Funke Medien NRW
Borussia Dortmund II FSV Zwickau
90.
16:04
Fazit:
Die Zweitvertretung von Borussia Dortmund geht mit einem Erfolgserlebnis in die Winterpause. Mit 3:1 schlägt der BVB den FSV Zwickau. Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase wurde der BVB nach guten 15 Minuten immer besser und ging verdient mit 2:0 in Front. Zwickau kam mit drei Wechseln und viel Hoffnungen aus der Pause, kassierte aber sofort ein dämpfendes 3:0. In der Folge war es eine intensive Partie, die größtenteils in der Hälfte der Borussen stattfand. Zwickau versuchte es mit vielen Flanken, hatte aber zu oft das Nachsehen und kam auch nach dem 1:3 nicht mehr wirklich vor das Tor.
1. FC Saarbrücken TSV Havelse
90.
16:03
Fazit:
In einem sehr unterhaltsamen Aufeinandertreffen mit einem packenden Finale trennen sich der 1. FC Saarbrücken und der TSV Havelse mit einem 2:2-Unentschieden. Nachdem die Saarländer mit einer knappen Führung in den zweiten Durchgang starteten, schlugen die Havelser Jungs innerhalb von sieben Minuten doppelt zu, nutzten die Unsicherheiten des FCS zu diesem Zeitpunkt und drehten die Partie. Durch einen weiteren Standard kam die Heimmannschaft zum zweiten Ausgleich der Partie und war im Anschluss klar am Drücker. Riedel musste einmal in höchster Not zur Rettung Grätschen, allerdings hätte sich die Koschinat-Elf bei einem unbeholfenen Zweikampf von Nick Galle nicht beschweren dürfen, wenn es Strafstoß für die Niedersachsen gegeben hätte. Insgesamt ist das Unentschieden dem Spielverlauf angemessen. Havelse wartet zwar weiterhin auf den nächsten Dreier, sammelt gegen einen starken Gegner aber einen wichtigen Punkt im Abstiegskampf. Meppen siegt im Parallelspiel gegen Halle und zieht damit am 1. FCS vorbei, der nun auf dem Fünften überwintern wird. Einen schönen Samstag!
Borussia Dortmund II FSV Zwickau
90.
15:58
Spielende
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
90.
15:57
Fazit:
Eintracht Braunschweig und der 1. FC Kaiserslautern trennen sich im Top-Spiel mit einem leistungsgerechten 1:1-Unentschieden! Die spannendste Phase der Partie fand unmittelbar nach der Halbzeitpause statt, wo die Löwen durch einen Abseitstreffer von Jomaine Consbruch in Führung gingen. Nur sechs Minuten später markierte Marlon Ritter per Elfmeter allerdings schon den Ausgleich für die Roten Teufel. Anschließend hämmerte Brian Behrendt einen Freistoß an den Pfosten, was bereits die letzte Großchance darstellen sollte, denn in der Folge ließen die Kräfte auf beiden Seiten merklich nach, wodurch sich viele Ungenauigkeiten eingeschlichen haben. Die Niedersachsen überwintern mit 36 Zählern auf einem Aufstiegplatz, die Pfälzer lauern nach wie vor mit drei Punkten weniger im direkten Verfolgerfeld.
SV Meppen Hallescher FC
90.
15:57
Fazit:
Große Euphorie im Emsland: Der SV Meppen verabschiedet sich mit einem grandiosen 4:1-Heimsieg gegen den Halleschen FC in die Winterpause, die Meppener werden wohl ein überaus glückliches Weihnachtsfest feiern! Ganz anders sieht es bei den Hallensern aus, die mal wieder das Spielglück nicht auf ihrer Seite hatten und nach dem 1:2 vom furios aufspielenden Gegner ausgekontert wurden. Zuvor glichen die Ostdeutschen durch einen von Boyd verwandelten Elfmeter aus, doch nach dem Doppelschlag von Faßbender (66.) und Guder (68.) hatten sie nichts mehr entgegenzusetzen. Tankulić veredelte einen genialen Mittag mit zwei Treffern und zwei Vorlagen mit dem 4:1 kurz vor Schluss. Da Braunschweig und Kaiserslautern sich die Punkte teilen und auch Saarbrücken nicht über ein Unentschieden hinauskommt, rangiert der SVM aktuell punktgleich mit dem BTSV auf Rang drei, nur der SV Waldhof kann morgen noch vorbeiziehen. Damit verabschieden wir uns in die Winterpause und wünschen morgen einen schönen Drittliga-Adventssonntag sowie schöne Feiertage!
Borussia Dortmund II FSV Zwickau
90.
15:57
Gelbe Karte für Florian Krebs (Borussia Dortmund II)
Borussia Dortmund II FSV Zwickau
90.
15:56
Gelbe Karte für Davy Frick (FSV Zwickau)
Zum wiederholten Male lässt sich Frick zu einem Wortgefecht mit dem Schiedsrichter hinreißen und verdient sich damit diese Gelbe Karte redlich.
Türkgücü München SC Verl
90.
15:55
Fazit
Schluss, aus, vorbei! Nach einer brisanten, spannenden und ansprechenden zweiten Hälfte trennen sich Türkgücü München und der SC Verl mit 2:2. Wieder ist es kein Sieg für eines der beiden Teams, die Serie weitet sich auf acht aus, aber es ist am Ende des Tages der gerechte Ergebnis. Türkgücü kam bärenstark aus der Kabine und erzielte folgerichtig den Ausgleich, ein Doppelschlag von Verl schickte die Münchner aber erst einmal in eine Schockstarre. Mit viel Wille und Kampfgeist verdiente sich die Truppe von Trainer Kayabunar in der Nachspielzeit aber noch den Punkt und belohnte sich für eine gute Schlussphase. Die Gäste stehen noch immer etwas konsterniert auf dem Rasen des Olympiastadions und müssen in der Roten Zone überwintern. Vielen Dank fürs Mitlesen und bis bald.
1. FC Saarbrücken TSV Havelse
90.
15:55
Spielende
1. FC Saarbrücken TSV Havelse
90.
15:55
Aus dem wird allerdings nichts, es bleibt beim 2:2!
Borussia Dortmund II FSV Zwickau
90.
15:54
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
1. FC Saarbrücken TSV Havelse
90.
15:54
Quindt faustet den Standard von Krätschmer mit der Faust über die Latte. Es gibt einen letzten Eckstoß!
Türkgücü München SC Verl
90.
15:54
Spielende
Türkgücü München SC Verl
90.
15:53
Doch es sind jetzt eher die Münchner, die dem Sieg wieder näher kommen - Maier verzieht aus der Distanz aber doch um zwei Meter.
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
90.
15:53
Spielende
1. FC Saarbrücken TSV Havelse
90.
15:53
Gelbe Karte für Fynn Arkenberg (TSV Havelse)
Arkenberg hat auf der linken Verteidigerseite ein schlechtes Timing beim Einsteigen gegen Günther-Schmidt und kommt zu spät.
SV Meppen Hallescher FC
90.
15:53
Spielende
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
90.
15:53
Auf dem rechten Flügel entwischt der antrittsschnelle Lion Lauberbach recht problemlos Hendrick Zuck. Allerdings findet die anschließende Hereingabe keinen Abnehmer im Zentrum.
1. FC Saarbrücken TSV Havelse
90.
15:53
Es ist immer noch nicht zu sagen, wie dieser Krimi hier ausgeht. Gelingt den drückenden Saarbrückenern noch der lucky punch?
Türkgücü München SC Verl
90.
15:53
Überwintert Türkgücü München doch noch über dem Strich, oder kann der SC Verl auf diesen späten Schlag antworten?
Borussia Dortmund II FSV Zwickau
90.
15:52
Gelbe Karte für Immanuël Pherai (Borussia Dortmund II)
Pherai geht mit Tempo in den Sechzehner und wird dabei ganz leicht berührt. Der Offensivmann versucht allerdings aus der Situation einen Elfmeter zu schinden und sieht dafür den Karton.
1. FC Saarbrücken TSV Havelse
90.
15:52
Nach Flanke aus dem linken Halbfeld wird Minos Gouras am Fünfer von Nick Galle von hinten mehr oder minder umgerannt. Der Schiedsrichter zeigt sofort Weiterspielen an, tatsächlich roch das aber schon sehr stark nach Strafstoß.
SV Wehen Wiesbaden SC Freiburg II
90.
15:52
Fazit:
Wehen Wiesbaden gewinnt sein letztes Spiel vor der Weihnachtspause gegen den SC Freiburg II mit 2:0. Gustaf Nilsson brachte die Gastgeber per Elfmeter in Führung, den er zuvor selbst gegen Sandrino Braun-Schumacher herausgeholt hatte. Inmitten der Freiburger Drangphase fasste sich Maximilian Thiel aus gut 20 Metern ein Herz und bezwang Atubolu mit einem präzisen Flachschuss. Der SC konnte seine Gelegenheiten durch Burkart und Vermeij dagegen nicht nutzen. Der zweite Spielabschnitt begann mit zwei sehenswerten Schüssen von Thiel, ehe sich die Wiesbadener eher auf die Defensive konzentriert haben. Dies gelang in der zweiten Halbzeit derart gut, dass der SC immer nur zu halben Torchancen kam. Letztlich haben sich die Gastgeber den Erfolg durchaus verdient und springen in der Tabelle auf Rang acht. Die Aufsteiger aus Freiburg gehen an Position zwölf in die Winterpause.
SV Meppen Hallescher FC
90.
15:51
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
SV Meppen Hallescher FC
90.
15:51
Riesiger Beifall für Luka Tankulić bei dessen Auswechslung!
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
90.
15:51
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
Borussia Dortmund II FSV Zwickau
88.
15:51
Gelbe Karte für Marco Schikora (FSV Zwickau)
Schickora verliert die Kugel in der Vorwärtsbewegung und muss sich dann mit einem Taktischen Foul weiterhelfen. Klarer Fall, das gibt nochmal Gelb.
SV Meppen Hallescher FC
90.
15:51
Einwechslung bei SV Meppen: Tobias Dombrowa
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
90.
15:51
Nach einer verunglückten Kopfballabwehr von Boris Tomiak kommt Luc Ihorst im Sechzehner zum Abschluss. Den Linksschuss lenkt Matheo Raab sicher über den Querbalken.
Türkgücü München SC Verl
90.
15:51
Tooor für Türkgücü München, 2:2 durch Eric Hottmann
Tatsächlich noch der Ausgleich! Sararer macht die Szene mit dem Chip rechts erst scharf, Brüseke kann nur zu kurz in den Strafraum klären. Hottmann fällt die Pille vor die Füße, mit dem ersten Abschluss aus zehn Metern bleibt er noch hängen, dann ist er aber gedankenschnell und knallt den Abpraller aus sechs Metern mit links ins Eck.
SV Meppen Hallescher FC
90.
15:50
Auswechslung bei SV Meppen: Morgan Faßbender
SV Meppen Hallescher FC
90.
15:50
Einwechslung bei SV Meppen: Moritz Hinnenkamp
1. FC Saarbrücken TSV Havelse
90.
15:50
Gelbe Karte für Luca Kerber (1. FC Saarbrücken)
Kerber ringt den bulligen Lakenmacher vor dessen eigenem Strafraum zu Boden, um einen Konter zu unterbinden. Klare Gelbe Karte.
SV Meppen Hallescher FC
90.
15:50
Auswechslung bei SV Meppen: Christoph Hemlein
1. FC Saarbrücken TSV Havelse
90.
15:50
Einwechslung bei TSV Havelse: Julian Rufidis
Türkgücü München SC Verl
90.
15:50
Fünf Minuten gibt es noch für Türkgücü und Verl im Jahre 2021.
1. FC Saarbrücken TSV Havelse
90.
15:50
Auswechslung bei TSV Havelse: Kianz Froese
SV Meppen Hallescher FC
90.
15:50
Einwechslung bei SV Meppen: Yannick Osée
1. FC Saarbrücken TSV Havelse
90.
15:50
Es gibt fünf Minuten obendrauf!
1. FC Saarbrücken TSV Havelse
90.
15:50
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
SV Meppen Hallescher FC
90.
15:50
Auswechslung bei SV Meppen: Luka Tankulić
1. FC Saarbrücken TSV Havelse
90.
15:49
Direkt danach fährt im der Krampf in die Beine, doch er beißt auf die Zähne.
SV Wehen Wiesbaden SC Freiburg II
90.
15:49
Spielende
SV Meppen Hallescher FC
89.
15:49
Niklas Kreuzer jagt einen Mix aus Flanke und Torschuss aus spitzem Winkel vorbei. Lange Zeit war das abermals ein engagierter Auftritt der Hallenser, die nun etwas zu deutlich in Meppen untergehen.
Türkgücü München SC Verl
90.
15:49
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
Türkgücü München SC Verl
90.
15:49
Corboz gibt die Kapitänsbinde an Rabihic ab und verlässt den Rasen für Pernot.
1. FC Saarbrücken TSV Havelse
89.
15:49
Riedel rettet den TSV! Jacob bricht auf der rechten Seite durch und spielt rechts von der Box gefährlich auf den zweiten Pfosten. Dort ist Steinkötter einschussbereit und holt bereits aus, da schmeißt sich Florian Riedel mit letzter Kraft in den Pass und spitzelt das Leder vor dem Angreifer ins Toraus.
Türkgücü München SC Verl
90.
15:49
Einwechslung bei SC Verl: Barne Pernot
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
88.
15:49
Matheo Raab hat Probleme bei einer Flanke, dadurch rutscht dem FCK-Keeper die Kugel aus den Händen und landet genau bei Robin Krauße. Der 27-Jährige verfehlt den kurzzeitig leeren Kasten aus 20 Metern per Volleyschuss jedoch deutlich.
Türkgücü München SC Verl
90.
15:48
Auswechslung bei SC Verl: Mael Corboz
Türkgücü München SC Verl
90.
15:48
Berlinski holt im Strafraum gegen Mavraj einen wichtigen Eckball heraus.
Borussia Dortmund II FSV Zwickau
85.
15:48
Die letzten fünf Minuten laufen und die Uhr tickt gegen Zwickau. Die Gäste laufen weiterhin an, spielerisch geht aber nicht viel. Viel wird mit Flanken aus dem Halbfeld versucht, doch der BVB ist hier stets zur Stelle.
Türkgücü München SC Verl
89.
15:48
Die Schlussminuten laufen, gelingt Türkgücü noch der Lucky Punch?
SV Meppen Hallescher FC
87.
15:47
Die Entscheidung in der Hänsch-Arena wurde frenetisch bejubelt, jetzt spielt die Heimelf den Sieg hier ganz locker herunter.
SV Wehen Wiesbaden SC Freiburg II
90.
15:47
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
SV Wehen Wiesbaden SC Freiburg II
90.
15:47
Wir sehen immer wieder Freiburger Spieler, die enttäuscht den Kopf schütteln. Zwar sieht die Spielanlage des Aufsteigers noch immer gut aus, jedoch bekommt man das Gefühl, dass das Team auch noch 200 Minuten spielen könnte, ohne einen Treffer zu erzielen. Die Qualität der Flanken uns Schüsse ist einfach zu schwach am heutigen Tag.
Türkgücü München SC Verl
87.
15:47
Vrenezi geht vom Feld und macht Platz für Sorge.
1. FC Saarbrücken TSV Havelse
88.
15:46
Gelbe Karte für Julius Düker (TSV Havelse)
Havelse wird an der Mittellinie ein schwer zu beurteilender Zweikampf abgepfiffen. Düker schießt aus Frust den Ball weg und wird dafür verwarnt.
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
85.
15:46
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Muhammed Kiprit
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
85.
15:46
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Daniel Hanslik
Türkgücü München SC Verl
87.
15:46
Einwechslung bei Türkgücü München: Alexander Sorge
1. FC Saarbrücken TSV Havelse
87.
15:46
Die Hausherren scheinen die besseren Kraftreserven zu haben, Havelse gibt aber nicht auf.
Türkgücü München SC Verl
87.
15:46
Auswechslung bei Türkgücü München: Albion Vrenezi
Türkgücü München SC Verl
86.
15:46
Sararer schlägt aus dem linken Halbfeld die Flanke einfach mal hoch in den Strafraum, Slišković setzt sich sogar im Kopfballduell durch, wird aber zu stark bedrängt, als dass er einen gezielten Abschluss aufs Tor bringt.
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
85.
15:45
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Elias Huth
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
85.
15:45
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Kenny Redondo
1. FC Saarbrücken TSV Havelse
85.
15:45
Einwechslung bei TSV Havelse: Vico Meien
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
85.
15:45
Geben sich beide Mannschaften mit dem Unentschieden zufrieden oder spielt ein Team noch auf den Sieg? Der Schwung aus den ersten Minuten der zweiten Halbzeit ist längst verflogen.
SV Wehen Wiesbaden SC Freiburg II
88.
15:45
Die Freiburger wollen ihre Schlussoffensive einläuten. Allerdings kommen die Breisgauer nur schleppend zu Raumgewinn. Letztlich probiert es Kammerknecht aus der Distanz. Der Abschluss aus knapp 30 Meter geht jedoch einmal mehr deutlich über das Tor.
1. FC Saarbrücken TSV Havelse
85.
15:44
Auswechslung bei TSV Havelse: Nils Piwernetz
Borussia Dortmund II FSV Zwickau
81.
