0 °C
Funke Medien NRW
6. Spieltag
23.09.2018 13:30
Beendet
Duisburg
MSV Duisburg
1:2
Erzgebirge Aue
Aue
1:0
  • Kevin Wolze
    Wolze
    42.
    Linksschuss
  • Pascal Testroet
    Testroet
    49.
    Elfmeter
  • Mario Kvesić
    Kvesić
    84.
    Rechtsschuss
Stadion
Schauinsland-Reisen-Arena
Zuschauer
13.119
Schiedsrichter
Dr. Matthias Jöllenbeck

Liveticker

90
15:30
Fazit:
Erzgebirge Aue gewinnt die Regenschlacht in Duisburg mit 2:1. Damit feiern die Veilchen den zweiten Sieg in Folge und machen den schlechten Saisonstart vergessen. Für Duisburg wird es hingegen immer dunkler. Trotz Pausenführung und einer starken kämpferischen Leistung können sich die Zebras nicht einmal mit einem Zähler belohnen und bleiben in der Tabelle weiterhin ganz unten. Dabei macht am Ende der eine traumhafte Abschluss vom eingewechselten Mario Kvesić den Unterschied. Ansonsten war die Begegnung ausgeglichen und niemand hätte sich über ein 1:1-Unentschieden beschweren können. Zum Glück folgt jetzt eine englische Woche und der MSV kann bereits am Mittwoch im Duell gegen die ebenfalls noch sieglosen Magdeburger zeigen, dass sie sich für ihre Leistungen auch belohnen können. Aue wird ebenfalls am Mittwoch, gegen Sandhausen, alles daransetzen den Aufwärtstrend fortzusetzen. Danke für die Aufmerksamkeit und einen schönen Restsonntag!
90
15:22
Spielende
90
15:22
Martin Männel lässt sich bei seinen Abschlägen alle Zeit der Welt und scheint seiner Mannschaft damit den Sieg zu sichern.
90
15:20
Alle Zebras versammeln sich jetzt am gegnerischen Strafraum. Die Bälle fliegen zwar immer wieder lang vorne rein, aber viel wissen die Angreifer nicht damit anzufangen.
90
15:19
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
90
15:19
Der MSV versucht nochmal alles, aber die Veilchen werfen sich jetzt in jeden Zweikampf und wenn möglich schinden sie bei Freistoßen, Abschlägen und Einwürfen natürlich ein bisschen Zeit.
88
15:17
Mit dem Wechsel nimmt Daniel Meyer nochmal wichtige Zeit von der Uhr.
88
15:16
Einwechslung bei Erzgebirge Aue: Dominik Wydra
88
15:16
Auswechslung bei Erzgebirge Aue: Jan Hochscheidt
86
15:14
Gelbe Karte für Calogero Rizzuto (Erzgebirge Aue)
Den Schubser von Wolze lässt sich Rizzuto nicht gefallen und kontert ebenfalls mit einem Stoß. Daher gehen beide Gelbe Karten vollkommen in Ordnung.
86
15:13
Gelbe Karte für Kevin Wolze (MSV Duisburg)
Nach einem harmlosen Foul an der linken Seitenlinie kochen die Gemüter hoch! Kevin Wolze geht direkt zu Calogero Rizzuto und schubst diesen weg.
84
15:11
Tooor für Erzgebirge Aue, 1:2 durch Mario Kvesić
Spiel gedreht! Und wie! Der eingewechselte Mario Kvesić bekommt den Ball gut 25 Meter vor dem Tor zugespielt. Der Mittelfeldspieler zieht nach rechts und täuscht gleich mehrfach einen Abschluss an. Erst gut 20 Meter vor dem Kasten schließt er jedoch ab und jagt das Leder wunderschön und unhaltbar links oben in den Knick.
81
15:09
Beide Torhüter sind hellwach. Erst fängt Männel eine flachen Hereingabe von der linken Seite ab und dann passt Mesenhöler nach einem Steilpass sehr gut auf und ist zur Stelle.
78
15:06
Gelbe Karte für Borys Tashchy (MSV Duisburg)
Dem Angreifer wird an der Mittellinie ein Zweikampf mit Hochscheidt abgepfiffen. Das gefällt Tashchy allerdings gar nicht und er beschwert sich bei Jöllenbeck. Der zückt sofort die Gelbe Karte. Das ist bereits die dritte des Stürmers in der laufenden Saison.
