0 °C
Funke Medien NRW
19. Spieltag
29.01.2020 20:30
Beendet
Dresden
Dynamo Dresden
1:0
Karlsruher SC
Karlsruhe
1:0
  • Marco Terrazzino
    Terrazzino
    38.
    Linksschuss
Stadion
Rudolf-Harbig-Stadion
Zuschauer
27.595
Schiedsrichter
Dr. Robert Kampka

Liveticker

90
22:26
Fazit:
Einen lebensnotwendigen 1:0-Erfolg feiert die SG Dynamo Dresden im Abstiegskampf. So behält der Tabellenletzte im Duell mit dem Karlsruher SC die Oberhand und verkürzt die Distanz zum rettenden Ufer auf vier Punkte. Vor 27.595 Zuschauern im Rudolf-Harbig-Stadion sorgte eine Standardsituation kurz vor der Pause für den Treffer des Tages. Ging die Führung schon beim Seitenwechsel in Ordnung, so verdienten sich die Sachsen das 1:0 nach Wiederbeginn noch zusätzlich. Die Schwarz-Gelben blieben die tonangebende Mannschaft, spielten bis in die Schlussphase hinein nach vorn. Dagegen stellte der Auftritt des KSC eine einzige Enttäuschung dar. Die Harmlosigkeit bekamen die Gäste nie abgelegt. In der Schlussviertelstunde brachten die Jungs von Alois Schwartz keinen einigen Torschuss zustande. Erst in der 90. Minuten fand man noch zweimal zum Abschluss. Insgesamt war das deutlich zu wenig – und zwar in allen Belangen. In der Form werden die Karlsruher im Abstiegskampf nicht bestehen können.
90
22:23
Spielende
90
22:23
So besteht für den KSC weiter die Möglichkeit. Jérôme Gondorf versucht sein Glück rechts im Sechzehner mit einem Rechtsschuss aus der Drehung. Dieser wird abgeblockt.
90
22:21
Nach wie vor verlagern die Hausherren das Geschehen weit in die gegnerische Hälfte. Die SGD ihrerseits versäumt es allerdings, selbst alles klar zu machen.
90
22:20
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
90
22:19
In der Tat bringt Marco Djuricin jetzt einen Torschuss für die Gäste an. Mit dem linken Fuß jedoch zielt der Österreicher aus etwa 20 Metern nicht genau genug.
90
22:18
Einwechslung bei Dynamo Dresden: Ondřej Petrák
90
22:18
Auswechslung bei Dynamo Dresden: Sascha Horvath
89
22:17
Zu befürchten haben die Gastgeber nichts. Der harmlose Gegner bringt gar nichts mehr zustande. Es ist ernüchternd, was der KSC hier zeigt.
87
22:16
Dynamo setzt die Karlsruher bereits in deren Hälfte unter Druck, attackiert früh und forciert jetzt wieder Ballverluste. Viel aber machen die Schwarz-Gelben nicht daraus.
85
22:14
Unvermindert halten sich die Sachsen in der gegnerischen Hälfte auf. Karlsruhe scheint meilenweit von einer Schlussoffensive entfernt. Die Minuten verstreichen. Worauf warten die Badener noch?
83
22:12
Dynamo ist dem zweiten Treffer deutlich näher. Jetzt sucht Alexander Jeremejeff rechts in er Box den Abschluss. Der abgefälschte Ball verfehlt den Kasten von Benjamin Uphoff.
82
22:10
Gelbe Karte für Barış Atik (Dynamo Dresden)
Aufgrund einer Spielverzögerung holt sich Barış Atik seine vierte Gelbe Karte der Saison ab.
81
22:10
Ohne größere Probleme behalten die Sachsen das Geschehen im Griff. Derzeit verschaffen sich die Jungs von Markus Kauczinski reichlich Entlastung. Der KSC wirkt nach wie vor recht einfallslos.
79
22:09
Alois Schwartz schöpft sein Wechselkontingent damit bereits restlos aus.
79
22:07
Einwechslung bei Karlsruher SC: Anton Fink
79
22:07
Auswechslung bei Karlsruher SC: Marco Thiede
79
22:07
Einwechslung bei Dynamo Dresden: Barış Atik
79
22:06
Auswechslung bei Dynamo Dresden: Patrick Ebert
77
22:04
Gelbe Karte für Patrick Ebert (Dynamo Dresden)
Wegen eines Ellbogeneinsatzes gegen Jérôme Gondorf fängt sich Patrick Ebert die neunte Gelbe Karte der laufenden Spielzeit ein.