15:44
Der soeben eingewechselte Krebs hat nun nochmal eine kleine Chance, sein Abschluss ist aber zu schwach und leichte Beute für Brinkies.
1. FC Saarbrücken TSV Havelse
84.
15:44
Der FCS ist am Drücker, die Niedersachsen spielen wo es geht auf Zeit.
Türkgücü München SC Verl
85.
15:44
Verl reagiert auf den Sturmlauf von Türkgücü. Petkov geht runter und Berlinski soll den Dreier absichern.
SV Meppen Hallescher FC
84.
15:43
Tooor für SV Meppen, 4:1 durch Luka Tankulić
„Alea iacta est”, die Würfel sind gefallen! Evseev fasst sich aus der zweiten Reihe ein Herz und knallt einen satten Spannschuss an der linken Pfosten. Tankulić reagiert am schnellsten und staubt aus kurzer Entfernung an den in der aus SVM-Sicht linken Ecke stehenden Mesenhöler vorbei ins rechte Eck ab.
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
83.
15:43
Für Brian Behrendt ist das Spiel tatsächlich verletzungsbedingt vorzeitig beendet, zudem verlässt Enrique Peña das Feld. Die beiden Akteure werden nun durch Luc Ihorst sowie Iba May ersetzt.
Borussia Dortmund II FSV Zwickau
81.
15:43
Einwechslung bei Borussia Dortmund II: Florian Krebs
1. FC Saarbrücken TSV Havelse
83.
15:43
Havelse schwimmt! Justin Steinkötter hatte in den letzten Minuten gleich drei Möglichkeiten, die Partie noch einmal zu drehen. Erst unterschätzt er das Tempo einer flachen Hereingabe und kommt nicht mehr ran, dann verzieht er halbrechts im Strafraum aus sechs Metern völlig und setzt das Leder deutlich am langen, linken Pfosten vorbei. Zuletzt kann er eine Volleyabnahme mit der rechten Innenseite aus fünf Metern nicht genug drücken und verfehlt den Kasten oberhalb des Querbalkens.
Borussia Dortmund II FSV Zwickau
81.
15:43
Auswechslung bei Borussia Dortmund II: Ole Pohlmann
SV Wehen Wiesbaden SC Freiburg II
87.
15:43
Kehrer geht auf der linken Seite ins Dribbling gegen Mockenhaupt und versucht den Ball mit rechts scharf vor das Tor zu bringen. Allerdings kommt kein SC-Kicker an den Ball, wodurch die Hereingabe leichte Beute für Stritzel ist.
SV Meppen Hallescher FC
83.
15:43
Einwechslung bei SV Meppen: Jonas Fedl
Borussia Dortmund II FSV Zwickau
81.
15:43
Einwechslung bei Borussia Dortmund II: Timo Bornemann
SV Meppen Hallescher FC
83.
15:43
Auswechslung bei SV Meppen: Lukas Krüger
Borussia Dortmund II FSV Zwickau
81.
15:42
Auswechslung bei Borussia Dortmund II: Tobias Raschl
SV Meppen Hallescher FC
83.
15:42
Einwechslung bei SV Meppen: Beyhan Ametov
Türkgücü München SC Verl
84.
15:42
Einwechslung bei SC Verl: Ron Berlinski
SV Meppen Hallescher FC
83.
15:42
Auswechslung bei SV Meppen: René Guder
Türkgücü München SC Verl
84.
15:42
Auswechslung bei SC Verl: Lukas Petkov
Türkgücü München SC Verl
83.
15:42
Dieser Pfosten macht heute von sich reden! Maier flankt von rechts einen Freistoß perfekt auf den Kopf von Hottmann, der sieben Meter vor dem Tor am höchsten steigt und den Kopfball an den gleichen linken Pfosten setzt, der im ersten Durchgang Akono am Treffer hinderte.
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
81.
15:42
Einwechslung bei Eintracht Braunschweig: Iba May
SV Wehen Wiesbaden SC Freiburg II
85.
15:42
Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Johannes Wurtz
Türkgücü München SC Verl
82.
15:42
Auf einmal kommen die Gastgeber nochmal! Vrenezis Hereingabe von links wird durchgelassen und im Fünfer kann Lannert dann gerade noch klären.
SV Meppen Hallescher FC
82.
15:42
Ein weiterer Eckball strahlt keine Gefahr aus, weil er schon in der Luft im Toraus war.
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
81.
15:42
Auswechslung bei Eintracht Braunschweig: Brian Behrendt
SV Wehen Wiesbaden SC Freiburg II
85.
15:42
Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Benedict Hollerbach
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
81.
15:41
Einwechslung bei Eintracht Braunschweig: Luc Ihorst
SV Wehen Wiesbaden SC Freiburg II
84.
15:41
Robert Wagner holt 22 Meter vor dem Tor einen Freistoß gegen Bjarke Jacobsen heraus. Emilio Kehrer übernimmt, feuert das Leder aus zentraler Position aber deutlich über den Kasten. Die Freiburger machen zu wenig aus ihren Gelegenheiten.
SV Meppen Hallescher FC
81.
15:41
...Kreuzers Hereingabe fliegt ins Zentrum, wo ein Meppener höher als alle anderen steigt und klärt.
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
81.
15:41
Auswechslung bei Eintracht Braunschweig: Enrique Peña
SV Meppen Hallescher FC
81.
15:41
Eilers Vorstoß auf der rechten Außenbahn wird durch den regelwidrigen Armeinsatz von Faßbender unterbunden. HFC-Freistoß von der rechten Seitenlinie...
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
80.
15:40
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Nicolás Sessa
Türkgücü München SC Verl
81.
15:40
Das hätte die Entscheidung sein können! Dem völlig überraschten Mirchev fällt die Kugel im Fünfer auf den Fuß, Rieder blockt zunächst und schießt den Bulgaren beim Klärungsversuch dann aus nächster Distanz an - drüber.
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
80.
15:40
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Marlon Ritter
SV Meppen Hallescher FC
80.
15:40
Die Sachsen-Anhalter erarbeiten sich weiterhin Offensivaktionen und Standardsituationen. Doch die Angriffsbestrebungen sind unter dem Strich zu harmlos, um hier nochmal ernsthafte Hoffnungen auf ein Comeback zu geben.
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
80.
15:40
Brian Behrendt liegt infolge eines Zusammenpralls auf dem Rasen und muss wohl raus. Währenddessen kündigt sich auch bei den Gästen der zweite Wechsel der Partie an.
Borussia Dortmund II FSV Zwickau
77.
15:40
In etwa eine Viertelstunde ist noch zu gehen. Der BVB bekommt zwar kaum noch Entlastung, schmeißt sich aber vehement in alle Zweikämpfe hinein. Dadurch kommt auch Zwickau momentan nicht zu Chancen auf das 2:3.
SV Wehen Wiesbaden SC Freiburg II
81.
15:39
Knifflige Szene im Freiburger Strafraum. Hollerbach will auf der linken Seite in Richtung Tor ziehen und gerät dann in einen Zweikampf mit Schmidt. Der Freiburger fährt das Bein leicht aus und trifft seinen Gegenspieler auch. Allerdings hebt Hollerbach auch ein wenig zu theatralisch ab. Zwar kann man durchaus auf Elfmeter entscheiden, jedoch wäre dies eher kleinlich gewesen.
Türkgücü München SC Verl
80.
15:39
Der Standard bringt aber erst einmal nichts ein, mit dem zweiten Versuch holt Akono mit einem abgefälschten Distanzschuss immerhin eine Ecke heraus.
SV Meppen Hallescher FC
79.
15:39
Einwechslung bei Hallescher FC: Justin Eilers
1. FC Saarbrücken TSV Havelse
81.
15:39
Es ist Feuer drin im Ludwigsparkstadion! Die Fans wollen ihr Team bestmöglich unterstützen und peitschen sie mit lauten Gesängen nach vorne.
SV Meppen Hallescher FC
79.
15:39
Auswechslung bei Hallescher FC: Louis Samson
Türkgücü München SC Verl
79.
15:38
Hau den Lukas (um) - dachte sich wohl Scepanik in dieser Szene, der gegen seinen Vornamensvetter Petkov einen Schritt zu spät kommt und rechts vor dem eigenen Strafraum einen Freistoß verursacht.
SV Meppen Hallescher FC
77.
15:38
Die erste Ecke sorgt für ein wenig Gefahr, doch ein Kopfball wird im Gewusel abgefälscht. Der zweite ruhende Ball wird von dem Emsländern recht sicher geklärt.
SV Wehen Wiesbaden SC Freiburg II
80.
15:38
Einwechslung bei SC Freiburg II: Johannes Flum
SV Wehen Wiesbaden SC Freiburg II
80.
15:38
Auswechslung bei SC Freiburg II: Enzo Leopold
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
78.
15:38
Von der rechten Außenbahn hebt Felix Götze das Leder an den Fünfmeterraum. Dort drückt Kenny Redondo die Kugel per Kopf aber ein gutes Stück neben den kurzen Pfosten.
SV Meppen Hallescher FC
76.
15:38
Domaschke pariert! Nach einer Kopfballablage infolge einer Halbfeld-Flanke legt Terrence Boyd das Leder mit der Hacke zurück zu Shcherbakovski, der aus etwa zwölf Metern Entfernung zu viel Platz gewährt bekommt. Sein halbhoher Abschluss wird von dem SVM-Keeper neben das Tor gelenkt.
1. FC Saarbrücken TSV Havelse
79.
15:37
Gelbe Karte für Julian Günther-Schmidt (1. FC Saarbrücken)
Der Torschütze geht im Mittelfeld der eigenen Hälfte sehr hart in einen Zweikampf mit Froese und holt ihn mit einer Grätsche von den Beinen. Die Gelbe Karte geht auf jeden Fall in Ordnung.
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
77.
15:37
Die Faktoren Kampf und Emotionalität rücken zunehmend in den Vordergrund! Enrique Peña sowie Felix Götze geraten nach einem Zweikampf aneinander, beruhigen sich jedoch schnell wieder.
Türkgücü München SC Verl
78.
15:37
Hottmann macht sich gleich bemerkbar, zieht mit starken Antritt von rechts in den Strafraum, lässt Mirchev einfach stehen, knallt die Kugel aus spitzem Winkel aber deutlich am Gehäuse vorbei.
1. FC Saarbrücken TSV Havelse
78.
15:37
Tooor für 1. FC Saarbrücken, 2:2 durch Julian Günther-Schmidt
Und wieder ist es ein Freistoß, der zum Saarbrückener Ausgleich führt! Aus dem linken Halbfeld bringt Julian Günther-Schmidt das Leder mit rechts, also mit Zug zum Tor, sehr gefährlich in die Mitte. Der Standard ist perfekt getreten, denn: es kommt zwar keiner an den Ball, das muss Keeper Quindt aber abwarten und kann die Flugbahn ins lange Eck nicht mehr unterbinden.
SV Wehen Wiesbaden SC Freiburg II
79.
15:37
Der SC erhält auf der rechten Seite einen Freistoß. Leopold flankt den Ball in die Mitte und findet Wagner, der das Leder aber nur im Zurücklaufen in Richtung Tor köpfen kann. Der Ball geht deutlich am Kasten vorbei.
1. FC Saarbrücken TSV Havelse
77.
15:36
Für die letzten 15 Minuten schickt Trainer Koschinat Minos Gouras auf das Feld. Der junge Mittelfeldspieler erzielte beim 1:0-Sieg der Saarbrückener gegen Havelse in der Hinrunde das entscheidende Tor.
SV Meppen Hallescher FC
75.
15:36
Der einstige Zweitligist beschränkt sich aktuell auf das kompakte Verteidigen und möchte schnelle Konter vortragen. Dazu geben ihnen die Ostdeutschen gerade die Möglichkeit, Faßbender verstolpert den Gegenstoß aber.
Borussia Dortmund II FSV Zwickau
73.
15:35
Der BVB wechselt doppelt und bringt frischen Wind für die Offensive. Das ist in sofern auch gut, als das die beiden Angreifer enorm viele Wege gegen den Ball machen mussten und müssen.
SV Wehen Wiesbaden SC Freiburg II
78.
15:35
Der SC Freiburg riskiert mehr, leistet sich aber auch immer mehr Fehlpässe und technische Fehler. Der SV Wehen schafft es demnach immer wieder, sich Entlastung zu verschaffen. Wirklich unter Druck stehen die Gastgeber aber auch in der Defensive nicht. Alle SC-Versuche in Halbzeit zwei waren nur halb-gefährlich.
Türkgücü München SC Verl
77.
15:35
Frische Kräfte für die Hausherren: Maier und Hottmann kommen für Kusić und Irving neu ins Spiel.
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
75.
15:35
Nach einer kurzen Verletzungsunterbrechung läuft die Partie wieder. Zuvor wurde Felix Götze aus kurzer Distanz von der Kugel am Kopf getroffen, kann aber weiter spielen.
Borussia Dortmund II FSV Zwickau
72.
15:35
Einwechslung bei Borussia Dortmund II: Cebrails Makreckis
Türkgücü München SC Verl
76.
15:34
Einwechslung bei Türkgücü München: Sebastian Maier
Türkgücü München SC Verl
76.
15:34
Auswechslung bei Türkgücü München: Filip Kusić
Borussia Dortmund II FSV Zwickau
72.
15:34
Auswechslung bei Borussia Dortmund II: Berkan Taz
1. FC Saarbrücken TSV Havelse
76.
15:34
Einwechslung bei 1. FC Saarbrücken: Minos Gouras
Türkgücü München SC Verl
76.
15:34
Einwechslung bei Türkgücü München: Eric Hottmann
1. FC Saarbrücken TSV Havelse
76.
15:34
Auswechslung bei 1. FC Saarbrücken: Tobias Jänicke
Borussia Dortmund II FSV Zwickau
72.
15:34
Einwechslung bei Borussia Dortmund II: Moritz Broschinski
Türkgücü München SC Verl
76.
15:34
Auswechslung bei Türkgücü München: Andy Irving
1. FC Saarbrücken TSV Havelse
75.
15:34
Nick Galle versucht, seinen Fehler vor dem zweiten Gegentreffer wieder wettzumachen, setzt seinen Kopfball nach der Jänicke-Ecke aus fünf Metern aber knapp über den Querbalken.
Borussia Dortmund II FSV Zwickau
72.
15:34
Auswechslung bei Borussia Dortmund II: Ted Tattermusch
SV Meppen Hallescher FC
74.
15:34
Bei Halle fehlt schon wieder das Spielglück, wobei der SVM sich in den letzten Minuten auch ein wenig in einen Rausch gespielt hat. Keine anderthalb Minuten hat das 3:1 vom 2:1 getrennt. Immerhin übernehmen die Hallenser aktuell wieder mehr Initiative.
Borussia Dortmund II FSV Zwickau
71.
15:33
Der BVB bleibt in dieser Phase nachlässig und muss aufpassen, dass die Partie nicht endgültig in Richtung der Sachsen kippt.
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
72.
15:33
Philipp Hercher erobert sich im Mittelfeld das Leder. Anschließend spielt der 25-Jährige Felix Götze an, startet direkt durch und erhält den Ball links im Strafraum zurück. Die Flanke von Hercher erreicht jedoch Daniel Hanslik am Fünfer nicht.
SV Wehen Wiesbaden SC Freiburg II
76.
15:33
Nach einem Fehlpass von Treu kommt Lucas Brumme an den Ball, der den tödlichen Diagonalball in die Sturmspitze spielen will. Allerdings ist Atubolu aufmerksam und kommt zuerst an den Ball.
1. FC Saarbrücken TSV Havelse
74.
15:32
Es ist tatsächlich erst die fünfte Führung der Havelser Jungs in dieser Saison. Können sie diese beim Tabellenvierten über die Zeit retten?
SV Meppen Hallescher FC
72.
15:32
Diese zweite Hälfte bietet so viel mehr als der erste Durchgang! Das belegen nicht nur die drei Tore, insgesamt agieren die Protagonisten beider Seiten hier mit viel mehr Tempo.
Türkgücü München SC Verl
74.
15:32
Gelbe Karte für Filip Kusić (Türkgücü München)
Kusić lässt Rabihic nicht vorbei und stoppt ihn unfair mit einem überharten Schubser an der Seitenlinie. Dafür gibt es zu Recht Gelb.
Türkgücü München SC Verl
72.
15:32
Erster Wechsel bei den Gästen: Der Torschütze zum 2:1 geht runter, Mirchev ersetzt Šapina.
Borussia Dortmund II FSV Zwickau
68.
15:32
Einwechslung bei FSV Zwickau: Lars Lokotsch
Borussia Dortmund II FSV Zwickau
68.
15:32
Auswechslung bei FSV Zwickau: Dominic Baumann
1. FC Saarbrücken TSV Havelse
72.
15:32
Die Mannen von der Saar wirkten nach dem Ausgleich verunsichert, was sich der TSV sofort zunutze machte und den ersten größeren Fehler der Hintermannschaft eiskalt bestrafte.
Türkgücü München SC Verl
71.
15:31
Einwechslung bei SC Verl: Emanuel Mirchev
Türkgücü München SC Verl
71.
15:31
Auswechslung bei SC Verl: Vinko Šapina
SV Meppen Hallescher FC
71.
15:31
Und Meppen macht genau da weiter! Mit viel Euphorie und dem Rückenwind der Zuschauer spielen sie sich zwei weitere Male nach vorne, doch sind im letzten Pass zu ungenau.