78
15:06
Emmanuel Iyoha macht mit einer schönen Körperdrehung seinen Gegenspieler nass. Seine Flanke von links ist aber deutlich zu hoch und findet keinen Abnehmer.
76
15:05
Daniel Meyer nimmt den Torschützen des 1:1 vom Feld und bringt mit Sören Bertram einen frischen Angreifer. Das kann man als Zeichen von außen verstehen, dass dem Aue-Coach dieser eine Punkt eigentlich nicht reicht.
76
15:03
Einwechslung bei Erzgebirge Aue: Sören Bertram
76
15:03
Auswechslung bei Erzgebirge Aue: Pascal Testroet
73
15:02
Tashchy bedient Oliveira-Souza mustergültig. Der agile Offensivspieler zieht von rechts in die Mitte und schließt aufs kurze Eck ab. Das Netz zappelt zwar, aber es ist nur das Außennetz. Tortzdem mal wieder eine gute Möglichkeit für die Gastgeber.
71
15:01
Beide Trainer wechseln zum ersten Mal. Der wie immer sehr engagierte Christian Tiffert macht Platz für Mario Kvesić und beim MSV ersetzt Joseph-Claude Gyau den zwar bemühten, aber heute blassen Ahmet Engin.
71
14:59
Einwechslung bei MSV Duisburg: Joseph-Claude Gyau
71
14:59
Auswechslung bei MSV Duisburg: Ahmet Engin
70
14:58
Einwechslung bei Erzgebirge Aue: Mario Kvesić
70
14:58
Auswechslung bei Erzgebirge Aue: Christian Tiffert
70
14:58
Duisburg wird mal wieder gefährlich. Nach einer Ecke kommen sie zwar zum Kopfball, aber am Fünfer können die Gäste klären.
67
14:56
Nachdem die Elf aus dem Erzgebirge furios in den zweiten Durchgang gestartet ist, beruhigen sie das Geschehen im Moment und haben eher wieder in den Modus der ersten Halbzeit geschaltet. Sie sind auf Ballkontrolle bedacht ohne dabei wirklich gefährlich nach vorne zu spielen.
64
14:53
Schnellhardt bringt das Spielgerät aus dem rechten Halbfeld an den Elfmeterpunkt. Dort kommt Tashchy zwar zum Kopfball, aber sein Versuch wird zur Bogenlampe und stellt Männel vor keinerlei Probleme.
62
14:50
Martin Männel findet bei seinen Abstößen keine Anspielstation und lässt sich daher viel Zeit. Das schmeckt den Anhängern der Zebras aber mal so gar nicht und pfeifen den Torwart lautstark aus.
61
14:49
Die Intensität der Partie nimmt mehr und mehr zu. Immer wieder kommt es zu kleinen eigentlich unnötigen Fouls. So auch in diesem Fall: Obwohl der Ball klar ins Toraus geht rutscht Kevin Wolze noch von hinten in Calogero Rizzuto hinein und holt ihn damit unsanft von den Beinen.
58
14:47
Nach einem Freistoß aus dem linken Halbfeld köpft die Auer Hintermannschaft die Kugel aus der Gefahrenzone. Doch Schnellhardt kommt an das Leder und probiert es aus über 20 Metern mit einem Volleyschuss. Der ist jedoch deutlich zu hoch.
56
14:43
Gelbe Karte für Sebastian Neumann (MSV Duisburg)
Auf rechts grätscht Sebastian Neumann erst in den Mann und spielt dann den Ball. Der Innenverteidiger will es zwar nicht wahrhaben, aber diese Verwarnung geht absolut in Ordnung.
54
14:42
Die Hausherren scheinen sich von dem frühen Schock erholt zu haben. Zumindest können sie sich in den letzten Minuten wieder befreien und versuchen eigenen offensive Akzente zu setzen.
52
14:40
Gelbe Karte für Christian Tiffert (Erzgebirge Aue)
Direkt hinter der Mittellinie lässt der erfahrene Sechser der Gäste das Bein stehen und unterbindet damit einen Konter.
51
14:39
Die Veilchen kommen mit wirklich viel Schwung aus der Pause. Seit Wiederanpfiff gönnen sie den Zebras keine Sekunde zur Erholung und spielen im Vergleich zur ersten Halbzeit deutlich schneller und zielstrebiger nach vorne.
