Funke Medien NRW
29. Spieltag
09.04.2022 20:30
Beendet
Nürnberg
1. FC Nürnberg
3:1
SV Darmstadt 98
Darmstadt
1:0
  • Nikola Dovedan
    Dovedan
    43.
    Kopfball
  • Luca Pfeiffer
    Pfeiffer
    58.
    Linksschuss
  • Lukas Schleimer
    Schleimer
    82.
    Kopfball
  • André Leipold
    Leipold
    90.
    Eigentor
Stadion
Max-Morlock-Stadion
Zuschauer
30.471
Schiedsrichter
Timo Gerach

Liveticker

90.
22:31
Fazit:
Nürnberg schlägt Darmstadt mit 3:1 und verkürzt den Rückstand auf die Südhessen auf zwei Zähler. Der Club ist damit offiziell wieder im Geschäft um den Aufstieg und kann sich heute vor allem über das glückliche Händchen des Trainers freuen. Die Führung besorgten mit Vorlagengeber Geis und Torschütze Dovedan zwei neu in die Startelf beorderte Spieler, ehe mit Duman und Schleimer zwei Joker die erneute Führung nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich der Lilien erzielten. Insgesamt hatten die Gäste aus Hessen die zwingenderen Chancen, agierten beim letzten Ball aber bisweilen zu fahrig. Jene Präzision, die dem SVD fehlte, hatte der Club dafür heute auf seiner Seite. Darmstadt verpasst damit den Sprung an die Tabellenspitze.
90.
22:25
Spielende
90.
22:25
Tooor für 1. FC Nürnberg, 3:1 durch André Leipold (Eigentor)
Nürnberg erhöht auf 3:1. Das ist die Entscheidung. Schleimer erobert die Kugel und legt für Handwerker ab, der sofort den an der Mittellinie lauernden Møller Dæhli auf die Reise schickt. Der hält zunächst an der Eckfahne den Ball und legt dann für den nachgerückten Schleimer ab. Dessen flacher Pass ins Zentrum landet direkt im Laufweg von Leipold, der nicht mehr reagieren kann und die Hereingabe über die eigene Torlinie stolpert. Der Schiedsrichter pfeift daraufhin direkt die Partie ab.
90.
22:23
Die Lilien schlagen die Bälle hoch nach vorne, aber der Club klärt stets souverän. Kempe macht derweil mal einen zweiten Ball fest und probiert es ambitioniert aus 26 Metern. Der Rechtsschuss geht jedoch deutlich vorbei. Knapp zwei Minuten noch.
90.
22:21
Auch eine Standardsituation sorgt für keine Gefahr im Strafraum der Mittelfranken. Kempe bringt eine Ecke von rechts viel zu tief an den ersten Pfosten, wo gleich zwei Nürnberger stehen, aber kein eigener Mitspieler.
90.
22:20
Ganze sechs Minuten gibt es noch on top. So richtig kommt Darmstadt allerdings nicht in eine Druckphase hinein, weil der Club weiterhin sein Heil im Spiel nach vorne sucht und das Geschehen damit vom eigenen Drittel fernhält.
90.
22:19
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 6
89.
22:18
Wiederholt setzt Bader nach vielversprechendem Vorstoß über rechts ein Zuspiel völlig fahrig ins Toraus. Der 24-Jährige steht heute neben sich.
87.
22:16
Møller Dæhli passt vom linken Flügel aus auf Duman, der im engen Sechzehner aber leicht die Orientierung verliert. Der Abschluss aus der Drehung heraus geht mehr in Richtung Eckfahne als aufs Tor. Abstoß Darmstadt.
86.
22:15
Klauß unterbricht die Partie zum dritten Mal und bringt Hübner für Dovedan.
86.
22:14
Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Florian Hübner
86.
22:14
Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Nikola Dovedan
84.
22:13
Die Lilien ringen um eine schnelle Antwort. Ein hoher Ball in die Tiefe wird für André Leipold abgelegt, dem der Abschluss aus 15 Metern aber etwas verzieht. Der Rechtsschuss geht knapp am Tor der Franken vorbei.
82.
