0 °C
Funke Medien NRW
4. Spieltag
09.08.2014 14:00
Beendet
VfB II
VfB Stuttgart II
1:0
Holstein Kiel
Holstein Kiel
1:0
  • Felix Lohkemper
    Lohkemper
    45.
    Linksschuss
Stadion
WIRmachenDRUCK Arena
Zuschauer
785
Schiedsrichter
Christof Günsch

Liveticker

90
15:54
Fazit
Als letztes Team der Liga holt auch der VfB Stuttgart II seine ersten Punkte in der Saison 2014/15. Dabei war Holstein Kiel in der ersten halben Stunde drückend überlegen und hätte selbst in Führung gehen können. Dann jedoch kippte die Partie - und Holstein konnte sich auch im zweiten Durchgang nicht mehr vom späten 1:0 des ersten Durchgangs erholen. Stuttgart spielte plötzlich souverän auf und ließ defensiv kaum noch etwas zu. Trotz seiner Jugend hat das Teams von Jürgen Kramny heute einwandfreie taktische Moral bewiesen. Der KSV hingegen muss die erste Niederlage in der neuen Spielzeit hinnehmen, steht allerdings für seine Verhältnisse immer noch recht gut da, während die Jungschwaben zunächst weiterhin auf einem Abstiegsrang stehen bleiben.
90
15:48
Spielende
90
15:48
... aber Vlachodimos kommt aus seinem Kasten und packt unter dem Jubel der VfB-Anhänger sicher zu. Das war's!
90
15:47
Ein wohl letzter Freistoß aus dem Halbfeld für die Störche...
90
15:46
Holstein kämpft, aber der VfB scheint sich den ersten Sieg nicht mehr vom Brot nehmen zu wollen. Die Nachspielzeit läuft bereits in Aspach.
86
15:43
Die jungen Schwaben machen das jetzt clever und holen mehrere Ecken an der Torauslinie heraus. Sind das die ersten drei Punkte für das einzige bisher punktlose Team der Liga?
83
15:38
Die Stuttgarter nehmen erfolgreich Zeit von der Uhr mit zwei ausgedehnten Wechseln. Den Störchen bleiben nur noch wenige Augenblicke, um zumindest noch einen Punkt zu retten.
82
15:37
Einwechslung bei VfB Stuttgart II: Francesco Lovric
82
15:37
Auswechslung bei VfB Stuttgart II: Robin Yalcin
81
15:37
Einwechslung bei VfB Stuttgart II: Marco Grüttner
81
15:36
Auswechslung bei VfB Stuttgart II: Markus Obernosterer
80
15:36
Wanitzek zeigt all sein Talent und sprintet bei einem Konter über das halbe Spielfeld, finden dann allerdings am glänzenden Kronholm seinen Meister, da dieser ihm den Ball fair vom Fuß nimmt.
76
15:32
Einwechslung bei Holstein Kiel: Jaroslaw Lindner
76
15:32
Auswechslung bei Holstein Kiel: Patrick Breitkreuz
76
15:31
Einwechslung bei Holstein Kiel: Finn Wirlmann
76
15:31
Auswechslung bei Holstein Kiel: Manuel Hartmann
73
15:28
Der KSV versucht es jetzt immer wieder über die Außen - der richtige Kopf war bislang aber noch nicht unter den Abnehmern.
70
15:26
Da ist gleich der neue Mann! Schäffler steigt nach einer Ecke von Siedschlag am höchsten, setzt das Spielgerät jedoch mit seinem Kopf knapp neben den rechten Pfosten.
67
15:23
Der Kapitän verlässt den Platz und macht für einen weiteren Stürmer Platz. Kiel muss jetzt mehr Risiko eingehen.
66
15:22
Einwechslung bei Holstein Kiel: Manuel Schäffler
66
15:22
Auswechslung bei Holstein Kiel: Rafael Kazior
63
15:19
Leibold kommt mit einer langen Grätsche vor dem einschussbereiten Sané an den Ball, nachdem Kazior das Ding zuvor flach von links hereinpasste.
