Funke Medien NRW
Hansa Rostock FC St. Pauli
90.
22:24
Fazit:
Hansa Rostock besiegt den FC St. Pauli mit 1:0 und feiert damit nicht nur den vierten Sieg in Serie, sondern auch einen kleinen Meilenstein im Abstiegskampf. Die Ostseestädter hatten bereits in der turbulenten ersten Hälfte das Chancenplus, scheiterten allerdings mehrfach am blendend aufgelegten Vasilj. Nach dem Seitenwechsel agierten die im ersten Durchgang noch durchaus mutigen Kiezkicker dann auf einmal vollkommen passiv und ließen sich weit zurückfallen. Die Kogge nutzte die sich bietenden Räume und erzielte konsequenterweise auch das Führungstor. In Rückstand schafften die Hamburger es in einer chancenarmen zweiten Hälfte nicht mehr, noch einmal eine richtige Druckphase zu entwickeln, weshalb Rostock die Führung ungefährdet und hochverdient über die Zeit brachte. Für den FCSP ist es ein Rückschlag im Aufstiegsrennen.
Hansa Rostock FC St. Pauli
90.
22:24
Spielende
Hansa Rostock FC St. Pauli
90.
22:23
Die Bälle werden jetzt ideenlos nach vorne geschlagen. Unter dem frenetischen Applaus von den Rängen fängt Kolke den Schuss von Kyereh allerdings sicher ab. Noch eine Minute bleibt.
Hansa Rostock FC St. Pauli
90.
22:20
Die reguläre Spielzeit ist abgelaufen und es gibt noch vier Minuten on top. Weiterhin hält Hansa die Gäste aber sehr effizient vom eigenen Strafraum fern.
Hansa Rostock FC St. Pauli
90.
22:20
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
Hansa Rostock FC St. Pauli
88.
22:19
Auch Jens Härtel vollzieht seine letzten Wechsel und wirft für die starken Simon Rhein und Svante Ingelsson noch einmal zwei Paar frische Beine ins Match.
Hansa Rostock FC St. Pauli
88.
22:18
Einwechslung bei Hansa Rostock: Haris Duljević
Hansa Rostock FC St. Pauli
88.
22:18
Auswechslung bei Hansa Rostock: Svante Ingelsson
Hansa Rostock FC St. Pauli
88.
22:17
Einwechslung bei Hansa Rostock: Björn Rother
Hansa Rostock FC St. Pauli
88.
22:17
Auswechslung bei Hansa Rostock: Simon Rhein
Hansa Rostock FC St. Pauli
87.
22:17
Schultz zieht seine allerletzte Option: Buchtmann ersetzt Hartel. Viele Körner sind allerdings nicht mehr in der Sanduhr.
Hansa Rostock FC St. Pauli
87.
22:16
Einwechslung bei FC St. Pauli: Christopher Buchtmann
Hansa Rostock FC St. Pauli
87.
22:16
Auswechslung bei FC St. Pauli: Marcel Hartel
Hansa Rostock FC St. Pauli
86.
22:16
Ingelsson holt im Zweikampf mit Medić die Ecke heraus. Der ruhende Ball von Rhein findet im Zentrum über Umwege Malone, der das Leder mit der Brust annimmt, aus elf Metern aber die Lücke nicht findet. Der Abpraller landet zwar erneut bei Malone. Den Nachschuss setzt er dann aber mit links auf die Tribüne.
Hansa Rostock FC St. Pauli
84.
22:14
Luca Zander ist über rechts durch und sucht Igor Matanović, aber Timo Becker ist zur Stelle und klärt energisch. Die Kogge hat weiterhin alles im Griff.
Hansa Rostock FC St. Pauli
81.
22:11
Die letzten zehn Minuten brechen an, als Burgstaller eine flache Hereingabe vom linken Flügel mit dem Rücken zum Tor am Fünf-Meter-Raum festmacht. Der Angreifer hat allerdings gleich drei Spieler um sich herum und kommt auf engstem Raum einfach nicht mehr zum Abschluss. Abermals macht der FC Hansa seine Angelegenheit defensiv hervorragend.
Hansa Rostock FC St. Pauli
79.
22:09
Beide Trainer wechseln erneut, um für die Crunchtime gerüstet zu sein.
Hansa Rostock FC St. Pauli
79.
22:09
Einwechslung bei Hansa Rostock: Jonathan Meier
Hansa Rostock FC St. Pauli
79.
22:09
Auswechslung bei Hansa Rostock: Nico Neidhart
Hansa Rostock FC St. Pauli
79.
22:08
Einwechslung bei Hansa Rostock: Julian Riedel
Hansa Rostock FC St. Pauli
79.
22:08
Auswechslung bei Hansa Rostock: Calogero Rizzuto
Hansa Rostock FC St. Pauli
79.
22:08
Einwechslung bei FC St. Pauli: Igor Matanović
Hansa Rostock FC St. Pauli
79.
22:08
Auswechslung bei FC St. Pauli: Simon Makienok
Hansa Rostock FC St. Pauli
77.
22:06
Wirklich viel kommt vom FCSP nicht. Die Ostseestädter haben insgesamt wenig Mühe, die Führung zu verteidigen, und bleiben überdies nach Balleroberungen stets gefährlich.
Hansa Rostock FC St. Pauli
74.
22:03
Leart Paqarada nimmt bei einem Freistoß aus gut 25 Metern Maß aufs linke obere Eck. Der Linksschuss ist fast perfekt. Letztlich fehlen aber wenige Zentimeter.
Hansa Rostock FC St. Pauli
71.
22:01
20 Minuten bleiben den Kiezkickern noch, um etwas Zählbares aus dem Ostseestadion zu entführen. Der FC Hansa ist allerdings weiter das spielbestimmende Team. Erneut muss Vasilj einen Abschluss aus der zweiten Reihe entschärfen, lässt aber bei dem gefährlichen Aufsetzer nichts anbrennen.
Hansa Rostock FC St. Pauli
68.
21:58
Die Entscheidung fällt auf Danylo Sikan. Weiter geht es somit im Elf-gegen-Elf.
Hansa Rostock FC St. Pauli
68.
21:58
Einwechslung bei Hansa Rostock: Danylo Sikan
Hansa Rostock FC St. Pauli
68.
21:57
Auswechslung bei Hansa Rostock: John Verhoek
Hansa Rostock FC St. Pauli
67.
21:57
Verhoek hat etwas abbekommen und zeigt an, dass er nicht weitermachen kann. Während Härtel noch überlegt, wen er ins Rennen schickt, spielen die Ostseestädter vorübergehend in Unterzahl weiter.
Hansa Rostock FC St. Pauli
66.
21:56
Timo Schultz muss auf den Rückstand reagieren und schickt mit Rico Benatelli und Lukas Daschner zwei frische Kräfte aufs Feld.
Hansa Rostock FC St. Pauli
66.
21:55
Einwechslung bei FC St. Pauli: Lukas Daschner
Hansa Rostock FC St. Pauli
66.
21:55
Auswechslung bei FC St. Pauli: Marcel Beifus
Hansa Rostock FC St. Pauli
65.
21:55
Einwechslung bei FC St. Pauli: Rico Benatelli
Hansa Rostock FC St. Pauli
65.
21:55
Auswechslung bei FC St. Pauli: Afeez Aremu
Hansa Rostock FC St. Pauli
65.
21:54
Hartel schickt Paqarada sehenswert mit dem Außenrist links zur Grundlinie vor. Die stabile Hansa-Defensive ist aber auch hier zur Stelle. Becker klärt die Flanke zur Ecke, die dann nichts weiter einbringt.
Hansa Rostock FC St. Pauli
62.
21:52
Die Reaktion der im zweiten Durchgang abgetauchten Hamburger lässt noch auf sich warten. Es spielt zunächst weiterhin nur die Kogge, die mit dem Tor im Rücken und den lautstarken Fans auf den Rängen nun sehr selbstbewusst den Ball durch die eigenen Reihen laufen lässt.
Hansa Rostock FC St. Pauli
59.
21:48
Tooor für Hansa Rostock, 1:0 durch Nico Neidhart
Neidhart lässt das Ostseestadion jubeln und trifft aus spitzem Winkel zum 1:0. Behrens legt auf Rizzuto quer, der vom rechten Strafraumeck aus flach auf den zweiten Pfosten serviert. Verhoek verpasst zunächst knapp, aber dahinter steht weit außen noch Neidhart, der das Leder aus extrem kompliziertem Winkel im langen Eck versenkt.
Hansa Rostock FC St. Pauli
57.
21:46
Rostock hat bislang deutlich mehr Platz, weil die Kiezkicker sich seit dem Seitenwechsel tief zurückfallen lassen. Allzu viel weiß das Team aus Mecklenburg-Vorpommern mit dem Ballbesitz aber noch nicht anzufangen.
Hansa Rostock FC St. Pauli
54.
21:44
Bei der nächsten Flanke von Neidhart geht Paqarada grenzwertig gegen Ingelsson in den Zweikampf, der die Hereingabe verpasst und im Sechzehner zu Boden geht. Der Schiedsrichter entscheidet auf Weiterspielen, was letztlich wohl in Ordnung geht.
Hansa Rostock FC St. Pauli
52.
21:41
Neidhart schlägt eine Flanke aus dem linken Halbfeld hoch in Richtung zweiter Pfosten. Vasilj ist aber zur Stelle, springt am höchsten und fängt das Leder sicher ab.
Hansa Rostock FC St. Pauli
49.
21:39
Die zweite Hälfte beginnt zunächst sehr verhalten. Der Wechsel bei den Gästen scheint auch eine taktische Umstellung zu bergen. Es sieht so aus, als spiegeln die Kiezkicker nun die Formation der Kogge.
Hansa Rostock FC St. Pauli
46.
21:35
Die Mannschaften kehren aufs Feld zurück. Die Kogge macht unverändert weiter, während bei den Kiezkickern Becker in der Kabine bleibt. Lawrence übernimmt. Weiter geht's.
Hansa Rostock FC St. Pauli
46.
21:35
Einwechslung bei FC St. Pauli: Jamie Lawrence
Hansa Rostock FC St. Pauli
46.
21:35
Auswechslung bei FC St. Pauli: Finn Becker
Hansa Rostock FC St. Pauli
46.
21:34
Anpfiff 2. Halbzeit
Hansa Rostock FC St. Pauli
45.
21:20
Halbzeitfazit:
In einem mitreißenden Zweitliga-Spiel steht es zur Pause zwischen Rostock und St. Pauli noch 0:0, was durchaus bemerkenswert ist. Beide Teams legten schließlich los wie die Feuerwehr und ließen sich in den ersten 20 Minuten auf einen gänzlich offenen Schlagabtausch mit Chancen hüben wie drüben ein. Erst nach gut 25 Minuten wurde das Tempo vorübergehend mal herausgenommen, ehe die Ostseestädter in den letzten zehn Minuten vor dem Pausenpfiff doch noch einmal auf die Führung drückten. Insbesondere FCSP-Keeper Vasilj zeichnete sich mit zwei Glanzparaden aus und hatte maßgeblichen Anteil daran, dass die Kiezkicker nicht in Rückstand gerieten. Auch ohne Tore sind Tempo und Intensität aber ausgesprochen hoch, während es der Partie auch an Strafraumszenen beileibe nicht mangelte.
Hansa Rostock FC St. Pauli
45.
21:17
Ende 1. Halbzeit
Hansa Rostock FC St. Pauli
45.
21:17
Svante Ingelsson prüft Nikola Vasilj aus der Distanz. Der Abschluss aus knapp 20 Metern kommt aber zu zentral auf den Keeper, der sicher zupackt.
