0 °C
Funke Medien NRW
33. Spieltag
06.05.2018 15:30
Beendet
K'lautern
1. FC Kaiserslautern
1:0
1. FC Heidenheim 1846
Heidenheim
0:0
  • Sebastian Andersson
    Andersson
    68.
    Rechtsschuss
Stadion
Fritz-Walter-Stadion
Zuschauer
26.453
Schiedsrichter
Dr. Martin Thomsen

Liveticker

90
17:22
Fazit:
Tatsächlich gewinnt der bereits abgestiegene 1. FC Kaiserslautern mit 1:0 (0:0) gegen den 1. FC Heidenheim 1846. Im ersten Durchgang haben die Hausherren so gut wie gar nichts gezeigt und Glück gehabt, dass der FCH keine seiner vielen Chancen genutzt hat. Zur Pause hat Frontzeck gleich doppelt gewechselt und merklich Schwung in die Mannschaft gebracht. Plötzlich haben die Gäste kaum noch Offensivgefahr ausgestrahlt und durch einen blitzschnellen Konter der Teufel selbst einen Treffer kassiert (68.). Tabellenschlusslicht Lautern verabschiedet sich im letzten Zweitligaheimspiel würdig, wohingegen Heidenheim den Klassenerhalt am letzten Spieltag sichern muss.
90
17:22
Spielende
90
17:21
Lautern generiert weiterhin Gefahr! Routinier Halil Altintop semmelt einen Volley mit rechts mehrere Meter am Gehäuse vorbei. Die feine Vorarbeit ist von Manfred Osei-Kwadwo gekommen.
90
17:19
Gelbe Karte für Tim Skarke (1. FC Heidenheim 1846)
In der zweiten Minute der Nachspielzeit holt sich Skarke seine zweite Gelbe Karte der laufenden Saison ab.
90
17:19
...Denis Thomalla zirkelt den ruhenden Ball gekonnt an der Mauer vorbei. Katzenartig taucht Marius Müller in das rechte Eck ab und pariert den Aufsetzer stark.
90
17:18
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
90
17:18
Müller faustet eine Freistoßflanke vom linken Rand des Strafraums aus der Gefahrenzone. Doch kurz drauf bekommen die Weißen einen weiteren Standard - diesmal in zentraler Position knapp 19 Meter vor der Kiste...
89
17:16
Gelbe Karte für Marius Müller (1. FC Kaiserslautern)
Wegen Zeitspiels sieht auch der Schlussmann der Teufel noch eine Gelbe Karte.
88
17:16
Tim Skarke liegt im Sechzehner der Roten. Zwar ist er von Leon Guwara berührt worden, für einen Elfmeter reicht das aber nicht.
85
17:12
Gelbe Karte für Mads Albæk (1. FC Kaiserslautern)
84
17:12
Abseitstor der Heidenheimer! Arne Feick tankt sich links bis zum Strafraumeck durch und flankt butterweich an den zweiten Pfosten. Robert Glatzel drückt die Kugel unbedrängt in die Maschen, hat bei der Ballabgabe aber mindestens einen großen Schritt im Abseits gestanden. Wieder hat das Schiedsrichtergespann vollkommen richtig gehandelt.
84
17:11
Ganz ruhig nimmt Marius Müller eine Hereingabe von der rechten Außenbahn auf und beruhigt das Spiel wieder.
83
17:11
Beide Seiten fokussieren sich spürbar auf Konter. Es bleibt abzuwarten, wer noch einen Treffer landen kann. Das 2:0 für die Heimmannschaft wäre sicherlich die Entscheidung.
80
17:08
Puh! Nach einem feinen Doppelpass schließt Kevin Kraus aus halbrechten 20 Metern ab. Wuchtig rauscht das Leder am langen Eck vorbei. Da haben höchstens 40 Zentimeter gefehlt.
79
17:07
Kleinere Fouls häufen sich, doch Schiri Thomsen lässt sich davon nicht beirren. Er leitet die Begegnung bis zu diesem Zeitpunkt tadellos.
