Funke Medien NRW
Dynamo Dresden SV Darmstadt 98
90
22:26
Fazit
In einem Wahnsinns-Finish holt sich Darmstadt 98 noch den 1:0-Auswärtssieg bei Dynamo Dresden und damit die Tabellenführung vorerst zurück. Fast wie beim Basketball bestand die zweite Hälfte immer wieder aus kleinen Läufen von entweder Dresden oder Darmstadt, beide Teams wollten die Kugel aber einfach nicht über die Linie bekommen. Es war bis zum Ende eigentlich das perfekte Unentschieden-Spiel, denn beide hätten sich Treffer verdient gehabt, aber die Punkteteilung wäre gerecht gewesen. Doch mit der allerletzten Aktion entschieden die Lilien die Begegnung doch noch für sich. Das war es mit dem Topspiel am Samstagabend, vielen Dank fürs Mitlesen und bis bald.
Dynamo Dresden SV Darmstadt 98
90
22:25
Spielende
Dynamo Dresden SV Darmstadt 98
90
22:25
Celić und Mehlem nehmen nochmal Zeit von der Uhr und ersetzen Pfeiffer sowie Skarke.
Dynamo Dresden SV Darmstadt 98
90
22:25
Einwechslung bei SV Darmstadt 98: Marvin Mehlem
Dynamo Dresden SV Darmstadt 98
90
22:25
Auswechslung bei SV Darmstadt 98: Tim Skarke
Dynamo Dresden SV Darmstadt 98
90
22:25
Einwechslung bei SV Darmstadt 98: Nemanja Celić
Dynamo Dresden SV Darmstadt 98
90
22:24
Auswechslung bei SV Darmstadt 98: Luca Pfeiffer
Dynamo Dresden SV Darmstadt 98
90
22:22
Tooor für SV Darmstadt 98, 0:1 durch Mathias Honsak
Das ist der K.O. für Dynamo! Dresden bekommt einen letzten Freistoß von der Mittellinie nicht geklärt und Darmstadt beißt sich vor dem Strafraum fest. Bader wird rechts im Sechzehner angespielt und legt die Kugel fein ans Fünfereck. Honsak hält nur die Fußspitze rein und spitzelt den Ball an Mitryushkin vorbei ins kurze Eck.
Dynamo Dresden SV Darmstadt 98
90
22:21
Die Hälfte der Nachspielzeit ist bereits rum - fällt hier doch noch das ganz späte Tor?
Dynamo Dresden SV Darmstadt 98
90
22:21
Skarke versucht es aus der Drehung, Mitryushkin hat aber keine Probleme mit dem Distanzschuss.
Dynamo Dresden SV Darmstadt 98
90
22:20
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
Dynamo Dresden SV Darmstadt 98
89
22:20
Der war doch quasi drin! Dynamo kämpft um den Lucky Punch. Batista-Meier hat auf rechts viel Platz und legt clever quer ins Zentrum. Kade schließt aus vollem Lauf aus 13 Metern gegen die Laufrichtung von Schuhen ins rechte Eck, verfehlt aber um Zentimeter.
Dynamo Dresden SV Darmstadt 98
89
22:18
Der Mann für die Standards steht rechts an der Eckfahne bereit und tritt den Eckball ins Zentrum. Schuhen sieht nicht gut aus, springt unterm Ball durch, aber Stark setzt den Kopfball deutlich drüber.
Dynamo Dresden SV Darmstadt 98
88
22:18
Schlussspurt - wer hat noch mehr im Tank? Dresden kommt nochmal schwungvoll nach vorne, Batista-Meier holt immerhin den Eckball heraus.
Dynamo Dresden SV Darmstadt 98
86
22:16
Riesentat von Mitryushkin! Der Keeper riecht die Gefahr und kommt 20 Meter aus seinem Kasten heraus, um Seydel den Ball gerade noch vom Fuß zu grätschen.
Dynamo Dresden SV Darmstadt 98
85
22:15
Das gibt es doch nicht! Dresden zittert wie die Latte - Holland fällt ein unzureichend geklärter Kopfball 22 Meter vor dem Tor auf den Fuß und der Darmstädter fackelt nicht lange. Sein Halbvolley kracht ans Gebälk. Seydel hat den Abpraller, steht allerdings im Abseits.
