0 °C
Funke Medien NRW
25. Spieltag
05.03.2016 13:00
Beendet
Paderborn
SC Paderborn 07
1:1
SpVgg Greuther Fürth
Gr. Fürth
1:0
  • Nicklas Helenius
    Helenius
    19.
    Kopfball
  • Ante Vukušic
    Vukušic
    83.
    Linksschuss
Stadion
Benteler Arena
Zuschauer
7.832
Schiedsrichter
Robert Kempter

Liveticker

90
14:54
Fazit:
1:1 heißt es am Ende zwischen dem SC Paderborn und der Spielvereinigung Greuter Fürth. Die Gastgeber werden mit der Punkteteilung sicherlich hadern, denn nach einer überlegenen ersten Hälfte hatten die Paderborner auch zu Beginn des zweiten Durchgangs ihre Möglichkeiten, die sie jedoch sträflich nicht nutzten. Nach gut 60 Minuten aber waren die Franken definitiv die aktivere Mannschaft, ohne sich dabei aber viele zwingende Möglichkeiten zu erspielen. In der 83. Minute klingelte es dann aber doch im Paderborner Kasten, als Vukušic in einem wilden Durcheinander am schnellsten von allen schaltete und das Leder über die Linie stocherte. So verspielt der SC Paderborn also die drei Punkte und verpasst trotz einer engagierten Leistung einen wichtigen Befreiungsschlag im Abstiegskampf, während die Fürther einen ihrer schlechteren Tage erwischten und mit dem Unentschieden wohl zufrieden sein werden.
90
14:54
Gelbe Karte für Ante Vukušic (SpVgg Greuther Fürth)
Vukušic schlägt den Ball weg und wird mit der obligatorischen Gelben Karte verwarnt.
90
14:50
Spielende
90
14:49
Gelbe Karte für Mirnes Pepić (SC Paderborn 07)
Pepić sieht Gelb für ein taktisches Foul im Mittelfeld.
90
14:49
Stoppelkamp spielt das Leder in die Tiefe auf Ndjeng, aber der ehemalige Berliner ist nicht schnell genug und verpasst das Zuspiel seines Mitspielers.
90
14:47
Zwei Minuten werden nachgespielt.
88
14:46
Aber der Ausgleich der Fürther hatte sich in den letzten Minuten angedeutet. Paderborn konnte kaum noch für Entlastung sorgen und kam nach Flanken der Gäste ein ums andere Mal in Bedrängnis.
87
14:45
Gelbe Karte für Sebastian Heidinger (SpVgg Greuther Fürth)
Heidinger geht rüde in einen Zweikampf an der Seitenlinie. Der Schiedsrichter zeigt ihm den Gelben Karton.
86
14:44
Zwei neue Leute bei den Ostwestfalen: Ndjeng und Sağlık sind neu in der Begegnung. Ob die beiden noch für das Siegtor sorgen können?
85
14:42
Einwechslung bei SC Paderborn 07: Mahir Sağlık
85
14:42
Auswechslung bei SC Paderborn 07: Dominik Wydra
84
14:42
Einwechslung bei SC Paderborn 07: Marcel Ndjeng
84
14:41
Auswechslung bei SC Paderborn 07: Süleyman Koç
83
14:40
Tooor für SpVgg Greuther Fürth, 1:1 durch Ante Vukušic
Was für eine Verwirrung im Strafraum des SCP! Zunächst können die Hausherren auf der Linie klären. Ehe ein hoher Ball an den Fünfmeterraum irgendwie nach einem Kopfball von Franke bei Vukušic landet, der im Gedränge einen kühlen Kopf behält und den Ball mit links über die Linie stochert.
82
14:40
Koç hat es auf dem Fuß! Der Offensivmann tanzt Franke am linken Strafraumeck aus, zieht ein Stück zur Mitte und verfehlt den langen Pfosten mit seinem Flachschuss nur um Haaresbreite!
81
14:39
Ein Entlastungsangriff der Gastgeber endet in einem Freistoß von der rechten Seite. Stoppelkamp bringt das Spielgerät in den Strafraum, wo die Kleeblätter jedoch per Kopf zur Stelle sind und die Situation bereinigen.
80
14:37
So ist es: Die Nummer 15 der Franken ersetzt Tripić auf dem Flügel.
79
14:36
Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Roberto Rodríguez
79
14:36
Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Zlatko Tripić
78
14:36
Ein weiterer Wechsel bei den Gästen deutet sich an. Mit Rodríguez macht sich ein schneller Flügelspieler für seinen Einsatz bereit.