22:10
Tooor für 1. FC Nürnberg, 2:1 durch Lukas Schleimer
Die Franken erzielen den Treffer zum 2:1. Mats Møller Dæhli schickt Nikola Dovedan in die Schnittstelle, der aus sechs Metern sofort abzieht. Patric Pfeiffer ist per Grätsche aber zur Stelle, wirft sich rein und klärt zur Ecke. Die führt nach Geis-Herausnahme nun Taylan Duman aus, der einen geradezu perfekten Ball auf den Kopf von Lukas Schleimer serviert. Der setzt sich im Luftduell überdies gegen Patric Pfeiffer durch und wuchtet das Leder unhaltbar für Morten Behrens aus fünf Metern ins Netz.
81.
22:09
Zehn Minuten bleiben beiden Teams noch, um einen Punkt in drei Zähler zu verwandeln. Insgesamt sind die Lilien seit dem Ausgleich das zwingendere Team. Der Club hält allerdings weiterhin voll dagegen, kommt aber zu keinen nennenswerten Abschlüssen.
78.
22:06
Zweiter Wechsel beim Club: Duman ersetzt Geis.
78.
22:06
Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Taylan Duman
78.
22:06
Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Johannes Geis
75.
22:04
Dem letzten Ball fehlt hüben wie drüben noch die finale Präzision. Nach Vorstoß über rechts hat Bader viel Platz, setzt die Hereingabe vom rechten Strafraumeck aus aber hinter den zweiten Pfosten ins Aus. Abstoß Nürnberg.
73.
22:01
Gelbe Karte für Asger Sørensen (1. FC Nürnberg)
Sørensen kommt zu spät und holt sich eine Gelbe Karte ab, die wehtut. Er fehlt nächste Woche gegen Bremen.
70.
22:00
Es entwickelt sich zunehmend ein offener Schlagabtausch. Das Remis ist insbesondere für die Nürnberger zu wenig, während auch Darmstadt den Sieg will, um die Tabellenführung zu erobern. Beide Teams halten sich kaum noch im Mittelfeld auf, sondern spielen munter nach vorne.
67.
21:58
Honsak startet über links und bedient dann den freien Pfeiffer im Rückraum. Der muss sich strecken, um den etwas zu scharfen Pass zu erreichen, kann das Leder mit einer Grätsche aber noch erreichen. Der Abschluss verfehlt das Club-Tor allerdings knapp.
66.
21:55
Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Lukas Schleimer
66.
21:55
Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Pascal Köpke
66.
21:55
SVD-Keeper Schuhen hat sich verletzt. Lieberknecht ist zum Wechsel gezwungen und bringt Vertreter Behrens, der sich hektisch warm macht,
66.
21:54
Einwechslung bei SV Darmstadt 98: Morten Behrens
66.
21:54
Auswechslung bei SV Darmstadt 98: Marcel Schuhen
63.
21:53
Geis wirft auf Tempelmann ein, der kurz nach innen zieht und dann einfach mal aus 25 Metern abzieht. Der Rechtsschuss ist allerdings ein Fall für die Tribüne. Offensiv kommt bislang im zweiten Durchgang gar nichts vom Club.
60.
21:51
Darmstadt will mehr als den einen Punkt. Das zeigt dieser Doppelwechsel deutlich. Mit Leipold und Honsak kommen zwei frische Offensivkräfte.
60.
21:50
Einwechslung bei SV Darmstadt 98: Mathias Honsak
60.
21:50
Auswechslung bei SV Darmstadt 98: Tim Skarke
60.
21:50
Einwechslung bei SV Darmstadt 98: André Leipold
60.
21:50
Auswechslung bei SV Darmstadt 98: Braydon Manu
58.
21:49
Gelbe Karte für Pascal Köpke (1. FC Nürnberg)
Wegen des Handspiels auf der Linie sieht Köpke nun auch noch die Gelbe Karte und ist damit gut bedient. Der Unparteiische lässt hier vor allem deshalb Gnade vor Recht ergehen, weil Pfeiffer den Nachschuss verwertete.
58.
21:46
Tooor für SV Darmstadt 98, 1:1 durch Luca Pfeiffer
Da ist der Ausgleich. Bader tankt sich rechts nach vorne und flankt scharf nach innen. Mathenia faustet das Leder in die Füße von Tietz, der den Ball nicht richtig trifft, aber dennoch aufs Tor bringt. Dort steht Köpke und verhindert den Einschlag im Stil eines Torhüters mit der Hand. Die Kugel bleibt aber scharf. Pfeiffer schaltet am schnellsten und drückt das Leder mit links über die Linie.
