0 °C
Funke Medien NRW
34. Spieltag
19.05.2019 15:30
Beendet
Bochum
VfL Bochum
2:2
1. FC Union Berlin
Union Berlin
1:0
  • Anthony Losilla
    Losilla
    24.
    Linksschuss
  • Silvère Ganvoula
    Ganvoula
    49.
    Elfmeter
  • Grischa Prömel
    Prömel
    83.
    Rechtsschuss
  • Joshua Mees
    Mees
    86.
    Rechtsschuss
Stadion
Vonovia Ruhrstadion
Zuschauer
24.500
Schiedsrichter
Harm Osmers

Liveticker

90
17:30
Fazit:
Der 1. FC Union Berlin verpasst durch ein 2:2-Unentschieden beim VfL Bochum trotz Dresdner Schützenhilfe gegen Paderborn den direkten Aufstieg in die Bundesliga und muss in die Relegation gegen den VfB Stuttgart. Nach ihrer auf einem Losilla-Treffer (24.) basierenden 1:0-Halbzeitführung legte das Dutt-Team unmittelbar infolge des Wiederanpfiffs nach, indem Ganvoula einen durch ein Prömel-Foul an Hinterseer verursachten Strafstoß verwandelte (49.). Infolge einer Schockphase konnten die Köpenicker die Kontrolle übernehmen, ohne durchgängig Torgefahr auszustrahlen. Polter (53.) und der eingewechselte Gogia (64.) hatten den Anschlusstreffer auf dem Fuß, scheiterten aber an Riemann bzw. an einem ungenauen Abschluss. Zwischendurch hätte Pantović die Vorentscheidung besorgen können, beförderte das Spielgerät nach einem tollen Konter allerdings über den Gästekasten (59.). Spätestens mit der berechtigten Gelb-Roten Karte gegen Ganvoula (71.) nahm die Passivität der Blau-Weißen solche Ausmaße an, dass es im Vonovia-Ruhrstadion nur noch Einbahnstraßenfußball zu bestaunen gab. Nachdem die Fischer-Truppe zunächst ein paar halbgare Chancen ungenutzt gelassen hatte, stellte sie durch den vorher glücklosen Prömel per Sonntagsschuss (83.) den Anschluss her und kam wenig später nach einer Ecke durch Mees (86.) zum Ausgleich. Auch der für den direkten Aufstieg nötige Treffer war mit der letzten Aktion der Partie noch möglich, doch Abdullahi fand mit einem Volleyschuss seinen Meister in VfL-Keeper Riemann. Der 1. FC Union Berlin tritt damit in der Relegation zur Bundesliga gegen den VfB Stuttgart an; das Hinspiel findet am Donnerstag in der Mercedes-Benz-Arena statt und die Entscheidung fällt vier Tage später im Stadion An der Alten Försterei. Der VfL Bochum beendet seine neunte aufeinanderfolgende Saison in der 2. Bundesliga als Tabellenelfter. Aus der Sommerpause meldet sich das nationale Fußball-Unterhaus am 26. Juli zurück. Einen schönen Sonntag noch!
90
17:23
Spielende
90
17:23
Abdullahi hat den Aufstiegsball auf dem Fuß! Der Nigerianer packt nach einer Flanke von der linken Außenbahn aus halbrechten zwölf Metern einen satten Volleyschuss mit dem rechten Spann aus. Riemann ist rechtzeitig abgehoben und pariert glänzend. Augenblicke später ertönt der Abpfiff.
90
17:22
Gelbe Karte für Ken Reichel (1. FC Union Berlin)
Reichel verhindert mit einem taktischen Foul einen aussichtsreichen Konter der Hausherren.
90
17:22
In Dresden ist soeben der Abpfiff ertönt. Nutzt Union die letzten 60 Sekunden?
90
17:21
Einwechslung bei VfL Bochum: Tom Baack
90
17:21
Auswechslung bei VfL Bochum: Tom Weilandt
90
17:20
Riemann fängt eine Gogia-Flanke von der rechten Außenbahn problemlos ab. Die Hälfte des Nachschlags ist verstrichen.