60
15:17
Derzeit ist es eine offene Partie. Den Störchen ist der Wille anzusehen, zumindest für den Ausgleich zu sorgen, aber der VfB hält erstaunlich gut dagegen und hat nach wie vor die ein oder andere Aktion nach vorne, hier ist noch alles drin!
57
15:14
Nun fasst sich der dänische Stratege Vendelbo ein Herz und zieht aus der zweiten Reihe ab, doch Baumgartl wirft sich heldenhaft in den Schuss.
54
15:11
War das ein Elfmeter? Yalcin lässt gegen den über rechts kommenden Danneberg das Bein stehen, doch Drittliga-Debütant Günsch lässt die Partie weiterlaufen. Haarige, wenn nicht gar falsche Entscheidung des Unparteiischen.
50
15:06
Gelbe Karte für Manuel Hartmann (Holstein Kiel)
49
15:04
Entlastung für den KSV: Siedschlag flankt einen Freistoß in die Mitte, den der lange Sané mit dem Kopf verlängert, doch der Deutsch-Grieche im Schwabentor hat auch den Ball sicher.
47
15:02
Wieder sind die Stuttgarter gleich wieder am Drücker, aber Yalcins Schuss im Strafraum wird von Hartmann geblockt.
46
15:01
Weiter geht es in Aspach, keine Wechsel zur Pause bei beiden Teams.
46
15:01
Anpfiff 2. Halbzeit
45
14:53
Halbzeitfazit
In einer munteren Drittligabegegnung trennen sich der VfB Stuggart II und Holstein Kiel mit einem 1:0 zur Pause. Nach erstem Abtasten waren es die Störche, die das Heft in die Hand nahmen und Chancen herausspielten. Diese blieben aber ungenutzt, sodass nach einer halben Stunde die Schwaben die Partie drehten und ihrerseits auf die Führung drängten. Nach dem Lettenschuss gelang Sekunden vor dem Halbzeitpfiff doch noch das 1:0. Kiel muss sich jetzt wieder sammeln und wie in den ersten 30 Minuten auftreten, dann ist der Tabellenletzte verwundbar.
45
14:50
Ende 1. Halbzeit
45
14:46
Tooor für VfB Stuttgart II, 1:0 durch Felix Lohkemper
Wenn man vom Teufel spricht! Der bärenstarke Lohkemper zieht von rechts in den Strafraum und schiebt die Kugel mit der Innenseite in die Maschen. Das ging zu einfach! Die Partie wird nach dem Tor nicht mehr wieder angepfiffen.
44
14:46
Der nun dominierende VfB vergisst während seines technisch anspruchsvollen Spiels manchmal den direkten Weg zum Tor, so eine starke Phase muss konsequenter in Tore umgemünzt werden.
42
14:44
Nach einer feinen Einzelaktion von Breitkreuz zeichnet sich Mwene gleich mit einem starken Tackling aus. Das wird ihm Selbstvertrauen geben.
40
14:41
Für den bereits vor der Partie angeschlagenen Routinier Vier kann es nicht mehr weitergehen. Der junge Österreicher Mwene rückt für ihn in die Viererkette.
39
14:40
Einwechslung bei VfB Stuttgart II: Philipp Mwene
39
14:40
Auswechslung bei VfB Stuttgart II: Daniel Vier
38
14:39
Nach einem langen Ball verhindert Kronholm einen Konter, indem er gut 40 Meter aus seinem Tor herausläuft und die Kugel wegschlägt. Hohes Risiko, aber von Erfolg gekrönt.
35
14:36
Plötzlich dreht der VfB auf! Nach einer starken Einzelaktion von Lohkemper wird sein Pass in die Mitte von Obernosterer auf Wanitzek weitergeleitet, der vollkommen freistehend aus 16 Metern das Gehäuse in hohem Bogen verfehlt, da müssen die Jungschwaben kaltschnäutziger werden!
