0 °C
Funke Medien NRW
27. Spieltag
19.03.2018 20:30
Beendet
Aue
Erzgebirge Aue
2:1
2:0
SpVgg Greuther Fürth
Gr. Fürth
Stadion
Erzgebirgsstadion
Zuschauer
8.700
Schiedsrichter
Tobias Welz

Liveticker

90
22:27
Fazit
Schluss in Aue, die Hausherren behalten drei wichtige Punkte im eigenen Stadion. Im ersten Durchgang haben die Sachsen das Spiel offensiv wie defensiv im Griff, folglich geht man verdientermaßen mit einer 2:0-Führung in die Kabinen. Nach dem Seitenwechsel weist Greuther Fürth dann ein deutliches Plus an Ballbesitz vor, kann damit aber nicht viel anfangen. Grund dafür ist die prächtig organisierte Hintermannschaft von Aue, Tiffert und Co bieten den Angreifern des Gegners keinerlei Räume. Offensiv hapert es an der Chancenverwertung, Aue hätte früh auf 3:0 stellen können. Es bleiben allerdings beste Gelegenheiten liegen, dadurch wird es nach dem Anschlusstreffer (86.) nochmal eine Zitterpartie. Am Ende setzen sich die Gastgeber aber hochverdient durch.
90
22:22
Spielende
90
22:21
Am linken Strafraumeck nimmt Sebastian Ernst einen Abpraller direkt, verzieht aber völlig.
90
22:20
An der Strafraumbegrenzung fällt die Kugel vor die Füße von Gugganig, der Mittelfeldmann schießt sofort. Tiffert wirft sich davor.
90
22:19
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
90
22:19
Einwechslung bei Erzgebirge Aue -> Sebastian Hertner
90
22:19
Auswechslung bei Erzgebirge Aue -> Pascal Köpke
90
22:19
Ayçiçek löffelt einen Freistoß aus dem linken Halbfeld vor das Tor, Cacutalua behält die Lufthoheit.
88
22:18
Ein Flachpass rutscht durch die Fürther Defensivspieler, dann hat Köpke einen kleinen Vorsprung vor Steininger. Bevor es ins Laufduell mit dem frischen Fürther geht, drückt Köpke lieber auf die Bremse. Er sucht die Eckfahne.
86
22:15
Tooor für SpVgg Greuther Fürth, 2:1 durch Khaled Narey
Aus dem Nichts der Anschlusstreffer, 2:1! Gugganig spielt einen Traumpass aus dem Mittelfeld, der hohe Ball findet Ernst in der linken Strafraumhälfte. Mit einem Kontakt leitet der vor den rechten Pfosten weiter, Narey läuft ein und nagelt das Spielgerät volley unter die Querlatte.
84
22:13
Einwechslung bei Erzgebirge Aue -> John-Patrick Strauß
84
22:12
Auswechslung bei Erzgebirge Aue -> Dimitrij Nazarov
82
22:12
Und erneut bleibt ein Hochkaräter liegen! Rizzuto haut das Leder von der rechten Seite in die Mitte, dann lässt es Maloča durchrutschen. Am zweiten Pfosten nimmt Köpke per Brust an, Burchert stürmt aus seinem Kasten. Es folgt der Schuss aus fünf Metern, der Schütze trifft den Torhüter.
79
22:08
Bei Fabian Reese sind es knappe 20 Meter Torentfernung, dann schießt er aus halblinker Position. Martin Männel hält den Aufsetzer fest.
78
22:08
Wer hat es noch nicht aus der zweiten Reihe versucht? Lukas Gugganig! Der Mittelfeldmann befördert die Kugel wie seine Vorgänger weit über das Tor von Martin Männel.
77
22:06
Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth -> Levent Ayçiçek
77
22:06
Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth -> Julian Green
76
22:06
Der Eckstoß wird zunächst geklärt, dann dribbelt sich Steininger an Riese vorbei in den Strafraum. Mit Tiffert ist aber ein weiterer Auer vor Ort, an dem Routinier kommt heute niemand vorbei.
