aufs spielerische Element.
54
15:27
So verschenkt man seine Chancen! Reichwein wird auf der rechten Seite steil geschickt und kann sich an der Strafraumgrenze etwas Platz verschaffen. Sein abgeblockter Schuss landet schließlich bei Kara, der links im Sechzehner direkt volley abziehen könnte. Stattdessen nimmt er erst die Kugel herunter, zieht dann nach innen und verliert das Spielgerät. Das ist wirklich schwach.
53
15:25
Das kann auch mal schiefgehen! Ein Rückpass erwischt Heuer Fernandes auf dem falschen Fuß, der Keeper erreicht das Leder aber noch vor der Linie.
51
15:24
Auf der Gegenseite wird Iljutcenko von Thee zum linken Fünfereck geschickt und kann Schulze Niehues beinahe überwinden. Doch der Keeper macht sich groß und kann parieren.
50
15:23
Bischoff trifft den Außenpfosten! Der Spielmacher schnibbelt die Kugel aufs kurze Eck und damit beinahe Erfolg.
49
15:22
Siegert holt auf der rechten Seite einen Eckstoß heraus, Bischoffs Hereingabe wird aber an den Strafraumrand geklärt. Truckenbrods Volleyversuch ist aber zu schwach und wird nach links abgefälscht. Schließlich bekommt Münster einen Freistoß nach einem Foul von Thee an Piossek.
46
15:18
Es geht weiter, beide Teams bleiben unverändert.
46
15:17
Anpfiff 2. Halbzeit
45
15:04
Halbzeitfazit:
Das war bisher ein richtig umkämpftes Derby! Mit 4:3 Gelben Karten liegen die Gäste knapp vorne, auch spielerisch waren sie das etwas bessere Team. Zumindest, wenn die vielen Fouls nicht gerade für Unterbrechungen sorgten. So gehörte die erste halbe Stunde den Osnabrückern, Münster stand aber stets sicher und ließ nichts anbrennen. Bis auf wenige Konterversuche hatten auch die Preußen kaum nennenswerte Abschlüsse zu verzeichnen, insofern ist das Spiel noch steigerungsfähig.
45
15:02
Ende 1. Halbzeit
45
15:02
Der VfL bekommt einen Eckstoß von der rechten Seite, diese bringt jedoch nichts ein. Die Gäste bleiben aber in Ballbesitz.
43
14:59
Gelbe Karte für Christian Groß (VfL Osnabrück)
Das ist aber schon Dunkelgelb! Groß will den Konter verhindern und tritt Piossek von hinten in die Beine. Das ist schon fast mehr als nur ein taktisches Foul. Folgerichtig ist der Ex-Osnabrücker auch fuchsteufelswild.
41
14:59
Gelbe Karte für Dominik Schmidt (Preußen Münster)
Ein Foul folgt auf das Andere. Bei einem Osnabrücker Konter lässt Schmidt gegen Kandziora das Bein stehen, der Gefoulte lässt sich aber sehr theatralisch fallen. Dennoch gibt es Gelb für das taktische Foul.
39
14:56
Der SCP belagert den gegnerischen Sechzehner! Schöneberg versucht es mit einem Schlenzer aus 25 Metern, Heuer Fernandes kann nur zur Seite abwehren. Reichwein wird anschließend im Strafraum von Iljutcenko umgestoßen, bekommt aber keinen Strafstoß. Piosseks Nachschuss vom linken Fünfereck geht aber am langen Pfosten vorbei.
38
14:55
Das ist kein Handspiel! Nach einer Ecke von rechts prallt das Leder an den Arm von Dercho, doch der steht mit dem Rücken zum Ball vor dem eigenen Tor und sieht das Spielgerät folglich nicht.
37
14:54
Nachdem Groß im Laufduell Siegerts Knöchel trifft, fällt der Münsteraner gleich weit weg und wirkt sauer. Der Freistoß von der rechten Seite ist berechtigt, mehr muss aber auch nich sein.
36
14:53
Mittlerweile können sich die Gastgeber etwas aus der Umklammerung befreien und öfter in Strafraumnähe auftauchen. Die Partie wird offener!
34
14:53
Da fehlt nicht viel! Menga legt auf der linken Seite für Kandziora ab, der zum zweiten Pfosten flankt. Dort bekommt es Iljutcenko aber nicht hin, den Ball über die Linie zu drücken.
32
14:52
Auf dem Rasen bieten die Teams zwar noch nicht Fußball vom Allerfeinstern, auf den Rängen hingegen geht es hochklassig zu. Die Sprechchöre der Fans auf beiden Seiten sind durchgängig zu hören.