Türkgücü München SC Verl
70.
15:31
Bisher bleibt die Reaktion aus. Verl hat mit dem Doppelschlag plötzlich neunen Mut entwickelt und läuft die Hausherren wieder früh an. Türkgücü scheint momentan ein wenig ratlos.
SV Wehen Wiesbaden SC Freiburg II
73.
15:31
Der SC versucht es munter weiter. Erneut kommt ein SC-Kicker nach einem Abpraller zwölf Meter vor dem Tor an den Ball, findet jedoch keine freie Bahn vor. Der Abschluss wird von der dichten Abwehrkette der Gastgeber abgeblockt.
1. FC Saarbrücken TSV Havelse
71.
15:31
Damit haben wohl nicht sehr viele gerechnet. Am Spielverlauf bemessen geht die Führung der Gäste aber tatsächlich in Ordnung!
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
71.
15:30
Einwechslung bei Eintracht Braunschweig: Benjamin Girth
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
71.
15:30
Auswechslung bei Eintracht Braunschweig: Yari Otto
SV Meppen Hallescher FC
69.
15:30
Einwechslung bei Hallescher FC: Jan Shcherbakovski
SV Meppen Hallescher FC
69.
15:30
Auswechslung bei Hallescher FC: Elias Löder
Borussia Dortmund II FSV Zwickau
68.
15:30
Die Gäste schöpfen nach dem 1:3 tatsächlich etwas Mut und laufen den BVB hoch an. Die Borussen wirken auch etwas unsicher und so könnte hier vielleicht sogar tatsächlich was gehen.
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
69.
15:29
Gelbe Karte für Daniel Hanslik (1. FC Kaiserslautern)
Daniel Hanslik meckert lautstark gegenüber Schiedsrichter Sven Waschitzki und holt sich ebenfalls den gelben Karton ab.
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
68.
15:29
Gäste-Coach Marco Antwerpen kann im Laufe der zweiten Halbzeit auf einige Kreativspieler zurückgreifen. Nicolás Sessa, Hikmet Çiftçi sowie Muhammed Kiprit warten beispielsweise auf ihren Einsatz.
SV Wehen Wiesbaden SC Freiburg II
71.
15:28
Gelbe Karte für Robert Wagner (SC Freiburg II)
Wagner zettelt mit einer recht aussichtslosen Grätsche eine kleine Rudelbildung an, die jedoch recht schnell entschärft werden kann. Der junge Freiburger wird für seine Grätsche dennoch verwarnt.
SV Wehen Wiesbaden SC Freiburg II
69.
15:27
Guter Versuch von Emilio Kehrer! Der Freiburger erhält auf der rechten Strafraumseite den Ball und versucht kurz vor der Torauslinie, Stritzel mit einem Schuss aufs kurze Eck zu überraschen. Allerdings ist der Wehen-Keeper zur Stelle und pariert den Abschluss. Wenig später kommt Schmidt nach einem Flankenball von der linken Seite mit dem Kopf an den Ball. Der Freiburger bekommt weder Druck noch Präzision auf das Leder
SV Meppen Hallescher FC
68.
15:27
Tooor für SV Meppen, 3:1 durch René Guder
Guder legt sofort nach, die Hänsch-Arena ist ein Tollhaus! Nietfelds Ballverlust im Mittelfeld bestrafen die Gastgeber sofort. Der Gegenstoß wird mit einem tiefen Steilpass von Luka Tankulić vorgetragen, der Kapitän bedient damit den tief gestarteten René Guder. Der läuft in der halbrechten Angriffsspur alleine auf Mesenhöler zu und schiebt durch die Hosenträger des HFC-Torhüters zum 3:1 ein!
Borussia Dortmund II FSV Zwickau
65.
15:27
Tooor für FSV Zwickau, 3:1 durch Can Coskun
Aus dem Nichts der Anchlusstreffer für die Gäste! Coskun hat auf der halblinken Seite viel Platz und zieht dann einfach mal ab. Sein Schuss wird von Viet unhaltbar abgefälscht und trudelt ins Tor.
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
66.
15:27
Wer sitzt nach dem ersten Wechsel ansonsten noch auf den Bänken der beiden Teams? BTSV-Trainer Michael Schiele kann das Spiel seiner Mannschaft noch mit den Offensivkräften Martin Kobylański und Benjamin Girth ankurbeln.
1. FC Saarbrücken TSV Havelse
68.
15:27
Tooor für TSV Havelse, 1:2 durch Fynn-Luca Lakenmacher
Unglaublich, der Aufsteiger dreht die Partie innerhalb von sieben Minuten durch einen Doppelpack von Lakenmacher! Nick Galle hat auf der linken Seite beim Einwurf tief in der eigenen Hälfte einen Aussetzer und serviert dem Gegner die Kugel auf dem Silbertablett. Zentral vor der Box behauptet Kianz Froese den Ball stark und legt dann nach rechts in den Strafraum zu Lakenmacher. Mit einer Schusstäuschung mit rechts schickt er einen Verteidiger auf den Hosenboden und zieht nochmal nach links. Dann behält er wieder die Nerven und schiebt die Kugel diesmal mit links aus zehn Metern flach ins linke Eck. Wieder nichts zu machen für Batz!
1. FC Saarbrücken TSV Havelse
67.
15:27
Einwechslung bei 1. FC Saarbrücken: Maurice Deville
Türkgücü München SC Verl
67.
15:27
Aus 0:1 mach 2:1 - Türkgücü wird ganz kalt erwischt. Wie reagieren die Münchner jetzt, wo Verl in der Tabelle plötzlich vorbeizieht?
1. FC Saarbrücken TSV Havelse
67.
15:27
Auswechslung bei 1. FC Saarbrücken: Adriano Grimaldi
1. FC Saarbrücken TSV Havelse
67.
15:26
Einwechslung bei 1. FC Saarbrücken: Justin Steinkötter
1. FC Saarbrücken TSV Havelse
67.
15:26
Auswechslung bei 1. FC Saarbrücken: Dave Gnaase
SV Meppen Hallescher FC
66.
15:26
Tooor für SV Meppen, 2:1 durch Morgan Faßbender
Meppen geht wieder in Führung! In Folge der harmlosen Standardsituationen nach der Gelben Karte bringt Guder den Ball rein, Tankulić verlängert die abgefälschte Flanke vom ersten auf den zweiten Pfosten, wo Faßbender nichts mehr als einnicken muss.
Borussia Dortmund II FSV Zwickau
62.
15:25
Nun wechselt auch der BVB zum ersten Mal. Coulibaly muss nach einem Schlag auf die Wade angeschlagen raus, Finnson übernimmt seinen Posten in der Dreierkette.
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
64.
15:25
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Philipp Hercher
1. FC Saarbrücken TSV Havelse
66.
15:25
Grimaldi knickt bei der Landung nach einem Sprung zum Kopfballduell mit dem linken Fuß schmerzhaft um und zeigt an, er müsse ausgewechselt werden.
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
64.
15:25
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Jean Zimmer
SV Wehen Wiesbaden SC Freiburg II
66.
15:25
Der bislang beste Mann auf dem Platz, Maximilian Thiel, verlässt den Rasen in Richtung Weihnachtspause. Der Torschütze zum 2:0 hat nicht nur bei seinem Treffer seine hervorragende Schusstechnik bewiesen.
SV Meppen Hallescher FC
65.
15:24
Gelbe Karte für Marcel Titsch-Rivero (Hallescher FC)
Titsch-Rivero stellt sich gleich mal mit einer heftigen Grätsche an der Seitenlinie vor.
Borussia Dortmund II FSV Zwickau
62.
15:24
Einwechslung bei Borussia Dortmund II: Kolbeinn Finnsson
Borussia Dortmund II FSV Zwickau
62.
15:24
Auswechslung bei Borussia Dortmund II: Soumaïla Coulibaly
SV Meppen Hallescher FC
63.
15:24
Während Elias Löder einen laschen und dazu neben das Tor platzierten Torschuss abgibt, werfen wir einen Blick auf eine ganz besondere Statistik: Acht Elfmeter haben die Hallenser in der laufenden Saison hinnehmen müssen. Erst einen haben sie schießen dürfen - Terrence Boyd heute!
Türkgücü München SC Verl
66.
15:24
Tooor für SC Verl, 1:2 durch Cyrill Akono
Aller guten Dinge sind fünf! Akono bezwingt seinen Nemesis Vollath und macht den Doppelschlag perfekt. Petkov verlängert eine Flanke aus dem Halbfeld von der Strafraumkante perfekt in den Lauf von Akono, der nicht zu halten ist und aus sechs Metern über den chancenlosen Keeper hinweg einnetzt.
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
63.
15:24
Pfostenknaller von Brian Behrendt! Der 29-Jährige übernimmt den Freistoß aus der Mitte sowie 22 Meter Torentfernung selbst und knallt den Ball flach an den rechten Pfosten. Da wurde Matheo Raab fast in der Torwartecke überrascht.
Türkgücü München SC Verl
65.
15:24
Kuhn humpelt angeschlagen vom Platz und räumt das Feld für Scepanik.
SV Wehen Wiesbaden SC Freiburg II
65.
15:24
Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Amin Farouk
SV Wehen Wiesbaden SC Freiburg II
65.
15:23
Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Dominik Prokop
1. FC Saarbrücken TSV Havelse
64.
15:23
Der Aufsteiger belohnt sich in der 61. Minute für eine bisher sehr erwachsene Drittliga-Vorstellung. Wie geht die Partie nun weiter?
Türkgücü München SC Verl
65.
15:23
Einwechslung bei Türkgücü München: Lukas Scepanik
Türkgücü München SC Verl
65.
15:23
Auswechslung bei Türkgücü München: Moritz Kuhn
SV Wehen Wiesbaden SC Freiburg II
65.
15:23
Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Lucas Brumme
SV Wehen Wiesbaden SC Freiburg II
65.
15:23
Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Maxi Thiel
SV Meppen Hallescher FC
61.
15:22
Die ersten Wechsel der Partie nimmt Florian Schnorrenberg vor. Titsch-Rivero und Guttau sind neu auf dem Feld, der Arbeitstag von Löhmannsröben und Derstroff ist beendet.
Türkgücü München SC Verl
63.
15:21
Tooor für SC Verl, 1:1 durch Vinko Šapina
So frei darf Türkgücü einen 1,94-Meter-Mann nicht stehenlassen! Rabihic darf von rechts schon viel zu unbedrängt flanken, schickt die Hereingabe Butterweich an den zweiten Pfosten und da steht niemand bei Šapina - aus vier Metern drückt der die Kugel sicher per Kopf über die Linie. Jetzt ist auch Vollath geschlagen.
SV Meppen Hallescher FC
61.
15:21
Einwechslung bei Hallescher FC: Marcel Titsch-Rivero
SV Wehen Wiesbaden SC Freiburg II
64.
15:21
Gelbe Karte für Jozo Stanić (SV Wehen Wiesbaden)
Der Wiesbadener kommt im Zweikampf mit Engelhardt deutlich zu spät und trifft seinen Gegenspieler mit der Sohle am Fuß.
Borussia Dortmund II FSV Zwickau
59.
15:21
Gelbe Karte für Max Reinthaler (FSV Zwickau)
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
61.
15:21
Gelbe Karte für Kenny Redondo (1. FC Kaiserslautern)
Vor der Sechzehnergrenze rempelt Kenny Redondo recht unnötig Brian Behrendt um und wird verwarnt.
SV Meppen Hallescher FC
61.
15:21
Auswechslung bei Hallescher FC: Jan Löhmannsröben
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
60.
15:21
Beinahe die Führung für die Pfälzer! Aus der Zentrale heraus spielt Mike Wunderlich auf der linken Seite Hendrick Zuck frei, der aus spitzen Winkel nur noch Jasmin Fejzić vor sich hat. Allerdings drischt der 31-Jährige das Leder an das Außennetz.
SV Meppen Hallescher FC
61.
15:21
Einwechslung bei Hallescher FC: Julian Guttau
SV Wehen Wiesbaden SC Freiburg II
64.
15:21
Bislang sehen wir nur Torannäherungen von den Freiburgern. Die ganz gefährlichen Situationen können die Gastgeber vorzeitig unterbinden. Zwar hat der SC in den letzten zehn Minuten gefühlte 80 Prozent Ballbesitz, jedoch kann dies den Gastgebern angesichts des Zwischenstandes praktisch egal sein.
SV Meppen Hallescher FC
61.
15:21
Auswechslung bei Hallescher FC: Julian Derstroff
Borussia Dortmund II FSV Zwickau
58.
15:20
Einwechslung bei FSV Zwickau: Manfred Starke
Borussia Dortmund II FSV Zwickau
58.
15:20
Auswechslung bei FSV Zwickau: Luca Horn
Türkgücü München SC Verl
61.
15:20
Da wäre mehr drin gewesen für Lach, der 17 Meter zentral vorm Tor zum Abschluss kommt, aber lediglich eine bessere Rückgabe für Vollath produziert.
1. FC Saarbrücken TSV Havelse
61.
15:19
Tooor für TSV Havelse, 1:1 durch Fynn-Luca Lakenmacher
Lakenmacher zum 1:1! War die Saarbrückener Verteidigung in den ersten 45 Minuten noch so gut drauf, gewährt sie dem gegnerischen Stürmer hier nur Begleitschutz. Im Umschaltspiel wird der Neuner mit der #18 von Damer auf der linken Außenbahn bedient und zieht nach innen. Da er nicht wirklich angegangen wird, marschiert er einfach weiter, dringt in den Strafraum ein und kommt in zentraler Position plötzlich zu einer riesigen Abschlussmöglichkeit. Fynn-Luca Lakenmacher bleibt in einer Entfernung von ungefähr 14 Metern cool und schiebt das Leder mit rechts flach und unhaltbar ins rechte Eck.
1. FC Saarbrücken TSV Havelse
59.
15:19
Obwohl die Position eher für Düker als Linksfuß sprechen würde, läuft Damer an und befördert das Leder schnurstracks in die Drei-Mann-Mauer. Der zweite Ball kommt allerdings zu ihm zurück, woraufhin er ihn mit rechts sehr gefährlich per Vollspann diagonal durch Sechzehner und auch Fünfer schickt. Da kein Mitspieler an diesen Halb-Schuss rankommt, rauscht er links vom linken Pfosten über die Torauslinie.
SV Meppen Hallescher FC
59.
15:19
Für den Schiedsrichter ist das übrigens alles andere als eine einfach zu leitende Begegnung, viele knappe Zweikämpfe machen Ballweg das Spiel sehr schwer, bis dato leitet er die Partie aber ohne besondere Vorkommnisse. Unterdessen landet eine Flanke von Guder in den Fängen von Mesenhöler.
Borussia Dortmund II FSV Zwickau
58.
15:19
Pherei marschiert über die linke Seite und ist abermals schneller als sein Gegenspieler. Der Offensivmann versucht Taz im Zentrum zu bedienen, sein Querpass wird allerdings geblockt.
Türkgücü München SC Verl
60.
15:19
Türkgücü belohnt sich für eine starke Phase in dieser zweiten Halbzeit und setzt sich tabellarisch damit aktuell von den Gästen ab - die aber holten in dieser Saison bereits zwölf Zähler nach Rückstand.
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
59.
15:18
Gelbe Karte für Jean Zimmer (1. FC Kaiserslautern)
Ein hartes Einsteigen an der Seitenlinie beschert FCK-Kapitän Jean Zimmer die Gelbe Karte.
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
58.
15:18
Eine Freistoßflanke von Yari Otto befördern die Gäste aus dem eigenen Sechzehner. Mittlerweile ist die vorübergehende Langeweile aus dem ersten Durchgang völlig verschwunden.
SV Wehen Wiesbaden SC Freiburg II
61.
15:18
Mockenhaupt wehrt einen Flankenball nicht weit genug ab, weswegen Wagner mit dem Kopf an den Ball kommt und den Ball zu Vermeij ins Zentrum bringen will. Allerdings kommt Stritzel aus dem Kasten und fängt den Ball, bevor Vermeij zum Kopfball ansetzen konnte.
Türkgücü München SC Verl
58.
15:18
Pech für die Münchner - zum ersten Mal liegt der bisher starke Unparteiische falsch. Stellwagen trifft Barry kurz vor dem eigenen Strafraum klar am Fuß, doch das Foul wird übersehen. Das wäre eine mehr als solide Freistoßposition geworden.
1. FC Saarbrücken TSV Havelse
58.
15:17
Gute Freistoßposition für den TSV! Der Gast kommt halbrechts an der Strafraumgrenze zu einer guten Standard-Möglichkeit.
SV Meppen Hallescher FC
57.
15:17
Die Sachsen-Anhalter haben nun Blut geleckt, gehen gleich mit einer ganz anderen Präsenz in die Zweikämpfe. Ein weiteres Mal im Strafraum tauchte aber noch kein Team auf.
Borussia Dortmund II FSV Zwickau
55.
15:16
Gelbe Karte für Can Coskun (FSV Zwickau)
Der eingewechselte Coskun geht im Mittelfeld zu plump in den Zweikampf und sieh dafür die Gelbe Karte.
1. FC Saarbrücken TSV Havelse
57.
15:16
Von den Zuschauerrängen tont es ziemlich laut: "FCS, FCS, FCS!". Die Anhänger*innen der Heimmannschaft melden sich zu Wort!
