0 °C
Funke Medien NRW
26. Spieltag
11.03.2018 13:30
Beendet
Union Berlin
1. FC Union Berlin
0:0
0:0
Erzgebirge Aue
Aue
Stadion
An der Alten Försterei
Zuschauer
21.788
Schiedsrichter
Martin Petersen

Liveticker

90
15:25
Fazit:
Ende! Union verliert zwei Punkte, Aue gewinnt einen Zähler! Für einen Dreier kam vom 1. FC Union Berlin heute einfach zu wenig. Die Hauptstädter starteten im Ost-Vergleich mit den Veilchen zunächst stürmisch und rissen die Partie schnell an sich. Insgesamt fehlte der Truppe von André Hofschneider dabei aber stets die allerletzte Entschlossenheit. Aue überstand schwierige Start-Minuten und merkte dann, dass auch Union Berlin durchaus verwundbar ist. Der Kumpelverein aus dem Erzgebirge setzte im Spiel nach vorn erste Akzente und erspielte sich in der Folgezeit dann sogar die besseren Torchancen. Beide Teams lieferten sich über 90 Minuten einen engen Fight, bei dem in jeder Minute die Bedeutung des Spiels spürbar war. Für Union ist der verpasste Sieg eine echte Enttäuschung, Aue bleibt indes auch im fünften Spiel nacheinander unbesiegt und sichert sich einen Punkt, der in der Endabrechnung noch ganz wichtig werden kann.
90
15:21
Spielende
90
15:20
Gelbe Karte für Fabian Kalig (Erzgebirge Aue)
...Kalig Union-Stürmer Hosiner 30 Meter vor der Bude umrennt. Union verzichtet auf einen Flanke, spielt den Freistoß kurz aus und - verliert das Leder.
90
15:20
Die letzten 60 Sekunden laufen! Union ist in Ballbesitz und bekommt nochmal einen Freistoß, weil...
90
15:20
Drei Minuten verbleiben noch! Aue setzt auf Sicherheit, hat aber auch Interesse an Kontern. Bunjaku schüttelt im Zentrum alle Gegenspieler mit viel Körpereinsatz ab und legt dann, etwas zu steil, auf Soukou ab. Der flinke Außenstürmer der Auer probiert daraufhin den Durchbruch in den Gefahrenbereich, prallt aber an Friedrich ab.
90
15:18
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
88
15:17
Geht das 400. Zweitliga-Spiel beider Klubs tatsächlich mit einem tristen 0:0 in den Feierabend? Steven Skrzybski glaubt noch an den Lucky Punch und flankt nochmal mit Zug vom linken Strafraum-Eck auf die andere Seite. Der Ball kommt als Mix aus Flanke und Schuss und driftet dann mit zu viel Spin ins Toraus ab.
87
15:15
Unterbrechung: Union Berlin scheitert bei einem Fernschuss und kurz darauf bricht Dominik Wydra verletzt zusammen. Der Auer verletzt sich bei einem Schuss von Philipp Riese am Knöchel und muss erstmal vom Feld.
85
15:13
Blicken wir auf die Statistik der Großchancen, kann sich der 1. FC Union Berlin mit dem 0:0 durchaus glücklich schätzen. Berlin macht insgesamt zwar mehr, den Torschrei haben aber eher die Auer auf den Lippen.
83
15:11
Einwechslung bei Erzgebirge Aue -> Albert Bunjaku
83
15:11
Auswechslung bei Erzgebirge Aue -> Pascal Köpke
83
15:11
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin -> Dennis Daube
83
15:11
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin -> Akaki Gogia
82
15:11
Wie nah das 1:0 war, zeigt Keeper Männel: Der Schlussmann der Gäste sieht den Fehler seinen Kollegen, läuft schon nach vorn und breitet jubelnd seine Arme aus. Etwas zu früh...
81
15:11
Aue bekommt das Leder nicht hinter die Linie! Rizzuto flankt abermals von rechts heiß in den Sechzehner und vor der Kiste verschätzt sich Mesenhöler. Das Tor ist leer und Soukou muss das Ding eigentlich nur noch reindrücken! Der Auer tritt daneben, kurz darauf zeigt auch Tiffert keinen Killer-Instinkt! Riesen-Glück für Union.