49
14:37
Tooor für Erzgebirge Aue, 1:1 durch Pascal Testroet
Pascal Testroet zeigt keine Nerven und erzielt den Ausgleich! Mit dem rechten Innenrist schiebt er den Ball perfekt unten links ins Eck. Daniel Mesenhöler hatte da nicht den Hauch einer Chance.
47
14:36
Elfmeter für Aue! Nach einer Ecke von links sieht Wiegel den Ball im Kopfballduell gar nicht, aber erwischt die Kugel mit dem Arm.
46
14:34
Der zweite Durchgang läuft. Beide Teams werden die zweiten 45 Minuten ohne personelle Veränderungen angehen. Bleibt die Frage: Schafft es der MSV seinen ersten Dreier einzufahren oder können die Veilchen ihren Aufwärtstrend vom vergangenen Wochenende fortsetzen?
46
14:33
Anpfiff 2. Halbzeit
45
14:25
Halbzeitfazit:
Duisburg geht zum ersten Mal in dieser Saison mit einem Vorsprung in die Kabine! Gegen Aue führen die Zebras zur Pause mit 1:0. Beide Teams probierten trotz des andauernden Regens spielerische Lösungen zu finden, jedoch ohne dabei die Absicherung zu vernachlässigen. Dadurch entwickelte sich ein Spiel in dem die Ballbesitzphasen immer wieder wechselten und das spätestens ab Mitte des ersten Durchgangs geprägt war von vielen Zweikämpfen. Kurz vor dem Pausenpfiff wurde es dann aber nochmal furios. Erst hämmerte Oliveira-Souza das Spielgerät an die Latte und kurze Zeit später brachte Wolze sein Team per Elfmeter in Führung. Doch der MSV sollte sich seiner Sache in der zweiten Halbzeit nicht zu sicher sein, denn die Veilchen haben das trotz des Rückstandes nicht schlecht gemacht und werden nach Wiederanpfiff darauf brennen mindestens den Ausgleich zu erzielen.
45
14:17
Ende 1. Halbzeit
45
14:16
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
44
14:16
Aue muss sich nach dem Rückstand erstmal schütteln und wird sich freuen, dass gleich die Pause kommt.
42
14:12
Tooor für MSV Duisburg, 1:0 durch Kevin Wolze
Der Kapitän bleibt cool und macht das Ding! Wolze läuft vom der Sechzehnerlinie an und schiebt den Ball rechts unten ins Eck. Männel hat die Eck zwar geahnt, kann sich bei dem rutschigen Untergrund aber nicht gut genug abdrücken und so fehlen ihm am Ende die entscheidenden Zentimeter.
42
14:11
Elfmeter für Duisburg! Links im Strafraum wird Borys Tashchy leicht von der Seite berührt und fällt. Der Schiedsrichter zögert keine Sekunde und entscheidet sofort auf Strafstoß.
40
14:11
Oliveira-Souza an die Latte! Wieder geht der Angriff von Iljutcenko aus. Sein Schuss wird jedoch direkt am Strafraumrand geblockt. Trotzdem belibt die Aktion brandgefährlich. Über ein paar Umwege landet der Ball dann bei Oliveira-Souza, der den Ball aus gut elf Metern an die Latte jagt.
37
14:09
Stanislav Iljutcenko nimmt das Spielgerät in der Drehung klasse an und mit und lässt seinen Gegenspieler ins leere laufen. Gut 20 Meter vor dem Tor probiert es der Stürmer dann selber, aber sein Schuss geht ein gutes Stück am linken Eck vorbei.
35
14:07
Mal wieder ein Abschluss! Nach einer langen Ballstafette der Gäste startet Hochscheidt in die Box und wird mustergültig angespielt. Allerdings ist der Abschluss aus halblinker Position überhaupt kein Problem für Mesenhöler.
33
14:05
Die Zebras laufen die Veilchen phasenweise schon am gegnerischen Strafraum an. Doch der FCE zeigt, dass sie spielerisch mehr drauf haben als es ihnen häufig nachgesagt wird und kombiniert sich regelmäßig gut aus diesen Drucksituationen.
