0 °C
Funke Medien NRW
7. Spieltag
19.09.2017 18:30
Beendet
K'lautern
1. FC Kaiserslautern
0:2
0:1
Erzgebirge Aue
Aue
Stadion
Fritz-Walter-Stadion
Zuschauer
16.613
Schiedsrichter
Dr. Martin Thomsen

Liveticker

90
20:25
Fazit:
Die Tage von Norbert Meier als Chefcoach des 1. FC Kaiserslautern scheinen gezählt. Die Pfälzer unterliegen nach einer über weite Strecken sehr schwachen und uninspirierten Leistung mit 0:2 gegen Erzgebirge Aue und bleiben nach sieben Spielen sieglos Tabellenletzter. Nach dem frühen zweiten Treffer zu Beginn der zweiten Hälfte war die Gegenwehr der Roten Teufel mehr oder weniger gebrochen. Als auch ein kleines Aufbäumen Mitte des zweiten Durchgangs erfolglos bliebt ergaben die Lauterer sich in ihr Schicksal. Aue reicht unter dem Strich eine ebenfalls höchstens durchschnittliche Leistung, um den zweiten Auswärtssieg in Folge einzufahren und vorerst auf Rang acht zu klettern. Doppeltorschütze Bertram und Doppelvorbereiter Köpke waren die entscheidenden Leute auf Seiten der Gäste. Erzgebirge empfängt am nächsten Spieltag schon freitags Sandhausen, Kaiserslautern tritt am Montag bei Union Berlin an. Bis dann!
90
20:22
Spielende
90
20:20
Leon Guwara darf nochmal einen Freistoß vom linekn Strafraumeck nach innen bringen, findet aber nur einen Auer Verteidiger als Abnehmer. Das wäre wohl die letzte Chance gewesen, hier nochmal für spannende letzte Sekunden zu sorgen.
90
20:19
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
89
20:18
Auch der doppelte Vorbereiter Köpke darf sich seinen Applaus abholen und wird von Routinier Albert Bunjaku ersetzt.
88
20:18
Einwechslung bei Erzgebirge Aue -> Albert Bunjaku
88
20:18
Auswechslung bei Erzgebirge Aue -> Pascal Köpke
87
20:17
Manfred Osei-Kwadwo darf sich noch ein weiteres Mal von links versuchen, als eine hohe Flanke den gesamten Strafraum durchquert und bei ihm landet. Sein Dropkickversuch mit links schießt allerdings dann eher steil gen Abendhimmel als Richtung Tor.
86
20:15
Während im Auer-Fanblock die ca. 50 mitgereisten Fans längst bei der Polonaise sind, verlassen die Heimfans das Stadion in Scharen. Verdenken kann man es ihnen nicht. Der FCK macht nicht den Eindruck, als würde er selbst noch daran glauben, dieses Spiel noch zu drehen.
85
20:14
Gelbe Karte für Lukas Spalvis (1. FC Kaiserslautern)
Spalvis wird nach einem harten Einsatz in der gegnerischen Hälfte auch noch von Schiri Thomsen verwarnt.
84
20:14
Einwechslung bei Erzgebirge Aue -> Dennis Kempe
84
20:13
Auswechslung bei Erzgebirge Aue -> Christian Tiffert
82
20:12
Geht nach einer Standardsituation was? Nein! Atiks Flanke von links ist zu lang und lässt keine Gefahr aufkommen. Der eingewechselte Fechner will auf rechts eine Ecke rausholen, schafft es aber nicht mal, seinen Gegenspieler anzuschießen und der Ball rollt ins Toraus zum Abstoß.
80
20:09
Zehn Minuten bleiben den Pfälzern noch, um hier noch was Zählbares mitzunehmen. Bezeichnend ist dann allerdings folgende Szene. Guwara will an der gegnerischen Eckfahne einen Einwurf schnell ausführen und findet mal locker zehn Sekunden lang keinen Mitspieler in seiner Nähe.
77
20:07
Nach einer kurzen starken Phase verebben die Angriffsbemühungen der Gastgeber jetzt wieder bereits im Ansatz. Aue hat kaum Mühe, das Resultat zu verwalten und nimmt mit einigen langen Passstafetten wertvolle Zeit von der Uhr. Das Pfeifkonzert der heimischen Fans wird lauter.
74
20:04
Norbert Meier zieht seinen letzten Trumpf und bringt für die letzte Viertelstunde Philipp Mwene.
