0 °C
Funke Medien NRW
14. Spieltag
24.11.2018 13:00
Beendet
Darmstadt
SV Darmstadt 98
0:3
1. FC Köln
Köln
0:0
Stadion
Merck-Stadion am Böllenfalltor
Zuschauer
17.400
Schiedsrichter
Florian Heft

Liveticker

90
14:54
Fazit:
Der 1. FC Köln löst eine zunächst komplizierte Aufgabe beim SV Darmstadt 98 doch noch souverän und erobert durch einen 3:0-Auswärtssieg die Tabellenspitze der 2. Bundesliga. Nach dem torlosen Pausenunentschieden, das sich die Lilien durch eine lauf- und kampfstarke Leistung im ersten Durchgang verdient hatten, setzten die Rheinländer ihren Aufwärtstrend der letzten Viertelstunde vor dem Kabinengang fort und gingen in Minute 55 nach durch Teroddes 17. Ligator in Führung: Nach Anspiel von Drexler flankte Schaub von der linken Grundlinie auf den mit Abstand besten Offensivmann der 2. Bundesliga und der ließ das Spielgerät aus kurzer Distanz über die Stirn in die rechte Torecke gleiten. Obwohl die Lilien unbeeindruckt reagierten und weiterhin ein ordentliches Heimspiel ablieferten, legte der FC schnell nach: Czichos stolperte eine Schaub-Ecke aus kurzer Distanz über die Linie (66.) und wenig später bestrafte Córdoba eine schwache Kopfballrückgabe von Franke mit dem dritten Gästetor (70.). Während die Rheinländer zumindest für zwei Nächte am Hamburger SV vorbeiziehen und von ganz oben grüßen, verpassen die Hessen den Sprung in die einstelligen Tabellenregionen. Der SV Darmstadt 98 reist am nächsten Samstag zum 1. FC Union Berlin. Der 1. FC Köln empfängt zeitgleich die SpVgg Greuther Fürth. Einen schönen Samstag noch!
90
14:51
Spielende
90
14:48
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
Obwohl die Punkteverteilung nicht mehr infrage steht, werden 180 Sekunden nachgespielt.
89
14:47
Auch Córdoba darf sich noch von den zahlreichen Anhängern im Gästeblock feiern lassen. Guirassy dürfte im Gegensatz zun Kolumbianer wohl nicht mehr zu einem Treffer kommen.
88
14:46
Einwechslung bei 1. FC Köln -> Serhou Guirassy
88
14:46
Auswechslung bei 1. FC Köln -> Jhon Córdoba
87
14:43
Kölns Hunger nach weiteren Treffern ist nicht besonders groß: Der FC steht sehr tief und will nur noch die weiße Weste von Torhüter Horn ins Ziel retten.
86
14:43
Einwechslung bei SV Darmstadt 98 -> Felix Platte
86
14:43
Auswechslung bei SV Darmstadt 98 -> Terrence Boyd
85
14:42
Holland wird positionsgetreu durch Hertner ersetzt. Damit dürfen beide Trainer noch jeweils einmal tauschen.
84
14:41
Einwechslung bei SV Darmstadt 98 -> Sebastian Hertner
84
14:41
Auswechslung bei SV Darmstadt 98 -> Fabian Holland
81
14:39
Auf Seiten der Gastgeber trottet der glücklose Wurtz vom Rasen. Mehlem darf in den Schlussminuten mitmischen.
80
14:38
Einwechslung bei SV Darmstadt 98 -> Marvin Mehlem
80
14:38
Auswechslung bei SV Darmstadt 98 -> Johannes Wurtz
80
14:37
Einwechslung bei 1. FC Köln -> Salih Özcan
80
14:37
Auswechslung bei 1. FC Köln -> Marco Höger
79
14:37
Ersatzkapitän Höger wird zur Bank gebeten und in Kürze durch Özcan ersetzt.
