Funke Medien NRW
Eintracht Braunschweig Türkgücü München
90.
16:03
Fazit:
Eintracht Braunschweig gewinnt sein Heimspiel verdient mit 2:0 gegen Türkgücü München. Die Gäste kamen gut in die Partie, aber erspielten sich über die gesamte Spielzeit hinweg zu wenige Chancen. Braunschweig hingegen zeigte sich maximal effektiv. Mit dem ersten Torschuss brachte Lion Lauberbach in der 17. Minute die Hausherren in Front. Kurz nach dem Seitenwechsel legte Bryan Henning mit dem zweiten Torschuss das 2:0 nach. Beide Tore bereitete Martin Kobylański vor. Türkgücü zeigte sich immer wieder bemüht nach vorne zu spielen, doch die Defensive der Braunschweiger legte eine souveräne Leistung an den Tag. So rücken die Gastgeber auf den 3. Platz vor, während Türkgücü München den Abstiegsrängen einen Platz näher kommt.
TSV 1860 München MSV Duisburg
90.
16:02
Fazit:
Es bleibt dabei: Der TSV 1860 München rettet zuhause die knappe 3:2-Führung über die Zeit und besiegt damit den MSV Duisburg, für den trotz eines guten Kampfes nichts zu holen war. Nach der ausgeglichenen ersten Hälfte machte Mölders mit seiner Einzelleistung den Start der Ereignisse des zweiten Durchgangs und brachte den TSV in Führung. Wohl dem, der diesen Mann im Sturm stehen hat. Im Anschluss ging es hin und her, beide Teams hatten ihre Möglichkeiten. Mit dem vergebenen zweiten Elfer ließ Steinhart die potenzielle Vorentscheidung aus und lud die Zebras zu einem weiterhin offenen Spiel ein. Diese Einladung nahm Ademi prompt an und sorgte für den eigenen Ausgleich. Im Anschluss hatten die Löwen aber die entscheidenden Körner mehr. Nach dem 3:2 durch Bär nur wenige Minuten später wurden die Gäste nicht wirklich mehr gefährlich. So schnappt sich Sechzig den vierten Dreier der Saison, der MSV steckt weiter tief hinten drin. Ein schönes Fußballwochenende noch!
Hallescher FC Borussia Dortmund II
90.
15:59
Fazit:
Das war’s im Leuna-Chemie-Stadion, die Zweitvertretung von Borussia Dortmund gewinnt nach vier Niederlagen in Folge mit 2:1 beim Halleschen FC und beendet die Negativserie! Die knappe Halbzeitführung der Westfalen konterte zunächst ein Kopfballtor von Terrence Boyd nach einer Standardsituation von Niklas Kreuzer, der auf Seiten der Hausherren für den Großteil der gefährlichen Aktionen verantwortlich war. Der zweite Treffer von Immanuël Pherai, wo die HFC-Defensive leichtsinnig agierte, brach allerdings wenig später die Moral der Saalestädter. Durch das Resultat zieht der BVB in der Tabelle an den Hallensern vorbei.
Hallescher FC Borussia Dortmund II
90.
15:55
Spielende
Eintracht Braunschweig Türkgücü München
90.
15:55
Spielende
Hallescher FC Borussia Dortmund II
90.
15:54
Stefan Drljača faustet einen Eckball von Niklas Kreuzer aus dem Strafraum. Der Ball fällt Janek Sternberg auf die Füße, der sofort aus der Ferne abzieht, doch erneut ist der BVB-Torhüter auf dem Posten.
1. FC Kaiserslautern SV Wehen Wiesbaden
90.
15:53
Fazit:
Dann ist Schluss! Am Ende gewinnt der 1. FC Kaiserslautern gegen Wehen Wiesbaden mit 1:0, springt damit auf Rang vier vor und hält somit den Anschluss an die Spitzengruppe! Der Sieg ist aufgrund der zweiten 45 Minuten auch verdient, denn die Antwerpen-Elf war nach dem Seitenwechsel die aktivere und bessere Mannschaft. Das Tor des Tages fiel aber nach einem strittigen Elfmeter, den Ritter nach 68 Minuten sicher verwandelte. Im Anschluss fiel Wehen vor allem im letzten Drittel nicht viel ein, um die Defensive der Hausherren in Verlegenheit zu bringen. Der FCK brachte den knappen Vorsprung souverän und ungefährdet über die Zeit. Damit verabschieden wir uns an dieser Stelle und wünschen noch einen schönen Tag!
Eintracht Braunschweig Türkgücü München
90.
15:53
Sebastian Müller zieht von der linken Seite in den Strafraum ein. Seinen strammen Schuss aus 12 Metern entschärft René Vollath zur Ecke. Starker Einsatz des Keepers!
TSV 1860 München MSV Duisburg
90.
15:53
Spielende
TSV 1860 München MSV Duisburg
90.
15:53
Mölders muss auf 4:2 stellen! Duisburg ist komplett offen und Mölders steht halbrechts im Strafraum vor dem 1-gegen-1 mit Weinkauf. Der Linksschuss aus acht Metern, der auf das lange Eck gehen sollte, fliegt genau auf den Oberkörper des Hüters.
SC Freiburg II TSV Havelse
90.
15:53
Fazit:
Die Partie zwischen Freiburg II und dem TSV Havelse endet mit einem 0:0-Unentschieden. Im ersten Abschnitt sahen wir ein sehr konterstarkes Havelse, das immer wieder für Gefahr sorgen konnte und mehrmals am starken Atubolu scheiterte. Zudem hatte Lakenmacher Pech, dass er beim Einsteigen von Burkart keinen Elfmeter zugesprochen bekommen hat. Allerdings waren auch die Breisgauer nicht vom Glück verfolgt, weswegen Kehrer mit einem tollen Abschluss aufs kurze Eck nur den Pfosten traf. Im zweiten Abschnitt agierten die Havelser viel passiver und überließen den Breisgauern das Geschehen. Nach einer Großchance für den SC kurz nach Wiederanpfiff beruhigte sich das Geschehen aber zunehmend. Unter dem Strich steht eine faire Punkteteilung, die insbesondere dem Schlusslicht aus Havelse aber auch nicht wirklich hilft.
TSV 1860 München MSV Duisburg
90.
15:52
Weinkauf bleibt gleich vorne, denn Duisburg hat die nächste Ecke. 1860-Keeper Hiller faustet diesen aber weit weg.
Hallescher FC Borussia Dortmund II
90.
15:52
Gelbe Karte für Richmond Tachie (Borussia Dortmund II)
Richmond Tachie wird wegen eines Offensivfouls gegen Jannes Vollert verwarnt.
Hallescher FC Borussia Dortmund II
90.
15:52
Die Hintermannschaft der Borussia agiert weiterhin äußerst aufmerksam und lässt noch keine Schlussoffensive der Saalestädter zu - die Hälfte der Nachspielzeit ist bereits rum.
TSV 1860 München MSV Duisburg
90.
15:51
Für den potenziell letzten Eckstoß kommt Keeper Weinkauf mit nach vorne!
Eintracht Braunschweig Türkgücü München
90.
15:51
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
TSV 1860 München MSV Duisburg
90.
15:51
Yannick Deichmann sucht auf der rechten Seite die Obhut der Eckfahne und nimmt zusätzlich Zeit von der Uhr.
1. FC Kaiserslautern SV Wehen Wiesbaden
90.
15:51
Spielende
TSV 1860 München MSV Duisburg
90.
15:51
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
Hallescher FC Borussia Dortmund II
90.
15:50
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
Eintracht Braunschweig Türkgücü München
86.
15:50
Die vielen Wechsel haben ordentlich Zeit von der Uhr genommen. Türkgücü öffnet sich immer mehr, was die Gastgeber zu Kontern einlädt. Für spannende Schlussminuten müsste bald der Anschlusstreffer fallen.
TSV 1860 München MSV Duisburg
89.
15:50
TSV-Coach Köllner nimmt mit seinen einzelnen Wechseln kurz vor Schluss Zeit von der Uhr.
TSV 1860 München MSV Duisburg
89.
15:50
Einwechslung bei TSV 1860 München: Fabian Greilinger
Hallescher FC Borussia Dortmund II
88.
15:49
Doppeltorschütze Immanuël Pherai, der am heutigen Nachmittag womöglich zum Matchwinner avanciert, hat vorzeitig Feierabend. Der schnelle Haymenn Bah-Traore übernimmt auf seiner Position.
SC Freiburg II TSV Havelse
90.
15:49
Spielende
1. FC Kaiserslautern SV Wehen Wiesbaden
90.
15:49
Gelbe Karte für Gustaf Nilsson (SV Wehen Wiesbaden)
Nilsson wird für sein Einsteigen noch verwarnt.
TSV 1860 München MSV Duisburg
89.
15:49
Auswechslung bei TSV 1860 München: Stefan Lex
1. FC Kaiserslautern SV Wehen Wiesbaden
90.
15:49
Jetzt wird es hektisch auf dem Rasen! Spahic klärt eine weite Flanke in seinen Sechzehner mit der Faust und wird dann von Nilsson abgeräumt, der die Augen aber nur auf den Ball richtete. Fuchs beruhigt die Gemüter aber schnell wieder.
Eintracht Braunschweig Türkgücü München
85.
15:48
Einwechslung bei Eintracht Braunschweig: Iba May
Eintracht Braunschweig Türkgücü München
85.
15:48
Auswechslung bei Eintracht Braunschweig: Robin Krauße
Hallescher FC Borussia Dortmund II
87.
15:48
Einwechslung bei Borussia Dortmund II: Haymenn Bah-Traore
Hallescher FC Borussia Dortmund II
87.
15:48
Auswechslung bei Borussia Dortmund II: Immanuël Pherai
SC Freiburg II TSV Havelse
90.
15:48
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
SC Freiburg II TSV Havelse
90.
15:47
Tauriainen versucht es noch mal mit einem hohen langen Zuspiel von der linken Seite auf Wagner. Allerdings gewinnt Teichgräber das Kopfballduell und kann die Aktion klären.
1. FC Kaiserslautern SV Wehen Wiesbaden
90.
15:47
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
1. FC Kaiserslautern SV Wehen Wiesbaden
90.
15:47
Antwerpen dreht nochmal an der Uhr und bringt Niehues für die Nachspielzeit.
TSV 1860 München MSV Duisburg
88.
15:47
Vom MSV muss doch eigentlich noch ein letztes Aufbäumen kommen! Nach so intensiven 88 Minuten sind die Kraftreserven aber natürlich auch schon ziemlich aufgebraucht...
Hallescher FC Borussia Dortmund II
86.
15:47
In guter Schussposition wird Louis Samson wegen eines vermeintlichen Handspiels von Schiedsrichter Eric Müller zurückgepfiffen und regt sich über die Entscheidung mächtig auf.
Eintracht Braunschweig Türkgücü München
85.
15:47
Einwechslung bei Eintracht Braunschweig: Benjamin Girth
1. FC Kaiserslautern SV Wehen Wiesbaden
90.
15:47
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Julian Niehues
1. FC Kaiserslautern SV Wehen Wiesbaden
90.
15:46
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Kenny Redondo
Eintracht Braunschweig Türkgücü München
85.
15:46
Auswechslung bei Eintracht Braunschweig: Lion Lauberbach
1. FC Kaiserslautern SV Wehen Wiesbaden
89.
15:46
Nach einer Kopfballverlängerung an den Fünfer prallen Redondo und Stritzel im Kampf um den Ball voll zusammen. Nach kurzer medizinischer Behandlung geht es aber für beide weiter.
SC Freiburg II TSV Havelse
89.
15:46
Einwechslung bei TSV Havelse: Vico Meien
SC Freiburg II TSV Havelse
89.
15:46
Auswechslung bei TSV Havelse: Leon Damer
TSV 1860 München MSV Duisburg
86.
15:46
Einwechslung bei TSV 1860 München: Quirin Moll
TSV 1860 München MSV Duisburg
86.
15:45
Auswechslung bei TSV 1860 München: Daniel Wein
SC Freiburg II TSV Havelse
87.
15:45
Der eingewechselte Guillaume Furrer will es wissen! Robert Wagner legt ein langes Zuspiel auf den Offensivspieler ab, der es 20 Meter vor dem Tor erneut probiert. Sein Schuss aus zentraler Position rauscht aber über die Latte.
Eintracht Braunschweig Türkgücü München
83.
15:45
Einwechslung bei Türkgücü München: Lukas Scepanik
TSV 1860 München MSV Duisburg
85.
15:45
Einwechslung bei MSV Duisburg: Marvin Ajani
TSV 1860 München MSV Duisburg
85.
15:45
Auswechslung bei MSV Duisburg: Niclas Stierlin
Eintracht Braunschweig Türkgücü München
83.
15:44
Auswechslung bei Türkgücü München: Albion Vrenezi
TSV 1860 München MSV Duisburg
84.
15:44
Leo Weinkauf stellt seine technischen Fähigkeiten unter Beweis. Einen langen, hohen Ball auf Mölders unterbindet der Keeper, indem er das Leder mit seinem Oberschenkel sehr stark verarbeitet und den Stürmer vorbeirauschen lässt.
Eintracht Braunschweig Türkgücü München
83.
15:44
Einwechslung bei Türkgücü München: Törles Knöll
1. FC Kaiserslautern SV Wehen Wiesbaden
88.