73
20:04
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern -> Philipp Mwene
73
20:03
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern -> Nicklas Shipnoski
73
20:03
Leon Guwara tankt sich auf dem linken Flügel gut durch und flankt in die Mitte. Der Ball geht quer durch den Sechzehner und landet bei Nicklas Shipnoski, der sich das Leder am rechten Strafraumeck auf rechts legt und mit dem Außenrist Richtung langes Eck zielt. Ein guter Meter fehlt dann aber letztlich doch zum Erfolg.
71
20:01
Keeper Martin Männel macht es dann fast unfreiwliig selbst nochmal spannend und rutscht weg, als ein lauterer Stürmer auf ihn zuläuft, kann die Kugel aber im letzten Moment gerade noch klären.
68
19:59
Kaiserslautern kommt jetzt besser und besser in die Angriffe und ist tatsächlich dran am ersten Treffer. Allerdings ergeben sich auch immer mehr Räume für die Gäste, die ihre Konter allerdings momentan nicht sauber zu Ende spielen.
66
19:57
Doppeltorschütze Bertram hat bei Aue Feierabend und wird von Riese ersetzt.
66
19:56
Einwechslung bei Erzgebirge Aue -> Philipp Riese
66
19:56
Auswechslung bei Erzgebirge Aue -> Sören Bertram
65
19:56
Das muss der Anschluss sein! Nur eine Minute später kommt erneut der eingewechselte Lukas Spalvis nach einer Flanke von rechts zum Kopfball. Völlig frei nickt der Litauer den Ball aus fünf Metern mitten in die Arme des wie angewurzelt stehenden Männel. An jeder anderen Stelle wäre der Ball im Tor eingeschlagen. Unglaublich!
64
19:54
Kaiserslautern wird stärker! Erst verpasst ein Steilpass von Atik Shipnoski nur um Zentimeter, dann muss Männel einen Kopfball von Spalvis entschärfen.
62
19:51
Aufgegeben haben sich die Roten Teufel zumindest noch nicht. Die Hausherren suchen, wenn auch mit begrenzten Mitteln, jetzt etwas zielstrebiger den Weg nach vorne und kommen auch hin und wieder zu Abschlüssen. Aue fängt derweil schon an, an der Uhr zu drehen und lässt sich bei einem Freistoß im Mittelfeld jede Menge Zeit.
59
19:49
Der junge Manfred Osei Kwadwo macht bei den Pfälzern noch den lebhaftesten Eindruck und holt zumindest mit seinen Dribblings immer wieder Freistöße raus. An Torgefahr mangelt es aber auch dem 22-Jährigen. Erst scheitert er aus spitzem Winkel an Männel, dann jagt er das Leder aus 14 Metern mit links deutlich über den Kasten.
57
19:46
Und was passiert beim folgenden Freistoß? Die Kugel flattert seelenruhig einmal quer durch den Strafraum, ohne dass auch nur ein Lauterer in die Nähe kommt. Das ist an Harmlosigkeit kaum zu überbieten.
56
19:44
Gelbe Karte für Clemens Fandrich (Erzgebirge Aue)
Fandrich unterbindet einen schnellen Antritt von Atik 40 Meter vor dem eigenen Tor mit einem Trikotzupfer und sieht zu Recht Gelb.
55
19:44
Sebastian Andersson hätte dem FCK fast noch einmal neues Leben eingehaucht. Nach einer Flanke aus dem linken Halbfeld steigt der Schwede am Strafraum zum Kopfball hoch und drückt eine Bogenlampe gefährlich Richtung linkes oberes Eck. Männel wäre geschlagen gewesen, doch der Ball segelt einige Zentimeter am Gehäuse vorbei.
53
19:43
Es ist ja nicht so, dass es hier auf dem Betzenberg noch keine Fußballwunder gegeben hätte. Aber es fehlt dem neutralen Zuschauer doch der Glaube, dass heute ein weiteres dazu kommt. Den Roten Teufeln fehlt es wirklich an Allem, während Aue natürlich jetzt immer sicherer wird und die sich bietenden Räume besser nutzt.
50
19:41
Viel schlimmer hätte die zweite Hälfte für die Roten Teufel nicht beginnen können. Hat Norbert Meiers Truppe die Moral, jetzt nochmal zurückzukommen? Eher hat man gerade das Gefühl, dass die Pfälzer unter den lauter werdenden Pfiffen des Publikums völlig auseinanderzubrechen drohen.
