0 °C
Funke Medien NRW
34. Spieltag
13.05.2018 15:30
Beendet
Heidenheim
1. FC Heidenheim 1846
1:1
0:0
SpVgg Greuther Fürth
Gr. Fürth
Stadion
Voith-Arena
Zuschauer
14.850
Schiedsrichter
Harm Osmers

Liveticker

90
17:50
Fazit:
Sekunden nach dem Abpfiff haben es auch die Spieler in Weiß und Grün begriffen, die sich jubelnd in den Armen liegen: Durch das 1:1 in Heidenheim hat Fürth den Abstieg verhindert und beendet die Saison auf Platz 15. Über weite Strecken der ersten Halbzeit sah es nicht danach aus, als könnten die Fürther die schwierige Saison noch zu einem glücklichen Ende führen, waren doch die Heidenheimer deutlich überlegen. Allerdings vergaben Thiel und Titsch-Rivero beste Einschussgelegenheiten. Mit dem Führungstreffer von Julian Green kurz nach Wiederbeginn änderte sich das Bild. Die SpVgg hielten die Gastgeber weitgehend vom eigenen Kasten fern. Erst in der Schlussphase setzte der FCH alles auf eine Karte, aber mehr als der Ausgleichstreffer sollte nicht mehr fallen. Der 1. FC Heidenheim beendet die Saison auf Platz 13.
90
17:50
Spielende
90
17:50
Gelbe Karte für Serdar Dursun (SpVgg Greuther Fürth)
90
17:22
Die letzte Minute läuft, Heidenheim versucht noch einen letzten Angriff, aber die Fürther Abwehr steht sicher.
90
17:21
Vier Minuten müssen die Fürther noch überstehen und gleichzeitig hoffen, dass Aue nicht trifft. Noch befinden sich die Franken über dem Strich, aber ein weiteres Heidenheimer Tor würde den direkten Abstieg für Fürth bedeuten.
90
17:20
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
90
17:18
Tooor für 1. FC Heidenheim 1846, 1:1 durch Tim Skarke
Das gibt es doch nicht! Jetzt ist es doch passiert! Dovedan steckt aus zentraler Position durch auf Tim Skarke, der auf halbrechts in den Strafraum eingedrungen war. Der Heidenheimer lässt sich aus 10 Metern die Chance nicht entgehen und schiebt mit dem Innenrist vorbei an Burchert ein.
88
17:18
Der Ball springt im rechten Strafraum zum freistehenden Skarke, der aber Aufsetzer nicht korrekt trifft. So hoppelt die Kugel einen Meter am Pfosten vorbei.
88
17:17
Die Heidenheimer Abschlüsse nehmen zu, aber bislang bekommen die Gäste in der Abwehr immer noch ein Bein dazwischen.
87
17:16
Dovedan kommt aus 18 Metern zum Abschluss, aber Burchert steht goldrichtig und greift sich den Ball.
86
17:14
Die Fürther ziehen sich nun weit zurück und verteidigen den eigenen Kasten mit Mann und Maus. Ein Gegentreffer und die SpVgg würde wieder auf den Relegationsrang zurückfallen.
84
17:12
Die Greuther haben mit den beiden Verletzungen und den Wechseln ordentlich Zeit von der Uhr genommen. Einiges davon dürfte Osmers aber wohl nachspielen lassen.
83
17:12
Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth -> David Raum
83
17:11
Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth -> Maximilian Wittek
83
17:11
Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth -> Richárd Magyar
83
17:11
Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth -> Marco Caligiuri
82
17:11
Mit Caligiuri liegt der nächste Fürther am Boden. Auch für ihn wird es wohl nicht weitergehen.
80
17:09
Offenbar hat Wittek tatsächlich ein Problem, denn er wird an der Seitenlinie von der medizinischen Abteilung behandelt. Momentan sind die Fürther in Unterzahl auf dem Feld.