29
14:46
Gelbe Karte für Kim Falkenberg (VfL Osnabrück)
Auch hier hätte man vielleicht die Karte stecken lassen können. Der Schiedsrichter will hier aber offenbar eine klare Linie anzeigen, was nur legitim ist. Falkenberg rennt Piossek mit voller Geschwindigkeit über den Haufen und wird verwarnt.
27
14:46
Die Partie ist richtig umkämpft, das stört allerdings den Spielfluss. Immer wieder sorgen kleinere Fouls für Unterbrechungen.
25
14:43
Das geht noch besser! Nach einer Ablage von Reichwein schießt Truckenbrod vom Sechzehner, trifft aber nur seinen Mitspieler. Der Nachschuss geht schließlich deutlich links am Tor vorbei.
24
14:40
Gelbe Karte für Stephan Thee (VfL Osnabrück)
Thee steigt etwas körperbetont in einen Zweikampf mit Bischoff ein, dafür muss man aber nun wirklich nicht Gelb geben. Der Freistoß allein hätte gereicht.
21
14:38
Bisher kommen beide Teams nicht so richtig zu Chancen, Osnabrück macht aber den besseren Eindruck nach vorne.
18
14:35
Osnabrück sucht immer wieder die Lücke in der gegnerischen Abwehr, kann diese jedoch bisher nicht finden.
15
14:31
Gelbe Karte für Marcel Reichwein (Preußen Münster)
Die Karte kann man, muss man aber nicht geben. Reichwein geht mit leicht gestrecktem Bein Richtung Ball, doch das Spiel wird zurecht wegen gefährlichen Spiels abgepfiffen.
13
14:30
Kämpferisch sind beide Mannschaften voll da und bereits im Derbymodus. Spielerisch hingegen gelingt hier noch recht wenig.
11
14:29
Kandziora schlägt einen Eckball von der rechten Seite hinein, das Leder wird aber sofort ins Toraus geklärt. Thee bringt die Kugel von der anderen Seite hinein und findet über Umwege Chahed. Dessen Volleyabnahme von der Strafraumgrenze kann Schulze Niehues aber halten.
9
14:25
Gelbe Karte für Stanislav Iljutcenko (VfL Osnabrück)
... und auch Iljutcenko sieht Gelb, weil er die Rudelbildung anstiftet. Für beide Spieler ist es die fünfte Verwarnung, da kann sich das Duo ja nächstes Wochenende gemeinsam auf die Tribüne setzen.
9
14:25
Gelbe Karte für Marc Heitmeier (Preußen Münster)
Heitmeier wird für sein Foul bestraft...
8
14:24
Jetzt herrscht hier Aufregung! Nach einer rüden Scheren-Grätsche von Heitmeier an Chahed gibt es eine Rudelbildung, der Schiedsrichter hält sich erst einmal vom Handgemenge fern.
6
14:24
Der Ex-Münsteraner Menga will das Spiel nach vorne antreiben und passt aus zentraler Position nach rechts raus. Thee kann sich auf dem Flügel jedoch nicht durchsetzen.
4
14:22
Aua! Schulz grätscht mit offener Sohle in die Beine von Iljutcenko, Osnabrück bekommt einen Freistoß aus dem rechten Halbfeld. Auf eine Verwarnung verzichtet Schiedsrichter Markus Schmidt noch.
1
14:18
Direkt mit dem Anstoß zünden beide Fanlager Bengalos, da wollen sich gewisse Leute offenbar den Vorgaben ihrer Vereine deutlich widersetzen. Das dürfte kostspielig werden für den SCP und den VfL.
1
14:17
Es geht los, der Ball rollt!
1
14:16
Spielbeginn
14:16
Insgesamt gab es dieses traditionsreiche Duell bereits 34-mal, dabei konnte Münster 16 Siege einfahren, während die Niedersachsen zwölfmal als Sieger vom Platz gingen. Zudem trennte man sich sechsmal unentschieden.
14:16
Aufgrund der Verkehrslage in Münster verzögert sich der Anstoß um eine Viertelstunde, bereits vergangene Woche beim 2:1 gegen Dynamo Dresden wurde der Anstoß schon auf 14:15 Uhr verschoben.
14:12
Dazu sagte Walpurgis nur: "Schon vor eineinhalb Jahren hatten wir einen Spieler, der mit einer Simulation durchgekommen ist und nach Münster wechselte", diesmal kam es aber gar nicht so weit. Gockel gab zu Protokoll, dass man sich einwandfrei verhalten habe: "Erst als wir vom Zerwürfnis von Trainer und Spieler erfahren haben, stellten wir eine Anfrage in Osnabrück." Dass es kein böses Blut zwischen den Verantwortlichen gibt, bestätigte auch Wehland: "Münster hat sich sauber verhalten." Einem Transfer des 29-Jährigen, der vorhin übrigens im Münsteraner VIP-Bereich gesichtet wurde, wurde dennoch ein Riegel vorgeschoben.