Dynamo Dresden SV Darmstadt 98
84
22:13
Gelbe Karte für Yannick Stark (Dynamo Dresden)
Stark räumt Tietz in vollem Lauf von hinten ab und unterbindet den Konter - klare Sache, das gibt Gelb.
Dynamo Dresden SV Darmstadt 98
83
22:13
Holland feuert aus halblinkem Rückraum aus gut 25 Metern drauf und verfehlt den rechten Pfosten nur knapp.
Dynamo Dresden SV Darmstadt 98
82
22:11
Dresden reagiert auf den Wechsel der Gäste: Mit Mai kommt ein Innenverteidiger für den offensiven Königsdörffer - allerdings reiht er sich nicht unbedingt hinten drin ein.
Dynamo Dresden SV Darmstadt 98
82
22:11
Einwechslung bei Dynamo Dresden: Sebastian Mai
Dynamo Dresden SV Darmstadt 98
82
22:11
Auswechslung bei Dynamo Dresden: Ransford-Yeboah Königsdörffer
Dynamo Dresden SV Darmstadt 98
81
22:10
Der neue Mann verlängert sofort vor dem Strafraum einen hohen Ball zu Pfeiffer, der 16 Meter vor dem Tor zum akrobatischen Halbvolley ansetzt, an Mitryushkin aber nicht vorbeikommt.
Dynamo Dresden SV Darmstadt 98
80
22:09
Darmstadt sendet ein klares Signal. Mit Gjasula geht ein Sechser runter und mit Seydel kommt ein Mittelstürmer.
Dynamo Dresden SV Darmstadt 98
80
22:09
Einwechslung bei SV Darmstadt 98: Aaron Seydel
Dynamo Dresden SV Darmstadt 98
80
22:09
Auswechslung bei SV Darmstadt 98: Klaus Gjasula
Dynamo Dresden SV Darmstadt 98
78
22:07
Gelbe Karte für Robin Becker (Dynamo Dresden)
Keine zwei Minuten auf dem Platz, schon sieht Becker Gelb. Im Mittelfeld kommt er einen Schritt zu spät und steigt Schnellhardt auf den Fuß.
Dynamo Dresden SV Darmstadt 98
77
22:06
Der neue Mann bei den Dresdnern geht gleich mal zu seinem Gegenspieler Skarke hin und begrüßt ihn per Handschlag. Gute 15 Minuten werden sie noch gegeneinander haben.
Dynamo Dresden SV Darmstadt 98
76
22:06
Giorbelidzes Tank ist leer und er wird von Becker ersetzt.
Dynamo Dresden SV Darmstadt 98
76
22:05
Einwechslung bei Dynamo Dresden: Robin Becker
Dynamo Dresden SV Darmstadt 98
76
22:05
Auswechslung bei Dynamo Dresden: Guram Giorbelidze
Dynamo Dresden SV Darmstadt 98
75
22:05
Nach diesem Versuch von Königsdörffer aus 25 Metern kehrt kurz Ruhe ein, denn es wird gewechselt.
Dynamo Dresden SV Darmstadt 98
74
22:04
Plötzlich wackelt wieder Darmstadt, weil Dresden drückt! Binnen zwei Minuten belagern die Hausherren den Lilien-Strafraum, aber in letzter Sekunde kommt immer noch ein Bein der Gäste dazwischen.
Dynamo Dresden SV Darmstadt 98
72
22:02
Beide lassen Chancen am laufenden Band liegen! Skarke ist auf der rechten Außenbahn nicht zu stoppen und findet im Zentrum den völlig freien Tietz - der hat alle Zeit der Welt, kann Mitryushkin mit der Direktabnahme am Elfmeterpunkt aber nicht bezwingen.
Dynamo Dresden SV Darmstadt 98
70
22:00
Die Riesenparade von Schuhen! Kade zieht mit viel Tempo unbedrängt auf das Darmstädter Tor zu, wird weiter nicht angegangen und zieht aus 18 Metern ins linke Eck ab. Beinahe rutscht dem Keeper der Schuss durch den Handschuh, aber er bringt die Fingerspitzen ran und rettet vor dem Einschlag.
Dynamo Dresden SV Darmstadt 98
68
21:57
Auf einmal ist Darmstadt wieder am Drücker - Honsak legt sich die Kugel 20 Meter vor dem Tor zurecht, der Schuss rutscht ihm aber über den Schlappen.