76
14:35
Nach feinem Anspiel von Stark befindet sich Wurtz aus halbrechten 20 Metern in einer guten Abschlussposition. Er entscheidet sich jedoch für ein Dribbling und rennt sich dann gegen zwei Verteidiger fest.
73
14:32
Für die Hessen geht es in der Schlussphase darum, die Höhe der Niederlage in Grenzen zu halten. Sie werden schon mit dem aktuellen Zwischenstand deutlich unter Wert geschlagen, bekommen nach der Pause schmerzlich aufgezeigt, wie eiskalt der Absteiger im Abschluss ist.
70
14:27
Tooor für 1. FC Köln, 0:3 durch Jhon Córdoba
Jetzt wird's richtig deutlich! Nach einem langen Ball an die Darmstädter Strafraumkante will Franke per Kopf zu Heuer Fernandes zurückspielen. Die Rückgabe ist aber zu kurz geraten: Córdoba geht dazwischen, ist am Elfmeterpunkt vor dem Torhüter am Leder und muss daraufhin nur noch in den leeren Kasten einschieben.
68
14:27
Der Vorbereiter beider Gästetore wird in den vorzeitigen Feierabend geschickt. Koziello darf sich in den restlichen 25 Minuten für längere Einsätze in der Zukunft empfehlen.
67
14:25
Einwechslung bei 1. FC Köln -> Vincent Koziello
67
14:24
Auswechslung bei 1. FC Köln -> Louis Schaub
66
14:23
Tooor für 1. FC Köln, 0:2 durch Rafael Czichos
Die Geißböcke legen nach! Schaubs Ecke von der rechten Fahne wird von den Hausherren am ersten Pfosten nicht abgefangen und senkt sich zwei Meter vor dem Kasten in Richtung Boden. Dort steht Czichos und drückt das Leder über die Linie.
64
14:23
Darmstadt verkauft sich auch nach dem Gegentor teuer und hat durchaus seine Offensivmomente. Das Heimteam kommt aber nie darüber hinaus, von den Außenbahnen hohe Bälle nach innen zu schlagen. Dort gibt es einfach keine freien Abnehmer.
61
14:18
Gelbe Karte für Tim Rieder (SV Darmstadt 98)
Rieder ist letztlich derjenige, der den Kolumbianer zu Fall gebracht hat. Wegen seiner Grätsche, die den Ball verpasst hat, bekommt auch er eine Verwarnung aufgebrummt.
60
14:18
Gelbe Karte für Marcel Franke (SV Darmstadt 98)
Franke will Córdoba im Mittelfeld zu Boden ringen, um einen Gästekonter zu verhindern. Das gelingt nicht, doch im Nachhinein wird das Vergehen mit einer Gelben Karte bestraft.
58
14:16
Kurzer Blick auf die Live-Tabelle: Wegen der besseren Tordifferenz schieben sich die Rheinländer am Hamburger SV, der erst am Montag spielt, vorbei und sind Spitzenreiter. Darmstadt bliebe im Falle einer Pleite nach aktuellem Stand Zwölfter.
55
14:12
Tooor für 1. FC Köln, 0:1 durch Simon Terodde
Terodde bringt den FC mit seinem 17. Saisontor in Führung! Drexler dringt im Rahmen eines Gegenstoß über links in den Sechzehner ein, schickt den ihn hinterlaufenden Schaub in Richtung Grundlinie. Der Österreicher gibt halbhoch vor den kurzen Pfosten, wo Terodde aus fünf Metern die Stirn hinhält und das Leder in die rechte Ecke befördert.
53
14:11
Der FC findet einen ganz ordentlichen Wiedereinstieg, steigert sich vor allem im Kobinationsspiel in der eigenen Hälfte. Frühe Ballverluste werden nun weitgehend vermieden.
50
14:06
Terodde prüft Heuer Fernandes! Der beste Torschütze der 2. Bundesliga ist Adressat einer Flanke von Risse, die aus dem rechten Halbfeld vor den ersten Pfosten segelt. Er verlängert mit der Stirn aus gut elf Metern auf die rechte Ecke. Darmstadts Schlussmann nimmt das Leder sicher auf.