75
22:04
Einwechslung bei Dynamo Dresden: Alexander Jeremejeff
75
22:03
Auswechslung bei Dynamo Dresden: Patrick Schmidt
73
22:03
Großchance für Dynamo! Nach einem Ballverlust von Jérôme Gondorf im Mittelkreis schaltet Dženis Burnić schnell um, bedient Patrick Schmidt. Im Sechzehner zieht der Stürmer rechts an Benjamin Uphoff vorbei. Der Keeper ist geschlagen. Nun will der Angreifer die Pille mit dem rechten Fuß ins Tor schieben. Im letzten Moment grätscht David Pisot hinein und rettet auf der Linie.
72
22:01
Jetzt bringen die Gäste mal Dynamik rein. Die flache Hereingabe von der rechten Seite befördert Philipp Hofmann aus kurzer Distanz über die Querlatte.
71
22:00
Nun lassen sich die Schwarz-Gelben mal wieder vorn sehen. Das bringt Entlastung und eine Ecke. Um die kümmert sich auf der linken Seite Patrick Ebert findet mit seiner Hereingabe keinen Mitspieler.
67
21:58
Dynamo steht nun verstärkt hinten drin, lässt den KSC gewähren. Doch den Männern von Alois Schwartz fällt nicht allzu viel ein, das Dynamo in Schwierigkeiten bringen könnte.
65
21:52
Gelbe Karte für Sascha Horvath (Dynamo Dresden)
Wegen eines hohen Beins und offener Sohle gegen Marvin Wanitzek kassiert Sascha Horvath seine erste Gelbe Karte der Saison.
63
21:52
Jérôme Gondorf bringt jetzt erstmals einen Ball aufs Dresdner Tor. Aus etwa 18 Metern fordert der Mittelfeldspieler Kevin Broll heraus. Der Torhüter ist aufmerksam und hält den Ball sicher.
62
21:50
Einwechslung bei Karlsruher SC: Marco Djuricin
62
21:49
Auswechslung bei Karlsruher SC: Lukas Fröde
61
21:49
Einwechslung bei Karlsruher SC: Marc Lorenz
61
21:49
Auswechslung bei Karlsruher SC: Damian Roßbach
57
21:46
Die aktuelle Phase erweist sich als äußerst umkämpft. Beide Mannschaften lassen sich kaum Raum, es setzt immer wieder Fehlpässe und Ballverluste.
55
21:43
Nun scheinen die Karlsruher die Zeichen der Zeit erkannt zu haben, intensivieren die eigenen Bemühungen. Doch das ist letztlich fürs erste nur ein Strohfeuer. Dynamo behält überwiegend die Kontrolle.
53
21:42
Brian Hämäläinen und Marco Terrazzino kurbeln das Dynamo-Spiel über die linke Seite an. Letztlich ist der Steilpass des Letzteren eine Spur zu lang. Der Däne hetzt vergeblich in Richtung Grundlinie.
50
21:38
Gelbe Karte für Patrick Schmidt (Dynamo Dresden)
Im Mittelkreis springt Patrick Schmidt ohne Chance auf den Ball in Daniel Gordon. Für diesen Einsatz hält Dr. Robert Kampka die Gelbe Karte bereit. Für den Stürmer ist das die dritte Verwarnung der Saison.
49
21:38
Patrick Ebert bietet sich auf der linken Seite etwas Platz. Dieser bedient Patrick Schmidt halblinks im Strafraum. Der Angreifer schießt direkt mit dem linken Fuß, trifft den Ball nicht ganz sauber. Keeper Benjamin Uphoff packt entschlossen zu.
47
21:35
Früh im zweiten Durchgang erarbeiten sich die Gäste ihre zweite Ecke der Partie. Diese segelt von der linken Seite in die Mitte, landet aber auf einem Dresdner Kopf.
46
21:33
Ohne personelle Veränderungen schicken beide Trainer ihre Mannschaften in den zweiten Spielabschnitt.
