0 °C
Funke Medien NRW
29. Spieltag
18.04.2015 13:00
Beendet
VfR Aalen
VfR Aalen
2:1
Eintracht Braunschweig
Braunschweig
0:0
  • Mirko Boland
    Boland
    51.
    Rechtsschuss
  • Collin Quaner
    Quaner
    54.
    Linksschuss
  • Phil Ofosu-Ayeh
    Ofosu-Ayeh
    69.
    Rechtsschuss
Stadion
Ostalb Arena
Zuschauer
7.019
Schiedsrichter
Christian Dietz

Liveticker

90
14:58
Fazit:
Der VfR Aalen lebt! Die Ostalbstädter entscheiden das Heimspiel gegen Eintracht Braunschweig letztlich verdient mit 2:1 für sich und halten damit Anschluss ans rettende Ufer der 2. Bundesliga. Nach einer ereignisarmen ersten Hälfte startete der zweite Durchgang mit einem furiosen Doppelschlag: Zunächst besorgte Boland per Sonntagsschuss die Führung für die Gäste, doch postwendend traf Quaner zum Ausgleich nach einem Riesenpatzer von Gikiewicz. Von diesem Schock erholten sich die Niedersachsen anschließend nicht mehr und gerieten immer stärker unter Druck. Ofosu-Ayeh belohnte die Bemühungen mit dem Treffer zum 2:1, der in der Schlussphase praktisch nicht mehr in Gefahr geriet. Dank großer Laufbereitschaft und Zweikampfstärke sackt die Ruthenbeck-Truppe hier die Punkte ein, auf der Gegenseite hat die Eintracht heute viel zu selten Durchschlagskraft entwickelt.
Im Aufstiegsrennen bedeutet diese Niederlage einen herben Rückschlag für die Braunschweiger, die es verpassen, Tuchfühlung zur Tabellenspitze herzustellen. Aalen bleibt zwar auf einem Abstiegsplatz, kann am kommenden Wochenende jedoch schon an 1860 München und dem FC St. Pauli vorbeiziehen. Das war es von uns, vielen Dank für die Aufmerksamkeit und bis zum nächsten Mal!
90
14:51
Spielende
90
14:50
Kein Durchkommen mehr für die Braunschweiger Angreifer. Die Uhr läuft unerbittlich gegen die Niedersachsen.
90
14:48
Drei Minuten Nachspielzeit müssen die Ostalbstädter hier noch überstehen, bis der Dreier endgültig unter Dach und Fach ist.
87
14:46
Aktuell deutet ganz wenig auf einen erneuten Ausgleich hin. Aalen hat alles unter Kontrolle und spielt das Ding jetzt ganz souverän runter.
84
14:43
Salim Khelifi ist der letzte offensive Trumpf der Braunschweiger, der Angreifer ersetzt Saulo Decarli. Nur noch sechs Minuten bleiben den Gästen, um zumindest noch einen Punkt zu sichern!
84
14:42
Einwechslung bei Eintracht Braunschweig: Salim Khelifi
84
14:42
Auswechslung bei Eintracht Braunschweig: Saulo Decarli
82
14:41
Routinier Oliver Barth muss angeschlagen raus, Sascha Mockenhaupt rückt für ihn in die Verteidigung.
82
14:40
Einwechslung bei VfR Aalen: Sascha Mockenhaupt
82
14:40
Auswechslung bei VfR Aalen: Oliver Barth
79
14:40
Obwohl die Eintracht jetzt mehr tun müsste, sind weiterhin die Hausherren das gefährlichere Team. Die Fans in der Scholz Arena spüren, dass der überlebenswichtige Heimdreier in greifbare Nähe gerückt ist und feuern ihre Jungs lautstark an.
76
14:36
Ruthenbeck setzt auf Ergebnissicherung und wechselt defensiv: Dominick Drexler hat jetzt Feierabend, für ihn soll Abwehrmann André Hainault für Kompaktheit sorgen.
76
14:34
Einwechslung bei VfR Aalen: André Hainault
76
14:34
Auswechslung bei VfR Aalen: Dominick Drexler
72
14:34
Wie reagieren die Niedersachsen auf den Rückstand? Nach der plötzlichen Führung durch Boland hat die Lieberknecht-Elf völlig den Faden verloren und liegt nun verdientermaßen hinten gegen befreit aufspielende Aalener. Eine Pleite wäre ein herber Rückschlag für die Aufstiegshoffnungen der Braunschweiger.
69
14:26
Tooor für VfR Aalen, 2:1 durch Phil Ofosu-Ayeh
Ofosu-Ayeh belohnt den Aalener Sturmlauf! Wieder stellt sich die Eintracht-Abwehr alles andere als clever an: Der spätere Torschütze zieht mit Vollspeed von rechts in die Box und passt quer zu Ludwig. Decarli spritzt dazwischen, klärt aber genau in den Fuß von Ofosu-Ayeh, der aus spitzem Winkel durch die Beine von Gikiewicz zum 2:1 trifft. Was für ein Comeback der Schwaben!