Hansa Rostock FC St. Pauli
44.
21:16
Noch einmal Hansa: Arema stolpert über den Ball, woraufhin der Konter der Rostocker läuft. Rhein bekommt die Kugel im Sechzehner per Kopf von Ingelsson vorgelegt und zieht aus zwölf Metern sofort ab. Im Stil eines Torhüters grätscht Medić noch dazwischen und kann zur Seite klären, wo Neidhart den Nachschuss aus spitzem Winkel am Tor vorbei schießt.
Hansa Rostock FC St. Pauli
43.
21:14
Nach kurzen Sturmlauf zieht die Kogge sich jetzt wieder weit zurück und lauert auf Umschaltmomente. Die Kiezkicker spielen ebenfalls nur zögerlich nach vorne, wodurch keine Überzahlsituationen entstehen.
Hansa Rostock FC St. Pauli
40.
21:12
Glanzparade Vasilj! Neidhart zieht vom linken Flügel aus nach innen und feuert aus 16 Metern ein unglaubliches Pfund ab, das Aremu gegen den Lauf des Hamburger Keepers abfälscht. Teufelskerl Vasilj bekommt irgendwie aber noch die Hand ausgefahren und verhindert den Einschlag mit einer unfassbaren Rettungstat.
Hansa Rostock FC St. Pauli
39.
21:10
Beifus checkt Verhoek bei einem hohen Ball in die Tiefe kurz vor dem Strafraum zu Boden. Das bringt der Kogge einen vielversprechenden Freistoß aus 17 Metern zentraler Position ein. Rizzuto und Rhein stehen bereit. Letztlich führt Erstgenannter aus, scheitert aber an der Hamburger Mauer.
Hansa Rostock FC St. Pauli
36.
21:07
Auf der anderen Seite kommt es zu einer ganz ähnlichen Situation. Ingelsson lässt für Rhein prallen, dessen Linksschuss aus 15 Metern das Tor der Kiezkicker ebenfalls um Welten verliert. Nach arbeitsreicher Anfangsphase haben die Keeper auf beiden Seiten inzwischen deutlich weniger zu tun.
Hansa Rostock FC St. Pauli
34.
21:06
Was für ein Spielzug! Paqarada passt tief in den Sechzehner und Makienok lässt geradezu perfekt in den Lauf von Kyereh prallen. Der hat aus halblinker Position zehn Meter vor dem Tor viel Platz und Zeit, zieht aber mit maximalem Risiko per Vollspann durch. Belohnt wird er dafür nicht. Der Abschluss missglückt völlig und ist ein Fall für die Tribüne.
Hansa Rostock FC St. Pauli
32.
21:03
Während der FCSP nach spielerischen Lösungen sucht und die Kontrolle über die Begegnung zu übernehmen gedenkt, bleiben die Ostseestädter deutlich giftiger und stören mit hohem Pressing immer wieder das Aufbauspiel der Hamburger.
Hansa Rostock FC St. Pauli
29.
21:00
Leart Paqarada zieht eine Ecke von rechts scharf auf den ersten Pfosten, wo Ryan Malone allerdings sicher per Kopf klärt. Auch defensiv stehen beide Mannschaften jetzt etwas konzentrierter als im offenen Schlagabtausch der ersten 20 Minuten.
Hansa Rostock FC St. Pauli
26.
20:57
Allmählich nimmt das enorme Tempo der Anfangsphase etwas ab. Immer wieder gibt es nun längere Ballstafetten beider Teams in der jeweils eigenen Hälfte.
Hansa Rostock FC St. Pauli
23.
20:55
Nach Rhein-Ecke hat Malone aus elf Metern für einen kurzen Moment freie Schussbahn, den er allerdings verstreichen lässt. Daraufhin entsteht ein wildes Gestochere im Sechzehner der Kiezkicker. Zu einem Abschluss kommt es hingegen nicht mehr.
Hansa Rostock FC St. Pauli
21.
20:52
Burgstaller tankt sich rechts bis zur Grundlinie vor und flankt dann flach ins Zentrum, wo Makienok verpasst. Kyereh bekommt dahinter nur die Fußspitze dran. Der harmlose Abschluss stellt Kolke vor keine Probleme. Der Hansa-Keeper packt sicher zu.
Hansa Rostock FC St. Pauli
19.
20:50
Das Tempo bleibt extrem hoch. Beide Teams machen im Mittelfeld keine Gefangenen, sondern suchen stets den direkten Weg zum gegnerischen Tor. Trotzdem steht es allerdings noch 0:0.
Hansa Rostock FC St. Pauli
16.
20:47
Auf der anderen Seite lässt Behrens die dicke Chance zur Führung liegen. Nach Angriff über rechts kommt der Flachpass präzise auf den 32-Jährigen, dessen Rechtsschuss aus 14 Metern aber zu wenig Wucht und Präzision hat. Vasilj kann das Leder sicher unter sich begraben.
Hansa Rostock FC St. Pauli
14.
20:46
Und wieder Burgstaller: Nach Chip-Ball wird der Goalgetter etwas zu sehr nach links gedrängt, packt allerdings einen Kunstschuss mit dem Außenrist aus, der sich vom linken Flügel aus gefährlich aufs rechte obere Eck eindreht und das Tor der Kogge nur knapp verfehlt.
Hansa Rostock FC St. Pauli
13.
20:45
Beim fälligen Paqarada-Freistoß wird es erneut gefährlich. Burgstaller ist beim Kopfball aber zu sehr in Rückenlage. Sein Abschluss landet letztlich nur auf dem Tor.
Hansa Rostock FC St. Pauli
12.
20:43
Gelbe Karte für Ryan Malone (Hansa Rostock)
Auch Malone geht beim aggressiven Gegenpressing deutlich zu hart in den Zweikampf und sieht für das Foul gegen Makienok ebenfalls die Gelbe Karte.
Hansa Rostock FC St. Pauli
10.
20:42
Gelbe Karte für John Verhoek (Hansa Rostock)
Die Spieler schenken sich rein gar nichts. Verhoek setzt nach der Parade von Vasilj sofort bei Paqarada nach, grätscht seinen Gegner aber etwas zu übermotiviert um. Klare Gelbe Karte.
Hansa Rostock FC St. Pauli
10.
20:42
Wieder ist die Kogge durch und dieses Mal ist es Verhoek, der zum Abschluss kommt. Der Abschluss mit dem rechten Außenrist wird noch abgefälscht. Vasilj fährt allerdings mit einem Monsterreflex noch den Arm raus und verhindert den Einschlag.
Hansa Rostock FC St. Pauli
10.
20:41
Nach bärenstarkem Neidhart-Pass in die Tiefe hat Rhein viel Platz auf dem linken Flügel, flankt dann aber eine Spur zu überhastet. Medić kann klären.
Hansa Rostock FC St. Pauli
7.
20:38
Auf der anderen Seite hat jetzt auch der FCSP die erste Chance. Paqarada spielt vom linken Flügel aus einen präzisen Flachpass in den Lauf von Burgstaller, der Roßbach stehen lässt und das Leder am ersten Pfosten per Grätsche aufs Tor spitzelt. Kolke ist zur Stelle und kann zur Ecke klären, die nichts weiter einbringt.
Hansa Rostock FC St. Pauli
4.
20:36
Der VAR schaut sich die Szene noch einmal an, woraufhin der Treffer aberkannt wird. Das Einstecken von Verhoek beim aggressiven Pressing ist letztlich eine Spur zu unsauber. Alle Uhren also wieder auf Null.
Hansa Rostock FC St. Pauli
3.
20:35
VAR-Entscheidung: Das Tor durch S. Rhein (Hansa Rostock) wird nicht gegeben, Spielstand: 0:0
Die Kogge legt los wie die Feuerwehr und erzielt früh den Treffer zum 1:0. Verhoek erobert mit aggressivem Gegenpressing den Ball und steckt für Ingelsson durch. Der schließt im Eins-gegen-Eins gegen Vasilj ab, der das Leder frontal abwehren kann. Rhein jagt den Nachschuss aus 16 Metern dann aber ins leere Tor.
Hansa Rostock FC St. Pauli
2.
20:33
Die Ostseestädter geben den ersten Warnschuss ab. Ingelsson setzt sich in halblinker Position gut durch und passt auf Neidhart. Der jagt das Leder mit links dann aber deutlich über das Gästetor hinweg.
Hansa Rostock FC St. Pauli
1.
20:31
Der Ball rollt im Ostseestadion. Die Hausherren treten in blauen Trikots über weißen Hosen an. Die Gäste aus Hamburg sind ganz in Braun gekleidet. Los geht's.
Hansa Rostock FC St. Pauli
1.
20:31
Spielbeginn
Hansa Rostock FC St. Pauli
20:04
Insgesamt 19 Pflichtspiele hat es zwischen beiden Teams bislang gegeben und kurioserweise endete noch kein einziges Match remis. Insgesamt zehn Mal siegte Rostock – neun Mal ging der FCSP als Sieger vom Feld. Zuletzt war die Begegnung dennoch sehr einseitig. Die letzten sechs Duelle in Serie gingen bei 17:3-Toren allesamt an die Kiezkicker, die auch das Hinspiel am 24. Oktober 2021 deutlich mit 4:0 gewannen.
Hansa Rostock FC St. Pauli
19:58
Zuletzt glückte den Kiezkickern ein wichtiger 1:0-Heimsieg über den 1. FC Heidenheim. Drei Wechsel sind es im Vergleich zu dieser Partie: Finn Becker, Afeez Aremu und Luca Zander rücken in die Startformation. Draußen bleiben dafür Adam Dźwigała (Bank), Eric Smith (Wadenverletzung) und Jackson Irvine, der nach Corona-Quarantäne unter der Woche zunächst nur individuelles Lauf-Training absolvierte und heute nicht im Kader steht.
Hansa Rostock FC St. Pauli
19:53
Angreifbar bleiben die Kiezkicker aber weiterhin insbesondere auswärts. Nur fünf der bisherigen 14 Ligaspiele auf fremden Plätzen konnten die Braun-Weißen in der Saison 2021/22 gewinnen, wobei es bereits 24 Auswärtsgegentore gab. Mit Ingolstadt, Aue und Kiel waren nur drei Mannschaften in der Ferne noch anfälliger für Gegentreffer.
Hansa Rostock FC St. Pauli
19:48
Der FC St. Pauli träumt weiterhin von der Rückkehr in die Fußball-Bundesliga. Die Kiezkicker erholten sich zuletzt von einer kleinen Schwächephase und fuhren 13 von 18 möglichen Punkten aus den letzten sechs Ligaspielen ein. Bereits mit einem Remis im Ostseestadion würden die Hamburger zumindest über Nacht wieder die Tabellenführung übernehmen.
Hansa Rostock FC St. Pauli
19:42
Bereits vor der Länderspielpause feierte die Kogge einen wichtigen 1:0-Auswärtssieg beim SV Sandhausen, an den es heute anzuknüpfen gilt. Trainer Jens Härtel vollzieht für dieses Unterfangen insgesamt vier Veränderungen an der Startelf: Behrens, Rizzuto, Neidhart und Fröde erhalten den Vorzug vor Duljević, Riedel, Rother (alle drei Bank) und Breier (Rückenprobleme).
Hansa Rostock FC St. Pauli
19:36
Die Ostseestädter gehen sehr formstark in den Saisonendspurt. Zuletzt konnte Hansa Rostock drei Ligaspiele in Folge gegen Schalke, Kiel und Sandhausen gewinnen und sich damit nachdrücklich Luft im Keller verschaffen. Der Aufsteiger könnte sich nach den bisherigen Ergebnissen des 28. Spieltags mit einem Heimsieg gegen den FCSP sogar mit neun Zählern vom Relegationsplatz absetzen und damit einen kleinen Meilenstein in puncto Klassenerhalt feiern.