79
17:07
Maximilian Wittek liegt im Strafraum am Boden und zeigt einen Krampf an. Hat der Fürther tatsächlich ein Problem oder beginnt nun die Phase des Zeitspiels mit allen Mitteln?
77
17:05
Kann der Publikumsliebling Schnatterer in der letzten Viertelstunde noch etwas bewirken? Die Fans begrüßen den Wechsel jedenfalls lautstark.
76
17:05
Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846 -> Marc Schnatterer
76
17:04
Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846 -> Maxi Thiel
75
17:04
Gelbe Karte für Maximilian Wittek (SpVgg Greuther Fürth)
75
17:04
Heidenheim kontert über Skarke und Dovedan, doch letzterer trennt sich nciht rechtzeitig von der Kugel und muss sich am Strafraum letztlich der gegnerischen Überzahl beugen.
72
17:02
Fürth setzt sich in der Hälfte der Heidenheimer fest. So hält das Burić-Team geschickt die Gefahr vom eigenen Tor fern. Reese holt nach tollem Gjasula-Pass einen Eckstoß heraus, der aber keine Gefahr bringt.
70
16:58
Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846 -> Denis Thomalla
70
16:57
Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846 -> Marcel Titsch-Rivero
69
16:57
Die Heidenheimer sind zwar bemüht, aber ihren Angriffen fehlt es in der zweiten Halbzeit einfach an der nötigen Zielstrebigkeit.
67
16:55
Burchert ist aufmerksam und klärt außerhalb des Strafraums gegen den durchgestarteten Dovedan.
64
16:53
Verhoeks Distanzschuss fliegt einen halben Meter halbhoch am linken Pfosten vorbei.
64
16:53
Der Führungstreffer hat den Fürthern sichtlich gut getan. Die Gäste sind nun deutlich besser in der Partie als noch in Durchgang eins. Gleichzeitig können sie sich auf die Schützenhilfe aus Kiel verlassen - die Störche führen inzwischen mit 6:2.
63
16:51
Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth -> Levent Ayçiçek
63
16:51
Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth -> Nik Omladič
61
16:50
Hilbert fällt Dovedan direkt an der Strafraumgrenze. Harm Osmers hat aber das Vergehen des Fürthers übersehen und lässt trotz aller Proteste weiterlaufen.
60
16:48
Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846 -> Tim Skarke
60
16:48
Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846 -> Kevin Lankford
59
16:48
...der aber keine Gefahr für das Heidenheimer Tor bringt.
58
16:46
Fürth macht weiter Druck. Es gibt den vierten Eckball für die SpVgg...
56
16:46
Was macht Heidenheim? Nur noch dank der besseren Tordifferenz stehen sie oberhalb der Relegationsplätze.
53
16:45
Durch den Treffer von Julian Green macht Fürth in der Tabelle einen ordentlichen Satz auf Platz 13.
51
16:39
Tooor für SpVgg Greuther Fürth, 0:1 durch Julian Green
Ist das die Rettung für Fürth? Julian Green bringt die Gäste mit einem wunderschönen Schlenzer aus mehr als 20 Metern ins rechte obere Eck in Führung. Nach dem langen Abschlag von Burchert legt Jurgen Gjasula per Kopf auf den Torschützen ab, der den Ball noch einige Meter nach vorne treibt, bevor er Kevin Müller im Kasten der Heidenheimer mit seinem präzisen Abschluss keine Chance lässt.
50
16:39
Gjasula scheitert an Müller! Jetzt hat auch Fürth seine erste große Torgelegenheit. An der linken Außenbahn tunnelt Reese seinen Gegenspieler und dringt danach mit dem Ball am Fuß in den Heidenheimer Strafraum ein. Über Narey gelangt die Kugel mit etwas Glück zu Gjasula, der ihn am Fünfer in Richtung Tor stochert. Aber Müller steht richtig und wehrt ab.