46
21:33
Anpfiff 2. Halbzeit
45
21:21
Halbzeitfazit:
In einer lange Zeit ereignisarmen Begegnung gab es also doch noch in Tor. So führt die SG Dynamo Dresden zur Pause gegen den Karlsruher SC verdient mit 1:0. In der Summe hatten die Schwarz-Gelben mehr vom Spiel, erwiesen sich als zweikampfstärker und arbeiteten einen Hauch intensiver zum Tor. Die insgesamt agileren Sachsen geben das Zepter nur Mitte der ersten Hälfte vorübergehend aus der Hand. In dieser Phase zeigten die Badener mal Interesse, aktiv am Spiel teilnehmen zu wollen. Das allerdings war von überschaubarer Dauer und Intensität. Darüber hinaus begnügte sich der KSC als Auswärtsmannschaft damit, den Ball vom eigenen Tor fernzuhalten und dem Gegner nichts zuzulassen, was mit wenigen Ausnahmen auch gut gelang. Nun aber hat sich die Ausgangslage verändert. Karlsruhe wird fortan mehr gefordert sein.
45
21:17
Ende 1. Halbzeit
44
21:17
Den fälligen Freistoß tritt Patrick Ebert auf den Schädel von Florian Ballas. Der Innenverteidiger köpft auf Höhe des zweiten Pfostens knapp am rechten Torwinkel vorbei.
43
21:14
Gelbe Karte für Philipp Hofmann (Karlsruher SC)
Wegen eines Fouls an Dženis Burnić kassiert Philipp Hofmann seine dritte Gelbe Karte der laufenden Spielzeit.
40
21:14
In der Summe geht die Führung in Ordnung. Dynamo investierte bislang mehr in die Partie. Und natürlich stellt die Fans auf den Rängen dieses 1:0 fürs Erste zufrieden.
38
21:08
Tooor für Dynamo Dresden, 1:0 durch Marco Terrazzino
Um die fällige Ecke kümmert sich Patrick Ebert. Die Ausführung entwickelt sich zunächst wenig vielversprechend. Doch der 32-Jährige setzt nach, bringt die Kugel mit Druck zur Mitte. Halblinks in der Box bekommt Marco Terrazzino das Spielgerät unter Kontrolle und befördert es mit dem linken Fuß aus etwa zehn Metern ins lange Eck. Für den Neuzugang aus Freiburg ist das natürlich der erste Saisontreffer.
37
21:08
Von der linken Seite bringt Brian Hämäläinen eine Flanke an, die zielt auf Patrick Schmidt ab. Daniel Gordon klärt vor dem Stürmer zur Ecke.
35
21:07
Mittlerweile hat Dynamo wieder deutlicher das Sagen. Alles läuft gefühlt noch mit angezogener Handbremse ab. Da fehlt der Mut, die letzte Überzeugung. Aber das kann ja noch werden.
33
21:05
Nach einem Doppelpass mit Sascha Horvath sucht Patrick Schmidt in leicht nach links versetzter Position den Weg in den Sechzehner. Unter Bedrängnis gerät der Stürmer aus der Balance, bekommt seinen Linksschuss nicht sauber hin.
29
21:02
Anschließend möchten sich die Schwarz-Gelben wieder mehr in den Vordergrund spielen. Linus Wahlqvist bringt eine Flanke von der rechten Seite an, die eine sichere Beute von Benjamin Uphoff wird.
28
21:01
Jérôme Gondorf probiert es mit einem Distanzschuss. Das ist noch das Gefährlichste, was es heute bislang zu sehen gab. Der Rechtsschuss hat Bums und streicht vergleichsweise knapp am linken Pfosten vorbei. Allerdings sieht Kevin Broll früh, dass er da nicht eingreifen muss.
27
20:57
Gelbe Karte für Dženis Burnić (Dynamo Dresden)
Am Mittelkreis grätscht Dženis Burnić gegen Marvin Wanitzek, spitzelt diesem eigentlich sauber den Ball weg. Dennoch eilt Schiedsrichter Kampka umgehend mit der Gelben Karte herbei. Und das ist fatalerweise die fünfte Verwarnung für den Mittelfeldspieler, der in der nächsten Partie gesperrt fehlen wird.
25
20:56
Dann bringt Dynamo zumindest im Ansatz mal wieder etwas Zug rein. Eine Abschlusshandlung zieht das nicht nach sich. Damit ist dieses Spiel wahrlich noch nicht gesegnet
23
20:54
Ein ähnliches Schicksal erleidet wenig später ein Karlsruher Freistoß von der linken Seite. Dieser hohe Ball von Marvin Wanitzek fordert zumindest Kevin Broll, der die Hereingabe sicher abfängt.
21
20:53
Nun erarbeitet sich der KSC die allererste Ecke in dieser Begegnung. Marvin Wanitzek nimmt sich der Ausführung an, doch auch die bleibt komplett harmlos.