77
17:05
Bleibt es beim 1:0 für Kaiserslautern, hätte der 1. FC Heidenheim 1846 nur noch zwei Pünktchen Luft auf den Relegationsplatz. Am 34. Spieltag hält der FCH gegen SpVgg Greuther Fürth im eigenen Stadion das Heft des Handelns selbst in der Hand. In dieser Szene hat Kaiserslautern Glück, dass nach Müllers Abpraller kein Gegner in der Nähe steht. Zuvor hat Glatzel abgezogen.
75
17:03
Damit haben beide Coaches ihr Auswechselkontingent erschöpft.
75
17:02
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Halil Altintop
75
17:02
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Sebastian Andersson
74
17:02
Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Denis Thomalla
74
17:02
Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Marcel Titsch-Rivero
73
17:00
Das Tabellenschlusslicht geht immer weitere Wege und drängt auf einen weiteren Treffer.
71
16:59
Leon Guwara krönt seinen Sololauf in den gegnerischen Sechzehner nicht. Heidenheims Defensive klärt und kloppt die Pille erstmal raus.
70
16:57
Damit wächst der Druck auf Heidenheim in Sachen Abstiegskampf wieder. Allerdings hat der FCH das Ganze am nächsten und damit letzten Spieltag alles in eigener Hand.
68
16:55
Tooor für 1. FC Kaiserslautern, 1:0 durch Sebastian Andersson
Wahnsinn! Eingeleitet wird dieser erfolgreiche Konter der Hausherren durch Schlussmann Marius Müller. Der wirft nach einer Balleroberung schnell ab zu Albæk. Der hebt sofort den Kopf und hat das Auge für den Mitspieler. Sein Pass in die Schnittstelle passt zu 100 Prozent. Andersson startet genau im richtigen Moment, steht nicht im Abseits und bleibt aus kürzester Distanz extrem cool. Eiskalt legt er den Ball mit rechts am machtlosen Müller vorbei in die Maschen.
67
16:55
Robert Glatzel versucht sein Glück mit links. Sein Schuss aus ziemlich zentralen 22 Metern verfehlt das Ziel indes deutlich.
65
16:53
Frank Schmidt wechselt doppelt und bringt mit Robert Glatzel eine frühere Lauterer Hoffnung. Seine Einwechslung wird mit Pfiffen von den FCK-Anhänger quittiert.
65
16:53
Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Tim Skarke
65
16:52
Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Kevin Lankford
65
16:52
Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Robert Glatzel
65
16:52
Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: John Verhoek
63
16:51
Beim Team aus Baden-Württemberg machen sich gleich mehrere Spieler bereit für einen Einsatz.
62
16:50
Sebastian Griesbeck fightet und erobert das Leder von Osayamen Osawe zurück. Zuvor ist Maxi Thiel in aussichtsreicher Position kurz vor knapp geblockt worden.
62
16:49
Gelbe Karte für Marcel Titsch-Rivero (1. FC Heidenheim 1846)
Neunte Gelbe Karte für ihn!
60
16:48
Zwei Drittel sind rum und spätestens jetzt ist es ein Duell auf Augenhöhe. Kaiserslautern ist wesentlich aktiver als im ersten Durchgang. Und nun hat auch Heidenheim - zumindest phasenweise - seinen Spielfluss wiedergefunden.
58
16:46
Osayamen Osawe steckt zu Sebastian Andersson durch, der es frech mit der Hacke probiert. Doch noch will der Ball nicht reingehen.
57
16:45
Während die Hausherren die Murmel gut in den eigenen Reihen laufen lassen, intensivieren die Weißen ihr Pressing. Derweil hämmert Leon Guwara das Spielgerät über den Querbalken. Da haben rund anderthalb Meter gefehlt.
55
16:43
Marius Müller begräbt ein zu zentral geratenes Dovedan-Schüsschen aus der zweiten Reihe unter sich.