48
14:06
Weder Dirk Schuster noch Markus Anfang haben in der Pause personelle Änderungen vorgenommen. Mit Guirassy hat der Gästecoach noch einen echten Angreifer in der Hinterhand, sollte das bisherige offensive Personal auch weiterhin nicht zünden.
46
14:03
Weiter geht's im Merck-Stadion am Böllenfalltor! Nach dem Schützenfest gegen Dresden wird es den Geißböcken im Süden Hessens deutlich schwerer gemacht, Chancen zu kreieren. Darmstadt ist perfekt auf den Tabellenzweiten eingestellt, lässt seinerseits im gegnerischen Strafraum jedoch die nötige Durchschlagskraft vermissen, um mit einem Vorteil in den zweiten Durchgang zu gehen.
46
14:03
Anpfiff 2. Halbzeit
45
13:46
Halbzeitfazit:
In einem kampfbetonten Match zwischen dem SV Darmstadt 98 und dem 1. FC Köln steht es zur Pause 0:0. Die Lilien schrammten nur knapp an einem frühen Führungstor vorbei: Schon nach 90 Sekunden scheiterte Rieder nach einem individuellen Fehler in der Kölner Defensive aus spitzem Winkel an Torhüter Horn. Die überraschend früh attackierenden Hessen bereiteten den Geißböcken vor allem in der Anfangsphase Probleme und sorgten zudem für eine enorm hitzige Atmosphäre auf dem Rasen und auf den Rängen, die mitverantwortlich dafür war, dass die Rheinländer ihre spielerische Qualität nicht zur Entfaltung brachten. Mit der Zeit kamm die Anfang-Truppe mit der ruppigen Gangart besser zurecht und kam durch zwei Córdoba-Kopfbälle (20., 28.) zu Gelegenheiten. Die Lilien erarbeiteten sich zwar nach hohen Hereingaben viele Strafraumszenen, konnten diese aber in keine nennenswerten Abschlüsse umwandeln. Um die Tabellenführung zu erobern, muss das Anfang-Team nach dem Seitenwechsel kühlen Kopf bewahren und auch darauf setzen, dass den Gastgebern irgendwann die Puste ausgehen könnte. Bis gleich!
45
13:46
Ende 1. Halbzeit
45
13:45
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
Durchgang eins wird um 60 Sekunden verlängert.
44
13:44
Heller flankt vom rechten Strafraueck halbhoch in den Sechzehner. Wurtz packt einen sehenswerten Seitfallzieher aus, der aus etwa 13 Metern nicht weit über den rechten Winkel segelt. Wegen fehlender Geschwindigkeit wäre Horn aber wohl zur Stelle gewesen.
42
13:42
... wieder steht der FC nach einem ruhenden Ball gut und sorgt durch Czichos dafür, dass das Spielgerät direkt wieder außerhalb der Gefahrenzone ist.
41
13:40
Jones holt gegen Schmitz über links einen Eckball heraus...
39
13:38
Risse will einen Freistoß aus halblinken 26 Metern direkt im Netz hinter Heuer Fernandes unterbringen. Sein wuchtiger Rechtsschuss verfehlt das Heimgehäuse aber ziemlich deutlich.
37
13:36
Darmstadt kann die individuelle Unterlegenheit auch zu diesem Zeitpunkt durch einen hohen Laufaufwand kompensieren; zudem wirkt das Schuster-Team gedankenschneller als der FC. Können die Lilien dieses Niveau 90 Minuten lang halten?
34
13:33
... die Ausführung des Gefoulten ist zu niedrig angesetzt und wird von Jorge Meré per Kopf geklärt, bevor es auch nur ansatzweise gefährlich werden kann.
