0 °C
Funke Medien NRW
12. Spieltag
04.11.2018 13:30
Beendet
Regensburg
Jahn Regensburg
1:1
1:1
1. FC Union Berlin
Union Berlin
Stadion
Continental Arena
Zuschauer
10.884
Schiedsrichter
Sascha Stegemann

Liveticker

90
15:27
Fazit:
Der SSV Jahn Regensburg und der 1. FC Union Berlin trennen sich am 12. Spieltag nach 90 intensiven Minuten mit einem 1:1-Unentschieden. Nach dem 1:1-Pausenstand, der auf späten Treffern von Polter (45.) und George (45.+1) beruhte, war die Partie in der Continental Arena in der ersten Viertelstunde des zweiten Durchgangs stärker von hitzigen und harten Zweikämpfen geprägt als von Strafraumszenen. Um die Stundenmarke herum steigerte sich die offensive Wucht auf Seiten der Oberpfälzer; ernsthaft konnte der Kasten von Union-Schlussmann Gikiewicz jedoch nicht unter Beschuss gebracht werden, da beim letzten Pass die nötige Cleverness fehlte. Als die Schlussphase anbrach, waren plötzlich wieder die Eisernen am Drücker und kamen der erneuten Führung sehr nahe, als Polter aus kurzer Distanz mit einem Flugkopfball an SSV-Torhüter Pentke scheiterte. (72.). Ab Minute 77 mussten die Eisernen in Unterzahl auskommen, da der schon verwarnte Prömel wegen eines Ellenbogeneinsatzes des Feldes verwiesen wurde. Dennoch schrammten sie nur knapp am Auswärtssieg und der damit verbundenen Tabellenführung vorbei: Reichel beförderte das Spielgerät in der 84. Minute sogar mit dem linken Spann in die halbrechte Torecke, doch während des Gästejubels über den vermeintlichen Entscheidungstreffer verwehrte Schiedsrichter Stegemann diesem ohne erkennbaren Grund die Anerkennung – weder ein Offensivfoul noch eine Abseitsstellung lagen vor. Während die Fischer-Truppe an diesem Wochenende auf Rang vier abrutscht, bleibt das Beierlorzer-Team Neunter. Der SSV Jahn Regensburg ist am nächsten Sonntag zu Gast beim 1. FC Magdeburg. Der 1. FC Union Berlin empfängt zur gleichen Zeit die SpVgg Greuther Führt im Stadion An der Alten Försterei. Einen schönen Sonntag noch!
90
15:22
Spielende
90
15:22
... Georges scharfe Hereingabe wird von Reichel per Kopf aus der Gefahrenzone befördert.
90
15:21
Nach einem Handspiel von Hübner bekommt der Jahn im halbrechten Offensivkorridor einen letzten Freistoß zugesprochen...
90
15:19
Es sind sogar die Eisernen, die die letzten Momente in der Continental Arena beherrschen.
90
15:19
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
Der Nachschlag soll 180 Sekunden betragen.
90
15:18
Die zahlenmäßig überlegenen Gastgeber verpassen es bisher, die Gästedefensive unter Druck zu setzen. Gibt es für beide Teams tatsächlich das jeweils vierte Remis in Serie?
89
15:17
Gelbe Karte für Julian Derstroff (Jahn Regensburg)
Derstroff kann auf der linken Mittelfeldseite nicht mit Ryerson Schritt halten. Er reißt den Außenverteidiger bei erhöhtem Tempo zu Boden.
88
15:16
Einwechslung bei Jahn Regensburg -> Hamadi Al Ghaddioui
88
15:16
Auswechslung bei Jahn Regensburg -> Andreas Geipl
86
15:16
Derstroff ist der zweite Joker auf Seiten der Hausherren. Auch Al Ghaddioui macht sich bereits und wird in Kürze den Rasen betreten.
85
15:14
Einwechslung bei Jahn Regensburg -> Julian Derstroff
85
15:14
Auswechslung bei Jahn Regensburg -> Sebastian Stolze
84
15:13
Konfusion in der Continental Arena! Nach einem abgefälschten Andersson-Schuss von der halbrechten Strafraumkante setzen Hartel und Mess unweit des Elfmeterpunkts nach. Correia klärt vor die Füße von Reichel, der aus 13 Metern trocken abzieht und die Kugel in die halbrechte Ecke jagt. Die Gäste jubeln, doch mit großer Verzögerung verweigert Referee Stegemann dem Treffer nach Absprache mit seinem Assistenten die Anerkennung - niemand weiß, warum!
