0 °C
Funke Medien NRW
18. Spieltag
28.01.2017 13:00
Beendet
Aue
Erzgebirge Aue
2:1
1. FC Heidenheim 1846
Heidenheim
0:0
  • Pascal Köpke
    Köpke
    56.
    Rechtsschuss
  • John Verhoek
    Verhoek
    84.
    Rechtsschuss
  • Dimitrij Nazarov
    Nazarov
    90.
    Linksschuss
Stadion
Erzgebirgsstadion
Zuschauer
6.300
Schiedsrichter
Florian Badstübner

Liveticker

90
14:56
Fazit:
Nach einer wahnsinnig spannenden Schlussphase gewinnt Erzgebirge Aue mit 2:1 gegen den 1.FC Heidenheim! Die Gäste kamen nach einer schwachen ersten Hälfte etwas besser aus der Kabine, mussten aber nach zehn Minuten per Abstauber den Auer Führungstreffer durch Köpke hinnehmen. Heidenheims Kleindienst reagierte mit einem Lattenkracher-Kopfball und Fandrich verpasste auf der Gegenseite die Entscheidung. In einer durch viele Zweikämpfe dominierten Partie gelang Verhoek fünf Minuten vor Ende plötzlich der Ausgleich und jeder im Stadion rechnete schon mit einer Punkteteilung. Doch dann schlug die Stunde von Dimitrij Nazarov. Der eingewechselte Stürmer zog von rechts in die Mitte und sorgte mit einem feinen Linksschuss für den wichtigen Veilchen-Dreier im Absteigskampf! Aue klettert damit auf den 15. Platz, Heidenheim ist Fünfter. Vielen Dank fürs Mitlesen und ein schönes Wochenende!
90
14:51
Spielende
90
14:51
Feick zimmert einen Freistoß aus 25 Meter deutlich drüber!
90
14:51
Zwei Minuten kommen oben drauf.
90
14:48
Tooor für Erzgebirge Aue, 2:1 durch Dimitrij Nazarov
Das gibt es ja nicht! Das Erzgebirge eskaliert! Der eingewechselte Nazarov kommt auf der rechten Seite an den Ball und zieht parallel zur Strafraumkante in die Mitte. Der Veilchen-Kicker tanzt sich durch geschickte Bewegungen in eine gute Schussposition, wird nicht richtig angegriffen und schießt mit der linken Klebe aus 14 Meter das womöglich goldene Tor ins linke Eck des Kastens.
90
14:48
Die letzte Minute läuft. Gelingt einem Team noch der Lucky Punch?
88
14:46
Gelbe Karte für Marcel Titsch-Rivero (1. FC Heidenheim 1846)
Damit fehlt er im nächsten Spiel! Durch offensichtliches Klammern und Halten unterbindet Titsch-Rivero einen Veilchen-Konter über Nazarov. Dafür gibt's seine fünfte Gelbe Karte der Saison.
87
14:45
Aue versucht es nochmal mit einem langen Flachpass auf Köpke, der findet an vorderster Front aber keinen Mitspieler.
85
14:43
Gelbe Karte für John Verhoek (1. FC Heidenheim 1846)
84
14:43
Tooor für 1. FC Heidenheim 1846, 1:1 durch John Verhoek
Quasi aus dem Nichts fällt der Ausgleich! Schnatterer befördert einen Einwurf weit in den Veilchen-Sechzehner. Kleindienst steigt hoch und verlängert das Leder an den Fünfer. Dort kommt Verhoek mit dem Kopf an die Pille und Männel reißt die linke Pranke hoch. Er ist am Ball, kann diesen aber nur nach vorne abprallen lassen. Verhoek schaltet blitzschnell und stochert das Spielgerät aus der Kurzdistanz in die Maschen.
83
14:41
Skarke nimmt den Ball an der linken Strafraumkante klar mit dem Oberarm mit, dieses Vergehen wird vom Schiri allerdings nicht unterbunden. Der Heidenheimer schießt aus 14 Metern auf den Kasten - Männel schnappt ihn sicher!
