0 °C
Funke Medien NRW
33. Spieltag
06.05.2018 15:30
Beendet
Regensburg
Jahn Regensburg
0:3
0:1
SV Darmstadt 98
Darmstadt
Stadion
Continental Arena
Zuschauer
15.210
Schiedsrichter
Sven Jablonski

Liveticker

90
17:22
Fazit:
Der SV Darmstadt 98 zeigt eine höchst effektive Leistung, schlägt Gastgeber SSV Jahn Regensburg in der Höhe etwas glücklich mit 3:0 und landet damit einen ganz wichtigen Dreier im Kampf gegen den Abstieg. Nachdem Joevin Jones die Lilien trotz einem Chancenübergewicht der Regensburger in Hälfte Eins mit einem direkten Freistoßtor (29.) in Führung gebracht hatte, waren es in Hälfte zwei zunächst erneut die Hausherren die so nah wie irgendmöglich am Ausgleichstreffer schnupperten. In Person von Grüttner, Stolze und wieder Grüttner trafen die Süddeutschen gleich dreimal in Folge innerhalb von drei Minuten Aluminium, brachten den Ball jedoch nicht über die Linie. Das gelang stattdessen Darmstadts Ji, der in der 68. Minute nach einer Kerze von Höhn im Regensburger Sechzehner am schnellsten schaltete. Nur fünf Minuten später waren es erneut die Lilien, die nach Fehler von Knoll handlungsschneller waren und bei ihrer dritten nennenswerten Chance zum dritten Mal den Ball im Tor unterbrachten. In der Schlussphase warf der Jahn kämpferisch nochmal alles nach vorne, konnte den ersehnten Treffer jedoch nicht mehr erzielen. Während für den Jahn damit der Aufstieg auch rechnerisch vom Tisch ist, bleibt Darmstadt zum zehnten Mal in Folge ungeschlagen und verlässt mit Platz 14 die Abstiegszone. Der Showdown um den Klassenerhalt blüht den Lilien trotzdem noch. Am nächsten Wochenende treffen die Darmstädter zum Abschluss auf Erzgebirge Aue.
90
17:20
Spielende
90
17:20
Lais darf nochmal am 1:3 schnuppern, doch Heuer Fernandes bleibt der Sieger im kurzen linken Eck. Den Nachschuss feuert Adamyan auf die Tribüne.
90
17:19
Es gibt zwei Minuten obendrauf. Doch die Messe ist gelesen wie man so schön sagt. Darmstadt lässt die Uhr runterlaufen, zieht sich weit zurück und lässt Regensburg für die verbliebenen Minuten schalten und walten.
90
17:18
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
90
17:18
Darmstadts Coach nimmt nochmal etwas Zeit von der Uhr und vollzieht seinen letzten Wechsel. Für den ausgepumpten Felix Platte kommt der Dortmund und Leipzig-Spieler Terrence Boyd in die Partie.
89
17:17
Einwechslung bei SV Darmstadt 98 -> Terrence Boyd
89
17:17
Auswechslung bei SV Darmstadt 98 -> Felix Platte
87
17:15
Heuer Fernandes muss nachfassen. Regensburg drückt weiter in die Offensive und chippt die Kugel in Person von Lais aus dem Zentrum in die Spitze. Dort läuft Adamyan ein, kommt gegen den Darmstädter jedoch einen Schritt zu spät.
85
17:14
Wieder eine Möglichkeit für den kämpferisch auftretenden Jahn. Eine Flanke von der linken Seite landet auf dem Kopf von Adamyan im Fünfer, rutscht dem Stürmer jedoch über den Scheitel und landet nur hinter Auslinie.
83
17:12
Da kann man mehr raus machen! Der Jahn kombiniert sich über Adamyan und Lais schön durch die Hintermannschaft der Gäste und setzt seinen Stürmer nahe der Sechzehnerkante frei in Szene. Anstatt nochmal hochzuschauen und die Kugel zum links frei aufgerückten Adamyan zurückspielen, probierts Nietfeld per Außernrist direkt und fabriziert nur eine Rückgabe zu SVD-Keeper Heuer Fernandes.
80
17:08
Regensburg zieht zwei Wechsel innerhalb von drei Minuten und bringt Marcel Hofrath und Benedikt Gimber für Sebastian Stolze und Andreas Geipl. Dass der SVD hier allerdings nochmal etwas anbrennen lässt, scheint unwahrscheinlich.
