0 °C
Funke Medien NRW
22. Spieltag
24.02.2017 18:30
Beendet
Union Berlin
1. FC Union Berlin
2:0
TSV 1860 München
1860
1:0
  • Steven Skrzybski
    Skrzybski
    41.
    Rechtsschuss
  • Simon Hedlund
    Hedlund
    61.
    Linksschuss
Stadion
An der Alten Försterei
Zuschauer
20.176
Schiedsrichter
Timo Gerach

Liveticker

90
20:21
Fazit:
Der 1. FC Union Berlin setzt seine Erfolgsserie in der Rückrunde fort, feiert mit einem 2:0-Heimerfolg gegen den TSV 1860 München den vierten Sieg im fünften Match nach der Winterpause. Nach der verdienten 1:0-Halbzeitführung ruhten sich die Gastgeber zunächst auf ihrem knappen Vorsprung aus, ohne dadurch in der Defensive in Bedrängnis zu geraten. Die Mannschaft von Vítor Pereira konnte die ihr überlassenen Räume nicht nutzen. Nach einer guten Stunde konnte dann Simon Hedlund nach toller Vorarbeit von Sebastian Polter nachlegen. Erst in der finalen Viertelstunde erwachte die Offensivabteilung des Teams aus Giesing noch einmal, doch Spannung kam mangels Anschlusstreffer nicht mehr auf. Während Union punktemäßig mit dem Zweiten Hannover 96 gleichzieht, verpassen es die Münchener, sich endgültig aus dem Tabellenkeller zu befreien. Die Köpenicker haben am kommenden Freitag ein weiteres Heimspiel vor der Brust, empfangen die Würzburger Kickers. Die Löwen spielen am Samstag in der Allianz-Arena den FC St. Pauli. Einen schönen Abend noch!
90
20:20
Spielende
90
20:18
Die vom Vierten Offiziellen angezeigte Nachspielzeit beträgt zwei Minuten.
90
20:18
Korte nimmt Maß! Der Saisondebütant wuselt sich auf halbrechts bis an die Sechehnerkante. Er visiert mit dem rechten Innenrist den linken Winkel an. Ortega rettet mit den Fingerspitzen.
89
20:17
Polter hat heute zwar erstmals seit seiner Rückkehrer nach Köpenick nicht getroffen. Sein Querpass vor dem 2:0 geht aber fast als halbes Tor durch. Hosiner ist der letzte Joker des Abends.
88
20:16
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Philipp Hosiner
88
20:16
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Sebastian Polter
86
20:13
Union hat gemerkt, dass es ohne irgendwelche offensiven Ambitionen noch einmal unnötig eng werden könnte. Das Heimteam besetzt das Mittelfeld jetzt wieder ernsthafter und hält die Löwen dadurch fern vom eigenen Kasten.
83
20:11
Der starke Skrzybski wird mit lautem Applaus verabschiedet. Sein Ersatz Korte feiert nach seinem Kreuzbandriss das Saisondebüt. Er kommt in den Nachwehen einer Ecke gleich zum Abschluss aus zentralen 15 Metern, doch sein schwacher Abschluss kullert deutlich am rechten Pfosten vorbei.
82
20:10
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Raffael Korte
82
20:10
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Steven Skrzybski
80
20:09
Polter geht am Ende eines schnellen Konters und eines Steilpasses von Skrzybski auf der rechten Strafraumseite während des Zweikampfs mit Lumor zu Boden. Ein leichter Kontakt liegt zwar vor, doch nach Ansicht von Schiedsrichter Gerach reicht er nicht für einen Strafstoßpfiff.
79
20:07
1860 will es noch einmal wissen, bringt nun den ein oder anderen schnellen Vorstoß auf das grüne Parkett. Im Falle des Anschlusstreffers dürfte man noch einmal auf einen Punktgewinn bei einem Aufstiegsaspiranten hoffen.
76
20:04
Boenisch packt den Lattenkracher aus! Der Außenverteidiger bekommt das Leder von Olić im Offensivzentrum per Kopf abgelegt. Er geht volles Risiko, feuert mit dem rechten Spann in Richtung Busk. Der ist in der rechten Ecke machtlos und hat Glück, dass die Oberkante des Querbalkens rettet.