82
14:40
Mit der Einwechslung von Riese ist auch klar: Die Fans von Aue werden heute nicht Neuzugang Bunjaku begutachten können.
80
14:38
Gelbe Karte für Philipp Riese (Erzgebirge Aue)
Riese ersetzt Routinier Tiffert und holt sich direkt die Gelbe Karte ab. Er verhindert einen Konter über Feick mit einer regelwidrigen Grätsche.
79
14:38
Einwechslung bei Erzgebirge Aue: Philipp Riese
79
14:37
Auswechslung bei Erzgebirge Aue: Christian Tiffert
78
14:37
Wieder fliegt ein Heidenheimer Freistoß mit enormen Effet von links an den langen Pfosten. Männel kommt von der Linie und klärt mit einer Hand. "Not in my house!", würden die Basketballer jetzt sagen.
77
14:35
Da war mehr drin! Anstatt in der löchrigen Hälfte der Heidenheimer den besser positionierten Mitspieler zu suchen, schießt Nazarov aus 30 Metern auf den Kasten. Keine Gefahr.
76
14:34
Aue drängt auf das zweite Tor! Der frisch eingewechselte Nazarov führt einen Konter bis kurz vor dem Sechzehner an. Er bedient Fandrich, der am langen Pfosten wieder seinen deutsch-aserbaidschanischen Kollegen sucht. En Heidenheimer hat den Fuß dazwischen!
76
14:34
Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Dave Gnaase
76
14:34
Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Mathias Wittek
74
14:33
Fandrich hat die Entscheidung auf dem Fuß! Er verzieht! Fandrich nimmt 25 Meter vorm Kasten den Ball an, legt ihn sich souverän am schlecht positionierten Wittek vorbei und zieht in den Strafraum. Aus zentraler Position, zwölf Meter vor dem Kasten, zieht er ab, schießt aber rechts vorbei!
72
14:31
Kurz vor der entscheidenden Phase der Partie stellt sich die Frage, was hier und heute für den FCH noch drin ist. Die Elf von Frank Schmidt wird nun aktiver, zwei Tore mag man den Brenzstädtern aber bei der Gesamtleistung des heutigen Tages nicht so recht zutrauen.
70
14:29
Auch Veilchen-Coach Dotchev traut sich nun einen offensiven Wechsel. Adler geht raus, Stürmer Nazarov betritt auf den grünen Rasen. Kann der Ex-Karlsruher, der noch auf sein erstes Saisontor wartet, den Sack zumachen?
69
14:27
Einwechslung bei Erzgebirge Aue: Dimitrij Nazarov
69
14:27
Auswechslung bei Erzgebirge Aue: Nicky Adler
69
14:27
Tiffert schlägt einen Freistoß von rechts an die zentrale Sechzehnerkante. Dort verlängert ein Auer ins Nirgendwo...
67
14:26
Mittlerweile ist das Spiel deutlich angenehmer anzuschauen. Beide Mannschaften kreieren Chancen und unterhalten die rund 6.500 Zuschauer im Erzgebirgsstadion nun besser als in der ersten Hälfte.
65
14:23
Auf der anderen Seite wird Soukou an den linken Rand des Fünfmeterraums geschickt. Müller kommt raus und klärt in höchster Not!
64
14:21
Lattenkracher von Heidenheim! Der neue Mann wird direkt brandgefährlich! Eine Schnatterer-Ecke von rechts fliegt knapp hinter den kurzen Pfosten. Kleindienst steigt am höchsten und köpft die Pille aus fünf Metern an die Latte!
62
14:21
Heidenheim wechselt offensiv. Kleindienst und Skarke betreten das Feld!
61
14:20
Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Tim Skarke
61
14:19
Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Ben Halloran
61
14:19
Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Tim Kleindienst
61
14:19
Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Denis Thomalla
60
14:19
Hertner bedient Adler mit einem hohen Ball an den langen Pfosten. Aus kurzer Distanz nimmt der Mittelfeldmann die Kugel direkt, kann das Leder aber nicht ausreichend drücken!