76
14:34
Riesenchance für die Fürther! Žulj schmeißt sich in ein Zuspiel ins Zentrum von Freis und erwischt die Kugel mit der Fußspitze. Nur ganz knapp kullert das Leder am langen Pfosten vorbei.
75
14:32
Die Schlussviertelstunde ist angebrochen. Die Ostwestfalen beschränken sich inzwischen fast ausschließlich aufs Verteidigen. Die Franken haben inzwischen zwar etwas mehr vom Spiel, die Überlegenheit ist allerdings eher optischer Natur.
73
14:30
Nächster offensiver Impuls bei der Spielvereinigung. Vukušic kommt für Wurtz in die Begegnung.
72
14:30
Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Ante Vukušic
72
14:30
Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Johannes Wurtz
72
14:30
Den anschließenden Freistoß aus halblinker Position befördert Žulj deutlich am Tor vorbei, da war mehr drin.
71
14:28
Gelbe Karte für Dominik Wydra (SC Paderborn 07)
Wydra reißt Freis zu Boden und holt sich die unstrittige Gelbe Karte ab.
70
14:27
Momentan sind die Hausherren aber in erster Linie damit beschäftigt, die Fürther vom eigenen Tor fernzuhalten, die es immer wieder über die Flügel versuchen, aber zu selten bis zur Grundlinie vordringen können.
68
14:25
Auch René Müller nimmt seinen ersten Wechsel vor: Der engagierte Stöger macht Platz für Pepić.
67
14:24
Einwechslung bei SC Paderborn 07: Mirnes Pepić
67
14:24
Auswechslung bei SC Paderborn 07: Kevin Stöger
66
14:24
"Kämpfen und Siegen!", fordern die heimischen Fans von ihrer Mannschaft. Kämpfen tut die Truppe in jedem Fall und beim jetzigen Spielstand haben die Ostwestfalen auch gute Chancen auf einen Dreier.
64
14:22
Immer wieder ist es Tripić, der mit seinen Flanken aus dem Halbfeld Wurtz und Freis im Sturmzentrum sucht. Bislang sind seine Hereingaben jedoch nicht präzise genug und können von seinen Mitspielern nicht verwertet werden.
63
14:21
Stoppelkamp wird auf dem linken Flügel nicht angegriffen und findet mit Koç in der Mitte eine Anspielstation, der voll drauf hält, aber bei diesem Schussversuch Gießelmann trifft. Der Verteidiger bleibt kurz auf dem Rasen liegen, kann aber weitermachen.
62
14:19
Das ist ein deutliches Zeichen von Stefan Ruthenbeck, der mit Hirsch einen defensiven Mittelfeldspieler vom Feld nimmt und ihn durch Berisha, eine schnelle Offensivkraft, ersetzt.
61
14:18
Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Veton Berisha
61
14:18
Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Maurice Hirsch
58
14:16
Technisch stark gemacht von Koç: Der Flügelflitzer dreht sich am linken Strafraumeck um die eigene Achse, macht ein paar Schritte zur Mitte und zieht einfach mal ab - allerdings genau in die Arme von Mielitz, der keine Probleme hat, das Spielgerät zu kontrollieren.
56
14:14
Nach gut zehn absolvierten Minuten im zweiten Durchgang scheinen die Kleeblätter langsam aufzuwachen und verstärken ihre Offensivbemühungen. In diesem Moment legt Tripić in die Mitte zu Freis, der am Elfmeterpunkt völlig frei steht, aber das Leder über die Latte donnert.
54
14:11
Vorsichtig wagen sich die Franken jetzt erstmals im zweiten Durchgang nach vorne: Tripić schlenzt das Leder vom rechten Flügel in die Mitte, findet mit seiner Hereingabe aber keinen Abnehmer.
52
14:10
Die Fürther scheinen gedanklich noch in der Kabine zu sein und laufen dem Gegner nur hinterher. Als hätten sie nicht aus der ersten Hälfte gelernt, wo die Paderborner ebenfalls in den ersten Minuten klar überlegen waren und kurz darauf die Führung erzielen konnten.
50
14:07
Stoppelkamp schickt Stöger mit einem Pass in den Lauf auf die Reise, aber der Spieler der Hausherren wird von Caligiuri abgelaufen und verliert die Kugel.
