0 °C
Funke Medien NRW
22. Spieltag
24.02.2017 18:30
Beendet
Würzburg
Würzburger Kickers
1:1
SpVgg Greuther Fürth
Gr. Fürth
0:0
  • Tobias Schröck
    Schröck
    47.
    Linksschuss
  • Júnior Díaz
    Díaz
    52.
    Eigentor
Stadion
flyeralarm Arena
Zuschauer
10.251
Schiedsrichter
Florian Heft

Liveticker

90
20:23
Fazit:
Mit 1:1 endet ein Spiel ohne jeglichen Unterhaltungswert zwischen den Würzburger Kickers und der Spielvereinigung aus Fürth. Über die erste Halbzeit und weite Teil des zweiten Durchgangs kann man getrost den Mantel des Schweigens legen. Lediglich die zehn Minuten nach der Pause stachen heraus, als zunächst die Hausherren durch Schröck in Führung gingen (47.) und die Gäste fünf Minuten danach per Eigentor ausglichen (52.). Würzburg kann damit auch das fünfte Spiel im neuen Jahr nicht gewinnen, reist nächste Woche zu Union Berlin. Fürth hingegen bleibt zum vierten Mal in Folge ungeschlagen und erwartet kommendes Wochenende den 1. FC Nürnberg zum ältesten und meistgespielten Derby Deutschlands. Schönen Abend noch!
90
20:20
Spielende
90
20:20
Gelbe Karte für Júnior Díaz (Würzburger Kickers)
Taktisches Foul von Díaz an Žulj. Mit dem Schlusspfiff gibt es dafür Gelb für den Costa Ricaner.
90
20:18
Zwei Minuten Nachspielzeit werden angezeigt.
88
20:16
Van den Bergh gibt nach Pass von Dursun von der linken Seite hoch in die Mitte. Dort kommt Wulnikowski aber resolut aus seinem Kasten und fängt die Kugel ab. Diesmal zeigt der Routinier im Tor des FWK keine Unsicherheit.
85
20:13
Fürth sucht nun tatsächlich nochmal die Offensive. Vieles spielt sich nun unmittelbar vor dem Würzburger Strafraum ab. Weiterhin kommen die Gäste aber nicht durch. Trotzdem scheinen die Kickers nun etwas zu wackeln. Werden die Hausherren erneut in den letzten Minuten bezwungen?
82
20:10
Inzwischen sind die ominösen letzten zehn Minuten angebrochen. In dieser Phase kassierte Würzburg bislang alle seine Rückrunden-Gegentore. Heute klingelte es bereits in der 52. Minute im eigenen Kasten. Trotzdem werden die Kickers jetzt besonders achtsam sein.
80
20:09
Zweiter Wechsel von Janos Radoki: Winterneuzugang Ádám Pintér ersetzt den inzwischen müde wirkenden Benedikt Kirsch. Ein Wechsel eins zu eins im zentralen Mittelfeld der Gäste.
80
20:08
Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Ádám Pintér
80
20:08
Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Benedikt Kirsch
79
20:08
Wir haben tatsächlich einen Schussversuch des Kleeblatts! Kirsch kommt nach Vorlage von Dursun aus 20 Metern zum Schuss und zielt weit drüber. Es ist der erste Schuss überhaupt von den Gästen. Und das nach knapp 80 Minuten.
78
20:06
Bernd Hollerbach wechselt zum letzten Mal und bringt Marco Königs für Elia Soriano. Ein positionsgetreuer Wechsel im Sturmzentrum der Kickers.
78
20:06
Einwechslung bei Würzburger Kickers: Marco Königs
78
20:06
Auswechslung bei Würzburger Kickers: Elia Soriano
76
20:04
Der FWK drückt die Gäste nun weit in deren Hälfte. Nagy geht die rechte Seite nach vorne, gibt gegen Gießelmann flach in die Mitte. Dort kann Megyeri aber gerade noch vor dem einschussbereiten Soriano abfangen. Gut aufgepasst vom Fürther Schlussmann.
