0 °C
Funke Medien NRW
19. Spieltag
05.02.2017 13:30
Beendet
Dresden
Dynamo Dresden
0:0
0:0
1. FC Union Berlin
Union Berlin
Stadion
Rudolf-Harbig-Stadion
Zuschauer
30.153
Schiedsrichter
Benjamin Brand

Liveticker

90
15:26
Fazit:
In einem intensiven Spiel ohne übertriebene Härte trennen sich die zwei Traditionsklubs Dynamo und Union mit einem leistungsgerechten 0:0. Mit zunehmender Spieldauer beschlich den neutralen Beobachter das Gefühl, dass die Spieler zu sehr mit dem Kämpfen beschäftigt waren, um auch noch ansehnlichen Fußball zu spielen. Dank der Leidenschaft, aber auch der Fans in Topform war die Partie dennoch nie langweilig. Mit Hedlunds Lattenkracher und Hauptmanns Fehlschuss aus kurzer Distanz verteilten sich auch die Großchancen gerecht. Im Aufstiegsrennen hilft das 0:0 beiden Klubs nicht wirklich, doch stehen die Berliner als Vierte nun exakt einen Rang vor den Dresdnern. Die Eisernen empfangen nächsten Sonntag zur selben Uhrzeit Arminia Bielefeld, Dresden fährt nach Hamburg zu St. Pauli. Damit verabschieden wir uns aus Sachsen, einen schönen Sonntag noch!
90
15:20
Spielende
90
15:20
Der Einwurf kommt weit, aber Dresdens Abwehr steht und schließlich kann sich Kroos nur mit einem Handspiel helfen. Benjamin Brand hat das gesehen und entscheidet gleichzeitig, dass das die letzte Aktion des Spiels war.
90
15:19
Von diesen zwei Minuten ist eine bereits abgelaufen, und beide Mannschaften machen eher den Eindruck, als seien sie vom vielen Kämpfen zu erschöpft um noch einmal einen drauf zu setzen. Union bekommt einen Einwurf tief in des Gegners Hälfte...
90
15:17
Zwei Minuten wird nachgespielt.
89
15:16
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin -> Benjamin Kessel
89
15:15
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin -> Simon Hedlund
88
15:14
Aus der Distanz fasst sich Heise ein Herz und zieht mit links ab! Busk taucht im kurzen Eck ab und pariert mit beiden Fäusten.
87
15:13
Inklusive Nachspielzeit bleiben beiden Teams noch knapp fünf Minuten. Traut sich noch jemand, auf Sieg zu spielen?
84
15:13
Nun muss Kreilach doch vom Feld. Hoffen wir für ihn, dass es den Berliner nicht schlimmer erwischt hat.
84
15:12
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin -> Eroll Zejnullahu
84
15:12
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin -> Damir Kreilach
83
15:11
Diese Ecke wird tatsächlich gefährlich! Testroet legt ab auf Hartmann, der sich die Murmel am Fünfmeterraum angelt und sofort draufhält, doch ein rotes Bein blockt den Schuss ab. Den Abpraller bekommt Testroet zurück, aber der Stürmer verzieht mit links komplett.
82
15:09
Kreilach scheint der Schädel noch zu brummen, doch er kehrt auf den Rasen zurück. Fast zeitgleich erkämpft Testroet den nächsten Eckstoß. Diesen wird Stefaniak treten.
81
15:08
Mit einer riskanten Grätsche von hinten sichert Berko den Ball, erwischt aber auch wohl unabsichtlich das Standbein von Kreilach auf der dem Ball abgewandten Seite. Der Unioner ist außerdem mit dem Kopf auf den Rasen geprallt und muss erst einmal auf dem Feld behandelt werden.
80
15:07
Einwechslung bei Dynamo Dresden -> Aias Aosman
80
15:06
Auswechslung bei Dynamo Dresden -> Andreas Lambertz
78
15:06
Jetzt wackeln die Dresdner aber! Wieder ist nach einer Ecke ein riesiges Loch in der Mitte, aber von Polters Brust springt der Ball tatsächlich ins Aus! Wenn er da vier Meter vor dem Tor die Rübe einsetzen kann, steht es 0:1!
