0 °C
Funke Medien NRW
32. Spieltag
08.05.2015 18:30
Beendet
Düsseldorf
Fortuna Düsseldorf
0:2
VfR Aalen
VfR Aalen
0:1
  • Orhan Ademi
    Ademi
    27.
    Rechtsschuss
  • Jürgen Gjasula
    Gjasula
    70.
    Elfmeter
Stadion
Merkur Spiel-Arena
Zuschauer
22.366
Schiedsrichter
Günter Perl

Liveticker

90
20:25
Fazit:
Fortuna Düsseldorf verliert das Heimspiel gegen den VfR Aalen verdient mit 0:2 und wird dafür von seinen Zuschauern mit Pfiffen abgestraft. In einer stellenweise unterirdischen Partie behielt das Schlusslicht stets die Ruhe und erzielte zur rechten zeit jeweils einen Treffer. Das Team von Stefan Ruthenbeck startete engagiert und schlug nach gut einer halben Stunde per Standard zu und verpasste sogar die 2:0-Führung. Die Gastgeber hingegen konnten lediglich mit fünf guten Minuten aufwarten, in denen aber sogar der Ausgleich drin war. Im zweiten Durchgang waren es zunächst die Fortunen, die oben auf waren, ehe das Spiel wieder abflachte. Nachdem Pohjanpalo doch noch die Chance auf den Ausgleich versiebte, schlug Aalen per Elfmeter zurück und entschied das Spiel. Die Gäste sind damit weiter mitten drin im Geschäft um den Klassenerhalt, während die Hausherren zum sechsten Mal in Folge ohne Sieg blieben.
90
20:20
Spielende
90
20:18
Einwechslung bei VfR Aalen: Michael Klauß
90
20:18
Auswechslung bei VfR Aalen: Dominick Drexler
87
20:14
Kleiner Wehrmutstropfen für die Gäste: Konkurrent 1860 München geht soeben mit 1:0 beim FSV Frankfurt in Führung und hält den Vorsprung auf Aalen wohl bei zwei Punkten.
85
20:13
Ein Abend zum Vergessen für die Düsseldorfer, die nach dem 0:2 in einer Tour vom eigenen Publikum verhöhnt werden. Ganz bittere Pille für die Hausherren.
83
20:11
Ein langer Ball wird auf Gjasula verlängert, der aus 18 Metern mal abzieht. Sein Schuss wird aber vom eigenen Mann abgefälscht und so verpufft die Chance.
80
20:07
Einwechslung bei VfR Aalen: André Hainault
80
20:07
Auswechslung bei VfR Aalen: Markus Steinhöfer
80
20:07
Einwechslung bei VfR Aalen: Fabio Kaufmann
80
20:07
Auswechslung bei VfR Aalen: Orhan Ademi
79
20:06
Die Messe scheint gelesen. Die Aalener spielen das nun ganz souverän runter, den Fortunen fällt weiterhin herzlich wenig ein.
75
20:01
Einwechslung bei Fortuna Düsseldorf: Charlison Benschop
75
20:01
Auswechslung bei Fortuna Düsseldorf: Kaan Akca
73
19:59
Lautstark machen die Heimfans nun ihrem Unmut Luft und fordern zudem einen Personalwechsel im Vorstand. Alle Düsseldorfer dürften froh sein, dass diese Saison bald ein Ende hat.
70
19:58
Tooor für VfR Aalen, 0:2 durch Jürgen Gjasula
Der Routinier verwandelt ganz locker unten links und schickt Unnerstall in die andere Ecke.
69
19:58
Über die rechte Seite kommen nun die Gäste. Steinhöfer spielt einen Doppelpass mit Ademi, der aus kurzer Distanz abschließt. Unnerstall kann parieren, doch nur abprallen lassen. Beim Versuch die Kugel zu klären trifft Schauerte seinen Gegenspieler am Kopf. Nach kurzer Überlegung zeigt Günter Perl auf den Punkt. Elfmeter für Aalen!
69
19:57
Gelbe Karte für Julian Schauerte (Fortuna Düsseldorf)
68
19:57
Gelbe Karte für Dustin Bomheuer (Fortuna Düsseldorf)
Der Innenverteidiger kommt in einem Zweikampf deutlich zu spät und zu allem Überfluss von hinten. Klare Gelbe Karte!