15:44
Zweiter Wechsel bei den Gastgebern. Huth mischt in den Schlussminuten mit.
Eintracht Braunschweig Türkgücü München
83.
15:44
Auswechslung bei Türkgücü München: Tim Rieder
1. FC Kaiserslautern SV Wehen Wiesbaden
88.
15:44
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Elias Huth
1. FC Kaiserslautern SV Wehen Wiesbaden
88.
15:44
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Daniel Hanslik
1. FC Kaiserslautern SV Wehen Wiesbaden
87.
15:43
Das Spiel ist unterbrochen. Redondo hat Schmerzen am linken Fuß, kann aber wohl weiterspielen.
TSV 1860 München MSV Duisburg
81.
15:43
Die Duisburger sind gefordert und rennen auch an, die Münchner Hintermannschaft hat die Defensive im Moment aber ganz gut im Griff.
Hallescher FC Borussia Dortmund II
83.
15:43
Berkan Taz hebt einen Freistoß von der rechten Außenbahn an den Fünfmeterraum. Völlig freistehend steigt Soumaïla Coulibaly zum Kopfball, verfehlt allerdings den Kasten.
SC Freiburg II TSV Havelse
84.
15:43
Langsam, aber sicher nähern wir uns dem Ende. Derzeit sieht es nicht so aus, als ob ein Team noch einen Lucky Punch setzen kann. Allerdings will es der SC noch mal wissen. Furrer lässt von halbrechts kommend Froese stehen und zieht aus 18 Metern vor dem Tor ab. Der Ball geht genau durch die Beine von Plume, rauscht jedoch nur ins kurze Außennetz.
Eintracht Braunschweig Türkgücü München
78.
15:42
Einwechslung bei Eintracht Braunschweig: Sebastian Müller
Hallescher FC Borussia Dortmund II
82.
15:42
Über das ganz schnelle Tempo verfügt die Begegnung aktuell nicht mehr. Beendet die Mannschaft von Enrico Maaßen den Negativlauf von vier Niederlagen hintereinander?
Eintracht Braunschweig Türkgücü München
78.
15:42
Auswechslung bei Eintracht Braunschweig: Martin Kobylański
1. FC Kaiserslautern SV Wehen Wiesbaden
84.
15:41
Ein Fernschuss von Lankford wird von Zuck abgefälscht und titscht so gefährlich vor Spahic auf. Der Keeper geht auf Nummer sicher und lenkt den Ball über den Querbalken.
SC Freiburg II TSV Havelse
81.
15:40
Einwechslung bei TSV Havelse: Nils Piwernetz
SC Freiburg II TSV Havelse
81.
15:40
Auswechslung bei TSV Havelse: Julius Düker
Hallescher FC Borussia Dortmund II
80.
15:39
Einwechslung bei Borussia Dortmund II: Ted Tattermusch
Hallescher FC Borussia Dortmund II
80.
15:39
Auswechslung bei Borussia Dortmund II: Ole Pohlmann
1. FC Kaiserslautern SV Wehen Wiesbaden
82.
15:39
Wiesbaden fehlen weiter die zündenden Ideen im letzten Drittel. Die Defensive der Roten Teufel steht stabil.
TSV 1860 München MSV Duisburg
78.
15:39
Das Wunderbare ist ja aber: Das Spiel ist noch lange nicht vorbei! Was hält das Stadion an der Grünwalder Straße noch parat?
Hallescher FC Borussia Dortmund II
79.
15:39
Weiterhin haben die Westfalen größte Schwierigkeiten mit den Eckstößen von Niklas Kreuzer. Diesmal schießt Janek Sternberg in dessen Folge, feuert das Leder aber über den Kasten.
Eintracht Braunschweig Türkgücü München
75.
15:39
Die Schlussviertelstunde bricht an und so langsam läuft den Gästen die Zeit davon. Zwar bleiben die Gäste weiter dran, doch die Braunschweiger Defensive macht ihren Job ordentlich. Nach vorne geht bei den Hausherren kaum noch etwas.
SC Freiburg II TSV Havelse
81.
15:38
Die Gäste werden endlich mal gefährlich. Teichgräber zieht mit großen Schritten Richtung Grundlinie und bringt von der rechten Seite einen flachen Flankenball in die Mitte. Am kurzen Pfosten grätscht Damer nach dem Ball, verfehlt den rechten Pfosten aber um gut einen Meter.
TSV 1860 München MSV Duisburg
77.
15:38
Einwechslung bei TSV 1860 München: Marius Willsch
TSV 1860 München MSV Duisburg
77.
15:38
Einwechslung bei TSV 1860 München: Richard Neudecker
TSV 1860 München MSV Duisburg
77.
15:38
Auswechslung bei TSV 1860 München: Merveille Biankadi
TSV 1860 München MSV Duisburg
77.
15:38
Auswechslung bei TSV 1860 München: Marcel Bär
1. FC Kaiserslautern SV Wehen Wiesbaden
80.
15:37
Hanslik wird mit einem langen Schlag aus der eigenen Hälfte auf die Reise geschickt. Wehens Schlussmann Stritzel spielt aber gut mit und klärt vor seinem eigenen Strafraum.
Hallescher FC Borussia Dortmund II
77.
15:37
Die Gesamtbilanz präsentiert sich aus der Sicht der Hausherren extrem ausbaufähig. In sechs Vergleichen konnten die Schwarz-Gelben zweimal gewinnen, die restlichen vier Partien zwischen dem HFC und dem BVB II endeten mit einem Unentschieden. Heute sieht es aus Hallenser Sicht ebenso nicht gut aus.
Eintracht Braunschweig Türkgücü München
72.
15:36
Die Mannschaft von Peter Hyballa ist sichtlich bemüht, sich Torchancen zu erspielen. Im letzten Drittel fehlt es aber schlicht an der Durchschlagskraft. Braunschweig spielt sehr unaufgeregt und ist in all seinen Aktionen sehr souverän.
SC Freiburg II TSV Havelse
79.
15:36
Kehrer wird auf der linken Strafraumseite angespielt, prallt im Zweikampf jedoch an Arkenberg ab. Der Freiburger berührt den Ball zuletzt, weswegen es keinen Eckball geben wird.
SC Freiburg II TSV Havelse
78.
15:35
Einwechslung bei TSV Havelse: Yannik Jaeschke
Hallescher FC Borussia Dortmund II
75.
15:35
Einen Freistoß aus dem rechten Halbfeld von Ole Pohlmann klären die Saalestädter unzureichend, allerdings kommt Franz Pfanne mit einen Nachschuss aus dem Hintergrund nicht durch.
SC Freiburg II TSV Havelse
78.
15:35
Auswechslung bei TSV Havelse: Linus Meyer
1. FC Kaiserslautern SV Wehen Wiesbaden
77.
15:34
Kauczinski läutet die Schlussviertelstunde ein. Brumme und Farouk sollen das Offensivspiel der Gäste nochmal ankurbeln.
TSV 1860 München MSV Duisburg
76.
15:34
Kann man sich nicht ausdenken sowas. Genau wegen solcher Geschichten liebt man doch den Fußball.
1. FC Kaiserslautern SV Wehen Wiesbaden
76.
15:34
Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Lucas Brumme
1. FC Kaiserslautern SV Wehen Wiesbaden
76.
15:34
Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Benedict Hollerbach
SC Freiburg II TSV Havelse
76.
15:34
Einwechslung bei SC Freiburg II: Philipp Treu
SC Freiburg II TSV Havelse
76.
15:33
Auswechslung bei SC Freiburg II: Enzo Leopold
1. FC Kaiserslautern SV Wehen Wiesbaden
76.
15:33
Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Amin Farouk
SC Freiburg II TSV Havelse
76.
15:33
Einwechslung bei SC Freiburg II: Guillaume Furrer
1. FC Kaiserslautern SV Wehen Wiesbaden
76.
15:33
Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Bjarke Jacobsen
Hallescher FC Borussia Dortmund II
73.
15:33
Einwechslung bei Hallescher FC: Julian Derstroff
SC Freiburg II TSV Havelse
76.
15:33
Auswechslung bei SC Freiburg II: Nishan Burkart
Hallescher FC Borussia Dortmund II
73.
15:33
Auswechslung bei Hallescher FC: Julian Guttau
Hallescher FC Borussia Dortmund II
73.
15:33
Gelbe Karte für Kebba Badjie (Hallescher FC)
Auch Kebba Badjie kassiert für ein vermeidbares Foul den gelben Karton.
1. FC Kaiserslautern SV Wehen Wiesbaden
75.
15:33
Nach einem Freistoßpfiff gegen sein Team beschwert sich Lauterns Sportdirektor vehement beim Referee und wird von Fuchs in der Folge mit der Gelben Karte bedacht.
TSV 1860 München MSV Duisburg
73.
15:33
Tooor für TSV 1860 München, 3:2 durch Marcel Bär
Den zweiten macht er dann aber! Stefan Lex behält rechts im Strafraum den Überblick und legt perfekt in den Rückraum, der an dieser Stelle zudem auch ziemlich frei ist. Dort kommt Bär eingelaufen und schiebt das Leder aus zwölf Metern mit rechts und Bedacht flach links unten in die Maschen. Wieder Vorteil 1860!
Hallescher FC Borussia Dortmund II
72.
15:33
Das gibt es nicht, zum zweiten Mal rettet ein BVB-Spieler auf der Linie! Den nächsten Eckstoß von Niklas Kreuzer köpft Jannes Vollert aus fünf Metern auf den langen Pfosten, wo Christian Viet genau an der richtigen Stelle steht.
TSV 1860 München MSV Duisburg
72.
15:32
Lattentreffer für Sechzig! Marcel Bär lässt aus dem Rückraum eine richtige Fackel los. Sein Rechtsschuss aus halblinker Position und knapp 20 Metern kracht zum vierten Mal in diesem Spiel gegen Alu!
Eintracht Braunschweig Türkgücü München
69.
15:32
Einwechslung bei Eintracht Braunschweig: Niko Kijewski
TSV 1860 München MSV Duisburg
71.
15:32
Was für ein Spiel, ein Highlight jagt das nächste und es ist weiterhin alles offen!
Eintracht Braunschweig Türkgücü München
69.
15:32
Auswechslung bei Eintracht Braunschweig: Maurice Multhaup
SC Freiburg II TSV Havelse
75.
15:31
Leopold legt sich den Ball kurz vor der Strafraumkante selbst vor und zieht per Volleyschuss ab. Allerdings landet der technisch schön anzusehende Versuch deutlich über dem Tor. Auf der anderen Seite probiert es Meyer mit einem Distanzschuss, der jedoch recht weit am linken Pfosten vorbeigeht.
1. FC Kaiserslautern SV Wehen Wiesbaden
73.
15:31
Der Ball liegt im Tor des SVWW! Das 2:0? Nein! Redondo ist nach einem Steckpass über halblinks durch und läuft frei auf Stritzel zu. Sein Schuss durch die Beine des Keepers landet im Netz, aber die Fahne des Assistenten geht mit leichter Verzögerung nach oben. Abseits!
Hallescher FC Borussia Dortmund II
70.
15:30
Die Begegnung ist momentan unterbrochen. Antonios Papadopoulos hat sich am Rücken verletzt, liegt auf dem Rasen und fordert das medizinische Personal an.
SC Freiburg II TSV Havelse
73.
15:29
Ganz vorsichtig wagen sich die Gäste wieder etwas häufiger nach vorne. 20 Minuten vor dem Abpfiff muss das Tabellenschlusslicht genau überlegen, wie viel Risiko sinnvoll ist. Wirklich weiterhelfen würde ein Zähler eigentlich nicht.
Eintracht Braunschweig Türkgücü München
69.
15:29
Einwechslung bei Eintracht Braunschweig: Enrique Peña
Eintracht Braunschweig Türkgücü München
69.
15:29
Auswechslung bei Eintracht Braunschweig: Jomaine Consbruch
Eintracht Braunschweig Türkgücü München
68.
15:29
Der eingewechselte Eric Hottmann setzt gleich mal einen Schuss ab. Jasmin Fejzić gewinnt das Duell aber für sich und hält den Ball fest. Bringen die frischen Spieler den Gästen noch einmal neuen Schwung?
Eintracht Braunschweig Türkgücü München
66.
15:28
Einwechslung bei Türkgücü München: Filip Kusić
Hallescher FC Borussia Dortmund II
68.
15:28
Gelbe Karte für Terrence Boyd (Hallescher FC)
Stefan Drljača will einen langen Schlag ablaufen und wird dabei von Terrence Boyd geschubst. Der US-Amerikaner sieht demzufolge zurecht die Gelbe Karte.
Eintracht Braunschweig Türkgücü München
66.
15:28
Auswechslung bei Türkgücü München: Marco Kehl-Gómez
TSV 1860 München MSV Duisburg
68.
15:28
Tooor für MSV Duisburg, 2:2 durch Orhan Ademi
Unglaublich, was hier los ist! Auf der einen Seite vergibt Sechzig per Elfmeter die Riesenchance zum 3:1, auf der anderen gleicht 'Torhan' Ademi aus! Und wie. Halblinks im Sechzehner nimmt der Torjäger einen Klärungsversuch mit rechts direkt und schlenzt das Leder wunderschön hoch ins lange Eck. Nichts zu machen für Hiller!