75
15:03
Leistner bekommt die Chance zur Führung auf den Kopf! Eine Ecke wird auf den zweiten Pfosten verlängert, wo der Innenverteidiger nicht gestört wird - doch das Leder fliegt um 30 Zentimeter am Pfosten vorbei!
72
15:00
Sowohl Jens Keller auf Seiten der Gäste als auch Uwe Neuhaus bei den Dresdnern wechseln positionsgetreu: Redondo soll die linke Außenbahn der Eisernen etwas effektiver beackern, während Testroet das Sturmzentrum der Gastgeber übernimmt.
72
14:59
Einwechslung bei Dynamo Dresden -> Pascal Testroet
72
14:58
Auswechslung bei Dynamo Dresden -> Stefan Kutschke
72
14:58
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin -> Kenny Redondo
72
14:58
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin -> Steven Skrzybski
70
14:58
Mit einem leichtsinnigen Fehlpass an der linken Seitenlinie lädt Stefaniak Gegenspieler Hedlund zum Konter ein. Doch der Dynamo-Profi macht die Meter und erobert sich den Ball fair zurück.
69
14:56
Nach einem weiteren Zweikampf mit Leistner hält sich Kutschke den Rücken und geht kurz zu Boen. Der Sturmtank kann aber weitermachen, ein Foul hat der bisher fast fehlerlose Schiri Brand in dieser Szeen nicht gesehen.
68
14:55
Innerhalb von zehn Sekunden legt Hauptmann gleich drei technische Kabinettstückchen hin. Am Sechzehner und vor allem auf der gegenüberliegenden rechten Seite wäre Platz, doch Stefaniak entscheidet sich für einen anspruchsvollen Chip - zu Busk.
66
14:53
Hartmann erobert die Kugel haarscharf an der Grenze zum Foul und diesmal verlagern die Hausherren das Spiel schnell auf die linke Seite. Doch die Hereingabe wird wiederum zur Ecke geköpft, und auch das folgende Spiel kennen wir bereits: Busk faustet die Kugel aus der Gefahrenzone. Es war bereits der zehnte Eckstoß der Sachsen.
62
14:51
Riesenchance für Hauptmann! Kutschke legt einen hohen Ball stark per Kopf auf die andere Seite des Fünfmeterraums ab. Dort rauscht Hauptmann aus dem Hintergrund heran und trifft aus dieser Distanz tatsächlich nur Keeper Busk. Den Dresdner trifft dabei keine Schuld, denn er kam nur mit Mühe an den Ball, aber mit ein wenig mehr Glück für den Offensivakteur hätte das die Führung sein können.
61
14:48
Offenbar sollen es auch mit zunehmender Spieldauer die langen Bälle richten. Diesmal zündet Kutschke den Turbo und geht ins Laufduell mit Leistner. Der Angreifer geht zu Boden, doch der Unparteiische lässt weiterspielen und liegt damit wohl richtig.
59
14:47
Gegen Heise konnte Trimmel gerade noch stark klären, aber Berko erwischt den Österreicher auf dem falschen Fuß und zieht links vorbei. Anschließend will der Angreifer in die Mitte spielen, doch Leistner hat aufgepasst und grätscht die Kugel zur Ecke ins Aus. Diese gerät nicht zum ersten Mal viel zu lang.
56
14:45
Hedlung packt mal einen aus und trifft die Latte! Von links zieht der Schwede in die Mitte und visiert mit rechts den langen Winkel an. Wir rechnen schon mit dem Tor des Monats, doch Schwäbe ist auch zur Stelle! Der Keeper fliegt in die Ecke und lenkt das Leder mit der rechten Faust gerade noch an die Latte!
53
14:42
Es wird einmal kurz brenzlig im Strafraum der Roten, weil Leistner einen Teamkollegen beim Klärungsversuch anschießt. Hedlung rettet am Fünfmeterraum und wartet dabei nicht auf Busk, der gar nicht so schnell aus seinem Kasten kommen konnte. Den folgenden Eckball köpft Hartmann auf den Oberrang des DDV-Stadions.
51
14:39
Was für ein Anfängerfehler von Kutschke! Nach tollem Pass von Hauptmann auf rechts verspringt dem Stürmer völlig ohne Bedrängnis der Ball - das sah aus wie in der C-Jugend.