48
19:37
Tooor für Erzgebirge Aue, 0:2 durch Sören Bertram
Und dann klingelt es im Gegenzug auf der anderen Seite. Ähnlich wie beim ersten Tor hat Pascal Köpke auf rechts viel zu viel Platz und zieht mit dem Leder am Fuß in den Strafraum. Von der Grundlinie legt er zurück an den Fünfer, wo der eingelaufenene Sören Bertram zwischen Keeper Müller und einem Lauterer Verteidiger die Fußspitze an den Ball bringt und das Ding aus kurzer Distanz in die Maschen drückt.
48
19:37
Lautern drückt auch gleich aufs Tempo und holt die nächste Ecke raus. Atik flankt von rechts genau auf den Elfer, wo der aufgerückte Vučur hochsteigt, den Ball dann aber genau in die Arme von Männel köpft.
46
19:35
Weiter gehts! Norbert Meier tauscht gleich zweimal und stellt sein Team deutlich offensiver auf. Gino Fechner und Lukas Spalvis kommen für Patrick Ziegler und Christoph Moritz.
46
19:35
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern -> Lukas Spalvis
46
19:34
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern -> Christoph Moritz
46
19:34
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern -> Gino Fechner
46
19:34
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern -> Patrick Ziegler
46
19:34
Anpfiff 2. Halbzeit
45
19:19
Halbzeitfazit:
Mit einem lauten Pfeifkonzert geht es für den 1. FC Kaiserslautern in die Kabine! Die Hausherren liegen gegen Erzgebirge Aue nach einer schwachen ersten Hälfte mit 0:1 in Rückstand und sind weiter meilenweit vom ersten Saisonsieg entfernt. Auch die Gäste konnten nicht gerade glänzen, setzten aber zumindest zwei starke Konter, von denen einer durch Sören Bertram zum Erfolg führte. In der Folge wurden die Roten Teufel noch verunsicherter und Aue hätte die Führung gar ausbauen können. FCK-Coach Norbert Meier wird sich in der Pause einiges einfallen lassen, wenn er diese Partie mit seinen Jungs noch drehen und so auch seinen eigenen Stuhl retten will. Bis gleich!
45
19:17
Ende 1. Halbzeit
45
19:16
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
45
19:16
Der folgende Freistoß von Barış Atik kommt gefährlich mit viel Tempo an den Fünfer, rauscht dort aber an Freund und Feind vorbei und geht einige Meter neben dem langen Pfosten ins Toraus.
44
19:15
Gelbe Karte für Fabian Kalig (Erzgebirge Aue)
Kalig kommt auf der rechten Abwehrseite gegen den flinken Osei-Kwadwo zu spät und wird ebenfalls verwarnt.
43
19:14
Calogero Rizzuto lässt gleich den nächsten guten Schuss loszielt aus 18 Metern aber diesmal zu zentral. Müller reißt die Fäuste hoch und pariert.
41
19:13
Fast das 0:2! Aue spielt den zweiten guten Angriff in dieser Partie und macht um ein Haar den zweiten Treffer! Von rechts wird die Kugel am Strafraum entlang zu Dimitrij Nazarov manövriert. Der vernascht mit einer einzigen Körpertäuschung zwei Gegenspieler und zirkelt das Ding dann aus 16 Metern mit links an den linken Pfosten! Müller wäre chancenlos gewesen.
40
19:10
Gelbe Karte für Leon Guwara (1. FC Kaiserslautern)
Guwara legt sich den Ball zu weit vor und springt dann am gegnerischen Strafraum mit gestrecktem Bein in Tiffert rein. Schiri Thomsen zögert keine Sekunde und zückt Gelb!
38
19:10
Lautern arbeitet sich mit Einwürfen und Freistößen auf dem linken Flügel mühevoll nach vorne, nur um den Ball dann in der Auer Hälfte gleich wieder herzugeben.Eine lautes Raunen, irgendwo zwischen Enttäuschung und Resignation, geht durch das Fritz-Walter-Stadion.
35
19:08
Mit Glück und Geschick kommen die Hausherren dann tatsächlich zur ersten echten Chance! Nach einigem wildem Gestocher im Strafraum ist Manfred Osei-Kwadwo plötzlich ganz frei am Elfmeterpunkt, braucht dann aber zu lange und schießt letztlich einen Verteidiger an! Allzu verwunderlich ist es nicht, dass der FCK in dieser Saison erst dreimal erfolgreich war.