79
17:06
Einwechslung bei Jahn Regensburg -> Benedikt Gimber
79
17:06
Auswechslung bei Jahn Regensburg -> Andreas Geipl
77
17:06
Einwechslung bei Jahn Regensburg -> Marcel Hofrath
77
17:05
Auswechslung bei Jahn Regensburg -> Sebastian Stolze
76
17:05
Das kannst du auch nicht erfinden. Darmstadt scheint heute mit allen Wassern gewaschen zu sein. Während hinten kein Ball über die Linie will, wird vorne jede noch so kleine Gelegenheit ausgenutzt.
73
17:01
Tooor für SV Darmstadt 98, 0:3 durch Tobias Kempe
Das Muster setzt sich fort und der SVD schraubt auch noch Treffer Nummer drei in die Maschen! Unter Druck kann Knoll vor dem Sechzehner den Ball nicht entscheidend klären und köpft das Leder nur hoch zu einem Darmstädter. Vom Kopf von Ji landet der Ball bei Kempe im Sechzehner, der Jahn-Keeper Weis eisekalt mit einem Linksschuss rechts unten ins Gehäuse überwindet.
70
17:01
Während sich die Lilien über ihren zweiten Treffer freuen, können einem die Regensburger fast schon Leid tun. Der SSV Jahn spielt eine starke Partie, bringt die Pille jedoch einfach nicht im Kasten unter und wird zusätzlich für jede kleine Unachtsamkeit von effektiven Darmstädtern bestraft.
68
16:55
Tooor für SV Darmstadt 98, 0:2 durch Dong-won Ji
Zweite Chance Darmstadt, zweites Tor Darmstadt! Die Lilien schrauben in dieser Partie an der 100 Prozent Quote in Sachen Effektivität und erhöhen tatsächlich auf 0:2. Jones schaufelt einen Eckball von der rechten Seite in den Fünfer. Dort prdouziert Höhn unfreiwillig eine Kerze per Kopf, um die sich niemand kümmert außer Ji, der selbst etwas überrascht völlig frei rechts oben ins Eck köpft. Kurioses Tor!
65
16:54
Nächster defensiver Wechsel bei den 98ern. Für den agilen Sandro Sirigu kommt Ex-BVB-Ikone Kevin Großkreutz in die Partie. Der Weltmeister von 2014 wird positionsgetreu die Rolle des linken Außenverteidigers übernehmen.
64
16:52
Einwechslung bei SV Darmstadt 98 -> Kevin Großkreutz
64
16:52
Auswechslung bei SV Darmstadt 98 -> Sandro Sirigu
62
16:52
Nietfeld! Grüttner stürmt über rechts nach vorne und setzt seinen Sturmkollegen Jonas Nietfeld am kurzen Pfosten ein. Im letzten Moment wirft sich ein Darmstädter Abwehrmann dazwischen und verhindert den Treffer zum 1:1.
62
16:51
Während der Jahn ein absolutes Powerplay präsentiert, zieht sich der SVD immer weiter in die eigene Hälfte zurück und scheint bereits jetzt auf Ergebnis halten zu gehen. Das kann sich rächen!
59
16:47
Was für ein wilder Start in diese zweite Hälfte. Drei Alutreffer innerhalb von drei Minuten und der Jahn macht weiter Druck. Die Gastgeber wollen ihr letztes Spiel vor heimischer Kulisse für sich entscheiden und stemmen sich mit allem was sie haben gegen dieses immer glücklicher aussehende 0:1.
56
16:46
Darmstadt reagiert auf die Drangphase der Hausherren und bringt einen weiteren Innenverteidiger zur Stabilisierung in der Defensive. Für Immanuel Höhn muss Marvin Mehlem weichen.
54
16:42
Einwechslung bei SV Darmstadt 98 -> Immanuel Höhn
54
16:41
Auswechslung bei SV Darmstadt 98 -> Marvin Mehlem
52
16:39
Gelbe Karte für Andreas Geipl (Jahn Regensburg)
Geipl macht seinem Frust Platz und holt Holland mit einer harten Grätsche im Mittelfeld von den Beinen. Die anschließende Gelbe Karte sit eine mit Folgen. Für den Sechser der Hausherren ist des die Zehnte. Damit ist die Saison für ihn vorzeitig beendet.