49
14:37
Von der rechten Seitenlinie tritt Kroos einen Standard, den die Dresdner als Auftakt zu einem eigenen Vorstoß nutzen. Berko kämpft dabei nacheinander gegen beide Union-Innenverteidiger, kommt dabei aber nur selbst zu Fall.
47
14:35
Das Duell Leistner gegen Kutschke macht auch nach dem Wiederanpfiff unverändert Freude. Diesmal wird auf Stürmerfoul entschieden. Nur zur Erinnerung: Leistner geht ebenso vorbelastet in die finalen 45 Minuten wie die Dresdner Modica und Hauptmann.
46
14:33
Es geht unverändert weiter. Auf in den zweiten Durchgang des Ost-Schlagers!
46
14:32
Anpfiff 2. Halbzeit
45
14:21
Halbzeitfazit:
Leidenschaft, Kampf und bedingungslose Hingabe: Das sind die ersten 45 Minuten in aller Kürze. Dabei fehlen zwar Torraumszenen, doch Stefaniak und Kutschke für die Dresdner sowie Kroos auf der Seite der Berliner näherten sich dem Tor immerhin ein wenig an. Das Spitzenspiel des 19. Spieltags kann spielerisch noch ein wenig zulegen, aber die Stimmung ist auf jeden Fall erstklassig. Die zweite Halbzeit wird zeigen, wem es gelingt, im Aufstiegskampf die Nerven zu bewahren.
45
14:17
Ende 1. Halbzeit
44
14:15
In der Schlussphase drücken noch einmal die Dresdner aufs Tempo. Überragenden Kombinationsfußball sollte dabei niemand erwarten, aber es die Union-Abwehr gerät dennoch in Bedrängnis. Am Strafraumrand bekommt Stefaniak die Murmel, doch im Dickicht aus roten Beiden verliert der Berliner das Spielgerät sofort wieder und weiß sich nur mit einem Handspiel zu helfen.
42
14:13
Sofort sind auch die Fans voll da. Erst lassen die Sachsen hören, wer Herr im Hause ist, dann machen die Union-Anhänger richtig Rabatz. Das ist Fankultur, wie wir sie kennen und lieben!
41
14:12
Trimmel bringt seinen Keeper in Bedrängnis! Einen missglückten Rückpass kann Busk nur Zentimeter vor Kutschke klären, das war richtig knapp!
40
14:11
Jetzt kommt wieder Zug in die Partie! Dresden fährt seinerseits einen schnellen Gegenstoß über links. Berko zieht in die Mitte und nimmt dann den aufgerückten Heise mit. Dessen gefährliche Flanke von der Grundlinie können die Gäste aber per Kopf klären.
39
14:10
Unzureichend kontern können auch die Eisernen: Polter setzt sich am liken Spielfeld rand erst gut gegen Modica durch, dann gehen dem Stürmer jedoch schlagartig die Ideen aus. Seine flache Hereingabe mit dem Außenrist ist eine sichere Beute für die Verteidiger der SG.
37
14:08
Berko geht zurück bis an die Mittellinie, um sich den Ball abzuholen, und schafft dadurch Raum für Lambertz. Doch dessen hohes Anspiel auf Kutschke kommt viel zu überhastet und die Kugel wird zu Busk zurückgespielt.
35
14:06
Benjamin Brand hält die Spieler heute an der sehr kurzen Leine. Einerseits wird ein Zweikampf wie diesmal von Berko gegen Punčec sicherlich nicht in jedem Spiel abgepfiffen. Andererseits beharken sich die Spieler körperlich wie verbal dermaßen konstant, dass die Linie des Schiedsrichters verständlich ist. Wir warten derweil seit Längerem auf die nächste Strafraumszene.
32
14:03
Gelbe Karte für Giuliano Modica (Dynamo Dresden)
Für dieses unsportliche oder, im Volksmund, "taktische" Foul sieht der Dresdner die nächste Verwarnung. Es ist also schon in der ersten Hälfte viel Farbe im Spiel.
31
14:02
Die Dresdner versuchen es wieder mal mit Fußball, verlieren den Ball aber am rechten Strafraumrand. Union will kontern, doch Modica ringt Polter an der Mittellinie zu Boden.