75
20:03
Union hat in den Verwaltungsmodus umgeschaltet, spielt nun nicht mehr mit hoher Zielstrebigkeit in Richtung des Gehäuses von Ortega. Um nicht von Braunschweig überholt zu werden, ist ein Sieg mittlerweile wohl nötig, denn die Eintracht führt eine Viertelstunde vor dem Ende mit 1:0 in Sandhausen.
72
20:00
Ba beinahe mit dem Anschlussstor! Liendl setzt den Senegalesen mit einer Eckstoß von der rechten Fahne in Szene, der sich schon am ersten Pfosten senkt. Ohne springen zu müssen, kann Ba aus sechs Metern mit dem Kopf abschließen. Er nickt knapp am rechten Pfosten vorbei.
71
20:00
Busk passt auf! Liendl flankt aus dem halblinken Korridor in den Sechzehner. Dort hat er den freistehenden Aigner als Adressat ausgemacht. Unions Keeper ist jedoch wachsam und klärt mit einer Faust vor dem Ex-Frankfurter.
70
19:58
Hedlund ist erster Auswechselspieler bei den Eisernen. Der Schwede hat den wichtigen zweiten Treffer erzielt, der allerdings auch hervorragend von Polter vorbereitet wurde. Redondo darf sich in der Schlussphase beweisen.
69
19:57
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Kenny Redondo
69
19:57
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Simon Hedlund
68
19:56
Gästecoach Vítor Pereira zieht seine letzte Option, bringt Liendl für Abwehrmann Uduokhai. Sein Trainerkollege Jens Keller darf in der Schlussphase noch dreimal tauschen.
67
19:55
Einwechslung bei TSV 1860 München: Michael Liendl
67
19:55
Auswechslung bei TSV 1860 München: Felix Uduokhai
66
19:53
Die doppelte Chance für Hedlund und Skrzybski! Nach einem Aufbaufehler der Süddeutschen rennt der gebürtige Berliner auf die letzte Linie zu und steckt dann klasse auf den Schweden durch. Dessen Lupfer kann von Ortega am Elfmeterpunkt gestoppt werden. Skrzybskis Nachschuss aus 16 Metern wird von Boenisch aufgehalten.
65
19:53
Olić fast mit dem Lebenszeichen für den TSV! Von seinem Jokerpartner Aigner bekommt der Kroate das Spielgerät am rechten Strafraumeck vorgelegt. Er visiert aus gut 15 Metern die flache linke Ecke ab. Trimmel stellt sich in die Schussbahn und kann gerade noch abblocken.
64
19:52
Ohne großen Aufwand ist Union endgültig auf die Siegerstraße eingebogen. Man hat harmlose Gäste fast problemlos im Griff und scheint auf dem Weg zum vierten Sieg im fünften Rückründenmatch kaum noch zu stoppen zu sein.
61
19:48
Tooor für 1. FC Union Berlin, 2:0 durch Simon Hedlund
Mit ihrer ersten Chance in Durchgang zwei erhöhen die Köpenicker! Polter wird auf der rechten Strafraumseite durch Kreilachs hohes Anspiel bedient. Der Winterneuzugang von den Queen Park Rangers packt mit dem ersten Kontakt einen perfekten Querpass vor den Kasten aus. Hedlund muss am zweiten Pfosten aus drei Metern nur noch einschieben.
59
19:47
Olić und Ex-Kapitän Aigner ersetzen nach einer guten Stunde die weitgehend wirkungslosen Gytkjær und Ayçiçek. Bekommen die Münchener Joker mehr Bälle als die beiden Akteure, die in den vorzeitigen Feierabend gegangen sind?
58
19:46
Einwechslung bei TSV 1860 München: Stefan Aigner
58
19:46
Auswechslung bei TSV 1860 München: Levent Ayçiçek
58
19:46
Einwechslung bei TSV 1860 München: Ivica Olić
58
19:45
Auswechslung bei TSV 1860 München: Christian Gytkjær
57
19:44
Nach dem Seitenwechsel geht es in der Alten Försterei recht gemächlich weiter. Union überlässt den Löwen momentan das Leder, ohne sich selbst besonders weit zurückzuziehen. Den Gästen fällt derzeit wenig ein, um sich in abschlussreife Positionen zu kombinieren.
