Funke Medien NRW
Hallescher FC TSV Havelse
90.
20:17
Gelbe Karte für André Meyer (Hallescher FC)
FC Viktoria 1889 Berlin MSV Duisburg
90.
16:04
Fazit:
Der MSV Duisburg kann das Kellerduell gegen Viktoria Berlin mit 1:0 für sich entscheiden. Die Berliner kamen erst in der Schlussphase wirklich gefährlich vor das Tor der Gäste und haben dadurch heute einfach zu wenig gezeigt. Den Zebras reicht eine gute Chance in der zweiten Hälfte, um den Führungstreffer zu erzielen. Pusch war es, der in der 55. Minute die schöne Vorlage von Yeboah verwerten konnte. Duisburg macht dadurch einen wichtigen Schritt Richtung Klassenerhalt, während die Berliner nach zwei Siegen in Folge wieder einen Rückschlag erleiden. Dadurch vergrößern sich die Sorgenfalten bei der Viktoria. Nächste Woche geht es gegen die Würzburger Kickers erneut um wichtige Punkte gegen den Abstieg. Die Duisburger empfangen den TSV 1860 München. Das wars von diesem Nachmittag in der dritten Liga. Schöne Feiertage und bleibt gesund!
Hallescher FC TSV Havelse
90.
16:01
Fazit:
Der Hallesche FC und der TSV Havelse trennen sich 1:1. Während der Hallesche FC einen großen Schritt Richtung Klassenerhalt verpasst hat, steht mit dem TSV Havelse der zweite Absteiger nach Türkgücü München fest. Die Havelser haben nun auch rechnerisch keine Chance mehr auf den Klassenerhalt. Man muss den Gästen aber zugestehen, dass sie nach dem Rückstand durch Huth ein klasse Spiel gemacht haben. Nach dem Ausgleich durch Arkenberg hatte Lakenmacher mehrmals die Gelegenheit, im Eins-gegen-Eins für die Führung zu sorgen, scheiterte jedoch am starken Tim Schreiber. Der Hallesche FC kam erst gegen Ende besser in Schwung, jedoch konnten Kreuzer und Nietfeld ihre Chancen nicht nutzen. Am Ende steht ein 1:1, das eher für den Halleschen FC als glücklich zu bezeichnen ist.
SV Meppen Borussia Dortmund II
90.
15:58
Fazit:
Das Spiel endet Unentschieden. Der SV Meppen gewinnt hier einen Punkt und die Gäste aus Dortmund werden sich so fühlen als hätten sie zwei Punkte liegen gelassen. In einer immer unterhaltsamen Partie hatte der BVB II fast durchgängig Oberwasser und ließ über 90 Minuten zahlreiche Chancen ungenutzt. Der Spielfluss hat in der zweiten Hälfte unter den vielen Wechseln und der etwas ruppigeren Spielweise gelitten. Es sah lange Zeit nicht so aus als ob die Heimmannschaft nochmal gefährlich werden würde, aber durch hohen Einsatz haben sie sich ganz zum Schluss noch die ein oder andere Halbchance erarbeitet. Gespannt werden die Anhänger des SV Meppen morgen nach Verl schauen, ob der Vorsprung von nun 10 Punkten auf die Abstiegsränge anhält.
TSV 1860 München VfL Osnabrück
90.
15:57
Fazit: Der Aufstiegstraum der Löwen ist wohl geplatzt, die Gäste aus Osnabrück gewinnen mit 3:2! Nach einer verdienten Pausenführung der Gäste kamen die Löwen deutlich besser aus der Pause und belohnten sich mit dem Ausgleich. In der Folge fingen sich die Gäste aber und kamen wieder besser rein. Kunze erzielte den entscheidenden Trefer und sorgt dafür, dass Osnabrück weiterhin voll mitmischt im Aufstiegsrennen.
Hallescher FC TSV Havelse
90.
15:57
Spielende
FC Viktoria 1889 Berlin MSV Duisburg
90.
15:56
Spielende
Hallescher FC TSV Havelse
90.
15:56
Gelb-Rote Karte für André Meyer (Hallescher FC)
Der Halle-Coach regt sich mehrmals über ein nicht gegebenes Foulspiel auf und kassiert binnen Sekunden die Gelb-Rote Karte.
Hallescher FC TSV Havelse
90.
15:55
Gelbe Karte für Niklas Kastenhofer (Hallescher FC)
FC Viktoria 1889 Berlin MSV Duisburg
90.
15:55
Ezeh bekommt einen zweiten, dann einen dritten Versuch. Immer kommt ein Duisburger Kopf dazwischen.
Hallescher FC TSV Havelse
90.
15:54
Plume wird im Strafraum von Langfeld freigespielt und hat zwölf Meter vor dem Tor die riesige Chance auf das Happy End. Der Mittelfeldspieler bekommt jedoch nicht genug Druck auf den Ball, wodurch Tim Schreiber das Leder aus der linken Ecke fischen kann.
FC Viktoria 1889 Berlin MSV Duisburg
90.
15:54
Wir befinden uns schon in der vierten Minute der Nachspielzeit und Berlin bekommt nochmal einen Eckball. Sprint sprintet mit nach vorne.
Eintracht Braunschweig Würzburger Kickers
90.
15:54
Fazit:
Das gehört wohl in die Kategorie Arbeitssieg. Nach einer ersten Hälfte zum Vergessen legte Braunschweig nach dem Seitenwechsel eine leichte Steigerung hin, die Einwechslung von Martin Kobylański brachte neuen Schwung. Ein individueller Fehler von Hendrik Bonmann war es jedoch, der den letztlich entscheidenden Treffer durch Bryan Henning eingeleitet hat. Nach dem 1:0 schaltete die Eintracht wieder einen Gang runter, aufgrund einer starken Defensivleistung brannte bis zum Ende aber kaum etwas an. "Dreckig ist noch geiler", lautet das Resümee des Siegtorschützen.
TSV 1860 München VfL Osnabrück
90.
15:54
Spielende
TSV 1860 München VfL Osnabrück
90.
15:53
Gelbe Karte für Merveille Biankadi (TSV 1860 München)
Biankadi grätscht rustikal und sieht Gelb.
FC Viktoria 1889 Berlin MSV Duisburg
90.
15:53
Yamada möchte über die rechte Seite eine Hereingabe bringen. Doch sein Flankenball segelt über alle Hinweg ins Toraus. Das bringt wichtige Sekunden für Duisburg.
FSV Zwickau SV Wehen Wiesbaden
90.
15:53
Fazit:
Der FSV Zwickau schlägt den SV Wehen Wiesbaden dank eines Treffers in der Nachspielzeit mit 2:1 und hat den Klassenerhalt damit zu 99,99% in der Tasche! Die Schwäne kamen gut in die Begegnung und belohnten sich mit dem 1:0 durch Möker. Danach schalteten die Zwickauer einen Gang zurück und Wiesbaden glich durch Hollerbach in Minute 27 aus. Daraufhin trottete das Spielgeschehen bis zur Halbzeit vor sich hin. Wehen kam dann besser aus der Kabine und hatte durch Iredale eine gute Chance. Auf der anderen Seite rutschte Carstens bei einem Beinahe-Eigentor kurz das Herz in die Hose. Im Anschluss schalteten beide Teams wieder in den Testspielmodus, bis Starke die Schwäne in der Nachspielzeit zum Sieg köpfte! Danke fürs Mitlesen!
Hallescher FC TSV Havelse
90.
15:53
Einwechslung bei TSV Havelse: Niklas Tasky
SV Meppen Borussia Dortmund II
90.
15:53
Spielende
TSV 1860 München VfL Osnabrück
90.
15:53
Gelbe Karte für Phillipp Steinhart (TSV 1860 München)
Steinhart unterbindet einen Konter und sieht Gelb.
FC Viktoria 1889 Berlin MSV Duisburg
90.
15:53
Schaffen die Berliner noch irgendwie den Ausgleich? Sie werfen jetzt alles nach vorne und versuchen es mit langen Bällen in die Spitze.
SV Meppen Borussia Dortmund II
90.
15:53
Tankulić hebt den Ball über die Abwehr, Ametov erläuft ihn und versucht sein Glück aus spitzem Winkel. Kein Problem für Keeper Luca Unbehaun.
Hallescher FC TSV Havelse
90.
15:52
Auswechslung bei TSV Havelse: Kianz Froese
Hallescher FC TSV Havelse
90.
15:52
Jan Löhmannsröben hat eine hervorragende Idee und chippt den Ball in Richtung langer Pfosten, wo Sören Reddemann ungedeckt positioniert war. Quindt ist aber gerade noch rechtzeitig am Ball. Der Hallesche FC bleibt aber gefährlich. Erst scheitert Kreuzer mit einem Distanzschuss am Block eines Havelse-Kickers, ehe Nietfeld einen Kopfball knapp über den Querbalken platziert.
Hallescher FC TSV Havelse
90.
15:52
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
FC Viktoria 1889 Berlin MSV Duisburg
90.
15:52
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
Eintracht Braunschweig Würzburger Kickers
90.
15:52
Spielende
SV Meppen Borussia Dortmund II
90.
15:52
Der SV Meppen kommt nochmal! Nach einem Freistoß herrscht Verwirrung im Dortmunder Strafraum. Lars Bünning schafft es im Rutschen noch aufs Tor zu schießen, aber der Ball kullert letztendlich mit wenig Tempo knapp am Gehäuse vorbei. Der Schiedsrichter hatte zuvor wohl schon das Spiel unterbrochen.
TSV 1860 München VfL Osnabrück
90.
15:51
Vier Minuten gibt es oben drauf, geht noch was für die Löwen?
Eintracht Braunschweig Würzburger Kickers
90.
15:51
Moritz Heinrich bringt eine letzte Hereingabe in den Sechzehner, doch Jasmin Fejzić ist mit den Fäusten da. Der Keeper und seine Vorderleute liefern heute einen tollen Job ab.
FC Viktoria 1889 Berlin MSV Duisburg
90.
15:51
In der Schlussphase hat Berlin ihre beste Phase. Sie drücken auf den Ausgleich und der MSV schwimmt ganz schön hinten drin.
TSV 1860 München VfL Osnabrück
90.
15:51
Einwechslung bei VfL Osnabrück: Emeka Oduah
TSV 1860 München VfL Osnabrück
90.
15:51
Auswechslung bei VfL Osnabrück: Aaron Opoku
TSV 1860 München VfL Osnabrück
90.
15:50
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
Eintracht Braunschweig Würzburger Kickers
90.
15:50
Nun gibt es die Ecke für die Eintracht doch. Allerlings letet Jasmin Fejzić mit einem weiten Abwurf den Konter über Jan-Hendrik Marx ein, der an der Mittellinie startet und nach seinem Sprint frei vor Hendrik Bonmann auftaucht! Im Eins-gegen-Eins wehrt der Keeper jedoch mit der Brust ab und verhindert die Vorentscheidung.
FC Viktoria 1889 Berlin MSV Duisburg
88.
15:50
Der anschließende Eckball landet bei Theisen am zweiten Pfosten. Sein Kopfball wird geblockt und das nachstochern aufs kurze Eck von Weinkauf entschärft.
FC Viktoria 1889 Berlin MSV Duisburg
88.
15:50
Duisburg spielt mit dem Feuer! Berlin kombiniert sich durch den Sechzehner und Küc kann zum eingewechselten Hovi ablegen. Der kann vom Elfmeterpunkt abziehen. Weinkauf ist geschlagen doch Ajani wirft sich in den Schuss und lenkt ihn vor der Linie ins Toraus.
TSV 1860 München VfL Osnabrück
90.
15:50
1500 sind hier heute vor Ort, das Spiel ist ausverkauft.
SV Meppen Borussia Dortmund II
90.
15:50
Gelbe Karte für Immanuël Pherai (Borussia Dortmund II)
SV Meppen Borussia Dortmund II
90.
15:49
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
TSV 1860 München VfL Osnabrück
90.
15:49
Tallig probiert es direkt, zielt aber zu hoch.
SV Meppen Borussia Dortmund II
89.
15:49
Gute Chance für Meppen! Tankulić dribbelt im Alleingang auf die Dortmunder Abwehr zu. Zunächst bleibt er etwas glücklich in Ballbesitz, dann macht er es mit mehreren Körpertäuschungen aber gut und verschafft sich Platz für einen Abschluss. Ein Abwehrbein fälscht den Ball im letzten Moment ab und verhindert schlimmeres. Es gibt Ecke für den SVM, die aber nichts einbringt.
FSV Zwickau SV Wehen Wiesbaden
90.
15:49
Spielende
TSV 1860 München VfL Osnabrück
89.
15:48
Linsbichler holt zentral vor dem Tor einen Freistoß raus...
Hallescher FC TSV Havelse
89.
15:48
Es gibt noch mal einen Eckball. Kreuzer bringt den Ball mit dem Rechten Fuß und Zug zum Tor nach innen, jedoch bekommt Quindt die Fäuste an den Ball und kann die Situation klären.
FSV Zwickau SV Wehen Wiesbaden
90.
15:48
Etwas mehr als eine Minute bleibt dem SVWW noch für den erneuten Ausgleich.
Eintracht Braunschweig Würzburger Kickers
90.
15:48
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
FC Viktoria 1889 Berlin MSV Duisburg
87.
15:47
Die Berliner werfen jetzt nochmal alles nach vorne und versuchen irgendwie den Ausgleich zu erzielen. Schaffen es die Hausherren nochmal gefährlich vors Tor zu kommen?
Eintracht Braunschweig Würzburger Kickers
89.
15:47
Pourie ist seit seiner Einwechslung omnipräsent, hofft im Laufduell auf rechts aber vergeblich auf den Eckball. Bei den Kickers scheinen die Köpfe langsam zu sinken.
TSV 1860 München VfL Osnabrück
87.
15:47
Die Löwen kommen nicht mehr gefährlich vor das Tor der Osnabrücker, ihnen rennt die Zeit davon.
FC Viktoria 1889 Berlin MSV Duisburg
86.
15:47
Einwechslung bei MSV Duisburg: Caspar Jander
FC Viktoria 1889 Berlin MSV Duisburg
86.
15:46
Auswechslung bei MSV Duisburg: Niclas Stierlin
FC Viktoria 1889 Berlin MSV Duisburg
84.
15:46
Einwechslung bei FC Viktoria 1889 Berlin: Shinji Yamada
Hallescher FC TSV Havelse
87.
15:46
Gelbe Karte für Joscha Wosz (Hallescher FC)
Joscha Wosz klammert und klammert an Froese, um den Konter zu verhindern. Dies tut er auf Kosten einer Verwarnung.
FSV Zwickau SV Wehen Wiesbaden
90.
15:46
Tooor für FSV Zwickau, 2:1 durch Manfred Starke
Das haben sich diese Fans verdient! Eine gelungene Kombination reicht dem FSV für den 2:1-Siegtreffer in der Nachspielzeit! Hauptmann wird auf rechts von Könnecke an die Grundlinie geschickt, hebt den Ball gefühlvoll mit rechts sechs Meter zentral vor das Tor, wo Starke blank steht und nur noch einnicken muss!
Eintracht Braunschweig Würzburger Kickers
88.
15:46
Einwechslung bei Eintracht Braunschweig: Lasse Schlüter
FC Viktoria 1889 Berlin MSV Duisburg
84.
15:46
Auswechslung bei FC Viktoria 1889 Berlin: Lukas Pinckert
FSV Zwickau SV Wehen Wiesbaden
90.
15:46
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
Eintracht Braunschweig Würzburger Kickers
88.
15:46
Auswechslung bei Eintracht Braunschweig: Bryan Henning
Hallescher FC TSV Havelse
85.
15:46
Einwechslung bei TSV Havelse: Julius Langfeld
SV Meppen Borussia Dortmund II
87.
15:46
Frische Kräfte für die Schlussphase auf beiden Seiten. Wird es hier noch einen Sieger geben? Der BVB II ist bisher auf jeden Fall näher dran.
FC Viktoria 1889 Berlin MSV Duisburg
84.
15:45
Einwechslung bei FC Viktoria 1889 Berlin: Kimmo Hovi
Hallescher FC TSV Havelse
85.
15:45
Auswechslung bei TSV Havelse: Fynn-Luca Lakenmacher
FC Viktoria 1889 Berlin MSV Duisburg
84.
15:45
Auswechslung bei FC Viktoria 1889 Berlin: Christoph Menz
Hallescher FC TSV Havelse
84.
15:45
Einwechslung bei TSV Havelse: Noah Plume
Eintracht Braunschweig Würzburger Kickers
87.