SV Wehen Wiesbaden SC Freiburg II
59.
15:16
Engelhardt nimmt im Mittelfeld Tempo auf und wird ziemlich rustikal von Kurt seitlich weggegrätscht. Der Wehen-Akteur wird nicht verwarnt, was schon ein wenig erstaunlich ist.
1. FC Saarbrücken TSV Havelse
55.
15:15
Auch wenn die Begegnung immer noch relativ ausgeglichen ist, wird Saarbrücken immer besser. Nach dem Motto "Angriff ist die beste Verteidigung" lässt die Koschinat-Elf nicht nach und spielt selbst weiter nach vorne.
Türkgücü München SC Verl
56.
15:15
Tooor für Türkgücü München, 1:0 durch Andy Irving
Türkgücü eiskalt! Sararer steckt zentral vorm Tor zu Irvine durch, der sich die Kugel wunderbar am Gegner vorbeilegt und hochflippt. Der Schotte nimmt Maß, trifft den Ball perfekt und knallt ihn aus 16 Metern unhaltbar unten rechts ins Eck.
SV Wehen Wiesbaden SC Freiburg II
57.
15:15
Der SC Freiburg hat sich nach sehr wackeligen Minuten wieder gefunden und dominiert die Partie. Wagner bekommt einen abprallenden Ball vor die Füße und zieht flach ab. Vermeij grätscht nach dem Ball, jedoch ist es Rieble, der den Versuch zu seinem Gunsten abfälschen kann.
Türkgücü München SC Verl
55.
15:15
Auf der Gegenseite fehlt kein halber Meter zur Gäste-Führung! Lannert macht das Spiel schnell, kommt über rechts und nimmt im Zentrum Corboz mit. Der US-Amerikaner dreht sich in Richtung Tor und schließt sofort ab, der Winkel ist aber zu spitz und die Kugel rauscht links vorbei.
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
55.
15:14
Tooor für 1. FC Kaiserslautern, 1:1 durch Marlon Ritter
Marlon Ritter legt sich das Leder zurecht und schiebt ganz lässig ins rechte Eck ein. Jasmin Fejzić war auf dem Weg auf die entgegengesetzte Seite und dementsprechend chancenlos. Auch für Ritter ist es Saisontreffer Nummer drei.
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
54.
15:14
Es gibt einen Elfmeter für die Roten Teufel! Philipp Strompf trifft Kenny Redondo an der Strafraumgrenze am linken Fuß und verursacht die dicke Möglichkeit zum Ausgleich.
SV Meppen Hallescher FC
54.
15:14
Tooor für Hallescher FC, 1:1 durch Terrence Boyd
Doppelt bitter für Domaschke! Erst verursacht er den Strafstoß, dann kann er den schwach geschossenen Versuch von Boyd trotz Berührung nicht parieren. Boyd schließt flach halblinks ab, der Keeper ist in die richtige Ecke unterwegs, bringt im Hechtsprung seine Beine aber nicht genug nach unten und fälscht den schwachen Elfmeter so ins eigene Netz ab.
Türkgücü München SC Verl
55.
15:13
Sararer und Vrenezi bespielen wieder die linke Seite, Ersterer läuft Vrenezi dann aber genau in dessen Abschluss aus knapp 13 Metern halblinks im Strafraum.
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
53.
15:13
Der nächste aussichtsreiche Versuch der Eintracht folgt sofort! Aus zentralen 20 Metern sucht Yari Otto sein Glück. Die Kugel rauscht nur knapp über das linke Kreuzeck.
1. FC Saarbrücken TSV Havelse
53.
15:13
Auf der anderen Seite wird Kerber halblinks im Sechzehner von Günther-Schmidt und Jacob freigespielt. In einer Entfernung von zwölf Metern hat der Mittelfeldspieler eigentlich relativ viel Platz, trifft mit seinem Rechtsschuss aber nur einen Verteidiger.
Borussia Dortmund II FSV Zwickau
51.
15:12
Der Gegentreffer war für die Gäste natürlich ein Schlag ins Kontor. Die Sachsen hatten sich viel vorgenommen und sogar drei neue Akteure ins Rennen geschickt, um die Partie noch zu drehen. Dieses Ziel ist nun erstmal in die Ferne gerückt worden.
SV Meppen Hallescher FC
53.
15:12
Gelbe Karte für Erik Domaschke (SV Meppen)
Elfmeter für den HFC! Boyd nimmt den Ball eigentlich schwach an, doch legt ihn so am herausgeeilten Keeper vorbei, der Boyd unnötigerweise abräumt. Schließlich wäre Al-Hazaimeh wohl vor dem Halle-Stürmer an der Kugel gewesen.
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
51.
15:12
Bitter für die Gäste: Eigentlich stand Enrique Peña vor dem Abschluss im einen halben Schritt im Abseits, doch die Schiedsrichter übersahen die Abseitsstellung.
Türkgücü München SC Verl
53.
15:12
Türkgücü gelingt gleich der nächste Abschluss, Gorzels Direktabnahme aus der zweiten Reihe landet aber zwei Meter neben dem Kasten.
SV Wehen Wiesbaden SC Freiburg II
54.
15:12
Sascha Mockenhaupt fährt auf der rechten Seite gegen Engelhardt den Arm raus und wird für seinen Einsatz zurückgepfiffen. Der SC erhält einen Freistoß, der von Kimberly Ezekwem präzise in den Sechzehner geschlagen wird. Im Zentrum kommt Vermeij an den Ball, der das Spielgerät jedoch über das Tor köpft.
1. FC Saarbrücken TSV Havelse
52.
15:12
Mit wenigen präzisen, schnellen, flachen Pässen kombiniert sich der TSV auf der rechten Seite tief in die gegnerische Hälfte, dann ist die Flanke vom agilen Florian Riedel aber viel zu weit und landet im Toraus.
Türkgücü München SC Verl
52.
15:11
Wo holt er den denn her? Kusić wird 20 Meter zentral vor dem Tor nicht angegangen und arbeitet weiter hart an seinem ersten Profitreffer. Sein Schlenzer zwingt Brüseke zur Flugeinlage, aber der Keeper wehrt souverän zur Ecke ab.
SV Meppen Hallescher FC
51.
15:11
Gelbe Karte für Julian Derstroff (Hallescher FC)
Eindeutige Gelbe Karte für den Hallenser: Derstroff stochert nach dem Ball, den Al-Hazaimeh aber schon in eine andere Richtung geleitet hatte. So trifft Derstroff seinen Gegenspieler.
SV Meppen Hallescher FC
50.
15:11
Evseev behauptet sich an der Strafraumkante und probiert es mit dem linken Fuß. Obwohl ein HFC-Verteidiger die Chance per Block verpuffen lässt, ist ein guter Start der Hausherren zu bilanzieren.
SV Wehen Wiesbaden SC Freiburg II
51.
15:10
Sobald Thiel an den Ball kommt, herrscht Alarmstufe rot! Der Torschütze zum 1:0 erhält das Leder 20 Meter vor dem Tor und probiert es wieder flach. Der Ball rollt zielgenau auf die rechte Ecke zu, kann jedoch vom blitzschnell abtauchenden Atubolu herrlich pariert werden.
SV Meppen Hallescher FC
49.
15:10
Tankulić humpelt nach einem Zweikampf vom Feld. Nach dem daraus resultierenden SV-Freistoß, der keine Chance einbringt, meldet sich der Kapitän und Torschütze aber wieder auf dem Platz zurück.
1. FC Saarbrücken TSV Havelse
51.
15:09
Im Gegensatz zum Beginn der ersten Hälfte legen die Mannschaften nach Wiederanpfiff sofort los, es geht hin und her.
Borussia Dortmund II FSV Zwickau
47.
15:09
Tooor für Borussia Dortmund II, 3:0 durch Berkan Taz
Traumstart für den BVB! Papadopoulos erobert die Kugel und treibt sie nach vorne. An der Mittelfeldlinie übergibt er an Pherai, der ebenfalls Tempo aufnimmt und am Sechzehner einen tollen Steckpass auf Taz spielt. Dieser bleibt vor dem Tor ganz cool und versenkt zum 3:0.
Türkgücü München SC Verl
50.
15:09
Gelbe Karte für Andy Irving (Türkgücü München)
Taktisches Foul im Mittelfeld - da muss Hildenbrand nicht lange überlegen und zeigt Irving den gelben Karton.
Borussia Dortmund II FSV Zwickau
46.
15:09
Anpfiff 2. Halbzeit
Türkgücü München SC Verl
49.
15:09
Sararer hat nicht nur die gute Idee, sondern setzt sie auch stark um und schickt Vrenezi links in den Sechzehner. Der zieht in Richtung Fünfer, verpasst aber den Abschluss und Lannert kann mit der Stiefelspitze in höchster Not klären.
1. FC Saarbrücken TSV Havelse
49.
15:09
Auch der FCS versteckt sich nach Wiederanpfiff keineswegs und kommt gefährlich nach vorne. Von der linken Außenbahn zieht Julian Günther-Schmidt energisch nach innen, lässt zwei Verteidiger stehen und schließt dann aus zentraler Position und 17 Metern ab. Der Versuch wird von Havelse-Kapitän Fölster geblockt.
Borussia Dortmund II FSV Zwickau
46.
15:08
Einwechslung bei FSV Zwickau: Can Coskun
Borussia Dortmund II FSV Zwickau
46.
15:08
Auswechslung bei FSV Zwickau: Maximilian Jansen
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
49.
15:08
Tooor für Eintracht Braunschweig, 1:0 durch Jomaine Consbruch
Die Löwen knacken den FCK-Abwehrriegel! Jannis Nikolaou setzt sich in der Mitte gegen Marlon Ritter durch und bedient Enrique Peña im Sechzehner. Aus rund zwölf Metern und halbrechter Position zieht der Braunschweiger ab. Den Flachschuss lässt Matheo Raab zur Seite prallen, daraufhin agiert Jomaine Consbruch aufmerksam und drückt das Leder aus wenigen Metern über die Linie. Es ist das dritte Saisontor von Consbruch.
SV Meppen Hallescher FC
48.
15:08
Wieder muss Hemlein einstecken, weil Boyd in einem Zweikampf zu spät kommt. Zu Recht gibt es für den HFC-Stürmer keine Gelbe Karte, Hemlein steht schnell wieder.
Borussia Dortmund II FSV Zwickau
46.
15:08
Einwechslung bei FSV Zwickau: Max Reinthaler
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
48.
15:08
Auf dem linken Flügel spielt Hendrick Zuck einen Doppelpass mit Mike Wunderlich. Die folgende Hereingabe des 31-Jährigen landet allerdings bei den Braunschweigern.
Borussia Dortmund II FSV Zwickau
46.
15:08
Auswechslung bei FSV Zwickau: Steffen Nkansah
SV Wehen Wiesbaden SC Freiburg II
49.
15:08
Im zweiten Abschnitt sind insgesamt drei neue Kräfte mit dabei. Sandrino Braun-Schumacher verlässt den Platz wohl aufgrund der erhöhten Platzverweisgefahr, Burkart fehlte es im ersten Abschnitt an Effektivität. Überraschend ist, dass mit Treu und Risch gleich zwei defensive Spieler kommen.
Türkgücü München SC Verl
48.
15:07
Die Gäste suchen weiter Akono im Sturmzentrum, der wird aber vom Unparteiischen zurückgepfiffen, weil ihm der Ball nach halbhohem Zuspiel an den Arm springt.
Borussia Dortmund II FSV Zwickau
46.
15:07
Einwechslung bei FSV Zwickau: Ronny König
1. FC Saarbrücken TSV Havelse
47.
15:07
Gute Möglichkeit für Havelse! Damer wird im rechten Halbraum nicht wirklich angegriffen und bringt die Kugel mit rechts gefährlich an den Fünfer. Dort nimmt Froese das hohe Zuspiel in schwieriger Position hervorragend mit dem Kopf ab, bugsiert es dadurch nur um Zentimeter am langen Pfosten vorbei.
Borussia Dortmund II FSV Zwickau
46.
15:07
Auswechslung bei FSV Zwickau: Mike Könnecke
SV Meppen Hallescher FC
46.
15:06
Durchgang zwei hat soeben begonnen, Halle jagt den 0:1-Rückstand der Meppener. Wie auch bei den Hausherren geht es ohne personelle Änderungen weiter.
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
46.
15:06
Der zweite Spielabschnitt im Eintracht-Stadion läuft! Sowohl Michael Schiele als auch Marco Antwerpen haben zur Pause keine Wechsel vorgenommen.
SV Wehen Wiesbaden SC Freiburg II
47.
15:05
Maxi Thiel zieht nach einer misslungenen Kopfball-Abwehr von Treu aus spitzem Winkel ab. Sein scharfer Flachschuss aus zwölf Metern rauscht nur um wenige Zentimeter am langen Pfosten vorbei.
Türkgücü München SC Verl
46.
15:05
Die zweite Halbezeit startet mit einer personellen Veränderung auf Seiten der Hausherren: Ein blasser Chato bleibt draußen und Gorzel erhält seine Chance.
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
46.
15:05
Anpfiff 2. Halbzeit
SV Meppen Hallescher FC
46.
15:05
Anpfiff 2. Halbzeit
Türkgücü München SC Verl
46.
15:05
Einwechslung bei Türkgücü München: Nico Gorzel
Türkgücü München SC Verl
46.
15:04
Auswechslung bei Türkgücü München: Paterson Chato
SV Wehen Wiesbaden SC Freiburg II
46.
15:04
Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Jozo Stanić
SV Wehen Wiesbaden SC Freiburg II
46.
15:04
Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Gino Fechner
1. FC Saarbrücken TSV Havelse
46.
15:04
Durchgang Nummer zwei läuft!
Türkgücü München SC Verl
46.
15:04
Anpfiff 2. Halbzeit
1. FC Saarbrücken TSV Havelse
46.
15:04
Anpfiff 2. Halbzeit
SV Wehen Wiesbaden SC Freiburg II
46.
15:03
Einwechslung bei SC Freiburg II: Sascha Risch
SV Wehen Wiesbaden SC Freiburg II
46.
15:03
Auswechslung bei SC Freiburg II: Sandrino Braun-Schumacher
SV Wehen Wiesbaden SC Freiburg II
46.
15:03
Einwechslung bei SC Freiburg II: Philipp Treu
SV Wehen Wiesbaden SC Freiburg II
46.
15:03
Auswechslung bei SC Freiburg II: Nishan Burkart
SV Wehen Wiesbaden SC Freiburg II
46.
15:02
Anpfiff 2. Halbzeit
SV Meppen Hallescher FC
45.
14:54
Halbzeitfazit:
Der SV Meppen verabschiedet sich dank eines späten Treffers von Kapitän Luka Tankulić mit einer 1:0-Führung gegen den Halleschen FC in die Kabine. Lange hat das Duell zwischen den Emsländern und der Elf von der Saale nicht viel zu bieten gehabt. Zwar ging es temporeich, dafür aber in beiden Offensivreihen zu fehlerhaft zu. Kurz vor dem Pausenpfiff wurde es dann doch nochmal unterhaltsam: Erst rutschte Terrence Boyd im Strafraum an einer HFC-Großchance vorbei (40.), dann konnte Löder einen Domaschke-Patzer mit einem zu ungenauen Heber nicht ausnutzen (42.). Auf der anderen Seite zeigte sich der SVM effektiver: Luka Tankulić schob den Querpass von Krüger zur Führung ein (45.). In den zweiten 45 Minuten sind die Außenseiter aus Halle somit gefordert, bis gleich!
1. FC Saarbrücken TSV Havelse
45.
14:53
Halbzeitfazit:
Mit einer knappen 1:0-Führung des 1. FC Saarbrücken geht es im Aufeinandertreffen mit dem TSV Havelse im Ludwigsparkstadion in die Halbzeitpause. Die Gäste verkauften sich in den ersten 45 Minuten insgesamt sehr gut und ließen spüren, dass sie sich nicht verstecken, sondern diese Partie gewinnen wollen. Es ist bisher ein Fußballspiel auf Augenhöhe, in welchem die erste halbe Stunde hauptsächlich taktisch geprägt und dennoch ziemlich ansehnlich war. Da Torgelegenheiten eher Mangelware waren, musste ein Freistoß her, der den Hausherren den Führungstreffer bescherte. Auf der anderen Seite war es auch ein Standard von der rechten Seite, der die größte Gefahr mit sich brachte. Da dieser aber nicht seinen Weg ins Tor fand, bleibt die knappe Führung der Saarländer bestehen. Wie lange sich das noch fortsetzt, zeigt uns die zweite Hälfte!
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
45.
14:53
Halbzeitfazit:
Im Top-Spiel zwischen Eintracht Braunschweig und dem 1. FC Kaiserslautern steht es nach dem ersten Durchgang weiterhin 0:0-Unentschieden! In einem umkämpften und emotionales Aufeinandertreffen haben sich die beiden Teams über weite Strecken neutralisiert. Kurz vor der Pause blitzten zumindest zweimal die Offensivqualitäten beider Mannschaften auf. Erst scheiterte Lion Lauberbach im Eins-gegen-Eins an FCK-Schlussmann Matheo Raab, dann ließ Hendrick Zuck die Führung gegen Jasmin Fejzić liegen. Während es der BTSV mit einem variablen Angriffsspiel probiert, läuft bei den Roten Teufeln fast alles über die linke Außenbahn.