55
19:42
Durch die aktuelle Führung haben die Köpenicker in der Tabelle übrigens punktemäßig mit dem Zweiten Hannover 96 gleichgezogen, der erst morgen Mittag Arminia Bielefeld empfängt. Um die Niedersachsen zu überholen, müssten noch zwei weitere Treffer nachgelegt werden.
52
19:41
Gelbe Karte für Michael Parensen (1. FC Union Berlin)
Amilton legt sich die Kugel auf dem rechten Flügel an Außenverteidiger Parensen vorbei, der ihn daraufhin mit einem seitlichen Tritt zu Fall bringt. Auch hier ist die Gelbe Karte angebracht.
50
19:37
Weder Jens Keller noch Vítor Pereira haben in der Pause personelle Änderungen vorgenommen. Mit Kreilach und Ba müssen beide Trainer auf jeweils einen Akteur in ihrem Team aufpassen, der nur ein hartes Einsteigen von einem Platzverweis entfernt ist.
47
19:35
Gelbe Karte für Abdoulaye Ba (TSV 1860 München)
Der senegalesische Nationalspieler grätscht Skrzybski an der linken Seitenlinie seitlich in die Beine, agiert dabei ohne Rücksicht auf die Gesundheit des Berlins. Die Verwarnung ist daher fast schon zwingend.
46
19:33
Willkommen zurück zum Wiederanpfiff in Köpenick! Die Eisernen brennen bisher kein Offensivfeuerwerk haben, konnten jedoch den Führungstreffer erzwingen und gehen mit einem knappen Vorsprung in den zweiten Abschnitt gegen die formstarken Löwen. Der TSV muss an die starken Anfangsminuten anknüpfen, sollte vor allem seine schnellen Flügelspieler wieder häufiger in Szene setzen.
46
19:31
Anpfiff 2. Halbzeit
45
19:18
Halbzeitfazit:
Der 1. FC Union Berlin führt zur Halbzeit mit 1:0 gegen den TSV 1860 München. In den allerersten Minuten der Partie war den Löwen das Selbstvertrauen nach neun Punkten aus drei Begegnungen deutlich anzumerken. Die vielen Kontakte in der gegnerischen Hälfte waren allerdings nur ein Phänomen der ersten zehn Minuten. Die Eisernen benötigten etwas Anlaufzeit, brachten in der Folge aber einige gute Angriffe auf den Rasen. Im Abschluss fehlte dem Keller-Team lange Zeit die Präzision, um Ortega auch nur ansatzweise ernsthaft zu prüfen. Eine Standardsituation führte in Minute 41 über Umwege aber doch noch zum Führungstreffer, den Skrzybski erzielte. Wegen der klar verteilten Spielanteile ist Unions Vorsprung nicht unverdient. Bis gleich!
45
19:18
Ende 1. Halbzeit
45
19:17
Der Nachschlag soll eine Minute betragen.
44
19:15
Gelbe Karte für Simon Hedlund (1. FC Union Berlin)
Hedlund dringt von links in den Strafraum ein und geht dann deutlich vor dem Zweikampf mit Wittek zu Fall. Für diese eindeutige Schwalbe wird er mit Gelb bestraft. Gut gesehen vom Schiedsrichter Gerach.
41
19:12
Tooor für 1. FC Union Berlin, 1:0 durch Steven Skrzybski
Die Alte Försterei bebt doch noch vor dem Kabinengang! Nach Trimmels Querpass von der rechten Sechzehnerlinie auf den Elfmeterpunkt wird Parensens Direktabnahme mit dem rechten Spann zunächst von Uduokhais Brust geblockt. Der Abpraller landet vor den Füßen von Skrzybski, der aus halbrechten 14 Metern Übersicht bewahrt und gefühlvoll in die halbhohe linke Ecke trifft.
39
19:10
Leistner mit dem Volleyschuss aus der zweiten Reihe! Polter legt die Kugel an der Strafraumkante mit der Brust für den aufgerückten Innenverteidiger ab. Der geht aus gut 22 Metern volles Risiko und jagt das Spielgerät mit dem rechten Spann nur knapp über den rechten Bereich des Querbalkens.