Eintracht Braunschweig Türkgücü München
66.
15:28
Einwechslung bei Türkgücü München: Eric Hottmann
SC Freiburg II TSV Havelse
71.
15:27
Gelbe Karte für Yannik Engelhardt (SC Freiburg II)
Bei einem Zweikampf im Mittelfeld steigt Engelhardt Lankenmacher mit hoher Intensität auf den Fuß und erhält die Gelbe Karte.
Eintracht Braunschweig Türkgücü München
66.
15:27
Auswechslung bei Türkgücü München: Moritz Kuhn
1. FC Kaiserslautern SV Wehen Wiesbaden
71.
15:27
Die Führung für die Gastgeber ist aber alles in allem verdient. Nach dem Seitenwechsel macht die Antwerpen-Elf mehr für das Spiel.
TSV 1860 München MSV Duisburg
66.
15:27
Einwechslung bei MSV Duisburg: Leroy Kwadwo
SC Freiburg II TSV Havelse
68.
15:27
Einwechslung bei SC Freiburg II: Robert Wagner
Eintracht Braunschweig Türkgücü München
61.
15:27
Die nächste dicke Eintracht-Chance! Von der rechten Seite bedient Bryan Henning mit einem flachen Querpass Martin Kobylański, der völlig freistehend den Ball aus sechs Metern über das Gehäuse setzt. Der Schuss hätte sitzen müssen.
TSV 1860 München MSV Duisburg
66.
15:27
Auswechslung bei MSV Duisburg: Vincent Gembalies
TSV 1860 München MSV Duisburg
66.
15:27
Einwechslung bei MSV Duisburg: Alaa Bakir
SC Freiburg II TSV Havelse
68.
15:27
Auswechslung bei SC Freiburg II: Vincent Vermeij
TSV 1860 München MSV Duisburg
66.
15:27
Auswechslung bei MSV Duisburg: Marvin Bakalorz
Hallescher FC Borussia Dortmund II
66.
15:26
Die Gäste setzen nach dem zweiten Treffer sofort nach! Franz Pfanne schließt aus rund 18 Metern ab, doch der Ball fliegt hauchdünn am linken Pfosten vorbei.
SC Freiburg II TSV Havelse
67.
15:25
Gelbe Karte für Julius Düker (TSV Havelse)
Düker kommt bei einem Zweikampf an der Seitenauslinie mit gestreckten Bein zu spät und mäht seinen Gegenspieler von schräg-hinten um. Mit der Gelben Karte ist er gut bedient. Allerdings ist es seine fünfte Verwarnung, wodurch er eine Woche pausieren muss.
1. FC Kaiserslautern SV Wehen Wiesbaden
68.
15:24
Tooor für 1. FC Kaiserslautern, 1:0 durch Marlon Ritter
Die Führung für Kaiserslautern! Ritter übernimmt die Verantwortung und setzt die Kugel nach verzögertem Anlauf präzise flach rechts ins Netz. Stritzel war zur anderen Seite unterwegs.
SC Freiburg II TSV Havelse
66.
15:24
Endlich mal wieder eine echte Torchance! Engelhardt spielt einen wunderbaren Pass durch die Gasse auf Ontužāns, der auf rechts gestartet war. Der Joker bringt den Ball sofort scharf nach innen, jedoch verpasst Burkart das Leder am langen Pfosten um einen Schritt.
TSV 1860 München MSV Duisburg
65.
15:24
Elfmeter verschossen von Phillipp Steinhart, TSV 1860 München
Wieder heißt es Steinhart gegen Weinkauf, und diesmal hält der Keeper! Der Angreifer entscheidet sich für die gleiche Ecke, Weinkauf riecht aber den Braten und pariert den Strafstoß! Das wäre vielleicht so etwas wie eine Vorentscheidung gewesen, so ist aber alles noch drin!
TSV 1860 München MSV Duisburg
64.
15:24
Gelbe Karte für Vincent Gembalies (MSV Duisburg)
Dieses Mal sieht der Verteidiger die Gelbe Karte.
1. FC Kaiserslautern SV Wehen Wiesbaden
67.
15:24
Gelbe Karte für Dennis Kempe (SV Wehen Wiesbaden)
Kempe wird für sein Vergehen noch verwarnt.
TSV 1860 München MSV Duisburg
64.
15:24
Elfmeter für 1860! Ähnelt dem ersten Elfmeterpfiff enorm, ist aber keine Wiederholung. Nein! Zum zweiten Mal kommt Gembalies rechts im Strafraum zu spät gegen Lex und fährt ihm von hinten in die Parade. Auch dieser Elfmeter geht in Ordnung!
1. FC Kaiserslautern SV Wehen Wiesbaden
67.
15:23
Es gibt Elfmeter für Kaiserslautern! Götze entwischt Kempe über halbrechts und dringt in die Box ein. Nach kurzem Zupfer geht der Lauterer zu Boden. Fuchs zeigt auf den Punkt, aber das ist eine diskutable Entscheidung. Denn der Zupfer war nur minimal und vermutlich sogar noch außerhalb des Strafraums.
TSV 1860 München MSV Duisburg
62.
15:23
Die nächste Kontersituation für die Köllner-Elf, die Meidericher spielen bereits jetzt schon risikoreich nach vorne und lassen in der Hintermannschaft viel Platz. Von halblinks vor der Box legt Mölders nach rechts zu Bär, der aus 14 Metern verzieht und die Kugel mit rechts über den Querbalken schweißt.
Hallescher FC Borussia Dortmund II
63.
15:23
Tooor für Borussia Dortmund II, 1:2 durch Immanuël Pherai
Zum zweiten Mal gehen die Westfalen völlig aus dem Nichts in Führung! Immanuël Pherai startet aus dem Mittelfeld und wird von einer passiven HFC-Abwehr überhaupt nicht attackiert. An der Sechzehnergrenze entscheidet sich der Niederländer selbst zum Abschluss und wuchtet das Leder in die linke obere Eck. Tim Schreiber wurde von seinen Vorderleuten komplett alleine gelassen und ist ohne Abwehrchance, während der 20-Jährige den Doppelpack bejubelt.
SC Freiburg II TSV Havelse
65.
15:22
Nach knapp 20 Minuten sehen wir endlich die erste Torannäherung der Gäste in Durchgang zwei. Lakemacher ist jedoch in der linken Strafraumhälfte eher auf dem verlorenen Pfosten. Der Angreifer zieht zwölf Meter vor dem Tor ab, bleibt jedoch mit seinem Schussversuch an Kammerknecht hängen.
Eintracht Braunschweig Türkgücü München
60.
15:22
Da muss sich der Schnapper ganz schön strecken. Einen knallharten Freistoß aus zentralen 25 Metern von Lion Lauberbach fischt René Vollath aus der linken Torecke. Er hält das Leder fest und begräbt es sicher unter sich.
1. FC Kaiserslautern SV Wehen Wiesbaden
65.
15:22
Der FCK wird stärker! Redondos Flanke von der linken Seite landet zentral am Fünfmeterraum auf dem Kopf von Hanslik, der aber knapp am rechten Pfosten vorbeiköpft. Das war eine richtig gute Chance!
Hallescher FC Borussia Dortmund II
62.
15:21
Einwechslung bei Hallescher FC: Kebba Badjie
TSV 1860 München MSV Duisburg
60.
15:21
In höchster Not stoppt Gembalies einen Konter der Münchner. Biankadi war halbrechts im Strafraum ziemlich frei, wird in letzter Sekunde aber noch von der Grätsche des Verteidigers geblockt.
1. FC Kaiserslautern SV Wehen Wiesbaden
64.
15:21
Auch Kauczinski bringt neue Impulse von der Bank. Lankford und Thiel sind neu dabei.
Hallescher FC Borussia Dortmund II
62.
15:21
Auswechslung bei Hallescher FC: Jan Shcherbakovski
1. FC Kaiserslautern SV Wehen Wiesbaden
64.
15:21
Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Kevin Lankford
1. FC Kaiserslautern SV Wehen Wiesbaden
64.
15:21
Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Thijmen Goppel
Hallescher FC Borussia Dortmund II
60.
15:20
Einwechslung bei Borussia Dortmund II: Lennard Maloney
1. FC Kaiserslautern SV Wehen Wiesbaden
64.
15:20
Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Maxi Thiel
Hallescher FC Borussia Dortmund II
60.
15:20
Auswechslung bei Borussia Dortmund II: Dan-Axel Zagadou
Eintracht Braunschweig Türkgücü München
57.
15:20
Das hätte das 3:0 sein müssen! Bryan Henning nimmt der Münchner Hintermannschaft das Leder ab und taucht frei vor René Vollath auf. Der Keeper ist weit vor dem Tor, aber der Versuch eines Hebers landet direkt in den Armen Vollaths. Dar war mehr drin!
1. FC Kaiserslautern SV Wehen Wiesbaden
64.
15:20
Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Johannes Wurtz
SC Freiburg II TSV Havelse
63.
15:20
Kammerbauer muss aufgrund eines eingeklemmten Nerves im Rücken den Platz verlassen. Der ehemalige Münchner Daniels Ontužāns ist neu mit dabei.
TSV 1860 München MSV Duisburg
59.
15:20
Stoppelkamp kommt, und wie! Aus 17 Metern und halblinker Position trifft der Zehner mit links schon wieder Alu, von der Latte über dem rechten Eck springt das Leder zu einem Verteidiger.
Hallescher FC Borussia Dortmund II
59.
15:19
Gelbe Karte für Berkan Taz (Borussia Dortmund II)
Berkan Taz wird nach einem Foul an Niklas Kreuzer auf der rechten Außenbahn verwarnt.
SC Freiburg II TSV Havelse
62.
15:19
Einwechslung bei SC Freiburg II: Daniels Ontužāns
Hallescher FC Borussia Dortmund II
58.
15:18
Aus der zweiten Reihe hält Richmond Tachie drauf. Bei dem Flachschuss in die rechte Ecke reagiert Tim Schreiber rechtzeitig und wehrt die Kugel sicher zur Seite ab.
1. FC Kaiserslautern SV Wehen Wiesbaden
62.
15:18
Hoppla! Winkler setzt seinen Keeper Spahic mit einem unsauberen, halbhohen Rückpass unter Druck. Doch der Schlussmann kann die Kugel noch rechtzeitig vor dem anstürmenden Nilsson wieder zur Seite weg befördern.
SC Freiburg II TSV Havelse
62.
15:18
Auswechslung bei SC Freiburg II: Patrick Kammerbauer
SC Freiburg II TSV Havelse
60.
15:18
Das zuvor noch so packende Spiel ist ziemlich eintönig geworden. Wir sehen endlose Passstafetten der Freiburger, die jedoch ohne nennenswerten Raumgewinn oder Torchancen enden.
TSV 1860 München MSV Duisburg
57.
15:18
Damit dreht 1860 die Partie und Duisburg ist unter Druck. Was kommt jetzt von den Zebtras?
1. FC Kaiserslautern SV Wehen Wiesbaden
61.
15:17
Erster Wechsel der Partie. Götze ersetzt Sessa im zentralen Mittelfeld.
1. FC Kaiserslautern SV Wehen Wiesbaden
61.
15:17
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Felix Götze
Hallescher FC Borussia Dortmund II
56.
15:17
Es ist fast ein Spiegelbild der ersten Halbzeit - spielerisch läuft beim HFC nichts. Doch die Hereingaben von Niklas Kreuzer sind jederzeit brandgefährlich.
1. FC Kaiserslautern SV Wehen Wiesbaden
61.
15:17
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Nicolás Sessa
SC Freiburg II TSV Havelse
58.
15:15
Der SC greift auf der linken Seite über Julius Tauriainen und Emilio Kehrer an, jedoch kann Florian Riedel den Angriff mit einem gewonnenen Zweikampf nahe der Grundlinie unterbinden. Defensiv ist das zweifelsfrei noch immer ein guter Auftritt der Gäste. Ein wenig mehr offensives Feuer wäre jedoch wünschenswert.
1. FC Kaiserslautern SV Wehen Wiesbaden
58.
15:15
Nächster Abschlussversuch aus der Distanz. Wunderlichs Schlenzer vom linken Sechzehnereck wird aber abgeblockt.
Eintracht Braunschweig Türkgücü München
55.
15:14
Einwechslung bei Türkgücü München: Andy Irving
Eintracht Braunschweig Türkgücü München
55.
15:14
Auswechslung bei Türkgücü München: Ünal Tosun
Eintracht Braunschweig Türkgücü München
53.
15:14
Gute Chance für Türkgücü! Boubacar Barry probiert es aus halblinker Position einfach mal aus der zweiten Reihe. Eintracht-Torhüter Jasmin Fejzić sieht den flachen Schuss erst spät und kann den Ball nicht festhalten. Für einen Nachschuss sind die Gäste jedoch nicht rechtzeitig zur Stelle.
Eintracht Braunschweig Türkgücü München
50.
15:14
So haben sich die Gäste den Auftakt nach dem Seitenwechsel sicherlich nicht vorgestellt. Die Elf von Peter Hyballa muss sich etwas einfallen lassen, um noch etwas mitzunehmen. Vor allem muss es konsequenter nach vorne gehen, um sich mehr Chancen zu erspielen.