Hansa Rostock FC St. Pauli
19:30
Guten Abend und herzlich willkommen aus dem Ostseestadion. Hier empfängt Hansa Rostock heute um 20:30 Uhr den FC St. Pauli im Rahmen des 28. Spieltags der 2. Fußball-Bundesliga.
Hannover 96 Jahn Regensburg
90.
15:28
Fazit:
Hannover 96 und Jahn Regensburg trennen sich 1:1. Die Niedersachsen beenden damit zwar eine Serie von vier verlorenen Pflichtspielen in Folge, dürften aber dennoch wenig zufrieden sein. Mit Blick darauf, dass Hannover 63 Minuten lang in Überzahl agierte, ist dieser eine Punkt definitiv zu wenig, zumal die Roten sich im zweiten Durchgang gegen tief stehende Oberpfälzer kaum noch nennenswerte Torchancen erarbeiteten. Regensburg lauerte in Unterzahl nur noch auf Konter, konnte allerdings keine Nadelstiche mehr setzen und blieb in den wenigen Umschaltsituationen, die es noch gab, zu fahrig. Trotzdem kann der Jahn auch im dritten Ligaspiel in Folge die Niederlage vermeiden und ist nach konzentrierter Defensivarbeit mit dem Punkt heute gewiss die glücklichere Mannschaft.
SV Darmstadt 98 Holstein Kiel
90.
15:28
Fazit:
Sven Waschitzki-Günther pfeift überpünktlich ab und macht damit den SVD-Sieg offiziell! Der 3:1-Erfolg der Darmstädter geht absolut in Ordnung. Die Lilien ließen sich auch von dem zwischenzeitlichen Anschlusstreffer nicht verunsichern und fahren einen hochverdienten Dreier ein. Kiel zeigte sich im zweiten Durchgang zwar verbessert, aber bleib offensiv einfach zu harmlos und verschoss sogar noch einen Elfmeter. Dadurch stecken die Störche weiterhin im Abstiegskampf. Als nächstes geht es für die Rapp-Truppe gegen den Hamburger SV. Für Torsten Lieberknecht und sein Team stehen jetzt gleich drei Duelle gegen die direkte Aufstiegskonkurrenten an. Den Auftakt macht das Aufeinandertreffen mit Nürnberg.
Hamburger SV SC Paderborn 07
90.
15:26
Fazit:
Der SC Paderborn 07 feiert einen 2:1-Auswärtssieg beim Hamburger SV, festigt den achten Tabellenplatz und beendet wohl die letzten Aufstiegsträume der Rothosen. Nach dem auf einem frühen Treffer Srbenys (1.) beruhenden 0:1-Pausenstand verzeichneten die Hanseaten weiterhin klare Ballbesitz- und Feldvorteile, konnte die alten Muster am und im gegnerischen Sechzehner allerdings nicht ablegen; auf engstem Raum verhinderten die Ostwestfalen klare Abschlüsse. Durch einen von Hünemeier verursachten Strafstoß bekamen die Norddeutschen dann trotzdem die große Gelegenheit zum Ausgleich, doch scheiterte Glatzel vom Punkt an Gästekeeper Huth (57.). Nur wenig später nutzte die Kwasniok-Truppe erneut durch Srbeny einen ihrer seltenen Vorstöße, um ihre Führung auszubauen (61.). Die Walter-Auswahl konnte durch Chakvetadze erst in der Nachspielzeit den Anschluss herstellen, die zweite Heimpleite der Saison aber nicht mehr abwenden. Der Hamburger SV empfängt am Dienstag den FC Erzgebirge Aue. Der SC Paderborn 07 hat am Sonntag den Karlsruher SC zu Gast. Einen schönen Samstag noch!
Hannover 96 Jahn Regensburg
90.
15:26
Spielende
Hamburger SV SC Paderborn 07
90.
15:25
Spielende
Hannover 96 Jahn Regensburg
90.
15:25
Die fünfte Minute der Nachspielzeit läuft, als Wekesser noch einmal einen Freistoß aus dem rechten Halbfeld hoch in den Sechzehner chippt. Hannover kann allerdings klären. Das dürfte es wohl gewesen sein.
Hamburger SV SC Paderborn 07
90.
15:24
Gut anderthalb Minuten bleiben den Rothosen, um sich auf den letzten Metern noch einen Punkt zu schnappen.
Hannover 96 Jahn Regensburg
90.
15:23
Hannover riskiert jetzt alles und läuft in einen Konter. Zwarts ist über rechts durch und will auf Yildirim quer legen. Das Zuspiel ist allerdings zu unpräzise, sodass Zieler die Kugel abfangen kann. Fahrlässig ausgespielt vom Jahn.
Hamburger SV SC Paderborn 07
90.
15:23
Einwechslung bei SC Paderborn 07: Robin Yalcin
SV Darmstadt 98 Holstein Kiel
90.
15:23
Spielende
Hamburger SV SC Paderborn 07
90.
15:23
Auswechslung bei SC Paderborn 07: Philipp Klement
SV Darmstadt 98 Holstein Kiel
90.
15:23
Nur noch zwei Minuten trennen den SV Darmstadt vom ganz wichtigen Dreier im Aufstiegskampf. Dadurch springen sie zumindest bis heute Abend auf den ersten Platz und setzen die Konkurrenz unter Druck.
Hannover 96 Jahn Regensburg
90.
15:22
Einwechslung bei Jahn Regensburg: Aygün Yildirim
Hannover 96 Jahn Regensburg
90.
15:22
Auswechslung bei Jahn Regensburg: Jan-Niklas Beste
Hamburger SV SC Paderborn 07
90.
15:22
Tooor für Hamburger SV, 1:2 durch Giorgi Chakvetadze
Ein Torwartfehler lässt den HSV noch einmal hoffen! Ein eigentlich harmloser Aufsetzer Chakvetadzes aus halblinken 21 Metern rutscht SCP-Keeper Huth in der halbrechten Ecke durch die Hände und landet im Netz.
SV Darmstadt 98 Holstein Kiel
90.
15:22
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
SV Darmstadt 98 Holstein Kiel
90.
15:22
Skrzybski erobert den Ball kurz vor dem gegnerischen Sechzehner stark und leitet sofort auf Wriedt weiter. Der Angreifer schließt etwas überhastet ab und drischt den Ball aus gut 15 Metern weit drüber.
Hannover 96 Jahn Regensburg
90.
15:21
Die reguläre Spielzeit ist rum und es gibt noch einmal ordentlich Nachschlag. Fünf Minuten muss der Jahn noch konzentriert verteidigen, um den Punkt mitzunehmen.
Hamburger SV SC Paderborn 07
90.
15:21
Rohr kommt von der mittigen Sechzehnerkante zu zwei Schüssen mit dem rechten Fuß. Beide werden durch Abwehrmann Ananou geblockt.
Hannover 96 Jahn Regensburg
90.
15:20
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
Hamburger SV SC Paderborn 07
90.
15:20
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
Der Nachschlag im Volksparkstadion soll 300 Sekunden betragen.
Hamburger SV SC Paderborn 07
90.
15:20
In den letzten 20 Pflichtspielen im Volksparkstadion hat der HSV stets getroffen. Diese Serie wird heute wohl ein Ende haben.
Hannover 96 Jahn Regensburg
88.
15:19
Glanzparade Meyer! Wahnsinn! Kaiser entfesselt aus 18 Metern nach Muroya-Zuspiel einen Hammerschuss aufs linke Eck, aber der eben noch ausgeknockte Keeper der Oberpfälzer, der den Ball spät sieht, hält sein Team im Spiel und lenkt mit einer Glanzparade das Leder um den Pfosten. Die anschließende Ecke bringt dann nichts weiter ein.
SV Darmstadt 98 Holstein Kiel
87.
15:17
Gelbe Karte für Phil Neumann (Holstein Kiel)
Phil Neumann begeht tief in der gegnerischen Hälfte ein unnötiges Foul und beschwert sich im Anschluss vehement. Dafür sieht er die Gelbe Karte.
Hannover 96 Jahn Regensburg
87.
15:17
Einwechslung bei Hannover 96: Philipp Ochs
Hannover 96 Jahn Regensburg
87.
15:17
Auswechslung bei Hannover 96: Niklas Hult
Hamburger SV SC Paderborn 07
88.
15:17
Jatta beinahe mit dem 1:2! Der Hamburger mit der 18 auf dem Rücken nimmt Collins den Ball am rechten Strafraumeck ab. Er will den herauslaufenden Huth mit einem Lupfer überwinden, befördert den Ball jedoch direkt in die Hände des Torhüters.
Hannover 96 Jahn Regensburg
87.
15:17
Doumbouya kommt nach dieser brutalen Aktion tatsächlich ohne Verwarnung davon, während Meyer nach intensiver Behandlung erneut die Zähne zusammenbeißt und offenkundig weiterspielen will.
SV Darmstadt 98 Holstein Kiel
85.
15:16
Einwechslung bei Holstein Kiel: Ahmet Arslan
SV Darmstadt 98 Holstein Kiel
85.
15:16
Auswechslung bei Holstein Kiel: Lewis Holtby
SV Darmstadt 98 Holstein Kiel
85.
15:16
Einwechslung bei SV Darmstadt 98: Frank Ronstadt
SV Darmstadt 98 Holstein Kiel
85.
15:16
Auswechslung bei SV Darmstadt 98: Matthias Bader
Hannover 96 Jahn Regensburg
85.
15:16
Heftige Szene: Meyer, der vorhin schon mit dem Kopf an den eigenen Pfosten krachte, muss nach hohem Ball der Hannoveraner aus dem Kasten kommen. Doumbouya, der ohnehin aus Abseitsposition heraus startet, zieht gegen den Keeper der Regensburger brutal durch und erwischt Meyer mit der Schulter am Kinn. Ausgeknockt bleibt der Torwart regungslos am Boden liegen.
SV Darmstadt 98 Holstein Kiel
85.
15:15
Mit Matthias Bader und Aaron Seydel verlassen die zwei besten Spieler der Partie das Feld. Sie kriegen vom Publikum auch ihren verdienten Applaus.
SV Darmstadt 98 Holstein Kiel
85.
15:15
Einwechslung bei SV Darmstadt 98: Emir Karic
SV Darmstadt 98 Holstein Kiel
85.
15:15
Auswechslung bei SV Darmstadt 98: Aaron Seydel
Hamburger SV SC Paderborn 07
86.
15:15
Einwechslung bei Hamburger SV: Giorgi Chakvetadze
Hamburger SV SC Paderborn 07
86.
15:15
Auswechslung bei Hamburger SV: Robert Glatzel
Hamburger SV SC Paderborn 07
84.
15:14
VAR-Entscheidung: Das Tor durch M. Kaufmann (Hamburger SV) wird nicht gegeben, Spielstand: 0:2
Hamburg scheint noch einmal Hoffnung zu schöpfen, nachdem Kaufmann nach Vorarbeit Jattas vom rechten Flügel aus gut sechs Metern in die kurze Ecke geschossen hat. Wenig später meldet sich jedoch der VAR bei Referee Thomsen: Jatta hat bei Schonlaus einleitendem Flugball knapp im Abseits gestanden.
Hannover 96 Jahn Regensburg
84.