33
13:32
Nach Risses Foul an Jones bekommen die Hessen auf der linken Außenbahn einen Freistoß zugesprochen...
31
13:30
Köln hat seine Spielanteile zwar deutlich erhöht, muss sich mittlerweile aber mit einer erhöhten Kontergefahr herumschlagen. Das Rückzugsverhalten der Geißböcke ist alles andere als optimal, kann vom SV 98 aber noch nicht bestraft werden.
28
13:27
Córdoba fehlen Zentimeter zum 0:1! Risse kann die aufspringende Kugel von der rechten Außenbahn mit dem rechten Spann vor den kurzen Pfosten schlagen. Aus etwa sieben Metern setzt Córdoba einen Kopfball ab, der die rechte Aluminiumstange denkbar knapp verpasst.
25
13:25
Gelbe Karte für Marco Höger (1. FC Köln)
Höger stellt Heller im linken Mittelfeld ein Bein, um einen schnellen Gegenstoß der Hausherren zu verhindern. Dieses taktische Vergehen zieht eine Verwarnung gegen den Ersatzkapitän der Gäste nach sich.
23
13:22
Erstmals setzen sich die Geißböcke etwas länger vorne fest. Gefährlich wird's für das Heimgehäuse nach zwei Ecken von der rechten Fahne, die Schaub direkt vor den Kasten schnibbelt und die Heuer Fernandes nur mit Mühe klären kann.
20
13:18
Córdoba mit dem ersten Abschluss des Tabellenzweiten! Der Kolumbianer kommt fünf Meter vor dem rechten Pfosten an eine abgefälschte Flanke von Risse heran und verlängert diese mit der Stirn in Richtung langer Ecke. Der Kopfstoß ist etwas zu hoch angesetzt und segelt knapp drüber.
18
13:18
Die Hessen überschreiten hin und wieder die Grenze zur Unfairness: Medojević wird von Schmitz im Mittelfeld wenn überhaupt leicht berührt, wälzt sich aber am Boden, als hätte er mehrere Knochenbrüche.
15
13:14
Den Rheinländern geht bisher ein sauberer Spielaufbau ab: Sie haben noch kein Rezept gefunden, um die früh anlaufenden Gastgeber zuverlässig mit flachen Kombinationen zu überwinden. Dirk Schuster hingegen wird mit der ersten Viertelstunde zufrieden sein.
12
13:12
Der Unparteiische hat einen arbeitsreichen Nachmittag vor sich: Schon zu diesem Zeitpunkt sind die Gemüter wegen einer hart geführter Zweikämpfe stark erhitzt. Darmstadt hat das Kampfspiel, das es sich wünschte.
9
13:10
Beim fälligen Freistoß geht eine trainierte Variante völlig schief: Ein Steilpass von Risse auf Schaub wird von einem Verteidiger abgefangen und führt zu einem schnellen Gegenstoß. An dessen Ende tauchen Medojević und Wurtz frei vor Horn auf, doch sie werden wegen einer Abseitsstellung zurückgepfiffen.
8
13:07
Gelbe Karte für Yannick Stark (SV Darmstadt 98)
Schiedsrichter Heft sieht sich dazu veranlasst, eine frühe Gelbe Karte zu zeigen. Auf der halblinken Abwehrseite grätscht Stark seitlich in Drexlers Beine.
6
13:06
Die Hessen gehen das Spiel ziemlich aktiv an und scheinen den FC damit auf dem falschen Fuß erwischt zu haben. Die Anfangsminuten gehen klar an die Blau-Weißen, die mit einem Heimsieg in die einstelligen Tabellenregionen springen würden.
3
13:03
Markus Anfang hatte im Vergleich zum 8:1-Kantersieg gegen die SG Dynamo Dresden ursprünglich auf Umstellungen verzichtet, musste Jonas Hector auf der linken Abwehrseite aber kurzfristig mit Jannes Horn ersetzen. FC-Geschäftsführer Alexander Wehrle hat unmittelbar vor den Anpfiff noch einmal unterstrichen, dass er davon ausgeht, dass die Spielberechtigung für Anthony Modeste in zwei bis drei Wochen vorliegen sollte.