31
14:33
Latte! Nach einer flach ausgeführten Ecke von Lohkemper schlenzt Obernosterer das Ding mit der Innenseite an die Latte. Aber es bleibt gefährlich: direkt im Anschluss verpasst Lohkemper eine Flanke von der Seite nur im wenige Zentimeter. Doppelchance für den VfB!
28
14:29
Endlich mal die Gastgeber: Kohlmann klärt eine Flanke in die Mitte aber mit einem weitem Drisch auf das gut zehn Meter hohe Dach der mechatronik-Arena.
26
14:27
Wenige Minuten später eine ähnliche Szene: Diesmal kann Breitkreuz eine Herrmann-Flanke erreichen, doch der Ball ist bei weiten nicht so gefährlich, Vlachodimos hat das Leder sicher in seinen Armen.
23
14:24
Es wird immer knapper! Nun ist es der Däne Vendelbo, der über links in die Mitte flankt. Breitkreuz kommt mit voller Wucht herangerauscht und pumpt den Ball mit einem Hechtsprung in Richtung Gehäuse, scheitert aber um wenige Zentimeter am linken Pfosten.
20
14:20
Der KSV hat bislang die besseren Möglichkeiten und kommt immer besser in die Partie, während der VfB die Ruhe aus den ersten Minuten allmählich zu verlieren scheint. Liegt da was in der Luft?
17
14:17
Erneut die Kieler: Kohlmann wieder mit einer guten Flanke über links, die Kazior mit der Hacke verwertet, aber der 20-jährige Vlachodimos im VfB-Tor ist da.
15
14:16
Gebers mit einem Kunststückchen: Ein langer Freistoß von Siedschlag landet bei Gebers am zweiten Pfosten. Der will die Kugel zurücklegen, legt sie sich aber eher selbst mit dem Kopf vor und versucht es dann volley - Außennetz.
13
14:13
Erste Möglichkeit für Holstein: Kohlmann flankt auf der linken Seite butterweich in den Rückraum der Abwehr, wo Danneberg zuerst am Ball vorbei tritt, dadurch aber Siedschlag in Schussposition bringt. Der trifft die Kugel allerdings auch nicht voll - so kullert sie am linken Pfosten vorbei.
10
14:10
Obernosterer setzt sich auf der Seite durch und gibt eine Flanke in die Mitte, die aber zu harmlos ist für einen Keeper wie Kenneth Kronholm, der nach seiner Verpflichtung aus Elversberg bislang bei den Störchen überzeugte.
8
14:08
Noch nicht viel Druck in der Partie, beide Teams lassen es erstmal ruhig angehen und scheuen das Risiko.
5
14:07
Der neue Mann Yalcin verletzt sich bei einem selbst begangenen Foul an Vendelbo und muss draußen behandelt werden, kommt nach kurzer Zeit aber wieder zurück auf den Rasen.
3
14:04
Rechtsverteidiger Lohkemper versucht einen ersten Vorstoß über seine Seite, foult dabei aber Kiels Manuel Hartmann, die Störche sind wieder im Ballbesitz.
1
14:01
Kiel stößt an, los geht's in Aspach! Der VfB in Rot-Weiß, die Gäste in traditionellem Blau.
1
14:00
Spielbeginn
13:56
Schiedsrichter Christof Günsch (28) pfeift heute seine erste Drittligapartie - viel Glück dafür auch von dieser Stelle!
13:51
Die Störche müssen heute auf zwei Derby-Helden verzichten. Marc Heider (Muskelfaserriss in der Wade) und Maik Kegel (Adduktorenprobleme) fallen verletzungsbedingt aus. Für beide rücken Tim Danneberg und Patrick Breitkreuz in die Startformation. Bei den Schwaben ist der lange verletzte Robin Yalcin wieder von Anfang an mit von der Partie, auch die fraglichen Daniel Vier und Felix Lohkemper sind rechtzeitig fit und laufen auf.