90
17:18
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
Fünf Minuten Nachspielzeit bleiben den Köpenickern. Schaffen sie es noch einmal nach vorne, nachdem der VfL in den letzten Momenten viel Entlastung geschafft hat?
90
17:17
Es folgt ein Eckstoß, der Unions Chancen weiter verringert.
89
17:16
Weilandt holt unweit der rechten Grundlinie einen Freistoß und mindestens 30 Sekunden heraus.
87
17:15
Drei Minuten plus Nachspielzeit bleiben der Fischer-Truppe, um das für das Vorrücken auf den zweiten Tabellenplatz nötige Tor zu erzielen. Paderborn liegt in Dresden immer noch mit 1:3 hinten, kommt ihr also nicht mehr in die Quere.
86
17:13
Tooor für 1. FC Union Berlin, 2:2 durch Joshua Mees
Union ist nur noch einen Treffer vom direkten Aufstieg entfernt! Die Ecke von der rechten Fahne rutscht zum Joker auf die linke Sechzehnerseite durch. Der feuert mit dem rechten Spann auf die flache halbrechte Ecke. Riemann ist noch dran, doch das Leder rutscht ihm durch.
85
17:13
... Reichel will mit dem linken Innenrist in den rechten Winkel schnibbeln. Die blau-weiße Mauer springt rechtzeitig hoch und klärt zur Ecke.
85
17:12
Nach Foul von Eisfeld an Gogia bekommen die Gäste einen Freistoß gut vier Meter vor der zentralen Sechzehnerkante zugesprochen...
83
17:10
Tooor für 1. FC Union Berlin, 2:1 durch Grischa Prömel
Union hofft wieder! Nach Gogias Rückpass vom rechten Strafraumeck zieht Prömel aus mittigen 20 Metern mit dem rechten Spann in Richtung der rechten Ecke ab. Der noch leicht abgefälschte, wuchtige Versuch klatscht gegen den oberen Teil des Innenpfostens und überquert dann die Linie.
81
17:08
Andersson köpft nach hoher Hereingabe vom rechten Flügel vom Elfmeterpunkt anderthalb Meter über Riemanns Kasten.
79
17:07
Der Druck auf den Heimkasten wird immer größer; Bochum kann sich überhaupt nicht mehr befreien. Der Weg zu einem Sieg der Köpenicker ist noch ein weiter, doch es ist nicht unmöglich, dass sie diesen noch gehen können.
78
17:05
Abdullahi fehlen Zentimeter! Nach einer Flanke vom linken Flügel verlängert der Ex-Braunschweiger aus sieben Metern mit der Stirn in Richtung rechter Ecke. Er verpasst die Aluminiumstange denkbar knapp.
77
17:04
Gelbe Karte für Anthony Losilla (VfL Bochum)
Losilla stoppt Friedrich mit einem Trikotzupfer im Mittelfeld.
76
17:04
Andersson steckt auf halblinks steil in den Sechzehner zu Polter durch. Dessen Linksschuss ist ungenau und daher leichte Beute für Riemann, der seine dritte weiße Weste in den letzten fünf Matches der Saison anpeilt.
74
17:02
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Suleiman Abdullahi
74
17:01
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Florian Hübner
73
17:01
Sind die Köpenicker clever genug, um ihre Überzahl auszuspielen und immer wieder freie Räume aufzureißen? In Kürze wird Fischer mit Abdullahi einen weiteren Angreifer einwechseln und wahrscheinlich einen Defensiven herunternehmen.
72
16:58
Gelb-Rote Karte für Silvère Ganvoula (VfL Bochum)
Bochum muss die Schlussphase mit neun Feldspielern überstehen! Der bereits verwarnte Ganvoula trifft Trimmel auf der linken Abwehrseite im Laufduell mit dem Ellenbogen im Gesicht. Nach Hinweis seines Linienrichters stellt Osmers den Schützen des zweiten Treffers mit der Ampelkarte in die Sommerpause.