15:45
Gute Nachrichten gibt es für die Eintracht aus München: 1860 liegt gegen Osnabrück mit 2:3 zurück. Aktuell würde sich der Vorsprung auf den ersten Nicht-Abstiegsplatz auf sieben Punkte vergrößern.
TSV 1860 München VfL Osnabrück
86.
15:45
Einwechslung bei VfL Osnabrück: Manuel Haas
SV Meppen Borussia Dortmund II
86.
15:45
Einwechslung bei Borussia Dortmund II: Timo Bornemann
FC Viktoria 1889 Berlin MSV Duisburg
83.
15:45
Die Berliner zeigen sich jetzt! Die beste Kombination der Gastgeber über Menz, der vor dem Sechzehner auf Falcao durchstecken kann. Der eingewechselte macht das überragend und kontrolliert mit einem Kontakt die Kugel. Mit dem zweiten zieht er gefühlvoll mit Rechts aus 14 Metern ab. Seinen Abschluss in den rechten Winkel hält Weinkauf perfekt, indem er übergreift und das Leder aus dem Winkel kratzt.
SV Meppen Borussia Dortmund II
86.
15:45
Auswechslung bei Borussia Dortmund II: Bradley Fink
TSV 1860 München VfL Osnabrück
86.
15:45
Auswechslung bei VfL Osnabrück: Sebastian Klaas
SV Meppen Borussia Dortmund II
86.
15:45
Einwechslung bei SV Meppen: Jonas Fedl
SV Meppen Borussia Dortmund II
86.
15:44
Auswechslung bei SV Meppen: David Blacha
TSV 1860 München VfL Osnabrück
85.
15:44
Einwechslung bei TSV 1860 München: Tim Linsbichler
Hallescher FC TSV Havelse
84.
15:44
Auswechslung bei TSV Havelse: Leonardo Gubinelli
TSV 1860 München VfL Osnabrück
85.
15:44
Auswechslung bei TSV 1860 München: Stefan Lex
FSV Zwickau SV Wehen Wiesbaden
88.
15:44
Im Grunde genommen konnten auch die Wechsel auf beiden Seiten nicht den Charakter dieser Partie verändern. Wir nähern uns dem Schlusspfiff, den sich gefühlt beide Mannschaften herbeiwünschen.
Eintracht Braunschweig Würzburger Kickers
85.
15:43
Marvin Pourie hechtet in einen Eckball herein. Die Hereingabe kommt aber sehr tief und der engagierte Angreifer wird von Philipp Strompf an der Stirn getroffen.
Hallescher FC TSV Havelse
83.
15:43
Der Hallesche FC fordert einen Elfmeter, nachdem Jan Löhmannsröben im Strafraum zu Fall gebracht wurde. Es ist in dem Gewühl jedoch kaum zu erkennen, ob die Forderungen ihre Richtigkeit haben. Die Pfeife des Schiedsrichters bleibt jedenfalls stumm.
TSV 1860 München VfL Osnabrück
82.
15:43
Osnabrück steht jetzt sicher, lässt nichts zu. Das wären enorme Big-Points im Aufstiegsrennen.
SV Meppen Borussia Dortmund II
82.
15:42
Pherai dribbelt bei einem Gegenangriff gut in den Meppener Strafraum und legt dann rüber zu Fink, der den Ball direkt aber in leichter Rücklage verwerten will. Der Abschluss gerät dadurch zu hoch und eine weitere gute Chance bleibt ungenutzt.
Hallescher FC TSV Havelse
80.
15:41
Fynn-Luca Lakenmacher hat die ganz dicke Chance für den TSV Havelse! Der Angreifer nimmt Sören Reddemann den Ball ab und läuft frei auf das Tor zu. Der zweifache Torschütze aus dem Hinspiel versucht, rechts an Schreiber vorbeizuziehen, wird von diesem aber weit nach außen gedrängt. Aus spitzem Winkel trifft der Stürmer nur das Außennetz.
FC Viktoria 1889 Berlin MSV Duisburg
80.
15:41
Mit einem Doppelwechsel möchte Hagen Schmidt wieder mehr Sicherheit reinbringen. Die Führung für den MSV ist alles andere als sicher. Ein Gegentor und sie verlieren wichtige Punkte im Abstiegskampf.
FSV Zwickau SV Wehen Wiesbaden
86.
15:41
Ein Sieger dieser Begegnung steht jedenfalls schon fest - die Zwickauer Fans. Obwohl die Partie wirklich wenig zu bieten hat, feiern sich die FSV-Anhänger einfach selber.
Eintracht Braunschweig Würzburger Kickers
83.
15:41
Auch Michael Schiele bringt frische Kräfte. Ein Erfolgsgeheimnis in dieser Saison ist sicherlich der breite Kader.
FC Viktoria 1889 Berlin MSV Duisburg
78.
15:40
Einwechslung bei MSV Duisburg: Orhan Ademi
FSV Zwickau SV Wehen Wiesbaden
84.
15:40
Brinkies faustet eine Flanke von Rieble von der linken Seite aus seinem Herrschaftsgebiet. Reinthaler nimmt dann Starke an der Mittellinie mit, der beim Versuch, den Konter einzuleiten, an Mockenhaupt hängen bleibt.
Eintracht Braunschweig Würzburger Kickers
82.
15:40
Einwechslung bei Eintracht Braunschweig: Danilo Wiebe
SV Meppen Borussia Dortmund II
79.
15:40
Einwechslung bei Borussia Dortmund II: Berkan Taz
SV Meppen Borussia Dortmund II
79.
15:40
Auswechslung bei Borussia Dortmund II: Justin Njinmah
FC Viktoria 1889 Berlin MSV Duisburg
78.
15:40
Auswechslung bei MSV Duisburg: Aziz Bouhaddouz
Eintracht Braunschweig Würzburger Kickers
82.
15:40
Auswechslung bei Eintracht Braunschweig: Robin Krauße
FC Viktoria 1889 Berlin MSV Duisburg
78.
15:40
Einwechslung bei MSV Duisburg: Alaa Bakir
Eintracht Braunschweig Würzburger Kickers
82.
15:39
Einwechslung bei Eintracht Braunschweig: Luc Ihorst
SV Meppen Borussia Dortmund II
79.
15:39
Ein langer Ball des BVB springt kurz vor dem Strafraum auf, Harsman steht weit vor dem Tor und Njinmah gewinnt das Kopfballduell gegen Puttkammer. Er versucht es mit einer Art Lob über den Keeper hinweg, aber die Kugel fliegt neben das Tor ins Aus.
Eintracht Braunschweig Würzburger Kickers
82.
15:39
Auswechslung bei Eintracht Braunschweig: Lion Lauberbach
FC Viktoria 1889 Berlin MSV Duisburg
78.
15:39
Auswechslung bei MSV Duisburg: John Yeboah
FC Viktoria 1889 Berlin MSV Duisburg
76.
15:39
Menz kann den Ausgleich machen! Lucas Falcao kann sich im Sechzehner über die rechte Seite gut durchsetzen und legt dann zurück. Menz versucht es aus sieben Metern stramm aufs kurze Eck. Doch Weinkauf steht richtig und kann abblocken. Den Nachschuss aus der zweiten Reihe kann Weinkauf dann sicher parieren. Das war die beste Möglichkeit des gesamten Spiels für die Berliner.
TSV 1860 München VfL Osnabrück
79.
15:39
Tooor für VfL Osnabrück, 2:3 durch Lukas Kunze
Die Gäste führen wieder! Klaas legt von links in die Mitte, dort wird Opoko gelegt und kommt somit nicht an den Ball. Am langen Pfosten steht aber Kunze völlig frei und zieht aufs quasi leere Tor ab. Deichmanns Rettungstat kommt wohl einen Tick zu spät, er erwischt das Leder erst knapp hinter der Linie. Der Treffer zählt.
Eintracht Braunschweig Würzburger Kickers
81.
15:38
Nächster offensiver Wechsel bei den Gästen. Maximilian Breunig sortiert sich hinter den beiden Spitzen ein.
Eintracht Braunschweig Würzburger Kickers
80.
15:38
Einwechslung bei Würzburger Kickers: Maximilian Breunig
Eintracht Braunschweig Würzburger Kickers
80.
15:38
Auswechslung bei Würzburger Kickers: Dennis Waidner
FSV Zwickau SV Wehen Wiesbaden
82.
15:37
Wiesbaden kombiniert sich jetzt von links nach rechts und umgekehrt, auf der Suche nach der Lücke bei den inzwischen tiefstehenden Gastgebern.
Hallescher FC TSV Havelse
77.
15:37
Verwirrung vor dem Halle-Tor! Nach einer Flanke von Daedlow springen Düker und Jan Löhmannsröben zunächst unter dem Ball durch, jedoch bringt das Julian Rufidis am langen Pfosten in Aktion, der sich jedoch auch nicht richtig durchsetzen kann und für ein Offensivfoul zurückgepfiffen wird.
Eintracht Braunschweig Würzburger Kickers
80.
15:37
Zwei Mann kommen bei einer Hermann-Flanke von links angerauscht. Saliou Sané erreicht den Ball aber wohl nur mit dem Rücken, es gibt Abstoß.
SV Meppen Borussia Dortmund II
76.
15:37
Abdoulaye Kamara hat in sehr zentraler Position cirka 22 Meter vor dem Tor viel Platz und zieht ab. Sein Schuss hat viel Wucht aber wenig Präzision und fliegt halbhoch links am Pfosten vorbei.
TSV 1860 München VfL Osnabrück
77.
15:37
Fakt ist, ein Unentschieden ist für beide Teams hier eigentlich zu wenig im so engen Aufstiegsrennen.
FC Viktoria 1889 Berlin MSV Duisburg
75.
15:36
Der Treffer von Pusch war im zweiten Durchgang bisher die einzige große Möglichkeit auf beiden Seiten. Fußballliebhaber kommen bei diesem Spiel nicht auf ihre Kosten.
Eintracht Braunschweig Würzburger Kickers
78.
15:36
Einwechslung bei Eintracht Braunschweig: Philipp Strompf
FSV Zwickau SV Wehen Wiesbaden
80.
15:35
Die Ein- und Auswechslungen waren aber in den letzten Minuten auch das Spannendste, was die Partie in dieser Phase zu bieten hat. Kommt vielleicht jetzt nochmal die Schlussoffensive von einer Mannschaft?
Eintracht Braunschweig Würzburger Kickers
78.
15:35
Auswechslung bei Eintracht Braunschweig: Sebastian Müller
Eintracht Braunschweig Würzburger Kickers
76.
15:35
Mittlerweile hätten die Mainfranken den Ausgleich verdient. Rund eine Viertelstunde bleibt ihnen noch. Allerdings würde ihnen auch ein Remis angesichts von zehn Punkten Rückstand auf das rettende Ufer nicht wirklich helfen.
TSV 1860 München VfL Osnabrück
75.
15:34
Einwechslung bei TSV 1860 München: Phillipp Steinhart
FSV Zwickau SV Wehen Wiesbaden
78.
15:34
Das Wechseln hat nun endgültig ein Ende, denn Kauczinski zieht mit Fechner und Wurtz die letzten Register.
FC Viktoria 1889 Berlin MSV Duisburg
73.
15:34
Defensiv sind die Zebras heute schwer zu überwinden. Sie stehen sicher und gewinnen die wichtigen Zweikämpfe. Das macht es für Berlin natürlich noch schwerer.
TSV 1860 München VfL Osnabrück
75.
15:34
Auswechslung bei TSV 1860 München: Fabian Greilinger
TSV 1860 München VfL Osnabrück
74.
15:34
Bär liegt am Boden und muss nach einem Ellenbogentreffer behandelt werden.
Hallescher FC TSV Havelse
74.
15:34
Tom Zimmerschied zieht auf der rechten Seite zur Grundlinie und spielt den Ball flach in die Mitte. Vor dem Tor kommt Huth aber einen Meter zu spät, um die gut gedachte Hereingabe zu verwerten.
FSV Zwickau SV Wehen Wiesbaden
78.
15:34
Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Gino Fechner
SV Meppen Borussia Dortmund II
74.
15:33
Viet schlägt den Ball von rechts in den Strafraum. Immanuël Pherai nimmt den Ball artistisch an und behauptet sich gut gegen zwei Abwehrspieler. Aus spitzem Winkel bringt er seinen Abschluss auch an Keeper Harsman vorbei, doch Ballmert klärt kurz vor der Linie!
FSV Zwickau SV Wehen Wiesbaden
78.
15:33
Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Jozo Stanić
FSV Zwickau SV Wehen Wiesbaden
78.
15:33
Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Johannes Wurtz
TSV 1860 München VfL Osnabrück
73.
15:33
Die Gäste kontern nach einem Löwen-Freistoß, spielen es aber zu unsauber aus, da war mehr drin.
FSV Zwickau SV Wehen Wiesbaden
78.
15:33
Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden: John Iredale
Eintracht Braunschweig Würzburger Kickers
74.
15:33
Nächste große Gelegenheit für die Kickers! Eine weite Flanke von links köpft Marvin Pourie gegen die Laufrichtung. Der Ball wäre wohl knapp über der Querlatte eingeschlagen, hätte Jasmin Fejzić nicht noch die Fingerspitzen dazwischenbekommen.
FSV Zwickau SV Wehen Wiesbaden
76.
15:32
Taffertshofer fängt einen Ball am Mittelkreis ab und schickt den ebenfalls neuen Goppel auf links an den Sechzehner. Dieser zieht schnell nach innen und visiert aus sechzehn Metern das kurze linke Eck an. Brinkies hat den Braten aber gerochen und nimmt den Flachschuss sicher auf.
Hallescher FC TSV Havelse
72.
15:32
Einwechslung bei TSV Havelse: Julian Rufidis
Hallescher FC TSV Havelse
72.
15:32
Auswechslung bei TSV Havelse: Leon Damer
SV Meppen Borussia Dortmund II
73.
15:32
Gelbe Karte für Abdoulaye Kamara (Borussia Dortmund II)
Diesmal entscheidet Ametov das Duell gegen Viet für sich und will anschließend aufdrehen. Kamara entschäft dir Situation mit einem taktischen Foul.
FC Viktoria 1889 Berlin MSV Duisburg
71.
15:32
Die Berliner werden etwas offensiver. Küc setzt sich auf rechts gut gegen zwei Verteidiger durch und kommt von der Grundlinie zum flanken. Seine Hereingabe ist zwar gut, die Boxbesetzung aber nicht. So kommt niemand an die Kugel und Duisburg kann klären.
Eintracht Braunschweig Würzburger Kickers
72.
15:31
Die Hereingabe wird abgefangen. Sofort schaltet Würzburg wieder den Vorwärtsgang ein.
SV Meppen Borussia Dortmund II
71.
15:31
Beyhan Ametov hat an der eigenen Grundlinie gegen Christian Viet das Nachsehen und kann sich nur mit einem Foul helfen. Der anschließende Freistoß von Immanuël Pherai wird durch die Abwehr der Gastgeber geklärt.
FSV Zwickau SV Wehen Wiesbaden
75.
15:31
Auch Enochs wechselt zum letzten Mal: Starke ersetzt den bemühten Baumann.
Hallescher FC TSV Havelse
72.
15:31
Das Spiel ist geprägt von Kampf und Fehlern, wodurch es an klaren Chancen aktuell fehlt. Noch 20 Minuten bleiben den beiden Teams, den entscheidenden Akzent zu setzen.
TSV 1860 München VfL Osnabrück
71.
15:31
Osnabrück ist nun wieder drin in der Partie und scheint den Offensivknopf wiedergefunden zu haben.
FSV Zwickau SV Wehen Wiesbaden
75.
15:31
Einwechslung bei FSV Zwickau: Manfred Starke
FSV Zwickau SV Wehen Wiesbaden
75.
15:30
Auswechslung bei FSV Zwickau: Dominic Baumann
FC Viktoria 1889 Berlin MSV Duisburg
69.
15:30
Pinckert hätte auf rechts die Gelegenheit ins Eins-gegen-Eins zu gehen. Er versucht es mit einem Übersteiger und bleibt dann hängen. Bei der Aktion hat er sich auch noch unglücklich weh getan. Doch er kann weitermachen.
Hallescher FC TSV Havelse
70.
15:30
Einwechslung bei Hallescher FC: Joscha Wosz
FSV Zwickau SV Wehen Wiesbaden
74.
15:30
Kauczinski hat lange gewartet, bringt mit Goppel, Taffertshofer und Thiel gleich drei frische Spieler.
Hallescher FC TSV Havelse
70.