58
14:17
Es bleibt ein hitziges Zweitligaspiel! Sušac checkt Schnatterer auf der linken Bahn weg und verurrsacht damit einen Freistoß. Der kommt gefährlich in den Fünfer, wird aber weggeköpft. Halloran verliert dann an der rechten Grundlinie den Ball. Bei Heidenheim macht sich Kleindienst bereit.
56
14:14
Tooor für Erzgebirge Aue, 1:0 durch Pascal Köpke
Mitten in der leichten Drangphase der Gäste schlägt das Erzgebirge zu! Hertner wird im halblinken Rückraum nicht richtig angegangen und zieht aus 20 Metern einfach mal drauf. Der Schuss fliegt wie ein Strich auf den Kasten und Müller kann das Leder nur nach vorne abprallen lassen. Dort steht Köpke goldrichtig und schiebt den Ball unter den Armen des Keepers hindurch aus sechs Metern ins Tor.
54
14:12
Gelbe Karte für Mathias Wittek (1. FC Heidenheim 1846)
Wittek grätscht Samson ohne Kompromisse im Mittelfeld um. Dafür sieht er den Gelben Karton.
53
14:12
Die Leistung hat bei diesem Wechsel sicherlich keine Rolle gespielt. Rizzuto verlässt nach einem engagierten Spiel das Feld und wird durch Soukou ersetzt. Vielleicht ist er angeschlagen.
53
14:11
Einwechslung bei Erzgebirge Aue: Cebio Soukou
53
14:11
Auswechslung bei Erzgebirge Aue: Calogero Rizzuto
52
14:10
Heidenheim zeigt sich mal! Schnatterer wird mit einem schicken Doppelpass in die linke Hälfte des Sechzehner geschickt. Aus elf Meter zieht er ab, rutscht aber leicht weg, sodass Männel den Ball locker fängt.
51
14:09
Das Spiel ist keineswegs etwas für Fußballästheten. Viele Fouls und technische Fehler prägen aktuell das Geschehen.
49
14:07
Schnatterer versucht, auf der linken Bahn durchzubrechen. Kalig hält den Fuß dazwsichen und verursacht einen Einwurf. Der segelt weit in den Strafraum, bringt aber keine Gefahr.
47
14:06
Heidenheim versucht es im ersten Angriff des zweiten Spielabschnitts in person von Halloran mit einem Schuss aus der zweiten Reihe. Männel fängt das Leder sicher!
46
14:04
Der Ball rollt wieder! Beide Mannschaften kommen unverändert aus der Kabine.
46
14:03
Anpfiff 2. Halbzeit
45
13:51
Halbzeitfazit:
Zur Pause steht es zwischen Erzgebirge Aue und dem 1.FC Heidenheim 0:0. In einer durch viele Zweikämpfe geprägten Partie erkannte man von Beginnn an nicht, dass Heidenheim 16 Punkte mehr auf dem Konto hat. Aue erwischte sogar den etwas besseren Start und hatte kurz nach der ersten ernstzunehmenden Chance für die Gäste nach einer halben Stunde die Riesenchance zur Führung, bei der Köpke jedoch die Nerven versagten. Müller umkurvte er, scheiterte dann aber am auf der Torlinie positionierten Strauß. Heidenheim tut sich insgesamt ziemlich schwer und muss sich steigern, um im Kampf um den Aufstieg keine Punkte liegen zu lassen. Bis gleich!
45
13:47
Ende 1. Halbzeit
45
13:47
Eine Minute wird nachgespielt.
45
13:47
In der Folge des fällugen Freistoßes spielt der FCH die Kugel gefährlich rund um den Strafraum herum. Die Hereingaben lösen jedoch keine Schnappatmung beim heimischen Anhang aus. Aue kann sich wieder befreien.
43
13:44
Gelbe Karte für Calogero Rizzuto (Erzgebirge Aue)
Mit einer geschickten Drehung verschafft sich Griesbeck 25 Meter vor dem Kasten Platz und bringt sich in eine gute Schussposition. Rizzuto will das nicht zulassen und stoppt den Heidenheimer per Klammergriff. Dafür sieht er seine dritte Gelbe Karte der Saison.
