0 °C
Funke Medien NRW
34. Spieltag
28.06.2020 15:30
Beendet
SV Wehen
SV Wehen Wiesbaden
5:3
FC St. Pauli
St. Pauli
3:2
  • Stefan Aigner
    Aigner
    11.
    Rechtsschuss
  • Phillip Tietz
    Tietz
    12.
    Rechtsschuss
  • Luca Zander
    Zander
    25.
    Kopfball
  • Henk Veerman
    Veerman
    32.
    Rechtsschuss
  • Stefan Aigner
    Aigner
    38.
    Rechtsschuss
  • Phillip Tietz
    Tietz
    62.
    Elfmeter
  • Phillip Tietz
    Tietz
    66.
    Linksschuss
  • Henk Veerman
    Veerman
    72.
    Linksschuss
Stadion
Brita-Arena
Schiedsrichter
Christian Dingert

Liveticker

90
17:28
Fazit:
Der SV Wehen Wiesbaden verabschiedet sich mit einem Sieg aus der 2. Liga. Der 5:3-Erfolg über den FC St. Pauli reicht wenig überraschend nicht, um den Relegationsplatz noch zu erreichen. In einer Partie, die spielerisch auf sehr mäßigem Niveau stattfand, alleine auf Grund der Tore aber durchaus mit Unterhaltungswert daher kam, waren die Hausherren über weite Strecken das bessere Team. Auch wenn Pauli immer wieder kleinere Drangphasen hatte, war das von den Kiezkickern in der Summe zu wenig. Natürlich war aber auch die Spannung für die Gäste raus. Da half es natürlich auch nicht, dass Wehen gleich zwei Mal mit einem Doppelpack die Führung in die Höhe schrauben konnte und man so einem Rückstand hinterherlaufen musste.
90
17:19
Spielende
89
17:17
Es bleibt dabei, die Partie plätschert dem Ende entgegen. Wehen wird sich also mit einem Sieg aus der 2. Liga verabschieden.
87
17:16
Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Max Dittgen
87
17:16
Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Daniel Kyereh
85
17:15
Fünf Minuten sind noch zu gehen und man merkt beiden Teams an, das die Saison sich dem Ende zuneigt. Es geht nicht mehr allzu viel auf dem Rasen.
82
17:12
Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Michel Niemeyer
82
17:12
Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Dominik Franke
82
17:11
Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Patrick Schönfeld
82
17:11
Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Stefan Aigner
81
17:09
Zehn Minuten sind noch zu gehen in dieser Saison für beide Teams. St. Pauli, das hier in den letzen Minuten klar das bessere Team ist, sucht nun den Einstieg in die Schlussoffensive.
78
17:08
Lankford mit der Riesenchance! Nach einem Eckball kommt der Mittelfeldmann am langen Pfosten völlig blank zum Kopfball, verfehlt aber aus kurzer Distanz.
74
17:04
Luhukay reagiert auf den Anschlusstreffer gleich mal mit einem Dreifachwechsel. Damit hat der Übungsleiter sein gesamtes Kontingent erschöpft.
73
17:04
Einwechslung bei FC St. Pauli: Matthew Penney
73
17:03
Auswechslung bei FC St. Pauli: Sebastian Ohlsson
73
17:03
Einwechslung bei FC St. Pauli: Jamie Lawrence
73
17:03
Auswechslung bei FC St. Pauli: Maximilian Franzke
73
17:03
Einwechslung bei FC St. Pauli: Johannes Flum
73
17:02
Auswechslung bei FC St. Pauli: Finn Becker
72
17:01
Tooor für FC St. Pauli, 5:3 durch Henk Veerman
Das Scheibenschießen geht weiter. Dieses Mal sind wieder die Hamburger an der Reihe. Ein langer Ball erreicht Veerman, der den Körper gegen Mrowca reinstellt und die Kugel ansatzlos in die kurze Ecke nagelt.
72
17:01
Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Törles Knöll
72
17:01
Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Michael Guthörl
72
17:00
Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Marvin Ajani
72
17:00
Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Moritz Kuhn
69
16:58
Gelbe Karte für Finn Becker (FC St. Pauli)
Becker sieht hier für ein Foul im Mittelfeld die erste Gelbe Karte der Partie.
66
16:55
Tooor für SV Wehen Wiesbaden, 5:2 durch Phillip Tietz
Und dem Doppelpack folgt der nächste Treffer! Wieder ist Aigner der Auslöser, der den Ball auf Kuhn legt. Dessen flache Hereingabe stolpert Tietz am langen Pfosten über die Linie. Von der Abwehr der Kiezkicker ist in dieser Szene herzlich wenig zu sehen.
