Funke Medien NRW
26. Spieltag
12.03.2022 13:30
Beendet
Dresden
Dynamo Dresden
1:1
FC St. Pauli
St. Pauli
1:1
  • Christoph Daferner
    Daferner
    20.
    Rechtsschuss
  • Simon Makienok
    Makienok
    42.
    Kopfball
Stadion
Rudolf-Harbig-Stadion
Zuschauer
16.000
Schiedsrichter
Daniel Siebert

Liveticker

90.
15:26
Fazit:
Dynamo Dresden und der FC St. Pauli trennen sich mit 1:1-Unentschieden. In der ersten Halbzeit war die Heimelf klar überlegen und hätte höher in Führung liegen müssen. Allerdings ließen sie zu viele Chancen liegen und kassierten noch vor der Pause den Ausgleich. Nach dem Wiederanpfiff waren dann allerdings nur noch die Gäste am Drücker. Die Norddeutschen sammelten dabei sogar vier Alutreffer und waren dem Sieg am Ende näher. Über die gesamte Spielzeit betrachtet geht das Remis aber wohl in Ordnung. Dresden bleibt dadurch in der Rückrunde weiter ohne Sieg und trifft als nächstes auf Nürnberg. Die Kiezkicker verpassen durch den Punkt den Sprung an die Tabellenspitze und haben bereits am Freitag Heidenheim zu Gast.
90.
15:21
Spielende
90.
15:21
Es laufen bereits die letzten Sekunden und Broll hat den Ball in den Händen. Das dürfte es gewesen sein.
90.
15:19
180 Sekunden bleiben St. Pauli um die Leistungssteigerung im zweiten Durchgang zu belohnen.
90.
15:18
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
89.
15:18
Matanović kommt nach einer Flanke von der linken Seite zum Kopfball. Der Joker lässt den Ball stark über die Stirn rutschen, aber scheitert ebenfalls am Querbalken.
88.
15:16
Einwechslung bei Dynamo Dresden: Patrick Weihrauch
88.
15:16
Auswechslung bei Dynamo Dresden: Ransford-Yeboah Königsdörffer
88.
15:16
Einwechslung bei FC St. Pauli: Lukas Daschner
88.
15:16
Auswechslung bei FC St. Pauli: Marcel Hartel
85.
15:13
Eric Smith nimmt einen Abpraller gut 25 Meter vor dem Tor mit der Brust an und zieht dann mit dem Außenrist traumhaft per Volley ab. Der Schuss dreht sich in Richtung des rechten Knicks, aber klatscht nur an die Latte.
83.
15:11
Burgstaller hatte heute nicht seinen besten Tag und wird positionsgetreu von Matanović ersetzt. Zudem soll Zander über die rechte Seite in der Schlussphase nochmal anschieben.
83.
15:10
Einwechslung bei FC St. Pauli: Igor Matanović
83.
15:10
Auswechslung bei FC St. Pauli: Guido Burgstaller
82.
15:10
Einwechslung bei FC St. Pauli: Luca Zander
82.
15:10
Auswechslung bei FC St. Pauli: Adam Dźwigała
80.
15:08
Václav Drchal und Robin Becker kommen für Christoph Daferner, den Torschützen des 1:0, und Michael Akoto.
80.
15:07
Einwechslung bei Dynamo Dresden: Václav Drchal
80.
15:07
Auswechslung bei Dynamo Dresden: Christoph Daferner
80.
15:07
Einwechslung bei Dynamo Dresden: Robin Becker
80.
15:07
Auswechslung bei Dynamo Dresden: Michael Akoto
77.
15:06
Bei Dynamo deuten sich die nächsten Wechsel an. Guerino Capretti merkt auch, dass seine Truppe nicht mehr richtig fit ist.
74.
15:04
Aktuell ist der Schwung ein bisschen raus. St. Pauli rennt immer wieder an. Dresden verteidigt wieder besser, aber hat nicht mehr die Kraft jeden Lauf voll durchzuziehen. Der Ausgang der Partie ist vor der Schlussviertelstunde dementsprechend komplett offen.
71.
14:59
Daferner nimmt eine halbhohe Hereingabe von der linken Seite fast vom Elfmeterpunkt direkt. Vasilj passt aber gut auf und verhindert den Einschlag im rechten Eck.
68.
14:58
Dresden ist es seit der Einwechselung von Heinz Mörschel gelungen den Aufstiegsaspiranten vom Tor fernzuhalten.
65.
14:54
Guerino Capretti reagiert auf das Chancenfestival der Norddeutschen mit einem Wechsel. Heinz Mörschel kommt für den etwas offensiveren Oliver Batista-Meier.