56.
21:46
Immerhin mal wieder ein Abschluss. Nachdem Manu zunächst geblockt wird, behauptet Bader die Kugel und kann nach einem Doppelpass abziehen. Er erwischt den Ball aber nicht richtig, der deutlich links am Nürnberger Tor vorbeigeht.
55.
21:44
Torsten Lieberknecht muss sich so langsam aber sicher überlegen, weitere Wechsel zu vollziehen. Die Hessen kommen nicht einmal in die Nähe eines Abschlusses, weil Nürnberg defensiv nichts anbrennen lässt.
52.
21:41
Die Lilien bleiben auch im zweiten Durchgang so passiv wie in der ersten Hälfte. Der Ballbesitzvorteil ist weiter auf Seiten des Clubs, der es mit der Führung im Rücken allerdings nicht eilig hat und den Südhessen nicht den Gefallen tut, in Konter zu laufen.
49.
21:38
Gelbe Karte für Tom Krauß (1. FC Nürnberg)
Krauß kommt im Zweikampf gegen Holland zu spät und erwischt mit der Grätsche nur seinen Gegenspieler. Klare Gelbe Karte.
46.
21:34
Die Teams sind zurück auf dem Feld. Bei den Gästen bleibt Seydel in der Kabine, für den Tietz übernimmt. Die Hausherren spielen unverändert weiter. Der Ball rollt wieder.
46.
21:34
Einwechslung bei SV Darmstadt 98: Phillip Tietz
46.
21:34
Auswechslung bei SV Darmstadt 98: Aaron Seydel
46.
21:34
Anpfiff 2. Halbzeit
45.
21:20
Halbzeitfazit:
Mit 1:0 führt Nürnberg zur Pause gegen Darmstadt. Die Lilien erwischten zunächst den besseren Start und hatten bereits in der zweiten Spielminute eine dicke Großchance, die Seydel leichtfertig vergab. Dann fand der FCN aber über lange Ballbesitzphasen in die Partie und übernahm zunehmend die Initiative. Per Kopf traf Schindler zunächst nur die Latte (25.), ehe Dovadan kurz vor der Pause nach Geis-Freistoß die nicht unverdiente Führung markierte (43.). Die Südhessen überließen den Franken über weite Strecken das Feld und lauerten auf Umschaltmomente. Etwas zu passive Gäste müssen angesichts des Rückstands nun deutlich aktiver werden, wenn der Sprung auf Platz eins heute Abend noch gelingen soll.
45.
21:17
Ende 1. Halbzeit
45.
21:16
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
43.
21:13
Tooor für 1. FC Nürnberg, 1:0 durch Nikola Dovedan
Mit einer Standardsituation geht der Club jetzt aus dem Nichts mit 1:0 in Führung. Geis zirkelt einen Freistoß aus dem rechten Halbfeld butterweich auf den Kopf von Dovedan, der aus zehn Metern zum Abschluss kommt. Der Ball kommt aufs linke untere Eck, prallt dort knapp vorbei an Schuhen an den Innenpfosten und von dort ins Tor. Der Keeper der Lilien sieht etwas unglücklich bei diesem möglicherweise haltbaren Kopfball aus.
41.
21:12
Fünf Minuten bleiben beiden Teams noch, um im ersten Durchgang vielleicht doch noch die Führung zu erzielen. In diesem momentan sehr zweikampfbetonten Spiel liegen allerdings aktuell nicht wirklich Tore in der Luft.
38.
21:10
Die umkämpfte Partie bleibt sehr intensiv, kommt allerdings weiterhin ohne allzu viele nennenswerte Strafraumszenen aus. Zu wenig lassen die stabilen Defensivreihen zu.
35.
21:05
Das Tempo bleibt nur wenige Momente lang niedrig. Schlagartig fährt der Club das Pressing wieder hoch und reißt die Initiative damit wieder an sich. Darmstadt agiert bisweilen zu passiv und will zu oft reagieren, statt selbst tätig zu werden. Allerdings bieten die konzentrierten Franken wenig Raum für Darmstädter Umschaltmomente an.
32.