19
20:50
Im Schneeregen von Dresden wollen die Gastgeber das nicht so einfach hinnehmen. Nun ergreift das Team von Markus Kauczinski also wieder die Initiative. Zielstrebigkeit jedoch ist beiderseits in keinerlei Ausprägung zu erkennen.
16
20:48
Dennoch haben die Gäste nun doch spürbar mehr vom Spiel. Inzwischen führen überwiegend die Jungs von Alois Schwartz den Ball. Dynamo hingegen kommt lange nicht mehr so gut zur Geltung wie in der Anfangsphase.
14
20:46
In Folge einer Standardsituation auf der linken Seite bringt Manuel Stiefler einen Rechtsschuss an. Auch dieser beschwört nicht annähernd Gefahr herauf.
12
20:44
So ein wenig kommen die Karlsruher jetzt besser zur Geltung, ergattern etwas mehr Spielanteile - ohne dem Gegner das Heft des Handelns aus der Hand nehmen zu können.
10
20:42
Mit einem langen Ball möchte Florian Ballas Patrick Ebert in Szene setzten, diesen in Richtung Sechzehner schicken. Das Zuspiel jedoch kommt nicht an, da fehlt es an Präzision.
9
20:41
Aus der zweiten Reihe haut Dirk Carlson den Ball jetzt in Richtung Tor. Das schaut eher nach Verzweiflung aus. Der Linksschuss aus etwa 25 Metern ist zu hoch angesetzt. Da muss Kevin Broll keinen Finger krümmen.
8
20:39
Zwar lassen sich die Gäste hin und wieder mal in der gegnerischen Hälfte sehen. Diese Besuche sind allerdings sehr selten und nur von kurzer Dauer. Damit kann der KSC keinerlei Akzente setzen.
6
20:38
Um den fälligen Freistoß kümmert sich Patrick Ebert, tritt den Ball lang in Richtung des zweiten Pfostens. An der Grundlinie bemüht sich Florian Ballas um die Flanke. Die aber ist zu lang. Dresdens Innenverteidiger bekommt die Kugel nicht unter Kontrolle.
5
20:35
Dresden gibt weiter den Ton an. Nahe des rechten Strafraumecks schlägt Sascha Horvath einen Haken zur Mitte, wird von Lukas Fröde zu Fall gebracht.
3
20:33
Von Beginn an bemühen sich die Hausherren ums Spiel. Auf dem linken Flügel setzt sich Marco Terrazzino durch, passt dann mit Übersicht in die Mitte auf den nachrückenden Linus Wahlqvist. Dessen Rechtsschuss rollt links am Kasten von Benjamin Uphoff vorbei.
1
20:30
Spielbeginn
20:30
Inzwischen tummeln sich unsere Hauptdarsteller auf dem Platz. Die beiden Mannschaftskapitäne Florian Ballas und David Pisot stehen zur Platzwahl bereit. Die Münze fällt zu Gunsten des Ersteren, der sich für den Ball entscheidet. Dynamo also wird anstoßen.
20:29
Kurz vor dem Anpfiff blicken wir auf das Unparteiischengespann. Mit der Spielleitung wurde Dr. Robert Kampka betraut. Der Bundesligareferee leitete sein 77. Zweitligaspiel, wird dabei unterstützt von den Assistenten Rafael Foltyn und Marcel Unger.
20:26
In den Testspielen der Winterpause fuhr der KSC Siege gegen Lausanne-Sport (1:0) und den FC Ingolstadt (4:0) ein. Gegen Steaua Bukarest verlor man mit 0:1. Dynamo siegte zunächst gegen Zwickau, Dinamo Bukarest (jeweils 1:0) sowie den südkoreanischen Klub Jeonbuk (3:0). Am vergangenen Freitag setzte es beim Ligakonkurrenten VfB Stuttgart eine 1:3-Niederlage.
20:25
Karlsruhes Negativserie ist drei Spiele lang. Zuletzt setzte es zwei Heimpleiten gegen Fürth (1:5) und Wehen Wiesbaden (0:1). Im letzten Auswärtsspiel in Bielefeld gab es Anfang Dezember zumindest einen Zähler (2:2). Ihren einzigen Dreier in der Fremde feierten die Badener zum Saisonauftakt in Wiesbaden (2:1).