15:29
Auswechslung bei Hallescher FC: Philipp Zulechner
Eintracht Braunschweig Würzburger Kickers
71.
15:29
Nach längerer Zeit kann Braunschweig wieder für Entlastung sorgen. Die Kobylanski-Ecke bringt jedoch nichts ein.
FSV Zwickau SV Wehen Wiesbaden
73.
15:29
Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Emanuel Taffertshofer
FSV Zwickau SV Wehen Wiesbaden
73.
15:29
Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Sebastian Mrowca
FC Viktoria 1889 Berlin MSV Duisburg
67.
15:29
Beide Trainer haben reagiert. Farat Toku ersetzt seine Offensive. Das war auch nötig, um eventuell neuen Schwung in die Partie zu bringen. Bei den Gästen kommt der Kapitän nach Verletzung zurück. Dafür geht der Torschütze Pusch vom Platz.
TSV 1860 München VfL Osnabrück
69.
15:29
Opoku setzt sich auf rechts im Eins-gegen-Eins durch, und holt dann eine Ecke raus. Nach dieser entsteht aber keine Gefahr.
FSV Zwickau SV Wehen Wiesbaden
73.
15:29
Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Thijmen Goppel
FSV Zwickau SV Wehen Wiesbaden
73.
15:28
Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Benedict Hollerbach
FSV Zwickau SV Wehen Wiesbaden
73.
15:28
Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Maxi Thiel
FSV Zwickau SV Wehen Wiesbaden
73.
15:28
Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Gianluca Korte
FSV Zwickau SV Wehen Wiesbaden
72.
15:28
Der frische Gómez holt sich halbrechts in der gegnerischen Hälfte den Ball ab, spielt Baumann an, der direkt zu Schikora prallen lässt. Doch dessen Direktabnahme segelt aber in den dritten Stock.
Eintracht Braunschweig Würzburger Kickers
68.
15:28
Doppelchance für die Kickers! Tobias Kraulich kommt am langen Eck zum Kopfball, Leon Schneider bleibt mit dem Nachschuss hängen.
FC Viktoria 1889 Berlin MSV Duisburg
66.
15:28
Einwechslung bei MSV Duisburg: Moritz Stoppelkamp
FC Viktoria 1889 Berlin MSV Duisburg
66.
15:27
Auswechslung bei MSV Duisburg: Kolja Pusch
FC Viktoria 1889 Berlin MSV Duisburg
64.
15:27
Einwechslung bei FC Viktoria 1889 Berlin: Christopher Theisen
FC Viktoria 1889 Berlin MSV Duisburg
64.
15:27
Auswechslung bei FC Viktoria 1889 Berlin: Soufian Benyamina
Hallescher FC TSV Havelse
67.
15:27
Gelbe Karte für Jan Löhmannsröben (Hallescher FC)
Der Mittelfeldspieler wird für ein taktisches Foul an Leonardo Gubinelli verdientermaßen verwarnt.
Hallescher FC TSV Havelse
66.
15:27
Fynn Arkenberg trifft nach einer Flanke von Julian Guttau den Ball nicht richtig und hat Glück, dass das Leder nur ins Toraus und nicht ins eigene Gehäuse fliegt.
FSV Zwickau SV Wehen Wiesbaden
71.
15:27
Baumann kommt auf Zuspiel von Könnecke zentral vor dem Strafraum mal wieder zum Abschluss. Sein Schüsschen trudelt aber völlig ungefährlich in die Arme des aufmerksamen Stritzel.
FC Viktoria 1889 Berlin MSV Duisburg
64.
15:26
Einwechslung bei FC Viktoria 1889 Berlin: Lucas Falcao
SV Meppen Borussia Dortmund II
67.
15:26
Unfreiwilliger Wechsel beim SVM. Der sichtlich verärgerte Torschütze Hemlein hat Probleme am Oberschenkel und muss durch Beyhan Ametov ersetzt werden.
TSV 1860 München VfL Osnabrück
67.
15:26
Lex spielt vor dem Tor nach einer Ecke von rechts einen Querpass durch den Fünfer, doch findet keinen Mitspieler.
Eintracht Braunschweig Würzburger Kickers
67.
15:26
Würzburg wird stärker. Marvin Stefaniak spielt von links flach in die Mitte, wo Saliou Sané erstaunlich viel Platz hat. Mit dem Blick zur Seite gerichtet scheint er jedoch gar nicht zu bemerken, dass der Weg zum Tor ebenfalls frei gewesen wäre.
FC Viktoria 1889 Berlin MSV Duisburg
64.
15:26
Auswechslung bei FC Viktoria 1889 Berlin: Moritz Seiffert
FC Viktoria 1889 Berlin MSV Duisburg
64.
15:26
Einwechslung bei FC Viktoria 1889 Berlin: Enes Küc
FC Viktoria 1889 Berlin MSV Duisburg
64.
15:26
Auswechslung bei FC Viktoria 1889 Berlin: Franck Evina
SV Meppen Borussia Dortmund II
67.
15:26
Einwechslung bei SV Meppen: Beyhan Ametov
SV Meppen Borussia Dortmund II
67.
15:25
Auswechslung bei SV Meppen: Christoph Hemlein
TSV 1860 München VfL Osnabrück
66.
15:25
Beide Teams scheinen jetzt die Kräfte für die letzten gut zwanzig Minuten zu sammeln, die Partie ist etwas ruhiger geworden.
FC Viktoria 1889 Berlin MSV Duisburg
64.
15:25
Auch wenn die Duisburger nicht ihr bestes Spiel abliefern, sind sie die willensstärkere Mannschaft. Man merkt ihnen den Siegeswillen deutlich mehr an!
SV Meppen Borussia Dortmund II
65.
15:25
Die erst zweite Ecke für den SVM. Schütze Max Dombrowka bringt den Ball von rechts gefährlich herein, Lars Bünning steigt am zweiten Pfosten am höchsten. Sein Kopfball wird aber auf der Linie von einem Dortmunder Feldspieler per Brust angenommen und geklärt.
FSV Zwickau SV Wehen Wiesbaden
70.
15:25
Gelbe Karte für Bjarke Jacobsen (SV Wehen Wiesbaden)
Schikora setzt sich im Zentrum mit Ball am Fuß gegen Jacobsen durch, der das aber nicht wahrhaben möchte und ihn deswegen am Trikot hält.
Eintracht Braunschweig Würzburger Kickers
66.
15:25
Das ist mal eine gelungene Kombination. Pourie überläuft auf der rechten Strafraumseite seinen Gegenspieler, die flache Hereingabe fängt Jasmin Fejzić jedoch ab.
TSV 1860 München VfL Osnabrück
63.
15:24
Weiterhin spielt hier in Durchgang zwei nur 1860, Osnabrück muss aufpassen hier nicht sogar das dritte zu bekommen.
FSV Zwickau SV Wehen Wiesbaden
68.
15:24
Es hat mittlerweile fast ein bisschen was von einem sommerlichen Testspiel. Kein Team geht ins Risiko, kein Team findet Tiefe und dadurch fehlen wieder die Torraumszenen.
Hallescher FC TSV Havelse
64.
15:24
Gelbe Karte für Philipp Zulechner (Hallescher FC)
Zulechner versucht Düker erst mit einem Trikot-Zupfer am kontern zu hindern und muss dann auch noch zur Grätsche greifen, um den Havelse-Stürmer zu stoppen. Dafür erhält er zu Recht eine Gelbe Karte.
Eintracht Braunschweig Würzburger Kickers
65.
15:23
Es wird offensiver. Marvin Pourie dürfte gegen seinen Ex-Klub zudem besonders motiviert sein.
SV Meppen Borussia Dortmund II
64.
15:23
Meppen wechselt direkt doppelt und bringt mit Lukas Krüger den Siegtorschützen aus dem Hinspiel.
Eintracht Braunschweig Würzburger Kickers
65.
15:23
Einwechslung bei Würzburger Kickers: Marvin Pourie
Eintracht Braunschweig Würzburger Kickers
65.
15:23
Auswechslung bei Würzburger Kickers: Christian Strohdiek
SV Meppen Borussia Dortmund II
64.
15:23
Einwechslung bei SV Meppen: Ole Käuper
SV Meppen Borussia Dortmund II
64.
15:22
Auswechslung bei SV Meppen: Florian Egerer
TSV 1860 München VfL Osnabrück
63.
15:22
Einwechslung bei VfL Osnabrück: Andrew Wooten
SV Meppen Borussia Dortmund II
63.
15:22
Einwechslung bei SV Meppen: Lukas Krüger
TSV 1860 München VfL Osnabrück
63.
15:22
Auswechslung bei VfL Osnabrück: Felix Higl
FSV Zwickau SV Wehen Wiesbaden
66.
15:22
Kauczinski lässt seinen Gegenüber Enochs mal machen. Der FSV-Trainer wechselt zwei weitere Male, während sich der Wehen-Coach noch geduldet.
SV Meppen Borussia Dortmund II
63.
15:22
Auswechslung bei SV Meppen: Mike Feigenspan
Hallescher FC TSV Havelse
61.
15:22
Einwechslung bei Hallescher FC: Sören Reddemann
FC Viktoria 1889 Berlin MSV Duisburg
61.
15:22
Die Viktoria wird jetzt reagieren müssen. Vielleicht kann auch ein Wechsel neue Impulse liefern. So ist das bisher einfach zu wenig.
SV Meppen Borussia Dortmund II
62.
15:22
Der höchstengagierte aber glücklose Tachie geht vom Platz und wird durch Immanuël Pherai ersetzt.
Hallescher FC TSV Havelse
61.
15:21
Auswechslung bei Hallescher FC: Niklas Landgraf
FSV Zwickau SV Wehen Wiesbaden
66.
15:21
Einwechslung bei FSV Zwickau: Johan Gómez
TSV 1860 München VfL Osnabrück
62.
15:21
Einwechslung bei TSV 1860 München: Dennis Dressel
Eintracht Braunschweig Würzburger Kickers
63.
15:21
Momentan spielt sich as Geschehen wieder größtenteils im Mittelfeld ab. Auf Würzburger Seite wird man wohl bald die ersten Wechsel vornehmen.
FSV Zwickau SV Wehen Wiesbaden
66.
15:21
Auswechslung bei FSV Zwickau: Patrick Göbel
TSV 1860 München VfL Osnabrück
62.
15:21
Auswechslung bei TSV 1860 München: Richard Neudecker
FSV Zwickau SV Wehen Wiesbaden
66.
15:21
Einwechslung bei FSV Zwickau: Mike Könnecke
Hallescher FC TSV Havelse
61.
15:21
Einwechslung bei Hallescher FC: Tom Zimmerschied
FSV Zwickau SV Wehen Wiesbaden
66.
15:21
Auswechslung bei FSV Zwickau: Yannik Möker
Hallescher FC TSV Havelse
61.
15:21
Auswechslung bei Hallescher FC: Jan Shcherbakovski
SV Meppen Borussia Dortmund II
62.
15:20
Einwechslung bei Borussia Dortmund II: Immanuël Pherai
FSV Zwickau SV Wehen Wiesbaden
64.
15:20
Ein wahres Feuerwerk liefern entgegen des Spielgeschehens die Zwickauer Fans ab. Der Fanblock sorgt seit Minute eins für eine super Stimmung an diesem sonnigen Ostersamstag.
SV Meppen Borussia Dortmund II
62.
15:20
Auswechslung bei Borussia Dortmund II: Richmond Tachie
Hallescher FC TSV Havelse
60.
15:20
Huth hat die Gelegenheit, 20 Meter vor dem Tor Eberwein rechts in die Gasse zu schicken. Der Pass gerät aber zu sehr in den Rücken, wodurch Eberwein den Halt verliert und hinfällt. Wenig später fällt der Ball zufällig Kreuzer vor die Füße, der aus 18 Metern, halbrechter Position, volley abzieht und nur knapp zu hoch zielt.
FC Viktoria 1889 Berlin MSV Duisburg
59.
15:20
Wieder ist es ein Standard, der die Berliner zu einem Abschluss bringt. Ezeh tritt natürlich die Ecke von der rechten Seite. Am zweiten Pfosten steigt Lewald hoch und kann die Kugel aus fünf Metern nicht aufs Tor drücken. Das Spielgerät geht rund einen Meter über das Tor. Da muss der Innenverteidiger mehr draus machen.
SV Meppen Borussia Dortmund II
60.
15:19
Freistoß für den BVB II. Puttkammer legt Bueno kurz vor der Strafraumgrenze in halblinker Position. Tachie versucht den ruhenden Ball aufs Torwarteck zu zirkeln, aber kann Keeper Christoph Hemlein nicht in Verlegenheit bringen.
FSV Zwickau SV Wehen Wiesbaden
63.
15:19
Möker sucht nach einem abgefangenen Ball links in der eigenen Hälfte mit einem hohen Ball Baumann am Mittelkreis. Der Stürmer wird aber von Gürleyen und Carstens gedoppelt und hat keine Aussicht auf den Ball.
Eintracht Braunschweig Würzburger Kickers
60.
15:19
Eine Stunde ist um. Ein spielerisches Feuerwerk liefert Braunschweig weiterhin nicht ab, kontrolliert das Geschehen derzeit aber recht souverän.
FC Viktoria 1889 Berlin MSV Duisburg
57.
15:19
Das schockt die Berliner erstmal. Die müssen jetzt mehr nach vorne bringen. Eine Niederlage wäre ein herber Rückschlag im Kampf um den Klassenerhalt.
TSV 1860 München VfL Osnabrück
59.
15:18
Tooor für TSV 1860 München, 2:2 durch Marcel Bär
Giesing bebt, der Ausgleich! Tallig spielt einen Steckpass auf Bär in den Strafraum, der mit einer Gegenbewegung seinen Gegenspieler aussteigen lässt. Aus zehn Metern steht er zentral vor dem Tor dann frei vor Kühn, bleibt cool und versenkt das Leder im Kasten.
TSV 1860 München VfL Osnabrück
57.
15:17
60 drückt und drückt und will den Ausgleich. Die Gäste kommen kaum mehr aus der eigenen Hälfte.
FSV Zwickau SV Wehen Wiesbaden
61.
15:17
Wiesbaden ist zwar mittlerweile dominant, dennoch hat das Spiel wieder den Charakter der ersten Hälfte angenommen. Es fehlt einfach der letzte Biss auf beiden Seiten, was aber natürlich auch der entspannten Tabellenlage zuzuschreiben ist.
Hallescher FC TSV Havelse
57.
15:16
Leonardo Gubinelli spielt einen tollen langen Steilpass auf den durchgestarteten Riedel, der freie Bahn gehabt hätte, wenn Torhüter Schreiber nicht aufmerksam gewesen wäre. Der Keeper ist zuerst am Ball und kann den Angriff im Keim ersticken.
TSV 1860 München VfL Osnabrück
55.
15:16
Langer Ball auf Biankadi, der wartet, bis ein Mitspieler mitkommt, legt dann von rechts in die Mitte zurück. Dort ist Lex, der aus vierzehn Metern per Flachschuss abzeiht. Der Ball rauscht nur hauchzart rechts am Pfosten vorbei.
Eintracht Braunschweig Würzburger Kickers
58.
15:16
Nun bekommen die Kickers immerhin mal einen Freistoß in Tornähe zugesprochen. Marvin Stefaniak hatte den Ball geschickt abgeschirmt und das Foul erzwungen.
FC Viktoria 1889 Berlin MSV Duisburg
55.
15:15
Tooor für MSV Duisburg, 0:1 durch Kolja Pusch
Da ist der erste Treffer der Partie! Yeboah wird auf der linken Seite bedient und hat etwas Platz. Er geht in den Sechzehner und kann mit einer Finte seinen Gegenspieler aussteigen lassen. Er beweist die nötige Übersicht und legt an den Sechzehner auf Pusch ab. Aus 16 Metern zentraler Position schiebt der Offensivmann die Kugel gefühlvoll ins linke untere Eck. Da hat Sprint keine Chance. Ein ganz wichtiger Treffer für die Gäste!
FSV Zwickau SV Wehen Wiesbaden
59.
15:15
Korte merkt man die fehlende Spielpraxis an. Auch bei einem Eckball von rechts fehlt dem Flügelspieler die Konzentration, denn der Ball landet flach und schwach am ersten Pfosten bei Reinthaler, der die Kugel sogar annehmen kann.
FC Viktoria 1889 Berlin MSV Duisburg
53.