66
19:54
Stellenweise ist das, und man muss es so hart sagen, ein grausamer Kick in der ESPRIT Arena. Die Gäste müssen nicht, die Fortunen können scheinbar nicht und so wird das Spielgerät momentan lustlos hin und her gebolzt. Profi-Fussball sieht anders aus sollte man meinen.
62
19:50
Die Gäste melden sich nun auch Offensiv zurück aus der Pause. Drexler kommt über die linke Seite und zieht in die Mitte. Sein Schuss auf die lange Ecke wird von Bomheuer abgeblockt und auch der Nachschuss von Quaner bleibt in der Abwehr der Fortunen hängen.
60
19:47
Die Fortunen haben einen schweren Stand beim heimischen Publikum, dass nun Oliver Barth , wohlgemerkt Spieler des VfR Aalen, mit Szenenapplaus für eine gelungene Abwehraktion belohnt.
58
19:46
Einwechslung bei Fortuna Düsseldorf: Ihlas Bebou
58
19:46
Auswechslung bei Fortuna Düsseldorf: Tuğrul Erat
57
19:46
Und plötzlich die nächste Riesenchance für Düsseldorf! Unnerstall mit einem präzisen Abschlag auf Bellinghausen, der zu viel Platz hat und sich drehen kann. Der Blondschopf schickt sofort Pohjanpalo in die Gasse, der frei auf Bernhardt zu geht und die Kugel gefühlvoll über den Keeper hebt. Die ersten Zuschauer springen schon auf, doch das Leder geht hauchzart am langen Pfosten vorbei.
55
19:42
Die Gäste gehen nach der Pause nicht mehr so forsch drauf, sondern spielen eher abwartend und formieren sich kompakt, um dann durch einen Konter Gefahr zu entwickeln.
52
19:40
Das Zwischenhoch der Heimmannschaft ist aber, wie auch im ersten Abschnitt, schnell wieder beendet. Ein, zwei Fehlpässe scheinen das gesamte Selbstvertrauen wieder zerstört zu haben, so dass momentan wieder herzlich wenig zusammenläuft in der Fortuna-Offensive.
49
19:36
Da scheint es in der Kabine wohl lauter geworden zu sein. Düsseldorf kommt auf jeden Fall deutlich engagierter aus den Katakomben als noch im ersten Durchgang.
47
19:33
Der angedeutete Wechsel ist nun vollzogen: Der blass gebliebene Fink weicht für Klub-Legende "Lumpi" Lambertz.
46
19:32
Einwechslung bei Fortuna Düsseldorf: Andreas Lambertz
46
19:32
Auswechslung bei Fortuna Düsseldorf: Oliver Fink
46
19:32
Anpfiff 2. Halbzeit
45
19:21
Halbzeitfazit:
Mit einem Pfeifkonzert verabschieden die heimischen Fans ihre Mannschaft in die Kabine. Beim 0:1-Halbzeitstand gegen den VfR Aalen haben sich die Mannen von Fortuna Düsseldorf bisher auch nicht mit Ruhm bekleckert. Schon von Beginn an wurden die rot-weißen von enagagierten Gästen unter Druck gesetzt. Als die Partie dann etwas abgeflacht war, schlugen die Gäste nach einem Eckball zu und gingen in Führung. Durch Quaner hatte Aalen gar die Chance auf das 2:0. Erst kurz vor der Pause wachte das Heimteam auf und hatte durch Bellinghausen und Pohjanpalo Chancen auf den Ausgleich. Bemerkenswert: Trainer Taskin Aksoy war bereits kurz vor der Pause im Begriff Lambertz einzuwechseln, das Spiel wurde aber nicht unterbrochen, so dass dieser Wechsel der Kategorie "Zeichen setzen" nicht zustande kam.
45
19:15
Ende 1. Halbzeit
44
19:14
Noch einmal eine dicke Chance für die Düsseldorfer. Nach einer Flanke von Liendl schraubt sich Pohjanpalo hoch und köpft das Leder an den langen Pfosten. Da hat nicht viel gefehlt.
43
19:12
"Oh wie ist das schön" bekommt man von den Rängen zu hören, gefolgt von einer LaOla. Ob der Leistung der Heimmannschaft ist das Fest auf den Rängen wohl eher als Sarkasmus zu deuten.