75
22:05
Green verlagert stark auf die rechte Seite, von dort will Steininger die Kugel scharf vor den Kasten bringen. Erneut ist kein Durchkommen, Kempe steht im Weg. Immerhin Eckball für Fürth.
71
22:01
Nach einem Kopfballduell zwischen Cacutalua und Dursun geht der Fürther an der Strafraumbegrenzung zu Boden. Tatsächlich tritt der Verteidiger beim Absprung auf den Fuß des Jokers. Da wurde den Gästen eine interessante Freistoßposition genommen.
69
21:58
Weil es keinen Weg in den Strafraum gibt, muss es Daniel Steininger aus der zweiten Reihe versuchen. Aus 28 Metern befördert er den Ball weit neben das Gehäuse.
67
21:57
Solo von Pascal Köpke, der Stürmer schlängelt sich knappe 21 Meter vor dem Kasten noch zwischen Wittek und Ernst durch. Dann schießt er auf den Kasten, zielt aber zu zentral. Burchert packt zu.
66
21:54
Einwechslung bei Erzgebirge Aue -> Cebio Soukou
66
21:54
Auswechslung bei Erzgebirge Aue -> Ridge Munsy
64
21:53
Gelbe Karte für Mario Maloča (SpVgg Greuther Fürth)
Erste gelbe Karte des Spiels, Maloča zieht Munsy von hinten die Beine weg.
63
21:53
Flanke von Green, das Leder segelt von der rechten Seite auf den zweiten Pfosten. Rizzuto behält die Oberhand gegen Reese.
62
21:51
Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth -> Serdar Dursun
62
21:51
Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth -> Jurgen Gjasula
62
21:50
Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth -> Daniel Steininger
62
21:50
Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth -> Roberto Hilbert
60
21:50
Ein potenzieller Konter wird von Fandrich abgebrochen, obwohl Munsy seinem Kameraden zugewunken hat. Die Auer spielen stattdessen hintenrum, man lässt hier nichts anbrennen.
57
21:47
Nachdem Wittek einen Freistoß in die rechte Strafraumhälfte hebt, ergibt sich für Gjasula eine Schussgelegenheit aus acht Metern. Er visiert aus halbrechter Position das rechte Eck an, der Abschluss wird neben den Pfosten gelenkt. Da war die Schussbahn zu.
54
21:44
Munsy lässt das 3:0 liegen! Köpke wird in die rechte Strafraumhälfte geschickt, dann legt der Stürmer klug auf die linke Seite rüber. Munsy muss aus vier Metern nur einschieben, schafft es aber irgendwie, den Ball deutlich über den Querbalken zu schießen.
53
21:43
Fernschussversuch von Julian Green, das Spielgerät kommt in der Fankurve der Erzgebirgler runter.
53
21:42
Plötzlich taucht Fabian Kalig vorne auf, der Verteidiger kann sogar Maximilian Wittek aussteigen lassen. Dann legt er von der rechten Seite in die Mitte, bleibt aber an Marco Caligiuri hängen.
50
21:40
Green zieht von der linken Seite ins Zentrum, dreht dann aber wieder ab. Rizzuto begleitet ihn, greift aber nicht beherzt genug ein. Dadurch behält Green die Kugel lange am Fuß, schließlich kann er sie sich am rechten Strafraumeck zurecht legen. Sein Schuss auf das rechte Eck ist für Männel keine Prüfung.
49
21:38
Fürth macht es sich rund um den Auer Strafraum gemütlich, findet aber keinen Weg vor das Tor.
46
21:36
Gefahr zum Auftakt: Gugganig spielt die Kugel aus dem Zentrum flach vor den Strafraum, dann lässt Reese das Spielgerät durch die eigenen Beine Rollen. Narey nimmt den freien Ball mit und zieht halblinks in den Strafraum ein, aus 14 Metern folgt der Schuss. Cacutalua kann im letzten Moment einen Fuß reinstellen.