20:21
Zumindest darf Dresden heute zu Hause spielen. Im Rudolf-Harbig-Stadion wurden schließlich elf der insgesamt 13 Punkte und alle drei Saisonsiege geholt. Aktuell ist die SGD fünf Spiele ohne Sieg. Der Trainerwechsel hat also nichts gebracht. Unter Markus Kauczinski setzte es zwei Auswärtsniederlagen in Osnabrück und Nürnberg – ohne eigenen Torerfolg. Zumindest holten die Sachsen im letzten Heimspiel unter Interimstrainer Heiko Scholz einen Punkt gegen Sandhausen (1:1). Der letzte Dreier wurde Anfang November daheim gegen Wehen Wiesbaden eingefahren (1:0).
20:17
Ihre prekäre Lage haben die Sachsen dem schwachen Sturm zu verdanken. Spärliche 17 Saisontore wurden bisher erzielt – die mit Abstand wenigsten in der Liga. Und defensiv kompensieren das die Schwarz-Gelben auch nicht, stellen zugleich die viertschlechteste Abwehr (34 Gegentreffer). Der KSC allerdings fing sich tatsächlich noch zwei Tore mehr ein und gilt gemeinsam mit dem VfL Bochum als Schießbude der Liga.
20:10
Tabellarisch lässt sich durchaus von einem Kellerduell sprechen. Das Schlusslicht empfängt den Fünfzehnten. Dynamo hat schon ein wenig den Anschluss verloren. Zum rettenden Ufer, wo sich der KSC gerade so über dem Strich befindet, fehlen sieben Punkte. Die Karlsruher weisen praktisch keinerlei Polster auf, sind punktgleich mit Wehen Wiesbaden auf dem Relegationsplatz. Für beide Klubs zählt also jeder Punkt. Am Besten sollten sie heute mit dem Sammeln beginnen.
20:01
Lediglich zwei Umstellungen im Verglich zur letzten Partie vor Weihnachten nimmt Alois Schwartz vor. Burak Çamoğlu und Marc Lorenz müssen heute mit einem Platz auf der Bank vorliebnehmen. Dafür rücken Dirk Carlson und Jérôme Gondorf in Karlsruhes Anfangsformation. Letzterer ist zugleich die bislang einzige Neuverpflichtung der Badener. Der Mittelfeldspieler wurde vom SC Freiburg ausgeliehen.
19:53
Auf Seiten der Hausherren gibt es im Vergleich zum letzten Pflichtspiel im Dezember vier Veränderungen. Anstelle von Niklas Kreuzer, Jannik Müller, Barış Atik (alle Bank) und Moussa Koné (Wechsel zu Nîmes Olympique) rücken Dženis Burnić, Marco Terrazzino, René Klingenburg und Patrick Schmidt in Dresdens Startelf. Somit kommen zwei von sechs Dynamo-Neuzugängen gleich von Beginn zum Einsatz. Terrazzino und Schmidt sind Leihgaben des SC Freiburg bzw. aus Heidenheim. Die ausgeliehenen Godsway Donyoh (FC Nordsjælland) und Ondřej Petrák (1. FC Nürnberg) sitzen zumindest auf der Bank. Der grippekranke Josef Hušbauer (Leihe von Slavia Prag) sowie Simon Makienok, dessen Wechsel vom FC Utrecht heute erst bestätigt wurde, fehlen indes noch im Kader.
19:37
Herzlich willkommen in der 2. Fußball-Bundesliga! Mit dem 19. Spieltag erwacht nun auch das deutsche Fußball-Unterhaus aus dem Winterschlaf. Nach den gestrigen vier Partien zum Auftakt ins Jahr 2020 folgen heute weitere fünf Begegnungen. Dazu zählt um 20:30 Uhr das Spiel zwischen der SG Dynamo Dresden und dem Karlsruher SC.

Dynamo Dresden

Dynamo Dresden Herren
vollst. Name
Sportgemeinschaft Dynamo Dresden
Stadt
Dresden
Land
Deutschland
Farben
schwarz-gelb
Gegründet
12.04.1953
Sportarten
Fußball
Stadion
Rudolf-Harbig-Stadion
Kapazität
32.066

Karlsruher SC

Karlsruher SC Herren
vollst. Name
Karlsruher Sport-Club Mühlburg-Phönix
Spitzname
KSC
Stadt
Karlsruhe
Land
Deutschland
Farben
blau-weiß
Gegründet
06.06.1894
Sportarten
Boxen, Fußball, Leichtathletik
Stadion
Wildparkstadion
Kapazität
29.477