48
14:05
Wie zu Spielbeginn kommen die Paderborner auch im zweiten Abschnitt voller Tatendrang aus der Kabine und schnüren die Gäste in deren Hälfte ein, um direkt das 2:0 nachzulegen.
47
14:03
Beide Mannschaften sind übrigens unverändert aus den Kabinen gekommen.
46
14:02
Auf in den zweiten Durchgang!
46
14:02
Anpfiff 2. Halbzeit
45
13:50
Halbzeitfazit:
Die Gastgeber belohnen sich für ihren engagierten Auftritt im ersten Spielabschnitt und gehen verdient mit 1:0 in die Pause. Die Paderborner machten von Beginn an Druck und attackierten den Gegner früh. In der 19. Minute erzielten die Ostwestfalen schließlich die verdiente Führung, als Helenius nach einer Flanke von Koç in die Maschen köpfte. Die Gäste wirkten in der ersten Phase des Spiels vom Auftritt der Paderborner überrascht, kamen mit zunehmender Spieldauer aber etwas besser in die Partie. Bis auf eine Chance von Freis nach einer guten halben Stunde sind die Kleeblätter aber noch nicht gefährlich vors gegnerische Gehäuse gekommen. Das muss im zweiten Durchgang besser werden, bis gleich!
45
13:46
Ende 1. Halbzeit
45
13:45
Eine Minute gibt es obendrauf.
44
13:44
Es gibt Ecke für die Gastgeber, nachdem ein Pass in den Strafraum von Wydra ins Toraus abgefälscht wurde. Die Ostwestfalen führen den Eckball kurz aus, die anschließende Hereingabe landet dann aber in den Beinen der gegnerischen Abwehr.
42
13:42
Gelbe Karte für Sebastian Freis (SpVgg Greuther Fürth)
Freis tritt Stöger im Mittelfeld um und wird mit der berechtigten Gelben Karte verwarnt.
41
13:41
In den letzten Minuten vor der Pause haben die Fürther das Heft des Handelns übernommen und zeigen sich mittlerweile agiler als noch zu Beginn der Begegnung. Es gelingt den Gästen zudem besser, Lücken in der SCP-Abwehr zu reißen.
39
13:39
Ein Eckball von der linken Seite durch Gjausla landet direkt in den Armen des Paderborner Keepers. Das können die Franken normalerweise besser.
37
13:38
Žulj hält einfach mal drauf. Wurtz hatte perfekt für den Stürmer abgelegt, der aus zwanzig Metern den Hammer auspackt und Heuer Fernandes im gegnerischen Gehäuse zu einer Flugeinlage zwingt.
35
13:35
Zehn Minuten bleiben noch im ersten Durchgang, der bislang wirklich gute Unterhaltung bietet.
33
13:34
Stöger! Koç macht wieder mächtig Alarm auf der linken Seite, marschiert bis zur Grundlinie, von wo aus der Offensivmann in den Rücken der Abwehr spielt. Stoppelkamp rutscht weg, Stöger kommt aber an den Ball und befördert das Leder rechts am Tor vorbei. Der muss eigentlich sitzen!
31
13:32
Dennoch können die Gäste bis auf die Gelegenheit durch Freis vor wenigen Minuten keine weiteren Torchancen verzeichnen. Die Ostwestfalen haben nach wie vor mehr vom Spiel und spielen mit Führung im Rücken munter weiter nach vorne.
29
13:30
Der Stürmer hat bei dieser Aktion allerdings eins auf den Schlappen bekommen und muss erst einmal an der Seitenlinie behandelt werden. Der Fürther beißt jedoch die Zähne zusammen und kann wieder ins Geschehen eingreifen.
28
13:29
Das war eng! Wurtz legt nach blitzartigen Kombinationen von der Strafraumkante ab für den gestarteten Freis, der im Strafraum direkt abzieht und den kurzen Pfosten nur um ein Haar verfehlt.
28
13:28
Heidinger bleibt mit schmerzverzerrtem Gesicht auf dem Rasen liegen und hält sich das Knie. Nach kurzer Behandlungspause geht es jedoch weiter für ihn.
25
13:26
Wieder ist ein Paderborner frei durch! Helenius hat freie Bahn zum Tor, wird dann aber zurückgepfiffen - Abseits. Enge Entscheidung, auch die Zeitlupe bringt wenig Aufschluss, wobei das eher nach gleicher Höhe aussah.