32
19:04
Kaiserslautern kommt nach einer weiteren Ecke mal wieder zu so etwas wie einem Abschluss, Anderssons Kopfball ist aber zu unplatziert und trifft lediglich einen Mitspieler, der vor lauter Überraschung nichts mit der Kugel anfangen kann.
30
19:01
Tooor für Erzgebirge Aue, 0:1 durch Sören Bertram
Mit dem ersten klaren Angriff gehen die Gäste in Führung! Pascal Köpke wird auf dem rechten Flügel mit einem einfachen flachen Ball die Linie entlang frei gespielt und zieht dann mit einem Haken nach innen. Auf links ist Sören Bertram mitgelaufen, bekommt das Leder von Köpke perfekt in den Fuß serviert und schiebt aus 13 Metern mit links eiskalt an Müller vorbei ins rechte untere Eck ein.
28
19:01
Der FCK versucht jetzt mal, das Spiel über die Flügel aufzubauen, doch auch dort ist nach dem zweiten Pass Ende. Ein Leckerbissen für Fußballästheten ist das bis hierher wahrlich nicht. Auch die Zuschauer im mäßig gefüllten Fritz-Walter-Stadion lassen sich immer häufiger zu Pfiffen hinreißen.
25
18:58
Momentan spielt sich die Partie fast ausschließlich zwischen den beiden Strafräumen ab. Außer ein paar langen Bällen, die von den jeweiligen Abwehrreihen problemlos verteidigt werden, ist nicht viel los. Torgefahr ist auf beiden Seiten Fehlanzeige.
23
18:55
Sören Bertram liegt nach einem Kopfballduell mit Patrick Ziegler in der eigenen Hälfte am Boden, während das Spiel um ihn herum munter weiter läuft, bis schließlich ein Lauterer den Ball ins Aus spielt. Bertram wird vom Platz begleitet und kann nach kurzer Behandlung weiterspielen.
20
18:52
Beiden Teams ist eine gewissen Verunsicherung in dieser ersten Hälfte durchaus anzumerken. Hinten sicher stehen ist die oberste Devise, nach vorne ist dann oft schon kurz hinter der Mittellinie Schluss mit jeglicher Kreativität.
18
18:51
Schon besser! Guwara und Moritz dürfen sich auf dem linken Flügel das Leder gemütlich hin und her spielen, bis der Ex-Mainzer sich zur Flanke entschließt. Die findet diesmal am Elfer Sebastian Andersson. Der Schwede steigt schön hoch, kriegt auch ordentlich Druck hinter die Kugel, zielt aber einen knappen Meter links vorbei.
15
18:47
Benjamin Kessel holt die erste Ecke für den FCK heraus. Moritz bringt das Spielgerät von rechts mit rechts Richtung Elfer, findet aber nur einen Auer Verteidiger als Abnehmer. Lautern bleibt am Drücker und findet auch eine kleine Lücke im Strafraum, der Steilpass auf Andersson ist allerdings etwas zu schnell.
13
18:45
Aus dem geblockten Schuss ergibt sich ein gefährlicher Konter für die Gäste! Pascal Köpke treibt das Leder über rechts Richtung Lauterer Tor, hat die Option in der Mitte den mitgelaufenen Dimitrij Nazarov anzuspielen, versucht es aber auf eigene Faust. Nach einem Haken nach innen bleibt aber auch Köpkes Linksschuss an einem gegnerischen Abwehrbein hängen. Da war mehr drin!
12
18:44
Auch Kaiserslautern kommt nach einem Standardsituation zur ersten Chance. Männel wehrt eine Freistoßflanke von links mit einer Faust mehr schlecht als recht vor die Füße von Kessel ab. Der schießt aus 14 Metern aber einen Verteidiger an.
9
18:41
Die Erzgebirgler haben sich nach dem energischen Lauterer Auftakt schnell sortiert und lassen den Ball nun schnell und sicher durch die eigenen Reihen laufen, bis sich eine Lücke ergibt. Clemens Fandrich spielt fein raus auf den linken Flügel in den Lauf von Sören Bertram, dessen Flanke ist aber zu ungenau und landet an der gegenüberliegenden Eckfahne.
6
18:38
Nach einem Rempler von Correia gegen Nazarov gibt es eine erste gute Freistoßsituation für Aue. Tiffert bringt die Kugel von halbrechts auf den ersten Pfosten, wo zunächst Kalig verlängert und Bertram das Ding aus zwölf Metern mit rechts deutlich über den Kasten jagt.