TSV 1860 München MSV Duisburg
54.
15:13
Tooor für TSV 1860 München, 2:1 durch Sascha Mölders
Sascha Mölders mit einem kleinen Geniestreich! Der Routinier nimmt die Sache selbst in die Hand: Nach einer Ecke kommt er halbrechts in der Box in mittiger Position an die Kugel und wird direkt von Bouhaddouz und Feltscher angegangen. Mit einer ähnlichen Ballbehandlung mit links wie Lionel Messi lässt er die Gegner aber beide ganz alt aussehen und schweißt das Leder dann aus 13 Metern mit links unhaltbar ins kurze Eck. Was für eine Einzelleistung des Oldies!
TSV 1860 München MSV Duisburg
51.
15:13
Nur eine Minute später kommt der Schweizer erneut zum Abschluss. Der Abschluss rechts im Sechzehner aus spitzem Winkel findet aber nur das rechte Außennetz.
Hallescher FC Borussia Dortmund II
53.
15:12
Tooor für Hallescher FC, 1:1 durch Terrence Boyd
Jetzt ist es passiert, im zweiten Anlauf markiert Terrence Boyd den Ausgleich! Abermals ist eine Standardsituation von Niklas Kreuzer der Ausgangspunkt. Nach einem Freistoß von der rechten Seite steigt der Stürmer am Fünfer am höchsten, setzt sich gegen Soumaïla Coulibaly durch und lässt Stefan Drljača per Kopf aus kurzer Distanz keine Chance. Es ist der 6. Saisontreffer des 30-Jährigen.
Hallescher FC Borussia Dortmund II
52.
15:12
Riesenchance für Terrence Boyd! Aus dem rechten Halbfeld schlägt Niklas Kreuzer die Kugel per Freistoßflanke in den Sechzehner, wo sich der US-Amerikaner im Kopfballduell gegen Dan-Axel Zagadou behauptet und aus fünf Metern an der Unterkante der Latte scheitert.
1. FC Kaiserslautern SV Wehen Wiesbaden
55.
15:12
Auch in den ersten Minuten nach dem Seitenwechsel verrichten beide Abwehrreihen ihre Arbeit sehr konzentriert und zuverlässig.
SC Freiburg II TSV Havelse
55.
15:12
Den Gästen gelingt es bislang im Gegensatz zur ersten Hälfte nicht, selbst über Konter Gefahr zu erzeugen. Derzeit spielen nur die Breisgauer, wenngleich Kammerbauer soeben eine Flanke ziemlich unplatziert ins Toraus setzte.
TSV 1860 München MSV Duisburg
51.
15:12
Auf der anderen Seite kombiniert sich der MSV über die linke Seite und Weinkaufs Abwurf als Ausgangspunkt wunderschöne nach vorne. Halblinks vor der Box legt Bouhaddouz nach innen quer, aus elf Metern kann Ademi seinem Linksschuss aber nicht genug Tempo mitgeben und Marco Hiller bleibt Sieger.
Hallescher FC Borussia Dortmund II
51.
15:11
Nach einer Ecke bringt Jan Shcherbakovski den zweiten Ball von der rechten Strafraumkante zurück an den Fünfmeterraum. Dort kann Michael Eberwein das Leder per Kopf nicht mehr entscheidend auf den BVB-Kasten drücken.
Hallescher FC Borussia Dortmund II
50.
15:10
Die Hallenser kommen mit einem aggressiveren Zweikampfverhalten aus der Kabine. In der spielerischen Qualität hat die Team von Florian Schnorrenberg dagegen nach wie vor viel Luft nach oben.
TSV 1860 München MSV Duisburg
50.
15:10
Auch der kommt gefährlich! Am kurzen Pfosten gewinnt Mölders den Luftzweikampf, der Kopfball ist dann aber sehr zentral und deshalb kein Problem für Weinkauf.
SC Freiburg II TSV Havelse
52.
15:09
Was für eine Chance für den SC! Kammerknecht bringt aus dem rechten Halbfeld eine herrliche Flanke an den langen Pfosten, wo Kehrer sieben Meter vor dem Tor völlig frei steht. Allerdings trifft der Stürmer mit seinem Kopfball lediglich das Außennetz.
TSV 1860 München MSV Duisburg
50.
15:09
Mölders macht in Strafraum ein hohes Zuspiel von rechts fest und legt zurück. Aus 15 Metern zieht Lex direkt mit rechts ab, der Abschluss wird aber noch abgefälscht - es gibt Ecke.
1. FC Kaiserslautern SV Wehen Wiesbaden
52.
15:09
Der Ball liegt im Tor des FCK, aber der Treffer zählt nicht! Bei einer Kurt-Flanke aus dem rechten Halbfeld steht Wurtz am zweiten Pfosten knapp im Abseits, deshalb zählt sein vermeintliches 1:0 zu Recht nicht.
1. FC Kaiserslautern SV Wehen Wiesbaden
51.
15:08
Der letzte Pass kommt weiterhin nicht an. Ritter dribbelt sich zunächst stark durchs Zentrum und will dann für Hanslik in den Strafraum durchstecken. Doch das Zuspiel ist zu lang und wird von Stritzel aufgenommen.
Hallescher FC Borussia Dortmund II
48.
15:08
Einen katastrophalen Fehlpass von Janek Sternberg fängt Ole Pohlmann ab, doch den anschließenden Doppelpass und die gute Möglichkeit verpatzt auch Berkan Taz.
Eintracht Braunschweig Türkgücü München
48.
15:07
Tooor für Eintracht Braunschweig, 2:0 durch Bryan Henning
Perfekter Start für die Eintracht! Bryan Henning spielt einen schnellen Doppelpass mit Martin Kobylański. Sechs Meter vor dem Tor bekommt er die Kugel wieder und drückt das Spielgerät über die Linie. Es ist der zweite Torschuss der Hausherren, der heute Nachmittag den zweiten Treffer bringt.
TSV 1860 München MSV Duisburg
48.
15:07
Das psychologische Spielchen scheint gewirkt zu haben, die Hausherren kommen wacher aus der Pause.
TSV 1860 München MSV Duisburg
46.
15:06
Die Löwen ließen sich in der Pause auffällig viel Zeit, der MSV stand schon einige Minuten startbereit auf dem Rasen. Mit lautstarker Unterstützung des Stadionsprechers und der Ränge kommen sie dann aus dem Tunnel.
1. FC Kaiserslautern SV Wehen Wiesbaden
49.
15:06
Nilsson verlängert einen langen Ball per Kopf auf die rechte Bahn zu Wurtz, der aus vollem Lauf auf den langen Pfosten flankt. Die Kugel fliegt aber an Freund und Feind vorbei aus dem Strafraum.
Eintracht Braunschweig Türkgücü München
46.
15:06
Gelbe Karte für René Vollath (Türkgücü München)
Nach einer Diskussion mit Schiedsrichter Florian Heft sieht der Keeper die Gelbe Karte.
SC Freiburg II TSV Havelse
49.
15:06
Gelbe Karte für Fynn Arkenberg (TSV Havelse)
Arkenberg bringt wenige Zentimeter vor der rechten Strafraumlinie Kehrer zu Fall und kassiert die Gelbe Karte. Ein lohnenswertes Unterfangen, zumal der flach hereingebrachte Freistoß zu keiner Bedrohung wird.
Hallescher FC Borussia Dortmund II
46.
15:06
Der zweite Durchgang im Leuna-Chemie-Stadion läuft! Beide Trainer verzichten noch auf die ersten Wechsel der Begegnung.
Eintracht Braunschweig Türkgücü München
46.
15:06
Ohne personelle Veränderungen startet der zweite Durchgang!
SC Freiburg II TSV Havelse
48.
15:05
Der SC Freiburg versucht von Beginn an Druck aufzubauen. Burkart schlägt von der rechten Seite zwei Halbfeldflanken in den Sechzehner, die aber beide ihr Ziel nicht finden.
Eintracht Braunschweig Türkgücü München
46.
15:05
Anpfiff 2. Halbzeit
TSV 1860 München MSV Duisburg
46.
15:05
Mit einer leichten Verspätung geht es hinein in den zweiten Durchgang!
Hallescher FC Borussia Dortmund II
46.
15:05
Anpfiff 2. Halbzeit
TSV 1860 München MSV Duisburg
46.
15:05
Anpfiff 2. Halbzeit
SC Freiburg II TSV Havelse
46.
15:03
Die zweite Hälfte läuft. Beide Teams gehen ohne Veränderung in die letzten 45 Minuten.
SC Freiburg II TSV Havelse
46.
15:02
Anpfiff 2. Halbzeit
1. FC Kaiserslautern SV Wehen Wiesbaden
46.
15:02
Der zweite Durchgang läuft! Beide Coaches verzichten nach der Pause auf personelle Änderungen.
1. FC Kaiserslautern SV Wehen Wiesbaden
46.
15:01
Anpfiff 2. Halbzeit
TSV 1860 München MSV Duisburg
45.
14:54
Halbzeitfazit:
Es ist wirklich ein munterer Kick gewesen in den ersten 45 Minuten bei der Begegnung zwischen dem TSV 1860 München und dem MSV Duisburg. Nach einer hektischen, ausgeglichenen Anfangsphase nickte Bouhaddouz eine Stoppelkamp-Flanke wie aus dem Nichts zur Führung ein. Diese hielt allerdings nicht sehr lange, da Gembalies nur fünf Minuten später vom lauernden Lex überrascht wurde und einen Strafstoß verursachte. Diesen verwandelte Steinhart cool und stellte so die alten Ausgangsbedingungen wieder her. Im Anschluss lieferten sich die beiden Teams einen offenen Schlagabtausch, auf konnten jeweils ihre Möglichkeiten aber nicht verwerten, sodass es hier zur Pause 1:1 steht. Man darf sich allerdings auf eine interessante zweite Hälfte freuen!
Eintracht Braunschweig Türkgücü München
45.
14:53
Halbzeitfazit:
Nach den ersten 45 Minuten führt Eintracht Braunschweig im eigenen Stadion mit 1:0 gegen Türkgücü München. Die Gäste hatten zunächst mehr vom Spiel, aber kamen nur selten gefährlich vor das Tor von Jasmin Fejzić. Von der Eintracht war nur wenig zu sehen, doch in der 17. Minute gelang den Hausherren aus dem Nichts der Führungstreffer durch Lion Lauberbach. Fortan war die Partie ausgeglichener, spielte sich aber die meiste Zeit im Mittelfeld ab. Klare Torchancen blieben weiterhin Mangelware. Da müssen beide Mannschaften nach dem Seitenwechsel zulegen.
Hallescher FC Borussia Dortmund II
45.
14:53
Halbzeitfazit:
Die Zweitvertretung von Borussia Dortmund liegt zur Pause mit 1:0 gegen den Halleschen FC vorne! Die Grundlage der BVB-Führung ist eine äußerst konzentrierte Arbeit in der Defensive. Außerdem stimmt die Chancenverwertung bei den Westfalen, denn der einzige Schuss auf das Tor von Immanuël Pherai landete im Netz. Im Gegensatz dazu fehlt den Saalestädtern im Angriffsspiel jegliches Konzept, lediglich über Standardsituationen wurden die Gastgeber bislang gefährlich. Nur einmal musste die Mannschaft von Enrico Maaßen richtig zittern, als Niklas Dams einen Kopfball von Jonas Nietfeld von der Linie kratzte.
SC Freiburg II TSV Havelse
45.
14:52
Halbzeitfazit:
Zur Halbzeit steht es zwischen Freiburg II und dem TSV Havelse 0:0. Hinter uns liegen sehr lebhafte und intensiv geführte 45 Minuten, in denen die Gäste zunächst die besseren Gelegenheiten hatte. Gleich zu Beginn erarbeiteten sich die Havelser in Person von Lakenmacher und Tasky zwei gute Chancen, die jedoch vom ganz starken Atubolu pariert wurden. Wenig später reagierte der Freiburger Schlussmann auch bei einem Distanzschuss von Damer glänzend. Allerdings konnte sich auf der anderen Seite auch Quindt auszeichnen, der nach einem Flachschuss von Burkard blitzschnell abtauchte. Kurz darauf hatte er Glück, dass Kehrer aus 14 Metern nur den Pfosten traf. Insgesamt ist das Unentschieden gerechtfertigt, wenngleich sowohl die spielbestimmenden Freiburger als auch die konterstarken Havelser durchaus ein bis zwei Treffer hätten erzielen können.
Eintracht Braunschweig Türkgücü München
45.
14:50
Ende 1. Halbzeit
1. FC Kaiserslautern SV Wehen Wiesbaden
45.
14:49
Halbzeitfazit:
Pause in Kaiserslautern! Nach intensiven 45 Minuten geht es zwischen dem FCK und den Gästen aus Wehen Wiesbaden mit einem 0:0 in die Kabinen. Von Beginn an war es ein Spiel auf Augenhöhe, in dem beide Mannschaften den Weg nach vorne suchen. Allerdings fehlte beiden Teams auch die Präzision, vor allem beim letzten Pass. Deshalb blieben richtig dicke Torchancen Mangelware. Die beste Möglichkeit hatten die Roten Teufel durch Redondo kurz vor der Pause. Ansonsten bestachen beide Defensivreihen mit aufmerksamer und konsequenter Abwehrarbeit, weshalb dieses Ergebnis zur Pause auch leistungsgerecht ist. Wir sind gespannt, wie es nach dem Seitenwechsel weitergehen wird. Bis gleich!