47
16:36
Nach wenigen Sekunden gibt es gleich einen Eckball für Heidenheim, der direkt wieder für Gefahr vor dem Greuther Kasten sorgt. Marco Caligiuri kann allerdings nach Arne Feicks Kopfball am kurzen Pfosten klären.
46
16:34
Beide Trainer vertrauen zum Start der 2. Halbzeit weiter auf ihre Startformationen.
46
16:33
Anpfiff 2. Halbzeit
45
16:22
Halbzeitfazit:
Ohne Tore gehen Heidenheim und Fürth in die Halbzeit. Auch wenn in der Voith-Arena noch nichts Zählbares zu notieren ist, hat sich die Ausgangsposition für die abstiegsbedrohten Fürhter aufgrund des Zwischenstandes in Kiel deutlich verbessert. In den ersten Minuten hielten die Gäste Wort und drängten wie angekündigt auf den ersten Treffer. Mit der Fürther Angriffsherrlichkeit war es allerdings schon nach circa 20 Minuten vorbei. Danach spielten nur noch die Hausherren, die durch Maxi Thiel und Marcel Titsch-Rivero zwei Großchancen vergaben.
45
16:17
Ende 1. Halbzeit
45
16:17
Nach einem Eckball kommt Kevin Lankford zum Schuss, verzieht aber aus halblinker Position deutlich. Die Kugel landet am Fünfer bei Nikola Dovedan, der aber im Abseits steht.
45
16:15
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
44
16:14
Gelbe Karte für Mario Maloča (SpVgg Greuther Fürth)
Für seine misslungene Grätsche gegen Dovedan sieht Maloča seine neunte Gelbe der Saison.
42
16:13
Maxi Thiel kommt zwar aussichtsreich aus zentraler Position zum Abschluss, aber seinem Versuch fehlt der Druck, um tatsächlich gefährlich zu werden. Sascha Burchert sichert sich im Nachfassen das Spielgerät.
40
16:11
Die Spielvereinigung sollte sich nicht allein auf die Schützenhilfe der Kieler verlassen. Seit der guten Anfangsphase kommt nichts mehr von den Franken.
37
16:10
Riesenchance für Titsch-Rivero! Fürths rechter Verteidiger Roberto Hilbert verletzt sich im Duell mit Kevin Lankfort und fehlt somit wenige Sekunden später, als Marcel Titsch-Rivero auf der linken Angriffsposition mustergültig angespielt wird. Der Heidenheimer lupft die Kugel über den herausstürmenden Burchert, aber auch übers Tor. Wieder haben die Heidenheimer eine Großchance liegengelassen.
35
16:06
Durch den aktuellen Spielstand in Kiel rutschen die Fürther in der Blitztabelle einen Rang nach oben und dürften so in der Relegation antreten.
33
16:04
...Arne Feick nimmt sich des Freistoßes an, scheiter mit seinem Schlenzer aber an der Mauer.
33
16:03
Freistoß für Heidenheim 22 Meter zentral vor dem Kasten...
32
16:02
Während wir hier weiter auf den ersten Treffer warten, geht es in Kiel hoch her. Die Störche haben das Spiel gedreht und führen zur Freude der Fürther und der Heidenheimer inzwischen mit 3:2.
30
16:00
...Sascha Burchert geht auf Nummer Sicher und faustet die Hereingabe aus dem Strafraum.
29
15:59
Nikola Dovedan holt mit seinem beherzten Einsatz im Luftzweikampf den ersten Eckball für Heidenheim heraus...
26
15:57
Lange hat es gedauert, bis sich die Heidenheimer mit eigenen Offensivaktionen an dieser so wichtigen Partie beteiligen. Seit etwas zehn Minuten schaffen sie es aber, die Fürther vom eigenen Tor fernzuhalten.
23
15:55
Plötzlich ergibt sich für den auf halblinker Position im Strafraum völlig freistehenden Maxi Thiel die große Chance zur Führung. Aus spitzem Winkel zieht er ab, aber auf der Linie rettet der zurückgeeilte Caligiuri großartig mit dem Kopf!