50
16:39
Alle guten Dinge sind drei! Wieder Aluminium Regensburg! Ja gibts das denn! Der Ball will einfach nicht ins Darmstädter Gehäuse. Zum wiederholten Male setzt sich Nandzik auf der linken Seite durch und schaufelt das Leder in den Fünfer. Wieder taucht Grüttner am kurzen Pfosten auf und wieder trifft Regensburgs Topscorer nur das rechte Aluminium.
48
16:39
Alutreffer Nummer zwei! Keine 60 Sekunden vorbei und wieder prüft der Jahn die Standfestigkeit des rechten Darmstädter Pfosten. Diesmal ist es Stolze, der das Leder auf rechts in den Lauf gelegt bekommt und ebenfalls voller Selbstbewusstsein abzieht. Erneut prallt das Leder ans rechte Aluminium und landet anschließend bei einem Darmstädter Abwehrmann.
47
16:36
Grüttner ans Aluminium! Regensburg weckt zum Start dieser zweiten 45 Minuten gleich alle 15.000 Mann im Stadion wieder auf. Nandzik flankt die Kugel im hohen Bogen von der linken Seite rechts in den Sechzehner. Dort steht Grüttner frei und nimmt die Pille mit vollem Risiko aus der Luft. Mit Dampf drischt der Toptorjäger der Hausherren das Leder an den linken Pfosten.
47
16:35
Weiter gehts in Regensburg. Schiri Sven Jablonski gibt die Kugel wieder frei. Bei den Hausherren kommt zur zweiten Hälfte Jonas Nietfeld für den weitgehend unter dem Radar laufenden Albion Vrenezi. Bei den Lilien bleibt personell alles beim Alten.
46
16:33
Einwechslung bei Jahn Regensburg -> Jonas Nietfeld
46
16:33
Auswechslung bei Jahn Regensburg -> Albion Vrenezi
46
16:33
Anpfiff 2. Halbzeit
45
16:17
Halbzeitfazit:
Mit einer glücklichen 1:0-Führung geht der Gast aus Darmstadt gegen den SSV Jahn Regensburg in die Pause. Die besseren Möglichkeiten in dieser ersten Hälfte hatte klar der Gastgeber aus Regensburg. Bereits in der siebten Spielminute tauchte Grüttner völlig frei zum Kopfball vor SVD-Keeper Heuer Fernandes auf, ließ die Chance jedoch liegen. 14 Minuten später war es erneut Regensburgs Toptorjäger, der das 1:0 auf dem Fuß hatte, den Ball diesmal jedoch im direkten Duell mit Darmstadts Schlussmann verstolperte. Der SVD fand in dieser Phase im Spiel nach vorne kaum statt und hatte mit den umschaltstarken Hausherren alle Hände voll zu. Erst in der 28. Minute konnte sich Sirigu nach einem feinen Doppelpass mal auf der rechten Seite durchsetzen und nur per Foul gestoppt werden. Dass Joevin Jones den fälligen Freistoß und damit gleich die erste nennenswerte Torannäherung in den Maschen versenkte, steht stellvertretend für die bisherige Effektivität der Darmstädter in diesem Spiel. Im Anschluss an den Treffer passierte nur noch wenig. Regensburg zeigte sich unbeeindruckt und suchte weiter den Weg in die Offensive, fand jedoch keine nötigen Lücken, um nochmal gefährlich zu werden. Nach 45 Minuten ist der SVD also voll auf Kurs und steht in der Blitztabelle aktuell "nur" noch auf dem Relegationsrang. Entschieden ist hier allerdings noch nichts!
45
16:15
Ende 1. Halbzeit
43
16:14
Regensburg lässt eine gute Kontermöglichkeit liegen. Jones und Kempe wollen es in der Hälfte der Hausherren zu genau machen und verlieren den Ball noch vor dem Sechzehner. Der Jahn schaltet über links schnell um, präsentiert dann jedoch ein schwaches Zuspiel in Person von Sargis Adamyan auf Grüttner und vergibt eine mögliche Gelegenheit.
41
16:11
Gelbe Karte für Tobias Kempe (SV Darmstadt 98)
Ein hartes Einsteigen von Tobias Kempe gegen Andreas Geipl zieht die erste Gelbe Karte an diesem Nachmittag in der Continental Arena nach sich. Der Darmstädter kommt klar zu spät und trifft nur den Gegenspieler. Korrekte Entscheidung von Schiri Jablosnki, der bislang eine gute Partie abliefert.