SV Wehen Wiesbaden SC Freiburg II
45.
14:53
Halbzeitfazit:
Der SV Wehen Wiesbaden führt zur Halbzeit gegen den SC Freiburg II mit 2:0. Den Unterschied machte bislang vor allem die Effektivität. Für das 1:0 sorgte Top-Torjäger Gustaf Nilsson, der erst einen Elfmeter gegen Sandrino Braun-Schumacher herausholte und diesen anschließend in seiner gewohnten Eiseskälte verwandelte. Die Freiburger dominierten die Partie zwar leicht, vergaben jedoch in Person von Vermeij und Burkart zwei Großchancen. Das eher passive Wehen Wiesbaden zeigte sich dagegen immens Effektiv und nutzte auch seine zweite Chance. Maximilian Thiel markierte das 2:0 mit einem präzisen Flachschuss aus gut 20 Metern. Der SC zeigte sich von dem erneuten Rückschlag zwar gefestigt, kam jedoch nicht mehr groß zu Chancen. Der einzige Wehrmutstropfen für die Gastgeber ist die verletzungsbedingte Auswechslung von Nilsson. Wir hoffen auf eine schnelle Genesung des Schwedens und auf eine spannende zweite Halbzeit.
Borussia Dortmund II FSV Zwickau
45.
14:51
Halbzeitfazit:
Zur Pause führt die Zweitvertretung von Borussia Dortmund mit 2:0 gegen den FSV Zwickau. Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase hatte der BVB dann doch die Zügel in die Hand genommen und versuchte es in der Offensvie auf schwierigem Geläuf spielerisch zu lösen. Das gelang auch und so übernahm der BVB das Kommando und auch die Führung. Pherai und Pfanne trafen und weil bis zur Pause fast nur die Schwarz-Gelben spielten, geht das 2:0 auch absolut in Ordnung.
SV Meppen Hallescher FC
45.
14:50
Ende 1. Halbzeit
Türkgücü München SC Verl
45.
14:50
Halbzeitfazit
Mit einem 0:0 im Gepäck verlassen Türkgücü München und der SC Verl den Rasen des Olympiastadions in die Kabinen. Nach einer unspektakulären Anfangsphase entwickelt sich zwischen Cyrill Akono und René Vollath ein Privatduell, bei dem der Keeper viermal als Sieger herausging. Verl hätte die Führung zur Pause durchaus verdient gehabt, aber der Keeper rettete seinen Münchnern bisher die weiter gute Ausgangslage für den zweiten Durchgang. Seine Vorderleute brachten offensiv wenig auf die Kette, das allgemeine Probleme der Hausherren ist auch heute zu erkennen.
SV Meppen Hallescher FC
45.
14:50
Tankulić verzieht einen Distanzschuss. Angefacht von seinem Treffer soeben jagt er einen Schuss aus etwa 22 Metern knapp über die Latte. Seine mitgelaufenen Mitspieler wären die Alternativoption gewesen.
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
45.
14:49
Ende 1. Halbzeit
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
45.
14:49
Unmittelbar vor dem Pausenpfiff haben damit beide Teams jeweils eine hervorragende Gelegenheit zur Führung vergeben. Dennoch spiegelt der Zwischenstand das Geschehen auf dem Rasen gut wider.
Türkgücü München SC Verl
45.
14:49
Ende 1. Halbzeit
Borussia Dortmund II FSV Zwickau
45.
14:49
Ende 1. Halbzeit
Türkgücü München SC Verl
45.
14:49
Das zeichnet einen erfahrenen Mann aus. Rieder stoppt den Gegner im Mittelfeld, weiß, dass er hinten fehlt und stellt sich clever vor den ruhenden Ball und verhindert einen tiefen Pass.
1. FC Saarbrücken TSV Havelse
45.
14:48
Ende 1. Halbzeit
Borussia Dortmund II FSV Zwickau
44.
14:48
Nach zwei Vorlagen erzielt Tobias Raschl beinahe das 3:0. In der Mitte hat der Offensivmann zu viel Platz und zieht einfach mal ab. Brinkies ist jedoch abermals zur Stelle und verhindert den Treffer.
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
43.
14:48
Großchance für die Gäste! Eine Kombination über den linken Flügel und Kenny Redondo leitet die Möglichkeit ein. Schließlich erhält Hendrick Zuck am Funfmeterraum einen feinen Schnittstellenpass von Felix Götze, kann Jasmin Fejzić aber aus halblinker Position und kurzer Distanz nicht überwinden.
SV Meppen Hallescher FC
45.
14:47
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
SV Wehen Wiesbaden SC Freiburg II
45.
14:47
Ende 1. Halbzeit
SV Meppen Hallescher FC
45.
14:47
Tooor für SV Meppen, 1:0 durch Luka Tankulić
Aus dem Nichts die Führung für die Emsländer! Morgan Faßbender zirkelt den Ball aus der zweiten Reihe zentral auf das Tor, Mesenhöler wehrt nach außen ab. Dort steht Lukas Krüger frei, der von der linken Seite aus cool bleibt und den Blick oben behält. Im Zentrum findet er mit seinem Querpass Tankulić, der Kapitän schießt aus etwa zehn Metern mit einem wuchtigen Flachschuss ein, der HFC-Keeper fälscht den Ball nicht mehr entscheidend ab.
SV Wehen Wiesbaden SC Freiburg II
45.
14:47
Lankford powert sich über die rechte Außenbahn und schlägt einen gefährlichen Flankenball in die Mitte. Sieben Meter vor dem Tor geraten Kammerknecht und Thiel in einen Zweikampf, den der Freiburger jedoch für sich entscheiden kann.
SV Meppen Hallescher FC
44.
14:47
Janik Jesgarzewski kann sich nach einem Foul bei hohem Tempo glücklich schätzen, dass er ohne gelben Karton davonkommt, Löder wurde im Mittelfeld gelegt.
SV Wehen Wiesbaden SC Freiburg II
45.
14:47
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
1. FC Saarbrücken TSV Havelse
45.
14:47
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
1. FC Saarbrücken TSV Havelse
45.
14:46
Lakenmacher mit der nächsten Chance. Der agile Stürmer manövriert sich selbst gut in eine Abschlussposition. Halblinks im Zentrum zieht er energisch an einem Verteidiger vorbei und bleibt auch bei einem kleinen Rempler stabil. Aus zentraler Position zieht er dann aus 16 Metern mit links ab, der Flachschuss auf das linke Eck ist aber weder präzise noch stark genug.
Borussia Dortmund II FSV Zwickau
41.
14:46
Auf immer schlechterem Rasen ist es ab und an schwer, schönen Fussball aufzuziehen und dementsprechend gibt es immer wieder auch intensive Zweikämpfe zwischen den Mannschaften.
1. FC Saarbrücken TSV Havelse
43.
14:46
Auch beim TSV bringt ein Freistoß die bisher größte Gefahr. Leon Damer bringt das Leder rechts vom Sechzehner mit rechts hoch in den Fünfer. Fynn-Luca Lakenmacher gewinnt im Rückwärtslaufen diesmal den Luftzweikampf, kann den Ball aber nicht aufs Tor drücken. Auf ein kurzes Gewusel vor der Torlinie folgt das Zupacken des Keepers.
SV Meppen Hallescher FC
42.
14:46
Doch noch eine Großchance! Der HFC sucht mit einem hohen, weiten Pass Boyd und findet ihn halbrechts im Strafraum. Domaschke, der bis dato wenig zu tun hatte, schaltet sich ein und stürmt - etwas unnötig - aus dem eigenen Kasten heraus, um den Ball wegzuboxe. Er springt genau in die Füße von Löder, der mit seinem Heber die Kugel wieder zurück in die Fänge des Meppener Keepers bringt. Da wäre mit einem präziseren Lupfer deutlich mehr drin gewesen...
Türkgücü München SC Verl
42.
14:45
Nach der Druckphase der Gäste kommt kurz vor der Pause quasi nichts mehr vom SC. Beide Teams scheinen sich einfach nur noch in die Kabinen begeben zu wollen, spielerisch ist nicht viel geboten.
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
40.
14:44
Zum wiederholten Male erspielen sich die Gäste einen Eckstoß auf der linken Seite. Abermals findet Mike Wunderlich jedoch keinen Abnehmer in der Mitte.
SV Wehen Wiesbaden SC Freiburg II
43.
14:44
Die letzten Minuten der ersten Hälfte laufen! Der SC hat das Kommando wieder übernommen und ist bemüht darum, noch vor der Pause den wichtigen Anschlusstreffer zu landen. Wehen Wiesbaden macht jedoch in der eigenen Hälfte alles dicht.
SV Meppen Hallescher FC
41.
14:44
Das war beinahe die aufregendste Aktion der ersten 45 Minuten - was nicht wirklich für die Halbzeit spricht. Den Zuschauenden wurde hier nicht viel an Strafraumaktivität geboten.
Türkgücü München SC Verl
40.
14:43
Wenn etwas bei Türkgücü geht, dann über links. Vrenezi zeigt sich wie immer lauffreudig, hat mit seinen Hereingaben aber weiterhin kein Glück.
1. FC Saarbrücken TSV Havelse
41.
14:43
Nachdem sich die Niedersachsen nach dem Gegentor kurz berappeln mussten, kommen sie jetzt wieder gefährlich über die rechte Seite. Einmal mehr bringt Riedel die Kugel. Am kurzen Pfosten verliert Lakenmacher das Kopfballduell gegen die langen Verteidiger. Das hätte gefährlich werden können!
SV Meppen Hallescher FC
40.
14:43
Boyd rutscht an einer potenziell großen Chance vorbei! Richtig fein dreht Julian Derstroff halblinks auf und steckt weiter zu Sternberg, dessen Flanke bedrohlich Richtung SVM-Tor fliegt, für den heranrauschenden Stürmer der Ostdeutschen aber etwas zu steil ist.
SV Wehen Wiesbaden SC Freiburg II
41.
14:42
Ist das bitter! Nachdem der Tag für Wehen bislang ideal verlaufen war, humpelt Nilsson angeschlagen vom Platz und muss verletzt ausgewechselt werden. Was genau dem Angreifer fehlt ist per Ferndiagnose schwer zu beurteilen. Lankford rückt für den großen Schweden ins Sturmzentrum.
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
37.
14:42
Gelbe Karte für Yari Otto (Eintracht Braunschweig)
Yari Otto räumt Marlon Ritter ab und sieht deswegen zurecht den gelben Karton.
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
37.
14:42
Das geht aus Sicht der Roten Teufel zu einfach! Ungehindert marschiert Lion Lauberbach durch eine halbherzig agierende FCK-Defensive in den Strafraum, allerdings stoppt erneut Matheo Raab den Abschluss des 23-Jährigen.
Türkgücü München SC Verl
37.
14:41
Elegant, aber erfolglos. Petkov setzt links am Fünfereck nach Rabihic-Flanke zum Seitfallzieher an, trifft den Ball aber nicht richtig und Vollath ist dann vor Akono zur Stelle.
SV Wehen Wiesbaden SC Freiburg II
40.
14:41
Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Kevin Lankford
SV Meppen Hallescher FC
38.
14:41
Al-Hazaimeh muss nach einem Luftzweikampf mit Löder behandelt werden. Den Hallenser Akteur traf dabei keinerlei Schuld, doch Jeron Al-Hazaimeh ist etwas unglücklich auf der Schulter gelandet.
SV Wehen Wiesbaden SC Freiburg II
40.
14:40
Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Gustaf Nilsson
Borussia Dortmund II FSV Zwickau
37.
14:40
Nach einem Ballverlust der Gastgeber marschiert Horn mit viel Platz. Der Offensvimann will die Kugel querlegen, Maloney verhindert hier aber mit gutem Stellungsspiel schlimmeres.
1. FC Saarbrücken TSV Havelse
38.
14:40
Nach einem intensiven Zweikampf im Mittelfeld, bei dem Tobias Jänicke energisch nachsetzt, mit seiner Grätsche aber hauptsächlich den Ball spielt, bleibt Nils Piwernetz kurz liegen und muss behandelt werden.
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
35.
14:40
Da ist plötzlich die dicke Gelegenheit zur Führung für die Hausherren! Jomaine Consbruch hält den Ball an der Seitenlinie gegen Jean Zimmer im Spiel, dann schickt Yari Otto den startenden Lion Lauberbach auf die Reise. Maximilian Hippe kann nicht mehr folgen, letztlich scheitert der Torjäger der Löwen von links aber aus zehn Metern an der Fußabwehr von Matheo Raab.
SV Wehen Wiesbaden SC Freiburg II
37.
14:39
Der SC Freiburg versucht genauso weiter zu machen, wie man es vor dem 0:2 gezeigt hat. Engelhardt bedient mit einem vertikalen Flachpass den sehr auffälligen Leopold. Der Mittelfeldspieler zieht aus 30 Metern, zentraler Position, ab, bringt jedoch nur ein Kullerbällchen in die Tormitte zustande.
Borussia Dortmund II FSV Zwickau
35.
14:39
Nach einem Eckball von der rechten Seite kommt Zwickau nun auch wieder zu einer Gelegenheit, der Kopfball von Gomez geht allerdings am Lattenkreuz vorbei.
SV Meppen Hallescher FC
35.
14:38
Die nächste Aktion bietet sich ebenfalls im SVM-Sechzehner: Nach einer abgewehrten Flanke nimmt Elias Löder das Spielgerät jedoch mit der Hand mit. Daher pfeift der aufmerksame Unparteiische die HFC-Offensivaktion ab.
1. FC Saarbrücken TSV Havelse
37.
14:38
In einem ansehnlichen, aber chancenarmen Aufeinandertreffen braucht es einen Standard, der das erste Tor einbringt!
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
34.
14:37
Mike Wunderlich hebt einen Eckstoß von der linken Seite an den kurzen Pfosten. Dort erwischt Kevin Kraus die Kugel per Kopf nicht, sodass der BTSV das Leder aus dem eigenen Sechzehner befördern kann.
SV Meppen Hallescher FC
34.
14:37
Boyd legt die Kugel in den Laufweg von Niklas Kreuzer, der halbrechts die Murmel vorantreibt. Löhmannsröben hinterläuft, dadurch reißt er eine kleine Lücke für seinen Mitspieler. Der Mann mit der Nummer acht zieht etwas nach innen und jagt den Ball aus etwa 18 Metern aufs Tor - wieder ist ein SVM-Verteidiger mit dem Block dazwischen.
Türkgücü München SC Verl
34.
14:37
Gelbe Karte für Vinko Šapina (SC Verl)
Šapina vertändelt den Ball gegen Slišković, der ihn stark anläuft, und dann will der Verler es gegen Sararer wiedergutmachen, kommt von hinten aber etwas zu spät und trifft mehr Mann als Ball - die erste Gelbe der Partie.
Türkgücü München SC Verl
33.
14:37
Der Standard verfliegt aber sofort, Mavraj klärt per Kopf.
Borussia Dortmund II FSV Zwickau
32.
14:36
Etwas mehr als eine halbe Stunde ist nun um und mittlerweile ist die Führung des BVB auch absolut verdient. Seit einer guten Viertelstunde spielt nur noch Borussia Dortmund.
Türkgücü München SC Verl
32.
14:36
Erste Ecke für den Sportclub Verl - Stellwagens Schuss aus dem linken Rückraum wird abgefälscht und landet im Toraus.
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
32.
14:35
Ein Torfestival war aufgrund der starken Defensivreihen ohnehin nicht zu erwarten, doch ein bisschen mehr Szenen in der Offensive dürften es schon sein. Die erste Großchance lässt nach wie vor auf sich warten.
SV Wehen Wiesbaden SC Freiburg II
34.
14:35
Tooor für SV Wehen Wiesbaden, 2:0 durch Maxi Thiel
Der SV Wehen zeigt sich unglaublich effektiv! Mit der zweiten Großchance fällt das 2:0 durch Thiel. Zunächst möchte Hollerbach einen Freistoß haben, nachdem er 25 Meter vor dem Tor in einen rustikalen Zweikampf verwickelt wurde. Allerdings prallt der Ball direkt zu Maximilian Thiel, der 20 Meter vor dem Tor Maß nimmt und das Leder mit einem präzisen Flachschuss in die lange Ecke befördert.
SV Wehen Wiesbaden SC Freiburg II
34.
14:35
Der SV Wehen Wiesbaden verfällt zunehmend in Passivität. In den letzten Minuten spielte fast nur der SC Freiburg II. Nach einem langen Steilpass von Engelhardt taucht Leopold direkt vor Stritzel auf. Allerdings kommt der Freiburger gerade so nicht mehr an den Ball. Stritzel kann das Leder aufnehmen.
1. FC Saarbrücken TSV Havelse
34.
14:35
Tooor für 1. FC Saarbrücken, 1:0 durch Tobias Jänicke
Besagter Freistoß führt tatsächlich zur Saarbrückener Führung! Nach einer kurz ausgeführten Variante, bei der keiner so richtig weiß, ob das jetzt geplant war, oder nicht, springt ein geblockter Schuss von Krätschmer im Sechzehner zu Tobias Jänicke. Halbrechts im Strafraum nimmt er das Leder aus 15 Metern mit links Volley und setzt es nicht druckvoll, dafür aber sehr präzise ins rechte Kreuzeck. Nichts zu machen für Quindt!
SV Meppen Hallescher FC
32.