Hallescher FC Borussia Dortmund II
45.
14:49
Ende 1. Halbzeit
Eintracht Braunschweig Türkgücü München
45.
14:49
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
Eintracht Braunschweig Türkgücü München
45.
14:49
Gelbe Karte für Alexander Sorge (Türkgücü München)
Hallescher FC Borussia Dortmund II
44.
14:48
Bringt erneut ein Eckstoß von Niklas Kreuzer Gefahr ein? Der Ball segelt präzise an den Fünfmeterraum, wo Stefan Drljača zunächst Probleme hat. Erst im Nachfassen sichert der Torhüter das Leder.
TSV 1860 München MSV Duisburg
45.
14:48
Ende 1. Halbzeit
TSV 1860 München MSV Duisburg
45.
14:47
Gelbe Karte für Semi Belkahia (TSV 1860 München)
Für dieses Foulspiel sieht der Verteidiger die erste Karte der Partie.
TSV 1860 München MSV Duisburg
45.
14:47
Gute Freistoßmöglichkeit für den MSV! Belkahia hat einmal mehr das Nachsehen im direkten Zweikampf und reißt Bouhaddouz ganz knapp vor der Strafraumgrenze zu Boden. Stoppelkamp schlenzt den Standard aus halblinker Position und ungefähr 17 Metern schön über die Mauer und nur ganz knapp am linken Pfosten vorbei. Was für ein Schlusspunkt der ersten Hälfte!
TSV 1860 München MSV Duisburg
43.
14:47
Auf Flanke von der linken Seite erwischt Mölders am zweiten Pfosten das Zuspiel nicht optimal und der Kopfball landet genau in den Armen von Weinkauf.
SC Freiburg II TSV Havelse
45.
14:47
Ende 1. Halbzeit
SC Freiburg II TSV Havelse
45.
14:46
Die Schlussphase der ersten Hälfte läuft. Die Freiburger haben die Initiative übernommen, laufen aber erneut in einen Konter. Damer gelingt es nahe der rechten Strafraumkante, einen Eckball zu ziehen. Allerdings verpasst Düker den Ball, wodurch Engelhardt klären kann.
1. FC Kaiserslautern SV Wehen Wiesbaden
45.
14:46
Ende 1. Halbzeit
Eintracht Braunschweig Türkgücü München
43.
14:46
Gelbe Karte für Tim Rieder (Türkgücü München)
Eine gute Konterchance der Braunschweiger über Lion Lauberbach unterbindet Tim Rieder an der linken Seitenlinie mit einem klaren Foulspiel. Er sieht direkt den gelben Karton.
1. FC Kaiserslautern SV Wehen Wiesbaden
45.
14:46
Die letzten 60 Sekunden des ersten Durchgangs laufen.
Eintracht Braunschweig Türkgücü München
40.
14:45
Fünf Minuten sind regulär im ersten Durchgang noch auf der Uhr. Aktuell ist das Spiel sehr zäh und von Ballverlusten auf beiden Seiten geprägt. Vor allem die Eintracht wirkt so, als würde ihr die 1:0-Pausenführung vorerst genügen.
1. FC Kaiserslautern SV Wehen Wiesbaden
45.
14:45
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
1. FC Kaiserslautern SV Wehen Wiesbaden
45.
14:45
Gelbe Karte für Maximilian Hippe (1. FC Kaiserslautern)
Hippe kommt gegen Kurt zu spät und wird verwarnt.
1. FC Kaiserslautern SV Wehen Wiesbaden
44.
14:44
Der FCK hat die beste Chance des Spiels! Tomiak leitet den Angriff mit einem tollen Vertikalball ins Zentrum ein. Redondo legt raus auf den rechten Flügel zu Ritter, der butterweich an den Fünfer flankt. Dort kommt Redondo eingesprungen, bekommt die Hereingabe aber nicht aufs Tor gedrückt. Das muss das 1:0 sein!
Hallescher FC Borussia Dortmund II
41.
14:44
Gelbe Karte für Louis Samson (Hallescher FC)
Nach einem Foul im Mittelfeld sieht Louis Samson seine 6. Gelbe Karte dieser Saison.
Eintracht Braunschweig Türkgücü München
37.
14:44
So richtig Fahrt nimmt die Begegnung derzeit nicht auf. Türkgücü München versucht wieder etwas mehr das Kommando zu übernehmen, aber schafft es nicht in das letzte Spieldrittel vorzudringen. Die Defensive der Gastgeber lässt kaum etwas anbrennen.
TSV 1860 München MSV Duisburg
42.
14:43
Die Ereignisse überschlagen sich schon fast in den letzten Minuten. Beide Teams starten kurz vor der Pause noch eine Schlussoffensive!
SC Freiburg II TSV Havelse
42.
14:43
Gelbe Karte für Patrick Kammerbauer (SC Freiburg II)
Kammerbauer kommt an der Mittellinie zu spät gegen Teichgräber und hält mit gestrecktem Bein den Fuß drüber. Natürlich ist die Gelbe Karte absolut korrekt.
SC Freiburg II TSV Havelse
41.
14:43
Der SC Freiburg erhält eine Ecke von rechts. Leopold bringt den Ball an den kurzen Pfosten, der verlängert wird und am langen Pfosten bei Vermeij landet. Über Umwege findet das Leder den Weg zu Kehrer, der aus 14 Metern abzieht, aber nicht durch das Gewühl im Havelse-Strafraum kommt.
TSV 1860 München MSV Duisburg
40.
14:42
Steurer im allerletzten Moment! Mölders verlängert in einem Umschaltmoment an der Mittellinie ganz stark auf Biankadi. Der schnelle Flügelspieler setzt zum Sprint an und hat nur noch Steurer hinter sich. Halblinks in der Box angekommen zieht der Angreifer nach rechts innen und schließt dann aus 13 Metern mit rechts auf das kurze linke Eck ab. Der Torschuss sieht ganz gefährlich aus und wäre wohl auch im Netz gelandet, wenn Steurer nicht im letzten Moment dazwischengegrätscht und die Kugel antscheidend abgefälscht hätte.
Hallescher FC Borussia Dortmund II
39.
14:42
Noch rund fünf Minuten verbleiben bis zur Halbzeit. Seit dem Treffer von Immanuël Pherai wirkt die Defensive der Dortmunder sehr stabil, wodurch Terrence Boyd sowie Michael Eberwein nahezu vollkommen abgemeldet sind.
1. FC Kaiserslautern SV Wehen Wiesbaden
41.
14:42
Zum wiederholten Male hat Ritter auf seiner linken Seite das Nachsehen gegen Goppel, der bis zur Grundlinie davonzieht und die Kugel ins Zentrum chippt. Spahic ist auf dem Posten und fängt den Ball aus der Luft.
TSV 1860 München MSV Duisburg
37.
14:40
Bouhaddouz an den Pfosten! Wieder einmal stellt Aziz Bouhaddouz die Verteidigung mit seiner Physis vor Probleme. Zentral-links vor der Box macht er ein hohes Zuspiel richtig gut fest und ballert das Leder dann aus der Drehung mit links halbhoch gegen den linken Pfosten. Ganz knappes Ding und Glück für die Löwen!
SC Freiburg II TSV Havelse
39.
14:40
Damer führt den Freistoß aus halblinker Position, nahe der Strafraumkante aus, bleibt mit seinem Schlenzer jedoch an der Mauer hängen.
TSV 1860 München MSV Duisburg
36.
14:40
Sascha Mölders rumpelt bei einem langen Ball aus der Verteidigung ordentlich in Fleckstein und gibt ihm mit der rechten Schulter ziemlich einen mit. Schmerzhafte Angelegenheit.
Hallescher FC Borussia Dortmund II
36.
14:39
Antonios Papadopoulos flankt den Ball von der rechten Seite an die Sechzehnerkante. Dort fehlt Soumaïla Coulibaly der Mut, weshalb der Franzose nicht selbst abzieht, sondern Berkan Taz ohne Erfolg bedient.
SC Freiburg II TSV Havelse
38.
14:39
Gelbe Karte für Sandrino Braun-Schumacher (SC Freiburg II)
Der Freiburger unterbindet ein Dribbling von Lakenmacher kurz vor der Strafraumkante, indem er einfach das Bein stehen lässt. Schiedsrichter Bauer zeigt endlich die längst überfällige erste Gelbe Karte der Partie.
SC Freiburg II TSV Havelse
36.
14:38
Nach einer Freiburger Flanke von der rechten Seite schießt sich Fölster unabsichtlich selbst an die Hand. Selbstverständlich fordern die Breisgauer Elfmeter, allerdings besagt die Regel genau das Gegenteil. Eine unnatürliche Bewegung war auch nicht zu erkennen.
TSV 1860 München MSV Duisburg
35.
14:38
Von der Offensiv-Gala gegen die Freiburger Reserve ist bei den Löwen nicht mehr ganz so viel zu sehen. Die Duisburger haben Mölders und Co. recht gut im Griff.
1. FC Kaiserslautern SV Wehen Wiesbaden
38.
14:38
Dennis Kempe tritt an, lässt sich den Ball einmal vorlegen und zirkelt den Freistoß dann direkt in die Mauer.
Eintracht Braunschweig Türkgücü München
33.
14:38
Der Daumen des medizinischen Betreuers geht hoch. Boubacar Barry wird weiterspielen können. Er muss sich jedoch erst auf den Weg zur Mittellinie machen.
1. FC Kaiserslautern SV Wehen Wiesbaden
37.
14:38
Nach einem Foul an Nilsson gibt es eine gute Freistoßchance für den SVWW. Der Ball liegt halbrechts gut 23 Meter von Spahic entfernt.
Hallescher FC Borussia Dortmund II
35.
14:38
Eine Hereingabe von Janek Sternberg unterschätzt Soumaïla Coulibaly im Zentrum. Aus dem Hintergrund eilt Jan Shcherbakovski heran, nagelt das Leder jedoch per Volley weit über das Tor.
SC Freiburg II TSV Havelse
34.
14:37
Kenneth Schmidt macht sich breit und hindert Norman Quindt daran, einen abgefangenen Ball schnell nach vorne zu werfen. Der Keeper versucht die lästige Klette von sich wegzuschieben und fährt dabei ziemlich die Arme aus. Es passt jedoch zur großzügigen Linie von Bauer, dass es auch dafür keine Karte gibt.
Eintracht Braunschweig Türkgücü München
32.
14:37
Der fällige Freistoß fliegt aus der Nähe der linken Eckfahne in den Strafraum. Dabei geht Boubacar Barry zu Boden und muss behandelt werden. Ein Foulspiel lag aus Sicht von Referee Florian Heft aber nicht vor. Da von den Gästen kaum Proteste kommen, wird er damit auch Recht haben.
1. FC Kaiserslautern SV Wehen Wiesbaden
36.
14:37
Szenenapplaus für Tomiak, der seinen Gegenspieler Goppel rechts an der Seitenlinie mit einem lässigen Haken ins leere grätschen lässt.
TSV 1860 München MSV Duisburg
34.
14:36
Auf der anderen Seite brechen die Münchner einmal mehr über links durch. Die gefährlich aussehende Flanke von dort kann Weinkauf im Fünfer aber vor einem Stürmer aus der Luft pflücken.
Hallescher FC Borussia Dortmund II
33.
14:36
Inmitten der besten Phase der Mannschaft von Florian Schnorrenberg treffen die Schwarz-Gelben. Der HFC-Coach schüttelt daraufhin an der Trainerbank ungläubig mit dem Kopf.
SC Freiburg II TSV Havelse
31.
14:35
Die Freiburger steigen aufs Gaspedal! Der SC kommt gefährlich über die rechte Seite, wo Leopold den Ball von der Grundlinie nach innen in den Rückraum der Abwehr bringt. 15 Meter vor dem Tor zögert Fynn Arkenberg zu lange, wodurch Nishan Burkart unbedrängt schießen kann. Der Youngster probiert es mit einem scharfen Flachschuss, den Norman Quindt aus der linken Ecke hechten kann. Wenige Sekunden später leitet Burkart den Ball im Strafraum zu Kehrer weiter, der aus 13 Metern, halbrechter Position, Maß nimmt, aber nur den kurzen Pfosten trifft.
Eintracht Braunschweig Türkgücü München
30.
14:34
Gelbe Karte für Maurice Multhaup (Eintracht Braunschweig)
Die Hand von Maurice Multhaup landet im Zweikampf im Gesicht von Boubacar Barry. Dafür sieht er zu Recht die Gelbe Karte.
TSV 1860 München MSV Duisburg
32.
14:34
Frey knapp vorbei! Biankadi schläft im Aufbauspiel und vertändelt die Kugel leichtfertig. Nach der Balleroberung kommt dieser zu Marlon Frey. Der Mittelfeldspieler sieht, dass Hiller nach seinem Abwurf noch nicht die richtige Torwartposition eingenommen hat und nimmt die Kugel mit links per Direktschuss. Der Versuch geht nur knapp am rechten Pfosten vorbei ins Toraus!
TSV 1860 München MSV Duisburg
30.