65.
14:52
Einwechslung bei Dynamo Dresden: Heinz Mörschel
65.
14:52
Auswechslung bei Dynamo Dresden: Oliver Batista-Meier
63.
14:52
Es spielt wirklich nur noch der FC St. Pauli! Dieses Mal geht es über links nach vorne. Paqarada hat zu viel Platz und bedient Burgstaller am ersten Pfosten. Der Österreicher erreicht den Ball nur noch mit einer Grätsche und verfehlt das obere linke Eck nur knapp.
61.
14:50
Der anschließende Eckstoß kommt von rechts scharf vor das Tor. Königsdörffer springt der Ball gegen den Oberkörper und von dort tickt der Ball nur haarscharf am rechten Pfosten vorbei.
60.
14:49
Nächste gute Gelegenheit für St. Pauli! Irvine taucht halbrechts in der Box auf und versucht es gegen den herauseilenden Broll mit dem Tunnel. Der Keeper ist aber dazwischen und anschließend klärt ein Dresdener zur Ecke.
57.
14:47
Nächster Aluminiumtreffer der Gäste! Kyereh legt vor dem Strafraum nach rechts quer zum aufgerückten Dźwigała. Der Außenverteidiger hält von rechts im Strafraum drauf und hämmert den Ball an die Latte.
54.
14:46
St. Pauli mit der Doppelchance auf das 2:1! Paqarada flankt von der linken Fahne in die Mitte zu Medić. Der Innenverteidiger gewinnt das Kopfballduell und nickt den Ball genau vor die Füße von Kyereh, der aus kürzester Distanz an Broll scheitert. Der SGD-Torwart lenkt den Ball mit dem linken Bein noch irgendwie an den Pfosten. Der Abpraller landet bei Irvine. Doch der Australier haut aus zentraler Position drüber.
51.
14:42
Die Gäste kommen verbessert aus der Kabine. Eine klare Torchance hatten sie zwar noch nicht, aber sie stehen defensiv stabiler und haben mehr Kontrolle über das Geschehen.
49.
14:37
Leart Paqarada kommt von halblinks an der Sechzehnerlinie zum Abschluss. Mit rechts visiert er das untere linke Eck an. Kevin Broll ist aber auf dem Posten und pariert sicher.
46.
14:34
Weiter geht's! Dresden kommt nach der starken Leistung im ersten Abschnitt logischerweise unverändert zurück auf das Feld. Bei St. Pauli gibt es einen Wechsel. Timo Schultz bringt Eric Smith für Christopher Buchtmann.
46.
14:33
Einwechslung bei FC St. Pauli: Eric Smith
46.
14:33
Auswechslung bei FC St. Pauli: Christopher Buchtmann
46.
14:33
Anpfiff 2. Halbzeit
45.
14:23
Halbzeitfazit:
Mit einem für den FC St. Pauli schmeichelhaften 1:1 geht es in die Kabinen! Die Gäste hatten mehr Ballbesitz, aber wussten nicht viel damit anzufangen. Immer wieder unterliefen ihnen leichte Ballverluste im Spielaufbau. Dresden präsentierte sich im ersten Durchgang hingegen selbstbewusst und voller Spielfreude. Regelmäßig spielten sie sich Möglichkeiten heraus und lagen dementsprechend verdient in Front. Kurz vor der Pause stellte eine FCSP-Ecke den Spielverlauf dann aber komplett auf den Kopf und sorgte für den Ausgleich. St. Pauli muss sich nach dem Seitenwechsel deutlich steigern, um einen Ausrutscher zu verhindern. Dresden muss eigentlich nur an der Chancenverwertung arbeiten. Dann ist der erste Sieg in der Rückrunde absolut möglich. Bis gleich!
45.
14:17
Ende 1. Halbzeit
45.
14:16
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
44.
14:14
Königsdörffer beinahe mit der direkten Antwort! Der 20-jährige Offensivspieler ist einer der Aktivposten seines Teams und dribbelt stark bis in den gegnerischen Strafraum. Königsdörffer kommt am Ende mit dem linken Innenrist zum Abschluss und probiert Vasilj zu tunneln. Der Torhüter kriegt seine Beine aber ganz schnell zusammen, stoppt den Ball dadurch und wirft sich anschließend auf die Kugel.
42.
14:12
Tooor für FC St. Pauli, 1:1 durch Simon Makienok
Der anschließende Eckstoß führt zum Ausgleich! Paqarada schlägt den Ball von der linken Fahne mit Schnitt weg vom Tor in die Mitte. Broll kommt zwar raus, aber nicht an den Ball. Der fliegt durch bis zu Makienok, der nur noch den Kopf reinhalten muss und gekonnt ins leere Tor trifft.