46
21:34
...und weiter! Die Gäste haben den zweiten Abschnitt mit dem Anstoß eröffnet.
46
21:34
Anpfiff 2. Halbzeit
45
21:20
Halbzeitfazit
Hochverdiente Pausenführung für die Hausherren, nach 45 Minuten steht es im Erzgebirgsstadion 2:0. Greuther Fürth startet mit einem Distanzschuss von Wittek (2.) in die Partie, danach strahlt man kaum noch Gefahr aus. Die Abwehr der Erzgebirgler hat alles im Griff, dadurch schaffen es die gegnerischen Offensivkräfte kaum in den Strafraum. Einen Abschluss aus der Gefahrenzone konnte man gänzlich verhindern. Anders sieht es auf der anderen Seite aus, Fürths Abwehr steht teilweise neben sich. So verwundert es nicht, dass das 1:0 (33.) auf die Kappe eines Verteidigers geht. Der zweite Treffer fällt zwar glücklich (41.), ist aber durchaus verdient. Kleeblatt-Coach Damir Burić muss sich etwas einfallen lassen, um in diesem Spiel endlich Fuß zu fassen. Beim Stand von 3:0 würde Aue die Fürther sogar in der Tabelle überholen, man darf gespannt sein.
45
21:16
Ende 1. Halbzeit
44
21:15
Fürth versucht über Reese und Narey aufzubauen, man ist im Zentrum unterwegs. Dann nimmt Narey bei seiner Ballannahme den rechten Arm zur Hilfe, Freistoß für Aue.
41
21:12
Tooor für Erzgebirge Aue, 2:0 durch Malcolm Cacutalua
Aue baut aus, 2:0! Ein Tiffert-Eckball kommt bei Kempe am linken Pfosten runter, dessen Kopfball fliegt in Richtung des rechten Ecks. Dort streitet sich Munsy mit zwei Fürthern um den Ball, schließlich gelangt die Kugel von Gjasula zu Cacutalua. Der Verteidiger knallt das Leder aus sechs Metern flach ins rechte Eck.
38
21:09
Die Hintermannschaft der Gäste lässt heute zu wünschen übrig: Kempe kann seelenruhig über die linke Seite marschieren, dann gibt er den Ball in die Mitte ab. Nazarov kann das Anspiel im Strafraum noch annehmen, weil die Abwehrspieler zu weit wegstehen. Sein Schuss wird dann von Caligiuri abgeblockt.
36
21:07
Aue macht weiter Druck, die Offensivreihe läuft früh an. Dementsprechend schwer fällt es den Gästen, konstruktive Angriffe aufzuziehen.
34
21:04
Tooor für Erzgebirge Aue, 1:0 durch Pascal Köpke
Die verdiente Führung für Aue! Nazarov haut das Leder aus halblinker Position an den rechten Pfosten, dann springt es wieder vor das Tor. Maloča steht goldrichtig, der Verteidiger müsste den Ball nur auf die Tribüne hämmern. Stattdessen serviert er aber kurios für Köpke, der aus sechs Metern problemlos abschließt. Burchert kann da nichts machen.
31
21:02
Pfiff nach einem Tiffert-Freistoß aus dem Zentrum, Kempe hat gegen Maloča den Arm eingesetzt. Chance vertan.
28
21:00
Super Schuss von Julian Green! Der US-Amerikaner erhält ein Zuspiel von der linken Seite, dann legt er sich die Kugel auf den rechten Schlappen. Aus 20 Metern schickt er dann einen halbhohen Schuss auf das linke Eck ab, Martin Männel taucht bereits ab. Das Spielgerät fliegt knapp neben den linken Pfosten.