83
15:11
Wegen der Unterzahl löst Fischer die Doppelspitze wieder auf und nimmt Polter nach dessen Drei-Tore-Woche vom Feld. Regensburgs Trainer Beierlorzer dürfte übrigens noch zweimal tauschen.
82
15:11
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin -> Michael Parensen
82
15:10
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin -> Sebastian Polter
80
15:09
Mit Parensen macht sich der dritte Einwechselspieler auf Seiten der Köpenicker bereit. Geht es Berlins Coach Fischer nun nur noch darum, den einfachen Punktgewinn ins Ziel zu retten?
77
15:05
Gelb-Rote Karte für Grischa Prömel (1. FC Union Berlin)
Union muss ab sofort mit neun Feldspielern auskommen! Der bereits verwarnte Prömel arbeitet im Luftduell mit Föhrenbach mit dem rechten Ellenbogen. Schiedsrichter Stegemann fackelt nicht lange und zeigt die Ampelkarte.
76
15:05
Grüttner kommt einen Schritt zu spät! Adamyan verpasst zwar von rechts einen Abschluss aus spitzem Winkel und kurzer Distanz, kann aber für George ablegen. Der spielt flach und hart vor den linken Pfosten, wo der Jahn-Kapitän knapp verpasst.
75
15:04
Haben die Köpenicker tatsächlich die Körner, um die Schlussphase in der Oberpfalz zu dominieren? Gerade deutet einiges darauf hin; seit kurzer Zeit erhöhen die Gäste nicht nur ihre Ballbesitzanteile, sondern tauchen dauerhaft vorne auf.
72
15:00
Polter mit der Riesenchance zum 1:2! Ryersons Flanke vom rechten Flügel hat viel Effet und senkt sich an der zentralen Fünferkante. Der von Correia bewachte Ex-England-Legionär hebt zum Flugkopfball ab und nickt mittig auf den Kasten. Pentke rettet mit einm tollen Reflex.
72
15:00
Für den Leihspieler vom FC Bayern ist der Arbeitstag nach 72 Minuten beendet. Lais betritt den Rasen und übernimmt im defensiven Mittelfeld.
71
14:59
Einwechslung bei Jahn Regensburg -> Marc Lais
71
14:59
Auswechslung bei Jahn Regensburg -> Adrian Fein
70
14:58
Polter legt an der zentralen Strafraumkante per Kopf für seinen Angriffskollegen Andersson ab. Dessen Seitfallzieher mit dem linken Spann rauscht weit über Pentkes Gehäuse hinweg.
69
14:56
Seit gut zehn Minuten vermitteln die Oberpfälzern den durchschlagskräftigen Eindruck, schaffen es deutlich häufiger in den Sechzehner als die Köpenicker. Derzeit ist ein Heimtor wahrscheinlicher als die neuerliche Gästeführung.
66
14:54
Grüttner kommt an eine Saller-Flanke von der rechten Außenbahn zwar mit der Stirn heran, produziert aus gut neun Metern aber keinen präzisen Kopfstoß: Das Spielgerät segelt deutlich am linken Pfosten vorbei.
65
14:53
Der zweite Joker der Eisernen ist Andersson. Da er für den offensiven Mitteleldakteur Žulj kommt, sind die Gäste nun wohl einen Ticker offensiver aufgestellt.
64
14:52
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin -> Sebastian Andersson
64
14:52
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin -> Robert Žulj
64
14:52
Gogia verabschiedet sich in den vorzeitigen Feierabend und wird durch Hartel ersetzt.
63
14:51
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin -> Marcel Hartel
63
14:51
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin -> Akaki Gogia
62
14:50
Gelbe Karte für Asger Sørensen (Jahn Regensburg)
Sørensen rennt Žulj über den Haufen, um infolge einer Regensburger Ecke den schnellen Gegenstoß der Köpenicker zu verhindern.
60
14:47
Regensburg kontert! Nach einem Ballverlust von Žulj treibt Fein den Ball durch die gegnerische Hälfte und spielt im richtigen Moment auf die linke Sechzehnerseite zu George. Der entscheidet sich trotz freier Schussbahn gegen einen eigenen Abschluss und will für Grüttner querlegen. Ryerson vereitelt dieses Vorhaben und klärt in höchster Not.