2
13:02
Nach 90 Sekunden die erste Chance zur Heimführung! Infolge eines Freistoßes aus dem rechten Mittelfeld profitiert Rieder von einem Schmitz-Patzer und kommt von rechts aus spitzem Winkel zum Abschluss. Gästekeeper Horn pariert mit der Brust.
2
13:01
Dirk Schuster hat im Vergleich zur 0:1-Niederlage beim VfL Bochum vier personelle Änderungen vorgenommen. Anstelle von Sebastian Hertner, Marvin Mehlem (beide auf der Bank), Tobias Kempe (Gelbsperre) und Serdar Dursun (muskuläre Probleme) beginnen Fabian Holland, Yannick Stark, Johannes Wurtz und Terence Boyd.
1
13:00
Lilien gegen Geißböcke – auf geht's am Böllenfalltor!
1
13:00
Spielbeginn
12:58
Ersatzkapitän Marco Höger gewinnt die Seitenwahl gegen Aytaç Sulu. Damit werden die Hausherren anstoßen.
12:57
Die Mannschaften betreten den Rasen.
12:55
FC-Kapitän Jonas Hector hat sich beim Aufwärmen verletzt und wird kurzfristig durch Jannes Horn ersetzt.
12:44
Mit der Regeldurchsetzung des Kräftemessens zwischen Südhessen und Rheinländern wurde ein Schiedsrichtergespann beauftragt, das von Florian Heft angeführt wird. Der 28-jährige Bankkaufmann steht in Diensten des SV Eintracht Neuenkirchen aus dem Niedersächsischen Fußballverband und pfeift seit der Saison 2015/2016 im nationalen Fußball-Unterhaus. Bei seinem 29. Einsatz in der 2. Bundesliga wird er an den Seitenlinien von Franz Bokop und Fynn Kohn unterstützt. Vierter Offizieller ist Patrick Kessel.
12:34
"Wir hatten dieses Mal kein Testspiel und haben stattdessen die Gelegenheit genutzt, um im athletischen Bereich den Grundstein für die nächsten Spiele zu legen. Wir haben den Sieg gegen Dresden und danach Karneval und die Gala zum FC-Geburtstag genossen, aber jetzt ist der Fokus voll und ganz auf Darmstadt gerichtet", wirft Markus Anfang einen Blick zurück auf das Programm der Tage nach dem Kantersieg gegen Dresden. Das letzte Gastspiel in Darmstadt hat der FC Ende Januar 2017 unter Peter Stöger übrigens mit 6:1 gewonnen.
12:29
Da die Spielberechtigung des Franzosen bisher nicht vorliegt, muss die Anfang-Truppe noch ohne den neuen alten Goalgetter auskommen. Das hat sie bisher auch mehr als ordentlich hinbekommen, schließlich kann sich der FC voll und ganz auf Simon Terodde verlassen, der schon herausragende 16 Treffer vorzuweisen hat. Normalerweise dürfte mit dieser nun riesigen Offensivqualität hinsichtlich der direkten Rückkehr in die Bundesliga nichts mehr schiefgehen – vielleicht knacken die Rheinländer ja noch den Torrekord der 2. Bundesliga (93 Tore, Hannover 96 in der Saison 2001/2002).
12:25
Für den 1. FC Köln kam die Pause am vergangenen Wochenende eher ungelegen, schließlich fuhr der Absteiger am 13. Spieltag einen spektakulären 8:1-Heimsieg gegen die SG Dynamo Dresden ein, nachdem es zuvor viermal hintereinander nicht zu einem dreifachen Punktgewinn gereicht hatte. Schlagzeilen haben die Rheinländer am letzten Samstag dennoch geschrieben: Zum 70. Vereinsgeburtstag gab FC-Präsident die Rückkehr von Anthony Modeste bekannt, der den FC 2016/2017 in die Europa League geschossen hatte und dann nach China verkauft wurde.