54
16:42
Verglichen mit Halbzeit eins ist die Frontzeck-Elf um Welten offensiver eingestellt. Dementsprechend bleiben auch weniger Räume für Heidenheim, um Akzente zu setzen.
52
16:40
Marius Müller fischt einen langen Ball von Arne Feick vor dem heranrauschenden John Verhoek aus der Luft. Gefahr sieht anders aus.
51
16:39
Durch die Wechsel ist Leben in das Lauterer Offensivspiel gekommen. Die Roten kesseln Heidenheim phasenweise mächtig ein und bringen sich in zunehmend bessere Schusspositionen.
49
16:36
Gelbe Karte für Christoph Moritz (1. FC Kaiserslautern)
Für ein taktisches Foul am Mittelkreis an Dovedan kassiert der FCK-Kapitän die erste Verwarnung der Partie.
48
16:35
Erste große Chance für Kaiserslautern! Ganz leicht hebelt der Gastgeber die Gäste-Defensive aus. Osawe setzt sich über den linken Flügel durch und zieht ins Zentrum. Aus spitzem Winkel hält er mit dem linken Schlappen drauf. Keeper Kevin Müller wartet lange und pariert dann stark. Den anschließenden Nachschuss blockt Robert Strauß erfolgreich weg.
47
16:34
Michael Frontzeck reagiert wohl auch auf die Pfiffe der heimischen Fans. Er ersetzt den unsichtbaren Lukas Spalvis durch Manfred Osei-Kwadwo. Für Ruben Jenssen darf nun Joel Abu Hanna ran.
46
16:33
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Joel Abu Hanna
46
16:33
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Ruben Jenssen
46
16:33
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Manfred Osei-Kwadwo
46
16:33
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Lukas Spalvis
46
16:33
Weiter geht es in der Pfalz! Für die Zuschauer und Fans bleibt nur zu hoffen, dass sich beide Mannschaften steigern. Vor allem die Hausherren haben in der Offensive noch nichts gezeigt. Dagegen muss Heidenheim "nur" präziser werden.
46
16:33
Anpfiff 2. Halbzeit
45
16:16
Halbzeitfazit:
Mit Pfiffen verabschieden die Fans den Absteiger in die Kabine. Zur Pause eines größtenteils trostlosen Spiels trennen sich der 1. FC Kaiserslautern und der 1. FC Heidenheim 1846 mit 0:0. Die Gäste in den weißen Trikots haben insgesamt deutlich mehr vom Spiel gehabt und zahlreiche Chancen generiert. Genutzt hat die Schmidt-Elf keine. Das liegt weniger an einem guten Lauterer Spiel als vielmehr an eigenem Unvermögen. Auf der anderen Seite ist der FCK selten bis gar nicht gefährlich vor dem Tor aufgetaucht. Für den zweiten Durchgang gibt es viel, viel Luft nach oben.
45
16:15
Ende 1. Halbzeit
45
16:15
...Mads Albæk schießt aus 19 Metern in die Mauer.
45
16:15
Kurz vor der Pause bekommen die "Roten Teufel" noch einen Standard unweit vom rechten Eck des Sechzehners...
45
16:15
Eieiei! Nikola Dovedan behauptet die Pille auf dem rechten Flügel und flankt zum gestarteten John Verhoek. Der kommt links am Fünfer nicht richtig an die Hereingabe und trifft lediglich das Außennetz.
44
16:14
Nikola Dovedan spitzelt die Kugel von der Strafraumkante an den Elfmeterpunkt. Kevin Lankford kommt an das Leder, schlägt aber ein halbes Luftloch, weshalb Marius Müller keinerlei Probleme hat.
42
16:12
Naja! Osayamen Osawe setzt sich ca. 22 Meter vor dem gegnerischen Gehäuse durch und zieht aus halbrechter Position ab. Deutlich rauscht das Spielgerät am langen Eck vorbei.
39
16:09
...Stipe Vučur schraubt sich in die Lüfte und köpft zwei, drei Meter links am Tor vorbei.