73
20:01
Gelbe Karte für Johannes van den Bergh (SpVgg Greuther Fürth)
Eine abgewehrte Flanke von Bolly über rechts nutzen die Würzburger für einen schnellen Konter. Taffertshofer nimmt im Mittelfeld Tempo auf, wird dabei aber taktisch von van den Bergh gelegt. Gelb.
71
19:59
Nagy gibt immerhin mal wieder einen Schuss ab. Über links dribbelt sich der eingewechselte Mann in die Mitte, versucht sich mit dem Schlenzer aus 18 Metern. Weit drüber. Passt zum Spiel.
70
19:58
Soriano dringt über rechts in den Fürther Strafraum ein, fällt über das Bein von Gießelmann und fordert Elfmeter. Schiedsrichter Heft steht aber exzellent und winkt sofort ab. Richtig gesehen! Da wollte der Würzburger nur den Strafstoß haben.
67
19:55
Inzwischen ist das Spiel wieder auf dem Niveau der ersten Halbzeit angekommen. Es tut sich fast nichts auf dem Würzburger Dallenberg. Es muss wohl schon ein Standard oder der Zufall herhalten, damit eine Mannschaft das Spiel noch für sich entscheiden kann.
64
19:52
Jeweils ein Wechsel auf beiden Seiten. Bei den Hausherren kommt Dániel Nagy für Rico Benatelli. Die Hausherren bringen den pfeilschnellen Mathis Bolly für den völlig unauffälligen Veton Berisha.
64
19:51
Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Mathis Bolly
64
19:51
Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Veton Berisha
63
19:51
Einwechslung bei Würzburger Kickers: Dániel Nagy
63
19:50
Auswechslung bei Würzburger Kickers: Rico Benatelli
61
19:48
Gelbe Karte für Emanuel Taffertshofer (Würzburger Kickers)
Taffertshofer steigt van den Bergh auf den Knöchel und sieht dafür die erste Gelbe Karte der Partie.
58
19:46
Die Hoffnung auf ein temporeicheres Spiel scheint jedoch schnell wieder zu verpuffen. Beide Mannschaften agieren nun doch wieder deutlich vorsichtiger und wollen erstmal nichts zulassen. Trotzdem offenbaren die Würzburger nun größere Lücken in der Defensive als noch im ersten Durchgang.
55
19:44
Lange geschah hier überhaupt nichts und plötzlich steht es 1:1. Beide Mannschaften haben jetzt ihren Offensivgeist entdeckt und spielen mutig nach vorne. Jetzt ist hier richtig Zug drin!
52
19:39
Tooor für SpVgg Greuther Fürth, 1:1 durch Júnior Díaz (Eigentor)
Das ist ja ein Ding! Mit ihrer ersten Offensivaktion im kompletten Spiel kommen die Fürther zum Ausgleich! Žulj tritt einen Freistoß vom linken Strafraumeck scharf vor das Tor. Dort faustet Wulnikowski die Brust von Díaz an. Von dort springt die Kugel ins Netz! Dursun versucht da zwar noch nachzusetzen, trifft den Ball aber erst hinter der Linie. Die Uhren sind damit wieder auf Null gestellt!
50
19:38
Fürth muss nun etwas tun. So lethargisch wie in der ersten Hälfte kann es nicht weitergehen. Žulj erläuft sich die Kugel am linken Strafraumeck, chippt sie in die Mitte. Dort setzt Berisha sehenswert zum Seitfallzieher an, verfehlt den Ball aber klar. Abstoß.
47
19:35
Tooor für Würzburger Kickers, 1:0 durch Tobias Schröck
Die nicht unverdiente Führung für Würzburg! Fürth zeigt sich von der Systemumstellung der Hausherren völlig überrascht. Rama überrent Gießelmann rechts im Sechzehner, schaufelt die Kugel an den langen Pfosten. Dort kommt Kurzweg aus spitzem Winkel zur scharfen Hereingabe, welche Schröck aus wenigen Metern über die Linie drückt. Bernd Hollerbachs Maßnahme fruchtet also sofort. Fürth hingegen präsentiert sich in dieser Szene völlig konfus.