Dynamo Dresden SV Darmstadt 98
66
21:56
Skarke ist die größte Gefahr für Dynamo. Von rechts kommend legt er quer zurück zu Tietz, dessen Abschluss von der Strafraumkante aber von Sollbauer geblockt wird.
Dynamo Dresden SV Darmstadt 98
64
21:55
Königsdörffer holt auf der linken Seite den nächsten Eckball heraus, Batista-Meier hat mit seinen Standards aktuell aber wenig Erfolg - so auch in dieser Situation.
Dynamo Dresden SV Darmstadt 98
62
21:52
Der ist heiß wie Frittenfett - es fehlt ihm nur am Finale! Skake lässt Giorbelidze alt aussehen, zieht mit Tempo am Georgier vorbei in den Strafraum und visiert aus spitzem Winkel neun Meter vorm Tor die lange Ecke an. Es fehlt nicht viel, aber der Ball rauscht links vorbei.
Dynamo Dresden SV Darmstadt 98
60
21:50
Und plötzlich ist Dynamo drin - und auch die Fans sind wieder dabei! Batista-Meier wird rechts im Strafraum kurz vor der Grundlinie in höchster Not von Gjasula gestört.
Dynamo Dresden SV Darmstadt 98
59
21:49
Darmstadt kann die Situation zur Ecke klären, die wieder Batista-Meier bringt. Giorbelidze erhält den geklärten Standard 22 Meter vor dem Tor auf den Fuß, sein Volley rauscht weit links vorbei.
Dynamo Dresden SV Darmstadt 98
58
21:48
Die Riesenchance für Dynamo! Batista-Meier bringt einen Freistoß aus dem linken Halbfeld hoch und weit in die Box und irgendwie rutscht die Kugel an den zweiten Pfosten durch. Stark verlängert und hinter ihm scheitert Ehlers aus wenigen Metern am Pfosten.
Dynamo Dresden SV Darmstadt 98
57
21:46
Trainer Schmidt gefällt der Auftritt seiner Jungs im Moment gar nicht und deswegen gibt es den frühen Wechsel im zweiten Durchgang: Schröter ersetzt Weihrauch.
Dynamo Dresden SV Darmstadt 98
56
21:45
Einwechslung bei Dynamo Dresden: Morris Schröter
Dynamo Dresden SV Darmstadt 98
56
21:45
Auswechslung bei Dynamo Dresden: Patrick Weihrauch
Dynamo Dresden SV Darmstadt 98
55
21:45
Dresden erkämpft sich eine erste kleine Entlastungssequenz, hält die Kugel mal für zwei Minuten in den eigenen Reihen, findet offensiv aber überhaupt keine Lücke.
Dynamo Dresden SV Darmstadt 98
53
21:43
Dynamo ist zu passiv und zu weit weg vom Gegner. Tietz legt perfekt für Schnellhardt ab, der von der Strafraumkante freistehend abziehen kann, allerdings Mitryushkin genau in die Arme schießt.
Dynamo Dresden SV Darmstadt 98
52
21:42
Hollands Flanke von links gerät ein gutes Stück zu lang und segelt im Strafraum an Freund und Feind vorbei.
Dynamo Dresden SV Darmstadt 98
50
21:40
Dresden wackelt in dieser Anfangsphase der zweiten Halbzeit, weil Darmstadt mit extrem viel Angriffslust früh draufgeht und Druck macht. Skarke kommt schon wieder mit Tempo über rechts, findet in der Mitte aber keinen Abnehmer für seinen Pass.
Dynamo Dresden SV Darmstadt 98
49
21:39
Honsak mit seiner ersten Aktion! Links am Strafraumrand wackelt er den Gegenspieler aus, zieht in die Box und schließt aus 13 Metern ins kurze Eck ab - der Schuss wird allerdings zur Rückgabe.
Dynamo Dresden SV Darmstadt 98
48
21:38
Das muss Darmstadt besser ausspielen. Luca Pfeiffer kommt mit Elan durch die Mitte und hat links wie rechts Anspielstationen, spielt den Pass aber in den Fuß des Gegners.
Dynamo Dresden SV Darmstadt 98
46
21:36
Skarke feuert nach nur 35 Sekunden aus vollem Lauf von halbrechts drauf, weil ihn niemand richtig angeht - Mitryushkin wehrt den Distanzschuss sicher zur Seite ab.