15:14
Mit einem Punkt dürften vor allem die Hausherren nicht zufrieden sein. Bei einem Sieg des Konkurrenten Verl würden dies nur zwei Punkte Vorsprung auf den Abstiegsplatz bedeuten. Dafür zeigt sich Berlin einfach nicht kämpferisch genug.
Eintracht Braunschweig Würzburger Kickers
56.
15:14
Mittlerweile ist die Stimmung an der Hamburger Straße deutlich besser. Die Einwechslung von Martin Kobylański hat viel Schwung gebracht.
Hallescher FC TSV Havelse
54.
15:13
Glück für Halle! Kianz Froese tankt sich 35 Meter vor dem Tor energisch durch und wird dann von Niklas Langfeld gefoult. Das unsaubere Eingreifen wird jedoch nicht geahndet. Der Halle-Spieler hätte für diese Szene aber gut und gerne auch mit Gelb-Rot vom Platz geschickt werden können. Froese hätte immerhin ordentlich Wiese vor sich gehabt.
FSV Zwickau SV Wehen Wiesbaden
57.
15:13
Carstens beinahe mit dem Eigentor! Der Wehen-Innenverteidiger gerät links vor dem eigenen Strafraum akut gegen Lokotsch unter Bedrängnis. Sein hohes riskantes Rückspiel zu Brinkies fliegt aber über diesen hinüber und landet hauchzart neben dem rechten Pfosten - kurios!
SV Meppen Borussia Dortmund II
55.
15:13
Tooor für Borussia Dortmund II, 1:1 durch Justin Njinmah
Der BVB II gewinnt den Ball in der eigenen Hälfte, Franz Pfanne spielt einen einzigen Steilpass und Justin Njinmah ist allein auf weiter Flur. Matthis Harsman kommt weit aus seinem Tor, aber der Dortmunder ist eher am Ball und spitzelt den Ball am Keeper vorbei. Danach muss er nur noch aus halbrechter Position ins leere Tor einschieben.
SV Meppen Borussia Dortmund II
52.
15:13
Das ganze Stadion schreit "Hand!". Mike Feigenspan will einen Ball halbhoch in den Strafraum spielen und Niklas Dams kriegt ihn an den Arm. Die Forderungen nach Handelfmeter bleiben aber unerhört. Schiri Fuchs liegt wahrscheinlich richtig, endgültigen Aufschluss bieten die Bilder aber nicht. Der Arm war wohl angelegt.
FC Viktoria 1889 Berlin MSV Duisburg
51.
15:12
Die zweite Hälfte beginnt so, wie die Erste aufhörte. Viele Zweikämpfe und kleine Fouls im Mittelfeld und kaum Zug nach vorne. Die Platzierung beider Teams ist deutlich erkennbar.
TSV 1860 München VfL Osnabrück
52.
15:12
Traoré liegt im eigenen Strafraum am Boden und muss nach einem Treffer auf den Brustkorb behandelt werdden, kann aber weitermachen.
FSV Zwickau SV Wehen Wiesbaden
56.
15:12
Die Schwäne finden nicht mehr den richtigen Zugang in den Zweikämpfen. Oftmals handeln sie sich kleine Foulspiele ein, oder sie kommen schlichtweg zu spät, das dürfte Enochs nicht gefallen.
Eintracht Braunschweig Würzburger Kickers
54.
15:11
Tooor für Eintracht Braunschweig, 1:0 durch Bryan Henning
Die verdiente Führung für die Löwen! Hendrik Bonmann spielt den Ball riskant in die Mitte. Jannis Nikolaou stürmt dazwischen und legt für Bryan Henning quer, der noch einen Schlenker macht und dann flach einnetzt. Bonmann ist noch nicht wieder zur Stelle.
Hallescher FC TSV Havelse
50.
15:11
Julian Guttau spielt einen herrlichen Chipp-Ball aus dem linken Halbfeld, mit dem er Eberwein bedient. Der Top-Torjäger der Gastgeber erläuft den Ball in der linken Strafraumhälfte und zieht sofort ab. Sein Schuss aus zwölf Metern geht jedoch über das Tor.
FC Viktoria 1889 Berlin MSV Duisburg
49.
15:11
Brooklyn Ezeh übernimmt mittlerweile jeden Freistoß der Berliner aus allen Positionen und versucht irgendwie seine Stürmer in der Mitte zu bedienen. Dieser Freistoß vom Mittelkreis ist das erste Mal, dass der Schienenspieler niemanden im Sechzehner findet.
Eintracht Braunschweig Würzburger Kickers
53.
15:11
Sebastian Müller dringt über rechts in den Sechzehner ein und geht zu Fall. Doch das ist zu billig, der Kontakt von Tobias Kraulich reicht längst nicht für einen Strafstoß aus. Es geht mit Abstoß weiter.
SV Meppen Borussia Dortmund II
50.
15:10
Die erste BVB-Flanke der zweiten Hälfte von links segelt durch bis zu Tachie auf dem rechten Flügel. Der bringt den Ball direkt nochmal in die Gefahrenzone. Diesmal steigt Fink am höchsten, kann seinen Kopfball aber nur per Aufsetzer in Richtung Tor bringen wodurch Harsman zur Ecke parieren kann. Auch hier war wieder mehr drin für den BVB II.
FSV Zwickau SV Wehen Wiesbaden
54.
15:10
Gürleyen setzt sich im Zweikampf vor dem eigenen Strafraum gegen Baumann durch, erwischt den Zwickauer dann aber unglücklich mit der Hand im Gesicht. Eigentlich muss das Freistoß geben, Heft unterbricht aber erst, als klar wird, dass sich Baumann wehgetan hat.
Eintracht Braunschweig Würzburger Kickers
52.
15:10
Deutlich mutigerer Auftritt beider Mannschaften mittlerweile, auch wenn sich Würzburg im Spiel nach vorne etwa schwerer tut.
TSV 1860 München VfL Osnabrück
49.
15:09
Die Löwen kommen schwungvoll aus der Kabine. Gleiche mehrere Schusschancen bieten sich den Gastgebern nach einer Freistoßflanke und einer Ecke von rechts. Doch immer ist im letzten Moment ein Osnabrücker zur Stelle und wirft sich in den Ball.
Hallescher FC TSV Havelse
48.
15:09
Die Gastgeber beginnen druckvoll. Jan Shcherbakovski flankt den Ball von der rechten Seite in Richtung kurzer Pfosten, wo sich Philipp Zulechner im Kopfballduell durchsetzt. Der etwas in den Rücken gespielten Ball kann der Stürmer allerdings nicht wirklich zielgerichtet platzieren, wodurch er ein paar Meter vorbeigeht.
Eintracht Braunschweig Würzburger Kickers
49.
15:09
Der eingewechselte Martin Kobylański lässt das 1:0 liegen! Einen Querschläger nimmt der Pole an der Fünfmeterraumkante direkt, schlenzt die Kugel aber knapp neben das lange Eck! Natürlich ist das Würzburger Abwehrverhalten in dieser Szene auch gruselig, denn der Ball war zuvor ewig in der Luft.
FSV Zwickau SV Wehen Wiesbaden
53.
15:09
Wiesbaden kommt etwas besser aus der Pause als der FSV. Die Hessen sind besser in den Zweikämpfen und arbeiten sich jetzt auch öfter ins letzte Drittel.
FC Viktoria 1889 Berlin MSV Duisburg
48.
15:08
Pusch bringt die Hereingabe, die er aufs lange Eck zieht. Am zweiten Pfosten lauert Fey auf den Kopfball. Doch Sprint bekommt gerade so die Faust dazwischen und klärt zur Ecke.
FSV Zwickau SV Wehen Wiesbaden
51.
15:08
Brinkies hält stark! Iredale wird zentral am Sechzehner von Korte gefunden und zieht dann halbrechts in die Box, wo Butzen das Duell aufnimmt und zunächst scheinbar gewinnt. Der Stürmer lässt aber nicht ab und erkämpft sich den Ball neun Meter vor dem Gehäuse zurück, dreht sich und zwingt Brinkies mit seinem Flachschuss aufs kurze Eck zu einer Parade! Der Keeper taucht ab und lenkt das Leder um den Pfosten.
FC Viktoria 1889 Berlin MSV Duisburg
47.
15:07
Ajani nimmt auf der rechten Seite Tempo auf und wird auf Höhe des Sechzehner von Ezeh zu Boden gerissen. Der Berliner sieht dafür keine Karte und ist etwas im Glück.
SV Meppen Borussia Dortmund II
47.
15:06
Gelbe Karte für Mike Feigenspan (SV Meppen)
Taktische Foul im Mittelfeld. Mike Feigenspan tritt Abdoulaye Kamara von hinten in die Hacken um einen Gegenangriff zu unterbinden.
Eintracht Braunschweig Würzburger Kickers
48.
15:06
Auf der Gegenseite zieht Robert Herrmann aus spitzem Winkel ab. Die ersten Minuten des zweiten Durchgangs sind bereits deutlich schwungvoller als die gesamte erste Hälfte.
FSV Zwickau SV Wehen Wiesbaden
49.
15:06
Hauptmann hat einen guten Antritt und läuft auf rechts einfach mal über das halbe Spielfeld an den Strafraum. Dort bleibt er zwar hängen, der Ball springt aber über Umwege zum frischen Coskun, der links an der Box mit rechts abzieht. Sein Versuch bleibt aber ebenfalls am Wehen-Block hängen.
TSV 1860 München VfL Osnabrück
47.
15:05
Weiter gehts, beide Teams mit jeweils einem Wechsel.
Hallescher FC TSV Havelse
46.
15:05
Weiter geht's! Beide Teams gehen unverändert in die zweite Halbzeit.
FC Viktoria 1889 Berlin MSV Duisburg
46.
15:05
Anpfiff 2. Halbzeit
Eintracht Braunschweig Würzburger Kickers
47.
15:05
Erste gute Gelegenheit für die Löwen! Eine Halbfeldflanke von rechts kann ein Würzburger nicht wegköpfen. So kommt Bryan Henning im Rückraum zur Direktabnahme und setzt nur knapp zu weit rechts an.
SV Meppen Borussia Dortmund II
46.
15:05
Keine Wechsel auf beiden Seiten. Mike Feigenspan stößt die Kugel zu Beginn des zweiten Durchgangs an.
TSV 1860 München VfL Osnabrück
46.
15:04
Einwechslung bei VfL Osnabrück: Ulrich Bapoh
TSV 1860 München VfL Osnabrück
46.
15:04
Auswechslung bei VfL Osnabrück: Marc Heider
TSV 1860 München VfL Osnabrück
46.
15:04
Einwechslung bei TSV 1860 München: Leandro Morgalla
TSV 1860 München VfL Osnabrück
46.
15:04
Auswechslung bei TSV 1860 München: Stephan Salger
Hallescher FC TSV Havelse
46.
15:04
Anpfiff 2. Halbzeit
SV Meppen Borussia Dortmund II
46.
15:04
Anpfiff 2. Halbzeit
FSV Zwickau SV Wehen Wiesbaden
48.
15:04
Hollerbach kommt im Tempodribbling auf der linken Seite in Richtung Grundlinie ins Straucheln, holt aber gegen Butzen noch eine Ecke heraus. Diese wird dann aber abgepfiffen, weil sich ein Wiesbadener offenbar ein Offensivfoul eingehandelt hat.
TSV 1860 München VfL Osnabrück
46.
15:03
Anpfiff 2. Halbzeit
Eintracht Braunschweig Würzburger Kickers
46.
15:03
Michael Schiele wechselt bereits zur Pause. Fabrice Hartmann, der bei seinem Startelfdebüt nur wenige Akzente setzen konnte, macht Platz für Martin Kobylański.
Eintracht Braunschweig Würzburger Kickers
46.
15:03
Einwechslung bei Eintracht Braunschweig: Martin Kobylański
Eintracht Braunschweig Würzburger Kickers
46.
15:02
Auswechslung bei Eintracht Braunschweig: Fabrice Hartmann
Eintracht Braunschweig Würzburger Kickers
46.
15:02
Anpfiff 2. Halbzeit
FSV Zwickau SV Wehen Wiesbaden
46.
15:02
Der Ball rollt wieder in Zwickau und mit dabei sind zwei frische Schwäne: Lokotsch und Coskun kommen für König und den Gelb-vorbelasteten Hilßner. Weiter geht's!
FSV Zwickau SV Wehen Wiesbaden
46.
15:01
Einwechslung bei FSV Zwickau: Can Coskun
FSV Zwickau SV Wehen Wiesbaden
46.
15:01
Auswechslung bei FSV Zwickau: Marcel Hilßner
FSV Zwickau SV Wehen Wiesbaden
46.
15:01
Einwechslung bei FSV Zwickau: Lars Lokotsch
FSV Zwickau SV Wehen Wiesbaden
46.
15:01
Auswechslung bei FSV Zwickau: Ronny König
FSV Zwickau SV Wehen Wiesbaden
46.
15:00
Anpfiff 2. Halbzeit
SV Meppen Borussia Dortmund II
45.
14:56
Halbzeitfazit:
Verkehrte Welt im Emsland: Borussia Dortmund II dominiert, SV Meppen führt. Bereits früh in der Partie hatten die Dortmunder mehr Spielanteile und Torgelegenheiten, doch Meppen konnte seine lang vermisste Effizienz wiederfinden, die sie in der Hinrunde ausgezeichnet hat. Mit der ersten klaren Chance gehen die Gastgeber entgegen dem Spielfluss durch Christoph Hemlein in Führung. Im Anschluss nahm die Dominanz des BVB II nur noch weiter zu. Eine Vielzahl von Chancen blieben ungenutzt und so geht es mit 1:0 in die Pause. Besonders Richmond Tachie wird sich ärgern, dass er die besten Möglichkeiten in der 36.Min und kurz vor der Halbzeit durch den indirekten Freistoß liegen ließ.
FC Viktoria 1889 Berlin MSV Duisburg
45.
14:55
Halbzeitfazit:
Zur Halbzeit im Kellerduell zwischen Viktoria Berlin und dem MSV Duisburg steht es torlos 0:0. Der Spielstand steht maßgeblich für die erste Hälfte. Beide Teams haben sich schwer getan, sich Chancen zu erarbeiten. Die Hausherren kommen vor allem durch ihre Freistöße, getreten von Ezeh, zu Torraumszenen. Doch vor dem Tor sind die Hausherren einfach nicht zwingend genug, um sich hier wirklich gefährliche Strafraumszenen zu erspielen. Bei den Gästen aus Duisburg ging da spielerisch etwas mehr. So war es Bouhaddouz, der in der 23. Minute den schönsten Angriffs des Spiels nicht verwerten konnte. Ansonsten ist es ein verdientes 0:0, das nur Hoffnung auf mehr in der zweiten Halbzeit machen kann.
Hallescher FC TSV Havelse
45.
14:54
Halbzeitfazit:
Zwischen dem Halleschen FC und dem TSV Havelse steht es zur Halbzeit 1:1. die Gastgeber begannen etwas besser, ohne jedoch klare Chancen herauszuspielen. In der 24. Minute nutzte jedoch Huth einen Havelse-Abwehrfehler und netzte aus kurzer Distanz per Kopf ein. Wohingegen Halle nicht nachsetzen konnte, wurde der TSV Havelse immer gefährlicher. Zunächst scheiterte Damer mit einem strammen Distanzschuss an Schreiber. Der Halle-Keeper konnte daraufhin auch noch zwei Großchancen von Lakenmacher im Eins-gegen-Eins vereiteln. Man muss den Gästen ein großes Kompliment dafür machen, derart stark auf den Rückstand reagiert zu haben. Ais Halle-Sicht muss in Durchgang zwei deutlich mehr kommen. Insbesondere die letzten 15 Minuten in Halbzeit eins waren absolut ohne Energie.
TSV 1860 München VfL Osnabrück
45.
14:51
Halbzeitfazit: Pause in München, in einer kurzweiligen Partie führen die Gäste aus Osnabrück mit 2:1. Nachdem Bär nach gut zwanzig Miuten an der Latte scheiterte, starteten kurz danach die fulminanten elf Minuten der Gäste. Mit zwei Toren und drei weiteren Hochkarätern drückten sie zwischen der 24 und 35 Minute dem Spiel ihren Stempel auf. Doch kurz vor der Pause war es Tallig, der die Löwen per Distanzschuss zurück in die Partie und damit auch ins Aufstiegsrennen brachte. Uns erwartet eine spannende zweite Halbzeit.
FSV Zwickau SV Wehen Wiesbaden
45.