12:20
"Wir müssen den Kölnern ein wenig die Freude am Fußballspielen nehmen und selbst mutigen Fußball spielen. Wir wollen unsere Tugenden abrufen, müssen unsere Mentalität zeigen und mit Mut die Räume im Umschaltspiel nutzen", kündigt Dirk Schuster eine zerstörerische Herangehensweise an. "Sie haben extrem viele Stärken und sehr wenige Schwächen und wir brauchen einen absoluten Sahnetag, um bestehen zu können", ordnet der 50-Jährige die Chancen seiner Mannschaft realistisch ein.
12:15
Obwohl die Mannschaft von Dirk Schuster unmittelbar vor der jüngsten Länderspielpause eine 0:1-Niederlage beim VfL Bochum kassiert hat, darf sie mit der Ausbeute zwischen den beiden letzten vereinsfußballfreien Wochenenden des Kalenderjahres zufrieden sein: Infolge eines 1:1-Unentschiedens beim SSV Jahn Regensburg konnten vor heimischer Kulisse sowohl die SpVgg Greuther Fürth (2:0) als auch der 1. FC Magdeburg (3:1) geschlagen werden. Überhaupt überzeugen sie in erster Linie vor den eigenen Fans: Hier wurden 13 der bisher 17 Punkte geholt.
12:10
Nachdem es der SV Darmstadt 98 in der Vorsaison nur knapp hatte abwenden können, direkt in die 3. Liga durchgereicht zu werden, darf er nach mehr als einem Drittel der laufenden Spielzeit berechtigterweise darauf hoffen, dass das Polster auf die Abstiegszone im Mai 2019 dicker sein wird. Trotz einer sieglosen Phase zwischen dem 4. und dem 11. Spieltag sind die Lilien dem aktuellen Tabellen-16. SV Sandhausen um sieben Zähler überlegen und könnten bereits heute mit einer Überraschung die Hälfte der magischen 40-Punkte-Grenze erreichen.
12:05
Nachdem der SV Darmstadt 98 und der 1. FC Köln von 2015 bis 2017 zwei gemeinsame Jahre in der Bundesliga verbracht und die Anzahl ihre Duelle auf höchster nationaler Ebene nach vier Begegnungen zwischen 1978 und 1982 verdoppelt haben, stehen sie sich an diesem letzten Samstag im November 2018 erstmals im deutschen Unterhaus gegenüber. Während die Lilien aktuell auf einem guten Weg sind, sich im Tabellenmittelfeld festzusetzen, winkt den Geißböcken mit einem Dreier jedenfalls für zwei Nächte die Tabellenführung.
12:01
Hallo und herzlich willkommen zur 2. Bundesliga am frühen Samstagnachmittag! Der SV Darmstadt 98 hat am 14. Spieltag eine der attraktivsten, aber auch schwierigsten Heimaufgaben vor sich: Zu Gast im Merck-Stadion am Böllenfalltor ist der 1. FC Köln.

SV Darmstadt 98

SV Darmstadt 98 Herren
vollst. Name
Sportverein Darmstadt 1898
Spitzname
Die Lilien
Stadt
Darmstadt
Land
Deutschland
Farben
blau-weiß
Gegründet
22.05.1898
Sportarten
Fußball, Tischtennis, Judo, Handball, Basketball, Leichtathletik
Stadion
Merck-Stadion am Böllenfalltor
Kapazität
17.400

1. FC Köln

1. FC Köln Herren
vollst. Name
1. Fußball-Club Köln 01/07
Spitzname
Geißböcke
Stadt
Köln
Land
Deutschland
Farben
rot-weiß
Gegründet
13.02.1948
Sportarten
Fußball, Handball, Tischtennis, Gymnastik
Stadion
RheinEnergieStadion
Kapazität
50.997