38
19:09
Sollte Union hier und heute nicht über ein Remis hinauskommen oder sogar verlieren, könnte man bereits heute auf Platz fünf abrutschen. Braunschweig, das in der Rückrunde noch nicht siegen konnte, wartet kurz vor der Pause in Sandhausen aber auch noch auf das erste Tor.
35
19:06
Keine Minute nach dem Verlassen des Rasens ist Polter wieder mit von der Partie.
34
19:05
Polter muss nach einem Zusamenstoß mit Ba behandelt werden. Der Winterneuzugang humpelt erst einmal vom Feld, so dass Union kurz in Unterzahl agieren muss. Wird Jens Keller zum ersten Tausch gezwungen?
31
19:03
Nach einer guten halben Stunde kann der TSV die Köpenicker für ein paar Aktionen in die eigene Hälfte drücken und sich einen Freistoß und einen Eckball erarbeiten. Die Hereingaben in das Zentrum führen allerdings nicht zu Abschlüssen.
28
18:59
Die Löwen können den Tabellendritten wieder etwas stärker ausbremsen, haben die letzten beiden Reihen wieder enger beisammen. Im eigenen Angriff bringen sie aber weiterhin kaum etwas zustande. Die offensiven Versprechen der ersten Minuten können bisher nicht eingelöst werden.
25
18:57
Ayçiçek reißt Trimmel im linken Mittelfeld zu Boden. Der Unparteiische entscheidet zwar auf Foul, doch das reicht den Hausherren nicht. Sie fordern eine Gelbe Karte. Auch Jens Keller spricht beim Vierten Offiziellen vor. Wenig überraschend ändert Referee Gerach aber nicht seine Meinung.
22
18:53
Die beste Kombination des Spiels! Mit steilen Pässen überbrücken die Gastgeber das halblinke Mittelfeld. Im letzten Drittel angekommen, wird über Skrzybski auf die rechte Sechzehnerseite verlagert. Kroos nimmt aus etwa zwölf Metern mit dem rechten Spann direkt ab. Sein harter Abschluss rauscht knapp am linken Pfosten vorbei.
20
18:51
1860 hat vielversprechend begonnen, lässt sich aber mit laufender Spielzeit zunehmend beherrschen. Sicherlich kann Vítor Pereira gut damit leben, hier nicht durchgängig zu attackieren, doch aktuell fehlt seinem Team die Präsenz im Mittelfeld.
17
18:48
Gelbe Karte für Damir Kreilach (1. FC Union Berlin)
Der Kroate arbeitet im Luftduell gegen Gytkjær mit dem Ellenbogen. Referee Gerach ist nur wenige Schritte vom Tatort entfernt und ahndet dieses gefährliche Vergehen mit der ersten Verwarnung der Begegnung.
17
18:48
Kroos' Freistoß wird am zweiten Pfosten gefährlich! Trimmel verlängert die hohe Hereingabe vom linken Flügel mit dem Schädel auf die lange Ecke. Ortega zögert mit dem Herauslaufen. Letztlich behindern sich aber die Kollegen Kreilach und Punčec gegenseitig und verpassen einen Abschluss aus kurzer Distanz.
16
18:47
Die Keller-Truppe kann die offensive Schlagzahl erhöhen und deckt erste Unstimmigkeiten in der Münchener Abwehrkette auf. Der Abstand zwischen vorletzter und letzter Reihe ist bei den Löwen zu groß. Union gelangt immer öfter in diese Lücken und schnuppert stärker am Führungstreffer.
13
18:44
Hedlund mit der Möglichkeit! Einen Trimmel-Einwurf von der rechten Seitenlinie verlängern Polter und Skrzybski jeweils mit dem Kopf auf den zweiten Pfosten. Dort kann der Schwede aus gut 14 Metern abziehen. Boenisch wirft sich in die Schussbahn und rettet für Torhüter Ortega.