41.
14:12
Im Moment gelingt es den Gästen zumindest mal wieder einige Aktionen rund um den gegnerischen Sechzehner zu sammeln. Dadurch erarbeiten sie sich jetzt sogar eine Ecke.
38.
14:11
Die SGD-Führung ist absolut verdient! Offensiv ist von St. Pauli seit der frühen Großchance von Burgstaller rein gar nichts zu sehen. Dresden wird hingegen regelmäßig gefährlich und müsste mittlerweile eigentlich sogar höher führen.
35.
14:08
Mega Möglichkeit für Dynamo Dresden! Schröter spielt auf der rechten Seite einen guten Doppelpass mit Akoto und geht rechts im Strafraum ins Dribbling. Dort wird er auf seinem Weg bis zur Grundlinie nicht entscheidend gestört. Von rechts im Fünfer legt der 26-Jährige dann den Ball zurück auf Daferner. Der Stürmer hält direkt drauf, aber scheitert aus knapp fünf Metern an Vasilj, der mit einer überragenden Parade dazwischen ist. Der Abpraller landet bei Batista-Meier. Sein Nachschuss wird jedoch geblockt.
33.
14:05
Batista-Meier ist bei den Dresdenern für die ruhenden Bälle verantwortlich. Dieses Mal bringt der ehemalige Spieler des FC Bayern die Kugel von links herein. Die gegnerische Hintermannschaft passt aber auf und kann klären.
30.
14:03
Vasilj wird von Schröter angelaufen. Dem FCSP-Keeper verspringt der Ball zunächst ein wenig. Deshalb ist der Befreiungsschlag nicht mehr möglich und der 26-Jährige legt sich den Ball nach links vor. Genau dort lauert ein weiterer Akteur in Gelb. Vasilj hat aber Glück und wird von Schröter gefoult.
27.
14:00
Dresden macht weiter Druck und will sofort das zweite Tor nachlegen. Über Königsdörffer geht es auf links nach vorne. Der 20-Jährige setzt Schröter im Zentrum in Szene. Dessen Abschluss von der Strafraumgrenze wird aber noch abgefälscht und rauscht deswegen rechts am Gehäuse vorbei.
25.
13:58
Eine schnelle Reaktion von Burgstaller und Co. bleibt bislang aus. Die Norddeutschen haben zwar mehr Ballbesitz, aber finden kaum spielerische Lösungen. Dadurch hat Dynamo keine Probleme die gegnerischen Angriffe abzuwehren.
22.
13:56
Der Treffer wurde im Nachhinein noch auf eine mögliche Abseitsposition kontrolliert, aber die beteiligten Akteure standen goldrichtig. Dementsprechend bleibt der elfte Saisontreffer von Christoph Daferner bestehen.
20.
13:50
Tooor für Dynamo Dresden, 1:0 durch Christoph Daferner
Eine Standardsituation bringt Dresden in Front! Batista-Meier zirkelt einen Freistoß aus dem rechten Halbfeld butterweich links in den Strafraum. Dort ist Knipping komplett frei und legt per Grätsche noch einmal quer. Der SGD-Kapitän bedient mit seinem Pass Daferner, der sich die Chance nicht mehr nehmen lässt und aus wenigen Metern sicher vollstreckt.
18.
13:50
Paqarada tritt eine Ecke von der rechten Seite hoch an den zweiten Pfosten. Medić kommt aus gut fünf Metern zum Kopfball, aber nickt den Ball ganz knapp links neben das Tor.
16.
13:49
Immer wieder geht es bei den Kiezkickern über die linke Seite nach vorne. Paqarada treibt dabei von hinten an. Die Flanken in den Strafraum sind aber noch zu ungenau.
13.
13:46
Die 16.000 SGD-Anhänger machen hier wirklich jede Menge Stimmung und treiben ihr Team nach vorne. Dresden setzt St. Pauli immer wieder beim Spielaufbau unter Druck und erzwingt dadurch einige leichte Fehler, die den Hamburgern sonst nicht unterlaufen.
10.
13:41
Die Heimelf macht wirklich einen guten Eindruck und ist derzeit sogar die etwas aktivere Mannschaft. Königsdörffer wird auf der linken Seite mit einem tiefen Pass geschickt. Vasilj kommt aus dem Sechzehner und klärt vor dem Offensivspieler ins Seitenaus.
7.
13:39
Der Auftakt hat es wirklich in sich. Beide Teams sind von Beginn an voll auf Betriebstemperatur und halten die Intensität hoch.