30
14:03
Da wäre deutlich mehr drin gewesen für den MSV! Nach einer guten Balleroberung im Mittelfeld startet Fabian Schnellhardt sofort nach vorne. Da Aue komplett in der Vorwärtsbewegung war ergibt sich eine Überzahlsituation für die Gastgeber, aber das Abspiel des Sechser kurz vor dem Sechzehner ist zu ungenau. Dadurch kommen die Sachsen schnell genug wieder hinter den Ball und können diese vielversprechende Situation doch noch klären.
27
14:00
Im Moment neutralisieren sich beide Mannschaften größtenteils bereits im Mittelfeld. Dadurch kommt es zu mehr direkten Duellen und immer wieder muss Dr. Dr. Matthias Jöllenbeck kleine Fouls ahnden. Darunter leidet der Spielfluss und die Partie verliert ein wenig an Attraktivität.
25
13:55
Gelbe Karte für Dennis Kempe (Erzgebirge Aue)
Im Anschluss an das harte Foulspiel von Fröde kommt Kempe dazu und stößt den Duisburger mit der Brust weg. Der nimmt das dankend an und wirft sich zu Boden. Nachdem der Schiedsrichter sich beide ran holt und einen kurzen Plausch mit ihnen hält zückt er auch für Kempe gelb.
25
13:55
Gelbe Karte für Lukas Fröde (MSV Duisburg)
An der linken Seitenlinie grätscht Fröde von hinten in Iyoha. Damit holt er den Angreifer ziemlich ungestüm von den Beinen und sieht vollkommen zu Recht den Gelben Karton.
20
13:52
Fußballerisch bietet das Duell bisher mehr als man vielleicht hätte erwarten können. Beide Mannschaften besinnen sich nicht darauf hinten gut zu stehen, sondern suchen immer wieder den Weg nach vorne.
17
13:50
Oliveira-Souza marschiert ungestört durchs Mittelfeld und hält aus halblinker Position drauf. Seinen strammen, flachen Schuss kann Männel nur kurz zur Seite prallen lassen. Von rechts kommt Tashchy angerauscht und probiert direkt das 1:0 zu erzielen. Aber Männel ist blitzschnell wieder oben und schmeißt sich im allerletzten Moment noch in den Schuss. Damit sichert der Keeper sein Team vor dem Rückstand.
14
13:46
Der MSV hat in der Anfangsphase zwar mehr Ballbesitz, aber die Gäste aus dem Erzgebirge sind die gefährlichere Mannschaft. Immer wieder kombinieren sich die Sachsen schnell und sicher nach vorne. Abgesehen von der Großchance von Clemens Fandrich sind Torchancen auf beiden Seiten trotzdem eher Mangelware.
12
13:44
Vor dem Strafraum der Gäste wollen Kalig und Wolze zum Ball. Der Innenverteidiger der Veilchen ist als Erster dran und wird dann unglücklich vom Duisburger am Knöchel getroffen. Es scheint für ihn aber weitergehen zu können.
9
13:42
Aue gehört die erste Großchance! Die Gäste kombinieren sich schnell und sicher nach vorne. Am Ende hat der durchgestartete Clemens Fandrich freistehend vor dem Kasten die große Möglichkeit auf den Führungstreffer. Aber Daniel Mesenhöler taucht ab und lenkt den flachen Abschluss noch um den linken Pfosten.
7
13:38
Erstmals findet Aue in das eigene Offensivspiel. Nach einem guten Steilpass auf den rechten Flügel kann Wolze die Flanke von Testroet aber noch zum Einwurf abblocken.
6
13:37
Ilia Gruev scheint sein Team ordentlich heiß gemacht zu haben. Die Heimelf bestimmt die ersten Spielminuten. Im letzten Drittel fehlt ihnen jedoch noch die Präzision um wirklich gefährlich zu werden.
3
13:35
Nach einem weiten Einwurf von der rechten Seite scheint Aue eigentlich locker klären zu können. Doch anstatt die Kugel einfach rauszuschalgen versuchen es die Gäste im eigenen Strafraum mit einem Querpass. Der landet direkt bei Iljutcenko, doch der Stürmer des MSV weiß nichts damit anzufangen.
1
13:31
Duisburg stößt an. Die Hausherren agieren wie gewohnt in den blau und weiß gestreiften Trikots und die Veilchen laufen in komplett orange auf.
1
13:30
Spielbeginn
13:28
Schiedsrichter der Partie ist Dr. Dr. Matthias Jöllenbeck. Assistieren werden ihm Justus Zorn und Daniel Riehl.