40
19:10
Aus dem Nichts die erste Möglichkeit für die Mannen von Taskin Aksoy, die über die linke Seite kommen und den Ball irgendwie in die Mitte zu Bellinghausen bekommen, der sofort abzieht, aus sieben Metern aber an Bernhardt scheitert.
39
19:08
Gefährlich Phase für die Fortunen, denn Aalen hat Blut geleckt und drängt auf das zweite Tor, dass bei der aktuellen Leistung der Hausherren schon fast mit der Entscheidung gleichzusetzen wäre.
36
19:07
Düsseldorf findet nicht zurück ins Spiel und so ergibt sich die nächste dicke Gelegenheit für die Gäste. Drexler steckt das Leder schön durch auf Quaner, der von halblinks alleine auf Unnerstall zuläuft. Der Offensivmann probiert das Spielgerät über den Ex-Schalker zu heben, doch der bleibt lange stehen und kann den Ball abwehren.
33
19:04
In der Blitztabelle springen die Gäste im Übrigen nach der Führung auf den Relegationsplatz, punktgleich mit den Löwen aus München, die aktuell beim FSV Frannkfurt ein 0:0 halten.
30
19:01
Auch wenn der Führungstreffer in der Entstehung etwas glück war, ist das 0:1 nicht unbedingt unverdient. Zwar konnte auch Aalen sich in der Offensive noch nicht so richtig durchsetzen, aber insgesamt wirkt das Team von Stefan Ruthenbeck wacher und engagierter als die Heimmannschaft.
27
18:57
Tooor für VfR Aalen, 0:1 durch Orhan Ademi
Wieder ist es ein Eckball und dieses Mal zappelt das Leder im Netz. Steinhöfer schlägt die Kugel halbhoch auf den kurzen Pfosten, wo Ademi sich durchsetzt und den Ball volley aufs kurze Eck knallt. Dort schlägt das Spielgerät direkt neben dem Pfosten ein. Besonders Bitter: Den Eckball, der zum Tor führte hätte es nicht geben dürfen, da ein Aalener Spieler zuletzt am Ball gewesen ist.
24
18:55
Kurz bevor die Partie einzuschlafen drohte, weckt Oliver Barth alle wieder auf. Nach einem Eckball von Gjasula schraubt sich der Verteidiger hoch und köpft aufs lange Eck. Unnerstall zwischen den Pfosten ist hellwach und kann stark parieren.
21
18:52
Auf den Rängen hingegen geht es heute ziemlich ruhig zu. Allzu viele Zuschauer haben nicht den Weg in die ESPRIT Arena gefunden, so dass es merkwürdig ruhig in im Stadion ist.
18
18:50
Nach fast 20 Minuten musste Schiedsrichter Perl noch nicht einmal auf Foulspiel entscheiden. Nun mögen manche sagen, dass so doch wohl kein Abstiegskampf aussieht, aber mangelnden Einsatz kann man den Gästen nicht vorwerfen.
15
18:45
Eine Viertelstunde ist herum und Düsseldorf hat dem Anfangssturm des VfR erfolgreich standgehalten. Der Favorit nimmt nun das Heft in die Hand und versucht über Ballbesitz einen sauberen Spielaufbau zu schaffen.
11
18:44
So langsam werden die Hausherren konzentrierter und erlauben dem Schlusslicht nicht mehr so viele Ballgewinne und Konter. Akca kommt nun mal über die rechte Seite und versucht in der Mitte Pohjanpalo in Szene zu setzen, doch die Flanke ist kein Problem für die Aalener Innenverteidigung.
8
18:40
Auch die Fortunen sind durchaus überrascht vom engagierten Auftritt des Gegners. Über die linke Seite werden zwar hin und wieder etwas kläglich Angriffe gestartet, im Großen und Ganzen fällt den Düsseldorfern aber noch gar nichts ein.
5
18:36
Wie ein Tabellenletzter treten die Aalener beim besten Willen nicht auf. Mit drei Mann attackiert das Auswärtsteam den Gegner weit in der eigenen Hälfte, um dann bei Ballgewinn schnell und direkt umzuschalten.
2
18:33
64 Sekunden sind gespielt und die Gäste kommen zur ersten Möglichkeit. Steinhöfer treibt das Leder nach einem Ballverlust weit in die gegnerische Hälfte und nimmt auf halbrechts Quaner mit, der aus 17 Metern den Abschluss sucht, das Spielgerät aber völlig falsch trifft und deutlich am langen Pfosten vorbeizieht.