14:09
Der Ex-VfL-Spieler Erik Zenga fehlt aufgrund eines Syndesmosebandrisses, bei den Gästen fehlt zudem ebenfalls ein Ex-Münsteraner. Massimo Ornatelli überwarf sich offenbar in der Winterpause mit seinem Trainer und Maik Walpurgis kommentierte das vielsagend mit: "Der Spieler ist fit und einsatzbereit. Aber er steht nicht im Kader." Eine vorgeschobene Verletzung gab es diesmal also nicht im Gegensatz zu einem früheren Vorfall mit Gaetano Manno.
14:06
Allerdings ist es laut Angaben der Münsteraner Polizei bereits zu kleineren Zwischenfällen auf dem Weg zum Stadion gekommen. Zwar kam es zu keinen gewalttätigen Auseinandersetzungen, sondern "nur" zum Einsatz von Pyrotechnik, ein Polizist wurde dabei aber leicht verletzt.
14:04
Nach dem es in den vergangenen Jahren zu einigen unschönen Vorfällen kam, wünscht man sich für heute einen versöhnlicheren Umgang miteinander, ohne die Rivalität komplett auszusetzen. Die Einigkeit in diesem Thema demonstrierten auch SCP-Sportvorstand Carsten Gockel und VfL-Geschäftsführer Jürgen Wehland. Letzterer verkündete: "Eine gute Idee ist entstanden und auch umgesetzt worden", während sein Gegenüber versicherte: "Was das betrifft, sind beide Vereine deckungsgleich."
13:59
Die beiden Teams samt Trainern und Vereinsvorsitzenden trafen sich gestern im Flughafen Münster-Osnabrück um eine gemeinsame Botschaft zu vermitteln. Unter dem Motto "Westfälischer Friede – gemeinsam gegen Gewalt" wollten beide Seiten für ein friedliches Verhalten im und um das Stadion herum sorgen.
13:54
Auch der VfL hatte prinzipiell einen guten Lauf vor dem Jahreswechsel und verlor nur zweimal in den letzten zwölf Spielen. Ende November unterlag man Halle auswärts mit 1:2 und trennte sich anschließend mit 2:2 von Energie Cottbus. Auf das 2:0 gegen Chemnitz folgte schließlich der Rückschlag in Dresden.
13:52
Die Westfalen konnten durch den erfolgreichen Start nach der Winterpause gleich an die Leistungen aus dem letzten Jahr anknüpfen. Insgesamt verlor der SCP nur eines seiner letzten zehn Spiele, nämlich am 22. Spieltag in Cottbus (1:2).
13:47
Kurioserweise trafen auch die Niedersachsen in ihrem letzten Ligaspiel auf Dresden - allerdings passierte das Ende Dezember vor der Winterpause. Damals verlor man in Sachsen mit 1:2, am vergangenen Wochenende hatte der VfL aber noch spielfrei.
13:41
Der Tabellenzweite empfängt den Achten, dabei liegen die Preußen nur sieben Punkte vor dem Erzrivalen, haben allerdings bereits ein Spiel mehr bestritten. Mit einem Zähler Rückstand auf die Tabellenspitze und den Stuttgarter Kickers im Nacken zählt für Münster heute eigentlich nur ein Sieg, die Gäste werden aber natürlich alles daran setzen, um zu gewinnen und sich bis auf Platz Fünf vorzuschieben.
13:29
Herzlich willkommen zum heutigen Derby zwischen Preußen Münster und dem VfL Osnabrück!

Preußen Münster

Preußen Münster Herren
vollst. Name
Sport Club Preußen 06 Münster
Spitzname
Preußen
Stadt
Münster
Land
Deutschland
Farben
schwarz-weiß-grün
Gegründet
30.04.1906
Sportarten
Fußball, Leichtathletik, Handball,
Stadion
Preußenstadion
Kapazität
15.000

VfL Osnabrück

VfL Osnabrück Herren
vollst. Name
Verein für Leibesübungen von 1899
Stadt
Osnabrück
Land
Deutschland
Farben
lila-weiß
Gegründet
17.04.1899
Sportarten
Fußball, Gymnastik, Tennis, Schwimmen
Stadion
Bremer Brücke
Kapazität
16.000