46
19:33
Weiter geht's mit einem Wechsel bei den Hausherren. Valdet Rama ersetzt Felix Müller. Vom Papier her dürfte es also etwas offensiver werden bei den Kickers.
46
19:33
Anpfiff 2. Halbzeit
46
19:32
Einwechslung bei Würzburger Kickers: Valdet Rama
46
19:32
Auswechslung bei Würzburger Kickers: Felix Müller
45
19:18
Halbzeitfazit:
Ein unterirdisches Frankenduell zwischen Würzburg und Fürth geht mit einem leistungsgerechten 0:0 in die Kabinen. Die Torschussbilanz von 1:0 zugunsten der Hausherren spricht Bände. Soriano scheiterte in der siebten Minute am Pfosten. Immerhin gaben die Kickers noch fünf weitere, größtenteils äußerst harmlose, Schüsse ab. Fürth hingegen tauchte nicht einmal im gegnerischen Strafraum auf und gab keinen einzigen (!) Schuss ab. Das muss auf beiden Seiten besser werden. Bis gleich!
45
19:15
Ende 1. Halbzeit
43
19:14
Fast die Chance für Fürth! Langer Ball von der Mittellinie an den Würzburger Strafraum. Dort setzt sich Dursun in der Luft durch, leitet die Kugel damit in den Lauf von Berisha weiter. Dieser kommt rechts im Sechzehner zwar an den Ball, lässt sich dabei aber viel zu leicht von Neumann abkochen. Wulnikowski nimmt die Kugel ganz gelassen auf. Da war sehr viel mehr drin für die Gäste!
41
19:12
Nach einem Foul von Hofmann an Ernst gibt es Freistoß für die Hausherren aus dem linken Halbfeld. Die anschließende Hereingabe von Benatelli kann Gießelmann aber klären. Der Nachschuss von Schröck fliegt in den Würzburger Abendhimmel. Ohje.
38
19:09
Ob die Gäste noch vor der Pause einen Torschuss abgeben? Bislang sieht es trotz Feldüberlegenheit nicht danach aus. Würzburg verteidigt exzellent. Allerdings ist das gegen eine träge wirkende Fürther Mannschaft auch kein Kunstwerk.
35
19:06
Gießelmann rettet in höchster Not gegen Soriano! Missverständnis in der Fürther Defensive. Soriano spritzt dazwischen und marschiert über halbrechts auf den Strafraum zu. Mit einer geschickten Finte lässt der Würzburger Caligiuri aussteigen, kommt beinahe freistehend vor Megyeri zum Schuss. Gießelmann packt aber zehn Meter vor dem Tor eine beherzte Grätsche aus, trifft zuerst den Ball und dann den Mann und klärt damit regelkonform zurück zu seinem Torhüter Megyeri. Gut gemacht von Gießelmann und sehr gut gesehen von den Unparteiischen!
32
19:02
Noch immer warten die zahlreich mitgereisten Fürther Fans auf den ersten Torschuss ihrer Mannschaft überhaupt. Weiterhin haben die Weiß-Grünen zwar den Ball, doch nach vorne geht einfach überhaupt nichts. Schwach.
29
19:00
Die Würzburger verstehen es mal wieder blendend, sämtliches Tempo aus dem Spiel zu nehmen und dann womöglich durch einen gelungenen Standard zuzuschlagen. Weiterhin ist dieses fränkische Duell vom Unterhaltungswert eher im unteren Mittelfeld anzusiedeln.
26
18:57
Mit Peter Kurzweg hat die Fürther Defensive so ihre Probleme. Erneut spielt sich der linke Außenbahnspieler auf seiner Seite durch, diesmal gegen Khaled Narey. Seine flache Hereingabe findet Sebastian Ernst links im Sechzehner, doch dessen Schuss kann Marco Caligiuri zur Ecke abwehren. Diese bringt anschließend nichts ein.