15:14
Die Niedersachsen gehen jetzt zunehmend ins Risiko, kommen aber einfach kaum zu zwingenden Abschlüssen. Auch der flache Distanzschuss von Kerk aus gut 25 Metern rauscht deutlich rechts am Kasten der Jahnelf vorbei.
SV Darmstadt 98 Holstein Kiel
82.
15:14
Es laufen bereits die letzten Minuten der regulären Spielzeit. Darmstadt verteidigt seinen Vorsprung souverän und sammelt immer noch die besseren Chancen. Mit dem 4:1 wäre der Deckel endgültig drauf.
Hamburger SV SC Paderborn 07
83.
15:13
Einwechslung bei SC Paderborn 07: Kemal Ademi
Hamburger SV SC Paderborn 07
83.
15:13
Auswechslung bei SC Paderborn 07: Kai Pröger
SV Darmstadt 98 Holstein Kiel
79.
15:12
Die Gäste probieren viel, aber ihre Angriffe bleiben zu harmlos. Spätestens im letzten Drittel fehlen den Norddeutschen die Präzision und die Ideen, um die gute SVD-Defensive vor Probleme zu stellen.
Hamburger SV SC Paderborn 07
82.
15:11
Die Hanseaten können den Druck auf den Strafraum der Gäste noch einmal erhöhen und schaffen es durch steile Anspiele immer mal wieder hinter die gegnerische Abwehrkette. Die folgenden Querpässe finden dann aber fast nie den Weg zu den Angreifern.
Hannover 96 Jahn Regensburg
81.
15:11
Einwechslung bei Hannover 96: Moussa Doumbouya
Hannover 96 Jahn Regensburg
81.
15:10
Auswechslung bei Hannover 96: Sebastian Stolze
Hannover 96 Jahn Regensburg
80.
15:10
Zwarte trägt einen Gegenstoß der Oberpfälzer vor und setzt sich auf dem linken Flügel gegen Franke durch. Die hohe Flanke kommt gut auf den zweiten Pfosten, den allerdings kein Mitspieler besetzt. Folgerichtig entsteht aus diesem Vorstoß keine gefährliche Situation.
Hannover 96 Jahn Regensburg
78.
15:09
Kerk zieht mit der Kugel am Fuß nach außen und passt dann flach auf Teuchert, der das Leder gegen Elvedi behauptet und aus etwas spitzem Winkel aufs kurze Eck abzieht. Meyer steht gut und kann den Einschlag per Fußabwehr verhindern.
SV Darmstadt 98 Holstein Kiel
76.
15:08
Tietz scheitert am Aluminium! Der eingewechselte Stürmer läuft mit Tempo auf den Strafraum zu, verschafft sich mit einem kurzen Wackler eine aussichtsreiche Schussposition und schließt ab. Mit dem rechten Innenrist schlenzt er den Ball aus rund 18 Metern an den rechten Außenpfosten.
Hamburger SV SC Paderborn 07
79.
15:08
Nach Huths Parade eines Kopfballs Jattas staubt Schonlau aus drei Metern erfolgreich ab. Der Jubel auf den Rängen und auf dem Rasen währt aber nur kurz: Jatta hat bei Rohrs Flanke einen halben Meter im Abseits gestanden.
Hannover 96 Jahn Regensburg
77.
15:07
Einwechslung bei Jahn Regensburg: Joël Zwarts
Hannover 96 Jahn Regensburg
77.
15:07
Auswechslung bei Jahn Regensburg: Andreas Albers
Hannover 96 Jahn Regensburg
77.
15:07
Einwechslung bei Jahn Regensburg: Leon Guwara
Hannover 96 Jahn Regensburg
77.
15:06
Auswechslung bei Jahn Regensburg: Steve Breitkreuz
SV Darmstadt 98 Holstein Kiel
75.
15:06
Einwechslung bei Holstein Kiel: Julian Korb
Hannover 96 Jahn Regensburg
76.
15:06
Sei Muroya tankt sich auf dem rechten Flügel nach vorne und bedient dann den freien Sebastian Kerk im Zentrum, der aus 15 Metern mit links Maß aufs rechte untere Eck nimmt, das Leder aber deutlich am Regensburger Tor vorbei schießt. Da war mehr drin!
SV Darmstadt 98 Holstein Kiel
75.
15:06
Auswechslung bei Holstein Kiel: Jonas Sterner
SV Darmstadt 98 Holstein Kiel
75.
15:06
Gelbe Karte für Marco Komenda (Holstein Kiel)
Im Mittelkreis stellt Marco Komenda seinem Gegenspieler von hinten ein Bein und wird dafür zurecht verwarnt.
Hamburger SV SC Paderborn 07
76.
15:06
Einwechslung bei Hamburger SV: Maximilian Rohr
Hamburger SV SC Paderborn 07
76.
15:05
Auswechslung bei Hamburger SV: Ludovit Reis
Hamburger SV SC Paderborn 07
76.
15:05
Nachdem er eine Flanke Jattas an der mittigen Fünferkante aus der Luft gepflückt hat, landet Gästekeeper Huth unsanft auf der linken Hüfte. Er muss behandelt werden, setzt seinen Arbeitstag dann aber doch schnell fort.
Hannover 96 Jahn Regensburg
75.
15:05
Wekesser bringt eine Ecke von links hoch auf den zweiten Pfosten, wo Breitkreuz in Rückenlage zum Kopfball kommt. Deutlich drüber.
Hamburger SV SC Paderborn 07
75.
15:04
Nach ihrem zweiten Treffer gestalten die Ostwestfalen die Kräfteverhältnisse deutlich ausgeglichener als in der Stunde zuvor. Zu diesem Zeitpunkt deutet nur wenig darauf hin, dass sie noch einmal richtig unter Druck geraten.
SV Darmstadt 98 Holstein Kiel
72.
15:03
Gelbe Karte für Patric Pfeiffer (SV Darmstadt 98)
Wriedt wird direkt vor den Trainerbänken steil geschickt. Pfeiffer klammert sich am Stürmer fest und sieht für das taktische Vergehen den gelben Karton.
Hamburger SV SC Paderborn 07
73.
15:02
Łukasz Kwasniok nimmt Doppeltorschütze Srbeny sowie Muslija vom Feld. Cuni und Justvan betreten den Rasen.
Hannover 96 Jahn Regensburg
72.
15:02
Den Roten läuft die Zeit davon. Hannover scheitert weiterhin daran, gegen tiefstehende Regensburger das Spiel zu machen. 96 erarbeitet sich kaum Abschlüsse und tut sich extrem schwer.
Hamburger SV SC Paderborn 07
72.
15:02
Einwechslung bei SC Paderborn 07: Julian Justvan
Hamburger SV SC Paderborn 07
72.
15:01
Auswechslung bei SC Paderborn 07: Florent Muslija
Hamburger SV SC Paderborn 07
72.
15:01
Einwechslung bei SC Paderborn 07: Marvin Cuni
Hamburger SV SC Paderborn 07
72.
15:01
Auswechslung bei SC Paderborn 07: Dennis Srbeny
SV Darmstadt 98 Holstein Kiel
70.
15:01
Die Fans beider Mannschaften machen weiterhin ordentlich Stimmung. Den Anhängern wird auf dem Feld aber auch viel geboten.
SV Darmstadt 98 Holstein Kiel
68.
15:01
Torsten Lieberknecht wechselt gleich dreifach und bringt Tim Skarke, Fabian Schnellhardt und Phillip Tietz. Von den ausgewechselten Akteuren konnte sich vor allem Braydon Manu für weitere Startelfeinsätze empfehlen.
Hamburger SV SC Paderborn 07
70.
15:00
Für die Schlussphase bringt Tim Walter mit Kaufmann und Vagnoman seine Einwechselspieler eins und zwei. Alidou und Muheim verabschieden sich in den vorzeitigen Feierabend. Der Hamburger Trainer stellt auf eine Dreierkette um.
Hannover 96 Jahn Regensburg
69.
14:59
Aus dem Nichts kommt jetzt die Jahnelf zur Chance. Albers schickt Beste auf die Reise, der aus halbrechter Position nur noch Zieler vor sich hat. Der Hannoveraner Keeper kommt allerdings im richtigen Moment raus und kann den Winkel entscheidend verkürzen, sodass Beste die Kugel nicht vorbei gelegt bekommt.
SV Darmstadt 98 Holstein Kiel
68.
14:59
Einwechslung bei SV Darmstadt 98: Tim Skarke
SV Darmstadt 98 Holstein Kiel
68.
14:59
Auswechslung bei SV Darmstadt 98: Braydon Manu
SV Darmstadt 98 Holstein Kiel
67.
14:59
Einwechslung bei SV Darmstadt 98: Fabian Schnellhardt
Hamburger SV SC Paderborn 07
69.
14:59
Einwechslung bei Hamburger SV: Josha Vagnoman
SV Darmstadt 98 Holstein Kiel
67.
14:59
Auswechslung bei SV Darmstadt 98: Mathias Honsak
Hamburger SV SC Paderborn 07
69.
14:59
Auswechslung bei Hamburger SV: Miro Muheim
SV Darmstadt 98 Holstein Kiel
67.
14:58
Einwechslung bei SV Darmstadt 98: Phillip Tietz
Hamburger SV SC Paderborn 07
69.
14:58
Einwechslung bei Hamburger SV: Mikkel Kaufmann
Hamburger SV SC Paderborn 07
69.
14:58
Auswechslung bei Hamburger SV: Faride Alidou
SV Darmstadt 98 Holstein Kiel
67.
14:58
Auswechslung bei SV Darmstadt 98: Luca Pfeiffer
SV Darmstadt 98 Holstein Kiel
65.
14:58
Die Führung der Darmstädter ist weiterhin verdient. Allerdings ist hier wirklich noch längst nichts entschieden.
SV Darmstadt 98 Holstein Kiel
62.
14:57
Die Gäste geben sich auch nach dem vergebenen Strafstoß noch nicht geschlagen. Die Störche werden immer offensiver. Allerdings sind die vielen Flanken zu ungenau und die Darmstädter Gegenangriffe bleiben brandgefährlich.
Hannover 96 Jahn Regensburg
67.
14:57
Einwechslung bei Hannover 96: Cedric Teuchert
Hannover 96 Jahn Regensburg
67.
14:57
Auswechslung bei Hannover 96: Maximilian Beier
Hamburger SV SC Paderborn 07
67.
14:57
Das Heimpublikum bleibt geduldig, hat noch Hoffnung auf ein positives Endergebnis. Die Hamburger auf dem Rasen haben das zweite Gegentor allerdings noch nicht so richtig verdaut.
Hannover 96 Jahn Regensburg
66.
14:56
Der Jahn steht weiterhin sehr sicher und lauert auf einen möglicherweise entscheidenden Umschaltmoment. Hannover investiert allerdings weiterhin zu wenig ins Spiel nach vorne und lässt stets die defensive Absicherung hinten, wodurch es trotz Überzahl zu keinen Überzahlsituationen kommt. Insgesamt stellt 96 die Gäste vor deutlich zu wenig Probleme.
SV Darmstadt 98 Holstein Kiel
60.
14:56
Für den gefoulten Benedikt Pichler geht es nicht weiter. Er wird positionsgetreu von Steven Skrzybski ersetzt.
Hamburger SV SC Paderborn 07
64.
14:54
Mit einem Sieg würde der SCP übrigens die 40-Punkte-Grenze knacken und hätte damit endgültig Planungssicherheit für die kommende Spielzeit. Den Rückstand auf seinen heutigen Gastgeber würde er auf zwei Zähler verkürzen.
Hannover 96 Jahn Regensburg
63.