79
15:09
Das Duell kann nun in jeder Minute die eine, entscheidende Situation mit sich bringen. Beide Teams führen das Leder in der gegnerischen Zone eng am Mann und überraschen dann mit ungeahnt schnellen Hereingaben ins Zentrum. Kurz gesagt: In jeder Sekunde kann es mit einem Mal ganz schnell gehen.
77
15:06
Erstmal findet Köpke die Lücke! Rizzuto tanzt an der rechten Eckfahne Pedersen gleich doppelt aus und darf dann mit ganz viel Übersicht in den Fünfer flanken. Dort löst sich Köpke am ersten Pfosten und drückt die Pille dann mit Wucht zwei Meter neben das Alu. Auch Aue kann hier noch den Lucky Punch setzen!
75
15:05
Die letzten Minuten brechen langsam heran und die Entscheidung naht. Union holt nochmal Luft und treibt das Spiel mit sicheren Querpässen durch die Reihen voran. Wo ist die Lücke, wo geht etwas?
73
15:03
Steven Skrzybski geht voran! Der Goalgetter der Berliner marschiert mit Tempo durch das Niemandsland und überläuft dann die Abwehrkette der Auer. 20 Meter vor der Bude folgt dann ein harter Abschluss, der etwas verspringt und oben links im Fangnetz der Tribüne landet.
71
15:02
Sehen wir eine heiße Schlussphase? Beide Teams müssen eigentlich auf drei Punkte gehen. Während Union aktiver ist und das 1:0 mit Offensiv-Kraft einleiten will, wartet Aue indes auf den tödlichen Konter. Darum spielt nun auch Soukou.
70
15:01
Einwechslung bei Erzgebirge Aue -> Philipp Riese
70
15:01
Auswechslung bei Erzgebirge Aue -> Mario Kvesić
70
14:59
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin -> Marcel Hartel
70
14:59
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin -> Stephan Fürstner
70
14:58
Gelbe Karte für Felix Kroos (1. FC Union Berlin)
Kroos will einen Konter der Auer unterbinden und grätscht Nazarov am Mittelkreis ab. Klare Sache: taktisches Foul.
68
14:58
Männel mit einer Weltklasse-Parade! Union zeigt ein schönes Kombinationsspiel auf der rechten Seite und Skrzybski flankt butterweich von rechts in den Fünfer. Hosiner ist zwei Meter vor der Kiste und will zum 1:0 einnicken. Männer ist auf der Torlinie, wirft die Arme geistesgegenwärtig hoch und verhindert mit einer Spitzen-Reaktion das sichere Tor der Unioner!
66
14:55
Mesenhöler legt die Hand drauf! Aue mit einer weiteren guten Möglichkeit. Kvesić kopiert den Hosiner-Pass auf der anderen Spielfeldseite und holt so Nazarov am linken Strafraum-Eck ins Spiel. Der Aserbaidschaner lässt Friedrich aussteigen und probiert es dann mit einem langen Flachschuss nach rechts. Keeper Mesenhöler muss alles reinwerfen, streckt sich komplett und legt dann am Boden die Hand auf den Ball!
63
14:53
Über den Schlappen! Union kommt wieder, zeigt sich aber nicht ballsicher: Hosiner leitet einen Querpass ideal in den Strafraum weiter und Gogia darf aus halbrechten 10 Metern abziehen. Der Elfer der Gastgeber holt aus und dann arge Probleme mit dem Sprungverhalten des Balles. Gigia schießt und verfrachtet das Leder mit einem Querschläger klar in die Werbebande.
61
14:51
Einwechslung bei Erzgebirge Aue -> Cebio Soukou
61
14:50
Auswechslung bei Erzgebirge Aue -> Ridge Munsy
61
14:50
Ein Luftloch von Gogia! Prömel bringt für die Hausherren eine Ecke von der linken Seite und nach einem Block von Kalig erhält Gogia eine Einschuss-Chance im Rückraum. Der Berliner wirft alles in den Versuch und - schlägt ein riesiges Luftloch. Kurz darauf eiert die Pille zu Torrejón, der auf der linken Seite spektakulär via Seitfallzieher treffen will. Die Aktion sieht gut aus, bringt aber keine Gefahr ein.