70
16:58
Prömel nimmt nach einem Haken gegen Losilla aus zentralen 24 Metern Maß, ballert aber weit rechts am Ziel vorbei. Der Ex-Karlsruher hat nicht seinen besten Tag erwischt, bleibt aber bemüht.
69
16:56
Einwechslung bei VfL Bochum: Stylianos Kokovas
69
16:56
Auswechslung bei VfL Bochum: Danilo Soares
68
16:56
Pantović, dessen Leistung wegen zweier vergebener Topchancen als unglücklich bezeichnet werden kann, wird ab sofort durch Tesche ersetzt.
67
16:54
Einwechslung bei VfL Bochum: Robert Tesche
67
16:54
Auswechslung bei VfL Bochum: Miloš Pantović
66
16:53
Der SC Paderborn 07 hat soeben bei der SG Dynamo Dresden das 1:3 kassiert. Der 1. FC Union Berlin kann den zweiten Tabellenplatz also aller Voraussicht nach mit einem Sieg erklimmen - so langsam bräuchte es hierzu aber den Anschlusstreffer.
64
16:51
Joker Gogia mit Möglichkeit! Der Ex-Dresdner zündet auf halbrechts den Turbo und probiert sich aus 20 Metern und vollem Lauf mit dem rechten Spann. Er verfehlt den linken Pfosten um gut anderthalb Meter.
63
16:50
Bochum hat sich weit zurückgezogen, konzentriert sich auf die Verwaltung des Vorsprungs. Solange die Angriffe der Hauptstädter derart umständlich daherkommen wie bisher, kann sich der VfL diese Passivität erlauben.
61
16:48
Gogia übernimmt für Schmiedebach: Eine halbe Stunde vor dem Ende erhöht Fischer verständlicherweise das Risiko, schließlich benötigt Union drei Treffer. In Dresden liegt Paderborn weiterhin mit 1:2 hinten.
60
16:47
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Akaki Gogia
60
16:47
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Manuel Schmiedebach
59
16:45
Pantović hat die Vorentscheidung auf dem Fuß! Im Rahmen eines schnellen Gegenstoßes kann der Serbe nach Pässen von Hinterseer und Ganvoula aus mittigen zwölf Metern direkt und fast unbedrängt abnehmen. Er schiebt den Ball mit dem rechten Innenrist knapp drüber.
58
16:44
Prömel zieht aus dem halbrechten Offensivkorridor nach innen und probiert sich mit einem Linksschuss. Aus gut 20 Metern rutscht ihm die Kugel aber über den linken Schlappen; sie landet weit im linken Toraus.
56
16:43
Das zweite Gegentor entfaltet auf Seiten der Köpenicker eine deutlich zu erkennende Wirkung: Aktuell laufen sie in vielen Situationen hinterher, da sie immer noch mit dem bitteren Verlauf hadern. Union muss den Kopf wieder nach oben bekommen, wenn hier noch etwas gehen soll.
53
16:39
Polter gegen Riemann! Der Angreifer bricht auf halbrechts nach Anderssons Kopfballverlängerung durch und zieht aus spitzem Winkel in Richtung kurzer Ecke ab. Riemann fährt das linke Bein aus und pariert.
52
16:39
Fischer reagiert auf den zweiten Gegentreffer, indem er den einzigen Tausch, den er vor der Partie vorgeneommen hat, wieder rückgängig macht: Mees übernimmt für Kroos.
51
16:38
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Joshua Mees
51
16:38
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Felix Kroos
49
16:36
Tooor für VfL Bochum, 2:0 durch Silvère Ganvoula
Der VfL nimmt das Geschenk an! Der Kongolese drückt die Kugel präzise in die flache rechte Ecke. Gikiewicz hat sich zwar für die richtige Seite entschieden und ist noch mit den Fingerspitzen dran, kann den Einschlag aber nicht verhindern.