14:34
Mit einem extrem starken Flachpass von Wein von halblinks vor dem Strafraum findet er den dort startenden Dressel. Der hat in spitzem Winkel einen Verteidiger im Rücken, sein wuchtiger Linksschuss aus zwölf Metern rauscht trotzdem nur knapp über die Latte.
1. FC Kaiserslautern SV Wehen Wiesbaden
33.
14:33
Gelbe Karte für Mehmet Kurt (SV Wehen Wiesbaden)
Erste Verwarnung der Partie. Kurt zieht im Kampf um den Ball gegen Redondo voll durch und trifft seinen Gegenspieler am Fuß. Fuchs zieht Gelb.
Hallescher FC Borussia Dortmund II
30.
14:32
Tooor für Borussia Dortmund II, 0:1 durch Immanuël Pherai
Aus dem Nichts schießt Immanuël Pherai die Dortmunder in Front! Durch eine schnelle Kombination überbrücken die Westfalen das Mittelfeld der Hausherren. Mit dem letzten Pass schickt schließlich Richmond Tachie den Niederländer in den Sechzehner, der in linker Position frei vor Tim Schreiber austaucht. Ein feiner Heber des 20-Järhigen markiert dann seinen zweiten Saisontreffer.
TSV 1860 München MSV Duisburg
29.
14:32
Es sind kaum Vorteile für eine der beiden Mannschaften auszumachen. Das ist ein Kampf auf Augenhöhe!
Eintracht Braunschweig Türkgücü München
26.
14:31
Mit der Führung im Rücken traut sich Braunschweig weiter vor. Die Gäste werden bereits am Strafraum angelaufen. Türkgücü löst diese Situation aber gut, wenn auch gelegentlich mit langen Bällen.
Hallescher FC Borussia Dortmund II
27.
14:31
Eine Rettungsaktion von Niklas Dams verhindert die Führung der Gastgeber! Niklas Kreuzer hebt einen Eckstoß von links an den Fünfer, wo Jonas Nietfeld zum Kopfball steigt. Im letzten Moment kratzt der Borussia-Abwehrmann das Leder von der Linie.
SC Freiburg II TSV Havelse
28.
14:31
Der TSV Havelse hat weiterhin die besseren Chancen. Düker hat viel Platz, nimmt 40 Meter zentral vor dem Tor Tempo auf und spielt den Ball zu Leon Damer. Der 21-Jährige feuert den Ball aus 22 Metern, halbrechter Position, scharf auf das Freiburger Gehäuse. Allerdings ist wieder Noah Atubolu zur Stelle, der die Arme hochschnellen lässt und den Schuss unter die Latte pariert.
1. FC Kaiserslautern SV Wehen Wiesbaden
30.
14:31
Sessa legt sich 18 Meter vor Stritzel den Ball auf den linken Fuß und setzt zum Schlenzer an. Sein Versuch misslingt ihm aber völlig und fliegt weit über die Latte.
TSV 1860 München MSV Duisburg
27.
14:31
Wein fällt Bakalorz im gegnerischen Mittelfeld, unterbindet so eine nette Kontermöglichkeit und hat Glück, dass er ohne Verwarnung davonkommt.
Eintracht Braunschweig Türkgücü München
22.
14:30
Die Begegnung ist mittlerweile sehr ausgeglichen. Viel spielt sich zwischen den beiden Strafräumen ab. Nur selten setzten sich die Teams für längere Zeit in der gegnerischen Hälfte fest. Im Mittelfeld kommt es immer wieder zu kleinen Fouls. Torgelegenheiten bleiben weiterhin Mangelware.
TSV 1860 München MSV Duisburg
26.
14:29
Jetzt kommen auch die Hausherren mit einer schönen Kombination mal wieder schnell nach vorne. Der Angriff endet allerdings mit einer Flanke von Deichmann von rechts, die ungefährlich ist.
1. FC Kaiserslautern SV Wehen Wiesbaden
28.
14:29
Nun ist Goppel mal auf den linken Flügel gerückt, doch auch hier fehlt der Hereingabe die Präzision. Nilsson kommt im Strafraum nicht dran.
SC Freiburg II TSV Havelse
26.
14:28
Burkart hat Platz im Zentrum, nimmt Fahrt auf und sucht 20 Meter vor dem Tor Kehrer, der sich auf der rechten Seite Platz verschaffen hatte. Der junge Angreifer versucht es an der Sechzenerkante mit einem Schlenker nach links, mit dem er jedoch am aufmerksamen Niklas Teichgräber scheitert.
Eintracht Braunschweig Türkgücü München
19.
14:28
Wie reagieren die Gäste auf den überraschenden Rückstand? Nach dem bisherigen Spielverlauf ist die Führung eher schmeichelhaft, da Türkgücü das aktivere Team war.
Hallescher FC Borussia Dortmund II
25.
14:28
Linksverteidiger Janek Sternberg Afasst sich sus der Ferne ein Herz und knallt den Ball auf den BVB-Kasten, aber wieder bekommt Antonios Papadopoulos seinen Körper dazwischen.
TSV 1860 München MSV Duisburg
25.
14:28
Aziz Bouhaddouz setzt auf der linken Angriffsseite energisch nach und bringt Semi Belkahia einmal mehr in Schwierigkeiten. Der Mann vom MSV erobert die Kugel und wird vom Verteidiger anschließend gezogen. Stark gekämpft!
Hallescher FC Borussia Dortmund II
24.
14:26
Aus dem rechten Halbfeld will Niklas Kreuzer das Spiel schnell machen und Michael Eberwein in die Spitze schicken, doch Antonios Papadopoulos fängt das Leder ab.
SC Freiburg II TSV Havelse
24.
14:26
Nach einer Riedel-Flanke von der rechten Seite kann Sandrino Braun-Schumacher gerade noch so vor einem Gäste-Angreifer klären. Die darauffolgende Ecke befördert Vincent Vermeij aus der Gefahrenzone.
TSV 1860 München MSV Duisburg
23.
14:25
Ademi behauptet das Leder nach einem flachen Zuspiel nach links in die Box stark und legt noch einmal ab auf Kapitän Stoppelkamp. Diesmal findet dessen Flanke aus dem Halbfeld aber nur einen Verteidiger, der per Kopf klären kann.
1. FC Kaiserslautern SV Wehen Wiesbaden
25.
14:25
Hanslik probiert es gut 20 Meter vor dem Tor einfach mal mit einem Schuss aus der Drehung. Sein Versuch fliegt aber ein gutes Stück über den Querbalken.
Hallescher FC Borussia Dortmund II
22.
14:24
Nach einem forschen Beginn der Mannschaft von Florian Schnorrenberg haben die Hausherren in der Kreation der Angriffe inzwischen arge Schwierigkeiten. Zu viele leichte Ballverluste stören ständig den Spielaufbau.
TSV 1860 München MSV Duisburg
21.
14:24
Es ist einiges los in München. Nach dem Ausgleich drängen auch wieder die Meidericher mehr nach vorne.
1. FC Kaiserslautern SV Wehen Wiesbaden
24.
14:24
Starke Aktion von Redondo, der sich über links bis zur Grundlinie durchdribbelt. Doch erneut hakt es am letzten Pass. Mockenhaupt steht im Zentrum richtig und kann klären.
SC Freiburg II TSV Havelse
22.
14:23
Der TSV Havelse steht mit allen Mann in der eigenen Hälfte und macht die Räume dicht. Wirklich kreative Anspiele oder gewonnene Eins-gegen-eins-Duelle können die Freiburger bislang aber noch nicht verzeichnen. Im Gegenzug müssen die Breisgauer aufpassen, nicht ausgekontert zu werden. Die Gäste probieren es jedoch meist etwas zu früh mit langen Bällen, die mehrheitlich im Nichts enden.
1. FC Kaiserslautern SV Wehen Wiesbaden
22.
14:22
Etwas mehr als 20 Minuten sind rum. Die neuformierte Elf der Roten Teufel schlägt sich bis hierhin sehr gut. Richtig dicke Torchancen sind aber auf beiden Seiten noch Mangelware.
TSV 1860 München MSV Duisburg
20.
14:22
Stoppelkamp setzt einen direkten Freistoß aus halblinker und schwieriger Position mit rechts zwar über die Mauer, aber auch klar am linken Pfosten vorbei ins Toraus.
Hallescher FC Borussia Dortmund II
19.
14:22
Die erste größere Möglichkeit der Begegnung geht an die Gäste! Richmond Tachie spielt den Ball von der linken Seite zu Berkan Taz ins Zentrum, der sofort zu Antonios Papadopoulos weiterleitet. Aus 15 Metern drischt der 22-Jährige die Kugel allerdings trotz guter Schussposition über den Kasten.
Eintracht Braunschweig Türkgücü München
17.
14:22
Tooor für Eintracht Braunschweig, 1:0 durch Lion Lauberbach
Da zappelt der Ball im Netz! Wie aus dem Nichts gehen die Hausherren plötzlich in Führung. Über die rechte Seite geht es schnell nach vorne und einen Pass in die Spitze leitet Martin Kobylański per Grätsche auf Lion Lauberbach weiter. Der setzt den Ball aus zentralen 22 Metern mit einem platzierten Flachschuss in die linke Torecke.
TSV 1860 München MSV Duisburg
19.
14:22
So verspielen die Gäste leichtfertig ihren Vorteil. Die Löwen kämpften sich nach dem Gegentor zwar schon gut rein ins Spiel, gefährlich wurden sie seit dem Lattentreffer aber noch nicht.
SC Freiburg II TSV Havelse
19.
14:21
Der SC Freiburg II bekommt einen Freistoß aus halbrechter Position, nachdem Teichgräber Kammerbauer ziemlich hart in die Beine gestiegen war. Erneut gibt es für das recht grobe Einsteigen keine Karte. Der Freistoß aus 40 Metern Torentfernung bringt nichts ein.
1. FC Kaiserslautern SV Wehen Wiesbaden
19.
14:20
Erneut macht Goppel über den rechten Flügel Dampf. Seine Flanke ins Zentrum ist aber nicht genau genug und wird von Spahic sicher aus der Luft gepflückt.
Hallescher FC Borussia Dortmund II
16.
14:19
In die entgegengesetzte Richtung hat der ehemaligen Hallenser Antonios Papadopoulos die Farben gewechselt. 59 Partien absolvierte der 22-Jährige für die Saalestädter und wechselte erst im Sommer nach Dortmund.
SC Freiburg II TSV Havelse
16.
14:19
Glück für den SC Freiburg! Lakenmacher kommt im Strafraum beim Luftduell mit Nishan Burkart zu Fall. Der Freiburger Youngster ist ihm in dieser Situation mit ordentlich Dampf in den Rücken gesprungen. Die Pfeife von Schiedsrichter Tom Bauer bleibt jedoch stumm. Für die übermotivierte Aktion in den Mann hätte es durchaus Elfmeter geben können.
TSV 1860 München MSV Duisburg
16.
14:18
Tooor für TSV 1860 München, 1:1 durch Phillipp Steinhart
Steinhart nimmt sich des Strafstoßes an, läuft an und verlädt Leo Weinkauf. Mit links schiebt er das Leder ohne Druck flach ins rechte Eck. Der Keeper war in der anderen Ecke.
Eintracht Braunschweig Türkgücü München
13.
14:18
Insgesamt machen die Gäste nach der Anfangsphase den etwas besseren Eindruck. Die Elf von Peter Hyballa hat mehr Ballbesitz und investiert mehr ins Spiel nach vorne. Klare Torchancen sind aber auch bei Türkgücü bisher eher die Seltenheit.
TSV 1860 München MSV Duisburg
15.
14:17
Elfmeter für Sechzig! Ist das bitter. Deichmann passt aus dem rechten Halbfeld erneut flach ins Zentrum. Das Zuspiel ist nicht gut und findet zentral vor der Box den Duisburger Gembalies, der eigentlich alles im Griff hat. Denkste! Er merkt nicht, dass sich Lex von hinten anpirscht, der Sechz'ger luchst dem Verteidiger die Kugel vor den Füßen weg und nimmt den Kontakt dankend an. Klarer Strafstoß!
1. FC Kaiserslautern SV Wehen Wiesbaden
16.
14:17
Zucks Freistoß halbrechts vor dem Strafraum fliegt mit viel Zug in die Box. Am Ende kommt aber kein Spieler an die Hereingabe und die Kugel fliegt am langen Pfosten vorbei.
Hallescher FC Borussia Dortmund II
14.
14:17
Beim HFC treffen am heutigen Nachmittag zwei Offensivkräfte auf ihren ehemaligen Verein. Sowohl Michael Eberwein, der aktuell der Top-Torschütze der 3. Liga ist, als auch Terrence Boyd begannen ihre Profikarrieren bei der Reservemannschaft der Borussia.
TSV 1860 München MSV Duisburg
13.
14:17
Ein Auftakt wie gemalt für die Jungs aus dem Pott. Ohne zuvor irgendeine Möglichkeit gehabt zu haben kommen sie in der bayerischen Landeshauptstadt zur Führung!
Eintracht Braunschweig Türkgücü München
10.
14:16
Erster Abschluss von der Eintracht! Martin Kobylański läuft diagonal ein und nimmt in halbrechter Position einen Pass in die Schnittstelle mit. Ohne groß zu überlegen hämmert der Braunschweiger den Ball aus 15 Metern mit einem satten Schuss auf den Kasten. TGM-Keeper René Vollath packt jedoch sicher zu.