27
13:59
Gelbe Karte für Niklas Hauptmann (Dynamo Dresden)
Für ein Foul an Kroos auf der rechten Seite bekommt Hauptmann Gelb. Der anschließende Freistoß muss wiederholt werden, weil in der Mitte zu viel geklammert wird. Mittlerweile ist das Spiel häufiger unterbrochen als Fußball gespielt wird..
26
13:58
Nach einer Ecke wird es wieder hitzig: Schwäbe kann den Ball bei einer Ecke nicht festhalten und Kreilach setzt nach. Der Keeper kontrolliert das Spiel zu keinem Zeitpunkt und kann sich beim Schiedsrichter bedanken, dass das Einsteigen des Stürmers abgepfiffen wird. Seine Verteidiger eilen dem Schlussmann sofort zu Hilfe und es entwickelt sich das nächste Gerangel.
22
13:53
Der folgende Freistoß wird gefährlich! Stefaniak rührt in zentraler Position eine Mischung aus halbhohem Schuss und Hereingabe an. Kein weiterer SG-Profi kommt da noch heran, doch das Leder streicht auch nur knapp am linken Pfosten vorbei. Dresden wird stärker!
21
13:50
Gelbe Karte für Toni Leistner (1. FC Union Berlin)
Das ging schnell! Nur ein Foul später zieht der Eiserne die erste Verwarnung des Spiels, da er erneut Kutschke zu Boden ringt. In der Summe ist das dann die Gelbe Karte.
17
13:50
Toni Leistner muss aufpassen: Der langjährige Dynamo-Profi kommt gegen Kutschke zu spät und wird vom Unparteiischen energisch ermahnt. Der 26-Jährige steht bereits bei vier Gelben Karten: Viel fehlt nicht mehr, und Leistner kann gegen Arminia Bielefeld zuhause bleiben.
16
13:47
Szenenapplaus für Stefaniak: Bei einem gegnerischen Konter räumt der Bald-Wolfsburger Hedlund ab, traf den Ball jedoch ganz sauber.
15
13:46
Das Spiel wird munterer: Erst schnüren die Hauptstädter den Gegner das erste Mal am Sechzehner ein, holen jedoch nur eine folgenlose Ecke heraus. Die Dresdner versuchen es ihrerseits zunehmend mit hohen Flanken - bisher ebenfalls ohne Ertrag.
13
13:44
Union schießt das erste Mal aufs Tor! Pedersen und Kreilach hebeln die Abwehr mit einem schönen Doppelpass aus, anschließend zieht der Linksverteidiger in die Mitte und legt an der Strafraumkante auf Kroos ab. Der Mittelfeldlenker zieht direkt ab, aber dieser Schuss gerät viel zu hoch.
12
13:41
Wir halten fest: Das Spiel ist verbissen, teilweise sogar giftig und mit vielen Fouls. Der Spielfluss leidet darunter bisher sehr, doch dank der Leidenschaft der Spieler ist das Match trotzdem seit dem Anpfiff packend.
10
13:40
Im Laufduell verursacht "Lumpi" Lambertz einen Freistoß im linken Halbfeld, doch Stefaniak misslingt der folgende Standard völlig.
7
13:39
Leistner klärt einen hohen Ball im eigenen Strafraum suboptimal als Kerze. Während das Spielgerät noch in der Luft ist, beharken sich Leistner und Kutschke herzhaft und wechseln danach noch ein paar liebevolle Takte. Schiri Brand nordet die Streithähne gleich zu Beginn ein.
4
13:36
Diese Ecke kommt als Variante lang in den Strafraum, doch Simon Hedlund erwischt die Pille noch mit dem Schopf und leitet direkt den Konter ein. Doch seinen hohen Ball aus der eigenen Hälfte kann auch der schnelle Sebastian Polter im Gästesturm nicht erreichen.
3
13:34
Union setzt von Beginn an auf sehr hohes Pressing und will sich auch auf fremdem Rasen nicht verstecken. Doch die erste Ecke erzwingen die Hausherren durch eine abgewehrte Heise-Flanke.
1
13:32
Die Eisernen bekommen nach 20 Sekunden das erste Mal einen Freistoß von links zugesprochen, den Felix Kroos jedoch zu lang ansetzt. Es gibt Abstoß.
1
13:32
Es ist angerichtet! 27.000 Dynamo-Fans und 2.000 Anhänger aus Berlin lassen das Dresdner Stadion mit dem Anpfiff das erste Mal erbeben.