42
13:44
Noch drei Minuten bis zur Pause. Kann ein Team noch die Führung ergattern?
41
13:42
Die Standards sind jedoch gefährlich! Schnatterer flankt den Ball halbhoch von wahnsinnig viel Schnitt von rechts an den Fünfer. Die Kugel ist gefährlich, fliegt aber an Freund und Feind vorbei.
39
13:41
Heidenheim tut sich noch extrem schwer, gute Kombinationen bis zum Sechzehner zu präsentieren. Tiffert senst Halloran robust im Mittelfeld um und hat Glück, dafür nicht die erste Gelbe Karte des Spiels zu sehen.
36
13:38
Jawohl. Der 25-Jährige ist nach kurzer Behandlung wieder im Spiel und präsentiert sich direkt: Aus 20 Meter wagt er von der linken Boxkante den Schuss ins rechte Toreck. Müller fängt das Leder sicher.
34
13:36
Rizzuto liegt mal wieder auf dem Boden. Feick hatte ihn bei einem Klärungsversuch robust am linken Bein getroffen. Der Mittelfeldwirbel wird von der medizinischen Abteilung versorgt...Geht es für ihn weiter?
32
13:33
Strauß wird durch einen schicken Doppelpass an die Grundlinie geschickt, Hertner ist aber auf dem Posten und klärt die Situation!
29
13:32
Riesenchance für Aue! Köpke hat die Führung auf dem Fuß! Der Stürmer wird mit einem Sahnepass aus der Tiefe der eigenen Hälfte in die Spitze geschickt. Er läuft auf Müller zu und umkurvt den Keeper. Anstatt das Bällchen im Tor zu versenken, schießt aber dann aus neun Metern Strauß an, der sich ebenso wie Wahl blitzschnell auf der Linie positioniert hatte.
28
13:30
Pllötzlich wird Heidenheim gefährlich! Thomalla nimmt einen hohen Ball 18 Meter vor dem Kasten technisch anspruchsvoll mit der Brust an und zieht direkt ab. Sein Schuss landet nur knapp neben dem linken Pfosten!
26
13:28
Das sah doch mal nach richtigem Offensivfußball aus! Fandrich wird nach einem tollen Doppelpass von Hertner und Adler links an den Strafraum geschickt. Der Ball landet schließlich bei Kalig, der von rechts aus 20 Metern kraftvoll abzieht. Das Spielgerät verfehlt sein Ziel um gut zwei Meter!
25
13:26
Heidenheim führt den Ball eine halbe Ewigkeit in der Nähe des linken Strafraumecks. Alles wartet auf den gefährlichen Pass. Der kommt dann auch - allerdings ins Abseits.
22
13:24
Ein Heidenheimer lässt sich die Kugel am Strafraum vom Fuß klauen und aue leitet den Konter ein. Adler führt das Leder auf der halbrechten Seite, spielt jedoch dann einen Gegner an.
21
13:23
Feick spielt einen gefährlichen Freistoß von Halblinks in den Sechzehner. Der Ball rauscht durch den Fünfer und wird von einem Veilchen-Kicker zur Ecke geklärt.
20
13:21
Heidenheim leistet sich in hinterster Reihe einen riskanten Stockfehler. Rizzuto schnappt sich das Leder, das verspringt ihm aber prompt. Ein Raunen geht durch das Auer Publikum.
19
13:20
Bei dieser hat der Torwart keine Probleme. Er kommt unbedrängt auf seinem Gehäuse und fischt die Pille halbhoch aus der Luft.
18
13:19
Müller fängt einen langen Hertner-Freistoß ab, rutscht auf dem Eis weg und sorgt für die erste Ecke.
17
13:19
Einige kleinen Fouls haben in den letzten Minuten den Spielfluss etwas unterbrochen. Heidenheim merkt, dass das heute keine einfache Aufgabe ist und muss sich über den Kampf ins Spiel beißen.