21:03
Dem Spitzenspiel fehlen weiterhin die Tore. Die Südhessen werden im eigenen Drittel gar nicht attackiert und leisten sich eine kleine Auszeit am Ball.
29.
21:00
Bei einer Darmstädter Ecke bleibt Sobiech gegen Krauß im Luftduell Sieger, köpft die Kugel allerdings weit über das Nürnberger Tor hinweg. Abstoß FCN.
27.
20:57
Manu lässt Handwerker bei einem Vorstoß über rechts mit einem Beinschuss stehen, aber dahinter ist Geis zur Stelle und rettet für seinen Mitspieler. Defensiv lassen die Mittelfranken momentan wenig anbrennen.
25.
20:56
Latte für Nürnberg! Geis bringt eine Ecke von links flach auf den ersten Pfosten, wo Sørensen zunächst passieren lässt. Handwerker geht nicht richtig hin, aber Tempelmann erobert die Kugel auf dem anderen Flügel zurück und legt für Dovedan ab. Dessen Flanke findet am zweiten Pfosten Schindler, dessen Kopfball aus sechs Metern allerdings nur an die Latte klatscht.
22.
20:54
Nicht ungefährlich: Ein Abschluss aus der zweiten Reihe setzt kurz vor Schuhen auf, der das Leder nicht festhalten kann. Im Nachfassen kann er den Ball dann aber unter sich begraben, ehe ein FCN-Spieler Profit aus dem kleinen Wackler schlagen kann.
20.
20:51
Nach einer Ecke von rechts ist Mathenia mit einem starken Reflex gegen einen Pfeiffer-Abschluss zur Stelle. Den abgewehrten Schuss können die Vorderleute dann aus der Gefahrenzone schlagen.
18.
20:49
Das Mittelfeld bekommen beide Teams recht mühelos überbrückt. Hinter die Abwehrkette kommen aber weder die Mittelfranken noch die Südhessen. Seit der Seydel-Großchance mangelt es dem Spiel an Strafraumszenen.
15.
20:46
Nach Darmstädter Fehlpass im Aufbauspiel setzt sich Kilian Fischer auf dem rechten Flügel durch und flankt dann flach ins Zentrum, wo Pascal Köpke am ersten Pfosten einfach mal den Hackentrick auspackt. Die Kugel kommt allerdings genau auf Marcel Schuhen, der sicher zupackt.
14.
20:45
Darmstadt wirkt im Spiel nach vorne wacher und etwas präziser, aber das Spiel der Nürnberger wirkt insgesamt ballsicherer. Der Club hat lange Ballstafetten, die allerdings in nichts Zählbares münden.
11.
20:42
Luca Pfeiffer tankt sich auf dem rechten Flügel nach vorne, aber Asger Sørensen ist eng am Gegenspieler dran und kann verhindern, dass das Zuspiel ins Zentrum kommt, wo gleich zwei SVD-Spieler lauern. Nach einem Block geht Pfeiffer dann mit gestrecktem Bein in den Zweikampf, worauf der Unparteiische die Szene wegen gefährlichen Spiels abpfeift.
8.
20:39
Darmstadt drückt weiter, aber auch der Club fackelt nach Balleroberung nicht lange und sucht das direkte Gegenspiel. Beide Teams sind bemerkenswert früh auf Betriebstemperatur.
5.
20:37
Die ersten Minuten gehören den Gästen, die keinen Zweifel daran aufkommen lassen, dass sie sich am heutigen Abend die Tabellenführung zurückholen möchten. Der Club ist defensiv von Anfang an gefordert und steht unter Druck.
2.
20:33
Die erste dicke Chance der Partie gehört den Lilien. Nach einem Freistoß aus dem linken Halbfeld verlängert Pfeiffer per Kopf auf Seydel, der aus sechs Metern völlig frei zum Abschluss kommt. Der Rechtsschuss geht allerdings knapp am Tor vorbei. Riesendusel für den Club.
1.
20:31
Der Ball rollt in Nürnberg. Die Hausherren treten in roten Trikots über schwarzen Hosen an. Die Gäste aus Hessen sind ganz in Weiß gekleidet. Los geht's.
1.