14:50
Halbzeitfazit:
Mit einem 1:1 begeben sich der FSV Zwickau und der SV Wehen Wiesbaden in die Kabinen! Die zwei Tore dürfen keinen falschen Eindruck vermitteln - es ist ein relativ ereignisarmes Spiel, weil die Intensität ein wenig fehlt. Möker brachte die Schwäne in der achten Minute aus sechzehn Metern früh in Führung. Die Drangphase des FSV kam dann aber zu ihrem Ende und Hollerbach glich dann aus dem Nichts in der 27. Minute aus, nachdem Brinkies am eigenen Sechzehner zu viel Risiko eingegangen war. Im Anschluss flachte das Spiel komplett ab und bis kurz vor der Pause blieb das so. Dann hatte aber plötzlich Wiesbaden noch die Chance auf 2:1 zu stellen, allerdings stolpert Iredale frei vor dem leeren Tor. Hoffentlich wird die zweite Hälfte ein wenig flotter - bis gleich!
Hallescher FC TSV Havelse
45.
14:50
Ende 1. Halbzeit
Eintracht Braunschweig Würzburger Kickers
45.
14:50
Halbzeitfazit:
Ohne Übertreibung handelt es sich hierbei mit Sicherheit um eine der schwächsten Halbzeiten der bisherigen Drittliga-Saison. Obwohl für beide Teams eine Menge auf dem Spiel steht, ist ganz wenig Tempo in der Partie. Bis auf eine Direktabnahme von Niko Kijewski aus spitzem Winkel blieben Torgelegenheiten komplett aus. Nach dem Seitenwechsel kann es wirklich nur besser werden.
Hallescher FC TSV Havelse
45.
14:50
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
FC Viktoria 1889 Berlin MSV Duisburg
45.
14:49
Ende 1. Halbzeit
SV Meppen Borussia Dortmund II
45.
14:48
Ende 1. Halbzeit
TSV 1860 München VfL Osnabrück
45.
14:48
Ende 1. Halbzeit
FC Viktoria 1889 Berlin MSV Duisburg
44.
14:48
Zum Ende des ersten Durchgangs kommen die Berliner also besser rein ins Spiel. Die Chancen gleichen sich jedoch auf beiden Seiten mittlerweile aus.
Eintracht Braunschweig Würzburger Kickers
45.
14:47
Ende 1. Halbzeit
TSV 1860 München VfL Osnabrück
44.
14:47
Eine enorm unterhaltsame erste Hälfte neigt sich dem Ende entgegen, die Stimmung in Giesing ist - trotz des Rückstandes - prächtig.
Hallescher FC TSV Havelse
43.
14:47
Erneut setzt der TSV Havelse ein Highlight! Leonardo Gubinelli nimmt Fahrt auf und hat nur noch zwei Verteidiger vor sich und zwei Mitspieler neben sich. Der Mittelfeld-Akteur entscheidet sich für einen Chipp-Pass nach rechts auf Fynn-Luca Lakenmacher, der jedoch nur einen Sekundenbruchteil vor Tim Schreiber an den Ball kommt und den Ball nicht mehr über den Schlussmann heben kann.
SV Meppen Borussia Dortmund II
45.
14:47
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
SV Meppen Borussia Dortmund II
45.
14:47
Die gesamte Mannschaft des SV Meppen versammelt sich auf der Torlinie. Kamara tickt den Ball für Tachie an und der Stürmer versucht den Ball flach am zweiten Pfosten unterzubringen, kann aber kein Durchkommen gegen die vielbeinige Abwehr finden.
FC Viktoria 1889 Berlin MSV Duisburg
42.
14:47
Evina hat den ersten Abschluss aus dem Spiel heraus. Seiffert geht über die linke Seite und bringt eine Flanke, die ihm etwas missglückt. Im Rückraum schnappt sich Evina die Kugel und zieht aus der Drehung ab. Sein Schuss aus zentraler Position 20 Meter vor dem Kasten geht knapp links am Pfosten vorbei.
Eintracht Braunschweig Würzburger Kickers
45.
14:47
Mit Ablauf der einminütigen Nachspielzeit dürfen die Gäste noch einmal zum Eckball antreten. Gefährlich wird es aber nicht.
Eintracht Braunschweig Würzburger Kickers
45.
14:46
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
FC Viktoria 1889 Berlin MSV Duisburg
41.
14:46
Es bleibt dabei. Bei den Hausherren darf man bei Freistößen durchaus mit Chancen rechnen.
FSV Zwickau SV Wehen Wiesbaden
45.
14:45
Ende 1. Halbzeit
Eintracht Braunschweig Würzburger Kickers
45.
14:45
Absicht ist Strohdiek in der Szene nicht zu unterstellen, ein wenig zu spät kommt er aber schon. Bei Krauße wird man wohl die Halbzeitpause abwarten.
Hallescher FC TSV Havelse
41.
14:45
Damer steht inzwischen wieder und nimmt auch am Geschehen teil. So ganz rund wirken seine Bewegungen aber nicht. Das könnte einen Wechsel zur Halbzeit nach sich ziehen.
FSV Zwickau SV Wehen Wiesbaden
45.
14:45
Das muss das 2:1 für Wiesbaden sein! Hollerbach wird auf der rechten Seite nochmal freigespielt und läuft plötzlich frei von halbrechts in den Sechzehner. Er legt dann vor Brinkies quer auf Iredale, der sieben Meter vor dem leeren Tor im Rasen hängen bleibt und nicht auf 2:1 für Wiesbaden stellt!
SV Meppen Borussia Dortmund II
43.
14:45
Indirekter Freistoß für den BVB II nach einem aufgenommenen Rückpass! Cirka 6 oder 7 Meter vor der Torlinie nimmt Harsman einen hoch zurück gespielten Ball in die Hände nachdem er ihn zunächst mit dem Fuß kontrolliert hatte und Schiri Fuchs pfeifft Freistoß.
Eintracht Braunschweig Würzburger Kickers
44.
14:45
Nun wieder Unmut auf Braunschweiger Seite. Robin Krauße bleibt nach einem Einsteigen von Christian Strohdiek angeschlagen liegen und bekommt nicht mal einen Freistoß zugesprochen.
FC Viktoria 1889 Berlin MSV Duisburg
39.
14:45
Der nächste Abschluss der Gastgeber entsteht erneut durch einen Freistoß. Wieder ist es Ezeh, der das Leder von der linken Seite kurz nach der Mittellinie gefühlvoll in den Sechzehner schlägt. Acht Meter vor dem Tor kommt Pickert frei zum Abschluss, doch sein Direktschuss geht direkt auf dem Mann und kann von Weinkauf aufgenommen werden. Den trifft er einfach nicht richtig, sonst wäre das gefährlicher geworden.
Hallescher FC TSV Havelse
40.
14:44
Das Spiel ist derzeit unterbrochen, weil Leon Damer nach einem harten Einsteigen von Jannes Vollert verletzt liegen geblieben ist. Der Halle-Verteidiger hat zwar erst den Ball getroffen, aber auch die Sohle drüber gehalten. Damer hält sich die Hände vor das Gesicht. Das sieht nicht gut aus.
SV Meppen Borussia Dortmund II
42.
14:44
Momentan kann sich der SV Meppen nach dieser Druckphase etwas freischwimmen und hat eigene Spielanteile in des Gegners Hälfte. Ziel wird es sein diese knappe Führung irgendwie in die Halbzeit zu retten.
FSV Zwickau SV Wehen Wiesbaden
44.
14:44
Zwei Tore durften bereits bestaunt werden, sonst herrscht aber seit dem 1:1 eine besinnliche Osterruhe in beiden Strafräumen.
TSV 1860 München VfL Osnabrück
41.
14:43
Tooor für TSV 1860 München, 1:2 durch Erik Tallig
Der schnelle Anschluss! Biankadi legt vor dem Strafraum ab für Tallig. Sein Drehschuss aus gut 20 Metern prallt an den rechten Innenpfosten und von dort aus ins Tor. Kühn ohne Chance.
FSV Zwickau SV Wehen Wiesbaden
42.
14:43
Schikora kommt an der Mittellinie gegen Mrowca zu spät und bringt diesen beim Konterversuch zu Fall. Dafür haben Schiedsrichter auch schon Gelb gezeigt, Heft belässt es aber bei einer mündlichen Ermahnung.
FC Viktoria 1889 Berlin MSV Duisburg
38.
14:42
Die Hausherren schaffen es auch nicht in Kontersituationen zu kommen. Immer wieder ins ein Duisburger schnell am Mann und im Zweikampf. Die Gäste machen das dann auch clever und ziehen kleine Fouls noch tief in der Hälfte der Berliners, um das Umschaltspiel zu verhindern.
Eintracht Braunschweig Würzburger Kickers
41.
14:42
Freistoß für Würzburg. Die Hereingabe von rechts prallt Saliou Sané an den Oberschenkel und von dort weit neben den Pfosten. Das ist tatsächlich die beste Gelegenheit der Mainfranken im Spiel.
Hallescher FC TSV Havelse
38.
14:42
Der Hallesche FC hat ein wenig den Faden verloren und verliert einige direkte Zweikampfduelle. Demnach ist es auch der TSV, der einer Führung aktuell etwas näher scheint. Die Gastgeber versuchen über längere Ballbesitzphasen die Kontrolle zurück zu erlangen, jedoch verhindern zahlreiche Unsicherheiten das.
TSV 1860 München VfL Osnabrück
37.
14:42
Die Gäste belohnen sich hier für fulminante elf Minuten zwischen der 24 und 35 mit einigen Großchancen und zwei Toren.
Eintracht Braunschweig Würzburger Kickers
39.
14:41
Guter Ballgewinn von Lion Lauberbach, der vehement am Trikot gezogen wird. Da Bryan Henning übernimmt, lässt der Unparteiische den Vorteil laufen. Da hätte er nachträglich aber gut und gern noch Gelb zeigen können.
FC Viktoria 1889 Berlin MSV Duisburg
36.
14:41
Die Partie plätschert jetzt so vor sich hin. Viele kleine Fehler im Mittelfeld verhindern hier den nötigen Spielfluss. Da fehlt einfach die zündende Idee.
FSV Zwickau SV Wehen Wiesbaden
40.
14:40
Die Partie entspricht so ein wenig der Tabellensituation der beiden Teams. Für Wiesbaden und Zwickau geht es um nicht mehr viel, das zeigt sich an Intensität und Anzahl der Torraumszenen.
Hallescher FC TSV Havelse
35.
14:40
Was für eine Chance für den TSV Havelse! Kianz Froese kommt nach einem schönen Steilpass im Laufduell vor Nietfeld an den Ball und steckt den Ball von der linken Seite in die Mitte zu Fynn-Luca Lakenmacher durch. Der Angreifer hat nur noch Tim Schreiber vor sich, der sich aber groß macht und das Eins-gegen-Eins gegen den Havelse-Profi gewinnt.
FC Viktoria 1889 Berlin MSV Duisburg
34.
14:39
Vor allem John Yeboah bereitet den Berlinern auf der rechten Seite Schwierigkeiten. Immer wieder kann sich der Flügelspieler im Eins-gegen-Eins durchsetzen. Danach fehlt ihm meistens die richtige Anspielstation, um zu Torraumszenen zu kommen.
SV Meppen Borussia Dortmund II
36.
14:39
Nächste Großchance BVB! Ballgewinn Kamara und dann geht es ganz schnell. Bueno spielt von links auf Fink, der mit einer Berührung Tachie freispielt. Der Ball springt 10 Meter vorm Tor noch etwas unglücklich auf, aber der völlig freistehende Stürmer wird sich ärgern, dass er den Ball aus dieser vielversprechenden Position nur haarscharf über die Latte schießt.
Eintracht Braunschweig Würzburger Kickers
37.
14:39
Die erste Chance der Partie, die nicht wegen Abseits zurückgepfiffen wird! Ein schöner Diagonalball findet Niko Kijewski am linken Pfosten, der mit seiner Direktabnahme aus kurzer Distanz Hendrik Bonmann prüft. Der Würzburger Keeper reißt gerade noch die Arme hoch!
FSV Zwickau SV Wehen Wiesbaden
38.
14:39
Stanić legt auf der rechten Seite einen starken Lauf hin und zieht an Butzen vorbei rechts in die Box an die Grundlinie. Seine Rückgabe landet bei Rieble links an der Sechzehnergrenze, wo sich der Linksverteidiger an zwei Mann vorbeimausern möchte. Das wird aber von Frick und Möker unterbunden.
TSV 1860 München VfL Osnabrück
35.
14:38
Tooor für VfL Osnabrück, 0:2 durch Aaron Opoku
Die Gäste erhöhen! Köhler setzt sich im Mittelfeld durch, spielt einen perfekten Pass in den Lauf von Opoku, der alleine aufs Tor zuläuft. Aus zwölf Metern lässt er Hiller keine Chance und vollendet per Flaschuss rechts unten zum 2:0!
Eintracht Braunschweig Würzburger Kickers
36.
14:37
Die Idee von Moritz Heinrich, den Ball schnell in die Spitze zu spielen, ist grundsätzlich nicht schlecht. Allerdings hat Saliou Sané zwischen den beiden Innenverteidigern keine Chance darauf, das Spielgerät zu erreichen.
SV Meppen Borussia Dortmund II
34.
14:37
Nächste gute Gelegenheit für die Schwarz-Gelben. Kamara bringt einen Freistoß aus dem rechten Halbfeld an den zweiten Pfosten, wo Franz Pfanne mit viel Wucht einläuft und die Kugel knapp am linken Pfosten vorbei köpft.
FC Viktoria 1889 Berlin MSV Duisburg
31.
14:36
Es bleibt dabei, die Viktoria wirkt nur durch ruhende Bälle gefährlich. Alles andere entschärft der MSV mühelos. Da fehlt auch das nötige Tempo, um die Verteidigungsreihe unter Druck zu setzen.
FSV Zwickau SV Wehen Wiesbaden
36.
14:36
Zwickau will wieder das Zepter übernehmen und versucht im eigenen Stadion über Ballbesitz zu kommen. Ins letzte Drittel kommen sie aber schon lange nicht mehr.
Hallescher FC TSV Havelse
32.
14:36
Tooor für TSV Havelse, 1:1 durch Fynn Arkenberg
Der TSV Havelse bekommt nach einem Foul an Fynn-Luca Lakenmacher einen Freistoß an der linken Seitenauslinie. Damer führt mit dem rechten Fuß aus und findet den Kopf von Innenverteidiger Fynn Arkenberg, der den Ball sieben Meter vor dem Tor über seinen Scheitel rutschen lässt und das Leder ins lange Eck fliegen lässt. Tim Schreiber hat keine Chance, den halbhohen Kopfball zu parieren.
TSV 1860 München VfL Osnabrück
32.
14:36
Jetzt bringen die Löwen mal wieder etwas Ruhe ins Spiel und können den Ball mal länger in den eigenen Reihen halten.
Eintracht Braunschweig Würzburger Kickers
34.
14:35
Oh weh! Saliou Sané schafft es mit einem schnellen Antritt, Peter Kurzweg auf links ein wenig Platz zu verschaffen. Doch die Flanke segelt über den Sechzehner hinweg ins Nichts.
SV Meppen Borussia Dortmund II
32.
14:35
Eine Minute später ist es wieder die Kombination Tachie-Kamara, die für Gefahr sorgt. Richmond Tachie erläuft auf Rechts einen Ball und spielt dann flach in die Mitte. Die Hereingabe will Kamara direkt verwerten, aber Keeper Harsman taucht zu seiner rechten ab und hat den Ball sicher.
FC Viktoria 1889 Berlin MSV Duisburg
29.
14:35
Ezeh ist es, der mit seinem linken Fuß die Hereingabe bringt. Scharf zieht er das Leder Richtung kurzen Pfosten. Dort verpass Lewald nur knapp den Kopfball. Die Flanke geht trotzdem aufs Tor von Weinkauf, der rechtzeitig die Beine zu bekommt. Zwar lässt er den Ball nach vorne abprallen, die Duisburger können jedoch rechtzeitig klären.
Eintracht Braunschweig Würzburger Kickers
33.
14:35
Momentan ein wenig mehr Ballbesitz für Würzburg. Doch auch die Mainfranken lassen es sehr ruhig angehen.
FSV Zwickau SV Wehen Wiesbaden
34.
14:35
Hollerbach ist der Aktivposten bei den Hessen. Sein unglücklicher Fehlpass vor dem Gegentor ist bislang das Einzige, was sich der Rechtsaußen vorzuwerfen hat, denn ansonsten läuft nach vorne eigentlich alles über ihn.
Hallescher FC TSV Havelse
29.