57
14:45
St. Pauli führt in Bielefeld mittlerweile mit 2:1. Dadurch ziehen die Braun-Weißen in der Live-Tabelle nicht nur an Union vorbei, sondern lassen HSV und FC hinter sich und sind neuer virtueller Spitzenreiter der 2. Bundesliga.
54
14:42
Gelbe Karte für Ken Reichel (1. FC Union Berlin)
Der Ex-Braunschweiger steigt Stolze auf dessen rechten Knöchel. Die Folge ist eine Verwarnung, über die er sich nicht beschweren kann.
53
14:41
Nach dem spektakulären Ende der ersten Halbzeit geht es vorerst ziemlich ruhig weiter, was den Betrieb in den Strafräumen angeht. Im Mittelfeld schenken sich die Teams weiterhin nichts; Referee Stegemann hat viele enge Zweikämpfe zu bewerten.
50
14:37
Weder Achim Beierlorzer noch Urs Fischer haben in der Halbzeit personelle Änderungen vorgenommen. Vier der sieben Spieler auf der Gästebank gehörten zur Startelf des Pokalspiels im Dortmund; der Union-Coach hat also hohe Qualität in der Hinterhand.
48
14:36
Nachdem ihm Gogia mit offener Sohle auf den linken Fuß gestiegen ist, muss Fein auf dem Feld behandelt werden. Der Leihspieler aus München scheint aber auf die Zähne beißen zu können.
46
14:34
Weiter geht's in der Oberpfalz! Obwohl die gut 11000 Zuschauer in der Continental Arena einer Partie mit relativ langen Phasen ohne nennenswerte Offensivaktionen beiwohnen, hat es in der Halbzeit viel Gesprächsbedarf gegeben. Neben dem verschossenen Strafstoß werden sich die Heimfans darüber ärgern, dass die SSV-Akteure in der Entstehung des Gegentores geschlafen haben. Die Freude über Georges Traumtor sollte den Unmut aber schnell vergessen gemacht haben.
46
14:33
Anpfiff 2. Halbzeit
45
14:20
Halbzeitfazit:
Nach 45 Minuten zwischen dem SSV Jahn Regensburg und dem 1. FC Union Berlin steht es 1:1. Nach einem druckvollen Beginn der Oberpfälzer, die den zunächst etwas schläfrig wirkenden Köpenickern nur ansatzweise gefährlich wurden, entwickelte sich in der Continental Arena eine ausgeglichene Partie auf überschaubarem Unterhaltungsniveau. Hüben wie drüben sprangen lange Zeit maximal Abschlüsse aus der zweiten Reihe heraus. Erst nach 25 Minuten erarbeitete sich der Gast eine erste nennenswerte Gelegenheit, als Gogia eine halbhohe Reichel-Hereingabe aus kurzer Distanz nicht verwerten konnte. Wenig später gab es auf der Gegenseite einen umstrittenen Strafstoßpfiff, nachdem Reichel Adamyan am linken Strafraumeck zwar getroffen, der Kontakt aber wohl außerhalb des Sechzehners stattgefunden hatte. Diese Diskussion erübrigte sich jedoch dadurch, dass Stolze vom Punkt kläglich an Union-Schlussmann Gikiewicz scheiterte (30.). In der letzten Viertelstunde vor dem Kabinengang rieben sich die Mannschaften im mittleren Felddrittel auf, so dass alles auf ein torloses Pausenremis hindeutete. Dann überschlugen sich die Ereignisse plötzlich: Erst schob Polter nach Vorarbeit von Prömel zur Gästeführung ein (45.); in der Nachspielzeit egalisierte George den Spielstand mit einem wunderbaren Rechtsschuss, der sich nach steiler Flugkurve in den rechten Winkel senkte. Bis gleich!
45
14:16
Ende 1. Halbzeit
45
14:16
Tooor für Jahn Regensburg, 1:1 durch Jann George
Der Jahn antwortet im direkten Gegenzug! George ist am linken Strafraumeck Adressat einer hohen Verlagerung durch Fein. Er legt sich das Leder auf den rechten Innenrist und packt eine Bogenlampe aus, die genau im rechten Winkel einschlägt.
45
14:15
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
60 Sekunden werden im ersten Durchgang nachgespielt.
45
14:14
Tooor für 1. FC Union Berlin, 0:1 durch Sebastian Polter
Die Eisernen jubeln in der letzten regulären Minute der ersten Halbzeit! Nach einem schnell ausgeführten Einwurf auf der rechten Seite schafft es Prömel in den Sechzehner und legt von der Grundlinie für Polter ab. Der schiebt vor dem ersten Pfosten aus sieben Metern mit dem linken Fuß präzise in die lange Ecke.