3
18:35
Die Hausherren sind bemüht, früh Druck aufzubauen und Aue gar nicht erst in Spiel kommen zu lassen. Andersson, Osei-Kwadwo und Shipnoski laufen in vorderster Front an und setzen die Defensive der Gäste unter Druck. Am Ende bleibt nur der lange Ball und Lautern kann den nächsten Angriff aufbauen.
1
18:32
Der Ball rollt! Die Gastgeber treten traditionell in rot und weiß an, Aue läuft heute komplett in gelb auf.
1
18:30
Spielbeginn
18:26
Geleitet wird die Partie von Schiedsrichter Dr. Martin Thomsen, der an den Seitenlinien von Dominik Jolk und Philipp Hüwe unterstützt wird. In wenigen Minuten werden die Unparteiischen die Partie bei 14 Grad und besten Fußballbedingungen auf dem Betze freigeben.
18:20
Die Statistik spricht für Kaiserslautern. Von zwölf Vergleichen haben die Pfälzer fünf gewonnen und drei verloren. Dabei war der FCK vor allem zu Hause eine Macht. In den sechs Heimspielen gegen Aue seit 2007 feierten die Roten Teufel fünf Siege, nur einmal konnten die Gäste einen Punkt ergattern.
18:14
Nach der Abfuhr gegen Kiel wollen die Veilchen zu ihren alten Tugenden zurückkehren. "Wir fahren nach Kaiserslautern und wollen an die Sachen anknüpfen, die uns stark gemacht haben, wie Mentalität und Zweikampfverhalten", ließ Drews vor der Reise in die Pfalz verlauten. Die schwierige Lage der Hausherren spielt für den Coach keine Rolle. "Wir schauen auf uns und nicht unbedingt auf den Gegner", sagte der 35-Jährige.
18:08
Auch die Gäste aus dem Erzgebirge können nicht gerade von einem Traumstart in die Saison sprechen, stehen mit sieben Zählern aber immerhin knapp über den Abstiegsrängen. Nach dem 0:3 gegen Aufsteiger Holstein Kiel ist die Stimmung aber auch in Aue nicht gerade prächtig. Trainer Hannes Drews nimmt einen Wechsel vor und bringt Hertner für Riese in die Startelf.
18:00
Auf die Unterstützung der Fans können die Roten Teufel auf dem einst für seine Stimmung gefürchteten Betzenberg nur bedingt zählen. Nicht einmal 20.000 Zuschauer werden heute erwartet, um ihren FCK anzufeuern. Nicht zu sehen bekommen diese heute neben den Verletzten Stammkräften Daniel Halfar und Kacper Przybyłko auch Neuzugang Mads Albæk, der sich mit einer Adduktorenverletzung herumplagt.
17:51
Für den FCK und Coach Norbert Meier steht schon heute einiges auf dem Spiel. Mit nur zwei Punkten stehen die Pfälzer nach sechs Partien am Tabellenende und warten weiter auf den ersten Saisonsieg. Sollte der auch heute nicht gelingen, dürfte es eng werden für Meier, der schon länger in der Kritik steht. Der 58-Jährige gibt sich vor der Partie pragmatisch und kämpferisch: "Das Einzige, was wir beeinflussen können, ist unser Spiel. Darauf wird es ankommen."
17:41
Hallo und herzlich willkommen zum Auftakt der englischen Woche in der 2. Liga! Schlusslicht 1. FC Kaiserslautern empfängt um 18:30 Uhr Erzgebirge Aue im Fritz-Walter-Stadion.

1. FC Kaiserslautern

1. FC Kaiserslautern Herren
vollst. Name
1. Fußball Club Kaiserslautern e.V
Spitzname
Die roten Teufel
Stadt
Kaiserslautern
Land
Deutschland
Farben
rot-weiß
Gegründet
02.06.1900
Sportarten
Fußball, Basketball, Boxen, Handball, Hockey, Leichtathletik, Running, Triathlon
Stadion
Fritz-Walter-Stadion
Kapazität
49.780

Erzgebirge Aue

Erzgebirge Aue Herren
vollst. Name
Fussball Club Erzgebirge Aue
Spitzname
Die Veilchen
Stadt
Aue
Land
Deutschland
Farben
lila-weiß
Gegründet
04.03.1946
Sportarten
Ringen, Volleyball, Leicht-athletik, Billard, Schwimmen, Bogenschießen, Tennis, Fußball, Badminton, Ski, Basketball, Judo, Versehrten-sport
Stadion
Erzgebirgsstadion
Kapazität
16.500