22
15:53
Ganz allmählich verlagert sich das Spielgescheihen in die Hälfte der Fürther. John Verhoek beendet einen vielversprechenden Angriff der Gastgeber allerdings mit einem katastrophalen Fehlpass.
20
15:51
Endlich zeigen sich die Heidenheimer auch mal im Strafraum des Gegners. Nikola Dovedan kommt aber nach der scharfen Hereingabe von Maxi Thiel zu spät und trifft somit am Fünfer nicht den Ball, sondern Fürth-Verteidiger Mario Maloča. Weiter geht's mit Freistoß für die SpVgg.
19
15:49
Wieder Green - diesmal springt die Kugel einen Meter am linken Pfosten vorbei.
18
15:48
Der FCH sucht noch nach einem Zugang zum Spiel. Noch will nichts klappen. Dazu passt, dass Kevin Müller einen Abschlag direkt ins Seitenaus schlägt.
16
15:46
Es bleibt dabei - es sind ausschließlich die Fürther, die hier die Akzente setzen. Julian Greens Schuss aus gut 20 Metern landet allerdings zentral in den Armen von Kevin Müller.
14
15:44
Gelbe Karte für Nik Omladič (SpVgg Greuther Fürth)
Osmers bleibt bei seiner harten Linie. Nur Sekunden nach der Gelben gegen Griesbeck bekommt auf der anderen Seite Nik Omladič nach einem taktischem Foul im Mittelfeld den Karton gezeigt.
13
15:42
Gelbe Karte für Sebastian Griesbeck (1. FC Heidenheim 1846)
Im Kampf um den Ball grätschen im Mittelfeld Griesbeck und Lukas Gugganig zum Spielgerät. Griesbeck trifft den Ball nicht, aber auch nicht seinen Gegenspieler. Die Gelbe ist doch deutlich überzogen.
11
15:41
Schlechte Nachrichten aus Kiel: Die 1:0-Führung der Braunschweiger erhöht den Druck auf beide Teams.
9
15:40
Auch der erste Torabschluss gehört den Fürthern. Fabian Reese zieht aus zentraler Position von der Strafraumgrenze ab, aber sein Flachschuss hat zu wenig Power, um Kevin Müller vor große Probleme zu stellen.
8
15:38
Die Fürther stellen die Heidenheimer bei gegnerischem Ballbesitz gut zu. Die Folge ist ein Pass von Arne Feick ins Aus.
5
15:37
Khaled Narey beschwert sich bei Harm Osmers, weil er einen Eckball für seine Fürther haben will - die Wiederholung zeigt, dass sich der Mittelfeldmann zurecht beklagt.
4
15:34
Die Gastgeber überlassen in den ersten Minuten den Fürthern den Ball. Für das Team von Frank Schmidt soll es wohl vor allem über Konter gehen.
1
15:32
Die ersten Sekunden zeigen, dass sich die Gäste viel vorgenommen haben. Die hohe Flanke von Wittek in den Heidenheimer Strafraum kann Kevin Müller aber souverän aus der Luft pflücken.
1
15:30
Spielbeginn
15:30
Schiedsrichter der Partie ist Harm Osmers. Unterstützt wird er an den Seitenlinien von Thomas Gorniak und Sascha Thielert.
15:20
Personell kann Damir Burić fast aus den Vollen schöpfen. Die zuletzt angeschlagenen Mario Maloca, Roberto Hilbert und Marco Caligiuri stehen in der Startelf, lediglich Sebastian Ernst fehlt aufgrund einer Gelbsperre.
15:05
Sollte der Klassenerhalt heute nicht erreicht werden, ginge in Fürth eine Ära zuende. Seit 1997/98 spielen die Franken - unterbrochen von einem einjährigen Bundesliga-Abenteuer in der Saison 2012/2013 - in der zweiten Liga. Der Zweitliga-Dino führt die Ewige Tabelle der Liga mit 1516 Punkten souverän vor Alemannia Aachen und Fortuna Köln an.