14:34
Halle ist bemüht darum, weiter die Kontrolle zu bewahren und riskiert nicht sonderlich viel. Dies muss das Team derzeit aber auch gar nicht. Der TSV Havelse hat an seiner eher defensiven Marschroute trotz des Rückstandes wenig geändert.
SV Meppen Borussia Dortmund II
31.
14:33
Nächster Abschluss für den BVB. Abdoulaye Kamara will einen Steckpass spielen, bekommt die Kugel aber von einem Abwehrbein direkt zurück. Sein anschließender Schussversuch ist aber zu zentral und landet in Harsmans Armen.
FSV Zwickau SV Wehen Wiesbaden
33.
14:33
Abseits der beiden Tore ist vor beiden Strafräumen herzlich wenig los. Das spricht in diesem Fall für die Chancenverwertung beider Teams.
FC Viktoria 1889 Berlin MSV Duisburg
28.
14:33
Die Berliner bekommen einen Freistoß in guter Position. Am rechten Strafraumeck geht Evina ins Sprintduell und kann nur durch ein Foul gestoppt werden. Das gibt den Freistoß aus gut 20 Metern.
TSV 1860 München VfL Osnabrück
29.
14:32
1860 schwimmt, die Osnabrücker bauen enormen Druck auf.
Eintracht Braunschweig Würzburger Kickers
31.
14:32
Bryan Henning reklamiert vehement ein Handspiel von Peter Kurzweg. Das wäre eine gute Freistoßposition gewesen, der Arm ist aber wohl angelegt.
SV Meppen Borussia Dortmund II
28.
14:32
Kamara hebelt nach Ballgewinn mit einem Diagonalpass die gesamte Abwehr der Gastgeber aus. Nutznießer ist abermals Richmond Tachie, der mit viel Risiko aus 14 Metern halbrechter Position abzieht. Der Ball zischt allerdings weit am rechten Winkel des Gehäuses vorbei in Richtung Tribüne.
FC Viktoria 1889 Berlin MSV Duisburg
27.
14:31
Pusch versucht es kunstvoll. Nach einer schönen Kombination hat er auf der rechten Seite Platz und zieht aus 30 Metern ab. Sein Versuch verfehlt dann doch deutlich sein Ziel. Da wäre die spielerische Lösung wahrscheinlich vernünftiger gewesen.
Hallescher FC TSV Havelse
26.
14:31
Gute Antwort vom TSV Havelse! Leon Damer nutzt eine kurze Unaufmerksamkeit aus und zieht aus 20 Metern ab. Sein gut platzierter Schuss unter die Latte kann von Tim Schreiber nur mit Mühe pariert werden.
FSV Zwickau SV Wehen Wiesbaden
31.
14:31
Wirklich angebahnt hatte sicher der Ausgleich für Wehen nicht, aber Zwickau muss sich vorwerfen lassen, dass sie es nach der Führung etwas gemächlicher angehen lassen haben.
FSV Zwickau SV Wehen Wiesbaden
29.
14:30
Die Schwäne wollen sofort antworten und kommen über die rechte Seite von Göpel, der Baumann in die Box schickt. Dessen Schuss auf das kurze Ecke aus spitzem Winkel prallt aber am Fuß von Stritzel ab.
FC Viktoria 1889 Berlin MSV Duisburg
25.
14:30
Von den Chancen her ist der MSV klar die bessere Mannschaft. Eine Führung für die Gäste wäre mittlerweile verdient. Die Berliner haben weiterhin Schwierigkeiten ihr Spiel zu finden.
TSV 1860 München VfL Osnabrück
27.
14:30
Doppelchance Osnabrück! Erst läuft Opoku allein in Richtung Tor und wird in letzter Sekunde noch per Grätsche von Belkahia beim Schuss gestört. Nach der anschließenden Ecke ist es dann Traore, der per Kopf aus fünf Metern an Hiller scheitert.
FC Viktoria 1889 Berlin MSV Duisburg
23.
14:29
Aziz Bouhaddouz hat die Führung auf dem Fuß! Der Stürmer leitet das ganze selbst ein, indem er mit einem hübschen Steckpass Yeboah auf der linken Seite im Strafraum bedient. Direkt mit einem No-Look-Pass legt er die Kugel zurück auf Bouhaddouz, der aus 13 Metern frei vor dem Tor abschließen kann. Sein Rechtsschuss geht ganz knapp über den Kasten von Philip Sprint.
Eintracht Braunschweig Würzburger Kickers
28.
14:29
Gelbe Karte für Bryan Henning (Eintracht Braunschweig)
Einen möglichen Gegenangriff unterbindet Bryan Henning, indem er Christian Strohdiek abräumt.
Eintracht Braunschweig Würzburger Kickers
27.
14:28
Immerhin darf die Eintracht nun zum ersten Mal von der Eckfahne antreten. Niko Kijewski läuft zur Ausführung über den halben Platz, nur damit die Hereingabe schon am kurzen Pfosten abgefangen wird.
Hallescher FC TSV Havelse
24.
14:27
Tooor für Hallescher FC, 1:0 durch Elias Huth
Der Hallesche FC führt. Nach einer zu kurzen Kopfball-Abwehr von Leon Damer kommt Niklas Kreuzer halbrechts im Strafraum zum Abschluss. Der stramme Abschluss aus 14 Metern wird zwar von Niklas Teichgräber abgefälscht, jedoch springt der Ball direkt auf den Kopf von Elias Huth, der aus fünf Metern nur noch einnicken muss.
FSV Zwickau SV Wehen Wiesbaden
27.
14:27
Tooor für SV Wehen Wiesbaden, 1:1 durch Benedict Hollerbach
Eine Brinkies-Fehler führt zum Ausgleich! Bei einem langen Ball von Mockenhaupt in Richtung Iredale in den Strafraum muss der Keeper herauseilen. Er boxt den Ball direkt in den Fuß von Hollerbach, der aus zwanzig Metern seinen Fehler vor dem Gegentor wiedergutmacht und halbhoch rechts ins leere Tor hebt - 1:1!
Hallescher FC TSV Havelse
21.
14:27
Tobias Fölster spielt einen sehenswerten langen vertikalen Ball auf Lakenmacher, der den Ball jedoch nicht kontrollieren kann. Jan Löhmannsröben nutzt dies gnadenlos aus und trennt den gegnerischen Stürmer mit einer sauberen Grätsche vom Ball. Zwar verpufft der Gegenangriff, jedoch bekommt Löhmannsröben wenige Momente später eine Schusschance. Der Mittelfeldspieler hält aus 30 Metern drauf und prüft Norman Quindt mit einem scharfen Flachschuss. Wirkliche Probleme hat der Havelse-Keeper jedoch nicht.
Eintracht Braunschweig Würzburger Kickers
25.
14:27
Dann passiert minutenlang wieder nichts. Es bleibt eine äußerst bescheidene Partie.
FC Viktoria 1889 Berlin MSV Duisburg
22.
14:27
Es ist der berühmte Abstiegskampf. Vom Abstieg sehen wir bislang viel, an Kampf fehlt es noch ein wenig.
FSV Zwickau SV Wehen Wiesbaden
26.
14:26
Göbel chippt eine Freistoßflanke von rechts hoch an den zweiten Pfosten, wo Gürleyen per Kopf links in den Strafraum klärt. Dort fliegt das Spielgerät zu Hilßner, der mit links aus vierzehn Metern direkt draufhält. Seine Fackel prallt aber an einem Wiesbadener ab.
TSV 1860 München VfL Osnabrück
24.
14:26
Tooor für VfL Osnabrück, 0:1 durch Marc Heider
Und plötzlich führt Osnabrück. Eine Flanke von links wird nicht richtig geklärt, Klaas kommt daraufhin links im Strafraum an den Ball, legt vor dem Tor quer, wo Heider aus nur drei Metern den Ball ins leere Tor drückt. Bitter für 1860, Heider stand wohl leicht im Abseits.
FSV Zwickau SV Wehen Wiesbaden
25.
14:25
Iredale und Korte sind in der Wehener Offensive noch komplett abgemeldet. Korte, der erstmals in der Startelf steht, tut sich schwer, die richtigen Wege zu machen.
TSV 1860 München VfL Osnabrück
22.
14:25
Latte von Bär! Biankadi setzt sich auf rechts super durch, sieht dann Bär im Strafraum, der es von halbrechts aus zwölf Metern per Lüpfer probiert. Der Ball titscht auf die Latte.
SV Meppen Borussia Dortmund II
22.
14:25
Die Ecke wird zunächst geklärt doch der zweite Ball landet am hinteren Pfosten beim freistehenden Christian Viet, der den Ball mit einem langen Bein aufs Tor bringt. Harsman hat leichte Probleme, kann den Ball aber zur Seite abprallen lassen und die Situation entschärfen.
FC Viktoria 1889 Berlin MSV Duisburg
20.
14:24
Beide Teams scheinen jedoch noch keine richtige Lösung gefunden zu haben, den Gegner unter Druck zu setzen. Die größten Möglichkeiten entstanden bisher durch Standardsituationen. Aus dem Spiel heraus geht noch nicht so viel auf beiden Seiten.
Hallescher FC TSV Havelse
19.
14:24
Der Hallesche FC verpasst es, nach einem Fehlpass von Arkenberg sofort Zug zum Tor zu entwickeln. Der Ball gelangt zu Guttau, der aus dem rechten Halbfeld flankt, jedoch nur die Arme von Torwart Norman Quindt findet.
FSV Zwickau SV Wehen Wiesbaden
23.
14:24
Rieble schleudert einen Einwurf von links an das Fünfereck im Strafraum. Dort zeigt Reinthaler aber ein gutes Stellungspiel und köpft die Kugel weg.
Eintracht Braunschweig Würzburger Kickers
22.
14:24
Robert Herrmann schafft es immerhin, eine flache Hereingabe in den Sechzehner zu bringen. Jasmin Fejzić fängt das Leder jedoch vor dem lauernden Saliou Sané ab.
FC Viktoria 1889 Berlin MSV Duisburg
18.
14:23
Da ist die erste Torannäherung der Hausherren. Ezeh tritt einen Freistoß aus halblinker Position 20 Meter vor dem Tor in den Sechzehner. Zuerst wird Benyaminas Kopfball aus sechs Metern geblockt und die Kugel springt Evina vor die Füße. Der möchte volley abziehen, wird jedoch kurz vor dem Abschluss entscheidend von Bakalorz gestört. Das hätte gefährlich werden können.
SV Meppen Borussia Dortmund II
21.
14:23
Richmond Tachie hat halbrechts zu viel Platz und fasst sich aus rund 20 Metern einfach mal ein Herz. Sein Distanzschuss wird durch eine Flugparade von Matthis Harsman zur Ecke geklärt.
TSV 1860 München VfL Osnabrück
20.
14:23
Opokus Flanke von rechts wird fast zum Torschuss, Hiller streckt sich vergeblich, am zweiten Pfosten verpasst Heider um wenige Zentimeter. Der Ball geht knapp am Gehäuse vorbei.
Eintracht Braunschweig Würzburger Kickers
21.
14:23
Spielerische Highlights bleiben weiter Mangelware. Tobias Kraulich und Niko Kijewski machen nun aber mal mit perfekt getimten Grätschen auf sich aufmerksam.
FSV Zwickau SV Wehen Wiesbaden
22.
14:23
Immer wenn der FSV hoch presst, kommt Wehen in die Bredouille. Ein geordneter Spielaufbau ist dann überhaupt nicht mehr möglich, das sollten die Zwickauer weiter ausnutzen.
Eintracht Braunschweig Würzburger Kickers
20.
14:22
Marvin Stefaniak weicht weit auf den rechten Flügel aus. Der Versuch, den Gegenspieler zum Eckball anzuschießen, misslingt jedoch.
Hallescher FC TSV Havelse
17.
14:22
Michael Eberwein wird knappe 30 Meter vor dem Tor nicht angegriffen, was den Top-Torjäger der Hausherren dazu verleitet, aus der Distanz Maß zu nehmen und einen satten Schuss abzugeben. Sein Versuch aus zentraler Position ist aber deutlich zu hoch.
FSV Zwickau SV Wehen Wiesbaden
20.
14:21
Von Wiesbaden ist es bislang kein guter Auftritt. Der Nicht-Aufstiegskater hat ein wenig seine Spuren hinterlassen, weil nach vorne ist es bisher wirklich sehr uninspiriert. Ein gutes Beispiel dafür ist der Flankenversuch von Stanić, der ohne den Kopf zu heben von rechts in den Strafraum flankt. Dort ist aber weit und breit kein Wiesbadener unterwegs.
TSV 1860 München VfL Osnabrück
18.
14:21
Biankadi trifft sehenswert per Lupfer, stand zuvor aber im Abseits, kein Tor.
FC Viktoria 1889 Berlin MSV Duisburg
15.
14:20
Die Anfangsphase gehört hier eher dem MSV. Berlin hat Schwierigkeiten sich in der Offensive in Szene zu setzen und bleibt meistens hängen. Das ist bisher zu wenig. Die Duisburger hingegen haben schon ein, zwei mal die Kette der Berliner ausgehebelt und sich Gelegenheiten erspielt.
TSV 1860 München VfL Osnabrück
17.
14:20
Es geht hin und her, beide Teams schenken sich nichts und werfen sich in jeden Zweikampf.
Hallescher FC TSV Havelse
15.
14:20
Dem Halleschen FC wird nichts geschenkt. Die Gäste befinden sich allesamt in der eigenen Hälfte, vergessen dabei aber nicht, ihre Gegenspieler aggressiv unter Druck zu setzen. Die Gastgeber kommen dennoch zu einer guten Chance, weil Kreuzer gut zu Vollert durchsteckt, der auf der rechten Seite den Ball kurz vor der Grundlinie flach in die Mitte befördert. Acht Meter vor dem Tor kommt Zulechner zum Abschluss, der seine Direktabnahme aber deutlich über das Tor jagt.
FSV Zwickau SV Wehen Wiesbaden
19.
14:19
Stanić läuft übrigens wieder munter über den Platz, er hat das Foul also doch schadenfrei überstanden.
Eintracht Braunschweig Würzburger Kickers
18.
14:19
Jetzt können beide Teams mal schnell umschalten. Die Flanke auf Saliou Sané kommt jedoch zu ungenau, auf der Gegenseite rutscht Lion Lauberbach an der Strafraumkante weg.
Eintracht Braunschweig Würzburger Kickers
17.
14:19
Weiter hohe Spielanteile für die Löwen, allerdings fehlt nach vorne meist der Überraschungsmoment.
FC Viktoria 1889 Berlin MSV Duisburg
13.
14:19
Die Duisburger haben die nächste gute Gelegenheit. Kolja Pusch bringt einen Freistoß aus 35 Metern halblinker Position schön vor das Tor der Berliner. Kurz vor dem Fünfmeterraum läuft Niclas Stierlin ein und kommt ziemlich frei zum Kopfball. Er bekommt die Kugel jedoch nicht gedrückt und köpft einen Meter über das Tor.
TSV 1860 München VfL Osnabrück
15.
14:18
Gelbe Karte für Stefan Lex (TSV 1860 München)
Nach einem Ballverlust im Spielaufbau, weiß sich Lex nur mit einem Foul zu helfen und sieht Gelb.
FSV Zwickau SV Wehen Wiesbaden
18.
14:18
Der anschließende Freistoß bringt den Gästen nichts ein, weil die Flanke links neben dem Tor von Frick und Hauptmann im Verbund geklärt wird.
TSV 1860 München VfL Osnabrück
14.
14:17
Greilingers langer Ball hinter die Kette findet den freien Tallig, der den Ball per Brustannahme im Strafraum völlig frei herunterpflückt. Dabei verspringt ihm aber der Ball etwas und Kühn kommt aus seinem Kasten und hat das Leder.
SV Meppen Borussia Dortmund II
16.
14:17
Tooor für SV Meppen, 1:0 durch Christoph Hemlein
Führungstreffer für die Gastgeber! Faßbender legt nach links raus zu Dombrowka, der den Ball flach an den Fünfmeterraum bringt. Die ersten beiden Spieler verpassen den Ball, aber am zweiten Pfosten kommt Christoph Hemlein an die Kugel. Er steht mit dem Rücken zum Tor, dreht sich blitzschnell während sein Gegenspieler wegrutscht und versenkt die Kugel hoch und rechts im Netz.
SV Meppen Borussia Dortmund II
15.