20:31
Spielbeginn
20:03
21 Aufeinandertreffen gab es zwischen Nürnberg und Darmstadt in der 2. Fußball-Bundesliga. Dabei fing sich der Club insgesamt 36 Gegentore gegen die Lilien ein. Gegen keinen anderen Zweitligisten gab es mehr Gegentreffer für den FCN. Entsprechend gefordert wird die Defensive auch im heutigen Spiel sein.
19:58
32 Mal standen sich beide Mannschaften bislang gegenüber und mit 13 Siegen führt Nürnberg den direkten Vergleich an (zehn Remis, neun Niederlagen). Allerdings ging nicht nur das Hinspiel an die Lilien (2:0). Auch auswärts in Mittelfranken war der SVD zuletzt überaus erfolgreich. Die Südhessen haben keines ihrer letzten acht Gastspiele in Nürnberg mehr verloren (zwei Siege, sechs Remis). Der letzte Club-Heimsieg über Darmstadt reicht auf den 9. September 1978 zurück.
19:53
Am letzten Samstag feierte Darmstadt einen wichtigen 3:1-Heimsieg über Holstein Kiel. Torsten Lieberknecht sieht entsprechend wenig Gründe für Veränderungen und belässt es bei einem einzigen Wechsel: Tim Skarke ersetzt Mathias Honsak (Bank).
19:48
Der SV Darmstadt verlor bereits vor der Länderspielpause auswärts ein wichtiges Spitzenspiel bei Werder Bremen mit 0:1. Allerdings war dies die einzige Niederlage der Lilien unter den letzten sieben Ligaspielen (drei Siege, drei Remis). Insgesamt ist die Auswärtsbilanz der Südhessen gut. Sieben der 14 Auswärtsspiele im Ligabetrieb konnte die Mannschaft von Torsten Lieberknecht siegreich gestalten (drei Remis, vier Niederlagen). Nur Paderborn und Bremen feierten mehr Siege in der Ferne (jeweils acht).
19:42
Der Club holte zuletzt 13 von 15 möglichen Punkten, ehe der Aufwärtstrend ausgerechnet am vergangenen Sonntag bei der 1:3-Pleite in Heidenheim gestoppt wurde. Im Vergleich zu dieser Partie verändert Trainer Robert Klauß seine Startformation auf drei Positionen: Johannes Geis, Nikola Dovedan und Tom Krauß erhalten den Vorzug vor Lukas Schleimer, Taylan Duman (beide Bank) und Fabian Nürnberger (Gelbsperre).
19:36
Die Lilien sind das letzte Team aus der aktuellen Spitzengruppe, das am 29. Spieltag noch spielen muss. Dementsprechend entscheidet sich heute Abend der Tabellenstand. Mit einem Auswärtssieg in Mittelfranken würden die Südhessen die Tabellenführung erobern. Das Remis würde immerhin für Platz drei reichen. Der FCN hat seinerseits jedoch die Chance, mit einem Heimsieg bis auf zwei Punkte an die Darmstädter heranzurücken, die dann auf dem vierten Rang blieben. Entsprechend viel Brisanz bringt das Samstagabendspiel der 2. Bundesliga mit sich.
19:30
Guten Abend und herzlich willkommen aus dem Max-Morlock-Stadion. Hier empfängt der 1. FC Nürnberg heute Abend um 20:30 Uhr den SV Darmstadt 98 im Rahmen des 29. Spieltags der 2. Bundesliga.

1. FC Nürnberg

1. FC Nürnberg Herren
vollst. Name
1. Fußball-Club Nürnberg Verein für Leibesübungen
Spitzname
Club
Stadt
Nürnberg
Land
Deutschland
Farben
rot-weiß
Gegründet
04.05.1900
Sportarten
Fußball, Boxen, Handball, Hockey, Roll- und Eissport, Schwimmen, Ski, Tennis
Stadion
Max-Morlock-Stadion
Kapazität
50.000

SV Darmstadt 98

SV Darmstadt 98 Herren
vollst. Name
Sportverein Darmstadt 1898
Spitzname
Die Lilien
Stadt
Darmstadt
Land
Deutschland
Farben
blau-weiß
Gegründet
22.05.1898
Sportarten
Fußball, Tischtennis, Judo, Handball, Basketball, Leichtathletik
Stadion
Merck-Stadion am Böllenfalltor
Kapazität
17.400