13:23
Bei den Aufstellungen gibt es auf beiden Seiten keine großen Überraschungen. Ilia Gruev ändert seine Startelf nur auf einer Position. Ahmet Engin kommt für den mit einem Muskelfaserriss ausfallenden Moritz Stoppelkamp. Und sein Gegenüber Daniel Meyer vertraut auf die selbe Mannschaft wie beim 3:1-Sieg gegen Pauli.
13:15
Für Duisburg könnte Aue der richtige Gegner zur richtigen Zeit sein. Schließlich sind die Zebras für die Veilchen so etwas wie der Angstgegner. Von 14 direkten Aufeinandertreffen konnten die Sachsen nur zwei für sich entscheiden und mussten den Platz neunmal als Verlierer verlassen. Zu Hause hat der MSV sogar noch nie gegen gegen die Mannschaft aus dem Erzgebirge verloren und in der letzten Saison konnten die Meidericher beide Begegnungen deutlich gewinnen. Das Hinspiel endete nach einem Doppelpack von Oliveira-Souza und einem Treffer von Tashchy mit 3:0 und auch das Rückspiel ging mit 3:1 an Duisburg.
13:01
"Wir können uns die Drucksituation des MSV gut vorstellen, wir haben das eine Woche vorher selbst gehabt. Ich erwarte einen fokussierten Gegner, keinen klassischen Tabellenletzten, doch auch wir wollen den nächsten Schritt machen", so Daniel Meyer vor dem Spiel.
12:55
Die Situation der Zebras kennen die Gäste nur zu gut. Vor dem letzten Spieltag sah ihre Konstellation nämlich beinahe genauso aus wie die des MSV jetzt. Auch die Veilchen standen noch ohne Sieg da und hatten aus den ersten vier Partien nur einen einzigen Zähler holen können. Doch am vergangenen Spieltag gelang der Elf von Daniel Meyer der Befreiungsschlag gegen St. Pauli. Die Sachsen konnten das Duell mit 3:1 für sich entscheiden und durften sich über den ersten Pflichtspielsieg der noch jungen Saison freuen.
12:47
"Wir werden gegen Aue alles versuchen, um das Spiel zu gewinnen. Die Partie in Berlin hat gezeigt, dass wir besser sind als der aktuelle Tabellenplatz zeigt. Wir haben als eine Einheit agiert und uns mit einem Punkt belohnt. Es war ein erster Schritt in die richtige Richtung, jetzt müssen wir aber gegen Aue den nächsten Schritt machen", betonte der bereits angezählte Ilia Gruev.
12:43
Der Start in die neue Spielzeit lief für Duisburg alles andere als nach Plan. In den ersten fünf Begegnungen in der Liga konnten die Meidericher nur einen Zähler holen und blieben besonders vor dem gegnerischen Tor vieles schuldig. Doch nachdem der MSV am letzten Spieltag gegen Union Berlin den ersten Punkt der Saison einfahren konnte, und dabei auch noch die ersten beiden Treffer gelangen, soll es heute im Heimspiel gegen Aue mit dem ersten Dreier klappen.
12:30
Hallo und herzlich willkommen zum sechsten Spieltag der 2. Bundesliga. Der noch sieglose MSV Duisburg empfängt Erzgebirge Aue in der heimischen Schauinsland-Reisen-Arena. Anpfiff der Partie ist um 13:30.

MSV Duisburg

MSV Duisburg Herren
vollst. Name
Meidericher Spielverein Duisburg e.V.
Spitzname
Die Zebras
Stadt
Duisburg
Land
Deutschland
Farben
blau-weiß
Gegründet
17.09.1902
Sportarten
Fußball, Leichtathletik, Turnen, Handball, Hockey, Judo, Volleyball
Stadion
Schauinsland-Reisen-Arena
Kapazität
31.502

Erzgebirge Aue

Erzgebirge Aue Herren
vollst. Name
Fussball Club Erzgebirge Aue
Spitzname
Die Veilchen
Stadt
Aue
Land
Deutschland
Farben
lila-weiß
Gegründet
04.03.1946
Sportarten
Ringen, Volleyball, Leichtathletik, Billard, Schwimmen, Bogenschießen, Tennis, Fußball, Badminton, Ski, Basketball, Judo
Stadion
Erzgebirgsstadion
Kapazität
16.500