48
16:36
Gelbe Karte für Grischa Prömel (1. FC Union Berlin)
Der Sünder bekommt zudem noch eine Verwarnung aufgebrummt.
48
16:35
Es gibt Strafstoß für den VfL Bochum! Prömel lässt sich im eigenen Sechzehner zu einem Dribbling hinreißen und schießt den attackierenden Hinterseer an. Der ist unweit der rechten Grundlinie auf dem Weg zum Gästekasten und wird dann vom Ex-Karlsruher zu Boden gerissen.
46
16:33
Willkommen zurück zum zweiten Durchgang im Vonovia-Ruhrstadion! Zum Seitenwechsel steht die Bundesligatür für Union offen, denn der SC Paderborn 07 liegt nach Führung mit 1:2 bei der SG Dynamo Dresden hinten. Damit trennen die Eisernen derzeit nur zwei Treffer von der ersten erstklassigen Spielzeit nach der Wiedervereinigung. Kann das Fischer-Team die starken letzten Minuten konservieren und den Spielstand noch zu seinen Gunsten drehen?
46
16:32
Anpfiff 2. Halbzeit
45
16:16
Halbzeitfazit:
Der 1. FC Union Berlin läuft im Saisonfinale beim VfL Bochum zur Pause einem 0:1-Rückstand hinterher und kann daher aktuell kein Kapital aus der Dresdner Schützenhilfe gegen Paderborn schlagen. Nach einer frühen Pantović-Chance (5.) passierte in der ersten Viertelstunde in beiden Strafräumen wenig, obwohl die Teams den direkten Weg in die Spitze suchten. In der Folge lag der Schwerpunkt des Geschehens bei zunächst immer stärker werdendem Regen ohne Einschränkung im Mittelfeld; bis auf ein paar halbgare Flanken gab es zunächst keine Annäherungen. Eine solche führte dann in der 24. Minute zum Führungstreffer der Blau-Weißen: Hinterseers hohe Hereingabe von der tiefen rechten Seite spielte Soares von der linken Sechzehnerseite nach innen und Losilla vollendete technische anspruchsvoll in die flache rechte Ecke. Nach einer weiteren Phase der beidseitigen Ereignislosigkeit konnten sich die Hauptstädter merklich steigern und dominierten die letzten zehn Minuten vor dem Kabinengang. Dabei ließ Andersson mit einem zentralen und von Riemann parierten Kopfstoß die beste Chance zum Ausgleich ungenutzt (35.). Bis gleich!
45
16:15
Ende 1. Halbzeit
43
16:13
Polter kommt einen Schritt zu spät! Reichel drischt das Leder vom linken Flügel flach in den Fünfmeterraum, wo der Ex-England-Legionär mit dem langen rechten Bein vollenden will. Er kommt aus bester Lage nicht ganz heran; die Kugel rollt ins rechte Toraus.
41
16:11
Gelbe Karte für Silvère Ganvoula (VfL Bochum)
Der Kongolesen räumt erst Weilandt unsanft ab und hat sich dann bei der Kritik an Referee Osmers nicht wirklich unter Kontrolle. Auch hier ist eine Gelbe Karte angebracht.
38
16:08
Die Laune im Gästeblock darf sich nicht nur wegen der erstarkenden Rot-Weißen auf dem Rasen aufhellen: Paderborn ist vor wenigen Augenblicken in Dresden mit 1:2 in Rückstand geraten.
35
16:06
Gelbe Karte für Manuel Riemann (VfL Bochum)
35
16:05
Andersson mit der Riesenchance zum Ausgleich! Nach einer riskanten Grätsche gegen Losilla flankt Kroos aus dem rechten Halbfeld zentral vor den Heimkasten. Der Schwede nickt aus sechs Metern mittig auf den Kasten. Riemann verhindert den Einschlag mit einem starken Reflex.