14:34
Meppen ist mittlerweile wieder häufiger im Vorwärtsgang. Viel passiert bei den Niedersachsen auf dem rechten Flügel, doch die Hereingaben landen allzu oft in den Füßen oder auf den Köpfen der Gäste.
1. FC Saarbrücken TSV Havelse
33.
14:34
Nach einem schönen Doppelpass im rechten Halbraum legt Kerber die Kugel an Plume vorbei, der das Bein stehen lässt. Es gibt Freistoß in nicht so schlechter Position.
SV Wehen Wiesbaden SC Freiburg II
33.
14:33
Vincent Vermeij beweist eine klasse Übersicht und bedient Schmid auf dem rechten Flügel. Dieser bringt eine präzise Flanke in den Sechzehner, die jedoch am Kopf von Mockenhaupt hängen bleibt.
Türkgücü München SC Verl
29.
14:33
Das wär's gewesen! Sararer setzt aus 40 Metern zum Kunstschuss an! Brüseke steht etwas zu weit vor seinem Kasten, lässt sich so leicht aber nicht übertölpeln. Er ist rechtzeitig zurück im Tor und hat den Ball sicher.
Borussia Dortmund II FSV Zwickau
28.
14:32
Gelbe Karte für Maximilian Jansen (FSV Zwickau)
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
29.
14:32
Robin Krauße schickt Lion Lauberbach in den Strafraum, der von rechts aus spitzem Winkel abzieht. Matheo Raab erkennt frühzeitig, dass der Ball nur ans Außennetz fliegt und greift daher nicht ein.
1. FC Saarbrücken TSV Havelse
32.
14:32
Der angeschlagene Linksverteidiger Müller wird durch Nick Galle ersetzt.
SV Meppen Hallescher FC
30.
14:32
Eine halbe Stunde ist gespielt. Temporeich ist das Duell zwischen dem Tabellenfünften und den Hallensern, doch in der Offensive finden beide Teams zu selten kreative und präzise Lösungen. Daher geht das torlose Unentschieden Stand jetzt in Ordnung.
1. FC Saarbrücken TSV Havelse
31.
14:32
Einwechslung bei 1. FC Saarbrücken: Nick Galle
1. FC Saarbrücken TSV Havelse
31.
14:31
Auswechslung bei 1. FC Saarbrücken: Mario Müller
1. FC Saarbrücken TSV Havelse
30.
14:31
Bei einem Luftzweikampf im Mittelfeld verletzt sich Mario Müller beim Aufkommen an der Oberschenkelrückseite, den sogenannten 'Ischios', und muss vermutlich ausgewechselt werden.
SV Wehen Wiesbaden SC Freiburg II
31.
14:31
Super Angriff vom SC Freiburg! Schmidt bringt von der linken Seite eine äußerst präzise und schnittige Flanke vor das Tor. Fünf Meter vor dem Tor ist Nishan Burkart völlig frei, köpft das Leder jedoch einen halben Meter am linken Pfosten vorbei. Eine solche Chance muss der junge Offensivspieler eigentlich nutzen.
Borussia Dortmund II FSV Zwickau
27.
14:31
Tooor für Borussia Dortmund II, 2:0 durch Franz Pfanne
Dortmund lässt den zweiten Treffer folgen! Nach einem Eckball setzt Raschl gut nach und zieht auf die Grundlinie. Der Mittelfeldmann flankt butterweich auf den zweiten Pfosten, wo Pfanne am höchsten springt und aus kurzer Distanz einnickt.
Türkgücü München SC Verl
27.
14:30
Rabihic bekommt auf der rechten Außenbahn etwas Platz, kann diesen aber nur zu einer schwachen Hereingabe genau auf Vollath nutzen. Der ist bisher der beste Mann auf dem Platz und gibt seiner Mannschaft Rückhalt - Verl verzweifelt an ihm.
1. FC Saarbrücken TSV Havelse
28.
14:30
Die Mannschaften trauen sich mittlerweile mehr zu, wodurch auf beiden Seiten größere Räume in der Offensive entstehen Riedel versucht es von der rechten Seite mit einer gefährlichen halbhohen Flanke nah an das Tor heran. In diesem Fall fliegt sie aber zu nah an den Torwartbereich. Daniel Batz ist zur Stelle, kommt die zwei notwendigen Schritte aus seinem Kasten und packt zu.
SV Meppen Hallescher FC
28.
14:30
Gelbe Karte für Louis Samson (Hallescher FC)
Samson legt einen Gegenspieler an der Mittellinie. Im SVM-Gegenstoß war das ein taktisches Foul. Christian Ballweg muss sich den ersten lautstarken Diskussionen stellen und verwarnt Louis Samson nach lautstarken Protesten der Emsländer - nicht ganz souverän geregelt.
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
26.
14:30
Gelbe Karte für Marlon Ritter (1. FC Kaiserslautern)
Eine Kontermöglichkeit der Gastgeber über Enrique Peña unterbindet Marlon Ritter mit einem taktischen Foul, der sich dafür von Schiedsrichter Sven Waschitzki die erste Verwarnung der Partie abholt.
SV Meppen Hallescher FC
26.
14:29
Jannes Vollert klärt am ersten Pfosten eine scharfe Flanke von der rechten SVM-Außenbahn. Wichtig, denn hinter ihm liefen einige Meppen-Offensivakteure ein.
SV Wehen Wiesbaden SC Freiburg II
29.
14:29
Der SC Freiburg erhält eine Ecke, nachdem Ahmet Gürleyen eine Hereingabe von Enzo Leopold am kurzen Pfosten vor Vincent Vermeij klären konnte. Diese bringt jedoch nichts ein. In der zweiten Welle erhält Schmid eine gute Flankenposition auf der rechten Seite. Der Comebacker versucht es mit einem flachen Ball, der jedoch vom ersten Verteidiger geklärt werden kann.
Borussia Dortmund II FSV Zwickau
26.
14:29
Man hat schon vor dem Treffer gemerkt, dass ein Ruck durch die Reihen des BVB gegangen war und das ohne großen Auslöser. Nichstdestotrotz zeigen sich die Westfalen hier in dieser Phase in toller Spiellaune.
Türkgücü München SC Verl
24.
14:28
Der Torwartwechsel zu Vollath hat sich bereits jetzt bezahlt gemacht: Natürlich ist es Akono, der frei vorm Keeper aus 17 Metern zum Abschluss kommt. Vollath steht bereits auf dem Elfmeterpunkt und wehrt den Schlenzer sicher zur Seite ab. Petkov kann mit dem zweiten Ball nichts anfangen.
1. FC Saarbrücken TSV Havelse
26.
14:28
Jacob luchst Düker früh im Aufbauspiel das Leder ab und sofort geht es mit Tempo in die andere Richtung. Im halblinken Rückraum legt er dann nach rechts in die Box zu Adriano Grimaldi. Das Zuspiel ist aber einen Tacken zu weit und die Situation wird nicht gefährlich.
SV Meppen Hallescher FC
25.
14:28
Auf der gegenüberliegenden Seite nimmt Derstroff aus der Distanz Maß, sein Schuss wird - wie so oft bis dato - von den aufmerksamen Hintermännern der Emsländer abgeblockt.
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
24.
14:28
Ausgerechnet gegen Braunschweig lief für die Pfälzer in der nahen Vergangenheit überhaupt nichts zusammen. Seit vier Spielen warten die Roten Teufel auf einen Erfolg und sogar auf einen eigenen Treffer gegen die Niedersachsen.
SV Meppen Hallescher FC
25.
14:27
Luka Tankulić möchte das ändern. Evseev setzt ihn mit einem klasse Dribbling und einen Pass in den Lauf schön in Szene, der Kapitän ist etwas mehr als zwanzig Meter vor dem Tor etwas zu eigensinnig und knallt das Spielgerät deutlich rechts neben das Tor.
SV Wehen Wiesbaden SC Freiburg II
26.
14:27
Thiel führt einen Freistoß aus dem rechten Halbfeld aus. Mit links zieht er den Ball gefährlich vor das Gehäuse. Zwar verpasst Ahmet Gürleyen die Hereingabe, jedoch geht das Spielgerät unvorhergesehen direkt auf die lange Ecke des SC-Kastens. Atubolu kann jedoch die rechte Hand hochschnellen lassen und den Ball abblocken.
Türkgücü München SC Verl
22.
14:27
Auf der Gegenseite muss erstmals Brüseke eingreifen und pariert einen Barry-Volley aus 16 Metern bärenstark im linken Eck. Der Türkgücü-Außen steht nach einer Ecke viel zu frei am Strafraumrand und nimmt seinen ganzen Mut zusammen.
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
22.
14:27
Etwas unglücklich unterläuft Lion Lauberbach den in die Luft springenden Boris Tomiak. Der FCK-Abwehrmann fällt schmerzhaft auf den Rücken, schüttelt sich allerdings kurz und macht weiter.
1. FC Saarbrücken TSV Havelse
24.
14:26
Krätschmer, ... oder doch Messi? Der Innenverteidiger Saarbrückens ist zentral an der Mittellinie der letzte Mann und hat den Ball am Fuß. Mit viel Tempo kommt ein Stürmer angerauscht und so mancher Fan aus dem Saarland schlägt schon die Arme über dem Kopf zusammen, da zieht Krätschmer das Leder wunderschön mit der rechten Sohle zurück und legt es blitzschnell mit links am Gegenspieler vorbei. Ein Raunen geht durch das Ludwigsparkstadion!
SV Meppen Hallescher FC
24.
14:26
Nachdem eine Kurzpass-Kombination der Hausherren schlussendlich erfolgslos bleibt, meldet sich das Publikum ein wenig und feuert die Heimelf an. Noch hat diese nicht allzu viel Gefahr vor Mesenhöler ausstrahlen können.
Türkgücü München SC Verl
21.
14:26
Das Privatduell Akono vs. Vollath geht in die dritte Runde! Rabihic sprintet rechts bis zur Grundlinie, Mavraj fälscht gefährlich ab und der Ball fliegt an den Fünfer. Akono schirmt Vollath ab und darf viel zu frei aus der Drehung abschließen und trifft den Keeper mit dem Schuss genau am Kopf - eine unfreiwillig starke Parade.
Borussia Dortmund II FSV Zwickau
22.
14:25
Tooor für Borussia Dortmund II, 1:0 durch Immanuël Pherai
Wow! Was für ein Treffer des BVB! Raschl zieht in die Mitte und legt auf Pherai, der auf Tattermusch weiterleitet. Dieser schickt mit einem Chip-Ball direkt Raschl, der ebenfalls direkt per Hacke ablegt. Pherai nimmt das Leder dann aus halbrechter Position per Halbvolley und versenkt zur Führung der Borussen.
SV Wehen Wiesbaden SC Freiburg II
23.
14:25
Der SC Freiburg II tut sich schwer, wirklich in die gefährliche Zone reinzukommen. Die Gastgeber stehen defensiv sehr kompakt und haben jetzt natürlich auch noch den Vorteil des 1:0-Zwischenstandes.
Borussia Dortmund II FSV Zwickau
22.
14:25
Dortmund wird mutiger und attackiert so auch früher. Zudem versuchen es die Borussen mit schnellem Kombinationsfussball vor allem über Taz.
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
20.
14:24
Yari Otto schlägt eine Freistoßflanke aus dem linken Halbfeld in den Sechzehner, die von den Gästen sofort geklärt wird. Wie gewohnt stehen die Pfälzer bisher hervorragend in der Verteidigung und lassen den BTSV nicht in die gefährliche Zone.
Türkgücü München SC Verl
19.
14:24
Nach knapp 20 Minuten kann Türkgücü durchaus zufrieden sein mit dem Spielstand, mit mehr aber auch nicht. Zu wenig kommt bisher von den Hausherren.
1. FC Saarbrücken TSV Havelse
23.
14:23
Die Elf aus Garbsen arbeitet mittlerweile vermehrt mit langen hohen Bällen in die Spitze, die bisher allesamt von der aufmerksamen Verteidigung abgefangen werden.
SV Meppen Hallescher FC
21.
14:23
Noch ist die spielerische Qualität der Partie ausbaufähig. Viele und intensive Mittelfeldzweikämpfe bestimmen in weiten Phasen das Geschehen. Beiden Teams kann man jedoch nicht vorwerfen, dass sie den Weg in die Offensive zu selten suchen. Meist sind die Aktionen im letzten Drittel einfach etwas zu unpräzise.
1. FC Saarbrücken TSV Havelse
21.
14:22
Der anfänglichen taktischen Disziplin der beiden Teams geschuldet, sind Torchancen bisher eher Mangelware. Den gefährlichsten Abschluss gab Jacob auf Seiten der Saarländer ab.
SV Meppen Hallescher FC
19.
14:22
Michael Eberwein möchte es mal aus der zweiten Reihe probieren, sein Gewaltschuss wird von einem SVM-Verteidiger abgefälscht und sorgt damit nicht weiter für Gesprächsbedarf.
SV Wehen Wiesbaden SC Freiburg II
21.
14:21
Tooor für SV Wehen Wiesbaden, 1:0 durch Gustaf Nilsson
Der Top-Torjäger übernimmt persönlich und lässt sich diese Gelegenheit natürlich nicht entgehen. Mit einer immensen Wucht feuert der Schwede das Leder hoch ins rechte Eck. Ein perfekter Elfmeter, bei dem Noah Atubolu nicht mal die richtige Ecke erahnen konnte.
SV Wehen Wiesbaden SC Freiburg II
20.
14:21
Gelbe Karte für Sandrino Braun-Schumacher (SC Freiburg II)
Der Freiburger bekommt für sein Ziehen im Strafraum zusätzlich die Gelbe Karte.
Borussia Dortmund II FSV Zwickau
18.
14:21
Taz bekommt die Kugel per Einwurf und dreht sich dann stark in die Mitte. Aus 20 Metern zieht er einfach mal ab und zwingt Brinkies zu einer guten Parade.
SV Wehen Wiesbaden SC Freiburg II
20.
14:21
Es gibt Elfmeter für den SC Freiburg! Prokup bedient Nilsson mit einem schönen Chipp-Pass in den Strafraum. Sandrino Braun-Schumacher zieht am Trikot und verursacht damit den Strafstoß.
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
17.
14:21
Die Roten Teufel setzen Kevin Kraus im Spielaufbau gehörig unter Druck, der sich den Ball aber nicht abluchsen lässt. Stattdessen wird Jean Zimmer wenig später wegen einem Offensivfoul zurückgepfiffen.
SV Meppen Hallescher FC
18.
14:21
Hemlein bekommt den Arm von Derstroff ins Gesicht, steht aber schnell wieder auf, sodass der Freistoß ausgeführt werden kann.
1. FC Saarbrücken TSV Havelse
19.
14:20
Der Vorjahresfünfte bricht mit einem schnellen, direkten Passspiel auf der linken Seite durch, dann bleibt Luca Kerber halblinks vor dem Strafraum aber hängen.
Türkgücü München SC Verl
17.
14:20
Erstes offensives Lebenszeichen von Türkgücü - Slišković bringt die Kugel links im Strafraum einfach mal scharf vors Tor, Sararer verpasst am zweiten Pfosten.
SV Wehen Wiesbaden SC Freiburg II
19.
14:20
Der SV Wehen Wiesbaden wirkt optisch ein klein wenig überlegen, nachdem dies die ersten zehn Minuten noch umgekehrt der Fall war. Beide Teams zeigen eine gute Spielanlage und stehen defensiv kompakt. Demnach neutralisieren sich die 22 Akteure und tauchen nur selten in gefährlichen Regionen auf.
SV Meppen Hallescher FC
17.
14:20
Faßbender und Tankulić fahren in Ko-Produktion einen Konter über die rechte Seite und tragen ihn sehr zügig vor. Die Flanke des 23-jährigen Fassbender ist aber schließlich zu schwach und fliegt hoch über die Köpfe aller Protagonisten im Strafraum.
Borussia Dortmund II FSV Zwickau
16.
14:20
Glück jetzt für Zwickau, dass der Schiedsrichter den Vorteil übersieht. Könnecke hatte zuvor seinen Gegenspieler gefoult und dennoch war der BVB in Überzahl auf die Abwehr zu marschiert.
Türkgücü München SC Verl
15.
14:19
Verl kommt der Führung immer näher! Rabihic steckt den Zuckerpass aus dem Halbfeld durchs Zentrum zu Akono, der nicht viel Zeit hat zum Reagieren und mit dem langen Bein nicht genügend Druck hinter den Abschluss bekommt - Vollath steht goldrichtig und pariert.
1. FC Saarbrücken TSV Havelse
18.
14:19
Riedel und Lakenmacher versuchen es zu zweit über die rechte Seite, bleiben kurz vor der Box aber an einem Verteidiger hängen. Der anschließende weite Einwurf vom rechten Außenverteidiger fliegt zwar gefährlich in den Strafraum, bringt dort aber nichts ein.
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
15.
14:18
Jomaine Consbruch bedient Lion Lauberbach an der Strafraumgrenze. Der 23-Jährige probiert es aus zentraler Lage, doch der leicht abgefälschte Abschluss ist kein Problem für Matheo Raab.
1. FC Saarbrücken TSV Havelse
16.
14:17
Die Saarländer kommen nun immer besser in die Partie. Dennoch ist diese weiterhin sehr ausgeglichen.
SV Wehen Wiesbaden SC Freiburg II
17.