15:00
Für den Gegner, die SpVgg Greuther Fürth, zählt heute eigentlich nur ein Sieg, wobei selbst bei einem Unentschieden je nach den Ergebnissen der Konkurrenz die Rettung möglich ist. Coach Damir Burić will in Heidenheim das volle Risiko gehen und erwartet das auch von seinen Spielern: ""In diesen 90 Minuten ist jeder einzelne gefragt, alles rauszuholen und über die Grenze hinaus zu gehen. Es ist wichtig, nochmal aufzustehen, jetzt volle Pulle und All-In zu gehen."
14:53
In die Mission "Klassenerhalt" gehen die Heidenheimer allerdings zumindest vorerst ohne ihren Kapitän und wichtigsten Spieler. Bis kurz vor dem Spiel war unklar, ob Marc Schnatterer nach seinem Muskelfaserriss wieder einsatzfähig sein würde. Für die Startelf hat es letztlich nicht gereicht, aber immerhin sitzt der zweitbeste Torvorbereiter der Liga (13 Assists) auf der Bank.
14:49
Die Heidenheimer können im finalen Saisonspiel auf die Unterstützung ihrer Fans bauen, der Vorverkauf lässt eine Saisonrekordkulisse von mehr als 13.000 Zuschauern erwarten. Darauf baut auf FCH-Trainer Frank Schmidt: "Unsere Fans haben oft bewiesen, dass die Voith-Arena ein Hexenkessel werden kann."
14:44
In Heidenheim will man mithilfe der ausgeprägten Heimstärke diesen Worst Case verhindern. 29 der 41 Punkte sammelte das Team in dieser Saison vor eigenem Publikum. Mit einem Sieg heute würde der FCH zum zweitbesten Heimteam der Liga. Auf der anderen Seite gibt es ligaweit kein harmloseres Team als die Gäste aus Fürth. Lediglich acht Punkte holte die Spielvereinigung bislang auf fremdem Terrain.
14:35
Vor dem abschließenden Saisonspiel stehen die Heidenheim zwar auf einem scheinbar komfortablen Platz 12, aber im engsten Abstiegskampf in der Geschichte der 2. Liga sind die Ostwürttemberger tatsächlich noch gefährdet. Der direkte Abstieg ist zwar für das Team von Frank Schmidt nur noch theoretisch möglich - bei einer heutigen Niederlage mit mindestens 8 Toren und gleichzeitigen Siegen von Braunschweig und Dresden und einem Unentschieden zwischen Darmstadt und Aue -, aber geht die Partie gegen die Fürther verloren, droht zumindest die Relegation.
14:28
Hallo und herzlich willkommen zu 90 Minuten Hochspannung in der Voith-Arena! Der 1. FC Heidenheim empfängt die SpVgg Greuther Fürth zum Abstiegskrimi.

1. FC Heidenheim 1846

1. FC Heidenheim 1846 Herren
vollst. Name
1. Fußball Club Heidenheim 1846
Stadt
Heidenheim an der Brenz
Land
Deutschland
Farben
blau-rot
Gegründet
14.08.1846
Sportarten
Fußball
Stadion
Voith-Arena
Kapazität
15.000

SpVgg Greuther Fürth

SpVgg Greuther Fürth Herren
vollst. Name
Spielvereinigung Greuther Fürth 1903
Stadt
Fürth
Land
Deutschland
Farben
grün-weiß
Gegründet
23.09.1903
Sportarten
Fußball, Schwimmen, Tennis, Volleyball, Gymnastik, Handball, Basketball, Tischtennis, Hockey, Badminton, Gesang, Kindersport, Herzsport
Stadion
Sportpark Ronhof | Thomas Sommer
Kapazität
18.000