43
14:12
Gelbe Karte für Benedikt Saller (Jahn Regensburg)
Der gebürtige Münchener stoppt Prömel weit vor der Mittellinie, um einen schnellen Gegenstoß der Köpenicker zu verhindern. Dieses taktische Vergehen zieht eine Gelbe Karte nach sich.
42
14:12
St. Pauli liegt in Bielefeld kurz vor der Pause übrigens mit 0:1 hinten. Union winkt also nach aktuellem Stand die alleinige Tabellenführung für eine Nacht, sollte es zu einem Auswärtssieg in der Oberpfalz reichen.
39
14:10
Schiedsrichter Stegemann und Jahn-Coach Beierlorzer kommen ins Gespräch, nachdem Gogia Föhrenbach ziemlich unsanft zu Fall gebracht, dafür aber keine Verwarnung kassiert hat. Auch von den Bänken wird viel Hitzigkeit in das Spiel getragen.
36
14:07
Infolge der verpassten Großchance der Beierlorzer-Truppe ist die Partie in der Continental Arena ziemlich zerfahren. Es gibt durch viele kleine Fouls im Mittelfeld eininge Unterbrechungen, so dass ein echter Spielfluss nicht aufkommen kann.
33
14:02
Schon am Montagabend in Bochum hat der SSV einen Elfmeter nicht im Netz unterbringen können. Beim Stand von 1:3 scheiterte George an VfL Keeper Riemann; daraufhin gelangen den Oberpfälzern trotzdem noch zwei Treffer. Wie reagieren sie heute Rückschlag?
30
13:59
Elfmeter verschossen von Sebastian Stolze, Jahn Regensburg
Stolze scheitert an Gikiewicz! Der 23-Jährige schiebt die Kugel ohne Tempo in Richtung der flachen rechten Ecke. Der Gästekeeper hat die richtige Seite gewählt und kann sie sogar festhalten.
29
13:58
Es gibt Strafstoß für Regensburg! Adamyan wird von Reichel am linken Strafraumeck klar getroffen, aber fand das Foulspiel wirklich auf der Linie oder innerhalb des Sechzehners statt? Tendenziell eher nicht!
28
13:58
Die Eisernen erhöhen die offensive Schlagzahl, stoßen nun regelmäßig in das letzte Felddrittel vor. Nach einem Ballgewinn von Prömel spielt Mees steil auf Žulj durch, der auf halblinks frei vor Pentke aufgetaucht wäre, hätte Saller nicht mit einer heldenhaften Grätsche ins linke Toraus geklärt.
25
13:54
Gogia verpasst am rechten Pfosten! Nach Ablage von Polter passt Reichel von der linken Außenbahn halbhoch an die Fünferkante. Das Leder rutscht vor die lange Ecke durch, wo Gogia unter Bedrängnis einschieben möchte, aber keinen sauberen Abschluss produziert. Schließlich kann der Jahn mit Dusel klären.
22
13:51
Auf der Gegenseite zieht Föhrenbach ab! Der Leihspieler aus Freiburg ist Adressat eines Querpasses von der rechten Seite und nimmt dieses aus halblinken 18 Metern direkt. Der Ball ist etwas zu hoch angesetzt, so dass Gikiewicz nicht abspringen muss.
20
13:49
Žulj feuert knapp drüber! Der Österreicher behauptet die Kugel am rechten Strafraumeck und probiert es mangels Anspielalternativen mit einem wuchtigen Rechtschuss. Der Versuch rauscht nicht weit über den rechten Winkel hinweg.
19
13:49
Nach ihrem schleppenden Start bewegt sich die Fischer-Truppe mittlerweile auf Augenhöhe mit dem Heimteam, kann aber weiterhin kein beständiges Aufbauspiel auf den Rasen bringen. Regensburg stellt die Mittelfeldräume clever zu.
17
13:46
Rechtsverteidiger Saller setzt sich auf dem Flügel durch und packt aus vollem Lauf eine erste Flanke aus. Die ist viel zu hoch angesetzt und segelt über Freund und Feind hinweg.
14
13:43
Polter setzt ein erstes Ausrufezeichen, als er nach Steilpass von Žulj auf der linken Strafraumseite frei zum Schuss kommt und das Spielgerät nicht weit am rechten Pfosten vorbei befördert. Die Fahne des Assistenten ist ohnehin nach oben gegangen; der Ex-England-Legionär stand knapp im Abseits.