23
18:54
Freistoß aus dem Halbfeld für die Hausherren. Die Kickers führen diesen flach aus, bis schließlich Ernst aus 20 Metern zum Schuss kommt. Megyeri hält den unplatzierten Flachschuss aber souverän fest. Keine Gefahr.
20
18:51
Schröck nun mal immerhin mit einem Distanzschuss. Der Würzburger Mittelfeldmann zieht aus 25 Metern ab, verfehlt sein Ziel aber klar und deutlich. Fast an der Eckfahne geht der Ball ins Toraus. Das kann er um einiges besser.
19
18:50
Minutenlang spielen sich die Fürther den Ball in der defensiven Dreierette zu, erarbeiten sich damit überhaupt keinen Raum nach vorne. Die Angreifer der Gäste werden konsequent von Würzburg zugestellt. Da gibt es aber mal so überhaupt kein Durchkommen für das Kleeblatt.
16
18:47
Fürth hat den Ballbesitz, Würzburg lauert auf Konter. Die Hausherren kommen mit ihrer Ausrichtung deutlich besser zurecht. Die Gäste hingegen suchen die Lücke, kommen aber überhaupt nicht durch. Bis jetzt ist dieses Spiel für den neutralen Beobachter aber noch kein Leckerbissen.
13
18:44
Wirklich konstruktiv konnten sich die Gäste noch nicht nach vorne spielen. Die Kickers haben alles im Griff, lassen sich nicht unter Druck setzen. Da muss mehr kommen von der Mannschaft von Janos Radoki.
10
18:40
Nach ausgeglichenen ersten Minuten reißen die Würzburger das Spiel mehr und mehr an sich. Man könnte auch bereits in Führung liegen. Das Aluminium hatte aber etwas dagegen und so dürfen die Fürther weiterhin mit weißer Weste weiterspielen.
7
18:37
Soriano an den Pfosten! Die erste Chance des Spiels hat es gleich mal so richtig in sich! Kurzweg tankt sich auf der linken Seite stark durch, geht an Caligiuri vorbei und gibt von der Torauslinie flach zurück vor das Tor. Dort kommt Soriano im Rücken der Abwehr zum Schuss, schießt am verdutzten Fürther Schlussmann Megyeri vorbei aber nur an den linken Außenpfosten! Pech für die Hausherren!
5
18:35
Passiert ist noch nichts. Beide Mannschaften begegnen sich größtenteils im Bereich rund um den Mittelkreis. Einen nennenswerten Abschluss gab es auf beiden Seiten noch nicht.
3
18:33
Das Stadion auf Würzburger Dallenberg ist praktisch ausverkauft. Circa 1500 Fans aus Fürth haben sich auf die relativ kurze Reise von etwa 100 Kilometern begeben. Tolle Stimmung auf den Rängen!
1
18:30
Der Ball rollt! Schiedsrichter Florian Heft hat die Partie freigegeben.
1
18:30
Spielbeginn
18:28
Die Mannschaften sind bereit und kommen hinaus auf den Rasen! Die Hausherren sind ganz in Rot gekleidet. Die Gäste laufen in Weiß und Schwarz auf. Freuen wir uns auf ein hoffentlich spannendes Frankenduell!
18:15
Schiedsrichter der Partie ist Florian Heft. Seine Assistenten an den Seitenlinien heißen Tim-Julian Skorczyk und Jan Neitzel. Vierter Offizieller ist Tobias Reichel. In einer guten Viertelstunde geht's los am Würzburger Dallenberg!
18:14
Janos Radoki verändert seine Startelf nach dem 1:0-Heimerfolg gegen Fortuna Düsseldorf auf zwei Positionen. Benedikt Kirsch und Veton Berisha ersetzen Patrick Sontheimer und Mathis Bolly. Radokis Gegenüber Bernd Hollerbach wechselt dreimal durch. Sebastian Neumann, Júnior Díaz und Elia Soriano spielen für den gelbgesperrten Clemens Schoppenhauer, Lukas Fröde und Marco Königs. Tobias Schröck rückt aus der defensiven Dreierkette wieder ins Mittelfeld.