14:53
Gelbe Karte für Gaël Ondoua (Hannover 96)
Ondoua kommt gegen Albers einen Schritt zu spät und grätscht seinem Gegenspieler gegen den Knöchel. Klare Gelbe Karte.
SV Darmstadt 98 Holstein Kiel
60.
14:51
Einwechslung bei Holstein Kiel: Steven Skrzybski
Hannover 96 Jahn Regensburg
61.
14:51
Einwechslung bei Jahn Regensburg: Scott Kennedy
SV Darmstadt 98 Holstein Kiel
60.
14:51
Auswechslung bei Holstein Kiel: Benedikt Pichler
Hannover 96 Jahn Regensburg
61.
14:51
Auswechslung bei Jahn Regensburg: Charalambos Makridis
Hannover 96 Jahn Regensburg
61.
14:51
Einwechslung bei Jahn Regensburg: Nicklas Shipnoski
Hannover 96 Jahn Regensburg
61.
14:51
Auswechslung bei Jahn Regensburg: Sarpreet Singh
SV Darmstadt 98 Holstein Kiel
60.
14:51
Elfmeter verschossen von Alexander Mühling, Holstein Kiel
Mühling wählt den ganz kurzen Anlauf und schließt dann halbhoch auf das rechte Eck ab. Schuhen ahnt die Seite und lenkt den durchaus strammen Schuss noch mit den Fingerspitzen um den Pfosten.
Hannover 96 Jahn Regensburg
61.
14:51
Eine Stunde ist rum und auch weil Albers und Beste immer wieder hoch anlaufen, während der Rest der Jahnelf hinten Beton anrührt, hält der SSV die Niedersachsen sehr effektiv vom eigenen Drittel fern. Hannover hat im Moment keine Idee, um das Abwehrbollwerk der Oberpfälzer zu knacken.
Hamburger SV SC Paderborn 07
61.
14:50
Tooor für SC Paderborn 07, 0:2 durch Dennis Srbeny
Srbeny schnürt den Doppelpack! Ein Anspiel vom linken Flügel leitet Joker Thalhammer im Halbraum per Hacke in die Tiefe weiter. Srbeny schießt von der linken Sechzehnerseite aus spitzem Winkel und elf Metern auf die kurze Ecke. Der noch durch Schonlau abgefälschte Ball überrascht Keeper Heuer Fernandes und schlägt in den Maschen ein.
Hamburger SV SC Paderborn 07
60.
14:50
Der Weg zum ersten Sieg seit Anfang Februar bleibt für den HSV also ein weiter. Nur mit einem dreifachen Punktgewinn würde er den Anschluss an die oberen Ränge halten können.
SV Darmstadt 98 Holstein Kiel
59.
14:49
Gelbe Karte für Marcel Schuhen (SV Darmstadt 98)
Für das Foul sieht Marcel Schuhen außerdem noch die Gelbe Karte.
SV Darmstadt 98 Holstein Kiel
58.
14:49
Elfmeter für Holstein Kiel! Reese chippt den Ball aus halblinker Position gekonnt zu Pichler. Der Angreifer steht mit dem Rücken zum Tor und verlängert den Ball mit dem Kopf auf das Tor. Dabei wird er von hinten rüde von Schuhen getroffen. Der Keeper ist weit aus seinem Kasten gestürmt, aber hat beim Wegfausten nur den Hinterkopf des Österreichers erwischt. Dementsprechend geht die Entscheidung absolut in Ordnung.
Hannover 96 Jahn Regensburg
59.
14:49
Stolze hat Platz, aber Saller ist per Grätsche zur Stelle und klärt souverän zur Ecke, bei der Börner zum Abschluss kommt, die Kugel aber gut zwei Meter über die Querlatte hinweg köpft.
SV Darmstadt 98 Holstein Kiel
56.
14:48
Luca Pfeiffer hat zentral vor dem Strafraum eigentlich freie Schussbahn. Der 25-Jährige probiert es deswegen aus gut 20 Metern und visiert das obere linke Eck an. Beim Schuss rutscht ihm der Ball aber ein wenig über den Fuß und der Abschluss missglückt.
Hannover 96 Jahn Regensburg
57.
14:47
Nach fahrigem Meyer-Pass kann Hannover 20 Meter vor dem gegnerischen Tor den Ball erobern. Sofort sind allerdings vier Spieler der Rothosen zur Stelle, um die Situation zu bereinigen und einen Abschluss zu verhindern.
SV Darmstadt 98 Holstein Kiel
53.
14:47
In der zweiten Hälfte ist richtig Schwung drin. Kiel versucht jetzt spielerisch mehr dagegenzuhalten. Dadurch ergeben sich jedoch auch Räume für die Hausherren. Deshalb geht es derzeit hin und her.
Hamburger SV SC Paderborn 07
57.
14:46
Elfmeter verschossen von Robert Glatzel, Hamburger SV
Glatzel verpasst den Ausgleich! Mit einem verzögerten Anlauf will er Huth vorzeitig in eine Ecke schicken. Paderborns Schlussmann zuckt allerdings kein bisschen, so dass Hamburgs Mittelstürmer "blind" schießen muss. Er wählt die rechte Ecke. Huth ist schnell unten und lenkt den Ball zur Seite ab.
Hamburger SV SC Paderborn 07
57.
14:46
... und der Unparteiische zeigt auf den Punkt: Es gibt Strafstoß für den HSV! Hünemeier hat Glatzel nach einem Einwurf nicht nur mit beiden Händen an den Schulter bearbeitet, sondern den Gegenspieler auch am Knöchel getroffen.
Hannover 96 Jahn Regensburg
54.
14:45
Der Jahn steht zwar tief, presst allerdings aggressiv. Einerseits hat 96 kaum Anspielstationen und andererseits zwingt Regensburg die Niedersachsen immer wieder zu Rückpässen. Die Partie plätschert im Moment deswegen recht ereignisarm vor sich hin.
Hamburger SV SC Paderborn 07
56.
14:45
Infolge eines möglichen Fouls Hünemeiers an Glatzel im Strafraum wird Referee Thomsen vom VAR in die Review-Area gerufen...
Hamburger SV SC Paderborn 07
55.
14:44
Schonlau probiert's alleine! Der Kapitän schaltet sich auf halblinks mit nach vorne ein. Er treibt den Ball dort in den Sechzehner und feuert ihn aus gut 14 Metern auf die kurze Ecke. Keeper Huth taucht ab und entschärft den Schuss problemlos.
Hannover 96 Jahn Regensburg
51.
14:41
Alexander Meyer muss nach dem Hechtsprung gegen den Pfosten auf dem Platz behandelt werden. Zunächst kann der Regensburger Keeper aber weitermachen.
SV Darmstadt 98 Holstein Kiel
50.
14:41
Tooor für SV Darmstadt 98, 3:1 durch Braydon Manu
Darmstadt hat die perfekte Antwort parat! Kempe löffelt den Ball aus dem Halbfeld überragend links in den Sechzehner zu Holland. Der SVD-Kapitän wird nicht richtig angegriffen und haut den Ball einfach mal flach in den Fünfer. Am kurzen Pfosten verpasst Seydel. In der Mitte kommt aber noch Manu angelaufen und schiebt den Ball problemlos ins leere Tor. Damit ist der Zwei-Tore-Vorsprung wiederhergestellt.
Hannover 96 Jahn Regensburg
49.
14:40
Der Jahn steht tief und lässt Hannover kommen. Hult kann vom linken Flügel aus scharf auf Weydandt flanken, der aus acht Metern per Kopf aufs rechte untere Eck abschließt. Meyer taucht ab, schlägt allerdings mit dem Kopf gegen den Pfosten, weshalb er die Kugel nicht festhalten kann. Wekesser klärt den vakanten Ball allerdings vor Beier.
Hamburger SV SC Paderborn 07
52.
14:40
Auch der Wiederbeginn ist von Hamburger Ballbesitzdominanz geprägt, ohne dass diese zu Schüssen in Richtung Gästekasten führt. Zwei flache Querpässe Jattas von der tiefen rechten Außenbahn fangen Hünemeier und Co. sicher ab.
SV Darmstadt 98 Holstein Kiel
49.
14:39
Tooor für Holstein Kiel, 2:1 durch Kwasi Wriedt
Der Joker sticht sofort und Kiel ist zurück im Spiel! Reese wird aus dem Mittelfeld auf der linken Seite steil geschickt. Der 24-Jährige hebt den Ball anschließend gekonnt in den Strafraum zu Wriedt. Der Stürmer stolpert zunächst fast über den Ball und löst es dann aber optimal. Mit einer schnellen Drehung um die eigene Achse löst er sich von Mehlem, schließt mit rechts ab und vollstreckt ins untere linke Eck. Schuhen macht sich noch lang, aber streckt sich vergebens.
SV Darmstadt 98 Holstein Kiel
46.
14:38
Weiter geht's! Darmstadt kehrt unverändert aus der Kabine zurück. Bei Kiel gibt es hingegen gleich zwei Wechsel. Fin Bartels kommt für Jann-Fiete Arp und Kwasi Wriedt für Stefan Thesker. Durch den Doppelwechsel stellt Marcel Rapp vermutlich zudem auf eine Dreierkette um.
Hamburger SV SC Paderborn 07
49.
14:38
Während Tim Walter in der Pause auf personelle Änderungen verzichtet hat, schickt Łukasz Kwasniok mit Thalhammer eine frische Kraft ins Rennen. Schallenberg ist in der Kabine geblieben.
SV Darmstadt 98 Holstein Kiel
46.
14:37
Einwechslung bei Holstein Kiel: Fin Bartels
SV Darmstadt 98 Holstein Kiel
46.
14:37
Auswechslung bei Holstein Kiel: Jann-Fiete Arp
SV Darmstadt 98 Holstein Kiel
46.
14:36
Einwechslung bei Holstein Kiel: Kwasi Wriedt
SV Darmstadt 98 Holstein Kiel
46.
14:36
Auswechslung bei Holstein Kiel: Stefan Thesker
SV Darmstadt 98 Holstein Kiel
46.
14:36
Anpfiff 2. Halbzeit
Hannover 96 Jahn Regensburg
46.
14:35
Die Mannschaften sind zurück auf dem Rasen. Ohne Wechsel geht es mit den zweiten 45 Minuten weiter. Der Ball rollt wieder in der HDI-Arena.
Hannover 96 Jahn Regensburg
46.
14:35
Anpfiff 2. Halbzeit
Hamburger SV SC Paderborn 07
46.
14:34
Willkommen zurück zum zweiten Durchgang im Volksparkstadion! Die seit dem 12. Februar sieglosen Rothosen brachten infolge des frühen Schocks zwar eine ordentliche Spielanlage auf den Rasen und schraubten ihre Abspielfehler im Aufbau herunter, doch die Ideenlosigkeit im letzten Felddrittel verhindert einen positiven Zwischenstand. Nur mit einer klaren offensiven Steigerung nach der Pause kann der HSV das Ergebnis noch auf seine Seite ziehen, um den Anschluss an die Aufstiegsränge nicht völlig zu verlieren.
Hamburger SV SC Paderborn 07
46.
14:34
Einwechslung bei SC Paderborn 07: Maximilian Thalhammer
Hamburger SV SC Paderborn 07
46.
14:34
Auswechslung bei SC Paderborn 07: Ron Schallenberg
Hamburger SV SC Paderborn 07
46.
14:34
Anpfiff 2. Halbzeit
SV Darmstadt 98 Holstein Kiel
45.
