0 °C
Funke Medien NRW
30. Spieltag
27.04.2015 20:15
Beendet
Braunschweig
Eintracht Braunschweig
4:2
Erzgebirge Aue
Aue
1:2
  • Jan Hochscheidt
    Hochscheidt
    2.
    Rechtsschuss
  • Bobby Wood
    Wood
    11.
    Rechtsschuss
  • Stipe Vučur
    Vučur
    31.
    Kopfball
  • Hendrick Zuck
    Zuck
    69.
    Rechtsschuss
  • Emil Berggreen
    Berggreen
    77.
    Kopfball
  • Marc Pfitzner
    Pfitzner
    88.
    Elfmeter
Stadion
Eintracht-Stadion
Zuschauer
20.200
Schiedsrichter
Robert Kempter

Liveticker

90
22:10
Fazit:
Über eine Stunde lieferte Erzgebirge Aue ein sehr starkes Auswärtsspiel ab, trat überhaupt nicht wie ein Abstiegskandidat auf. Die Männer von Tomislav Stipić steckten einen frühen Rückstand weg, drehten die Partie, führten hoch verdient mit 2:1 und spielten weiterhin zweikampfbetonten, aber eben auch spielerisch anspruchsvollen Fußball. Dann aber raffte sich Eintracht Braunschweig auf. Die Niedersachsen fanden immer besser ins Spiel und erhöhten mehr und mehr den Druck. Der Gegner konnte sich nicht mehr in dem gewohnten Maße befreien. Der Ausgleich war die logische Folge. Sekunden später wurde Braunschweigs Maximilian Sauer wegen wiederholten Foulspiels des Feldes verwiesen. Die zahlenmäßige Unterlegenheit kam im weiteren Spielverlauf nicht zum Ausdruck. Die Niedersachsen blieben tonangebend und verdienten sich mit einer starken halben Stunde noch den Sieg. Dieser Dreier bringt die Eintracht zurück ins Aufstiegsrennen. Als Sechster ist man punktgleich mit RB Leipzig nur noch fünf Zähler vom Relegationsplatz entfernt. Erzgebirge Aue rutscht ans Tabellenende – gleichauf aber mit zwei Konkurrenten.
90
22:10
Spielende
90
22:10
Am Torraum steigt Stipe Vucur bei einer Flanke von rechts zum Kopfball hoch. Der Versuch ist nicht platziert genug. Rafał Gikiewicz fängt das Kunstleder sicher.
89
22:09
Gelbe Karte für Michael Fink (Erzgebirge Aue)
Unmittelbar im Anschluss an den Treffer sieht Aues Kapitän seinen sechsten gelben Karton.
90
22:02
Gelbe Karte für Marc Pfitzner (Eintracht Braunschweig)
Ein Foul an Romario Kortzorg bringt dem Torschützen von eben die vierte Verwarnung in dieser Saison ein.
88
22:00
Tooor für Eintracht Braunschweig, 4:2 durch Marc Pfitzner
Ohne Probleme verlädt Marc Pfitzner mit seinem Strafstoß den Auer Keeper und schiebt die Kugel mit dem rechten Fuß flach ins Tor. Sonderlich platziert muss der Schuss nicht sein. Das reicht für Pfitzners erstes Saisontor.
88
22:00
Elfmeter für Braunschweig! Auf der rechten Strafraumlinie rennt Michael Fink völlig übermotiviert Emil Berggreen um. Klare Sache!
86
21:59
Stipe Vucur ist von Tomislav Stipić in die Spitze beordert worden. Ballverlust Eintracht! So etwas kann teuer werden. Der Pass in die Spitze ist für Vucur gedacht. Doch der lange Schlacks hat Mühe, seine Beine zu koordinieren. Rafał Gikiewicz greift zu.
84
21:56
Nach Torsten Lieberknecht hat nun auch Tomislav Stipić sein Wechselkontingent restlos ausgeschöpft. Die elf Mann auf dem Platz müssen es jetzt richten, in Überzahl wenigstens noch einen Punkt holen. Doch die Zeit drängt.