65
14:25
Der Joker macht auf sich aufmerksam! Gjasula setzt Ademi in Szene, der sich mit einer Körpertäuschung am Strafraumrand Platz verschafft. Ein schöner Schlenzer folgt, doch der Schuss zischt knapp über den Querbalken.
67
14:24
Auch die Eintracht spielt hier noch mit! Ein Konter über Zuck endet auf dem Schädel von Nielsen, der am rechten Pfosten hochsteigt und zur Bogenlampe ansetzt. Bernhardt muss sich mächtig strecken, um den Ball noch abzufangen.
62
14:24
Es scheint, als hätten sich die Löwen noch immer nicht vom Gikiewicz-Patzer erholt. Die Ruthenbeck-Truppe gewinnt nun alle wichtigen Zweikämpfe und drängt auf die Führung.
59
14:21
Beide Trainer nehmen personelle Veränderungen vor: Beim Gastgeber kommt der Ex-Braunschweiger Orhan Ademi für Steinhöfer ins Spiel, auf der Gegenseite ersetzt Haris Huseni nun Jan Hochscheidt.
59
14:18
Einwechslung bei Eintracht Braunschweig: Haris Huseni
59
14:18
Auswechslung bei Eintracht Braunschweig: Jan Hochscheidt
58
14:17
Einwechslung bei VfR Aalen: Orhan Ademi
58
14:17
Auswechslung bei VfR Aalen: Markus Steinhöfer
57
14:16
Der schnelle Ausgleich setzt neue Kräfte beim VfR frei, der nun mit viel Schwung nach vorne spielt und die Eintracht hinten einschnürt. Jetzt ist richtig Feuer in der Partie!
54
14:13
Tooor für VfR Aalen, 1:1 durch Collin Quaner
Ein unfassbarer Patzer von Rafał Gikiewicz bringt die Hausherren zurück ins Spiel! Der Pole im Kasten der Braunschweiger nimmt einen Rückpass an und geht dann gegen den heranstürmenden Quaner ins Dribbling. Schlechte Idee: Beim Versuch, den Ball doch noch aus der Gefahrenzone zu bringen, schießt der Schlussmann den Aalener an, von dessen Körper das Spielgerät ins Tor der Gäste springt. Was für ein Geschenk der Niedersachsen!
51
14:09
Tooor für Eintracht Braunschweig, 0:1 durch Mirko Boland
Ein Sonntagsschuss durchbricht die Langeweile in der Scholz Arena - die Gäste führen! Omladič legt vom rechten Seitenrand in die Mitte zu Boland, der nicht richtig angegriffen wird. Der Routinier täuscht einen Schuss mit links an, legt sich die Kugel dann auf den rechten Schlappen und knallt den Ball aus rund 20 Metern in die rechte Torecke. Keine Chance für Bernhardt!
49
14:07
Noch nicht viel los im zweiten Durchgang. Unglaublich viele kleine Fehler im Passspiel verhindern gelungene Kombinationen auf beiden Seiten. Schade!
46
14:03
Lieberknecht wechselt zum ersten Mal und nimmt den bereits verwarnten Benjamin Kessel vom Platz. Für ihn darf der Norweger Vegar Hedenstad nun ran.
46
14:02
Einwechslung bei Eintracht Braunschweig: Vegar Hedenstad
46
14:02
Auswechslung bei Eintracht Braunschweig: Benjamin Kessel
46
14:02
Anpfiff 2. Halbzeit
45
13:54
Halbzeitfazit:
Der erste Durchgang zwischen Aalen und Braunschweig endet torlos. Große Unterhaltung boten die Mannschaften bislang nicht in einer kampfbetonten Begegnung auf Augenhöhe. Die Aalener hielten die Gäste lange Zeit erfolgreich in Schach und hatten ihrerseits die erste Großchance des Spiels durch Steinhöfer (24.). In der Folge drängten die Ostalbstädter auf die Führung, fanden aber zu selten eine Lücke in der stabilen Eintracht-Abwehr. Kurz vor dem Pausenpfiff erhöhten dann auch die Niedersachsen die Schlagzahl, die Durchschlagskraft in der Offensive fehlt aber noch. Nach dem Seitenwechsel müssen die Teams das Risiko erhöhen, um am Ende nicht mit einer Nullnummer nach Hause gehen zu müssen. Wir melden uns gleich zurück!
45
13:47
Ende 1. Halbzeit
44
13:47
Schönes Solo von Correia, der fünf Gegenspieler wie Slalomstangen stehenlässt. Im Strafraum angekommen spitzelt er die Kugel nach links zu Hochscheidt, der mit seinem Schuss aber nur das Außennetz trifft.