37
16:09
Mit dem Treffer von Joevin Jones ist Darmstadt zudem die erste Mannschaft an diesem Spieltag, an dem alle 18 Teams heute um 15:30 Uhr angefangen haben, die ein Tor erzielt. Auf allen anderen Plätzen steht es bisher noch 0:0.
33
16:05
Grüttner schnuppert am Ausgleich! Erneut ist es der Toptorjäger der Hausherren, der nahe vor Keeper Heuer Fernandes an die Kugel kommt, den Treffer jedoch auch in dieser Szene liegen lässt.
31
16:04
Ausgerechnet der Mann, dem in diesem Spiel bislang wenig bis gar nichts auf seiner linken Seite gelungen ist, erzielt den für Darmstadt so wichtigen Führungstreffer in dieser Partie. Damit stehen die Lilien Stand jetzt auf dem rettenden 15. Tabellenplatz.
29
15:58
Tooor für SV Darmstadt 98, 0:1 durch Joevin Jones
Zack und schon ist die Kugel drin! Joevin Jones nimmt sich des Freistoßes nahe des rechten Sechzehnerecks an und zirkelt das Leder im feinen Bogen über die Mauer in Richtung rechtes Kreuzeck. Dort kommt Jahn-Keeper Weis angeflogen, ist jedoch zu spät am Ball und muss mitansehen, wie die Pille neben dem Pfosten in die Maschen rauscht.
28
15:58
Guter Antritt von Sirigu! Der Rechtsverteidiger der Gäste fordert einen Doppelpass von Ji auf seinem angestammten Flügel und nimmt anschließend Fahrt ins Zentrum auf. Wenige Meter vor dem Sechzehner wird er von einem Regensburger Abwehrspieler gelegt und verschafft seinem Team damit eine nicht zu verachtende Freistoßgelegenheit.
25
15:56
Eine lange Flanke Sirigus von der rechten Seite segelt im schönen Bogen in die Spitze zu Sturmtank Felix Platte. Letztlich ist Jahn-Torhüter Weis allerdings vor dem Ex-Schalker am Ball und fängt das Spielgerät locker ab.
25
15:55
Nach 25 Minuten kann sich der schwer abstiegsbedrohte Gast aus Darmstadt glücklich schätzen noch ein 0:0 auf der Anzeigetafel zu sehen. Während nach vorne nur wenig zusammenläuft, brannte es defensive bereits zweimal licherloh. So wird das nix mit dem ersehnten Dreier!
21
15:50
Wieder Grüttner! Regensburgs Toptorjäger lässt den nächsten Hochkaräter liegen. Saller zündet auf rechts den Turbo und flankt die Kugel halbhoch ins Zentrum. Dort verlängert Stolze per Flugkopfball am kurzen Pfosten und Grüttner verstolpert das Leder frei vor Darmstadts Keeper, der mit Glück noch den Fuß zwischen Ball und Schütze bekommt. Statt der Kugel landet am Ende nur der Offensivmann der Hausherren im Kasten der Darmstädter.
18
15:50
Artistisch geklärt von Sulu! Stolze marschiert von rechts ins zentrum und schickt die Kugel halbhoch auf rechts in den Sechzehner. Der Ball fliegt in den Rücken von Darmstadts Abwehrchef, der kurzerhand das rechte Bein nach hinten streckt und das Zuspiel per Hacke unterbindet.
15
15:45
...Sulu verlängert den Standard im Zentrum und holt zumindest einen Eckball von der linken Seite heraus. Dieser bleibt anschließend ohne Folgen.
14
15:44
Foul folgt auf Foul. Die Partie bleibt weiterhin hektisch. Für die Lilien bietet sich nun eine Gelegenheit in Form eines Freistoßes von der halbrechten Seite knappe 25 Meter vor dem Tor...
12
15:43
Man merkt deutlich, welches Team hier unter dem größeren Druck steht. Während Regensburg ein offensivfreudiges Spiel auf den Platz zaubert, tut sich der SVD in der Vorwärtsbewegung noch schwer.
10
15:41
Die Hausherren bleiben das gefährlichere Team in dieser Anfangsphase. Nach einem Eckball von der linken Seite, ist ein Jahn-Spieler erneut seinem Bewacher entkommen und kann frei auf Heuer Fernandes köpfen. Das Leder landet sicher in den Fängen des Lilien-Keepers.