14:28
Halbzeitfazit:
Der SV Darmstadt 98 führt zur Pause hochverdient mit 2:0 gegen Kiel. Die Lilien waren von Beginn an die spielbestimmende Mannschaft und kamen im Laufe des ersten Durchgangs zu einige gute Gelegenheiten. Matthias Bader ist dabei wohl der Mann des ersten Abschnitts, da er das erste Tor selbst erzielte und das zweite vorbereitete. Von den Gästen kommt offensiv viel zu wenig, um den Aufstiegsaspiranten vor ernsthafte Probleme zu stellen. Dementsprechend scheint der SVD-Sieg ungefährdet, wenn die Störche sich nach dem Wiederanpfiff nicht deutlich steigern sollten. Bis gleich!
SV Darmstadt 98 Holstein Kiel
45.
14:19
Ende 1. Halbzeit
Hannover 96 Jahn Regensburg
45.
14:19
Halbzeitfazit:
Zur Pause steht es zwischen Hannover und Regensburg 1:1. Nach einer viertelstündigen Abtastphase übernahmen die Gäste die Initiative und kamen zunehmend zu Chancen, ehe es nach einer schwach verteidigten Ecke erstmals klingelte. Albers setzt sich im Luftduell durch. Im Anschluss hatte der Jahn Chancen zum 2:0, ehe Boukhalfa sich einen völligen Blackout leistete und nach hartem Tritt gegen Kaiser mit Rot vom Platz flog. Hannover wachte daraufhin etwas auf und konnte mit dem ersten eigenen Torschuss der Partie ebenfalls nach einer Ecke ausgleichen. Stolze traf gegen seine Ex-Kollegen. Zuletzt waren die Niedersachsen in Überzahl am Drücker, ohne allerdings gegen defensiv kompakte Oberpfälzer zu weiteren Chancen zu kommen.
Hannover 96 Jahn Regensburg
45.
14:18
Ende 1. Halbzeit
SV Darmstadt 98 Holstein Kiel
45.
14:18
Tooor für SV Darmstadt 98, 2:0 durch Aaron Seydel
Darmstadt legt noch vor der Pause den zweiten Treffer nach! P. Pfeiffer wird rechts im Mittelfeld nicht richtig angegriffen und schickt den startenden Bader mit einem traumhaften tiefen Pass auf die Reise. Der Außenverteidiger bringt den Ball von rechts neben dem Strafraum flach nach innen. Thesker versucht am ersten Pfosten noch irgendwie zu klären, aber kommt mit seiner Grätsche nicht an die Kugel. Hinter dem 30-Jährigen lauert Seydel, der den Ball mit dem ganz langen Bein über die Linie drückt.
Hannover 96 Jahn Regensburg
45.
14:18
Gelbe Karte für Charalambos Makridis (Jahn Regensburg)
Makridis grätscht von der Seite in Stolze hinein und erwischt den Hannoveraner am Fuß. Klare Gelbe Karte.
SV Darmstadt 98 Holstein Kiel
44.
14:18
Holstein Kiel bleibt weiter glücklos. Holtby und Mühling stehen im rechten Halbfeld zum Freistoß bereit. Am Ende übernimmt der Mann mit der Zehn auf dem Rücken. Seine Flanke wird allerdings bereits vom ersten Gegner im SVD-Strafraum entschärft.
Hamburger SV SC Paderborn 07
45.
14:16
Halbzeitfazit:
Der SC Paderborn 07 führt zur Pause der Auswärtspartie beim Hamburger SV mit 1:0. Die Ostwestfalen starteten traumhaft: Bereits in Minute eins nutzten sie durch Srbeny einen Stellungsfehler von Torhüter Heuer Fernandes, um in Führung zu gehen. Die Hanseaten antworteten mit klaren Ballbesitz- und Feldvorteilen, verpassten gegen passive Gäste allerdings zunächst klare Abschlüsse. So musste die Walter-Auswahl bis zur 26. Minute warten, ehe sie durch Glatzel zu einer ersten sehr guten Chance kamen. Auch in der Folge liefen sie meist ohne Geschwindigkeit und Präzision im Zusammenspiel gegen das Abwehrbollwerk der Schwarz-Blauen an, so dass diese nie unter dauerhaften Druck gerieten und ihren Kasten wirksam bewachen konnten. Bis gleich!
Hannover 96 Jahn Regensburg
45.
14:16
Zwei Minuten gibt es noch on top in diesem abwechslungsreichen ersten Durchgang.
SV Darmstadt 98 Holstein Kiel
41.
14:16
Kempe zirkelt einen Eckstoß von links mit ganz viel Schnitt zum Tor in den Fünfer. Dort haben sich alle Blau-Weißen platziert. Trotzdem können die Kieler den Ball wegköpfen.
Hannover 96 Jahn Regensburg
45.
14:15
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
Hamburger SV SC Paderborn 07
45.
14:15
Ende 1. Halbzeit
SV Darmstadt 98 Holstein Kiel
38.
14:15
Nach der kurzen Pause geht es mit einem Schiedsrichterball weiter. Darmstadt ist weiterhin am Drücker und will noch vor dem Halbzeitpfiff den zweite Treffer.
Hannover 96 Jahn Regensburg
44.
14:15
Niklas Hult tankt sich auf dem linken Flügel nach vorne, aber Benedikt Saller kann seinen Gegenspieler nicht nur stellen, sondern mit klugem Stellungsspiel sogar die Ecke vermeiden. Abstoß Regensburg.
SV Darmstadt 98 Holstein Kiel
37.
14:12
Bader zieht von der rechten Strafraumgrenze aus mit Tempo in den Sechzehner und kommt im Zweikampf mit Thesker zu Fall. Der Unparteiische steht gut und winkt sofort ab. Den Elfmeter gibt es zurecht nicht. Allerdings ist das Spiel unterbrochen, da beide Akteure zunächst liegen bleiben.
Hamburger SV SC Paderborn 07
42.
14:12
Darmstadt, Hamburgs Rivale im Aufstiegsrennen, liegt gegen Kiel übrigens mit 1:0 vorne. Nach aktuellem Stand wächst der Rückstand der Walter-Truppe auf den Relegationsplatz auf neun Zähler.
Hannover 96 Jahn Regensburg
41.
14:12
Auf einmal hat Ondoua richtig viel Platz, jagt das Leder aus der zweiten Reihe aber deutlich über das gegnerische Tor hinweg.
Hamburger SV SC Paderborn 07
39.
14:10
Gelbe Karte für Łukasz Kwasniok (SC Paderborn 07)
Wegen Meckerns zeigt der Schiedsrichter dem Paderborner Übungsleiter die Gelbe Karte. Was der Auslöser für dessen Pöbeleien in Richtung viertem Offiziellen war, war nicht zu erkennen.
Hannover 96 Jahn Regensburg
39.
14:09
Tooor für Hannover 96, 1:1 durch Sebastian Stolze
Hannover gleicht auf 1:1 aus. Saller klärt zur Ecke. Ein Fall für Kerk, der kurz ausführt und das Leder flach auf Kaiser passt. Der hat viel Platz und zieht die Kugel in Richtung zweiter Pfosten scharf nach innen, wo ausgerechnet der Ex-Regensburger Stolze dem Ball mit dem Scheitel nur noch ein Quäntchen an Präzision mit auf den Weg geben muss. Unhaltbar für Meyer geht die Kugel im rechten Eck in die Maschen.
Hamburger SV SC Paderborn 07
38.
14:08
Gelbe Karte für Dennis Srbeny (SC Paderborn 07)
Srbeny räumt Ex-Kollege Schonlau im Mittelfeld unsanft ab und handelt sich die erste Verwarnung ein. Referee Thomsen leitet ansonsten bisher eine faire Partie.
SV Darmstadt 98 Holstein Kiel
34.
14:08
Die Führung der Heimelf geht nach etwas über einer halben Stunde absolut in Ordnung. Die Hessen sind klar überlegen und konnten schon einige gute Möglichkeiten sammeln. Von Kiel ist im Angriff hingegen nicht viel zu sehen. Ein Schuss auf das Tor ist ihnen sogar noch gar nicht gelungen.
Hamburger SV SC Paderborn 07
37.
14:08
Ein Doppelpass mit Heyer lässt Jatta im Strafraum an der rechten Grundlinie auftauchen. Er sucht Glatzel mit einer Flanke vor den kurzen Pfosten, doch Paderborns Keeper Huth ist rechtzeitig vorgerückt und fängt den Ball vor dem Angreifer aus der Luft.
Hannover 96 Jahn Regensburg
36.
14:07
Julian Börner schiebt das Leder im Aufbauspiel völlig fahrig in die Füße von Jan-Niklas Beste, der allerdings alleine auf weiter Flur ist und warten muss, bis Mitspieler nachrücken. Als Sarpreet Singh am Hannoveraner Strafraum ankommt, ist die Box schon wieder besetzt, sodass dieser katastrophale Fehlpass folgenlos bleibt.
SV Darmstadt 98 Holstein Kiel
31.
14:05
Nächste Großchance für die Lilien! Mehlem wird zentral an der Strafraumkante flach angespielt und zieht sofort ab. Der 24-Jährige scheitert mit seiner Direktabnahme am linken Pfosten. Der Abpraller landet bei Seydel, der aus wenigen Metern an Dähne scheitert und den zweiten Nachschuss rechts über das Tor setzt. Der Stürmer stand aber wohl ohnehin im Abseits.
Hamburger SV SC Paderborn 07
35.
14:04
Mit Flugbällen aus den Halbfeldern schaffen es die Norddeutschen immer mal wieder in tiefe Rasenregionen, doch die Anschlussaktionen bleiben in den meisten Fällen unzureichend. Paderborn kann den knappen Vorsprung bisher recht problemlos halten.
SV Darmstadt 98 Holstein Kiel
29.
14:03
Der anschließende Freistoß segelt weit vorne rein, aber sorgt für keine Gefahr.
Hannover 96 Jahn Regensburg
33.
14:03
Gelbe Karte für Dominik Kaiser (Hannover 96)
Kaiser kommt gegen Wekesser zu spät. Auch diese Gelbe Karte geht in Ordnung.
Hannover 96 Jahn Regensburg
31.
14:02
Die bislang recht blassen Hannoveraner wachen nach dem Platzverweis der zuletzt klar überlegenen Oberpfälzer zunehmend auf. Der Jahn zieht sich zurück und bastelt noch an der taktischen Neuausrichtung.
Hamburger SV SC Paderborn 07
32.
14:01
... Schusters Auführung mit dem linken Innenrist ist viel zu niedrig angesetzt und wird kurz hinter der Sechzehnerlinie durch Heyer per Kopf aus der Gefahrenzone befördert.
SV Darmstadt 98 Holstein Kiel
28.
14:01
Gelbe Karte für Braydon Manu (SV Darmstadt 98)
Manu versucht knapp in der eigenen Hälfte einen aussichtsreichen Konter der Gäste zu unterbinden und bringt Pichler zu Fall. Der Schiedsrichter entscheidet zunächst auf Vorteil. Der ergibt sich jedoch nicht wirklich. Deshalb pfeift Waschitzki-Günther wenige Sekunden später doch ab und zeigt Manu zurecht Gelb.
Hamburger SV SC Paderborn 07
31.
14:01
Muslija wird auf der offensiven linken Außenbahn durch Reis zu Fall gebracht...
SV Darmstadt 98 Holstein Kiel
25.
14:00
Honsak verpasst das 2:0! Auf Höhe der Mittellinie lässt Seydel stark auf Honsak klatschen, der sofort Tempo aufnimmt und ungestört bis links in den Strafraum sprintet. Der Österreicher sieht keine Anspielstation und probiert es deswegen selbst. Mit dem linken Fuß zielt er hoch auf das kurze Eck. Der Winkel ist allerdings nicht optimal und er verfehlt den Knick haarscharf.