1
13:30
Spielbeginn
13:29
Benjamin Brand wird die brisante Partie leiten. Der bundesligaerfahrene Franke wird von Robert Schröder und Frederick Assmuth unterstützt und soll die Emotionen im Zaum halten.
13:25
Apropos Uwe Neuhaus: Sieben Jahre lang coachte der 57-Jährige Union und führte den Klub aus der Regionalliga ins Unterhaus, ehe er 2014 seinen Hut nehmen musste. Ein Jahr später folgte der Hattinger dem Ruf aus Dresden und führte Dynamo prompt in die Zweite Liga. Obwohl Neuhaus seinen alten Spielern bereits beim Hinspiel begegnete, ist dieses Match für ihn dennoch noch immer etwas Besonderes.
13:22
Auf der anderen Seite muss Uwe Neuhaus den verletzten Akaki Gogia ersetzen. Dieser musste seinen Einsatz in Nürnberg teuer bezahlen und fällt länger aus. Eigengewächs Niklas Hauptmann rückt dadurch in die Formation. Dagegen steht Erich Berko nach seinem ebenfalls in Nrnberg erlittenen Meniskusschaden etwas überraschend schon wieder auf dem Platz.
13:16
Auf dem Weg zum Erfolg setzt Jens Keller auf fast die gleiche Startelf wie gegen Bochum. Einzig Michael Parensen muss wieder auf der Bank Platz nehmen, weil Stephan Fürstner seine Sperre abgesessen hat und seinen angestammten Mittelfeldplatz einnimmt.
12:52
Für beide Seiten ist die Ausgangslage daher klar: Drei Punkte sollen her gegen den Rivalen! Neben den gewohnt emotionalen Dynamo-Fans wird mit entsprechend vielen Gästefans gerechnet, die ihre Spieler auf fremdem Geläuf zum Auswärtssieg tragen sollen. Wir rechnen also mit einem Tollhaus!
12:47
Auch in puncto Selbstbewusstsein schenken sich beide Mannschaften aktuell wenig. Nach zwei sieglosen spielen konnten die Berliner zuletzt gegen Bochum einen wichtigen 2:1-Heimsieg einfahren. Die SG ist ihrerseits nicht nur seit drei Spielen ungeschlagen, sondern nahm auf großer Auswärtsfahrt zuletzt sowohl aus Bielefeld wie auch aus Nürnberg (jeweils 2:1) die volle Punktzahl mit.
12:45
Nicht nur aufgrund der großen Vergangenheit hat das traditionsreiche Duell seinen Reiz: Im Kampf um den Aufstieg in die 1. Bundesliga können beide Mannschaften heute einen Big Point landen. Die Gäste reisen als Tabellenvierte mit 31 Punkten an, Dresden liegt einen Zähler dahinter auf Rang sechs.
12:42
Zwischen DDR-Oberliga und der Regionalliga Nordost trafen Dynamo und Union bereits stolze 62 Mal aufeinander. Knapp die Hälfte (29) dieser Duelle entschieden die Sachsen seit 1950 für sich, 15 Mal durften die Eisernen jubeln. Das letzte Aufeinandertreffen endete allerdings mit einer 2:2-Punkteteilung am 2. Spieltag der laufenden Saison.
12:11
Willkommen zum Ost-Schlager! Dynamo Dresden empfängt den 1. FC Union Berlin zum traditionsreichen Aufeinandertreffen am 19. Spieltag der Serie 2016/17. Ab 13.30 Uhr rollt der Ball, viel Spaß dabei!

Dynamo Dresden

Dynamo Dresden Herren
vollst. Name
Sportgemeinschaft Dynamo Dresden
Stadt
Dresden
Land
Deutschland
Farben
schwarz-gelb
Gegründet
12.04.1953
Sportarten
Fußball
Stadion
Rudolf-Harbig-Stadion
Kapazität
32.066

1. FC Union Berlin

1. FC Union Berlin Herren
vollst. Name
1. Fußball Club Union Berlin
Spitzname
Eisern Union
Stadt
Berlin
Land
Deutschland
Farben
rot-weiß
Gegründet
20.01.1966
Sportarten
Fußball
Stadion
An der Alten Försterei
Kapazität
22.012