15
13:17
Heidenheim kommt aktuell nicht richtig aus der eigenen Hälfte. Der Tabellenstand der beiden Mannschaften lässt sich bisher hier nicht erkennen. Aue ist heiß!
14
13:15
Köpke kommt einen Schritt zu spät. Kalig wird auf der rechten Seite nicht richtig angegriffen und wagt den hohen Pass in die Spitze. Köpke enteilt wieder seinem Bewacher, Müller kommt allerdings rechtzeitig aus seinem Kasten und nimmt das Spielgerät auf.
12
13:14
Da standen die Offensivmänner falsch! Köpke bekommt den Ball in den Lauf an die rechte Strafraumkante gespielt. Er verlädt seinen Gegner, zieht an die Grundlinie und passt die Kugel brandgefährlich in Richtung des Elfmeterpunkts. Dort steht allerdings kein Mitspieler. Aue wirkt aktiver!
10
13:11
Aus allen Lagen! Adler kommt an der linken Strafraumecke an das runde Leder und zimmert einfach mal drauf. Sein Schuss wird abgeblockt, landet allerdings in den Füßen von Samson. Der wagt ebenfalls den Versuch von der Kante der Box, verzieht jedoch deutlich.
8
13:10
Rizzuto wird in der Ausholbewegung hinten am Fuß von Schnatterer unglücklich getroffen und bleibt mit schmerzverzerrtem Gesicht liegen. Nach einer kurzen Unterbrechung geht es für den Mittelfeldmann weiter.
6
13:08
Strauß leistet sich beim Klärungsversuch eine Kerze und der Ball landet in den Füßen eines Heidenheimers auf der linken Außenbahn. Im Abwehrverbund wird das Missgeschick mit gutem Zweikampfverhalten repariert.
5
13:06
Beide Mannschaften versuchen sich in den ersten Minuten mit schnellem Umschaltspiel, wodurch das ganze Geschehen ziemlich hektisch wirkt. Auf beiden Seite kommt allerdings noch keine Gefahr dabei herum.
3
13:05
Schnatterer legt sich 30 Meter vor dem Kasten die Pille zurecht und flankt die Kugel per Freistoß in die Box. Ein Veilchen-Verteidiger steigt hoch und klärt robust mit dem Schädel.
2
13:04
Hier ist direkt Feuer drin! Männel fängt einen abgefälschten Schuss von Feick ab und möchte den schnellen Abwurf zum Teamkollegen bringen. Thomalla schmeißt sich kurz vorm Keeper in den Ball. Die Szene wird abgepfiffen.
1
13:02
Adler hakt direkt energisch gegen Strauß nach und möchte sich anscheinend direkt in den ersten Szenen Respekt auf dem Feld verschaffen.
1
13:02
Das Spiel läuft! Aue möchte in der Rückrunde acht Siege holen. Gelingt heute der erste Erfolg?
1
13:01
Spielbeginn
12:57
Die Teams betreten bei drei Grad und Sonnenschein den Rasen. Gleich kann das Spiel beginnen!
12:57
Heidenheims 4-4-2-System wird mit folgendem Personal gefüllt: Müller - Feich, Wahl, Wittek, Strauß - Titsch-Rivero, Griesbeck, Schnatterer, Halloran - Verhoek, Thomalla.
12:55
Aue läuft in einer 4-1-3-2-Formation in folgender Besatzung auf: Männel - Hertner, Breitkreutz, Sušac, Kalig - Tiffert - Adler, Samson, Rizzuto - Fandrich, Köpke.
12:46
Schiedsrichter der Partie ist Florian Badstübner. Seine Assistenten heißen Michael Bacher und Markus Pflaum.
12:39
Der Linksaußen träumt mit dem Überraschungsteam der laufenden Saison von der deutschen Beletage: "Der Aufstieg ist für uns aber kein Ziel für diese Saison, sondern eine langfristige Vision. Wenn die Möglichkeit besteht, den Schritt in die Bundesliga irgendwann mit dem 1. FC Heidenheim zu gehen, wäre das natürlich das i-Tüpfelchen auf meiner Karriere." Vier Siege aus den letzten zehn Partien sind allerdings noch etwas zu wenig, um sich dauerhaft oben in der Tabelle zu etablieren. Auf den dritten Platz beträgt der Rückstand aber aktuell nur drei Punkte.