13:32
Er selbst hingegen kann eher entspannt die weite Reise in den Süden antreten. Die Störche sind nach drei Partien immer noch ungeschlagen und konnten unter der Woche einen wichtigen und emotionalen Sieg im Ostsee-Derby gegen Hansa Rostock feiern. „Wir können Kraft und Selbstvertrauen aus den bisherigen Spielen ziehen. Man kann sehen was wir auf dem Feld zu leisten in der Lage sind. Und es war schön, dass wir am Mittwoch so viele Zuschauer mit einem guten Gefühl nach Hause schicken konnten. Wir kämpfen um jeden Fan und hauen uns voll rein.“, setzt der Coach auch heute voll auf die Karte Emotion und Leidenschaft.
13:23
Auch sein Gegenüber Karsten Neitzel weiß, dass der Tabellenletzte aus Schwaben nicht zu unterschätzen ist: "Auch wenn der VfB ohne Punktgewinn am Tabellenende steht verdient diese Mannschaft Respekt. Die bisherigen Ergebnisse waren zum Teil sehr eng. Zwar hat der VfB im Sommer auf den Außenpositionen Qualität verloren, aber da ist so viel Talent und Tempo im Team, dass wir absolut gewarnt sind. Die Unbekümmertheit hat der VfB trotz der drei Niederlagen sicherlich nicht verloren."
13:17
Nicht, dass die Jungschwaben bisher nur zu Hause die Punkte beim Gegner ließen. Auch in den beiden Auswärtspartien in Dresden und Erfurt konnte kein Punkt eingefahren werden. Dennoch waren dies die beiden stärkeren Auftritte der Schwaben – zweimal geriet man lediglich durch zwei Doppelschläge innerhalb weniger Minuten auf die Verliererstraße. Das schön herausgespielte Tor von Sturmspitze Grüttner gibt dabei Anlass zur Hoffnung für Trainer Jürgen Kramny:“ Das Tor war sehr gut herausgespielt, dies muss uns häufiger gelingen, wir müssen in der Offensive zielstrebiger und entschlossener zu Werke gehen. Jetzt heißt es, Konstanz in unser Spiel zu bringen und über 90 Minuten alles abzurufen. Kiel hat eine eingespielte Mannschaft, die sich punktuell gut verstärkt hat."
13:13
Aufgrund von wichtigen Renovierungsarbeiten im GAZi-Stadion auf der Waldau muss die Zweitvertretung des VfB Stuttgart in dieser Spielzeit zu den Heimspielen nach Aspach in die Mechatronik-Arena des Liga-Mitkonkurrenten Sonnenhof Großaspach ausweichen. Das erste Spiel in der neuen Heimat ging am letzten Wochenende mit 0:3 gegen Preußen Münster verloren – keine guten Vorzeichen also für die heutige Partie gegen Holstein Kiel.
13:12
Hallo und herzlich willkommen zum vierten Spieltag der 3. Liga! Der bislang noch punktlose VfB Stuttgart II empfängt am heutigen Nachmittag Holstein Kiel in der Ausweichspielstätte Mechatronik-Arena in Aspach.

VfB Stuttgart II

VfB Stuttgart II Herren
vollst. Name
Verein für Bewegungsspiele 1893 Stuttgart II
Stadt
Stuttgart
Land
Deutschland
Farben
weiß-rot
Gegründet
09.09.1893
Sportarten
Fußball, Faustball, Hockey, Leichtathletik, Tischtennis, Garde
Stadion
GAZi-Stadion auf der Waldau
Kapazität
11.436

Holstein Kiel

Holstein Kiel Herren
vollst. Name
Kieler Sportvereinigung Holstein von 1900
Spitzname
Störche
Stadt
Kiel
Land
Deutschland
Farben
blau-weiß-rot
Gegründet
07.10.1900
Sportarten
Fußball, Handball, Tennis, Cheerleading
Stadion
Holstein-Stadion
Kapazität
11.386