18:04
Mit Abstiegskampf hatten die Kickers in dieser Saison noch nichts zu tun. Manch einer dachte im Laufe der Hinrunde an den SV Darmstadt, der ähnlich stark spielte. Nun aber müssen Bernd Hollerbach und seine Jungs erstmals seit längerer Zeit wieder durch ein sportliches Tief. Besonders bitter dabei: Alle sechs Gegentore im Jahr 2017 fielen in der letzten Viertelstunde. Gegen Braunschweig (1:1) gab man den Sieg in der Nachspielzeit aus der Hand, danach verlor man auf dem Lauterer Betzenberg (0:1) durch einen Treffer in der 81. Minute. Im Anschluss daran unterlag man Heidenheim (0:2) durch Tore in der 80. und 83. Minute. Und zuletzt drehte Gegner Bochum das Spiel in Minute 84 und 87 zu einer 1:2-Niederlage für die Kickers. Rückschläge, die es zu verkraften gilt, will man in der Tabelle nicht noch weiter abrutschen. Heute gegen Fürth hat man eine weitere Chance auf eine Wende.
18:00
Beide Mannschaften durchlaufen gerade entgegengesetzte Entwicklungen. Würzburg beendete eine starke Hinrunde mit einem 3:0-Heimsieg gegen den VfB Stuttgart, wartet im neuen Jahr aber noch immer auf den ersten Sieg und verlor die letzten drei Partien allesamt. Fürth hingegen konnte zuletzt sieben von neun möglichen Punkten gegen Hannover (4:1), Aue (0:0) und Düsseldorf (1:0) holen, blieb zudem zweimal in Folge ohne Gegentor. Janos Radoki scheint bei den Weiß-Grünen den richtigen Nerv getroffen zu haben und hat das Kleeblatt aus dem Abstiegskampf geführt. Ein Sieg heute in Würzburg würde sämtliche Sorgen ad acta legen.
17:57
Man könnte meinen, im Duell des Neunt- gegen den Zehntplatzierten geht es bei jeweils zehn Punkten Abstand nach oben und nach unten sportlich um nichts mehr. Nun ist es aber so, dass die Würzburger Kickers das Hinspiel in Fürth mit 3:0 gewonnen und das Kleeblatt aus diesem Grund noch ein Hühnchen mit den Gastgebern zu rupfen hat. Desweiteren geht es auch um eine Art Vormachtstellung in Franken. So spielt das Kleeblatt heute in Würzburg und empfängt kommende Woche den Erzrivalen aus Nürnberg (derzeit Achter). Diese drei Mannschaften stehen direkt nebeneinander in der Tabelle und so geht es für die Fans durchaus um einiges.
17:50
Einen schönen guten Abend! Die 2. Bundesliga startet in den 22. Spieltag und hält dabei ein fränkisches Duell bereit. Die Würzburger Kickers aus Unterfranken empfangen die SpVgg Greuther Fürth aus Mittelfranken. Viel Vergnügen!

Würzburger Kickers

Würzburger Kickers Herren
vollst. Name
Fußball Club Würzburger Kickers 1907
Spitzname
Rothosen
Stadt
Würzburg
Land
Deutschland
Gegründet
17.11.1907
Stadion
flyeralarm Arena
Kapazität
13.138

SpVgg Greuther Fürth

SpVgg Greuther Fürth Herren
vollst. Name
Spielvereinigung Greuther Fürth 1903
Stadt
Fürth
Land
Deutschland
Farben
grün-weiß
Gegründet
23.09.1903
Sportarten
Fußball, Schwimmen, Tennis, Volleyball, Gymnastik, Handball, Basketball, Tischtennis, Hockey, Badminton
Stadion
Sportpark Ronhof | Thomas Sommer
Kapazität
18.000