4.
13:38
Königsdörffer verpasst die Führung! Die folgende Ecke der Gäste führt zu einem direkten Gegenstoß der Dresdener. Die Sachsen laufen zu dritt auf den gegnerischen Strafraum zu. Am Ende geht der Ball links in den Sechzehner zu Königsdörffer, der aus spitzem Winkel den Abschluss sucht. Vasilj ist schnell unten und verhindert damit den Einschlag im kurzen Eck.
3.
13:35
Broll verhindert den Rückstand mit einer Glanztat! Der Keeper leitet die erste Großchance der Partie mit einem eigenen Fehler ein. Der 26-Jährige schlägt den Ball genau zu Kyereh, der den Ball mit einem Kontakt direkt vorne rein spielt. Burgstaller setzt sich anschließend im Laufduell gegen Sollbauer durch und zieht von links in der Box ab. Der wuchtige Versuch geht auf das kurze Eck. Broll reißt im letzten Moment die rechte Hand nach oben und wehrt zur Ecke ab.
1.
13:32
Los geht's! St. Pauli stößt an und lässt den Ball erst einmal ruhig durch die eigenen Reihen laufen. Beide Teams spielen in ihren bekannten Farben. Dresden trägt gelbe Trikots und schwarze Hosen. Die Gäste halten in Braun dagegen.
1.
13:30
Spielbeginn
13:18
In der laufenden Saison sind die beiden Teams bereits zweimal aufeinandergetroffen. Beide Duelle konnte St. Pauli für sich entscheiden. In der Liga gab es einen klaren 3:0-Sieg und im Pokal setzten sie sich mit 3:2 nach Verlängerung durch.
13:13
Timo Schultz setzt bei seiner Anfangsformation auf Konstanz. Gegenüber dem 3:1-Erfolg gegen den Karlsruher SC tauscht er nur einmal. Der 44-Jährige bringt Adam Dźwigała für Luca Zander.
13:09
Guerino Capretti nimmt bei seinem ersten Heimspiel zwei Veränderungen in der Startelf vor. Im Vergleich zur knappen Niederlage in Bremen steht Kevin Broll zwischen den Pfosten. Dafür sitzt Anton Mitryushkin auf der Bank. Zudem kehrt Yannick Stark nach seiner Gelbsperre zurück und beginnt für den verletzten Sebastian Mai.
12:57
Der FC St. Pauli mischt weiterhin voll mit im Kampf um die ersten drei Plätze. Die Norddeutschen belegen derzeit den dritten Rang. Der Rückstand auf Bremen und Darmstadt beträgt jedoch nur ein Pünktchen. Mit einem Dreier könnten die Hamburger also vorübergehend an die Spitzenposition springen und die Konkurrenz unter Druck setzen. Die Form dazu hat der FCSP zumindest. Das Team von Timo Schultz hat die kurze Schwächephase zu Beginn der Rückserie hinter sich gelassen und konnte zuletzt zwei Ligasiege in Serie bejubeln.
12:50
Dynamo Dresden ist das schlechteste Team der Rückrunde! Die Sachsen konnten keine der acht Partien für sich entscheiden. Auch Guerino Capretti konnte punktetechnisch bei seiner ersten Partie als SGD-Coach noch keine Wende herbeiführen. Allerdings zeigte sein Team gegen Bremen eine gute Leistung. Die gilt es für den Tabellensechzehnten heute allerdings zu bestätigen. Dann ist gegen die favorisierten Kiezkicker zumindest auch etwas Zählbares drin.
Hallo und herzlich willkommen zum 26. Spieltag der 2. Bundesliga. Die SG Dynamo Dresden empfängt den FC St. Pauli zum Duell Abstiegskampf gegen Aufstiegsrennen. Anstoß ist um 13:30 Uhr im Rudolf-Harbig-Stadion.

Dynamo Dresden

Dynamo Dresden Herren
vollst. Name
Sportgemeinschaft Dynamo Dresden
Stadt
Dresden
Land
Deutschland
Farben
schwarz-gelb
Gegründet
12.04.1953
Sportarten
Fußball
Stadion
Rudolf-Harbig-Stadion
Kapazität
32.066

FC St. Pauli

FC St. Pauli Herren
vollst. Name
Fußball Club Sankt Pauli von 1910
Stadt
Hamburg
Land
Deutschland
Farben
braun-weiß
Gegründet
15.05.1910
Sportarten
American Football, Bowling, Boxen, Fußball, Handball, Kegeln, Radsport, Rugby, Schach, Tischtennis
Stadion
Millerntor-Stadion
Kapazität
29.546