58
14:47
In den letzten Minuten passierte rein sportlich jetzt nicht sonderlich viel. Die Partie lebt aktuell vom Kampf und ist zerfahren. Kein Team will den ersten, und vielleicht entscheidenden, Fehler machen.
57
14:46
Wieder eine Unterbrechung, wieder ist Kvesić mit dabei. Union erhält eine Ecke von der rechten Seite und spielt diese kurz aus. Gogia probiert daraufhin die lange Schlenzer-Flanke und erwischt direkt vor sich Kvesić am Kopf. Der Auer sackt zusammen und muss nach dem Schläfen-Treffer kurz behandelt werden.
55
14:43
Gelbe Karte für Mario Kvesić (Erzgebirge Aue)
Die nächste Karte! Kvesić verhakt sich mit Prömel und drückt dann sein Standbein auf den Fuß des Unioners. Prömel regt sich fürchterlich auf, springt hoch und für den Moment kochen die Emotionen hoch. Aue muss jetzt aufpassen, nicht durch diese Aktionen die Kontrolle zu verlieren.
52
14:41
Gelbe Karte für Dominik Wydra (Erzgebirge Aue)
Erste Gelbe: Wydra geht mit Ansatz in Hosiner und bekommt für eine Grätsche im Niemandsland eine berechtigte Verwarnung. Für Wydra ist es die 5. Verwarnung, nächste Woche fehlt der Österreicher.
52
14:41
Wenn Aue in der Alten Försterei Probleme bekommt, dann zumeist über eigene Fehler! Männel und Kalig liefern sich nach dem Tänzchen auf der Toraus-Linie die nächste Slapstick-Einlage und spielen einen vollkommen unnötigen Doppelpass auf am Sechzehner-Rand. Union kann den Fehler nicht ausnutzen, wird nach der Aktion aber erneut stürmischer.
50
14:39
Aue startet den 2. Durchgang durchaus mit Mut und Selbstvertrauen. Die Veilchen stehen etwas höher und glauben nun auch an ihre Sturm-Qualitäten. Rizzuto nimmt auf der rechten Außenbahn lange Maß für eine Flanke und bugsiert sie dann links rüber zu Munsy. Der Angreifer aus dem Kongo läuft gut ein, hat aber etwas Pech, dass der Ball einen Tick zu hoch kommt und auf der Schulter landet. Platz hatte Munsy jedenfalls.
48
14:37
Beste Chance für Aue! Die Gäste überraschen Union mit einer Tempoverschärfung und auf der linken Seite hat Munsy viel Zeit für eine genaue Hereingabe. Die landet halbrechts im Fünfer bei Köpke, der sich frei bewegen und abziehen kann. Der Schuss kommt hart, halbhoch nach links und wird dort von Masenhöler sicher mit beiden Händen pariert!
47
14:35
Kroos ist einen Tick zu stürmisch! Der Captain der Berliner klaut dem Gegner den Ball im Spielaufbau und will dann einen heißen Überzahl-Konter aufziehen. Kroos läuft an Kvesić vorbei und reißt diesen dann aber auch zu Boden. Es ertönt der Pfiff des Schiris und Kroos hat kein Verständnis für die Entscheidung. Passt aber: Kroos reißt am Trikot des Gegners.
46
14:34
An der Alten Försterei gehen wir nun in den zweiten Durchgang.
46
14:33
Anpfiff 2. Halbzeit
45
14:20
Halbzeitfazit:
Und nach diesem Alu-Kracher ist dann Pause! Im Ost-Duell zwischen Union Berlin und Erzgebirge Aue steht es nach 45 Minuten noch 0:0. Die Hausherren zeigten im 1. Durchgang zwei Gesichter: Am Anfang zog der 1. FC Union schnell auf und erspielte sich besonders in den ersten Minuten sofort Torchancen. Nach guten 25 Spielminuten ließ der Hauptstadt-Klub dann aber Federn und holte Aue mit Passivität zurück in die Partie. Aue traute sich minütlich mehr zu und agierte fortan auf Augenhöhe.