24
13:24
Aber auch mit dem 1:0 im Rücken laufen die Gastgeber die Kleeblätter früh an und stehen nah am Gegner. Was ist nur mit dieser Truppe passiert?
22
13:22
Nun sind die Fürther gefordert. Das war zu wenig, was die Franken hier bislang angeboten haben. Die Führung für die Hausherren geht bis dato völlig in Ordnung.
19
13:19
Tooor für SC Paderborn 07, 1:0 durch Nicklas Helenius
Aber jetzt zappelt der Ball im Netz! Auf dem rechten Flügel setzt sich Narey durch, passt dann in den Lauf von Koç, der die Kugel punktgenau auf den Kopf von Helenius zirkelt. Ohne Probleme nickt der Stürmer zur Führung für die Ostwestfalen ein!
18
13:19
Das muss doch das 1:0 sein! Koç lässt zwei Fürther mit einer einfachen Körpertauschung im Mittelfeld eiskalt stehen und ist plötzlich frei durch. Der SCPler dringt in den Strafraum ein, wird dann aber auf die rechte Seite abgedrängt. Aus spitzem Winkel schließt der Offensivmann ab, auf der Linie können die Franken klären!
17
13:17
Die Anfangsphase der Partie haben die Fürther klar verschlafen, kommen jetzt aber ein bisschen besser ins Spiel, ohne dabei jedoch klare Torchancen zu kreieren. Nach wie vor wirken die Paderborner aufgeweckter und entschlossener als der Gegner.
15
13:15
Der Ball ist platt, ein neues Spielgerät muss her. Weiter geht's!
13
13:13
Und plötzlich wird es im Strafraum der Gastgeber gefährlich: Tripić ist auf der rechten Seite durch und spielt dann flach in die Mitte, wo Narey im letzten Moment vor dem einschussbereiten Žulj den Ball ins Toraus befördern kann. Von Langeweile kann in den ersten Spielminuten keine Rede sein.
11
13:11
Wieder der SCP! Narey überläuft seinen Gegenspieler auf dem rechten Flügel einfach und flankt dann präzise in den Strafraum, wo die Franken aber klären können. Die Paderborner haben richtig Lust, Fußball zu spielen!
9
13:09
Von den Fürthern ist bislang noch nicht viel zu sehen. Die Gäste werden meist bereits in der eigenen Hälfte attackiert und sind noch nicht in die Nähe des gegnerischen Tores gekommen. Momentan sind die Paderborner am Drücker.
7
13:07
Erste Chance des Spiels: Koç gibt das Spielgerät von der linken Seite in die Gefahrenzone, wo Bakalorz Übersicht beweist und mit dem Kopf für Hartherz ablegt, der ebenfalls hochsteigt, aber die Kugel mit dem Schädel einen guten Meter über den Querbalken befördert. Das sah durchaus ordentlich aus.
5
13:05
In den ersten Minuten der Partie zeigen die Paderborner eindeutig, dass sie von Beginn an die Initiative ergreifen und nicht bloß abwarten wollen. Mutig und geschlossen präsentieren sich die Hausherren in dieser frühen Phase der Begegnung.
3
13:04
Sehr selbstbewusst von Moritz Stoppelkamp: Der Mittelfeldmann macht vom linken Flügel ein paar Schritte zum Zentrum, hebt den Kopf und hält aus 30 Metern einfach mal drauf. Kann man mal versuchen, denn der Rasen ist extrem nass und rutschig. Dennoch begräbt Mielitz das Leder sicher unter sich.
2
13:02
Koç wird auf der rechten Seite angespielt und schlägt eine Flanke ins Zentrum, wo Mielitz die Kugel jedoch problemlos aufnehmen kann. Der erste zaghafte Angriffsversuch der Ostwestfalen.
1
13:00
Der Ball in Paderborn rollt. Los geht's!
1
13:00
Spielbeginn
12:57
Die Mannschaften betreten angeführt vom Schiedsrichtergespann den Rasen. Gleich werden wir sehen, wie der SC Paderborn im ersten Spiel nach Stefan Effenberg auftritt!
12:48
Bei beiden Teams wird jedoch eine wichtige Stammkraft fehlen. Die Gäste müssen auf Marco Stiepermann verzichten, der im Duell gegen Union Berlin seine fünfte Gelbe Karte bekam. Die Hausherren haben den Ausfall von Michael Heinloth zu beklagen, der ebenfalls gelbgesperrt ist.