83
21:56
Einwechslung bei Erzgebirge Aue: Sebastian Hertner
83
21:55
Auswechslung bei Erzgebirge Aue: Fabian Müller
80
21:53
Einwechslung bei Erzgebirge Aue: Oliver Schröder
80
21:52
Auswechslung bei Erzgebirge Aue: Rico Benatelli
79
21:52
Gelbe Karte für Julius Düker (Eintracht Braunschweig)
Für ein Foul an Stipe Vucur fängt sich der junge Mann seine erste Verwarnung als Zweitligaspieler ein.
77
21:50
Tooor für Eintracht Braunschweig, 3:2 durch Emil Berggreen
Zunächst kann Martin Männel herausragend gegen Julius Düker parieren. Die Braunschweiger bleiben dran. Jan Hochscheidt flankt von der rechten Seite. Sechs Meter vor dem Tor steht Emil Berggreen in der Luft und köpft schulmäßig ins rechte obere Eck - der zweite Saisontreffer für den Dänen.
72
21:49
Nach einem Zuspiel von Jan Hochscheidt hat Hendrick Zuck den rechten Torwinkel im Blick. Sein Schuss aus zentraler Position zischt daran jedoch knapp vorbei.
71
21:46
Den fälligen Freistoß aus zentraler Position schießt Romario Kortzorg direkt. Aus etwa 18 Metern fliegt der Ball haarscharf am linken Pfosten vorbei.
71
21:46
Gelbe Karte für Rico Benatelli (Erzgebirge Aue)
Nach einem Foul an Jan Hochscheidt kassiert Rico Benatelli seine sechste Gelbe Karte in dieser Saison.
70
21:45
Gelb-Rote Karte für Maximilian Sauer (Eintracht Braunschweig)
Ein Foul an Bobby Wood nahe des eigenen Sechzehners bringt Maximilian Sauer den ersten Platzverweis seiner noch jungen Profikarriere ein.
69
21:42
Tooor für Eintracht Braunschweig, 2:2 durch Hendrick Zuck
Maximilian Sauer dringt rechts im Sechzehner bis zur Grundlinie vor. Die flache Hereingabe rutscht bis zu Hendrick Zuck durch, der mit dem rechten Fuß flach ins linke Eck trifft. Emil Berggreen wird im Dunstkreis von Martin Männel von den Gästen in Abseitsposition vermutet. Aber eine weiterer Auer, Patrick Schönfeld, hebt auf dem rechten Flügel das Abseits auf.
68
21:41
Die Gastgeber forcieren ihre Bemühungen. Es mehren sich die Eckbälle. Hendrick Zuck tritt den nächsten von der linken Seite. Die Auer wehren zu kurz ab. Nahe der Strafraumkante kommt Marc Pfitzner zum Schuss. Mit dem rechten Vollspann jagt er die Kugel deutlich über den Kasten.
64
21:38
Es häufen sich die Torgelegenheiten. Zunächst fordert der gerade eingewechselte Julius Düker Aues Keeper Martin Männel mit einem Kopfball. Auf der anderen Seite nimmt Stefan Mugoša aus halblinker Position Maß, visiert das rechte Toreck an. Der Rechtsschuss liegt sehr gut, doch Rafał Gikiewicz pariert stark.
63
21:35
Gelbe Karte für Hendrick Zuck (Eintracht Braunschweig)
Ein Foul an Rico Benatelli zieht die zweite Verwarnung für Zuck in der laufenden Saison nach sich.
61
21:34
Einwechslung bei Eintracht Braunschweig: Julius Düker
61
21:34
Aufgrund einer Verletzung endet das vielversprechende Debüt von Gerrit Holtmann nach einer Stunde. Das Braunschweiger Tor hat der 20-Jährige vorbereitet. Jetzt aber geht es nicht mehr weiter.
61
21:34
Auswechslung bei Eintracht Braunschweig: Gerrit Holtmann
58
21:31
Jan Hochscheidt sucht in der Nähe des rechten Torraumecks die Lücke. Sein Schuss wird abgefälscht und fliegt in hohem Bogen oben aufs Tornetz.
57
21:31
Ken Reichel kommt nach einer Kopfballablage von Gerrit Holtmann links im Strafraum zum Schuss. Mit dem linken Fuß visiert der Kapitän das linkere obere Eck an. Martin Männel pariert gut.