27
20:58
Wieder ein dickes Ding für Aue! Ein Eckball der Hausherren kann nicht richtig geklärt werden, dann spielt Munsy die Kugel von Rechts vor den linken Pfosten. Köpke nimmt sechs Meter vor dem Tor direkt ab, trifft aber nur das rechte Bein von Maloča.
26
20:57
Freistoßmöglichkeit aus dem rechten Halbfeld, Tiffert versucht die Kugel scharf vor den Kasten zu bringen. Mit Gugganig ist ein Fürther da.
24
20:55
Mit einer Flanke von der rechten Seite findet Roberto Hilbert den Schädel von Sebastian Ernst. Aus 13 Metern kann der Mittelfeldmann aber keinen Abschluss aufs Tor produzieren.
22
20:53
Ein langer Ball der Fürther kommt hinter der Abwehr runter, Kalig läuft seinen Gegenspieler Reese gekonnt ab. Dann spielt er einen kurzen Rückpass, Reese setzt weiter nach. Torhüter Männel entgeht dem Druck und klärt souverän nach außen.
19
20:50
Hochkaräter für die Sachsen! Nazarov gibt die Kugel von der linken Seite flach in die Mitte, Fandrich tritt knappe 15 Meter vor dem Kasten über den Ball. Das Spielgerät rollt durch, am rechten Strafraumeck wartet Köpke. Nach einer starken Annahme visiert der das lange Eck an, verfehlt aber um wenige Zentimeter.
17
20:48
Eine Rizzuto-Flanke wird von Caligiuri aus dem Strafraum geköpft. Das Leder landet beim anlaufenden Kempe, der es aus 24 Metern direkt versucht. Die Kugel rauscht letztlich doch deutlich über den rechten Torwinkel.
14
20:45
Narey und Ernst versuchen es gleich mehrfach, von der linken Seite in den Strafraum einzuziehen. Gegen die robusten Auer ist aber kein Durchkommen.
12
20:43
Auch Fürth versucht es mit Distanzschüssen, Roberto Hilbert muss sich aber direkt nach seinem Versuch bei den Kollegen entschuldigen. Das Leder hoppelt ungefährlich am linken Pfosten vorbei.
10
20:41
Erneut Nazarov, diesmal hämmert er das Spielgerät aus der zweiten Reihe weit über die Querlatte.
9
20:41
Riesenchance für Nazarov! Rizzuto spielt einen feinen Pass durch die Abwehrreihe, knappe 14 Meter vor dem Kasten hat Nazarov Platz für eine Annahme. Der Stürmer zieht auf den Kasten zu, Burchert kommt raus und macht sich breit. Nazarov will aus elf Metern in die rechte Ecke einschieben, vom Arm Burcherts prallt das Leder ab. Dann wirft sich der Torhüter auf die Kugel.
5
20:36
Köpke gibt das Leder von der rechten Seite in die Mitte, findet mit seinem Flachpass aber keinen Mitstreiter.
2
20:33
Knallharter Schuss von Maximilian Wittek, aus 22 Metern setzt der Außenverteidiger aber zu zentral an. Martin Männel steht richtig und hält den Ball fest.
1
20:31
Die Sicht ist noch eingeschränkt, weil die mitgereisten Fürther zahlreiche grüne Rauchtöpfe angezündet haben. Für Tobias Welz kein Grund, den Anpfiff zu verzögern.
1
20:31
Startschuss im Erzgebirgsstadion! Die Hausherren haben in lilanen Trikots angestoßen, Fürth ist in weißen Leibchen unterwegs.
1
20:30
Spielbeginn
20:08
Schiedsrichter der Partie ist Tobias Welz. Für den erfahrenen Referee ist es tatsächlich das Saisondebüt, insgesamt kann er aber schon auf 92 Spiele in der 2. Bundesliga zurückblicken. Zuletzt war er häufig als Videoassistent im Oberhaus aktiv. An den Seitenlinien assistieren Rafael Foltyn und Jonas Weickenmeier, vierter Offizieller ist Marcel Unger.