42
13:45
Gute Möglichkeit für die Gäste: Nielsen zieht mit Tempo von rechts in die Mitte, täuscht am Sechzehnerrand den Schuss an, chippt dann aber in die Gasse zu Reichel. Der taucht frei am Fünfmeterraum auf, rutscht aber beim Volleyversuch weg. Es gibt Abstoß.
39
13:42
Zugegeben - ein Hexelkessel ist die Scholz Arena heute nun wirklich nicht. Etwas mehr als 7000 Fans haben den Weg ins Stadion gefunden, darunter knapp tausend Anhänger der Braunschweiger. Bei sommerlichen Temperaturen sehen die Zuschauer ein eher durchwachsenes Zweitligaduell.
36
13:38
Der VfR-Druck nimmt weiter zu. Quaner wird zwei Mal in aussichtsreicher Position am Abschluss gehindert, doch immer wieder landet das Leder postwendend im Eintracht-Strafraum. Noch hält die Gästeabwehr den Laden hinten dicht!
33
13:37
Mittlerweile wirken die gelegentlichen Vorstöße der Ruthenbeck-Elf deutlich zielstrebiger als die offensiven Bemühungen der Braunschweiger. Nielsen und Co. will bislang einfach nichts gelingen.
30
13:34
Nach einer halben Stunde neutralisieren sich die Teams hier weitestgehend. Mangelnde Präzision im Passspiel verhindert Torannäherungen auf beiden Seiten. Einzig Markus Steinhöfer war einem Führungstreffer bislang wirklich nah.
27
13:31
Die Fans im Stadion sehen ein Duell auf Augenhöhe. Während die Löwen aus Braunschweig etwas mehr fürs Spiel tun, überzeugen die Ostalbstädter mit aggressivem Pressing und einer kompakten Verteidigung.
24
13:27
Steinhöfer verpasst das 1:0! Die erste Riesenchance dieser Begegnung gehört den Gastgebern: Drexler kommt auf dem linken Flügel zur Flanke und findet mit seinem flachen Zuspiel im Rücken der Abwehr den Fuß von Steinhöfer. Der Startelfdebütant feuert direkt auf die linke Torecke, doch Gikiewicz klärt den Flachschuss mit einer starken Fußabwehr zur Ecke!
22
13:25
Über Hochscheidt und Correira kommt Zuck knapp zehn Meter vor dem Aalener Gehäuse an den Ball, sein Schussversuch wird aber im allerletzten Moment geblockt, bevor größere Gefahr entstehen kann.
19
13:22
Da sich auf dem Rasen in der Scholz Arena aktuell wenig tut, erlaubt sich ein kurzer Blick aufs Parallelspiel: Dort hat der VfL Bochum soeben das 1:0 in der Allianz Arena gegen 1860 München erzielt. Gute Nachrichten für den VfR Aalen, der die Sechziger im Falle eines Heimsieges in der Tabelle überholen würde!
16
13:19
Noch immer tasten sich die Mannschaften hier ab und rücken bei eigenem Ballbesitz nur vorsichtig in die gegnerische Hälfte vor. Beide Abwehrreihen leisten bislang wirklich gute Arbeit.
13
13:14
Gelbe Karte für Andreas Ludwig (VfR Aalen)
Auch der Aalener wird nach einer knallharten Sense gegen Theuerkauf früh verwarnt.
10
13:13
Riesenchance für Aalen, doch der Linienrichter entscheidet zu Unrecht auf Abseits! Quaner treibt die Kugel durchs Zentrum, zieht zwei Gegenspieler auf sich und legt dann links raus zum mitgelaufenen Drexler. Der nimmt den Ball mit und scheitert aus spitzem Winkel am stark reagierenden Gikiewicz, allerdings wurde die Szene wegen einer angeblichen Abseitsstellung abgepfiffen. In der Wiederholung wird deutlich, dass dies eine Fehlentscheidung war. Glück für die Eintracht!
8
13:11
Viele kleine Fouls sorgen aktuell dafür, dass die Strafräume nur selten betreten werden. Die Teams sind noch auf der Suche nach Spielkontrolle.
5
13:07
Auch die Braunschweiger verstecken sich hier nicht, doch eine erste gefährliche Flanke von Zuck vom linken Flügel landet genau in den Armen von Daniel Bernhardt. Gutes Spieltempo bislang!
2
13:06
Munterer Auftakt! Den fälligen Freistoß nach Kessels' Foul bringt Gjasula direkt aufs Tor, Gikiewicz muss sich strecken und lenkt das Leder mit der Hand über die Latte.
1
13:03
Gelbe Karte für Benjamin Kessel (Eintracht Braunschweig)
Nach 25 Sekunden zieht Schiri Dietz die erste Gelbe Karte - und das zurecht! Kessel grätscht Feick kompromisslos an der linken Seitenauslinie um und muss nun lange Zeit mit gebremstem Schaum weiterspielen.