45
14:16
Ende 1. Halbzeit
45
14:16
Prömel erwischt die Latte! Aue lässt sich von der Unsicherheit des Keepers verunsichern und holt Berlin in den letzten Minuten der Halbzeit nochmal gefährlich nah ans eigene Tor. Union macht das Offensiv-Spiel auf der rechten Seite schnell und bedient Prömel dann mit einem Querpass auf der Sechzehner-Linie. Der Berliner dreht sich sich in den Spannschuss und zirkelt den Ball dann mit viel Gefühl in Richtung Bude. Männel zeigt keine Reaktion und das Leder klatscht auf die Latte und über das Tor hinweg!
43
14:15
Hui! Zunächst tritt Kroos an und jagt das Leder direkt in die Mauer. Dann, erst dann wird es kurios und gefährlich: Männel rennt auf die rechte Toraus-Linie und will noch vor Kollege Kalig den Ball abgreifen. Die Absprache klappt nicht sonderlich gut und Gogia bekommt mit einem Mal das Leder auf den Fuß - bei leerem Tor. Der Unioner flankt sofort hektisch in den Sechzehner, Union kann den Aussetzer aber nicht bestrafen.
42
14:13
Kvesić macht schwere Minuten durch! Dem Auer unterläuft der nächste Fauxpas, jetzt führt eine mangelhafte Ballannahme zu seinem Freistoß für Union. Mittig, 23 Meter vor der Kiste.
41
14:11
Passiert noch etwas in Halbzeit eins? Union kann keinen Gang hochschalten und lässt die erste Halbzeit mehr oder weniger auslaufen. Für Aue ist der Spielverlauf und das 0:0 nach 45 Minuten ohnehin ein Teilerfolg.
39
14:10
Cacutalua passt auf! Kvesić vertändelt das Spielgerät in einer äußerst unglücklichen Situation und offeriert Prömel im Zentrum einen langen, tödlichen Pass in die Spitze. Hosiner scheint durch zu sein, doch dann kommt das lange Bein von Cacutalua.
37
14:07
Von Union Berlin kommt jetzt nicht sonderlich viel! Die Hausherren überlassen Aue bereitwillig die Pille und verzichten auf frühes Pressing. Aue beißt sich in der Hälfte der Berliner fest und sammelt weiter Selbstvertrauen!
35
14:06
Kvesić wartet zu lange! Der Mittelfeld-Mann der Gäste krallt sich nach einer Tiffert-Ecke den Ball und zieht dann zögerlich in Richtung Strafraum. Kvesić geht nach rechts und sucht händeringend nach einer geeigneten Abschluss-Position. Als diese dann endlich mal gefunden scheint, ist Prömel längst dazwischen.
32
14:05
Aue ist jetzt im Spiel! Die Veilchen haben die gute Anfangsphase der Unioner nun definitiv beendet und bewegen sich auf Augenhöhe mit Berlin. Aue hat das Leder und traut sich auch nach vorn. Da Union mit der Viererkette bislang aber kaum etwas anbrennen lässt, verliert die Partie etwas an Fahrt.
29
14:02
Halbchance von Munsy! Der Stürmer aus dem Kongo wittert an der linken Strafraum-Kante seine Chance und sucht direkt nach dem ersten Ballkontakt den Abschluss. Der Schuss geht mittig in Richtung Bude und ist keine Prüfung für Mesenhöler.
26
13:58
Kaligs Kopf verhindert das 1:0! Union verfrachtet das Leder von rechts in den Strafraum, wo Tiffert unglücklich abfälscht und Skrzybski so freie Bahn verschafft. Der Berliner hat links, zehn Meter vor dem Tor nur noch Männel vor sich und das 1:0 auf dem Fuß. Der Schuss kommt, geht nach rechts und klatscht dann auf den Kopf von Kalig - super Rettungstat vom Auer!
25
13:57
Ja, Aue kann auch offensiv! Calogero Rizzuto ist direkt vor dem Sechzehner ohne Gegenspieler und kann ungehindert in den Fünfer weiterleiten. Dort läuft Köpke ein, tritt auf den Ball und gerät dann in einen Zweikampf mit Friedrich. Köpke geht daraufhin zu Boden, kann für den Körpereinsatz von Friedrich aber nicht wirklich einen Strafstoß verlangen.