11
13:40
Union ist noch nicht so richtig in dieser Begegnung angekommen. Die Gäste haben den Schwerpunkt des Geschehens mittlerweile zwar näher an die Mittellinie geschoben, tun sich bei der aktiven Gestaltung aber noch ziemlich schwer.
8
13:36
Beide Mannschaften langen in der Anfangsphase ordentlich zu: Nun arbeitet Correia im Luftkampf mit Polter mit dem rechten Ellenbogen, trifft den Doppeltorschützen vom Mittwoch am Hinterkopf. Er kommt ohne Verwarnung davon.
5
13:34
Gelbe Karte für Grischa Prömel (1. FC Union Berlin)
Völlig übermotiviert steigt Prömel George in der gegnerischen Hälfte auf den rechten Fuß. Daraufhin zeigt er sich auch noch uneinsichtig. Eine Kombination, die Referee Stegemann zum frühen Zeigen einer Gelben Karte veranlasst.
4
13:34
Urs Fischer hat im Vergleich zum Drama im DFB-Pokal am Mittwoch in Dortmund fünf personelle Änderungen vorgenommen. Anstelle von Christopher Lenz (nicht im Kader), Christopher Trimmel, Marcel Hartel, Kenny Redondo und Sebastian Andersson (allesamt auf der Bank) beginnen Julian Ryerson, Ken Reichel, Akaki Gogia, Joshua Mees und Sebastian Polter.
3
13:32
Achim Beierlorzer stellt seine Startformation nach dem 3:3-Remis beim VfL Bochum auf einer Position um. Auf der linken Abwehrseite bekommt Jonas Föhrenbach den Vorzug vor Alexander Nandzik, der nur auf einen Teilzeiteinsatz hoffen darf.
1
13:32
Nach einem unmittelbar auf den Anstoß folgenden langen Ball in den Gästestrafraum setzt Adamyan nach, da Ryersons Kopfstoß in Richtung Torhüter Gikiewicz viel zu kurz geraten ist. Kapitän Friedrich kann eine frühe Großchance der Oberpfälzer mit Mühe verhindern.
1
13:30
Jahn gegen Union – Durchgang eins in der Continental Arena ist eröffnet!
1
13:30
Spielbeginn
13:29
Marvin Friedrich gewinnt die Seitenwahl gegen seinen Kapitänskollegen Marco Grüttner. Damit stoßen die Gastgeber an.
13:27
Vor knapp 11000 Zuschauern betreten die Spieler in diesen Augenblicken den Rasen. Die Hausherren tragen weiße Trikots und rote Hosen; der Gast präsentiert sich in seiner dunkelblauen Auswärtskleidung.
13:16
Mit der regeltechnischen Begleitung des Kräftemessens zwischen Oberpfälzern und Köpenickern wurde ein Schiedsrichtergespann beauftragt, das von Sascha Stegemann angeführt wird. Der 33-jährige hauptberufliche Diplom-Verwaltungswirt steht in Diensten des 1. FC Niederkassel aus dem Fußball-Verband Mittelrhein und pfeift seit der Saison 2011/2012 im nationalen Fußball-Unterhaus. Bei seinem 50. Zweitligaeinsatz wird er durch die Linienrichter Mike Pickel und Bastian Börner; als Vierter Offizieller verdingt sich Manuel Bergmann.
13:05
"Es ist eine Mannschaft, die sehr gut drauf ist im Moment, die Resultate erzielt, aber das auch durch Leistung rechtfertigt. Sie sind gut organisiert im 4-4-2-System, kommen nach Ballverlusten unglaublich schnell wieder hinter den Ball und sind vorne im Umschaltspiel gefährlich", beschreibt Urs Fischer die Stärken des heutigen Widersachers. Etwas überraschend ist der große Trumpf der Eisernen ihre Abwehrabteilung: Torhüter Rafał Gikiewicz hat in elf Matches lediglich sieben Gegentore zugelassen.
13:00
Vier Tage später haben die Köpenicker dank des Fürther Heimremis gegen Bochum die Gelegenheit, für eine Nacht die Tabellenführung der 2. Bundesliga zu übernehmen, da das Spitzenspiel zwischen dem Hamburger SV und dem 1. FC Köln, die beide zwei Zähler mehr als Union haben, erst morgen stattfindet. Dazu muss die Fischer-Truppe, die zuletzt ebenfalls dreimal hintereinander Unentschieden gespielt haben, in der Offensive einen Schritt nach vorne machen: Im Ligabetrieb gelang in den jüngsten drei Partien nur ein einziger Treffer.