1
13:03
Die Partie läuft! Die Aalener laufen in weißen Trikots auf, die Niedersachsen ganz in blau.
1
13:01
Spielbeginn
13:01
Angeführt vom Unparteiischen Christian Dietz aus Kronach betreten die Mannschaften den Rasen der Scholz Arena. Das Wetter ist gut, die Rahmenbedingungen stimmen. Es kann losgehen!
12:58
Beim Gastgeber feiert der bundesligaerfahrene Markus Steinhöfer heute sein Debüt in der Startelf, für ihn muss Fabio Kaufmann zunächst auf der Bank Platz nehmen. Auf der Gegenseite baut Torsten Lieberknecht erneut auf das zuletzt starke Offensivgespann um Nik Omladič, Håvard Nielsen und Hendrick Zuck.
12:50
Lange Zeit galt die Offensive der Ostalbstädter als größter Schwachpunkt des Teams. Die Ladehemmung scheint aber vorbei zu sein, vor allem Collin Quaner, der in vier der letzten fünf Partien getroffen hat, hat für neues Selbstvertrauen beim heutigen Gastgeber gesorgt. Wie fokussiert die Aalener sind, zeigte auch die von Coach Ruthenbeck ausgegebene Marschroute: "Für uns zählt nur ein Sieg". Mit den Fans im Rücken soll der eminent wichtige Heimerfolg heute erzwungen werden. Die Scholz Arena könnte dabei helfen: Im Jahr 2015 sind die Schwaben im eigenen Stadion noch ungeschlagen!
12:38
In Niedersachsen darf hingegen wieder geträumt werden. Ein kleiner Zwischenspurt hat die Löwen aus Braunschweig wieder in die Spitzenregion der Liga katapultiert, bei einem Auswärtserfolg in Aalen würde der Rückstand auf Karlsruhe und Darmstadt auf zwei Punkte verkürzt. Noch stapeln Eintracht-Coach Torsten Lieberknecht und seine Jungs tief und betonen, weiterhin nur von Spiel zu Spiel zu denken. Die überzeugenden Darbietungen der letzten vier Ligapartien, die zehn Zähler einbrachten, haben im Umfeld des Vereins aber neue Hoffnungen auf den direkten Wiederaufstieg genährt. "Mit drei Punkten würden wir Druck auf die oben stehenden Teams ausüben", stellte Lieberknecht im Vorfeld der heutigen Begegnung fest. Es darf also mit mutigen Gästen gerechnet werden!
12:29
Das Tabellenschlusslicht aus Aalen steht vor der schwierigen Aufgabe, die formstarken Braunschweiger schlagen zu müssen, um den Anschluss ans rettende Ufer zu halten. Durch den gestrigen Erfolg des Mitkonkurrenten aus St. Pauli ist der Druck auf die Mannen von Stefan Ruthenbeck deutlich größer geworden. Nicht erst seit dem schmerzhaften Punktabzug vor wenigen Wochen, als den Schwaben zwei Zähler wegen mehrfacher Verstöße gegen Lizensierungsauflagen gestrichen wurden, gelten die Süddeutschen vielen Experten als Abstiegskandidat Nummer 1. Dabei spricht die Formkurve eigentlich für Gjasula und Co., die zuletzt immerhin fünf Spiele in Serie nicht verloren haben. Mit einem Heimsieg könnte heute der Sprung auf den Relegationsrang gelingen. Bestätigen die Hausherren den Trend der letzten Wochen?
12:19
Herzlich willkommen zum 29. Spieltag der 2. Bundesliga! Im Saisonendspurt trifft der VfR Aalen heute im Duell der Gegensätze auf Eintracht Braunschweig. Abstiegskampf gegen Aufstiegshoffnungen - hier steht einiges auf dem Spiel! Wir berichten live für Euch aus der Scholz Arena und wünschen viel Spaß!

VfR Aalen

VfR Aalen Herren
vollst. Name
Verein für Rasenspiele Aalen 1921
Stadt
Aalen
Land
Deutschland
Farben
schwarz-weiß
Gegründet
08.03.1921
Sportarten
Fußball
Stadion
Ostalb Arena
Kapazität
14.500

Eintracht Braunschweig

Eintracht Braunschweig Herren
vollst. Name
Braunschweiger Turn- und Sportverein Eintracht von 1895
Stadt
Braunschweig
Land
Deutschland
Farben
blau-gelb
Gegründet
15.12.1895
Sportarten
Fußball, Basketball, Handball, Hockey, Leichtathletik, Schach, Schwimmen, Wasserball, Tennis, Turnen, Wintersport
Stadion
Eintracht-Stadion
Kapazität
23.325