62
16:50
Tooor für SV Wehen Wiesbaden, 4:2 durch Phillip Tietz
Tietz lässt sich die Chance nicht entgehen und schnürt mit einem flachen Strafstoß den Doppelpack.
62
16:50
Elfmeter für die Hausherren! Aigner hat auf der rechten Seite zu viel Platz und geht in das Eins gegen Eins mit Ohlsson, der den Ex-Frankfurter zu plump abräumt.
61
16:49
Einwechslung bei FC St. Pauli: Rico Benatelli
61
16:49
Auswechslung bei FC St. Pauli: Christian Viet
61
16:49
Auf der Gegenseite hat Wehen nun Glück, dass es nicht 3:3 steht. Gyökeres nutzt auf der rechten Seite sein Tempo und zieht in den Strafraum. Sein Schuss auf die lange Ecke ist dann aber zu genau gezielt und klatscht an den Pfosten.
60
16:49
Franke schaltet sich vorne mit ein und ein und taucht in der Mitte auf. Die Hereingabe von der rechten Seite findet Franke, der aus kurzer Distanz aber an Müller scheitert.
57
16:46
Nachdem die ersten Minuten dennoch dem FC St. Pauli gehörten, übernimmt Wehen wieder die Kontrolle, hat aber gegen tiefstehende Gäste zu wenig gute Ideen.
56
16:45
Einwechslung bei FC St. Pauli: Kevin Lankford
56
16:44
Auswechslung bei FC St. Pauli: Luis Coordes
54
16:44
Auch der zweite Durchgang hält bislang nicht allzu viel bereit. Hoffen wir, dass sich wenigstens in Sachen Tore noch was tut.
50
16:41
Pauli kommt über Veerman und Gyökeres nach vorne. Letzterer und auch Becker, der den Ball vom Neuner der Kiezkicker bekommt, braucht aber zu lange und so ist die Halbchance für die Hamburger dahin.
46
16:35
Weiter geht's! Beide Trainer nutzen die Halbzeit nicht für einen ihrer fünf möglichen Wechsel und schicken die gleichen 22 Mann auf den Rasen.
46
16:34
Anpfiff 2. Halbzeit
45
16:22
Halbzeitfazit:
Zur Pause führt der SV Wehen Wiesbaden im Heimspiel gegen den FC St. Pauli mit 3:2. In einer schwachen, aber auf Grund der Tore kurzweiligen Partie hat Wehen deutlich mehr von der Partie, ohne dabei aber durchgehend Gefahr auszustrahlen. Die Gastgeber legten in Minute elf und zwölf direkt mal mit einem Doppelpack los, gaben diesen aber durch eine schwache Abwehrleistung wieder ab. Aigner konnte kurz vor der Pause mit seinem zweiten Treffer zumindest wieder die verdiente Führung herstellen. Eine Prognose für Durchgang Zwei ist dennoch schwer zu treffen.
45
16:18
Ende 1. Halbzeit
45
16:17
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
42
16:14
Drei Minuten sind noch zu gehen bis zur Halbzeit und Wehen ist hier mittlerweile wieder klar die tonangebene Mannschaft, während von Pauli in dieser Phase herzlich wenig kommt.
38
16:08
Tooor für SV Wehen Wiesbaden, 3:2 durch Stefan Aigner
Eine Ecke von der rechten Seite wird per Bogenlampe geklärt, gelangt aber von Tietz zu Aigner, der einen Schritt schneller ist als Veerman und die Kugel in der kurzen Ecke versenkt. Müller im Kasten der Gäste sieht dabei nicht optimal aus.
36
16:07
Die vier Tore täuschen über die Qualität der Partie hier deutlich weg. Von beiden Mannschaften ist das hier viel zu wenig, gerade im Spiel nach vorne. Denn gerade, wenn mal ein sauberer Angriff gestartet wird, sieht man, wie wackelig die Hintermannschaften eigentlich sind.
32
16:02
Tooor für FC St. Pauli, 2:2 durch Henk Veerman
Leichtes Spiel für St. Pauli, der über Gyökeres die Außenlinie entlang nach vorne kommt. Zwei Querpässe später steht Veerman frei vor der Kiste und versenkt zum 2:2. Da stellt sich die Abwehr der Hausherren alles andere als gut an.
29
16:01
Vor allem seit dem überraschenden Anschlusstreffer ist die Luft wieder raus aus der Partie. Von beiden Teams kommt in dieser Phase herzlich wenig.
25
15:55
Tooor für FC St. Pauli, 2:1 durch Leo Østigård
Plötzlich zappelt der Ball wieder im Netz! Eine Ecke wird auf die linke Seite geklärt, von wo das Leder in die Mitte geschaufelt wird. Østigård kommt am langen Pfosten viel zu leicht zum Kopfball und versenkt selbigen zum Anschlusstreffer.