56
21:29
Einwechslung bei Eintracht Braunschweig: Emil Berggreen
56
21:29
Auswechslung bei Eintracht Braunschweig: Nik Omladič
54
21:29
Bobby Wood erläuft rechts im Strafraum einen Ball, legt ihn an Rafał Gikiewicz vorbei. Der Braunschweiger Keeper ist zu spät dran, erwischt den Stürmer leicht mit der Hand. Der geht natürlich zu Boden. Es lässt sich trefflich darüber streiten, ob das einen Elfmeter verdient hätte. Robert Kempter ist zumindest nicht der Meinung.
53
21:27
Die gegen den Abstieg kämpfenden Erzgebirgler denken überhaupt nicht daran, sich hinten einzuigeln. Die spielen weiter munter nach vorn.
52
21:25
Jetzt sind die Gäste im zweiten Spielabschnitt angekommen. Mit erstaunlicher Spielkultur tragen die Sachsen ihren Angriff vor. Clemens Fandrich sorgt letztlich für die Abschlusshandlung. Sein Schuss allerdings ist ungefährlich.
49
21:22
Die Niedersachsen zeigen sich in den Anfangsminuten bemüht, dem Spiel eine erneute Wende zu geben. Noch aber finden sie nicht zu der notwendigen Zielstrebigkeit. Die größeren Spielanteile jedoch sind mittlerweile auf ihrer Seite.
47
21:20
Bei einem Flankenversuch von der rechten Seite trifft Mirko Boland Bobby Wood in empfindlichen Regionen. Der Auer Stürmer geht zu Boden, das sind Schmerzen. Der 22-Jährige beißt auf die Zähne.
47
21:19
Tomislav Stipić nimmt keine weiteren personellen Veränderungen vor, er hatte bereits in der 20. Minute den am Oberschenkel verletzten Selcuk Alibaz durch Clemens Fandrich ersetzen müssen.
46
21:18
Einwechslung bei Eintracht Braunschweig: Marc Pfitzner
46
21:18
Auswechslung bei Eintracht Braunschweig: Vegar Hedenstad
46
21:18
Anpfiff 2. Halbzeit
45
21:17
Halbzeitfazit:
Die einheimischen Zuschauer an der Hamburger Straße quittierten das Ende der ersten Hälfte mit vereinzelten Pfiffen. Daraus sprach aber wohl in erster Linie die Enttäuschung über das Ergebnis, denn Eintracht Braunschweig war blitzartig in die Partie gestartet und hatte die Saat gelegt, um noch einmal ins Aufstiegsrennen eingreifen zu können. Die frühe Führung suggerierte den Männern von Torsten Lieberknecht offenbar eine einfache Aufgabe. Da allerdings spielte Erzgebirge Aue nicht mit. Die Gäste benötigten erstaunlich wenig Zeit, um sich von dem Rückschlag zu erholen. So ließ der Ausgleich nicht lange auf sich warten. Damit jedoch begnügte sich der Tabellenvorletzte nicht. Die Sachsen erarbeiteten sich im ersten Durchgang Feldvorteile, überzeugten mit Zweikampfstärke und viel zielstrebiger vorgetragenen Angriffen. Alles in allem führt die Mannschaft von Tomislav Stipić verdient.
45
21:02
Ende 1. Halbzeit
42
21:00
Jetzt kommen die Sachsen über links. Der Winkel ist für Bobby Wood sehr spitz. Der US-Amerikaner probiert es trotzdem. Der Schuss zischt durch den Torraum. Rafał Gikiewicz bekommt die Fingerspitzen dran, doch das wäre gar nicht nötig gewesen.
41
20:58
Clemens Fandrich taucht nach einem Pass von Romario Kortzorg halbrechts im Strafraum ganz frei auf. Die Großchance der Auer vereitelt Rafał Gikiewicz mit einem tollen Reflex.
40
20:56
Gelbe Karte für Maximilian Sauer (Eintracht Braunschweig)
Ein taktisches Foul gegen Bobby Wood bringt Sauer die erste Verwarnung in dieser Saison ein.
38
20:55
Gelbe Karte für Fabian Müller (Erzgebirge Aue)
Für einen Ellbogeneinsatz gegen Mirko Boland fängt sich Fabian Müller seine vierte Gelbe Karte in dieser Spielzeit ein.