Hannover 96 Jahn Regensburg
28.
14:00
Gelbe Karte für Erik Wekesser (Jahn Regensburg)
Wekesser will es nicht wahrhaben und redet ununterbrochen auf den Unparteiischen ein, der den Regensburger mit einer Gelben Karte wegen Reklamierens zum Verstummen bringt.
Hamburger SV SC Paderborn 07
29.
13:58
Ausnahmsweise findet ein Paderborner Umschaltmoment den Weg bis in den heimischen Sechzehner. Pröger visiert aus halbrechten 14 Metern die lange Ecke an, bleibt mit seinem wuchtigen Rechtsschuss aber an Schonlau hängen.
Hannover 96 Jahn Regensburg
27.
13:57
Rote Karte für Carlo Boukhalfa (Jahn Regensburg)
Wahnsinn! Boukhalfa nimmt ein hohes Zuspiel per Brust an und legt sich das Leder dabei etwas zu weit nach vorne. Kaiser will dazwischen gehen, aber Boukhalfa zieht gnadenlos durch und tritt seinen Gegenspieler oberhalb des Knies um. Der Unparteiische zeigt sofort die glatte Rote Karte. Was für ein Bärendienst!
SV Darmstadt 98 Holstein Kiel
23.
13:57
Alexander Mühling schaltet sich mal auf dem rechten Flügel mit ein und bringt den Ball gefühlvoll an den Elfmeterpunkt. Dort passt Patric Pfeiffer auf und köpft den Ball energisch bis ins Seitenaus.
Hannover 96 Jahn Regensburg
26.
13:56
Jetzt sind die Niedersachsen gefragt! Max Besuschkow feuert das nächste Pfund aufs Tor der Roten ab und erneut muss Ron-Robert Zieler all sein Können abrufen, um den Schuss, der ebenfalls gepasst hätte, über die Latte zu lenken. Beim anschließenden Eckstoß kann dafür nun Hendrik Weydandt klären.
SV Darmstadt 98 Holstein Kiel
21.
13:55
Kempe schlägt eine Ecke von der rechten Fahne hoch in die Mitte. Dort sind die Störche zunächst dazwischen, aber können nicht richtig klären. Der Ball landet halbrechts in der Box bei Seydel, der kurz verzögert und dann das lange Eck anvisiert. Der Schlenzer fliegt nur knapp oben links vorbei.
Hamburger SV SC Paderborn 07
26.
13:55
Glatzel scheitert aus kurzer Distanz an Gästekeeper Huth! Der durch ein hohes Anspiel auf der tiefen rechten Außenbahn auftauchende Jatta spielt auf Höhe der Fünferkante flach vor den kurzen Pfosten. Glatzel wird durch den fair grätschenden Schuster behindert und bringt aus drei Metern nur einen Kullerball in Richtung kurzer Ecke zustande. Den lenkt Huth mit den Fingerspitzen der linken Hand um den Pfosten.
SV Darmstadt 98 Holstein Kiel
19.
13:54
Die Stimmung am Böllenfalltor ist natürlich absolut positiv. Die Fans beider Teams sorgen für ordentlich Stimmung.
Hannover 96 Jahn Regensburg
23.
13:53
Tooor für Jahn Regensburg, 0:1 durch Andreas Albers
Auch Beste zieht jetzt aus der Distanz ab. Zieler klärt zur Ecke, die dann ins Gegentor mündet. Beste übernimmt auch den Eckstoß und zieht das Leder scharf auf den zweiten Pfosten, wo sich Albers mühelos im Luftduell gegen Muroya behauptet und die Kugel aus fünf Metern unhaltbar für Zieler oben links in die Maschen köpft.
Hannover 96 Jahn Regensburg
22.
13:53
Latte für Regensburg! Beinahe klingelt es jetzt nach einer spektakulären Einzelaktion von Charalambos Makridis, der ungestört durchs Mittelfeld marschiert und dann einfach mal trocken abzieht. Der stramme Rechtsschuss aus 16 Metern klatscht an die Unterkante der Latte und springt dann ins Feld zurück.
Hamburger SV SC Paderborn 07
23.
13:52
Glatzel gelangt am Elfmeterpunkt durch einen Flugball Schonlaus hinter die gegnerische Abwehrkette. Nach einer unsauberen Brustannahme verpasst er allerdings einen freien Abschluss. Er hat ohnehin im Abseits gestanden.
SV Darmstadt 98 Holstein Kiel
17.
13:51
Holstein Kiel versucht auf den Rückstand zu reagieren und wird jetzt etwas aktiver. Im Offensivspiel agieren sie aber häufig zu ungenau, um für echte Gefahr zu sorgen.
Hannover 96 Jahn Regensburg
19.
13:50
Hult passt auf den mit dem Rücken zum Tor stehenden Stolze, der die Kugel sofort auf Kerk weiterleitet. Der rechnet damit aber nicht und startet erst gar nicht in die Schnittstelle. Wenn Kerk die Situation etwas besser antizipiert, bekommt Hannover in dieser Situation eine richtig gute Torchance.
SV Darmstadt 98 Holstein Kiel
14.
13:50
Durch den Führungstreffer zieht der SV Darmstadt 98 in der Blitztabelle punktetechnisch mit St. Pauli und Bremen gleich. Aufgrund des besseren Torverhältnisses springen sie sogar auf den ersten Platz.
Hamburger SV SC Paderborn 07
20.
13:50
Alidou zieht vom linken Strafraumeck nach innen und probiert sich aus mittigen 17 Metern mit einem rechten Spannschuss. Der grätschende Verteidiger Schuster blockt den Ball und erspart Keeper Huth die Arbeit.
SV Darmstadt 98 Holstein Kiel
12.
13:49
Für Matthias Bader ist es das erste Saisontor und generell erst der zweite Treffer im 74. Einsatz in der 2. Bundesliga.
Hamburger SV SC Paderborn 07
18.
13:48
Das Kwasniok-Team bleibt vorsichtig, rückt gegen konsequent aggressiv pressende Rothosen nur ganz langsam nach. Es geht ihm nach dem schnellen Treffer in erster Linie darum, die defensiven Räume ganz eng zu halten.
Hannover 96 Jahn Regensburg
16.
13:47
Die erste Viertelstunde ist rum und beide Teams stehen defensiv bislang sehr sicher. Die erste richtig zwingende Situation lässt noch auf sich warten.
Hamburger SV SC Paderborn 07
15.
13:45
... Kittels effetreichte Ausführung mit dem rechten Innenrist segelt über Freund und Feind hinweg.
Hannover 96 Jahn Regensburg
13.
13:43
Nach eher harmlosem Breitkreuz-Foul an Weydandt bringt Kerk den ruhenden Ball aus dem linken Halbfeld scharf in den gegnerischen Sechzehner. Die Defensive der Oberpfälzer lässt allerdings nichts anbrennen und bereinigt auch diese Situation souverän.
Hamburger SV SC Paderborn 07
14.
13:43
Der durch Jatta auf die tiefe rechte Strafraumseite geschickte Heyer erzwingt den ersten Eckball der Partie...
SV Darmstadt 98 Holstein Kiel
10.
13:43
Tooor für SV Darmstadt 98, 1:0 durch Matthias Bader
Der Favorit geht nach einem perfekten Konter in Front! Die Lilien erobern den Ball am eigenen Sechzehner und schalten dann schnell um. Seydel leitet mit ein und über mehrere Stationen wandert der Ball auf die rechte Seite zu Bader. Der Rechtsverteidiger treibt aus dem Mittelfeld an und sucht dann aus dem Halbfeld den durchgestarteten Seydel. Die Hereingabe segelt butterweich vor das Tor. Der Stürmer erwischt den Ball aber wohl hauchzart nicht mehr. Mit dem Kopfballversuch irritiert er aber zumindest Dähne so sehr, dass der Keeper erst spät reagieren kann. Der Ball tickt kurz vor ihm noch einmal auf und schlägt unten links im Eck ein.
Hannover 96 Jahn Regensburg
11.
13:42
Beim direkten Gegenstoß lässt sich der Jahn mit einem einfachen hohen Ball überspielen. Allerdings ist auch Alexander Meyer hellwach, geht volles Risiko und klärt die Kugel vor Hendrik Weydandt.
Hannover 96 Jahn Regensburg
10.
13:41
Sarpreet Singh tankt sich an Sei Muroya vorbei und stößt auf dem linken Flügel bis zur Grundlinie vor. Die flache Hereingabe kommt dann aber etwas zu nah aufs Tor. Ron-Robert Zieler passt auf und begräbt das Leder sicher unter sich.
SV Darmstadt 98 Holstein Kiel
7.
13:41
Der SVD ist in den ersten Minuten ganz klar die spielbestimmende Mannschaft. Von Kiel ist gerade auf dem Weg nach vorne noch nicht viel zu sehen.
Hamburger SV SC Paderborn 07
11.
13:40
Den frühen Schock scheinen die Hausherren verdaut zu haben. Sie befinden sich mittlerweile fast durchgängig im Vorwärtsgang und drängen ziemlich zurückhaltende Gäste weit an deren Sechzehner.
SV Darmstadt 98 Holstein Kiel
4.
13:39
Honsak mit der ersten Großchance! Die Hausherren kombinieren sich mit direktem Kurzpassspiel bis links in den Strafraum. Am Ende lässt Pfeiffer gut auf Honsak klatschen. Dem Österreicher verspringt der Ball gut zwölf Meter vor dem Tor aber ein wenig und er erwischt das Leder im Fallen nur noch mit den Zehenspitzen des linken Fußes. Deshalb verfehlt der 25-Jährige das untere linke Eck knapp.
Hannover 96 Jahn Regensburg
8.
13:39
Gaël Ondoua macht nach hohem Pass in die Tiefe den zweiten Ball fest und hält aus gut 28 Metern einfach mal drauf. Der leicht abgefälschte Schuss bringt allerdings nur eine Ecke ein, die die Jahnelf vor keine Probleme stellt.
Hamburger SV SC Paderborn 07
8.
13:38
Glatzel mit dem Volleyversuch! Der Ex-Mainzer ist auf der rechten Strafraumseite Adressat eines hohen Anspiels Mefferts. Nach seiner Brustannahme gibt er aus gut 13 Metern einen wuchtigen, aber unplatzierten Schuss ab, den SCP-Schlussmann Huth in der halbrechten Ecke problemlos stoppt.
SV Darmstadt 98 Holstein Kiel
2.
13:36
Der Wintereinbruch hat auch vor dem Böllenfalltor kein Halt gemacht. Deshalb waren die Lilien im Vorfeld der Partie auf die Mithilfe der Fans angewiesen, um den Rasen vom Schnee zu befreien. Das ist sehr gut gelungen und die Bedingungen für eine unterhaltsame Begegnung sind optimal.
Hamburger SV SC Paderborn 07
7.
13:36
Nach Alidous Flanke von der linken Grundlinie und Jattas Kopfballablage probiert sich Kittel vom Elfmeterpunkt mit einem Fallrückzieher. Der fliegt sowohl an Kollege Glatzel als auch weit rechts am Gästekasten vorbei.
Hannover 96 Jahn Regensburg
5.
13:36
Nach Beste-Freistoß holt Singh einen Eckball heraus. Wekesser findet im Zentrum Makridis, de die Kugel aus sechs Metern aber nicht richtig erwischt. Ohne Druck kommt der Ball direkt auf Zieler, der bei diesem ersten Torschuss der Partie keinerlei Mühe hat, sicher zuzupacken.