12:44
Seit inzwischen sechs Jahren wartet der SCP auf einen Sieg gegen die Spielvereinigung. Bei den letzten neun Begegnungen gingen die Franken siebenmal als Sieger vom Platz, nur zweimal konnten die Ostwestfalen zumindest ein Unentschieden mitnehmen. Auch die Heimbilanz der Paderborner gelobt wenig Besserung: Im Oktober 2015 gewann der SCP mit 2:0 gegen Eintracht Braunschweig sein letztes Heimspiel.
12:38
Bei den Franken gestaltet sich die sportliche Situation da deutlich entspannter. 32 Punkte sammelte die Spielvereinigung in der laufenden Saison und steht mit dem neunten Rang sozusagen im Niemandsland der Tabelle. Nach oben wird nichts mehr gehen, zur Abstiegszone hat man reichlich Luft. Dennoch werden die Kleeblätter am heutigen Nachmittag ihren Fans auf jeden Fall einen Sieg schenken wollen und auch die Statistik spricht für die Fürther.
12:33
Denn die Ostwestfalen stecken ganz tief drin im Abstiegskampf. Mit nur 19 Zählern stehen die Paderborner auf dem vorletzten Rang und haben bereits fünf Punkte Rückstand auf das rettende Ufer. Seit zwölf Partien warten Mannschaft und Fans bereits auf einen Dreier, der so wichtig wäre, um sich etwas Luft im Tabellenkeller zu verschaffen. Ob René Müller bereits bei seinem Debut gegen Greuther Fürth dreifach punkten kann?
12:27
Kurioserweise fand der Rauswurf des Paderborner Übungsleiters über den Kopf von Geschäftsführer Michael Born hinweg statt, der lediglich über die bereits beschlossenen Tatsachen informiert wurde. Treibende Kraft in dieser Angelegenheit war Patriarch Wilfried Finke, der vor versammelter Presse nicht gerade positiv über seinen Trainer sprach. Nach der "Hollywood-Welt", die Effenberg mit nach Paderborn gebracht habe, will der Klubchef mit dem neuen Chefcoach wieder für Ruhe im Verein und dessen Umfeld sorgen. Neu auf der Bank ist René Müller, der nun die schwierige Aufgabe hat, die Misere des SCP zu stoppen.
12:21
"Die Addition der Dinge war das Entscheidende, auch wenn das für manche nicht nachvollziehbar ist. Die Symbiose Effenberg-Paderborn ist nicht gelungen.", räumte Finke ein. Neben der sportlichen Talfahrt sorgten auch die negativen Schlagzeilen und Eskapaden rund um Effenberg für seine Freistellung. Als dann noch bekannt wurde, dass der Coach nicht einmal über eine gültige Trainerlizenz verfügt, wurde es für die Verantwortlichen zu viel. Vorbei ist die Ära Effenberg in Paderborn.
12:14
Was war das für eine Woche für die Ostwestfalen? Nach dem 0:0 gegen den KSC am Dienstag hatte Klub-Boss Wilfried Finke genug von seinem Trainer. Der auf Mallorca weilende Finke teilte Effenberg telefonisch mit, dass man sich von ihm trennen werde. Am späten Mittwochabend wurde diese Entscheidung dann öffentlich bekannt gegeben, ehe der Klub-Chef am Donnerstag vor zahlreichen Journalisten die Gründe für seine Entscheidung mitteilte.
12:01
Hallo und ein herzliches Willkommen zur 2. Liga am Samstag! Im ersten Spiel nach Stefan Effenberg empfängt der SC Paderborn die Spielvereinigung Greuther Fürth. Anstoß ist um 13 Uhr!

SC Paderborn 07

SC Paderborn 07 Herren
vollst. Name
Sport Club Paderborn 07
Stadt
Paderborn
Land
Deutschland
Farben
schwarz-weiß-blau
Gegründet
20.05.1985
Sportarten
Fußball
Stadion
Benteler Arena
Kapazität
15.000

SpVgg Greuther Fürth

SpVgg Greuther Fürth Herren
vollst. Name
Spielvereinigung Greuther Fürth 1903
Stadt
Fürth
Land
Deutschland
Farben
grün-weiß
Gegründet
23.09.1903
Sportarten
Fußball, Schwimmen, Tennis, Volleyball, Gymnastik, Handball, Basketball, Tischtennis, Hockey, Badminton
Stadion
Sportpark Ronhof | Thomas Sommer
Kapazität
18.000