14:17
Thiel bedient Hollerbach mit einem schönen Chipp-Ball. Der 20-Jährige kann das Leder auf der rechten Seite kurz vor der Torauslinie kontrollieren, jedoch zieht er seine Flanke zu nahe vor das Tor. Wenig später setzt sich Nilsson körperlich gut durch und geht zehn Meter vor dem Tor ins Dribbling gegen zwei Verteidiger. Selbst wenn er den ersten noch stehen lassen kann, ist Kammerknecht in letzter Not zur Stelle.
SV Meppen Hallescher FC
15.
14:17
Mehr und mehr verlagern sich die Spielanteile zu den immer aktiver und selbstbewusster werdenden Sachsen-Anhaltern.
1. FC Saarbrücken TSV Havelse
14.
14:16
Es ist bemerkenswert, dass die Niedersachsen den spielerischen Aufbau auch dann verfolgen, wenn sie stark bedrängt werden. Die Jungs um Trainer Rüdiger Ziehl wissen um ihre technischen Fähigkeiten und lösen sich bisher gut aus den Pressingsituationen.
SV Meppen Hallescher FC
13.
14:16
Domaschke hellwach! In einer Kontersituation gibt Boyd den Ball etwas zu spät ab, sein Mitspieler Eberwein startet dennoch alleine auf weiter Flur in Richtung gegnerisches Tor. Aus Meppener Sicht gut, dass Torwart Erik Domaschke die Situation früh antizipiert hat, vorstürmt und vor seinem Gegenspieler die Kugel aus der Gefahrenzone drischt.
Borussia Dortmund II FSV Zwickau
12.
14:16
Beide Mannschaften haben ihre Offensviaktionen. Zunächst wird Tattermusch im letzten Moment am Schuss gehindert, nach dem direkten Konter kann Maloney im letzten Augenblick gegen Könnecke retten. Es geht hin und her!
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
12.
14:16
Infolge einer Ecke trifft Daniel Hanslik die Kugel nicht richtig, die aber zu Kevin Kraus springt. Der Abwehrmann fackelt aus 18 Metern nicht lange, schießt den Ball jedoch in die Arme von Jasmin Fejzić.
Türkgücü München SC Verl
12.
14:16
Šapina wird 18 Meter vor dem Tor zentral in Szene gesetzt, schickt den Flachschuss aber knapp links vorbei.
Türkgücü München SC Verl
11.
14:15
Das gibt's doch gar nicht! Akono wird von Corboz perfekt in den Sechzehner geschickt und umkurvt Keeper Vollath. Rieder rutscht im kurzen Eck dazwischen, daher zielt Akono ins lange Eck, trifft aus sieben Metern und spitzem Winkel aber trotz leerem Tor nur den Pfosten!
1. FC Saarbrücken TSV Havelse
12.
14:15
Schöne Aktion von Jacob! Nach einer Kopfballabwehr im Havelser Sechzehner fliegt die Kugel halbrechts in einer Entfernung von 15 Metern zu Sebastian Jacob. Mit dem Rücken zum Tor gewandt kontrolliert der neu ins Team gerückte den zweiten Ball mit einem Volleykontakt mit rechts perfekt und legt es sich in der Drehung sehr gut für einen Abschluss vor. Er trifft das auftitschende Leder mit dem rechten Vollspann ziemlich gut und setzt den Flachschuss nur knapp am linken Pfosten vorbei.
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
10.
14:14
Yari Otto bringt den ersten Eckstoß für die Niedersachsen ins Zentrum, der resultiert allerdings in einem Konter der Gäste. Letztendlich entschärft Robin Krauße einen Querpass von Marlon Ritter.
SV Wehen Wiesbaden SC Freiburg II
14.
14:14
Sandrino Braun-Schumacher spielt einen katastrophalen Fehlpass im Spielaufbau. Wehen kontert über Hollerbach, der sofort Tempo aufnimmt und auf halbrechts in Richtung Strafraum zieht. 15 Meter vor dem Tor versucht er sein Glück, jedoch kann Kammerknecht den Schuss blocken.
Borussia Dortmund II FSV Zwickau
10.
14:14
Beinahe die Gäste-Führung! Nach einem Eckball von der rechten Seite schraubt sich Nkansah am zweiten Pfosten hoch und steigt höher als alle Gegner. Sein Kopfball landet jedoch am linken Pfosten!
SV Meppen Hallescher FC
11.
14:14
Im Gegenzug findet Faßbenders flache und scharfe Hereingabe keinen Abnehmer in der Mitte.
SV Meppen Hallescher FC
11.
14:13
Nach einem gelungenen Start der Nordwestdeutschen hat mittlerweile der Außenseiter aus dem Osten besser ins Spiel gefunden. Eberweins Abschluss wird abgefälscht und ist damit doch recht gefundenes Fressen für Domaschke, dennoch ist der HFC nun stärker.
Türkgücü München SC Verl
9.
14:13
Kuhn treibt die Pille über rechts nach dem Konter bis in die gegnerische Hälfte und sorgt mit dem Zuspiel auf links für den Seitenwechsel. Sararer packt die Übersteiger aus und zieht im Eins gegen Eins in die Box, seine Hereingabe ins Zentrum wird aber abgefangen.
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
9.
14:13
Alles in allen ist die Anfangsphase jedoch recht zerfahren. Viele Fehlpässe auf beiden Seiten stören den Spielaufbau oftmals schon ziemlich früh.
1. FC Saarbrücken TSV Havelse
11.
14:13
Julius Düker spielt links vor dem eigenen Sechzehner einen leichtsinnigen Pass nach hinten. Tobias Jänicke prescht dazwischen und zieht aus 16 Metern und spitzem Winkel mit rechts direkt ab. Der Abschluss wäre wohl nicht schlecht gekommen, wird allerdings direkt geblockt.
SV Wehen Wiesbaden SC Freiburg II
12.
14:12
Der SV Wehen Wiesbaden kommt bislang kaum zu längeren Ballbesitzphasen. Allerdings können sich die Gastgeber mal für einen Moment Luft verschaffen, weil sich die Gäste ein wenig zurückgezogen haben.
Borussia Dortmund II FSV Zwickau
6.
14:12
Auch Zwickau spielt in der Anfangsphase ordentlich mit. Die Gäste suchen in den ersten Minuten vor allem den Weg über die linke Seite.
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
7.
14:12
Die nächste Flanke von Hendrick Zuck fliegt von der linken Seite in den Sechzehner. Die Braunschweiger können die Situation jedoch vor dem heraneilenden Jean Zimmer klären.
SV Meppen Hallescher FC
9.
14:11
Auf beiden Seiten waren die Torraumaktionen noch nicht von allzu großer Qualität. Eine weitere HFC-Ecke wird am ersten Pfosten von den Gastgebern geklärt.
Türkgücü München SC Verl
7.
14:11
Rabihic sorgt über rechts für Druck vor dem Münchner Strafraum, verpasst das Abspiel zum rechten Zeitpunkt aber und rennt sich fest. Die Hausherren sind vor dem Mann mit den zehn Assists natürlich gewarnt.
SV Wehen Wiesbaden SC Freiburg II
10.
14:11
Puh, das war knapp! Leopold schlägt von der rechten Seite eine Hereingabe an den kurzen Pfosten. Dort ist Vermeij vor Mockenhaupt am Ball und spitzelt diesen auf das kurze Eck. Stritzel ist zur Stelle und bekommt den Ball im Verbund mit dem Pfosten gerade so vor der Linie zu fassen.
1. FC Saarbrücken TSV Havelse
9.
14:10
Die haben vielleicht Nerven. Norman Quindt und Verteidiger Niklas Teichgräber spielen sich links vom Tor auf der Grundlinie die Kugel zu und werden dabei unter großen Druck gesetzt. Bevor der sich auszahlt, schlägt der Verteidiger aber das Leder hinten raus.
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
4.
14:10
Die erste Chance des Spiels geht auf das Konto der Pfälzer! Nach einer Hereingabe von der linken Seite setzt sich Kenny Redondo am Elfmeterpunkt im Kopfballduell gegen Philipp Strompf durch, doch Torhüter Jasmin Fejzić ist in der linken Ecke zur Stelle.
SV Meppen Hallescher FC
6.
14:09
Die erste Torannäherung der Gäste gibt es nach einer Standardsituation. Eine Kerze köpft Löhmannsröben aus kurzer Entfernung knapp neben den linken Pfosten. Der Mittelfeldspieler des HFC wird jedoch eh zurückgepfiffen, weil er den SVM-Keeper Domaschke im Fünfmeterraum zu sehr körperlich angegangen ist.
SV Wehen Wiesbaden SC Freiburg II
8.
14:08
Der SC Freiburg II steht auffallend hoch. Zwar können wir noch nicht von einem aggressiven Pressing sprechen, jedoch stellen sie die Räume als Team gut zu. Dies zwingt die Gastgeber immer wieder zu riskanten Anspielen.
Türkgücü München SC Verl
5.
14:08
Sehr viele Zweikämpfe prägen das intensive Spiel, das beide Mannschaften betreiben, aber auch betreiben müssen. Wirklicher Spielfluss ist noch nicht zu erkennen.
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
3.
14:08
Eine besondere Begegnung ist es für Marco Antwerpen, der an seine alte Wirkungsstätte zurückkehrt. Kurioserweise wurde der Gäste-Coach damals ausgerechnet dem Aufstieg in die 2. Bundesliga beim BTSV entlassen.
1. FC Saarbrücken TSV Havelse
7.
14:08
Gelbe Karte für Noah Plume (TSV Havelse)
Noah Plume muss im Mittelfeld ein taktisches Foul ziehen, um einen vielversprechenden Saarbrückener Angriff im Keim zu ersticken. Kurz vor der Mittellinie reißt er Sebastian Jacob von hinten zu Boden.
Borussia Dortmund II FSV Zwickau
3.
14:08
Früh hat der BVB hier die große Chance auf das 1:0. Pherai setzt sich auf der linken Seite im Eins gegen Eins durch und zieht in die Mitte. Der Angreifer wird nicht gestoppt, geht sogar an Brinkies vorbei, doch dann wird sein Schuss im letzten Moment geblockt,
1. FC Saarbrücken TSV Havelse
7.
14:07
Nach diesem ersten warnenden Angriff zieht sich der Favorit wieder zurück und lässt den Aufsteiger bis zur Mittellinie einfach mal machen.
SV Meppen Hallescher FC
5.
14:07
Ein wenig Hallenser Hoffnung macht übrigens der Blick auf den direkten Vergleich - nicht nur aufgrund des Sieges am ersten Spieltags. In wettbewerbsübergreifend elf Begegnungen gingen die Rot-Weißen achtmal als Sieger vom Platz, nur einmal gewann der SVM. Der „Lieblingsgegner” erwischt dennoch den besseren Start.
SV Wehen Wiesbaden SC Freiburg II
7.
14:07
Wagner zieht gegen Thiel am Trikot und erhält im Mittelfeld einen Freistoß gegen sich ausgesprochen. Es geht mit Ballbesitz Wehen Wiesbaden weiter.
Türkgücü München SC Verl
3.
14:07
Ein munterer Beginn in München, bei dem die Hausherren bisher besser ins Spiel starten. Chato und Kusić machen über die linke Seite Betrieb, beide bringen die Kugel im Zentrum aber nicht zum Mitspieler.
1. FC Saarbrücken TSV Havelse
6.
14:06
Bei einer Flanke-Eckball-Kombination tauchen die Saarländer zum ersten Mal gefährlich im gegnerischen Kasten auf, noch muss TSV-Keeper Norman Quindt aber nicht eingreifen.
1. FC Saarbrücken TSV Havelse
5.
14:06
Der 1. FCS lässt sich vom forschen Auftakt der Gäste aber nicht aus der Fassung bringen und spielt selbst stark nach vorne.
1. FC Saarbrücken TSV Havelse
4.
14:05
Die Niedersachsen lassen die Kugel in der Anfangsphase gut in den eigenen Reihen laufen und kombinieren sich auf der rechten Seite so bis vor den Strafraum. Dann gewinnt aber ein Verteidiger das Laufduell und die Gefahr ist gebannt.
SV Meppen Hallescher FC
2.
14:05
Früh übernimmt das favorisierte Meppen die Kontrolle. Ein durch ein frühes Foul zustande gekommener Freistoß ist noch harmlos. Tankulić' Abschluss nach Doppelpass geht zwar aus etwa zwanzig Metern Entfernung Richtung Gehäuse, fliegt aber doch recht weit an diesem vorbei.
SV Wehen Wiesbaden SC Freiburg II
5.
14:05
Sandrino Braun-Schumacher schlägt einen herrlichen Diagonalball aus dem Zentrum auf den rechten Flügel. Allerdings verschätzt sich Wagner, wodurch das Leder über die Torauslinie geht.
Borussia Dortmund II FSV Zwickau
1.
14:05
Auf geht's! Die Partie beginnt und beide Mannschaften agieren im gewohnten Dress: Dortmund in Schwarz und Gelb, die Gäste in roten Jerseys.
1. FC Saarbrücken TSV Havelse
3.
14:04
Der TSV zeigt sofort, dass er sich nicht verstecken möchte und nimmt das Geschehen zu Beginn in die Hand.
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
1.
14:04
Los geht’s im Eintracht-Stadion vor immerhin 5.000 Zuschauern, die im Rahmen der Möglichkeiten für eine angemessene Stimmung sorgen werden! Schiedsrichter dieser Top-Partie ist der erfahrene Sven Waschitzki.
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
1.
14:04
Spielbeginn
Borussia Dortmund II FSV Zwickau
1.
14:04
Spielbeginn
SV Wehen Wiesbaden SC Freiburg II
3.
14:03
Dominik Prokop führt den ersten Eckball für die Hausherren heraus. Die Hereingabe kann jedoch von Atubolu aus dem Fünfmeterraum geboxt werden. Der Ball geht zwar zu einem Wiesbadener, der den Ball jedoch nicht richtig trifft.
Türkgücü München SC Verl
1.
14:03
Mario Hildenbrand pfeift die Partie im leeren Olympiastadion an!
SV Meppen Hallescher FC
1.
14:03
Der Mann an der Pfeife heißt Christian Ballweg und eröffnet die Partie. Übrigens: Der Meppen-Trainer Rico Schmitt hat auch schon die Hallenser trainiert - von 2016 bis 2018. Ein Wiedersehen also mit seinem Ex-Klub!
Türkgücü München SC Verl
1.
14:03
Spielbeginn
1. FC Saarbrücken TSV Havelse
1.
14:03
Havelse tritt in ganz weißer Montur auf und hat Anstoß. Die Hausherren spielen in den Vereinsfarben Blau und Schwarz.
1. FC Saarbrücken TSV Havelse
1.
14:02
Es geht hinein in den ersten Durchgang, Schiedsrichter Eckermann gibt die Partie frei.
SV Meppen Hallescher FC
1.
14:02
Spielbeginn
1. FC Saarbrücken TSV Havelse
1.
14:02
Spielbeginn
SV Wehen Wiesbaden SC Freiburg II
1.
14:01
Der Ball rollt! Die Gastgeber eröffnen die Partie in den rot-schwarzen Trikots, wohingegen der SC Freiburg II in Himmelblau agiert. Nach nur zehn Sekunden kann Maximilian Thiel einen hohen Ball unmittelbar vor der Strafraumgrenze annehmen, feuert das Leder jedoch relativ deutlich über den Kasten.
SV Meppen Hallescher FC
14:00
Die Gastgeber betreten in den blauen Heimtrikots das Stadion - etwa 5.000 Zuschauer sind in der Emsländer Hänsch-Arena zugelassen. Der HFC trägt die weißen Ausweichoutfits.
SV Wehen Wiesbaden SC Freiburg II
1.
14:00
Spielbeginn
SV Wehen Wiesbaden SC Freiburg II
13:59
Alles ist angerichtet für den letzten Akt vor Weihnachten. Die beiden Teams befinden sich noch im Tunnel und werden die Spielfläche in wenigen Momenten betreten. Schiedsrichter Richard Hempel wird die Partie im Anschluss freigeben.
SV Meppen Hallescher FC
13:54
Beim SV Meppen hätte Coach Rico Schmitt getreu dem Motto „Never change a winning team” wohl auch keine Wechsel vorgenommen, wenn seine Startelf vom dritten Adventssonntag denn komplett am Start gewesen wäre. Ist sie aber nicht: Markus Ballmert muss aufgrund der fünften Gelben Karte passen, Lars Bünning plagen eher kurzfristig muskuläre Probleme. An ihrer Stelle beginnen René Guder und Janik Jesgarzewski. Der SVM-Fußballlehrer Schmitt dürfte sich wohl auf das neue Jahr freuen, wenn sich die verletzungsbedingten Lücken im Kader etwas schließen sollen.
SV Meppen Hallescher FC
13:44
Und da Schnorrenberg mit der Leistung seiner Jungs trotz der Niederlage weitestgehend zufrieden war, stellt er seine Startformation nicht großartig um. Nur Justin Eilers muss heute auf der Bank Platz nehmen, an seiner Stelle wird Jan Löhmannsröben von Beginn an spielen.