14:16
Nach einer Freistoßvariante im Mittelfeld bringt Dombrowka den Ball von links in den Strafraum. Nach einem verunglückten Klärungsversuch kommt Steffen Puttkammer im Rückraum zum Schuss. Der Aufsetzer wird aber nicht gefährlich und kann von Luca Unbehaun gefangen werden.
FC Viktoria 1889 Berlin MSV Duisburg
11.
14:16
Defensiv sind die Duisburger sehr wach. Sie kommen schnell in die Zweikämpfe und unterbinden das Kombinationsspiel des Gegners schnell. Ezeh hat auf Seiten der Hausherren mal eine gute Idee und will Evina schicken, doch Fey erkennt den Pass frühzeitig und kann das Zuspiel ablaufen.
Eintracht Braunschweig Würzburger Kickers
15.
14:16
Die erste Chance, das erste Tor! Allerdings steht Lion Lauberbach bei seiner Direktabnahme auf der rechten Strafraumseite im Abseits. Würzburg hatte den Ball zuvor nicht entscheidend klären können.
FSV Zwickau SV Wehen Wiesbaden
16.
14:16
Gelbe Karte für Marcel Hilßner (FSV Zwickau)
Jozo Stanić bekommt den Ball an der rechten Seitenlinie in der gegnerischen Hälfte, wird dann aber aggressiv von Marcel Hilßner angelaufen, der den ehemaligen Zwickauer umpflügt. Der Rechtsaußen muss behandelt werden.
TSV 1860 München VfL Osnabrück
13.
14:16
Beide Teams arbeiten verstärkt mit langen Bällen, die aber noch zu oft von den gegnerischen Verteidigern abgefangen werden.
Hallescher FC TSV Havelse
12.
14:16
Gelbe Karte für Niklas Landgraf (Hallescher FC)
Fynn-Luca Lakenmacher zieht innen an Niklas Landgraf vorbei, der das Bein lang macht und den Havelse-Kicker damit unsanft zu Fall bringt und das Tempo aus der Aktion nimmt. Gelb ist vertretbar.
FSV Zwickau SV Wehen Wiesbaden
16.
14:16
Zwickau steht nun ein wenig tiefer als noch zu Beginn der Partie. Dadurch kommt Wehen erstmals so ein wenig in den Flow, kann sich aber noch nicht ins letzte Drittel kombinieren.
Hallescher FC TSV Havelse
11.
14:15
Der Hallesche FC kommt zu seiner ersten Standardsituation. Diese wird auch sofort gefährlich. Niklas Kreuzer bringt den Ball von halbrechts in die Mitte und findet den Kopf von Elias Huth, der das Leder aus sieben Metern aber drüber köpft. Der Stürmer stand außerdem knapp im Abseits.
TSV 1860 München VfL Osnabrück
12.
14:15
Der TSV steht jetzt Defensiv sehr gut, die Osnabrücker finden kaum Anspielmöglichkeiten.
FSV Zwickau SV Wehen Wiesbaden
14.
14:14
Hauptmann wird gefeiert, weil er einen verloren geglaubten Ball noch vor dem Seitenaus per Grätsche im Spiel hält und dadurch Göbel weiter vorne in Szene setzt. Dessen Versuch, Baumann steil an die Grundlinie zu schicken, scheitert aber, weil Carstens aufpasst.
FC Viktoria 1889 Berlin MSV Duisburg
9.
14:14
Leroy Kwadwo zieht mit einem Sprint auf der linken Seite in den Sechzehner. Auf der Grundlinie versucht er den Ball nach hinten auf Bouhaddouz abzulegen. Sein Zuspiel ist jedoch zu ungenau und bleibt an Gunte hängen, der klären kann.
Eintracht Braunschweig Würzburger Kickers
12.
14:14
Die Partie erinnert bislang stark an das 2:1 des BTSV gegen Havelse, wo man sich gegen das Schlusslicht ebenfalls über lange Strecken sehr schwer tat.
FC Viktoria 1889 Berlin MSV Duisburg
8.
14:13
Es ist ein intensives Spiel mit vielen Zweikämpfen. Meistens stoppen jedoch individuelle Fehler das Angriffsspiel auf beiden Seiten. Das müssen sie abstellen, um Chancen zu kreieren.
Hallescher FC TSV Havelse
8.
14:13
Die Gäste aus Havelse haben die Anfangsphase gut überstanden und bemühen sich darum, die Partie offen zu gestalten. Bislang gelingt das dem Underdog ganz gut. In der Anfangsphase wurde der Hallesche FC noch nicht gefährlich.
FSV Zwickau SV Wehen Wiesbaden
12.
14:13
Hollerbach ist nach seinem Fehler jetzt angefixt und möchte diesen wiedergutmachen. Er fängt einen Pass am Mittelkreis ab und läuft dann mit Tempo über die Mittellinie. Sein Steilpass in Richtung des startenden Iredale ist dann aber mit zu viel Schärfe versehen. Brinkies kommt raus und holt sich das Leder.
SV Meppen Borussia Dortmund II
10.
14:12
Die erste Ecke des Spiels gehört dem SV Meppen. Christoph Hemlein führt von der rechten Seite aus, scheitert aber mit einer viel zu flachen Hereingabe am ersten Abwehrspieler.
TSV 1860 München VfL Osnabrück
9.
14:12
Talligs Fernschuss aus rund 18 Metern, entschärft Kühn zur Seite. Der Nachschuss von Bär geht weit drüber.
FC Viktoria 1889 Berlin MSV Duisburg
6.
14:12
Trotz dieser ersten Großchance ist es ein zögerlicher Beginn beider Teams. Die meisten Szenen spielen sich im Mittelfeld ab und keiner möchte einen Fehler begehen.
TSV 1860 München VfL Osnabrück
7.
14:11
Die Löwen kontern über links über Biankadi. Über Umwege kommt der Ball zu Lex, der im Strafraum zu Boden geht, das ist aber ganz sicher kein Elfmeter.
FC Viktoria 1889 Berlin MSV Duisburg
4.
14:11
Die erste Großchance gehört den Gästen! Nach einem Eckball klären die Berliner nicht entscheidend. Das gibt Pusch von der linken Seite die Chance auf eine neue Hereingabe. In der Mitte findet er Knoll, der mit dem Kopf querlegen möchte. Wieder können die Berliner die Situation nicht lösen und spielen die Kugel Knoll in den Fuß, der aus sieben Metern zentraler Position direkt abschließt. Sein Rechtsschuss geht haarscharf am rechten Pfosten vorbei. Da ist die Viktoria im Glück.
FSV Zwickau SV Wehen Wiesbaden
10.
14:10
Die Führung geht nach zehn Minuten absolut in Ordnung. Zwickau macht vor eigenem Publikum einen richtig guten Eindruck, erkämpft sich viele Standards und krönt diese Druckphase mit dem 1:0.
SV Meppen Borussia Dortmund II
7.
14:10
Blacha verliert den Ball im Aufbau, woraufhin Tachie durchstarten kann. Von der rechten Grundlinie legt er den Ball zurück an den Fünfmeterraum, wo Fink mit der Fußspitze an den Ball kommt, aber das Spielgerät fliegt in hohem Bogen aufs Tornetz.
TSV 1860 München VfL Osnabrück
6.
14:10
Die Gäste haben hier bislang mehr Ballbesitz und suchen den Weg in die Offensive, gefährlich für den Kasten von Hiller wurde es aber noch nicht.
Eintracht Braunschweig Würzburger Kickers
10.
14:09
Tempo kommt bislang nur über Saliou Sané, der im Zusammenspiel mit Leon Schneider die zweite Ecke für die Kickers herausholt.
Eintracht Braunschweig Würzburger Kickers
8.
14:09
So wirklich nimmt die Partie nicht an Fahrt auf. Die Teams machen sich gegenseitig das Leben schwer.
TSV 1860 München VfL Osnabrück
4.
14:08
Opoku sucht im Strafraum Heider, der Ball ist aber nicht optimal gespielt und Heider kommt nicht richtig dran. Hiller kann den Ball problemlos aufnehmen.
FSV Zwickau SV Wehen Wiesbaden
8.
14:08
Tooor für FSV Zwickau, 1:0 durch Yannik Möker
Zwickau macht Druck und belohnt sich! Hollerbach gerät rechts in der eigenen Hälfte unter Bedrängnis und spielt den Ball dann völlig desillusioniert zentral vor den Strafraum, wo König die Murmel festmacht und zu Hilßner spielt, der gedankenschnell zu Möker weitergibt. Der zentrale Mittelfeldmann legt sich den Ball auf rechts und vollendet aus sechzehn Meter trocken, flach in die linke Ecke! Stritzel taucht zwar noch ab, bekommt aber die Hand nicht mehr an den Ball.
SV Meppen Borussia Dortmund II
5.
14:08
Wieder nimmt Justin Njinmah auf dem linken Flügel Fahrt auf. Diesmal zieht er außen am Gegenspieler vorbei und versucht es mit einem Abschluss vom Strafraumrand. Leichte Beute für Matthis Harsman im Meppener Tor.
FC Viktoria 1889 Berlin MSV Duisburg
3.
14:07
Nach einem Luftzweikampf in der Hälfte der Gastgeber zwischen Pusch und Lewald bleibt der Verteidiger von Berlin am Boden liegen. Nach kurzer Unterbrechung kann der Innenverteidiger jedoch weitermachen.
Eintracht Braunschweig Würzburger Kickers
6.
14:07
Gelbe Karte für Jan-Hendrik Marx (Eintracht Braunschweig)
Einen möglichen Gegenangriff unterbindet Jan-Hendrik Marx mit einem harten Einsteigen.
FSV Zwickau SV Wehen Wiesbaden
7.
14:07
Die Schwäne sammeln früh Ecken. Hilßner holt auf links die Dritte heraus, die wieder von Köbel scharf an das kurze Fünfereck kommt, wo Mockenhaupt aufpasst und mit rechts entschärft.
Eintracht Braunschweig Würzburger Kickers
5.
14:07
Hendrik Bonmann spielt die Kugel genau in die Füße eines Gegenspielers. So kann die Eintracht eine kleine Drangphase einleiten.
Hallescher FC TSV Havelse
2.
14:06
Los geht's! Der Hallesche FC eröffnet die Partie und möchte heute einen weiteren entscheidenden Schritt Richtung Klassenerhalt gehen. Wir dürfen gespannt sein, ob Havelse noch den Kampfgeist besitzt, den Gastgebern einen echten Fight zu liefern.
FC Viktoria 1889 Berlin MSV Duisburg
1.
14:06
Nach 13 Sekunden gehen die Berliner das erste mal in die Offensive. Über die linke Seite kommt Seiffert relativ einfach zum flanken. In der Mitte findet er Benyamina, der vom Elfmeterpunkt keinen Druck in den Kopfball bekommt. Aber die Viktoria zeigt schonmal die erste Richtung an, nämlich nach vorne.
SV Meppen Borussia Dortmund II
2.
14:06
Justin Njinmah tritt auf dem linken Flügel an und zieht nach innen. Dann versucht er Tachie hinter die Abwehr durchzustecken. Doch der Ball ist zu lang und landet beim Torwart.
FSV Zwickau SV Wehen Wiesbaden
5.
14:06
Rieble wird auf der linken Seite freigespielt und nutzt den Raum zum Flanken. Hollerbach verschafft sich aber bei der Flanke im Sechzehner per Schubser Raum, deshalb bekommt er das Offensivfoul gegen sich gepfiffen.
Eintracht Braunschweig Würzburger Kickers
4.
14:05
Die Kickers kontern über Saliou Sané, der rechts an zwei Verteidigern vorbei den Weg in den Sechzehner findet und den ersten Eckball der Partie herausholt.
TSV 1860 München VfL Osnabrück
2.
14:04
Die Osnabrücker laufen die Löwen früh an und versuchen schnelle Ballverluste zu provozieren.
FC Viktoria 1889 Berlin MSV Duisburg
1.
14:04
Spielbeginn
FSV Zwickau SV Wehen Wiesbaden
4.
14:04
Nach einem abgefälschten Hilßner-Freistoß kommt gleich die zweite Ecke des FSV, diesmal von links, getreten von Göbel, der die Murmel scharf an das Tor schlägt. Dort ist aber Stritzel auf dem Posten und faustet die Kugel weg.
Eintracht Braunschweig Würzburger Kickers
3.
14:04
Würzburg steht zu Beginn tiefer, als sich Michael Schiele das wohl erhofft hätte. Braunschweig sucht die Lücke.
Hallescher FC TSV Havelse
1.
14:04
Spielbeginn
FSV Zwickau SV Wehen Wiesbaden
3.
14:03
Wehen übersteht diesen ersten Eckball von rechts schadlos, weil Gürleyen zentral per Kopf klärt.
SV Meppen Borussia Dortmund II
1.
14:03
Nach kurzer Verzögerung durch Rauchbildung auf den Rängen stoßen die Gäste an. Dortmund trägt wie gewohnt schwarz-gelb und der SVM spielt ganz in blau.
TSV 1860 München VfL Osnabrück
1.
14:03
Mit leichter Verspätung geht es los, der Ball rollt, die Löwen mit dem Anstoß.
FSV Zwickau SV Wehen Wiesbaden
2.
14:02
Hauptmann macht sich nach einem Ballgewinn in der eigenen Hälfte auf die Reise die rechte Seitenlinie entlang. Rieble kann ihn nicht richtig vom Ball trennen und kann an der Grundlinie nur zur Ecke blocken.
FC Viktoria 1889 Berlin MSV Duisburg
14:02
Die Spieler machen sich bereit im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark. Bei herrlichem Fußballwetter kann es losgehen. Wir freuen uns auf ein packendes Duell zweier Teams, für die es um alles geht. Viktoria Berlin empfängt den MSV Duisburg.
TSV 1860 München VfL Osnabrück
1.
14:02
Spielbeginn
SV Meppen Borussia Dortmund II
1.
14:02
Spielbeginn
Eintracht Braunschweig Würzburger Kickers
1.
14:01
Mit Anstoß für die Eintracht geht es los! Beide Teams treten in ihren traditionellen Farben an.
Eintracht Braunschweig Würzburger Kickers
1.
14:01
Spielbeginn
FSV Zwickau SV Wehen Wiesbaden
1.
14:01
Schiedsrichter Florian Heft pfeift die Partie an! Zwickau trägt rot, die Gäste aus Wiesbaden sind in grau gekleidet. Los geht's!
FSV Zwickau SV Wehen Wiesbaden
1.
14:00
Spielbeginn
TSV 1860 München VfL Osnabrück
13:57
Die Teams kommen ins sehr gut gefüllte Grünwalder Stadion. Schiedsrichter Sven Waschitzki-Günther nimmt die Seitenwahl vor. Gleich geht’s es hier los.
SV Meppen Borussia Dortmund II
13:57
Die Kulisse verspricht einen tollen Fußballnachmittag. Am Ostersamstag treffen die Mannschaften bei sonnigem Wetter und vor mindestens 8.000 Zuschauern aufeinander. Der Schiedsrichter heißt heute Nico Fuchs und wird durch Florian Visse und Martin Ulankiewicz assistiert.
Hallescher FC TSV Havelse
13:57
Die Gäste aus Havelse bringen ebenfalls nur einen neuen Mann. Oliver Daedlow rückt für Noah Plume in die Startelf.
Hallescher FC TSV Havelse
13:52
Der Hallesche FC beginnt beinahe mit der gleichen Aufstellung wie bei der 1-2-Niederlage gegen den MSV Duisburg. Lediglich Philipp Zulechner ist für Louis Samson neu in der Partie.
Eintracht Braunschweig Würzburger Kickers
13:51
Bestes Osterwetter an der Hamburger Straße! Bei Temperaturen um die 11 Grad Celsius strahlt die Sonne auf den gut gepflegt wirkenden Rasen.
SV Meppen Borussia Dortmund II
13:49
Ein Sieg im heutigen Spiel würde für den BVB II gleichzeitig den vorzeitigen Klassenerhalt und einen neuen vereinseigenen Punkterekord in der 3. Liga bedeuten. Für den SV Meppen geht es vor allem darum die Negativserie zu beenden und den Abstand von momentan 9 Punkten auf die Abstiegsränge zu wahren oder auszubauen. Das Hinspiel in Dortmund konnte der SVM noch durch einen Treffer von Lukas Krüger mit 1:0 für sich entscheiden.