7
15:36
Grüttner kommt frei zum Kopfball! Aus einer Unordnung in der Darmstädter Hintermannschaft entsteht fast das 1:0 für den Jahn! Die Regensburger schalten nach Ballgewinn schnell um und schicken Nandzik die linke Seite runter. Der Außenverteidiger wird von Sirigu nicht richtig angegangen und kann unbedrängt in den Fünfer flanken. Dort stehen mit Adamyan und Grüttner gleich zwei Jahn-Spieler frei, weil Sulu und Brégerie die Zuordnung verloren haben. Der Ball landet auf dem Kopf von Grüttner, der die Kugel in Rücklage nicht richtig drücken kann und links neben das Gehäuse setzt.
4
15:35
Die ersten Minuten sind von einer erwartbaren Intensität geprägt. Beide Teams suchen den Zweikampf und rennen früh an. Dem Spielfluss ist das Ganze bislang ziemlich abträglich.
2
15:33
Das erste Offensivfünkchen setzen die Hausherren nach gut anderthalb Minuten. Der Jahn schaltet nach Ballgewinn schnell um und setzt Adamyan in der Spitze ein. Der Offensivmann, der heute an der Seite von Marco Grüttner stürmt sieht das SVD-Keeper Heuer Fernandes etwas weit vor seinem Kasten steht und versucht einen verwegenen Schlenzer. Der Ball rauscht knapp links am Kasten vorbei.
1
15:31
Und damit rein in diese Partie! Schiedsrichter Jablonski gibt die Kugel frei und eröffnet das Duell Regensburg vs. Darmstadt.
1
15:30
Spielbeginn
15:29
Es ist angerichtet! Die Sonne scheint vom Himmel über der Continental Arena in Regensburg. Die Fans feiern und nun kommen auch die beiden Mannschaften auf den Rasen.
15:23
Geleitet wird die Partie von Schiedsrichter Sven Jablonski. Der 28-jährige Bankkaufmann aus Bremen durfte in dieser Saison zum ersten Mal auch im Fußball-Oberhaus die Pfeife tragen und feiert heute seinen 31. Zweitliga-Einsatz. Als Unterstützung stehen ihm dabei seine beiden Assistenten Thomas Gorniak und Stefan Zielsdorf zur Seite.
15:01
Auf Seiten der Darmstädter bleibt Trainer Dirk Schuster, der trotz der schwierigen Tabellensituation der Lilien unter Woche vorzeitig bis 2020 seinen Vertrag ligaunabhängig verlängerte, seiner Erfolgself vom Spiel gegen Union Berlin (3:1) weitestgehend treu. Lediglich eine Veränderung gibt es zu vermelden. Statt Slobodan Medojevic startet heute Yannick Stark auf der Doppelsechs neben Sommerneuzugang Marvin Mehlem.
15:01
Personell wechselt Jahn-Trainer Beierlorzer im Vergleich zur 1:4-Schlappe gegen den MSV Duisburg am vergangenen Sonntag auf vier Positionen. Für Benedikt Gimber, Markus Palionis, Jonas Nietfeld und Jann George (gelbgesperrt) rücken Marvin Knoll Asgar Sörensen, Albion Vrenezi und Sebastian Stolze neu in die Partie. Vor allem das Fehlen von Jann George, der gegen Duisburg seine fünfte Gelbe Karte in dieser Saison gesehen hat, könnte ins Gewicht fallen. Immerhin war der Rechtsaussen an vier der letzten sechs Jahn-Tore direkt beteiligt (3 Tore, 1 Vorlage).
15:00
Vor dem Heimspiel gegen Darmstadt besteht die Motivation vor allem darin den Fans für die starke Unterstützung die Saison hindurch etwas zurückzugeben: "Die Mannschaft freut sich total auf die nächsten zwei Spiele gegen solche namhaften Gegner. Es ist unser großes Anliegen dieses kommende Heimspiel zusammen mit unseren Fans, die uns in den guten und schwierigen Zeiten unterstützt haben, zu feiern!" Als Leistungsschub könnte die rechnerisch verbliebene Aufstiegsmöglichkeit dienen. Sollten Bielefeld und Kiel an diesem und kommenden Wochenende patzen, könnte für den Jahn sogar noch der Traum vom Gang in Liga Eins wahr werden.