34
20:51
Erzgebirge Aue tritt überhaupt nicht wie ein Abstiegskandidat auf. Die Sachsen haben die Partie nach dem frühen Rückstand gedreht. Und sie führen verdient. Eintracht Braunschweig kann vor allem hinsichtlich der Zweikampfstärke nicht dagegenhalten.
31
20:47
Tooor für Erzgebirge Aue, 1:2 durch Stipe Vucur
An der linken Seitenlinie angelt sich Fabian Müller den Ball. Einige Braunschweiger reklamieren Aus. Das Spiel läuft weiter. Müller flankt mit dem linken Fuß in die Mitte. Auf Höhe des ersten Pfostens geht Stipe Vucur unwiderstehlich in den Kopfball und versenkt diesen im langen Eck. Für den Innenverteidiger ist es das dritte Saisontor.
30
20:46
Gelbe Karte für Ken Reichel (Eintracht Braunschweig)
Ein Foul an Bobby Wood bringt dem Kapitän der Gastgeber die achte Verwarnung in der laufenden Saison ein.
28
20:46
Nach einem Foul von Gerrit Holtmann an Vladimir Ranković tritt Clemens Fandrich den fälligen Freistoß von der rechten Seite hoch in den Sechzehner. Dort steigt Bobby Wood hoch, erwischt seine Kopballverlängerung nicht voll. Rafał Gikiewicz greift sich die Kugel.
26
20:43
Erst jetzt tragen die Sachsen mal wieder einen strukturierten Angriff vor. Rico Benatelli schließt diesen mit einem Rechtsschuss aus der Distanz ab - verfehlt damit das Tor um Längen.
25
20:42
Mit leichten Ballverlusten im Spielaufbau laden die Gäste den Gegner immer wieder ein. Die Auer haben ein wenig den Faden verloren.
23
20:39
Unweit des linken Strafraumecks bekommen die Gastgeber nach einem Foul von Clemens Fandrich an Gerrit Holtmann einen Freistoß zugesprochen. Die Hereingabe von Nik Omladič findet zunächst keinen Mitspieler. Ken Reichel bringt die Kugel in der Folge mit dem Kopf erneut in die Gefahrenzone. Am linken Torraumeck sucht Hendrick Zuck den Abschluss. Der Linksschuss verfehlt den Kasten von Martin Männel.
20
20:36
Einwechslung bei Erzgebirge Aue: Clemens Fandrich
20
20:36
Früh muss Tomislav Stipić tätig werden. Der offenbar angeschlagene Selcuk Alibaz verlässt den Platz, ihn ersetzt Clemens Fandrich, der nach dem Verlust seines Platzes in der Startelf nun doch schon wieder zum Einsatz kommt.
20
20:36
Auswechslung bei Erzgebirge Aue: Selcuk Alibaz
17
20:34
Auf der anderen Seite bemühen sich die Niedersachsen um Beruhigung des Spiels. Die Kugel läuft durch die Eintracht-Reihen. Dann werden sie urplötzlich ein zweites Mal gefährlich. Wieder kommen die Gastgeber über die linke Seite. Erneut spielt Gerrit Holtmann das Kunstleder flach in die Mitte. Vegar Hedenstad gelangt nicht klar zum Abschluss. Die Auer können klären.
15
20:32
Es ist überaus eindrucksvoll, wie die Sachsen im Eintracht-Stadion auftreten. Trotz des frühen Rückschlages ließen sie sich nicht beirren. Und auch jetzt nach dem geglückten Ausgleich spielen die Männer von Tommy Stipić weiter nach vorn.
12
20:30
Im erst fünften Saisoneinsatz in der Liga trifft Bobby Wood, der Winterneuzugang von 1860 München, bereits zum dritten Mal für Erzgebirge Aue.
11
20:27
Tooor für Erzgebirge Aue, 1:1 durch Bobby Wood
Im Mittelkreis holt sich Bobby Wood den Ball und macht sich auf den Weg. Der US-amerikanische Nationalspieler spaziert durch die gegnerischen Reihen. Beinahe am Strafraum angekommen nimmt er aus zentraler Position mit dem rechten Fuß Maß - und trifft präzise ins rechte Eck.
8
20:26
Offenbar also haben die Männer aus dem Erzgebirge den ersten Schock verdaut. Das Gute an dem frühen Gegentor ist, es bleibt genügend Zeit für eine Reaktion. Doch was werden die nun sehr selbstbewussten Braunschweiger überhaupt zulassen?