FC Viktoria 1889 Berlin MSV Duisburg
13:44
Das Hinspiel war durchaus hitzig. In einer engen Partie konnten die Duisburger gegen Viktoria Berlin mit 1:0 gewinnen. Die Hauptstädter waren jedoch ab der 56. Minute in Unterzahl, da Patrick Kapp für eine Notbremse des Platzes verwiesen wurde. Rot gab es auch noch gegen die Bank der Berliner, da sich Menz zu sehr über die Entscheidung des Schiedsrichters beschwerte. Insgesamt hagelte es Karten im Hinspiel. Insgesamt zehn Mal sah sich der Schiedsrichter gezwungen zu seiner Tasche zu greifen. Den Unterschied im Hinspiel machte Aziz Bouhaddouz, der mit seinem Treffer in der 52. Minute die Partie entschieden hat. Es erwartet uns somit ein intensiver Zweikampf im Kampf gegen den Abstieg. Wer kann sich heute durchsetzen?
FSV Zwickau SV Wehen Wiesbaden
13:44
Bei Wiesbaden hat sich der Aufstiegstraum also ausgeträumt, während sich bei Zwickau in den letzten Wochen das Abstiegsgespenst verabschiedet hat. Die Schwäne haben sich dank einer Serie von fünf Spielen ohne Niederlagen von unten abgesetzt, wodurch der Klassenerhalt eigentlich nur noch Formsache ist. Der FSV belegt derzeit Rang zehn und könnte mit einem Sieg sogar auf drei Punkte an die achtplatzierten Wiesbadener heranrücken. Die Enochs-Truppe feierte am letzten Wochenende einen souveränen 3:0-Auswärtssieg bei Havelse, welcher durch drei Kopfballtore nach Ecken entstanden ist. Wehen ist also vorgewarnt bei Standards der Schwäne.
Hallescher FC TSV Havelse
13:40
Der TSV Havelse hat nach dem Negativ-Lauf der letzten Chancen kaum noch Chancen auf einen Verbleib in Liga drei. Der Klub rangiert derzeit mit 19 Punkten auf dem 19. Tabellenrang und hat elf Zähler Rückstand auf das rettende Ufer. Selbst ein Sieg heute würde an der katastrophalen Ausgangslage kaum etwas ändern. Trotz allem gilt es für den TSV heute darum, zumindest die Mini-Chance zu bewahren.
SV Meppen Borussia Dortmund II
13:38
Die Gastgeber haben mit noch mehr Ausfällen zu kämpfen. Leugers, Evseev und Domaschke fehlen bereits seit längerem. René Guder ist weiterhin rotgesperrt und Richard Sukuta-Pasu konnte nach seiner Corona-Infektion noch nicht voll mittrainieren. Für die ebenfalls fraglichen Piossek und Bähre hat die Zeit nicht gereicht. Rico Schmitt ließ sich davon im Vorfeld nicht beirren: "Ich fordere einen Einsatz am Limit. Mit aller Wucht und Überzeugung wollen wir es uns und unseren Fans beweisen, was in uns steckt!"
Hallescher FC TSV Havelse
13:38
Der Hallesche FC hat sich in den letzten Wochen ein wenig Luft im Abstiegskampf verschafft und hat immerhin fünf Zähler Vorsprung auf den Tabellenkeller. Aus dem vergangenen fünf Spielen gab es immerhin sieben Punkte. Mut machen insbesondere die deutlichen Siege gegen 1860 München (2:0) und Viktoria Berlin (4:1). Mit einem Sieg gegen Havelse könnte sich das Team beinahe schon vorzeitig für den Klassenerhalt feiern.
TSV 1860 München VfL Osnabrück
13:37
In der Hinrunde besiegten die Osnabrücker harmlose Löwen mit 3:1. Simakala leitet mit einem Doppelpack den ungefährdeten Sieg ein. Heute im Heimspiel wollen die Münchener natürlich Revanche nehmen.
FC Viktoria 1889 Berlin MSV Duisburg
13:33
Doch auch die Gäste aus Duisburg haben vergangenen Spieltag dreifach gepunktet. Nach der 1:5 Klatsche gegen Kaiserslautern empfing man im Abstiegsduell Halle. In einem kämpferischen Spiel bezwangen die Zebras den Halleschen FC mit 2:1 und konnten den Abstand auf den 17. Tabellenplatz vergrößern. Somit haben die Gäste bewiesen, dass sie im Abstiegskampf einen ruhigen Kopf bewahren können und werden auch heute alles daran setzen die drei Punkte mit nach Hause zu nehmen.
SV Meppen Borussia Dortmund II
13:33
Dabei müssen die Dortmunder auf die verletzten Pasalic und Broschinski verzichten und vermissen den zu den Profis beorderten Antonios Papadopoulos. Kurzfristig fällt auch der ehemalige Meppener Ted Tattermusch aus. Bradley Fink und Justin Njinmah kommen im Vergleich zur Vorwoche neu in die Mannschaft, Berkan Taz nimmt zunächst auf der Bank Platz.
Eintracht Braunschweig Würzburger Kickers
13:33
Personell müssen beide Trainer Veränderungen vornehmen. Auf Braunschweiger Seite hat sich Jomaine Consbruch das Schlüsselbein gebrochen und wird in dieser Saison wohl nicht mehr zum Einsatz kommen. Fabrice Hartmann darf heute erstmals von Beginn an ran. Bei den Kickers fehlt neben Ralf Santelli auch David Kopacz gesperrt. Der frühere BTSV-Angreifer Marvin Pourie sitzt erstmal auf der Bank.
FSV Zwickau SV Wehen Wiesbaden
13:28
Beim SV Wehen Wiesbaden hatte man sich durchaus erhofft, länger um den Aufstieg mitzuspielen. Dieser Plan kam aber spätestens beim 0:1 zuhause am vergangenen Wochenende gegen Konkurrent Braunschweig zum Erliegen. Kauczinski war überhaupt nicht zufrieden mit dem Auftritt seiner Mannschaft, die aber die Aufstiegschance maßgeblich bei vermeidbaren Niederlagen zuvor gegen die Würzburger Kickers oder Viktoria Köln verspielte. Jetzt hat der Trainer die Möglichkeit in den letzten Spielen zu sehen, wer den Weg der Wiesbadener auf Spielerseite weiter mitgehen möchte. Co-Trainer Nils Döring bleibt jedenfalls an Bord, der gebürtige Wiesbadener hat sein Arbeitspapier unter der Woche um ein weiteres Jahr verlängert.
FC Viktoria 1889 Berlin MSV Duisburg
13:27
Die Berliner befinden sich derzeit in einem Aufwärtstrend. Coach Toku scheint seine Formation gefunden zu haben. Zwei Siege in Folge konnte die Viktoria einfahren. Dabei gewann man zuerst überraschenderweise gegen Tabellenführer Magdeburg und konnte letzte Woche nachlegen. Gegen Dortmund II erzwang man ein 1:0 und gewann wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt. Dabei blüht vor allem Stürmer Soufian Benyamina auf, der in den vergangenen drei Spielen drei Mal getroffen hat.
SV Meppen Borussia Dortmund II
13:27
Obwohl der SV Meppen seit nunmehr neun Spielen auf einen Sieg wartet, ist BVB II Coach Enrico Maaßen gewarnt: „Uns erwartet eine enorm physische Mannschaft. Da sind typische Drittligatugenden gefragt. Die müssen wir von Anfang bringen."
Eintracht Braunschweig Würzburger Kickers
13:26
Auch für Würzburgs Übungsleiter ist die heutige Begegnung besonders, allerdings aus anderen Gründen: Ralf Santelli muss das Geschehen nach einem Platzverweis im Spiel gegen Kaiserslautern von der Tribüne aus verfolgen. "Wir haben uns im Trainerteam sehr gut abgestimmt", ist der 53-Jährige trotzdem zuversichtlich.
Eintracht Braunschweig Würzburger Kickers
13:23
Für BTSV-Coach Michael Schiele ist die heutige Partie eine ganz besondere, schließlich war der gebürtige Schwabe zwischen 2017 und 2020 in Würzburg als Cheftrainer tätig und erreichte mit den Kickers den Aufstieg in die 2. Bundesliga. Die aktuelle Lage bei seinem ehemaligen Arbeitgeber sieht er folgendermaßen: "Uns erwartet eine Mannschaft, die zu Unrecht da unten steht, das muss man ganz klar so sagen. Würzburg muss gewinnen, um den Funken Hoffnung noch am Leben zu erhalten. Ich erwarte eine Gästemannschaft, die schon nach vorne spielen möchte. Das ist ihr Ansatz."
TSV 1860 München VfL Osnabrück
13:23
Sein Gegenüber, Daniel Scherning, wechselt nach dem wichtigen 3:2-Sieg gegen Verl lediglich zweimal. Der gelbgesperrte Simakala wird durch Higl ersetzt, zusätzlich nimmt Bapoh zunächst auf der Bank Platz, für ihn beginnt Klaas.
FC Viktoria 1889 Berlin MSV Duisburg
13:22
Es handelt sich heute um ein wahres Kellerduell. Der MSV Duisburg befindet sich derzeit auf dem 15. Tabellenrang und hat auf den Abstiegsrang ein Fünf-Punkte-Polster. Für die Berliner Hausherren, die derzeit auf Rang 16 stehen, ist es etwas ungemütlicher. Vier Punkte trennen die Hauptstädter vom SC Verl, die jedoch ein Spiel weniger haben. Drei Punkte sind somit für beide Teams heute Pflicht, um sich von der gefährlichen Zone entfernen zu können.
SV Meppen Borussia Dortmund II
13:21
Während die Emsländer am letzten Spieltag auf Türkgücü getroffen wären und somit spielfrei hatten, setzte es für Borussia Dortmund II eine enttäuschende 0:1-Heimniederlage gegen Viktoria Berlin. Am Spieltag zuvor musste der SVM ein 0:4 gegen Wehen Wiesbaden hinnehmen.
TSV 1860 München VfL Osnabrück
13:19
Verzichten müssen die Münchener beim heutigen Duell auf ihren Cheftrainer. Michael Köllner fehlt heute an der Seitenlinie wegen einer Gelb-Sperre und wird von seinem eigentlichen Co-Trainer, Günther Brandl, vertreten. Gemeinsam haben sie sich dafür entschieden im Vergleich zum 2:1-Sieg gegen Freiburg II überhaupt nicht zu wechseln, sie vertrauen derselben Startelf.
FC Viktoria 1889 Berlin MSV Duisburg
13:18
Bei den Gästen aus Duisburg nimmt Trainer Hagen Schmidt im Vergleich zum vergangenen Spieltag eine Veränderung vor. Marvin Ajani rotiert in die Startelf für Rolf Feltscher, der heute nicht dabei ist. Ajani wird voraussichtlich in die Offensive rutschen, dafür geht Kolja Pusch eine Position weiter nach hinten auf die Schiene. Kapitän Moritz Stoppelkamp ist nach überstandenen Muskelfaserriss wieder dabei. Für die Startelf reicht es noch nicht, aber zumindest für einen Bankplatz und die Hoffnung auf einige Minuten.
SV Meppen Borussia Dortmund II
13:17
Zweifel an einer erfolgreichen und engagierten Leistung kommen dadurch aber nicht auf. "Die Mannschaft ist sehr gut vorbereitet und wird mit 100 Prozent Leidenschaft am Heimsieg arbeiten“, ließ der Cheftrainer verlauten.
Eintracht Braunschweig Würzburger Kickers
13:17
So ist für Braunschweig auch heute ein Dreier fast Pflicht. Vor allem, da Kaiserslautern am vergangenen Wochenende bereits mit einem 2:1-Auswärtssieg in Würzburg vorgelegt hat. Mit drei Siegen aus den letzten sechs Spielen sind allerdings auch die Kickers besser drauf, als es der Blick auf die Tabelle aussagt.
SV Meppen Borussia Dortmund II
13:15
SVM-Cheftrainer Rico Schmitt kann heute nicht an der Seitenlinie mitwirken, da er sich nach einem positiven Corona-Schnelltest in häusliche Isolation begeben hat.
Eintracht Braunschweig Würzburger Kickers
13:15
Sechs Siege aus den letzten acht Spielen - die Eintracht befindet sich in guter Form. So liefert man sich in der Okerstadt weiterhin ein Fernduell mit Kaiserslautern um den zweiten direkten Aufstiegsplatz. Allerdings ist auch 1860 gut aufgelegt und lauert von hinten auf den Relegationsrang. Ein Schneckenrennen, wie man es in vergangenen Jahren auch schon erlebt hat, ist es in dieser Saison auf jeden Fall nicht.
FC Viktoria 1889 Berlin MSV Duisburg
13:13
Werfen wir zunächst einen Blick auf die Aufstellungen beider Mannschaften. Heimteam Viktoria Berlin geht unverändert in dieses Abstiegsduell. Trainer Farat Toku sah nach dem vergangenen Spieltag keinen Grund, Veränderungen in der Startformation vorzunehmen.
TSV 1860 München VfL Osnabrück
13:12
Die Münchener Löwen haben aktuell sechs Punkte Rückstand auf den Tabellendritten Braunschweig (und ein Spiel weniger absolviert). Doch lediglich einen Punkt hinter dem TSV liegt der VFL Osnabrück, mit sogar zwei weniger absolvierten Spielen als die Konkurrenten auf Platz zwei und drei. Es wird ein langer und intensiver Aufstiegskampf in Liga drei werden. Tabellenprimus Magdeburg scheint wohl durch zu sein, dahinter kämpfen mit Lautern, Braunschweig, 1860, Osnabrück, Saarbrücken und Mannheim gleich sechs Teams um Rang zwei und drei.
FSV Zwickau SV Wehen Wiesbaden
13:12
Sowohl FSV-Coach Enochs als auch Wehen-Trainer Kauczinski rotieren vor diesem Ostersamstagspiel kräftig durch. Bei den Schwänen sind im Vergleich zum 3:0-Auswärtssieg bei Havelse mit Reinthaler, Hilßner, Möker und Routinier König vier Spieler neu in der Startelf. Auf Seiten der Wiesbadener ergeben sich gar sechs Veränderungen: Hollerbach, Rieble, Mrowca, Carstens, Korte und Iredale ersetzen Fechner, Kurt, Goppel, Wurtz, Brumme und Slišković. Insbesondere Kauczinski nutzt die entspannte Tabellenlage also, um viele verschiedene Akteure auf dem Feld zu sehen.
Eintracht Braunschweig Würzburger Kickers
13:07
Schönen Nachmittag und herzlich willkommen zu einem in beide Richtungen wegweisenden Duell in Liga 3! Eintracht Braunschweig befindet sich mitten im Aufstiegsrennen, während die Würzburger Kickers heute auf einen Dreier angewiesen sind, um wenigstens ein bisschen Hoffnung auf den Klassenerhalt zu wahren. Um 14 Uhr geht es los!
TSV 1860 München VfL Osnabrück
13:04
Verfolgerduell in München-Giesing. Der Tabellenvierte empfängt den Fünften. Beide wollen hoch in Liga zwei. Wir freuen uns auf ein spannendes und hoffentlich hochklassiges Duell zweier Traditionsvereine.
TSV 1860 München VfL Osnabrück
12:47
Guten Tag und herzlich willkommen zum 34. Spieltag in der 3. Liga. Anpfiff beim Spiel zwischen dem TSV 1860 München und dem VFL Osnabrück ist um 14:00!
SV Meppen Borussia Dortmund II
Herzlich willkommen zum 34. Spieltag der 3.Liga! Um 14:00 empfängt der SVM die Zweitvertretung des BVB zu einem Duell im Tabellenmittelfeld. Die Gastgeber wollen heute einen großen Schritt Richtung Klassenerhalt gehen.
FSV Zwickau SV Wehen Wiesbaden
Herzlich willkommen zum Spiel FSV Zwickau - SV Wehen Wiesbaden! Rechtzeitig vor Anpfiff geht es los mit dem Liveticker der Partie vom 34. Spieltag der 3. Liga.
Viktoria Köln Türkgücü München
Türkgücü München zog sich wegen einer Insolvenz aus dem laufenden Spielbetrieb zurück. Bereits gespielte Partien wurden annulliert, die restlichen Partien werden nicht mehr ausgetragen.
Hallescher FC TSV Havelse
Herzlich willkommen zum Spiel Hallescher FC - TSV Havelse! Rechtzeitig vor Anpfiff geht es los mit dem Liveticker der Partie vom 34. Spieltag der 3. Liga.
FC Viktoria 1889 Berlin MSV Duisburg
Herzlich willkommen zum Spiel FC Viktoria 1889 Berlin - MSV Duisburg! Rechtzeitig vor Anpfiff geht es los mit dem Liveticker der Partie vom 34. Spieltag der 3. Liga. Um 14:00 Uhr startet dieses direkte Duell im Abstiegskampf.