SC Freiburg II TSV Havelse
13.
14:15
Nach einer unruhigen Anfangsphase bemühen sich die Breisgauer darum, Ruhe in die Partie zu bekommen. Allerdings gelingt dies bisher nur phasenweise. Kehrer grätscht nach einem Ballverlust Damer im Mittelkreis um und hat Glück, nicht seine fünfte Gelbe Karte zu erhalten.
Hallescher FC Borussia Dortmund II
12.
14:15
Einen BVB-Eckstoß von der rechten Fahne zieht Ole Pohlmann in den Strafraum. Am zweiten Pfosten köpft Berkan Taz das Leder zurück in die gefährliche Zone, wo Terrence Boyd klären kann.
1. FC Kaiserslautern SV Wehen Wiesbaden
14.
14:15
Bjarke Jacobsen hat 25 Meter halblinks vor dem Kasten etwas zu viel Platz und zieht einfach mal ansatzlos ab. Avdo Spahic ist noch rechtzeitig im bedrohten rechten Eck und lenkt den Versuch um den Pfosten.
1. FC Kaiserslautern SV Wehen Wiesbaden
13.
14:13
Temporeiche Anfangsphase in Kaiserslautern. Beide Teams suchen den Weg nach vorne.
TSV 1860 München MSV Duisburg
10.
14:13
Tooor für MSV Duisburg, 0:1 durch Aziz Bouhaddouz
Wie aus dem Nichts das 1:0 für die Zebras! Moritz Stoppelkamp hat auf der linken Seite viel Platz und wird mit einem flachen Pass aus dem Zentrum perfekt bedient. Der erfahrene Zehner sucht das 1-gegen-1, kommt zur Flanke und serviert mit links. Am Fünfer veredelt Aziz Bouhaddouz einmal mehr per Kopf, versenkt die Kugel schön im kurzen Eck. Nichts zu machen für Hiller!
SC Freiburg II TSV Havelse
10.
14:12
Der SC Freiburg verpasst das Führungstor ebenfalls nur knapp! Enzo Leopold bringt einen Eckball von der rechten Seite dicht vor das Gehäuse und findet am kurzen Pfosten den kopfballstarken Vermeij, der aus fünf Metern Torentfernung ungestört köpfen kann. Allerdings wuchtet der Niederländer den Ball ein Meter über das Tor. Das hätte es fast schon sein müssen.
TSV 1860 München MSV Duisburg
8.
14:12
Alutreffer von Sechzig! Beim anschließenden Eckstoß fliegt das Leder nach einem Klärungsversuch Richtung Strafraumgrenze zurück. Halblinks in der Box chippt Schlitzohr Mölders die aufspringende Kugel mit links in hohem Bogen auf das lange Eck. Leo Weinkauf versucht gar nicht erst, einzugreifen und sieht dem Ball hinterher, der hinter ihm an die Latte klatscht und von dort ins Toraus fliegt.
Hallescher FC Borussia Dortmund II
9.
14:12
Gelbe Karte für Julian Guttau (Hallescher FC)
Julian Guttau kassiert für ein überhartes Einsteigen gegen Christian Viet in der Nähe der Seitenlinie die erste Verwarnung der Partie.
Eintracht Braunschweig Türkgücü München
6.
14:11
Mit einer Grätsche bringt Jannis Nikolaou etwa 15 Meter vor dem Strafraum Albion Vrenezi zu Boden. Schiedsrichter Florian Heft belässt bei einer deutlichen Ermahnung. Der fällige Freistoß kommt hoch in die Box, wird aber von Jasmin Fejzić abgefangen.
TSV 1860 München MSV Duisburg
8.
14:11
Und hier spielt er direkt einen schönen flachen Ball aus dem rechten Halbraum in Richtung des Elfmeterpunkts. Dort kann der in den letzten Wochen so stark aufspielende Stefan Lex das Leder aber nicht verarbeiten und Steurer klärt zur Ecke.
1. FC Kaiserslautern SV Wehen Wiesbaden
10.
14:11
Wurtz zieht einen Freistoß aus dem rechten Halbfeld mit viel Schnitt ins Zentrum. Kempe kommt knapp sieben Meter vor dem Tor recht frei zum Kopfball, setzt die Kugel aber über die Latte! Gute Chance für die Gäste!
Hallescher FC Borussia Dortmund II
7.
14:11
Niklas Kreuzer schlägt die Kugel aus dem rechten Halbfeld an den Fünfmeterraum, wo Terrence Boyd die Ballannahme misslingt. Obwohl die Hallenser noch auf den ersten Torschuss warten, werden die Westfalen bislang ordentlich unter Druck gesetzt.
SC Freiburg II TSV Havelse
7.
14:10
Doppelchance für Havelse! Die Freiburger bekommen den Ball nicht weg. Teichgräber probiert es mit einem Schuss aus 18 Metern, halblinker Position, der aber eher zum Querschläger wird. Allerdings prallt der Ball vor die Füße von Kianz Froese, der aus 16 Metern, zentraler Position, Maß nimmt und auf die rechte Ecke schlenzt. Mit einem herrlichen Hechtsprung kann Noah Atubolu den Ball jedoch zur Ecke klären. Diese bringt erneut Gefahr, da der aufgerückte Tasky acht Meter vor dem Tor zum Kopfball kommt und diesen aus halblinker Position aufs lange Eck setzt. Atubolu macht sich jedoch erneut lang und kann gerade so parieren.
TSV 1860 München MSV Duisburg
6.
14:10
Nach einer ersten hohen Hereingabe von Steinhart von der linken Außenbahn steigt Deichmann am zweiten Pfosten in einer Entfernung von ungefähr zwölf Metern Michael-Jordan-mäßig in die Lüfte, wird leicht unterbaut und prallt volles Rohr mit dem Bauch auf dem Boden auf. Keeper Weinkauf wirft sofort den Ball ins Aus und kümmert sich um seinen Gegenspieler. Nach dem ersten Schreck kann der Außenspieler aber weiterspielen.
Hallescher FC Borussia Dortmund II
5.
14:09
Auf der linken Außenbahn schickt Janek Sternberg den startenden Jonas Nietfeld an die Grundlinie. Der Pass ist aber etwas zu weit gespielt, weshalb aus der Situation nur ein Abstoß der Gäste resultiert.
Eintracht Braunschweig Türkgücü München
3.
14:09
Fast ein Eigentor! Michael Schultz wird von Sercan Sararer unter Druck gesetzt und will zurück auf Jasmin Fejzić passen. Problem: Der hatte sich viel weiter rechts positioniert. Der Rückpass von Schultz geht zum Glück der Braunschweiger knapp am linken Pfosten vorbei.
1. FC Kaiserslautern SV Wehen Wiesbaden
7.
14:08
Goppel überläuft Ritter mit hohem Tempo auf dem rechten Flügel. Von der Grundlinie aus spielt der Wiesbadener scharf in den Fünfmeterraum, doch Spahic ist schnell unten und sichert die Kugel im Nachfassen.
TSV 1860 München MSV Duisburg
5.
14:08
An der Grünwalder Straße wird sich heute nicht abgetastet und ein bisschen der Ball hin- und hergeschoben. Das zeigt, es geht um einiges!
Hallescher FC Borussia Dortmund II
3.
14:06
Der HFC sucht von Beginn an die Flucht nach vorne. Ein Versuch einer ersten Flanke von Niklas Kreuzer blockt der 18-jährige Soumaïla Coulibaly jedoch ab.
TSV 1860 München MSV Duisburg
4.
14:06
Die ersten Minuten sind von vielen Ballbesitzwechseln, hohem Pressing auf beiden Seiten und intensiven Zweikämpfen geprägt.
SC Freiburg II TSV Havelse
4.
14:06
Wir dürfen gespannt sein, wie die Breisgauer ihre zahlreichen Offensivspieler unterbringen wollen. Derzeit sieht alles nach einem 3-1-4-2-System aus, in dem Kehrer und Burkart die offensiven Flügel-Positionen einnehmen und Vermeij und Leopold im Zentrum für Gefahr sorgen wollen.
TSV 1860 München MSV Duisburg
3.
14:05
Da die Hausherren in ihren Vereinsfarben Blau und Weiß spielen, müssen die Meidericher auf den hellgrünen Auswärtstrikots ausweichen.
TSV 1860 München MSV Duisburg
2.
14:05
Gleich zu Beginn findet ein Steckpass auf Mölders beinahe dessen Laufweg. Ein Verteidiger kommt eben so noch dazwischen, in dem Moment geht aber die Fahne auch, der Routinier war wohl im Abseits.
Eintracht Braunschweig Türkgücü München
1.
14:04
Der Ball rollt in Braunschweig! Welches Team erwischt nach der Länderspielpause den besseren Start?
SC Freiburg II TSV Havelse
3.
14:04
Die Gäste setzen einen ersten offensiven Akzent. Lakenmacher wird auf der rechten Strafraumseite in Szene gesetzt. Beim Versuch, sich Platz zu verschaffen verliert der große Offensivspieler jedoch der Ball. Die Freiburger können das Leder zu Atubolu zurückspielen.
1. FC Kaiserslautern SV Wehen Wiesbaden
4.
14:04
Auf der anderen Seite verlängert Nilsson eine Flanke aus dem rechten Halbfeld gen FCK-Tor. Spahic hat mit dem Aufsetzer aber keinerlei Probleme.
Eintracht Braunschweig Türkgücü München
1.
14:04
Spielbeginn
Hallescher FC Borussia Dortmund II
1.
14:04
Der Ball rollt im Leuna-Chemie-Stadion! Schiedsrichter der Begegnung ist Eric Müller, der zum fünften Mal in dieser Saison in der 3. Liga zum Einsatz kommt.
TSV 1860 München MSV Duisburg
1.
14:03
Los geht's! Schiedsrichter Gerach gibt die Partie frei.
Hallescher FC Borussia Dortmund II
1.
14:03
Spielbeginn
TSV 1860 München MSV Duisburg
1.
14:03
Spielbeginn
1. FC Kaiserslautern SV Wehen Wiesbaden
2.
14:02
Erste gute Chance der Partie! Und die hat die Heimmanschaft! Wunderlich zirkelt eine Ecke von der linken Seite zentral an den Fünfer, wo Hanslik hochsteigt, aber ein gutes Stück rechts vorbeiköpft.
SC Freiburg II TSV Havelse
1.
14:02
Die Partie läuft. Die Hausherren beginnen in den roten Trikots mit weißen Hosen, wohingegen die Gäste aus Havelse gänzlich in Schwarz gekleidet sind.
SC Freiburg II TSV Havelse
1.
14:01
Spielbeginn
1. FC Kaiserslautern SV Wehen Wiesbaden
1.
14:00
Der Ball rollt! Kaiserslautern hat in roten Trikots angestoßen, Wehen ist in Grau gekleidet.
1. FC Kaiserslautern SV Wehen Wiesbaden
1.
14:00
Spielbeginn
SC Freiburg II TSV Havelse
14:00
Wir freuen uns auf einen packenden Abstiegs-Fight, in dem der SC Freiburg II definitiv leicht favorisiert in die Partie geht. Die 22 Akteure haben inzwischen den Rasen betreten und warten bei eher trüben Bedingungen auf das Startsignal von Schiedsrichter Tom Bauer.
SC Freiburg II TSV Havelse
13:56
Der TSV Havelse beginnt lediglich mit einem neuen Mann im Vergleich zur 0:2-Niederlage gegen den FSV Zwickau. Mittelfeld-Leader Oliver Deadlow fällt verletzt aus und muss durch Tobias Fölster ersetzt werden, der heute als alleiniger Sechser im 4-1-4-1-System auflaufen wird. Wir dürfen gespannt sein, ob der neue Mann dem Team Stabilität verleihen kann. Auf die Hintermannschaft der Gäste dürfte heute jede Menge Arbeit zurollen. Vermutlich werden die Havelser versuchen, den Laden hinten dicht zu machen und gefährliche Konter zu fahren. Ein Zähler hilft schließlich auch nur bedingt weiter.
1. FC Kaiserslautern SV Wehen Wiesbaden
13:50
In der vergangenen Saison gewann Wiesbaden in Kaiserslautern mit 1:0, während es im Hinspiel ein 2:2 gab. Referee der heutigen Partie ist Nico Fuchs.
Hallescher FC Borussia Dortmund II
13:46
Nach der überraschenden Niederlage gegen Havelse verändert Florian Schnorrenberg seine Startelf auf drei Positionen und lässt Jannes Vollert, Julian Guttau sowie Louis Samson beginnen. Bei den Gästen erhält Enrico Maaßen namhafte Unterstützung von den BVB-Profis. Dan-Axel Zagadou soll nach seiner Verletzung Spielpraxis sammeln, Soumaïla Coulibaly ebenso. Außerdem rückt Antonios Papadopoulos als dritter neuer Akteur in die Anfangsformation.
TSV 1860 München MSV Duisburg
13:45
Die Voraussetzungen versprechen also eine intensive und spannende Auseinandersetzung. Man darf gespannt sein, wer das Spiel für sich entscheiden kann!