6
20:24
Jetzt schlägt Selcuk Alibaz eine Flanke in den Sechzehner. Auch der Kopfball von Stipe Vucur aus recht zentraler Position wird eine sichere Beute von Rafał Gikiewicz.
4
20:21
Nach diesem Beginn müssen sich die Gäste erst einmal sortieren. Zumindest versuchen die Sachsen, nach vorn zu spielen. Ein Distanzschuss von Selcuk Alibaz ist Ausdruck dessen. Gefährlich aber ist das nicht. Rafał Gikiewicz hält ohne Mühe.
3
20:20
Für Jan Hochscheidt ist es der zweite Saisontreffer in der zweiten Liga - ein wichtiger, um vielleicht noch einmal ins Aufstiegsrennen eingreifen zu können.
2
20:19
Ungemütlich stellen sich die Bedingungen in Braunschweig dar. Dauerregen plagte die Menschen fast den ganzen Tag. Derzeit allerdings kommt nichts von oben herunter, was aber vermutlich nicht so bleiben wird. Das Thermometer zeigt nicht einmal zehn Grad an. Da bleibt nur zu hoffen, dass der Rasen die Wassermassen verdauen kann und dass das Geschehen auf dem Rasen die Zuschauer auf den Rängen erwärmen wird.
2
20:18
Tooor für Eintracht Braunschweig, 1:0 durch Jan Hochscheidt
Welch Auftakt für die Gastgeber! Gleich der erste Angriff führt zum Erfolg. Die Eintracht kommt über die linke Seite. Debütant Gerrit Holtmann spielt den Ball von der linken Seite flach in die Mitte. Nahe des Elfmeterpunktes nimmt der Ex-Auer Jan Hochscheidt die Hereingabe mit dem rechten Fuß direkt. Der leicht abgefälschte Ball landet unhaltbar für Martin Männel im unteren linken Eck.
1
20:16
Spielbeginn
20:15
Inzwischen tummeln sich die Protagonisten auf dem Rasen. Die beiden Mannschaftskapitäne Ken Reichel und Michael Fink stehen zur Platzwahl bereit. Reichel gewinnt die Seitenwahl, damit bekommen die Gäste den Ball und dürfen anstoßen.
20:13
Eine weitere Personalie sollte noch erwähnt werden. Die Partie steht unter der Leitung von Robert Kempter. Der 27-jährige Referee pfeift sein 56. Zweitligaspiel. Unterstützung erhält er dabei von den Assistenten Stefan Treiber und Marcel Schütz.
20:11
Bei den Niedersachsen rücken Vegar Hedenstad, Maximilian Sauer und der bereits genannte Gerrit Holtmann für Benjamin Kessel, Norman Theuerkauf und Håvard Nielsen in die Anfangsformation.
20:08
Auf Seiten der Gäste gibt es mit Arvydas Novikovas (Syndesmoseverletzung im linken Sprunggelenk) einen recht frischen Zugang auf der Verletztenliste, wo sich Nils Miatke (Kreuzbandriss) und Dorian Diring (Innenbandverletzung) bereits befinden. Tomislav Stipić zwingt das nicht zu Veränderungen seiner Startelf vom Spiel gegen Frankfurt, er tut das vielmehr freiwillig. Für Clemens Fandrich läuft Rico Benatelli heute von Beginn an auf.
20:01
Torsten Lieberknecht zaubert einen neuen Stürmer aus dem Hut, verhilft dem 20-jährigen Gerrit Holtmann aus der zweiten Mannschaft zum Zweitligadebüt. Zu diesem Schritt sieht sich der Trainer aufgrund zahlreicher Verletzungen gezwungen. Deniz Dogan (Muskefaserriss), Seung-Woo Ryu (Innenbandanriss im Knie), Torsten Oehrl (Sprunggelenksverletzung) und Dennis Kruppke (Knieoperation) stehen nicht zur Verfügung. Zuletzt gesellte sich Salim Khelifi (Muskelfaserriss im linken Oberschenkel) dazu. Und kurzfristig musste auch noch Håvard Nielsen aufgrund von Kopfschmerzen passen. Dafür nimmt Emil Berggreen nach überwundenen muskulären Problemen zumindest auf der Bank Platz.