19:59
Das Hinspiel im Sportpark Ronhof endete 2:1 (1:0). Khaled Narey erzielte das 1:0 (40.), nach dem Seitenwechsel glich der eingewechselte Albert Bunjaku (78.) aus. Die Entscheidung ging ebenfalls auf die Kappe eines Jokers, Daniel Steininger (87.) netzte. Ein ähnlicher Verlauf ist auch heute möglich: Narey steht in der Anfangsformation, Bunjaku und Steininger nehmen zunächst auf der Bank Platz.
19:54
Die Gäste sind momentan verdammt gut drauf. Seit fünf Spielen konnten das Kleeblatt nicht mehr bezwungen werden, man kämpfte sich Stück für Stück von den Abstiegsplätzen. "Die Basis für diesen Prozess wurden im Trainingslager gelegt", begründet Trainer Damir Burić. Jetzt gilt es, die Formkurve stabil zu halten. Der heutige Gegner hat ebenfalls seit fünf Spielen nicht verloren. "Wir dürfen nicht runterfahren. Jeder muss bereit sein, 100 Prozent aus sich herauszuholen." Burić kann sich aber nicht vorstellen, dass ein Einbruch erfolgt. "Die Spieler wissen, woher wir kommen und wie lang dieser Weg war."
19:47
In seiner Geschichte traf Aue bereits in 21 Zweitligaspielen auf Fürth, die Bilanz ist miserabel: Es sprangen nur drei Siege dabei heraus. "Die Serien sind Fakt, aber Vergangenheit. Das Spiel beginnt von Neuem", stellt Coach Hannes Drews klar. Das Kellerduell wäre ideal, um Korrekturen vorzunehmen. Man würde zum Kleeblatt aufschließen, aktuell haben die heutigen Gastgeber noch drei Punkte Rückstand auf Konkurrent Fürth und den Nichtabstiegsplatz. "Der Druck ist in unserer Situation vor jedem Spiel gleich. Wir müssen uns einfach auf diese Aufgabe konzentrieren", so Drews.
19:42
Keine Wechsel nach einem Sieg: Kleeblatt-Coach Damir Burić schickt heute exakt die Elf ins Rennen, die am vergangenen Wochenende einen 2:1-Erfolg über den 1. FC Kaiserslautern feierte. Auf der anderen Seite muss nach einem 0:0 bei Union Berlin alleine schon gewechselt werden, weil Dominik Wydra eine Gelbsperre absitzt. Ihn ersetzt Philipp Riese, zudem verdrängt Clemens Fandrich seinen Konkurrenten Mario Kvesić auf die Bank.
19:32
Herzlich willkommen zum 27. Spieltag der 2. Bundesliga! Das Montagabendspiel ist ein echtes Kellerduell, Erzgebirge Aue empfängt die SpVgg Greuther Fürth. Anstoß ist um 20:30 Uhr.

Erzgebirge Aue

Erzgebirge Aue Herren
vollst. Name
Fussball Club Erzgebirge Aue
Spitzname
Die Veilchen
Stadt
Aue
Land
Deutschland
Farben
lila-weiß
Gegründet
04.03.1946
Sportarten
Ringen, Volleyball, Leicht-athletik, Billard, Schwimmen, Bogenschießen, Tennis, Fußball, Badminton, Ski, Basketball, Judo, Versehrten-sport
Stadion
Erzgebirgsstadion
Kapazität
16.500

SpVgg Greuther Fürth

SpVgg Greuther Fürth Herren
vollst. Name
Spielvereinigung Greuther Fürth 1903
Stadt
Fürth
Land
Deutschland
Farben
grün-weiß
Gegründet
23.09.1903
Sportarten
Fußball, Schwimmen, Tennis, Volleyball, Gymnastik, Handball, Basketball, Tischtennis, Hockey, Badminton, Gesang, Kindersport, Herzsport
Stadion
Sportpark Ronhof | Thomas Sommer
Kapazität
18.000