34
16:04
Gelbe Karte für Florian Hübner (1. FC Union Berlin)
Hübner stoppt Weilandt auf der halblinken Abwehrseite mit einem Trikotzupfer, um eine Unterzahlsituation zu verhindern. Er kassiert seine zehnte Gelbe Karte in der laufenden Saison und würde in einem Relegationshinspiel fehlen.
33
16:03
An den Kräfteverhältnissen hat sich nach dem Bochumer Treffer nichts gefändert: Beide Mannschaften begegnen sich auf mittlerem spielerischen Niveau auf Augenhöhe. Die Köpenicker tun sich schwer, Dominanz auszustrahlen.
30
16:00
Trimmels zweite Freistoßflanke aus der rechten Distanz findet zwar den Weg auf Anderssons Kopf, doch dem mangelt es an Bodenhaftung, so dass er keinen sauberen Kopfball absetzen kann. Bochum kann im zweiten Anlauf klären.
27
15:57
Union ist damit zwei Treffer vom direkten Aufstieg entfernt; auch im Falle eines Unentschiedens des SCP benötigen die Köpenicker wegen des schlechteren Torverhältnisses einen Dreier an der Castroper Straße.
24
15:54
Tooor für VfL Bochum, 1:0 durch Anthony Losilla
Bochum nutzt seine zweite Chance! Nach einer Hinterseer-Hereingabe vom rechten Flügel nimmt Soares das Leder an der linken Sechzehnerlinie herunter und spielt flach auf die ballnahe Strafraumseite. Losilla vollendet mit dem dritten Kontakt aus gut elf Metern präzise in die flache rechte Ecke.
23
15:52
Auf den Rasen des Vonovia Ruhrstadions prasselt mittlerweile starker Regen ein, so dass der Untergrund rutschiger wird. Da die Mannschaften trotz offensiver Grundhaltung nur selten Wege in den Sechzehner finden, wäre mal ein Aufsetzerversuch aus der zweiten Reihe angebracht.
21
15:50
Ganvoula ist vor dem linken Pfosten Adressat einer Weilandt-Hereingabe von rechts. Die ist etwas zu hoch für den Kongolesen angesetzt; er kommt mit dem Kopf nicht optimal hinter die Kugel und nickt sie deutlich links an Gikiewicz' Kasten vorbei.
19
15:49
Der mitgereiste Anhang ist wieder besser drauf: Dresden hat soeben gegen Paderborn ausgeglichen. Bedeutet: Mit einem Führungstreffer würde Union auf den zweiten Tabellenplatz vorrücken.
18
15:48
... nachdem Hinterseer vom ersten Pfosten per Kopf vor den Sechzehner gespielt hat, nimmt Kroos aus gut 18 Metern direkt ab. Er befördert das Spielgerät weit am Ziel vorbei.
17
15:47
Die Köpenicker erarbeiten über rechts ihren ersten Eckstoß...
15
15:45
Nach Trimmels Freistoßflanke aus dem rechten Mittelfeld verlässt Riemann seinen Kasten und schlägt am Elfmeterpunkt mit der rechten Hand neben die Kugel. Andersson fällt diese direkt vor die Füße, doch der Schwede verpasst einen Schuss auf den halbverwaisten Kasten.
12
15:41
Schlechte Nachrichten für den FCU aus Dresden: In der sächsischen Landeshauptstadt ist der SC Paderborn 07 soeben mit 1:0 in Führung gegangen. Nach aktuellem Stand ist Rang zwei für die Köpenicker nicht in Reichweite.
9
15:38
Nachdem der Vormittag in Bochum sehr sonnig verlaufen ist, sind mittlerweile dunkle Wolken aufgezogen und Regen hat eingesetzt. Wettermäßig könnte es noch richtig unangenehm werden in der Castroper Straße.
7
15:36
Urs Fischer stellt nach dem 3:0-Heimsieg gegen den 1. FC Magdeburg einmal um. Anstelle von Joshua Mees (Bank) beginnt Felix Kroos. Auch heute lässt der Schweizer mit Sebastian Andersson und Sebastian Polter zwei echte Angreifer starten.