19:57
Um die Hoffnungen nicht im Keim zu ersticken, sollten sie in Aue nicht auf die Zahlen schauen. Denn die schwächste Offensive der Liga (23 Tore) erzielte in fremden Stadien kümmerliche acht Treffer, kein Zweitligist ist auswärts harmloser. Von allen 14 bisherigen Gastspielen brachten die Sachsen nur elf Punkte mit nach Hause – darunter befanden sich zwei Siege. In der kompletten Rückrunde erzielte Erzgebirge ebenfalls lediglich acht Tore. Daraus allerdings machten die Veilchen stattliche 15 Punkte – gerade zwei weniger als Braunschweig. Mit etwas gutem Willen also lassen sich durchaus positive Ansatzpunkte finden.
19:53
Die Sachsen rangieren punktgleich mit dem Tabellenletzten St. Pauli auf Platz 17. Der Kontakt zum rettenden Ufer ist allerdings gegeben. Mit einem Sieg könnten die Veilchen die Abstiegsränge verlassen, zwei Konkurrenten überholen und auf Rang 15 landen. Dabei zieht Tomislav Stipić seine Zuversicht aus der Situation des Gegners. "Braunschweig hat theoretisch noch die Chance auf den Relegationsplatz. Sie müssen liefern. Vielleicht hilft uns das."
19:46
Lieberknechts Vorhersehung wird aber nur eintreten, wenn seine Mannschaft nicht wieder gegen ein Kellerkind patzt – so wie am vergangenen Spieltag, als man beim VfR Aalen mit 1:2 unterlag. Heute steht der Eintracht erneut eine Mannschaft gegenüber, die in den Niederungen der Tabelle gegen den Abstieg kämpft. Und genau davor besteht in Braunschweig gehöriger Respekt. Lieberknecht hat bei den Veilchen eine positive Entwicklung ausgemacht und diese in Verbindung mit Tomislav Stipić gebracht. "Er hat dort die Leidenschaft wieder geweckt. Das passt wie die Faust auf's Auge", stellt der 41-Jährige seinem genau sechs Jahre jüngeren Trainerkollegen ein positives Zeugnis aus. Mit seiner letzten und eindringlichsten Warnung versucht Lieberknecht die Sinne seiner Spieler zu schärfen: "Aue hat den Existenzkampf angenommen."
19:41
Für die Niedersachsen stellt dieses Montagabendspiel die vermutlich letzte Chance dar, noch einmal oben anzuklopfen. Dem Tabellensechsten fehlen auf Relegationsplatz drei derzeit acht Zähler. Nur wenn dieser Abstand heute um drei Punkte schmilzt, bestehen berechtigte Hoffnungen, den direkten Wiederaufstieg vielleicht doch zu schaffen. Torsten Lieberknecht zeigt sich bei diesem Thema ungewohnt zuversichtlich: "Ich habe das Gefühl, dass wir doch noch mal eine Chance bekommen werden."
19:31
Herzlich willkommen in der zweiten Fußball-Bundesliga! Der 30. Spieltag erfährt heute Vervollständigung mit der Partie zwischen Eintracht Braunschweig und Erzgebirge Aue. Um 20:15 Uhr soll an der Hamburger Straße der Anstoß erfolgen.

Eintracht Braunschweig

Eintracht Braunschweig Herren
vollst. Name
Braunschweiger Turn- und Sportverein Eintracht von 1895
Stadt
Braunschweig
Land
Deutschland
Farben
blau-gelb
Gegründet
15.12.1895
Sportarten
Fußball, Basketball, Handball, Hockey, Leichtathletik, Schach, Schwimmen, Wasserball, Tennis, Turnen, Wintersport
Stadion
Eintracht-Stadion
Kapazität
23.325

Erzgebirge Aue

Erzgebirge Aue Herren
vollst. Name
Fussball Club Erzgebirge Aue
Spitzname
Die Veilchen
Stadt
Aue-Bad Schlema
Land
Deutschland
Farben
lila-weiß
Gegründet
1946
Sportarten
Ringen, Volleyball, Leichtathletik, Billard, Schwimmen, Bogenschießen, Tennis, Fußball, Badminton, Ski, Basketball, Judo
Stadion
Erzgebirgsstadion
Kapazität
15.500