TSV 1860 München MSV Duisburg
13:44
Das Aufeinandertreffen dieser beiden Traditionsteams ist also ein echtes Kellerduell und vor allem in Anbetracht der allgemein geringen Punktunterschiede in der Liga, wodurch sich die Platzierungen extrem schnell ändern können, eine richtungsweisende Begegnung. Beide Teams stehen unter Zugzwang und können sich eine Niederlage eigentlich nicht erlauben.
1. FC Kaiserslautern SV Wehen Wiesbaden
13:44
Im Vergleich zum letzten Drittligaspiel in Zwickau schickt Kauczinski drei neue Akteure von Beginn an auf den Rasen. Wurtz, Nilsson sowie Kurt verdrängen Stanić, Lankford und Thiel aus der Anfangsformation.
SC Freiburg II TSV Havelse
13:44
Freiburg-Coach Thomas Stamm hat seine Elf im Vergleich zum 2:1-Erfolg gegen Waldhof Mannheim auf zwei Positionen. Nicht mit dabei sind heute Abwehrspieler Max Rosenfelder und der offensive Mittelfeldspieler Robert Wagner. Dafür rücken mit den Stürmern Vincent Vermeij und Nishan Burkart zwei torgefährliche Spieler in die Startelf. Die Breisgauer entscheiden sich also für mehr Risiko und wollen die wackelige TSV-Abwehr mit zahlreichen Offensivkräften unter Druck setzen.
TSV 1860 München MSV Duisburg
13:39
Nach einer Sieglosserie von sieben Partien (sechs Unentschieden) bezwangen die Sechziger nicht nur den FC Schalke 04 im DFB-Pokal, sondern schossen sich mit einem 6:0-Feuerwerk gegen die Amateure des SC Freiburg auch in der Liga aus der Krise. In der letzten Begegnung unterlagen sie dann allerdings dem VfL Osnabrück, weshalb das heutige Ziel sicherlich den Heimerfolg an der Grünwalder Straße darstellt. Gegenüber der Aufstellung gegen die Lila-Weißen rotiert Trainer Michael Köllner auf zwei Positionen. Für Lang und Greilinger stehen Steinhart und Belkahia von Beginn an auf dem Rasen.
Eintracht Braunschweig Türkgücü München
13:37
Auf der anderen Seite nimmt Peter Hyballa vier Veränderungen vor. Lukas Scepanik, Filip Kusić, Philip Türpitz und Törles Knöll müssen auf der Bank Platz nehmen. Neu auf dem Rasen stehen dafür Tim Rieder, Boubacar Barry, Nico Gorzel und Petar Slišković.
Eintracht Braunschweig Türkgücü München
13:35
Die Heimelf verändert sich im Vergleich zur Pleite gegen Wehen Wiesbaden nur auf zwei Positionen. Für Enrique Peña (Bank) und Luis Görlich (nicht im Kader) rücken Martin Kobylański und Jomaine Consbruch in die Startaufstellung.
1. FC Kaiserslautern SV Wehen Wiesbaden
13:33
Bei den Gastgebern muss Antwerpen auch aufgrund der personellen Lage fünf Wechsel in der Startelf vornehmen. Neben Spahic, der für Raab ins Tor rückt, sind Schad, Hippe, Sessa sowie Redondo anstelle von Kraus, Hercher, Zimmer und Kiprit neu dabei.
TSV 1860 München MSV Duisburg
13:32
Die Zebras konnten ihren Negativtrend von fünf sieglosen Partien (vier Niederlagen) vor der Länderspielpause mit einem knappen 1:0-Sieg gegen die Viktoria aus Berlin stoppen, taten sich dabei allerdings trotz Überzahl ab der 55. Minute sehr schwer. Im Vergleich zu dieser Begegnung nimmt Trainer Hagen Schmidt zwei Veränderungen an der Startformation vor. Für Bretschneider und den starken Pusch beginnen Bakalorz und Gembalies.
Eintracht Braunschweig Türkgücü München
13:28
Am 10. Spieltag übernahm Peter Hyballa den Trainerposten in München. Zwei Siege aus den ersten drei Partien ließen hoffen, dass es für Türkgücü wieder aufwärts geht. Zuletzt gab es vor der Länderspielpause gegen die Würzburger Kickers (1:2), den SV Meppen (0:1) und Viktoria Köln (1:2) gleich drei knappe Niederlagen in Folge. In der Länderspielpause hatte der Trainer nun die Chance, sein Team wieder in die Spur zu führen. Gleichwohl weiß Hyballa auch im die schwierige Aufgabe in Braunschweig: "Da müssen wir dagegenhalten und schauen, dass wir auch in die Offensive kommen. Außerdem müssen wir versuchen, ohne Gegentor da raus zu kommen."
Hallescher FC Borussia Dortmund II
13:27
Zu Beginn dieser Spielzeit begeisterte das Team von Enrico Maaßen nahezu jedes Wochenende als Aufsteiger mit einer attraktiven und offensiven Spielweise. Eine 2:4-Auswärtsniederlage in Braunschweig im Oktober unterbrach den starken Lauf schließlich, seitdem zeigt die Formkurve bei der Borussia steil nach unten. Die Länderspielpause kam für den BVB wohl gerade recht - mit vollgetankten Kraftreserven wollen die Westfalen nach vier Spielen ohne Punkt endlich die Trendwende schaffen.
Eintracht Braunschweig Türkgücü München
13:23
Da die Partie gegen die Würzburger Kickers ausfiel, verlängerte sich die Länderspielpause für die Mannschaft von Michael Schiele um eine Woche. Es gab nach der 1:2-Niederlage im Heimduell gegen den SV Wehen Wiesbaden zudem keine Möglichkeit mehr mit einem Erfolgserlebnis in die spielfreie Zeit zu gehen. Zuvor waren die Niedersachsen fünf Spiele lang (3 Siege, zwei Remis) ungeschlagen. "Wir hatten zwischendrin ein Testspiel in Bielefeld, welches positiv war. Wir haben das Spiel gut bestritten, wir haben sehr viele gute Aktionen und Ansätze gesehen. In dieser Woche haben wir uns ganz normal auf Türkgücü vorbereitet", berichtete der Trainer über die spielfreie Zeit.
TSV 1860 München MSV Duisburg
13:23
In einem enorm spannenden Saisonfinale verpasste 1860 in der vergangenen Spielzeit nur ganz knapp den Relegationsplatz für die 2. Liga. Der Plan für die Saison 2020/21 sah dementsprechend wohl ganz anders aus, als es bisher gelaufen ist für "Münchens Große Liebe". Nach 14 Spielen hat sie maue 17 Zähler auf ihrem Punktekonto und belegt den 16. Rang. Auch wenn die Köllner-Elf noch ein Spiel in der Hinterhand hat und die 3. Liga insgesamt sehr ausgeglichen ist, sind bisher nur vier Mannschaften schlechter. Eine davon ist der MSV aus Duisburg, der nach 15 Partien sowohl einen Punkt als auch Platz hinter dem heutigen Gegner steht.
1. FC Kaiserslautern SV Wehen Wiesbaden
13:21
Bei den Wiesbadenern feiert hingegen der neue Cheftrainer Markus Kauczinski seinen Drittligaeinstand für seinen neuen Verein. Sein erstes Spiel für den neuen Klub verlief allerdings wenig erfolgreich. Im Hessenpokal schied der SV Wehen gegen den Hessenligisten Türk Gücü Friedberg mit 0:1 aus. Auf dem Betzenberg will Kauczinski nun den ersten Sieg als Wiesbadener Trainer bejubeln, warnt aber auch vor dem heutigen Gegner: "Der FCK ist sehr spielstark und hat eine Menge guter Fußballer in seinen Reihen. Um in Kaiserslautern bestehen zu können, brauchen wir eine hohe Intensität und müssen gut Fußball spielen."
Hallescher FC Borussia Dortmund II
13:18
Insbesondere die 2:1-Pleite gegen den Abstiegskandidaten TSV Havelse am letzten Spieltag wird die Mannschaft von Trainer Florian Schnorrenberg mächtig ärgern. In den engen 3. Liga befinden sich die Gastgeber aus Sachsen-Anhalt zwar lediglich im Tabellenmittelfeld, doch der Abstand auf den ersten Aufstiegsplatz beträgt nur drei Zähler. Erfolge gegen die Spitzenteams 1. FC Magdeburg (3:2) und Viktoria Berlin (1:0) sowie großes Verletzungspech sorgen für eine unbeständige Saison und lassen die Hallenser zu einer echten Wundertüte werden.
1. FC Kaiserslautern SV Wehen Wiesbaden
13:12
Die Vorbereitung der Gastgeber auf das Verfolgerduell gegen Wehen Wiesbaden wurde unter der Woche durch einen Corona-Ausbruch erheblich gestört. Insgesamt acht Spieler fallen aufgrund eines positiven Befundes oder einer Erkältung aus. Der angespannten personellen Lage wollen die Roten Teufel aber trotzen und den vor der Länderspielpause mit dem Derbysieg gegen Saarbrücken eingeleiteten Höhenflug fortsetzen. "Wir werden morgen eine Mannschaft auf den Platz bringen, die in der Lage ist, Wehen Wiesbaden zu schlagen. Wir werden die Jungs gut einstellen und der Heimsieg ist unser Ziel", sagte FCK-Trainer Marco Antwerpen auf der Pressekonferenz.
SC Freiburg II TSV Havelse
13:12
Der TSV Havelse hat arge Mühe, mit dem Niveau in der 3. Liga mithalten zu können. Derzeit befinden sich die Havelser auf dem letzten Tabellenplatz und haben mit zehn Zähler bereits sieben Punkte Rückstand auf das rettende Ufer. Die Tordifferenz von -23 belegt zudem, dass einige Niederlagen höchst deutlich ausgefallen sind. Das zweitschwächste Team in dieser Kategorie sind im Übrigen die Freiburger mit einer Differenz von -12. Zuletzt berappelte sich immerhin die Defensive des Schlusslichtes. Nach einer katastrophalen Bilanz von 15 Gegentoren in drei Spielen kassierte man in den beiden letzten Spielen lediglich drei. Somit konnte man gegen Halle immerhin auch mal einen wichtigen Dreier feiern.
Hallescher FC Borussia Dortmund II
13:10
Beide Vereine mussten unmittelbar vor der Länderspielpause einige herbe Rückschläge verkraften. Nur ein Sieg aus den vergangenen fünf Partien ließ den HFC nach einem starken Saisonstart in der Tabelle bis auf den zehnten Platz zurückfallen. Ähnlich stellt sich die Lage bei den Gästen aus Dortmund dar. Vor Wochen mischten die Schwarz-Gelben noch regelmäßig im Rennen um die Aufstiegsränge mit, mittlerweile ist der BVB nach vier Niederlagen in Folge auf Rang elf abgerutscht.
Eintracht Braunschweig Türkgücü München
13:08
Nur wenige Punkte liegen zwischen den Mannschaften in der oberen Tabellenhälfte. Eintracht Braunschweig steht mit 23 Punkten auf dem 5. Platz. Die Aufstiegsränge sind in Sichtweite. Ebenso sind es aber auch nur drei Zähler bis auf Rang 12. Für Türkgücü München geht es am anderen Ende der Tabelle darum, nicht weiter unten reinzurutschen. Lediglich zwei Punkte liegt das Team von Trainer Peter Hyballa vor der Abstiegszone.
SC Freiburg II TSV Havelse
13:07
Die Männer aus dem Breisgau spielen eine sehr akzeptable Saison und belegen derzeit den 14. Platz. Zuletzt konnte sich der Aufsteiger mit drei Siegen aus zwei Spielen ein wenig freischwimmen. Allerdings trübt die heftige 0:6-Pleite gegen 1860 München den positiven Gesamteindruck der letzten Wochen. Es spricht jedoch auch für das Team von Trainer Thomas Stamm, dass es im Heimspiel gegen Waldhof Mannheim (2:1) sofort wieder in die Spur gefunden hat.
SC Freiburg II TSV Havelse
13:03
Hallo und herzlich willkommen zum 16. Spieltag in der 3. Liga. Am heutigen Samstagnachmittag begegnen sich Freiburg II und Tabellenschluss-Licht TSV Havelse. Der Anstoß im Freiburger Dreisamstadion erfolgt um 14 Uhr.
Hallescher FC Borussia Dortmund II
13:00
Hallo und herzlich willkommen zum 16. Spieltag in der 3. Liga! Der Hallesche FC empfängt im heimischen Leuna-Chemie-Stadion die Zweitvertretung von Borussia Dortmund. Anstoß ist um 14:00 Uhr.
TSV 1860 München MSV Duisburg
12:56
Herzlich willkommen zur Drittligakonferenz an diesem Samstagnachmittag! Am 16. Spieltag haben die Münchner Löwen den MSV Duisburg zu Gast. In der Grünwalder Straße rollt der Ball um 14:00 Uhr.
1. FC Kaiserslautern SV Wehen Wiesbaden
12:55
Herzlich willkommen zum 16. Spieltag in der 3. Liga! Um 14 Uhr gastiert der SV Wehen Wiesbaden beim 1. FC Kaiserslautern.
Eintracht Braunschweig Türkgücü München
12:49
Hallo und herzlich willkommen zum 16. Spieltag in der 3. Liga. Im Eintracht-Stadion trifft Braunschweig auf Türkgücü München. Viel Spaß!