Hannover 96 Jahn Regensburg
4.
13:35
Beide Mannschaften versuchen über Kampfgeist in die Partie zu finden. In den ersten Minuten ist das Duell ausgesprochen zweikampfbetont. Strafraumszenen fehlen noch.
Hamburger SV SC Paderborn 07
4.
13:34
Die Rothosen fürchten eine weitere Horrorbilanz im April: In diesem Monat haben sie in ihren bisherigen drei Spielzeiten noch keine einzige Partie in der 2. Bundesliga gewinnen können.
SV Darmstadt 98 Holstein Kiel
1.
13:33
Los geht's! Die in Blau-Weiß spielenden Darmstädter stoßen an. Die Gäste halten in schwarz-roten Trikots dagegen.
SV Darmstadt 98 Holstein Kiel
1.
13:33
Spielbeginn
Hamburger SV SC Paderborn 07
1.
13:31
Tooor für SC Paderborn 07, 0:1 durch Dennis Srbeny
Srbeny bringt den SCP nach 45 Sekunden in Führung! Infolge eines Ballgewinns im halblinken Mittelfeld erkennt der Ex-England-Legionär, dass Heuer Fernandes weit vor seinem Kasten positioniert ist. Er schlenzt den Ball aus mittigen, knapp 40 Metern über den Keeper hinweg sehenswert in den rechten Winkel.
Hamburger SV SC Paderborn 07
1.
13:31
Hamburg gegen Paderborn – Durchgang eins im Volksparkstadion ist eröffnet!
Hannover 96 Jahn Regensburg
1.
13:31
Anpfiff in der HDI-Arena. Die Hausherren treten in ihren roten Trikots über schwarzen Hosen an. Die Gäste aus der Oberpfalz sind bis auf rote Ärmel ganz in Weiß gekleidet. Der Ball rollt.
Hannover 96 Jahn Regensburg
1.
13:30
Spielbeginn
Hamburger SV SC Paderborn 07
1.
13:30
Spielbeginn
Hamburger SV SC Paderborn 07
13:28
Soeben haben die Mannschaften vor gut 27000 Zuschauern den Rasen betreten.
SV Darmstadt 98 Holstein Kiel
13:19
Die Bilanz zwischen den beiden Klubs ist ziemlich ausgeglichen. Von zwölf Aufeinandertreffen konnte Darmstadt vier gewinnen, Kiel holte drei Siege und dazu gab es fünf Unentschieden. Das Hinspiel endete mit einem 1:1-Remis. Alexander Mühling brachte die Störche vom Punkt aus in Front. Luca Pfeiffer konnte noch vor der Pause ausgleichen. Die zwei direkten Vergleiche davor konnte jeweils das Auswärtsteam für sich entscheiden.
SV Darmstadt 98 Holstein Kiel
13:13
Holstein Kiel setzt hingegen auf Konstanz. Im Vergleich zum Sieg gegen den FC Ingolstadt gibt es nur eine personelle Veränderung. Jonas Sterner steht für Ahmet Arslan, der zunächst auf der Bank sitzt, in der Startelf.
SV Darmstadt 98 Holstein Kiel
13:11
Bei den Lilien gab es während der Unterbrechung einige Corona-Fälle. Das berücksichtigt Torsten Lieberknecht auch in seiner Aufstellung und greift dort auf die komplett fitten Akteure zurück. Dadurch ergeben sich gleich fünf Veränderungen. Lasse Sobiech, Patric Pfeiffer, Mathias Honsak, Braydon Manu und Luca Pfeiffer beginnen für Thomas Isherwood, Jannik Müller, Klaus Gjasula (Rotsperre), Tim Skarke und Phillip Tietz.
Hannover 96 Jahn Regensburg
13:03
Erst fünf Mal standen sich beide Teams bislang übrigens in einem Pflichtspiel gegenüber und die Bilanz spricht seit dem 3:1-Heimsieg der Regensburger aus dem Hinspiel vom 24. Oktober 2021 leicht für den Jahn (zwei Siege, zwei Remis, eine Niederlage). Im letzten Duell in der HDI-Arena setzten die Roten sich allerdings vor knapp einem Jahr in April 2021 mit 3:1 gegen die Oberpfälzer durch.
SV Darmstadt 98 Holstein Kiel
12:59
Kiel konnte vor der Länderspielpause einen ganz wichtigen Sieg im Kampf um den Klassenerhalt feiern. Gegen das Schlusslicht aus Ingolstadt bejubelten sie einen knappen 1:0-Erfolg. Dadurch beendeten sie ihren Negativlauf von vier Niederlagen hintereinander und verschafften sich ein Polster von sechs Punkten auf den Relegationsplatz. Da Dresden gestern Abend bereits gegen Schalke verloren hat, können die Störche den Abstand heute sogar noch weiter ausbauen. Das scheint auch gegen die favorisierten Darmstädter durchaus möglich, weil die Kieler Sportvereinigung die letzten Aufeinandertreffen gegen die Top-Teams nicht verloren hat. Gegen St. Pauli (3:0) und Bremen (2:1)konnten sie gewinnen und gegen Schalke, Hamburg und Darmstadt gab es jeweils ein 1:1.
Hamburger SV SC Paderborn 07
12:57
Bei den Ostwestfalen, die mit 38 Gegentoren über die zweitschwächste Defensivabteilung der oberen Tabellenhälfte verfügen und die nur zwei ihrer jüngsten 14 Begegnungen für sich entscheiden konnten, stellt Coach Łukasz Kwasniok nach der 0:1-Auswärtsniederlage beim SSV Jahn Regensburg viermal um. Van der Werff, Schuster, Pröger und Klement nehmen die Plätze von Mehlem (nicht im Kader), Platte (Beckenprobleme) Correia und Ademi (beide auf der Bank) ein.
Hannover 96 Jahn Regensburg
12:57
Zumindest glückte der Truppe von Mersad Selimbegović vor der Länderspielpause aber eine kleine Trendwende, die es heute zu bestätigen gilt. Der Jahn holte vier von sechs möglichen Punkten aus den letzten beiden Ligaspielen. Nach dem 1:0-Heimsieg über Paderborn sieht der Trainer grundsätzlich wenig Anlass für Veränderungen, beordert aber die beiden zuletzt angeschlagenen Steve Breitkreuz und Sarpreet Singh zurück in die Startformation. Sie ersetzen Scott Kennedy (Bank) und Benedikt Gimber (Gelbsperre).
Hamburger SV SC Paderborn 07
12:50
Auf Seiten der Hanseaten, die das Hinspiel Ende Oktober in der Benteler-Arena dank der Tore Heyers (5.) und Doyles (90.+4) auf dramatische Art und Weise für sich entschieden und die bislang nur eine einzige Heimpartie verloren, hat Trainer Tim Walter im Vergleich zum 1:1-Auswärtsunentschieden bei Fortuna Düsseldorf zwei personelle Änderungen vorgenommen. Anstelle von Vagnoman und Chakvetadze beginnen Meffert und Alidou.
Hannover 96 Jahn Regensburg
12:49
Der SSV Jahn Regensburg durfte nach bärenstarkem Saisonstart letzten Herbst sogar ganz vorsichtig vom Aufstieg in die Bundesliga träumen, ehe die Oberpfälzer nachhaltig aus der Spur gerieten. Auch weil zwischen dem 13. Spieltag und 26. Spieltag nur zwei von 14 aufeinanderfolgenden Ligaspielen gewonnen wurden (zwei Remis, zehn Niederlagen), bekleidet der Jahn bei 14 Zählern Rückstand auf Platz drei inzwischen nur noch Position zehn.
SV Darmstadt 98 Holstein Kiel
12:48
Für Darmstadt stehen die entscheidenden Wochen im Aufstiegsrennen bevor. Die Lilien treffen in den kommenden Matches nämlich auf die direkten Konkurrenten. In Bremen kassierten sie zuletzt eine bittere 1:0-Pleite. Die gilt es nun gegen die zwölftplatzierten Kieler wieder vergessen zu machen. Dann ist es in den kommenden Duellen gegen Nürnberg, Schalke und St. Pauli bereits möglich einen ganz großen Schritt in Richtung Bundesliga zu machen. Die Form spricht auf jeden Fall für die Hessen. Von den letzten sechs Begegnungen ging nur eine verloren. Mit einem Sieg könnten sie sogar vorübergehend an die Tabellenspitze springen.
Hannover 96 Jahn Regensburg
12:43
Vor der Länderspielpause verloren die Niedersachsen auswärts beim FC Schalke mit 1:2. Im Vergleich zu dieser Partie nimmt Trainer Christoph Dabrowski heute vier Veränderungen an seiner Aufstellung vor: Maximilian Beier, Niklas Hult, Sebastian Stolze und Dominik Kaiser erhalten den Vorzug vor Cedric Teuchert, Tim Walbrecht, Philipp Ochs (alle drei Bank) und Mark Diemers (COVID-19).
Hamburger SV SC Paderborn 07
12:41
Der SC Paderborn 07 absolviert einen enttäuschenden zweiten Saisonabschnitt, nachdem er zum Jahreswechsel noch im Kampf um die vorderen drei Ränge mitgemischt hat: Magere zehn Punkte haben die Schwarz-Blauen im Kalenderjahr 2022 eingefahren und sind somit ins grauen Mittelmaß der Tabelle zurückgefallen. Vor 13 Tagen musste sie sich beim SSV Jahn Regensburg mit 0:1 geschlagen geben.
Hamburger SV SC Paderborn 07
12:37
Sechs Wochen vor dem letzten Spieltag hat der Hamburger SV im Aufstiegsrennen lediglich eine Verfolgerrolle inne, liegt er bei einer Nachholpartie in der Hinterhand doch satte acht Zähler hinter dem dritten Tabellenplatz. Vor der Länderspielpause blieben die Rothosen viermal in Serie ohne dreifachen Punktgewinn. Infolge des Unentschiedens beim SV Sandhausen (1:1) sowie der Niederlagen gegen den SV Werder Bremen (2:3) und beim 1. FC Nürnberg (1:2) holten sie bei Fortuna Düsseldorf durch ein Tor Glatzels in der Nachspielzeit ein 1:1-Remis.
Hannover 96 Jahn Regensburg
12:37
Hannover 96 verlor zuletzt wieder drei Ligaspiele in Folge und rutschte damit auf Rang 14 der Tabelle ab. Die Roten haben zwar zwölf Zähler Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz, allerdings nur drei Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz. Über den Berg ist der zweimalige Deutsche Meister damit noch nicht. Umso wichtiger wäre es, den jüngsten Negativtrend im Heimspiel gegen die Jahnelf zu stoppen.
Hannover 96 Jahn Regensburg
12:30
Guten Tag und herzlich willkommen aus der HDI-Arena. Hier empfängt Hannover 96 heute um 13:30 Uhr Jahn Regensburg im Rahmen des 28. Spieltags der 2. Fußball-Bundesliga.
Hamburger SV SC Paderborn 07
12:30
Hallo und herzlich willkommen zur 2. Bundesliga am frühen Samstagnachmittag! Der Hamburger SV empfängt am 28. Spieltag den SC Paderborn 07. Hanseaten und Ostwestfalen stehen sich ab 13:30 Uhr auf dem Rasen des Volksparkstadions gegenüber.
SV Darmstadt 98 Holstein Kiel
12:29
Hallo und herzlich willkommen zurück zur 2. Bundesliga. Der SV Darmstadt 98 empfängt Holstein Kiel. Anstoß der Partie des 28. Spieltags ist um 13:30 Uhr im Merck-Stadion am Böllenfalltor.