12
18:42
Das Pereira-Team stellt die Räume im Mitttelfeld bisher clever zu und ist nur durch direktes und schnelles Kombinationsspiel zu überwinden. Dies lassen die Eisernen noch in den meisten Szenen vermissen, sind bisher auf Einzelaktionen angewiesen.
9
18:41
Infolge eines aufsetzende Rückpasses macht Gästekeeper Ortega bei der Verarbeitung nicht den sichersten Eindruck. Er benötigt sehr lange, um zum Schlag in das Mittelfeld anzusetzen. Polter läuft den Schlussmann ab und fälscht die Kugel ins Toraus ab. Glück für die Gäste!
7
18:38
Die Löwen treten sehr selbstbewusst auf, hatten in den ersten Augenblicken ihre Momente. Union hat ein paar Momente gebraucht, um auf Touren zu kommen. So langsam können sich die Gastgeber aber steigern, verzeichnen erste Vorstöße über den rechten Flügel.
5
18:36
Polter taucht frei vor Ortega auf! Der Rückkehrer wird nach einem Fehlpass von Ba durch einen Steilpass von Hedlund in den Strafraum geschickt und kann ohne unmittelbare Gegenwehr aus halbrechten 13 Metern abschließen. Ihm rutscht das Leder leicht über den linken Schlappen und fliegt deutlich an der langen Ecke vorbei.
4
18:34
Vítor Pereira verzichtet nach dem 2:0-Heimsieg gegen den 1. FC Nürberg auf Umstellungen. Kurios der Blick auf die Startelf des Hinspiels in der Allianz-Arena: Nur Maximilian Wittek durfte auch bei der 1:2-Pleite Mitte September starten.
3
18:33
Jens Keller hat im Vergleich zum 2:1-Auswärtserfolg in Karlsruhe zwei personelle Änderungen vorgenommen. Michael Parensen und Felix Kroos (Rückkehr nach Gelbsperre) beginnen anstelle von Henrik Pedersen (Oberschenkelverletzung) und Eroll Zejnullahu (Krankheit).
2
18:33
Der aufgerückte Abwehrmann Ba lässt einen erste Torschuss ab. Sein Versuch mit dem linker Spann segelt aus etwa 23 zentralen jedoch weit über den Kasten von Union-Schlussmann Busk.
1
18:31
Union gegen 1860 – Durchgang eins ist eröffnet!
1
18:31
Spielbeginn
18:31
Felix Kroos gewinnt die Seitenwahl gegen seinen Kapitänskollegen Kai Bülow. Die Gäste werden also anstoßen.
18:28
Mit leichter Verstpätung verlassen die Teams die Katakomben.
18:20
Halten die Eisernen den Druck auf das Spitzenduo durch den vierten Rückrundensieg hoch oder machen die Löwen einen großen Sprung in der Tabelle? Freuen wir uns auf eine spannende Flutlichtpartie in Köpenick!
18:10
Timo Gerach wurde vom DFB-Schiedsrichter-Ausschuss als hauptverantwortlicher Referee des Kräftemessens zwischen Köpenickern und Giesingern angesetzt. Der 30-Jährige steht in Diensten des FV 1920 Queichheim aus dem Südwestdeutschen Fußball-Verband und ist im September 2014 in die 2. Bundesliga aufgestiegen. Bei seinem 16. Einsatz im nationalen Fußball-Unterhaus wird er an den Seitenlinien von Marcel Göpferich und Viatcheslav Paltchikov unterstützt. Als Vierter Offizieller verdingt sich Henry Müller.
18:00
"Die Mannschaft muss weiter wachsen. Ich bin ambitioniert - ich will mehr, immer mehr, auch im Hinblick auf die Qualität. Deswegen bin ich nie zufrieden", sieht Vítor Pereira noch Steigerungspotential beim TSV, dessen Winterneuzugänge Ba, Amilton, Lumor und Gytkjær direkt tragende Rollen in der Stammelf geworden sind. 1860 ist Ende Februar 2017 auf einem guten Weg, ein nervenaufreibendes Saisonfinale zu vermeiden. Um sich endgültig sicher zu fühlen, müssen aber noch einige Punkte geholt werden.