5
15:36
Pantović mit der ersten Chance! Nach einem langen Schlag von Torhüter Riemann leitet Hinterseer an der Sechzehnerkante auf den Serben durch. Der überwindet Keeper Gikiewicz mit einem Lupfer aus 15 Metern, setzt aber auch für den Kasten zu hoch an.
3
15:31
Robin Dutt hatte im Vergleich zum torlosen Unentschieden beim FC St. Pauli ursprünglich drei personelle Änderungen vorgenommen. Stefano Celozzi, Tom Weilandt und Miloš Pantović übernehmen die Positionen von Dominik Baumgartner (Bänderriss), Jannik Bandowski (Rippenprellung) und Chung-Yoo Lee (Knieprobleme). Beim Aufwärmen hat sich dann noch Sidney Sam verletzt; Danilo Soares ist aufgerückt.
1
15:30
Bochum gegen Union – Durchgang eins des Saisonfinals im Vonovia-Ruhrstadion ist eröffnet!
1
15:30
Spielbeginn
15:29
Stefano Celozzi gewinnt die Seitenwahl gegen seinen Kapitänskollegen Christopher Trimmel. Damit stoßen die Gäste an.
15:28
Vor knapp 26000 Zuschauern betreten die 22 Hauptdarsteller den Rasen. Die Heimkurve präsentiert sich in blau-weiß; die Westkurve ist ganz in rot gehüllt.
15:11
Mit der Regeldurchsetzung des 20. Zweitligaduells zwischen Blau-Weißen und Rot-Weißen wurde ein Unparteiischengespann beauftragt, das Harm Osmers anführt. Der 34-Jährige vertritt den SV Baden aus dem Niedersächsischen Fußball-Verband, arbeitet hauptberuflich als Investitionscontroller und pfeift seit der Saison 2010/2011 im nationalen Fußball-Unterhaus. Bei seinem 66. Einsatz in der 2. Bundesliga erhält er Unterstützung der Linienrichter Thomas Gorniak und Norbert Grudzinski und des Vierten Offiziellen Florian Heft.
15:03
„Es ist klar, dass in dieser Spielzeit mehr möglich gewesen wäre. Für die Rückrunde haben wir uns natürlich mehr erhofft. Aber jetzt machen wir nach dem Spiel einen Haken an die Saison und freuen uns dann auf die neue“, ärgert sich Robin Dutt immer noch ein wenig, dass auch aufgrund der Verletztenmisere im Kalenderjahr 2019 in 15 Partien nur 16 Zähler eingesammelt werden konnten. Das Hinspiel am dritten Adventswochenende verlor der VfL übrigens nach Treffern Polter (60., Strafstoß) und Žulj (87.) mit 0:2.
15:00
Für den VfL Bochum geht es am Ende seiner neunten aufeinanderfolgenden Spielzeit in der 2. Bundesliga nicht nur darum, mit einem guten Gefühl in die Sommerpause zu gehen. Der aktuelle Tabellenzehnte könnte im Falle einer Niederlage des DSC Arminia Bielefeld im Heimspiel gegen die KSV Holstein noch in die einstellligen Regionen vorrücken, kann aber gleichzeitig auch noch auf Rang zwölf abrutschen. Zudem soll den acht scheidenden Akteuren ein ordentlicher Abschied geschenkt werden – es handelt sich um Sam, Kruse, Dornebusch, Pavlidis, Baack, Gyamerah, Bandowski und Hinterseer.
14:57
"Ja, also ganz ruhig bleibt ja auch der Trainer nicht. Eine gewisse Anspannung, eine gewisse Vorfreude ist auch beim Trainer da", gibt zu Urs Fischer, dass er aufgrund der besonderen Ausgangslage etwas Bauchkribbeln verspürt. Als Trainer des FC Basel hat der Schweizer bereits einige Feierlichkeiten mitgemacht, wurde 2016 Meister und schaffte mit den Rot-Blauen ein Jahr später sogar das Double. Ein Aufstieg mit Union würde sicherlich eine ähnliche Wertschätzung in seiner Karriere bekommen.