22
15:52
Das hätte es sein können, das 3:0! Tietz taucht im gegnerischen Strafraum auf und hätte die Möglichkeit den besser postierten Kyereh in Szene zu setzen. Diesen Moment verpasst Tietz aber und die Chance ist dahin.
19
15:49
Nach gut 20 Minuten und einer 2:0-Führung lohnt zumindest ein kleiner Blick auf die anderen Plätze, genauer gesagt nach Fürth, wo der KSC mit 0:1 hinten liegt. Aktuell sind es noch ganze sieben Treffer, die zum Relegationsplatz fehlen.
15
15:45
Wiesbaden war hier in der Anfangsphase das bessere von zwei schwachen Teams, weshalb die Führung nicht komplett unverdient ist, wenn auch natürlich nicht in der Höhe.
12
15:42
Tooor für SV Wehen Wiesbaden, 2:0 durch Phillip Tietz
Und zack, da ist die Kugel schon wieder im Netz! Am Ende eines schnellen Konters steht Aigner, der den Ball in den Rückraum auf Tietz legt. Dieser zieht sofort ab und trifft mit dem rechten Fuß in die rechte Ecke.
11
15:41
Tooor für SV Wehen Wiesbaden, 1:0 durch Stefan Aigner
Aus dem Nichts das 1:0 für die Gastgeber! Kyereh hat viel zu viel Platz und legt den Ball in den Strafraum auf den völlig freien Aigner. Dieser legt sich das Spielgerät auf den rechten Fuß und trifft in die lange Ecke.
7
15:38
Ansonsten beginnt die Partie sehr sehr gemächlich. Beide Teams halten den Ball und versuchen die Lücke zu finden. Hierbei fehlt allerdings noch die nötige Dynamik und Kreativität.
3
15:33
Nach einem Eckball kommt Tietz per Kopf an den Ball, legt die Kugel aber ein kleines Stückchen über den Kasten.
1
15:31
Auf geht's! St. Pauli stößt die letzte Partie der Saison an und das ganz in Weiß. Die Hausherren agieren wie gewohnt in rot-schwarzen Jerseys.
1
15:30
Spielbeginn
15:14
Insgesamt drei Wechsel nimmt Jos Luhukay gegenüber dem 1:1 gegen Regensburg vor. Müller steht im Kasten und Franzke und Coordes rücken ins Mittelfeld.
15:05
Weil es für beide Mannschaften unter normalen Umständen nicht mehr um allzu viel geht, rotieren die Trainer durch. So bringt Rüdiger Rehm beispielsweise fünf neue Spieler in die Startelf der Hausherren. So steht beispielsweise Lukas Watkowiak zwischen den Pfosten, während im Mittelfeld Tietz, Lorch und Kyereh zu finden sind.
Die Gäste aus der Hansestadt dürften einigermaßen froh sein, wenn diese ziemlich durchwachsene Saison, die länger von Abstiegssorgen begleitet war, als ihnen lieb sein konnte, heute endet. Dieses Ende wird zugleich der Anfang größerer Veränderungen beim Kiezklub werden. Für Trainer Jos Luhukay ist es trotz eines Vertrages bis 2021 das letzte Spiel. Zu groß waren offenbar die Meinungsverschiedenheiten über den zu gehenden Weg zwischen dem Niederländer und der Klubführung. Ob seine Elf ihm heute zumindest ein Abschiedsgeschenk machen kann?
Nach menschlichem Ermessen wird es für die Hessen am Ende dann doch nicht reichen. Nach dem 1:3 in Darmstadt trennen den SVWW drei Punkte und zehn Tore vom Relegationsplatz, es müsste also schon eines der wirklich größeren Fußballwunder passieren, wenn dieser in den letzten 90 Minuten nochmal in Reichweite kommen soll. Realistischer ist da sicher der Anspruch, sich nicht als Tabellenletzter zu verabschieden. Dafür müssen nur die punktgleichen Dresdener auf Abstand gehalten werden.
Willkommen zum 34. Spieltag der 2. Bundesliga, an dem Auf- und Fast-Wiederabsteiger Wehen Wiesbaden den FC St. Pauli empfängt.

SV Wehen Wiesbaden

SV Wehen Wiesbaden Herren
vollst. Name
Sportverein Wehen Wiesbaden 26
Stadt
Wiesbaden
Land
Deutschland
Farben
rot-schwarz
Gegründet
1926
Sportarten
Fußball
Stadion
Brita-Arena
Kapazität
13.500

FC St. Pauli

FC St. Pauli Herren
vollst. Name
Fußball Club Sankt Pauli von 1910
Stadt
Hamburg
Land
Deutschland
Farben
braun-weiß
Gegründet
15.05.1910
Sportarten
American Football, Bowling, Boxen, Fußball, Handball, Kegeln, Radsport, Rugby, Schach, Tischtennis
Stadion
Millerntor-Stadion
Kapazität
29.546