1
18:32
Günter Perl gibt den Ball frei! Fortuna in Rot stößt an, die Gäste treten traditionell in Weiß und Schwarz an.
1
18:31
Spielbeginn
18:29
Das Gespann führt die Teams auf den Rasen. Alles ist angerichtet!
18:23
Schiedsrichter der Partie ist Günter Perl. Dem Groß- und Außenhandelskaufmann aus Pullach assistieren heute Thomas Stein und Michael Emmer.
18:21
Auch der VfR Aalen kann nicht aus dem Vollen schöpfen. Mit Mit Arne Feick und Phil Ofosu-Ayeh müssen gleich beide Außenverteidiger wegen einer Sperre passen. In der Offensive erhofft sich Ruthenbeck eine Leistungsexplosion von Ademi, der beim 2:4 am vergangenen Wochenende seine Torflaute beendete.
18:14
Die Gastgeber haben einige Personalprobleme zu beklagen. Trainer Taskin Aksoy muss auf eine Hand voll Leistungsträger verzichten: Neben den länger verletzten Jonathan Tah, Bruno Soares und Heinrich Schmidtgal fehlt auch Erwin Hoffer aus privaten Gründen. Hinter dem Einsatz von Adam Bodzek stand schon unter Woche ein Fragezeichen. Für den Kapitän reicht es nicht für einen Auftritt.
18:01
Bei einer Niederlage heute könnte der Rückstand im schlechtesten Fall auf sechs Punkte ansteigen. Man braucht kein Prophet sein, um zu wissen, dass das bei zwei ausstehenden Spielen mit dem sicheren Abstieg gleichzusetzen wäre. Von daher hat der Trainer heute die Parole: „Verlieren verboten!“ ausgegeben. Ein Unterfangen, dass ob der Form der letzten Wochen alles andere als unmöglich erscheint.
17:56
Wenn es nach Gästetrainer Stefan Ruthenbeck geht, dann werden seine Aalener der nächste Stolperstein aus dem Tabellenkeller. Das schon abgeschriebene Schlusslicht kämpfte sich mit sieben Spielen ohne Niederlage noch einmal zurück ans rettende Ufer, doch die Euphorie bekam durch das 2:4 gegen Bochum einen Dämpfer. Zu allem Überfluss punkteten fast alle Konkurrenten, wie beispielsweise Fürth gegen Düsseldorf.
17:51
Fortuna Düsseldorf scheint momentan seine liebe Mühe mit Abstiegskandidaten zu haben. In besagten fünf Spielen stand den Hausherren gleich drei Mal ein Kellerkind gegenüber. Die Ausbeute ist mit einem Punkt und 1:8 Toren mehr als dürftig. Bekanntermaßen ist auch der heutige Gegner in akuter Abstiegsgefahr.
17:48
Nach nur zwei Punkten aus den vergangenen fünf Partien haben die Rheinländer keinerlei Chancen mehr aufzusteigen und spielen nun um die berühmt, berüchtigte goldene Ananas. Gegen den Ex-Trainer Mike Büskens und dessen Fürther setzte es am vergangenen Wochenende sogar eine herbe 0:3-Klatsche. Der Traum vom Wiederaufstieg ist somit endgültig ausgeträumt, doch gerade zuhause wollen sich die Mannen aus der NRW-Landeshauptstadt vernünftig aus der Saison verabschieden.
17:33
Hallo und herzlich willkommen zum 32. Spieltag in der 2. Bundesliga. Um 18:30 Uhr empfängt Fortuna Düsseldorf die abstiegsbedrohten Gäste vom VfR Aalen in der heimischen ESPRIT Arena.

Fortuna Düsseldorf

Fortuna Düsseldorf Herren
vollst. Name
Düsseldorfer Turn- und Sportverein Fortuna 1895
Stadt
Düsseldorf
Land
Deutschland
Farben
rot-weiß
Gegründet
05.05.1895
Sportarten
Fußball, Handball
Stadion
Merkur Spiel-Arena
Kapazität
54.600

VfR Aalen

VfR Aalen Herren
vollst. Name
Verein für Rasenspiele Aalen 1921
Stadt
Aalen
Land
Deutschland
Farben
schwarz-weiß
Gegründet
08.03.1921
Sportarten
Fußball
Stadion
Ostalb Arena
Kapazität
14.500