39
16:09
Zähes Ringen auf dem Betze - anders lässt sich das Spiel nicht beschreiben. Immerhin holen die Pfälzer nun ihre erste Ecke. Zuvor hat Jenssen schön auf Andersson durchgesteckt, der rechts in den Strafraum gestartet ist. Daraufhin ist Lauterns Nummer neun abgedrängt worden.
37
16:07
"Ein Spaziergang wird das, nur weil sie abgestiegen sind, nicht. Von diesem Gedanken sollte sich jeder verabschieden", hat Frank Schmidt vor Spielbeginn erklärt.
35
16:04
Inklusive Nachspielzeit sind in Halbzeit eins noch zehn, elf Minuten zu gehen. Ob es vor dem Pausentee noch einen Treffer geben wird? Womöglich schlägt dann sogar der bisher eher unauffällige 1. FC Kaiserslautern zu.
32
16:02
Die Ecke der Gastmannschaft verläuft im Sande und Lautern kann kontern. links hält Osawe die Pille allerdings viel zu lange und flankt dann harmlos in die Arme von Kevin Müller. Dabei wären rechts gleich zwei Mitspieler frei gewesen.
31
16:01
Nächste Möglichkeit für die Gäste! Christoph Moritz spielt hinter der Mittellinie einen katastrophalen Fehlpass. Nikola Dovedan schaltet schnell und stürmt Richtung Kasten. Aus 20 Metern zwingt er Marius Müller zu einer Parade. Vielleicht geht ja bei der folgenden Ecke etwas.
29
15:59
Osayamen Osawe und Ruben Jenssen kombinieren sich recht glücklich an den gegnerischen Strafraum. Dort ist dann aber ein Heidenheimer zur Stelle und verhindert, dass der FCK seine erste Chance an diesem Nachmittag verbuchen kann.
28
15:58
In der Sonne sind es locker 30 Grad! Auf den Rängen ziehen immer mehr Fans ihre T-Shirts aus und brüllen sich weiter die Seelen aus dem Leib. Das Geschehen auf dem Rasen gibt derweil nicht viel her. Kaiserslautern agiert sehr abwartend und auch Heidenheim hat etwas Tempo rausgenommen.
25
15:56
Nach Belieben kann die Truppe von Coach Frank Schmidt das Leder verwalten. Immer wieder kann der FCH neu aufbauen und Lautern von links nach rechts schicken. Bei besserer Chancenverwertung müsste Heidenheim schon 2:0 führen.
23
15:53
Die rund 1.200 mitgereisten FCH-Fans melden sich zu Wort und peitschen ihre Mannschaft nach vorne. Derweil verpufft ein weiterer Standard der Weißen, nachdem Arne Feick FCK-Keeper Müller unsanft weggerempelt hat.
21
15:51
Wieder nicht! Über die rechte Seite macht Thiel Dampf und bedient Dovedan. Dessen Hackenpass ins Zentrum ist zu ungenau, sodass gleich mehrere Rote dazwischen gehen. Sekunden später behindert Marcel Titsch-Rivero den gegnerischen Torwart bei einer Flanke klar und der Angriff wird durch den Schiedsrichter unterbunden.
20
15:49
Offensiv dürften die "Roten Teufel" gerne mehr zeigen. Noch ist das alles brotlose Kunst und ein richtiges Konzept ist nicht zu erkennen.
18
15:48
...über Umwege gelangt der von Thiel getretene ruhende Ball in die Gefahrenzone. Kevin Kraus zieht ab, kommt allerdings erneut nicht durch und Kaiserslautern hält hinten die Null.
18
15:47
Der Gast bekommt einen Freistoß im rechten Halbfeld...
17
15:47
Über Norman Theuerkauf und Kevin Kraus wird hinten aufgebaut. Der FCH lässt Spielgerät und Gegner aktuell sehr gut und vor allem viel laufen. Bei diesen Temperaturen ist das nicht sonderlich angenehm für den Gegner.
15
15:46
Die erste Viertelstunde ist rum. Kaiserslautern ist bemüht, wird von den Gästen jedoch zunehmend in die eigene Hälfte gedrängt. Heidenheim ist die klar bessere Mannschaft und hat bereits ein paar gute Chancen generiert.