14:50
Zweifellos war am vergangenen Sonntag nach dem deutlichen Erfolg gegen den Absteiger aus Sachsen-Anhalt eine riesige Euphorie im Lager der Eisernen zu spüren – die Sehnsucht nach der Bundesliga ist nach zehn Jahren in der Zweitklassigkeit ist so kurz vor der Zielerreichung sehr groß. Nicht nur werden die Union-Profis von 5000 mitgereisten Anhängern vor Ort unterstützt, die durch rote Kleidung Geschlossenheit zeigen; im Stadion an der Alten Försterei findet ein Public Viewing für die daheimgebliebenen Fans statt.
14:45
Dass die Mannschaft von Trainer Urs Fischer diesen vorletzten Sonntag im Mai 2019 zu einem historischen Tag werden lassen kann und in Sachen Relegation schon gar nicht mehr abgefangen werden kann, hat sie zuletzt durch zwei Heimsiege sichergestellt. Während in der Fremde seit dem 1. März nicht mehr triumphiert werden konnte, wurden sowohl der Hamburger SV (2:0) als auch der 1. FC Magdeburg (3:0) im Stadion An der Alten Försterei mit überzeugenden Leistungen geschlagen.
14:40
Sollten die Blau-Schwarzen ihr Gastspiel in der Landeshauptstadt Sachsens für sich entschieden, wäre der 1. FC Union Berlin nämlich machtlos, da er in den bisherigen 33 Begegnungen einen Zähler eingesammelt hat. Nur ein eigener Auswärtssieg an der Castroper Straße und ein Punktverlust Paderborns würde dafür sorgen, dass die Köpenicker bereits heute erstmals im wiedervereinigten Deutschland erstklassig sind – sie wären der 56. Verein, der in der Bundesliga spielt.
14:35
Wer wird der 17. Bundesligist in der Saison 2019/2020 und wer muss den Umweg über die Relegation gegen den VfB Stuttgart nehmen, in der ein Scheitern alles andere als unwahrscheinlich ist? Am letzten Spieltag streiten sich der SC Paderborn 07, der bei der SG Dynamo Dresden gefordert ist, und der beim VfL Bochum antretende 1. FC Union Berlin darum, wer dem Meister 1. FC Köln in die Eliteklasse folgt. Die Ostwestfalen haben im Fernduell mit den Hauptstädtern Startvorteile.
14:30
Ein herzliches Willkommen zum Saisonfinale der 2. Bundesliga! Der 1. FC Union Berlin kämpft am 34. Spieltag um das Vorrücken auf den zweiten Tabellenplatz und den damit verbundenen direkten Aufstieg. Die Köpenicker müssen hierzu beim VfL Bochum gewinnen und benötigen Dresdner Schützenhilfe. Der Anstoß im Vonovia-Ruhrstadion soll um 15:30 Uhr erfolgen.

VfL Bochum

VfL Bochum Herren
vollst. Name
Verein für Leibesübungen Bochum 1848 Fußballgemeinschaft e.V.
Stadt
Bochum
Land
Deutschland
Farben
blau-weiß
Gegründet
01.07.1848
Sportarten
Badminton, Basketball, Fechten, Fußball, Handball, Hockey, Leichtathletik, Schwimmen, Tanzen, Tischtennis, Tennis, Turnen, Volleyball
Stadion
Vonovia Ruhrstadion
Kapazität
27.599

1. FC Union Berlin

1. FC Union Berlin Herren
vollst. Name
1. Fußball Club Union Berlin
Spitzname
Eisern Union
Stadt
Berlin
Land
Deutschland
Farben
rot-weiß
Gegründet
20.01.1966
Sportarten
Fußball
Stadion
An der Alten Försterei
Kapazität
22.012