15:00
Letzteres dürften auch die Süddeutschen anstreben, die unter ihr oberstes Ziel "Klassenerhalt" dank einer starken Spielzeit bereits am 31. Spieltag einen Haken machen konnten und die letzten Partien gewissermaßen als Bonus betrachten können. Nach zwei Siegen gegen Fürth und St. Pauli setzte es zuletzt eine herbe 1:4-Auswärtsklatsche in Duisburg. Trainer Achim Beierlorzer will sich jedoch trotz dieses Dämpfers nicht die Stimmung im Saison-Endspurt vermiesen lassen: "Trotz der Niederlage in Duisburg war und ist unser Credo: Wir haben jetzt schon Historisches geleistet."
14:48
Für Coach Schuster ist die Zielsetzung vor der Partie deshalb klar: "Wir wollen unsere Leistung abrufen, unser Spiel durchdrücken und in Regensburg punkten". Dass die Lilien mit dem SSV Jahn bei Leibe nicht den leichtesten Gegner im Zuge der letzten Auswärtspartie der Saison vor der Brust haben, ist dem 50-Jährigen ebenfalls bewusst: "Es nötigt uns sehr viel Respekt ab, wie die Regensburger durch die Saison gegangen sind. Es wird ganz wichtig sein, die Fehlerquote in der eigenen Hälfte und der sensiblen Zone zu minimieren. Wir müssen speziell bei eigenem Ballbesitz hochkonzentriert sein und sehr verantwortungsvoll Fußball spielen".
14:48
Die Formkurve bei den Jungs von Trainer Dirk Schuster stimmt. Mittlerweile sind die Darmstädter seit neun Ligaspielen ungeschlagen. Allerdings reichte es dabei nur dreimal zu einem Sieg. Auch heute wäre nur ein Zähler im Zuge eines Unentschiedens zu wenig. Um sich für den möglichen Showdown am letzten Spieltag gegen Erzgebirge Aue, die aktuell mit zwei Zählern mehr auf dem Konto den anvisierten 15. Tabellenplatz belegen, in die bestmögliche Position zu bringen, bedarf es heute dringend eines Dreiers. Eine Besiegelung des Abstiegs ist heute auch im Falle einer Niederlage nicht möglich, da mit Aue und Dresden zwei direkte Konkurrenten im Tabellenkeller aufeinandertreffen. Allerdings würden die Chancen auf einen Klassenerhalt unter Umständen minimiert.
14:34
Es ist das Duell Aufsteiger gegen Absteiger. Doch mit Blick auf die Tabelle scheint die Rollenverteilung an diesem vorletzten Spieltag der Saison verkehrt zu sein. Während der Jahn mit Platz Fünf und fünf Zählern Abstand auf den Relegationsrang rechnerisch sogar noch die Möglichkeit zum Durchmarsch ins deutsche Fußball-Oberhaus besitzt, kämpfen die Darmstädter Lilien mit Rang 17, einem direkten Abstiegsplatz und zwei Punkten Rückstand auf das rettende Ufer, ums Überleben. Folglich ist ein Sieg heute absolute Pflicht für den SVD.
14:31
Ein herzliches Willkommen an alle Fußballfreunde zu einem vollgepackten Nachmittag an diesem 33. Spieltag in der 2. Bundesliga. Ab 15:30 empfängt der SSV Jahn Regensburg den SV Darmstadt 98: Verbliebene Aufstiegshoffnungen treffen auf puren Abstiegskampf! Wir freuen uns auf eine heiße Partie!

Jahn Regensburg

Jahn Regensburg Herren
vollst. Name
SSV Jahn Regensburg
Stadt
Regensburg
Land
Deutschland
Farben
weiß-rot
Gegründet
1886
Sportarten
Fußball
Stadion
Continental Arena
Kapazität
15.210

SV Darmstadt 98

SV Darmstadt 98 Herren
vollst. Name
Sportverein Darmstadt 1898
Spitzname
Die Lilien
Stadt
Darmstadt
Land
Deutschland
Farben
blau-weiß
Gegründet
22.05.1898
Sportarten
Fußball, Tischtennis, Judo, Handball, Basketball, Leichtathletik
Stadion
Merck-Stadion am Böllenfalltor
Kapazität
17.400