23
13:54
Aue steht jetzt kompakter! Die Gäste beruhigen das Ost-Duell und gewinnen jetzt auch die wichtigen Zweikämpfe auf den Außenpositionen. Skrzybski zeigt auf dem linken Flügel einen Sololauf, wird aber von Kalig souverän gestoppt.
21
13:52
Fürstner hält seinen eigenen Keeper auf Trab! Aue schlägt einen Standard von linken 35 Metern auf die Kiste und eine Flanke von Tiffert verendet bei im Fünfer bei Fürstner. Der Unioner köpft nach hinten und überrascht Mesenhöler mit einer etwas ungeahnten Klärungs-Aktion auf die eigene Kiste. Der Torhüter der Berliner muss eingreifen und fängt das Leder dann aus der Luft ab.
19
13:50
Offensiv klappt bei den Veilchen aber noch nicht so viel. Kempe erhält die Pille nach einer Kombination auf dem linken Flügel und sucht dann sofort den Weg in die Spitze. Der Außenverteidiger der Sachsen traut sich den Distanz-Treffer aus 20 Metern zu und jagt das Spielgerät dann komplett verkorkst auf die Tribüne...
18
13:48
Aue atmet etwas durch. Die Gäste aus dem Erzgebirge können die Schlagzahl der Hausherren etwas drosseln und sammeln nun Ballbesitz-Zeit.
16
13:46
Erste zarte Sturm-Aktion der Sachsen! Erzgebirge Aue spielt im Mittelfeld einen fixen Pass in die Spitze, wo Nazarov dann Raum zum Handeln hat. Der Aserbaidschaner steckt auf Köpke durch, der am linken Alu einem schnellen Abspiel hinterherrennt. Mesenhöler muss raus und sackt den Ball dann sicher ein.
14
13:44
Österreichischer Zweikampf: Wydra geht als Verteidiger mit in die gegnerische Hälfte und trifft dort bei einem Check auf Landsmann Hosiner. Der Stürmer der Unioner wird zu hart angegangen und bekommt einen Freistoß zugesprochen.
12
13:43
Wie kommen die Veilchen mit dem Druck der Gastgeber klar? Aue bekommt Problem, wenn es Union schnell macht und kann zudem die Offensive noch nicht ins Spiel holen.
10
13:41
Union will jetzt das 1:0! Kroos verfrachtet das Leder mit einer Bogenlampe nach rechts, wo Gogia viel Grün vor sich hat. Der Berliner macht zwei schnelle Schritte und zieht dann aus halbrechten 18 Metern ab. Der Versuch sieht erst ganz gut aus, driftet dann aber doch klar am linken Alu vorbei.
8
13:40
Ganz dicke Möglichkeit für Eisern Union! Skrzybski findet Prömel mit einem Chip vor den linken Pfosten, dann wird es wild: Hosiner bekommt die Kugel frei vor der Kiste, rutscht vier Meter vor der Torlinie aber am Ball vorbei. Kurz darauf nimmt auch Gogia Maß und erwischt aus sieben Metern aber nur den Körper eines Auers.
5
13:38
Erste gute Chance für die Hausherren! Philipp Hosiner will seine Einsatzzeit nutzen und verarbeitet am rechten Strafraum-Rand einen Steilpass mit ganz viel Ballgefühl. Der Österreicher zieht in den Sechzehner und prüft Männel dann mit einem harten Schuss unter die Querlatte. Aues Keeper fliegt hoch und wehrt die Kugel dann über den Querträger ab.
3
13:36
Der 1. FC Union sucht die Offensive! Die Hausherren wollen die Spielkontrolle übernehmen und schicken Gogia auf dem rechten Flügel auf die Reise. Der schnelle Unioner probiert sofort den Doppelpass mit Skrzybski, hat aber Pech, dass Kempe aufpasst.
2
13:33
Das Abtasten läuft. Union hat die Kugel und sammelt mit Kurzpässen erstmal Sicherheit.
1
13:32
Das Ost-Duell läuft! Union eröffnet die Partie mit dem Anstoß und trägt heute traditionell rot-weiße Trikots. Aue ist komplett in Lila unterwegs.