13
15:42
Wieder Heidenheim! Nikola Dovedan zündet den Turbo und spielt das Leder von der linken Grundlinie scharf vor das Tor. Der Ball fliegt am Fünfer entlang, ehe ein Lauterer Akteur die Situation bereinigen kann.
12
15:42
Die Elf von Frank Schmidt zieht die Schlinge langsam aber sicher zu. Heidenheim ist die spielbestimmende Mannschaft und setzt offensiv immer wieder Nadelstiche.
11
15:40
Zweite Chance für die Weißen! Dovedan bedient den parallel gestarteten Thiel im Strafraum, der sofort den Abschluss sucht. Letztlich fällt die Murmel Lankford vor die Füße, doch auch dessen Nachschuss sitzt nicht.
10
15:40
Sebastian Griesbeck schlägt die Kugel kurz vor dem eigenen Sechzehner weg. Osayamen Osawe steht dicht dran und bekommt das Ding an die Hand - Freistoß für den 1. FC Heidenheim 1846.
8
15:38
Abseits! Maxi Thiel ist locker zwei Sekunden zu früh gestartet. Das hat der Schiedsrichterassistent sofort richtig erkannt.
6
15:36
Arne Feick setzt einen Nachschuss nach einer missglückten Ecke aus ca. 20 Metern deutlich rechts vorbei.
6
15:36
Beide Mannschaften spielen engagiert nach vorne und fackeln nicht allzu lange. Hochklassig ist das Spiel bisher nicht, aber der Einsatz passt definitiv. Das gefällt den Fans natürlich.
5
15:35
Maxi Thiel schickt Nikola Dovedan über rechts, aber dessen Flanke Richtung Elfmeterpunkt wird geklärt.
5
15:34
Die "Abschiedsstimmung" auf dem Betzenberg ist unfassbar gut. Gut 25.000 Zuschauer machen schon jetzt richtig Alarm - und das bei Sonne pur und 25 Grad! So darf es gerne weitergehen.
3
15:33
Arne Feick liegt nach einem Foul von Mads Albæk mit schmerzverzerrtem Gesicht am Boden. Doch für ihn scheint es weiterzugehen.
2
15:32
Parade von Marius Müller! Nach einem Fehler von Jan-Ingwer Callsen-Bracker kommt Heidenheim über Dovedan und letztlich Verhoek im Strafraum zum Schuss. FCK-Keeper Marius Müller reagiert gut und holt die Kastanien aus dem Feuer.
2
15:31
Sofort machen die Gäste Druck und versuchen, sich über die rechte Seite durchzusetzen. Doch der FCK steht hinten gut und schnappt sich das Leder wieder.
1
15:31
Geleitet wird die Partie übrigens von Schiedsrichter Dr. Martin Thomsen. An den Seitenlinien assistieren ihm Dominik Jolk sowie Philipp Hüwe. Vierter Offizieller ist Tobias Fritsch.
1
15:30
Und damit rein in die Begegnung! Kaiserslautern stößt an und spielt in roten Trikots zunächst von rechts nach links. Heidenheim agiert in weißen Jerseys entsprechend von links nach rechts.
1
15:30
Spielbeginn
15:11
In wenigen Minuten geht es auf dem Rasen zur Sache. Freuen wir uns auf ein abwechslungsreiches Duell mit hoffentlich schönen Buden. Viel Spaß!
15:01
Bislang hat Heidenheim noch nie in Kaiserslautern gewonnen (zwei Remis, eine Pleite). Das 0:4 auf dem Betze am 4. April 2015 ist zudem immer noch Heidenheims höchste Niederlage in der 2. Liga. Auf der anderen Seite verloren die heutigen Gäste seit drei Spielen nicht und gewannen die letzten fünf Begegnungen mit einem Tabellenschlusslicht allesamt. Nikola Dovedan traf vier Spiele in Serie und könnte dem Heimteam auch heute Probleme bereiten.