12:36
Heidenheims Topscorer Mark Schnatterer (sieben Tore und sieben Vorlagen) glaubt nicht an einen einfachen Kick gegen den dreimaligen DDR-Meister: "Aue braucht jeden Punkt, die werden schon versuchen, diesmal das Heft mehr in die Hand zu nehmen. Die Auer versuchen, aus einer Kompaktheit heraus über schnelle Konter zum Erfolg zu kommen."
12:20
Von den sechs bisher ausgetragenen Pflichtspiel-Duellen konnte Aue gegen Heidenheim kein einziges Mal als Sieger vom Feld gehen. Am ersten Spieltag der laufenden Saison sorgte Denis Thomalla mit einem Linksschuss für den 1:0-Sieg.
12:20
Von Resignation ist bei den Jungs aus dem Erzgebirge jedenfalls keine Spur: "Es ist eine schwierige Ausgangslage, keine Frage. Ich habe keinen gesehen, der sich trotz der vielen Nackenschläge hat hängen lassen. Und das war ganz, ganz wichtig, denn wenn du dich aufgibst, dann hast du auch noch die Fans gegen dich", kommentierte Routinier Christian Tiffert die Situation.
12:13
Nach 13 Punkten aus der Hinrunde mussten die Veilchen nach der vorletzten Saison den Gang in die Drittklassigkeit antreten. Auf dem Transfermarkt wurde bisher aber nur zurückhaltend auf die schwache Hinserie reagiert. Stürmer-Oldie Albert Bunjaku wurde vom FC St. Gallen verpflichtet und soll die mittelmäßige Offensive der Sachsen antreiben. "Er ist für uns eine echte Verstärkung und wird uns im Kampf um den Klassenerhalt definitiv weiterhelfen", freute sich Trainer Pavel Dotchev.
12:02
Abstiegsängste gegen Aufstiegshoffnungen: Beim Aufeinandertreffen von Aue und Heidenheim scheinen die Rollen der Duellanten klar verteilt zu sein. Mit nur 13 Punkten auf dem Konto liegen die gastgebenden Sachsen auf dem vorletzten Platz und warten seit Mitte Oktober auf einen Sieg. Ganz anders gestaltet sich die Situation beim Gast. Heidenheim, seines Zeichens Drittligameister der Saison 2013/14 hat sich im Laufe der Saison zu einem Aufstiegskandidaten gemausert. Die Jungs von Frank Schmidt und stehen mit der besten Defensive der Liga auf dem vierten Rang. Nur 14 Gegentore haben die Brenzstädter bisher kassiert. Aue ist mit 32 Gegentreffern hingegen die Schießbude der Liga.
12:01
Einen schönen Mittag und herzlich willkommen zum zweiten Teil des Rückrundenauftakts in der 2. Bundesliga! Ab 13:00 Uhr empfängt Erzgebirge Aue den 1.FC Heidenheim 1846.

Erzgebirge Aue

Erzgebirge Aue Herren
vollst. Name
Fussball Club Erzgebirge Aue
Spitzname
Die Veilchen
Stadt
Aue
Land
Deutschland
Farben
lila-weiß
Gegründet
04.03.1946
Sportarten
Ringen, Volleyball, Leichtathletik, Billard, Schwimmen, Bogenschießen, Tennis, Fußball, Badminton, Ski, Basketball, Judo
Stadion
Erzgebirgsstadion
Kapazität
16.500

1. FC Heidenheim 1846

1. FC Heidenheim 1846 Herren
vollst. Name
1. Fußball Club Heidenheim 1846
Stadt
Heidenheim an der Brenz
Land
Deutschland
Farben
blau-rot
Gegründet
14.08.1846
Sportarten
Fußball
Stadion
Voith-Arena
Kapazität
15.000