1
13:30
Spielbeginn
13:26
Die Stimmung steigt! Die Alte Försterei singt sich warm und "Eisern Union" erklingt. Alle Unioner halten ihre Schals hoch in die Luft und auch im Gästeblock zeigt man Zusammenhalt. Dort lautet das Motto aber "Glück auf".
13:20
Und wer heute mit drei Punkten einen Satz nach vorn macht, erfahren wir gleich! In wenigen Minuten geht es an der Alten Försterei los.
13:13
"Der Tabellenplatz darf uns nicht lähmen", meint Captain Martin Männel zum unangenehmen Klassenkampf im Unterhaus. Nach vier Partien ohne Niederlage haben die Veilchen aber "viel Selbstvertrauen" und "Hunger" auf weitere Zähler. Dass Aue heute Union mit in den Abstiegsstrudel reißen kann, ist dem Torhüter ohnehin klar: "Die halbe Liga kann es noch erwischen, es ist alles sehr eng."
13:04
Auf Seiten der Veilchen sind im Abstiegskampf Tore ohnehin ein unersetzbar wichtiges Gut. Die Auer zeigen im engen Abstiegskampf der 2. Liga momentan leidenschaftliche Leistungen und sind seit vier Partien ohne Niederlage. Mit fünf Treffern in den letzten drei Spielen heimsten die Ostdeutschen fünf Punkte ein und stehen nun kurz davor, den Relegationsrang zu verlassen.
12:55
Besonders viel erhofft sich Union-Stürmer Philipp Hosiner von der Jubiläums-Partie. Der Österreicher rückt in Abwesenheit von Sebastian Polter in den Fokus und soll bei Union Berlin für die nötigen Tore sorgen. "Ich hoffe, dass ich meine Chance nutzen kann, wenn ich mehr Spielzeit bekomme", meint Hosiner, der seit der Verpflichtung von Polter nicht mehr so oft zum Zug kommt. In der aktuellen Saison ist Hosiner noch ohne jedes Tor.
12:44
Geht es nach Felix Kroos, sollte sich der Hauptstadt-Klub heute an den letzten beiden Heimspielen orientieren und mit Selbstvertrauen in die Partie gehen. "Wir wissen, wie die Tabelle aussieht: Wir müssen unsere Spiele gewinnen. Durch die letzten beiden Heimspiele haben wir Selbstvertrauen getankt, jetzt müssen wir nachlegen", sagte der Kapitän gegenüber den Medienvertretern und verwies auf die Siege gegen Fortuna Düsseldorf (3:1) und Sandhausen (2:1).
12:34
Für Union Berlin wird die 2.Liga-Saison immer mehr zur Achterbahnfahrt, mal kratzen die Hauptstädter an den Aufstiegsplätzen, dann läuft wieder nicht viel zusammen und das Abstiegsgespenst lässt grüßen. Gegen Erzgebirge Aue stehen die Unioner nun vor einer richtungsweisenden Partie: Gewinnt Eisern Union, ist Platz drei in Sichtweite. Geht das Heimspiel jedoch schief, ist Aue sogar auf zwei Punkte an Union dran.
12:28
Hallo und herzlich willkommen zur 2. Liga! Um 13:30 Uhr empfängt Union Berlin die Veilchen aus dem Erzgebirge. Bleiben die Punkte in der Alten Försterei oder sackt Aue die Punkte ein? Das Ost-Derby ist für beide Teams das 400. Spiel in der 2. Liga.

1. FC Union Berlin

1. FC Union Berlin Herren
vollst. Name
1. Fußball Club Union Berlin
Spitzname
Eisern Union
Stadt
Berlin
Land
Deutschland
Farben
rot-weiß
Gegründet
20.01.1966
Sportarten
Fußball
Stadion
An der Alten Försterei
Kapazität
22.012

Erzgebirge Aue

Erzgebirge Aue Herren
vollst. Name
Fussball Club Erzgebirge Aue
Spitzname
Die Veilchen
Stadt
Aue
Land
Deutschland
Farben
lila-weiß
Gegründet
04.03.1946
Sportarten
Ringen, Volleyball, Leicht-athletik, Billard, Schwimmen, Bogenschießen, Tennis, Fußball, Badminton, Ski, Basketball, Judo, Versehrten-sport
Stadion
Erzgebirgsstadion
Kapazität
16.500