14:51
"Wir sind in den letzten Spielen gut damit gefahren, unser Stärken auf den Platz zu bringen und Fehler zu vermeiden. Wir müssen uns, wie bereits gegen Union Berlin auswärts als Einheit präsentieren. Wir wissen, dass es schwer wird, gegen Kaiserslautern zu gewinnen. Aber wir sind in der Lage, das zu schaffen. Es werden 90 Minuten plus X auf dem Betzenberg, die uns alles abverlangen werden. Ich will Leistung sehen! Von mir als Trainer und den Spielern", so Frank Schmidt.
14:43
Die Gäste aus Baden-Württemberg reisen als Tabellen-Elfter mit 41 Punkten an den Betzenberg. Drei Zähler Luft haben die Mannen von Coach Frank Schmidt auf den Relegationsplatz. Um den Klassenerhalt definitiv zu sichern, wäre ein Sieg am heutigen Nachmittag nötig. Zuletzt besiegte der FCH den SV Sandhausen mit 2:0.
14:36
Weiterhin muss der 1. FC Heidenheim 1846 auf Kapitän Marc Schnatterer verzichten. Mathias Wittek fällt ebenfalls aus - mit einem Muskelfaserriss. Bei den Hausherren fehlt mit Brandon Borrello (verletzt), Benjamin Kessel und Philipp Mwene (beide gesperrt) die komplette rechte Seite. Entsprechend zieht Osayamen Osawe auf den rechten Flügel, dafür stürmt Lukas Spalvis. Hinten links läuft vermutlich Gino Fechner auf. Zudem ersetzen Leon Guwara und Mads Albaek Joeal Abu Hanna und Nils Seufert.
14:27
"Jeder, der in Bielefeld dabei war, hat eine Mannschaft gesehen, die bis zuletzt alles gegeben hat. Wenn man dann gesehen hat, wie Mannschaft und Fans zusammenstanden, dann muss man eigentlich nicht mehr viele Worte verlieren. Wir reden sehr häufig über das Thema Respekt und Anstand. Daher werden wir jetzt nicht sehr viel experimentieren, sondern mit der bestmöglichen Elf auflaufen und unsere bestmögliche Leistung abrufen", erklärte Kaiserslauterns Trainer Michael Frontzeck.
14:25
Für die heutigen Gastgeber wird es für mindestens ein Jahr das letzte Heimspiel in der 2. Bundesliga sein. Mit mageren 29 Pünktchen rangieren die "Roten Teufel" auf dem letzten Platz der Tabelle. Der dreifache deutsche Meister möchte sich dennoch gebührend aus der Saison verabschieden. Vergangenen Spieltag verlor der FCK mit 2:3 bei Arminia Bielefeld.
14:24
Hallo und ein ganz herzliches Willkommen, liebe Fußball-Freunde, zum 33. und damit vorletzten Spieltag der 2. Bundesliga. Der bereits als Absteiger feststehende 1. FC Kaiserslautern empfängt den 1. FC Heidenheim 1846. Anstoß ist um 15:30 Uhr im 49.780 Zuschauer fassenden Fritz-Walter-Stadion.

1. FC Kaiserslautern

1. FC Kaiserslautern Herren
vollst. Name
1. Fußball Club Kaiserslautern e.V
Spitzname
Die roten Teufel
Stadt
Kaiserslautern
Land
Deutschland
Farben
rot-weiß
Gegründet
02.06.1900
Sportarten
Fußball, Basketball, Boxen, Handball, Hockey, Leichtathletik, Triathlon
Stadion
Fritz-Walter-Stadion
Kapazität
49.780

1. FC Heidenheim 1846

1. FC Heidenheim 1846 Herren
vollst. Name
1. Fußball Club Heidenheim 1846
Stadt
Heidenheim an der Brenz
Land
Deutschland
Farben
blau-rot
Gegründet
14.08.1846
Sportarten
Fußball
Stadion
Voith-Arena
Kapazität
15.000