12:55
Der 1. FC Union Berlin war am Mittwochabend Bestandteil eines äußerst spannenden Pokalabends im Signal Iduna Park. Bei der Borussia aus Dortmund, die in den ersten Monaten dieser Spielzeit nicht nur in der Bundesliga für äußerst positive sportliche Schlagzeilen gesorgt hat, retteten sich die Eisernen nach zweimaligem Rückstand durch den Doppelpack von Sebastian Polter (63., 88.) in die Verlängerung und schrammten nur wenige Minuten an einem Elfmeterschießen vorbei, da Reus in Minute 120 einen durch Marvin Friedrich verursachten Strafstoß verwandelte.
12:50
"Für uns gilt es am Sonntag, Union Berlin zu beschäftigen. Wir müssen unser Spiel spielen. Wir müssen diszipliniert unterwegs sein und noch kompakter sein, als wir es gegen Bochum waren. Dass wir unsere Chancen bekommen werden, hat man auch in den letzten Spielen immer wieder gesehen. Dann gilt es, das Momentum zu nutzen und in etwas Zählbares umzumünzen", umreißt SSV-Coach Achim Beierlorzer das Anforderungsprofil für einen aus Heimsicht erfolgreichen Nachmittag.
12:47
Obwohl die Beierlorzer-Truppe mit der bisherigen Ausbeute, die sogar leicht über dem Schnitt der letzten Saison liegt, völlig zufrieden sein kann, sind die ersten drei Monate in sehr unterschiedlichen Phasen verlaufen. Folgten dem Auftaktsieg gegen Ingolstadt zunächst sieglose Begegnungen, wurden daraufhin drei Dreier in Serie geholt; im Oktober setzte es Unentschieden bei der SpVgg Greuther Fürth (1:1), gegen den SV Darmstadt 98 (1:1) und beim VfL Bochum (3:3). Wohin geht die Reise im November?
12:40
Nachdem der Jahn infolge seines Durchmarsches von der Regionalliga Bayern in das nationale Fußball-Unterhaus seine erste Zweitligasaison seit fünf Jahren mit einem starken fünften Tabellenrang abgeschlossen und als eines der wenigen Teams bereits nach dem 31. Spieltag den Klassenerhalt eingetütet hat, befindet er sich bei sieben Zählern Vorsprung auf den Abstiegsbereich auch in der laufenden Spielzeit auf Kurs. Die SSV-Anhänger dürfen auf eine entspannte Spielzeit im Tabellenmittelfeld hoffen.
12:35
Sowohl Regensburg als auch Berlin haben nach elf absolvierten Ligabegegnungen vier Siege vorzuweisen – die Anzahl der Unentschieden sowie die der Niederlagen unterscheiden sich hingegen deutlich: Während die Oberpfälzer bei vier Unentschieden dreimal als Verlierer vom Rasen gingen, sind die Remiskönige aus Köpenick (sieben) noch ungeschlagen. In Zeiten der Drei-Punkte-Regel bedeutet dies: Mit einem Heimdreier würde der aktuelle Tabellenzwölfte punktemäßig zum Vierten aufschließen; dem wiederum winkt im Erfolgsfall Platz eins.
12:30
Ein herzliches Willkommen zur 2. Bundesliga am frühen Sonntagnachmittag! Der SSV Jahn Regensburg empfängt am 12. Spieltag die Beinahe-Pokalhelden des 1. FC Union Berlin. Oberpfälzer und Köpenicker stehen sich ab 13:30 Uhr in der Continental Arena gegenüber.

Jahn Regensburg

Jahn Regensburg Herren
vollst. Name
SSV Jahn Regensburg
Stadt
Regensburg
Land
Deutschland
Farben
weiß-rot
Gegründet
1886
Sportarten
Fußball
Stadion
Continental Arena
Kapazität
15.210

1. FC Union Berlin

1. FC Union Berlin Herren
vollst. Name
1. Fußball Club Union Berlin
Spitzname
Eisern Union
Stadt
Berlin
Land
Deutschland
Farben
rot-weiß
Gegründet
20.01.1966
Sportarten
Fußball
Stadion
An der Alten Försterei
Kapazität
22.012