17:55
Trotz der nicht enden wollenden Nebengeräusche kann der Gast aus München derzeit auf dem Rasen überzeugen und hat sich durch neun Zählern aus den ersten vier Rückrundenpartien recht deutlich von der Abstiegszone abgesetzt. Lag er in der Winterpause mit nur zwei Zählern hauchdünn vor dem Relegationsplatz, beträgt der Vorsprung auf Rang 16 nun schon sieben Punkte. Nach Auftritten gegen drei Teams aus dem Tabellenmittelfeld und einem Kellerkind müssen die Löwen heute erstmals in der Rückrunde gegen einen Aufstiegsaspiranten bestehen.
17:50
"Die Leute haben gesehen, wie stark wir sind und dass wir oben mitspielen können. Wir haben sehr gut gepunktet, deshalb ist die Wahrnehmung von außen mittlerweile auch eine andere. Trotzdem fängt bei uns niemand an zu spinnen oder durchzudrehen. Ich finde es aber besser in der Tabelle oben zu stehen, als hinten dran zu sein", ist sich Coach Keller der erhöhten Erwartungshaltung bewusst, freut sich aber in erster Linie über das große Selbstvertrauen seiner Kicker, die sich gerade im Vergleich zum Hinrundenstart deutlich verbessert haben.
17:45
Bisher sind Heim- und Auswärtsbilanz beim Team von Jens Keller recht ausgeglichen. Wenn es bis zum Ende um den Aufstieg in die Bundesliga kämpfen möchte, sind vor allem vor eigenem Publikum Dreier Pflicht. Bis zur ersten Länderspielpause des Jahres Ende März tritt man gleich dreimal im Stadion An der Alten Försterei an und nur einmal in der Fremde – es ist also durchaus möglich, dass die Serie ausgebaut wird und dass Union den beiden Spitzenteams auf den Fersen bleibt.
17:40
Der Auftakt in die zweite Halbserie ist aus Sicht von der Köpenicker zweifellos gelungen, schließlich konnte der Rückstand auf einen direkten Aufstiegsplatz von vier Zählern auf drei Punkte verkürzt werden. An der Spitze zeigen die Absteiger Stuttgart und Hannover zwar nur wenige Schwächen und trotzdem kann Union bisher Schritt halten. Herbstmeister Eintracht Braunschweig konnte wie der 1. FC Heidenheim 1846 bereits überholt werden; bei sechs Punkten Vorsprung auf den fünften Platz sind die Verfolger erst einmal distanziert.
17:35
Mit den Eisernen und den Löwen treffen zwei der drei stärksten Rückrundenvereine der 2. Bundesliga aufeinander. Hinter dem VfB Stuttgart, der im Jahr 2017 noch keinen einzigen Zähler ausgelassen hat, rangiert schon Union, das sich lediglich ein Unentschieden erlaubt hat. Der TSV hat neben einer Niederlage die anderen drei Begegnungen unter dem neuen Trainer Vítor Pereira gewinnen können. Während die Mannschaft von Jens Keller heute auf Platz zwei vorrücken kann, dürften sich die Süddeutschen mit dem nächsten Dreier endgültig zum Tabellenmittelfeld zählen.
17:30
Hallo und herzlich willkommen zum Start in das Wochenende der 2. Bundesliga! Am 22. Spieltag hat der 1. FC Union Berlin den TSV 1860 München zu Gast. Der Anstoß im Stadion An der Alten Försterei soll um 18:30 Uhr erfolgen.

1. FC Union Berlin

1. FC Union Berlin Herren
vollst. Name
1. Fußball Club Union Berlin
Spitzname
Eisern Union
Stadt
Berlin
Land
Deutschland
Farben
rot-weiß
Gegründet
20.01.1966
Sportarten
Fußball
Stadion
An der Alten Försterei
Kapazität
22.012

TSV 1860 München

TSV 1860 München Herren
vollst. Name
Turn- und Sportverein München von 1860 e.V.
Spitzname
Die Löwen
Stadt
München
Land
Deutschland
Farben
weiß-blau
Gegründet
17.05.1860
Sportarten
Basketball, Boxen, Fußball, Kegeln, Leichtathletik, Ringen, Ski, Tennis, Turnen
Stadion
Stadion an der Grünwalder Straße
Kapazität
15.000