SV Wehen Wiesbaden SC Freiburg II
13:43
Der SC Freiburg II startet im Vergleich zur 0:1-Niederlage gegen den 1.FC Saarbrücken mit gleich sechs neuen Leuten. Aus der Startformation rücken Torwart Niklas Sauter, die Abwehrspieler Philipp Treu, Jordy Makengo und Julius Tauriainen sowie die beiden Mittelfeldspieler Patrick Kammerbauer und Daniels Ontužāns. Wieder zwischen den Pfosten steht demnach die eigentliche Nummer eins Noah Atubolu. Zudem sind Jonathan Schmid, Sandrino Braun-Schumacher, Kimberly Ezekwem, Robert Wagner und Kenneth Schmidt mit dabei. Gespannt dürfen wir vor allem auf Jonathan Schmid sein, der nach seiner langen Corona-Pause sein Comeback gibt und über die Reserve-Mannschaft an die Profis herangeführt werden soll.
SV Meppen Hallescher FC
13:40
Nach dem letzten Misserfolg, einer knappen 1:2-Auswärtsniederlage beim SV Wehen Wiesbaden, lagen die Nerven beim HFC etwas blank. Im Interview bei „MagentaSport” wählte Niklas Kreuzer das Wort „beschissen”, um seiner Wut Ausdruck zu verleihen. Er befand den Auftritt seines Teams als gut, beschwerte sich jedoch über das Spielpech, das die Hallenser momentan etwas plagt. Aus dem Grund stellte sich der Spieler auch vollends hinter seinen Coach und nannte die Trainerdiskussion um Florian Schnorrenberg „eine Frechheit”.
1. FC Saarbrücken TSV Havelse
13:39
Auch wenn der 1. FC Saarbrücken bei diesem Aufeinandertreffen der klare Favorit ist, könnte es doch ein sehr interessantes werden. Der Zugzwang der Rot-Weißen wird neben der gesteigerten Motivation vermutlich auch eine hohe Intensität mit sich bringen. Man darf gespannt sein, wie die Partie ablaufen wird!
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
13:39
Michael Schiele verändert seine Startelf im Vergleich zum 2:1-Sieg gegen Viktoria Köln auf drei Positionen. Philipp Strompf, Enrique Peña und Yari Otto ersetzen Danilo Wiebe, Bryan Henning sowie Sebastian Müller. Auf der anderen Seite tauscht Marco Antwerpen nach dem 2:1-Erfolg über Türkgücü München nur zweimal, wo Jean Zimmer und Felix Götze für Hikmet Çiftçi sowie Dominik Schad spielen.
1. FC Saarbrücken TSV Havelse
13:36
Bei den Havelser Jungs aus Garbsen steht nur ein neuer Spieler im Vergleich zum Mannheim-Spiel in der Anfangsformation. Trainer Rüdiger Ziehl bringt Fynn Arkenberg für den ausfallenden Torjäger (vier Treffer) Yannik Jaeschke.
Türkgücü München SC Verl
13:35
Die Partie heute könnte bereits richtungsweisend für das neue Jahr werden. Türkgücü hat die Chance, unter Umständen etwas Luft zwischen sich und die Abstiegszone zu bringen, Verl hingegen könnte sie erstmals wieder verlassen. Beide Mannschaften wollen zudem ihre negative Serie von sieben sieglosen Partien beenden. Das Hinspiel am Saisonbeginn endete in einem müden 0:0, letzte Saison gewann jeweils das Auswärtsteam einmal. Spannung verspricht die Partie im Vorfeld allemal, die Frage ist, wer mit der Situation besser umgeht und mutiger auf dem Platz agiert. In gut 20 Minuten wissen wir bereits mehr.
Borussia Dortmund II FSV Zwickau
13:35
Etwas weniger entspannt ist die Lage beim FSV Zwickau. Nur vier Punkte liegen zwischen den heutigen Gegnern, doch für Zwickau bedeutet das einen Vorsprung von nur fünf Punkten auf die Abstiegsränge. Um möglichst entspannt überwintern zu können, ist es für die Gäste umso wichtiger, heute etwas Zählbares aus Dortmund mitzunehmen.
SV Meppen Hallescher FC
13:34
Die Kopfschmerzen bei den heute gastierenden Sachsen-Anhaltern werden hingegen nicht geringer: Seit dem 2:1-Heimerfolg gegen den MSV Duisburg hagelte es vier Pleiten, einmal teilte sich die Elf von der Saale die Punkte mit den Würzburger Kickers. Ende Oktober, gleich nach dem Sieg gegen den MSV, waren die Hallenser noch Tabellenachter. Mittlerweile sind sie auf Rang 14 abgerutscht - und der Abstand nach unten schmilzt Spieltag um Spieltag.
Türkgücü München SC Verl
13:32
Dass über diesem Duell auch in dieser Phase der Saison schon Abstiegskampf steht zeigt sowohl der Blick auf die "echte" Tabelle als auch auf die Formtabelle. Magere zwei Pünktchen holte Türkgücü aus den letzten sieben Spielen, wartet seit zwei Monaten auf einen Sieg. Bei den Gästen exakt das gleiche Bild: zwei Punkte aus den letzten sieben Begegnungen und der letzte Dreier gelang den Gästen am gleichen Spieltag wie den Münchnern - am zwölften. Vergangene Woche gab es für die Hausherren wie erwähnt die Pleite gegen aufstrebende Lauterer, Verl gastierte in Duisburg und teilte am Ende die Punkte mit den Zebras (2:2) - ein Ergebnis, mit dem niemand so wirklich glücklich sein konnte.
SV Wehen Wiesbaden SC Freiburg II
13:31
Wehen-Coach Markus Kauczinski nimmt im Vergleich zum 2:1-Erfolg gegen den Halleschen FC drei Veränderungen in der Startelf vor. Im Tor kehrt Florian Stritzel für Arthur Lyska zurück. Zudem muss der erst 18-jährige Amin Arouk ebenso wie Abwer-Routinier Dennis Kempe auf der Bank Platz nehmen. Nico Rieble rückt für Kempe in die Innenverteidigung, während Dominik Prokop für Arouk im zentralen Mittelfeld spielt. Taktisch dürfen wir wie zuletzt schon mit einem 3-5-2-System rechnen.
1. FC Saarbrücken TSV Havelse
13:30
FCS-Trainer Koschinat, der aufgrund seiner vierten Gelben Karte gegen die Freiburger Reserve nicht an der Seitenlinie stehen und von seinem Co Bernd Heemsoth vertreten wird, nimmt im Vergleich zum knappen Erfolg über die Breisgauer zwei Veränderungen vor. Für Manuel Zeitz agiert Dave Gnaase auf der Sechserposition und für Robin Scheu startet Sebastian Jacob in der Offensive.
Borussia Dortmund II FSV Zwickau
13:29
Nach zuvor sieben Punkten aus drei Spielen hatte die Zweitvertretung des BVB seine kleine Krise scheinbar überwunden. In der Vorwoche gab es allerdings einen 0:2-Dämpfer gegen 1860 München. Nichtsdestotrotz stehen die Borussen auf einem ordentlichen achten Platz, wollen aber natürlich mit einem heutigen Sieg einen versöhnlichen Abschluss für ein tolles Jahr erreichen.
SV Meppen Hallescher FC
13:27
In dieser Serie sticht nur ein Spiel so richtig negativ hervor: Vor zwei Wochen gab es eine Auswärtsniederlage bei Absteiger Eintracht Braunschweig. Problematisch war nicht allein, dass man keine Punkte gegen einen der Top-Favoriten auf den Aufstieg holte, sondern die Art und Weise. Die 0:5-Klatsche setzte den Niedersachsen dennoch nicht großartig zu, denn man reagierte mit einem 3:0-Heimsieg. Kann die Truppe von Rico Schmitt diese sofortige Antwort heute bestätigen?
Türkgücü München SC Verl
13:27
Bei den Gästen aus Verl gibt es drei Neuerungen in der Startelf, eine davon gezwungenermaßen: Nico Ochojski fehlt mit Gelb-Sperre, Emanuel Mirchev und Julian Schwermann hingegen sitzen auf der Bank. Dafür ist Kapitän Mael Corboz wieder mit an Bord, Vinko Šapina und Kasim Rabihic sind die weiteren Neuen in der Anfangsformation.
Türkgücü München SC Verl
13:27
Bei den Gästen aus Verl gibt es drei Neuerungen in der Startelf, eine davon gezwungenermaßen: Nico Ochojski fehlt mit Gelb-Sperre, Emanuel Mirchev und Julian Schwermann hingegen sitzen auf der Bank. Dafür ist Kapitän Mael Corboz wieder mit an Bord, Vinko Šapina und Kasim Rabihic sind die weiteren Neuen in der Anfangsformation.
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
13:25
Im Gegensatz zu den Braunschweigern profilieren sich die Pfälzer über eine äußerst stabile Defensive. Nur zwölf Gegentore bedeuten den absoluten Bestwert der 3. Liga. Alleine in den letzten fünf Partien, in denen die Gäste 13 Punkte sammeln konnten, klingelte es im eigenen Gehäuse lediglich einmal. "Eine Mannschaft muss sich entwickeln, diesen Prozess haben wir in den vergangenen Wochen durchlebt. Es hat sich auch gezeigt, dass uns das im Positiven gelungen ist, die Ergebnisse geben uns recht. Aber wir sehen Dinge, die wir noch besser machen können", erklärte FCK-Coach Marco Antwerpen.
SV Meppen Hallescher FC
13:23
Mittlerweile haben sich die Vorzeichen komplett geändert. Befand sich der SV Meppen nach zehn Spieltagen noch im Tabellenkeller sind die mit einer beeindruckenden Formkurve in Teil zwei der Hinrunde von Platz 15 auf Platz fünf geklettert. In zehn Partien gingen die Emsländer seit Anfang Oktober ganze acht Mal als Sieger hervor und eroberten damit vor ein paar Wochen den Relegationsrang drei.
Türkgücü München SC Verl
13:23
Ein Blick auf die Aufstellung zeigt, dass Alper Kayabunar trotz der 1:2-Niederlage gegen Kaiserslautern am letzten Spieltag seiner Elf vertraut, lediglich auf zwei Positionen stellt er um. Im Tor steht wieder René Vollath für Franco Flückiger und in der Defensive startet Moritz Kuhn anstatt Lukas Scepanik.
1. FC Saarbrücken TSV Havelse
13:20
Weiterhin warten die Niedersachsen seit nunmehr fünf Partien auf einen weiteren Sieg und konnten in den vergangenen neun Begegnungen insgesamt nur fünf mickrige Pünktchen einheimsen. Um die Chance auf den Klassenerhalt aufrecht erhalten zu können, sieht sich der Aufsteiger aus der Regionalliga Nord gezwungen, endlich wieder einmal einen Dreier einzufahren.
SV Meppen Hallescher FC
13:19
Der Rückrundenauftakt findet in der dritten Liga noch vor dem Jahreswechsel statt. Nachdem die Berliner im Duell der Viktorias gestern die Rückrunde erfolgreich eröffnet haben (4:1 in Köln), sind am heutigen Mittag unter anderem der SV Meppen und der Hallesche FC gefordert. Zur Erinnerung: Am ersten Spieltag gab es in diesem Duell einen 3:1-Heimsieg für die Hallenser, der sie für eine Woche auf die Spitzenreiterposition gehievt hat - bis ab Spieltag zwei der weitere Weg eher in die unteren Tabellenregionen führte.
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
13:16
Zuletzt hat sich das Team von Michael Schiele durch drei Siege in Folge nach vorne geschoben, eine hervorragende Ausgangsposition für die Restspielzeit erarbeitet und besticht dabei vor allem durch eine starke Offensive. Mit 35 Treffern stellen die Braunschweiger den zweitbesten Angriff der Liga dar. "Es geht in die Rückrunde. Wir sind froh, dass wir eine Linie gefunden haben, trotz des großen Umbruchs. Es war eine harte Hinrunde, aber die Mannschaft kann stolz auf sich sein. Sie hat gut umgesetzt, was wir erwartet haben. Die Saison ist aber noch lang", sagte der Trainer der Niedersachsen.
1. FC Saarbrücken TSV Havelse
13:16
Mit dem TSV Havelse ist der Tabellenletzte zu Gast, doch gerade diese Tatsache mache die Aufgabe so riskant, weiß Trainer Uwe Koschinat vor der Partie. In seinen Augen habe sich Havelse enorm stabilisiert, zuletzt einen Zähler beim VfL Osnabrück mitgenommen und wäre bei der knappen 1:2-Niederlage gegen Waldhof Mannheim am vergangenen Spieltag nicht die schlechtere Mannschaft gewesen.
SV Wehen Wiesbaden SC Freiburg II
13:16
Der SC Freiburg II befindet sich in einer guten Form, wenngleich Christian Streich im Verlaufe der Saison immer wieder Spieler in die erste Mannschaft nach oben gezogen hat. Heftige Leistungsschwankungen hat es im Saisonverlauf zwar gegeben, jedoch haben die Breisgauer ihre Lehren aus den zum Teil deutlichen Pleiten (0:6 gegen 1860 München und 0:3 gegen Kaiserslautern) gezogen. Aus den letzten fünf Spielen holte das Team starke zehn Punkte und konnte sich in der Tabelle auf Rang zwölf vorschieben und den Abstand auf den Relegationsplatz auf acht Punkte erhöhen.
Türkgücü München SC Verl
13:12
Keines der beiden Teams wird ein besonders besinnliches Weihnachtsfest und einen beruhigten Rutsch ins neue Jahr feiern, aber beim Verlierer dieser Begegnung brennt der Baum. Denn der überwintert definitiv in der Roten Zone und startet mit argen Abstiegssorgen ins Jahr 2022. Die Gastgeber haben es zumindest mit einem Remis in der Hand, überm Strich zu überwintern. 20 Zähler sammelten die Münchner bisher, 18 der heutige Gegner. Das bedeutet Rang 16 für Türkgücü und Rang 17 für Verl. Im allerschlimmsten Fall droht dem Verlierer der Fall auf den vorletzten Platz, sollten Duisburg und Würzburg jeweils Dreier einfahren.
1. FC Saarbrücken TSV Havelse
13:12
Es läuft zurzeit beim FCS, und zwar so richtig! Nach drei sieglosen Partien Ende Oktober und Anfang November gewann er alle seiner letzten vier Ligaspiele und steht vor dem Drittliga-Abschluss des Fußballjahres 2021 mit 33 Punkten an vierter Stelle der Tabelle. Je nachdem, wie sich Braunschweig und Mannheim am Wochenende schlagen, könnten die Jungs von der Saar mit einem Sieg heute sogar zum Magdeburg-Verfolger Nummer eins werden.
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
13:07
Das Traditionsduell zwischen den Niedersachsen und den Pfälzern ist ein richtungsweisendes Match im Kampf um die begehrten Aufstiegsplätze. Die Braunschweiger rangieren nach der absolvierten Hinrunde mit 34 Punkten auf dem zweiten Platz. Lediglich drei Zähler hinter dem BTSV lauern die Roten Teufel, die einen völlig verkorksten Saisonstart durch eine beeindruckende Serie vergessen lassen haben und mittlerweile auf Rang sechs angekommen sind.
1. FC Saarbrücken TSV Havelse
13:05
Herzlich willkommen zur Samstagskonferenz der 3. Liga! Am 20. Spieltag hat der 1. FC Saarbrücken zum Start der Rückrunde Aufsteiger TSV Havelse zu Gast. Um 14:00 Uhr rollt der Ball im Ludwigsparkstadion.
SV Wehen Wiesbaden SC Freiburg II
13:05
Die Gastgeber aus Wehen Wiesbaden spielen eine konstante Saison mit wenigen Ausreißern nach oben oder nach unten. In den drei Monaten endete lediglich eine Partie mit mehr als einem Tor Differenz. Spannung ist bei den Hessen also praktisch immer Garantiert. Zuletzt konnte die Elf von Markus Kauczinski eine kleine Negativ-Serie mit vier sieglosen Partien beenden und den Halleschen FC mit 2:1 bezwingen. Sollte der Tabellen-Neunte aber wirklich noch mal oben angreifen wollen, müssten heute im Idealfall drei Punkte rausspringen.
SV Wehen Wiesbaden SC Freiburg II
13:03
Hallo und herzlich willkommen zum 20. Spieltag in der 3.Liga. Am heutigen Samstagnachmittag steht die Partie zwischen dem SV Wehen und dem SC Freiburg II auf dem Programm. Der Anstoß in der Brita Arena ertönt um 14 Uhr.
SV Meppen Hallescher FC
13:02
Samstagmittag in Liga drei: Am letzten Wochenende vor der Winterpause ist der SV Meppen im Duell mit dem Halleschen FC favorisiert. Um 14 Uhr soll der Ball in der Meppener Hänsch-Arena rollen, dazu ein herzliches Willkommen!
Türkgücü München SC Verl
Hallo und herzlich willkommen zum Rückrundenstart und gleichzeitig Jahresabschluss in Liga 3. Am 20. Spieltag empfängt Türkgücü München den SC Verl. Anstoß ist um 14:00 Uhr.
Borussia Dortmund II FSV Zwickau
Guten Tag und hallo zu Spieltag 20 in der 3. Liga. Das letzte Fussball-Wochenende des Jahres hält unter anderem die Partie zwischen Borussia Dortmund II und dem FSV Zwickau bereit. Anstoß ist wie gewohnt um 14 Uhr!
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
Herzlich willkommen zum Spiel Eintracht Braunschweig - 1. FC Kaiserslautern! Rechtzeitig vor Anpfiff geht es los mit dem Liveticker der Partie vom 20. Spieltag der 3. Liga.