Dynamo Dresden SV Darmstadt 98
46
21:36
Der zweite Durchgang beginnt mit einem Wechsel auf Seiten der Gäste: Karic bleibt draußen und Honsak kommt neu ins Spiel.
Dynamo Dresden SV Darmstadt 98
46
21:35
Einwechslung bei SV Darmstadt 98: Mathias Honsak
Dynamo Dresden SV Darmstadt 98
46
21:35
Auswechslung bei SV Darmstadt 98: Emir Karic
Dynamo Dresden SV Darmstadt 98
46
21:34
Anpfiff 2. Halbzeit
Dynamo Dresden SV Darmstadt 98
45
21:20
Halbzeitfazit
Nach 45 Minuten steht es 0:0 zwischen Dynamo Dresden und SV Darmstadt 98, aber unterhaltsam waren sie dennoch. Die Gäste waren vor allem in der ersten halben Stunde tonangebend, auch wenn Dresden mit einem Lattenkracher durch Weihrauch die dickste Chance des Spiels hatte. Danach aber kamen die Hausherren immer besser rein, kreierten sich mehr und mehr Aktionen aus dem Spiel heraus, während die Lilien offensiv den Faden verloren. Es hätten auf beiden Seiten Tore fallen können, aber das Remis zur Pause ist der gerechte Spielstand.
Dynamo Dresden SV Darmstadt 98
45
21:19
Ende 1. Halbzeit
Dynamo Dresden SV Darmstadt 98
45
21:19
Es wird nochmal brandheiß im Darmstädter Strafraum! Ransford-Yeboah Königsdörffer setzt sich stark gegen Fabian Holland durch, stellt den Körper vor den Ball und legt quer rüber an den Fünfer zu Yannick Stark - Patric Pfeiffer setzt den Körper resolut ein, trifft aber nur den Ball und verteidigt fair. Die Dresdner Proteste sind laut, aber der Pfiff bleibt aus.
Dynamo Dresden SV Darmstadt 98
45
21:17
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
Dynamo Dresden SV Darmstadt 98
44
21:17
Sollbauer hält sich die Rübe und muss zunächst vom Rasen, es kann aber weitergehen.
Dynamo Dresden SV Darmstadt 98
43
21:16
Luca Pfeiffer läuft in Michael Sollbauer rein und der fällt unglücklich, hält sich sofort den Kopf. Vom Darmstädter kommt sofort die Entschuldigung.
Dynamo Dresden SV Darmstadt 98
41
21:15
Mittlerweile hat Darmstadt offensiv einiges eingebüßt und ein wenig die Linie verloren. Dresden wirkt hingegen ein wenig gefestigter im Angriffsspiel.
Dynamo Dresden SV Darmstadt 98
39
21:12
Bader trifft Kade gute 20 Metern zentral vorm Tor am Fuß - Freistoß für Dynamo. Batista-Meier tritt an und das Netz zappelt. Aber nur, weil der Ball es von hinten berührt. Der sehenswerte Schlenzer segelt hauchdünn links vorbei.
Dynamo Dresden SV Darmstadt 98
38
21:10
Starke Aktion von Patric Pfeiffer, der auf der linken Außenbahn Ransford-Yeboah Königsdörffer abkocht und ihm im Laufduell einfach den Ball vom Fuß spitzelt.
Dynamo Dresden SV Darmstadt 98
37
21:09
Das Duell Skarke gegen Giorbelidze auf der rechten Angriffs-, beziehungsweise linken Abwehrseite ist sehr unterhaltsam. Bisher hat aber meistens der Georgier im Dress Dynamos die Nase vorn.
Dynamo Dresden SV Darmstadt 98
35
21:08
Dresden vertändelt den Eckball beinahe mit dem kurzen Pass, Darmstadt schiebt raus, kann den Ball aber nicht erobern. Königsdörffer findet von der rechten Strafraumkante dann doch noch Stark im Zentrum. Sein Volley rauscht deutlich rechts vorbei.
Dynamo Dresden SV Darmstadt 98
33
21:05
Die Gäste sind der Führung insgesamt näher, auch wenn glasklare Torchancen in den letzten Minuten auch bei den Lilien Mangelware waren. Von Dresden kommt offensiv aber deutlich zu wenig.
Dynamo Dresden SV Darmstadt 98
31
21:04
Da wäre mal die zündende Idee gewesen, aber an der Umsetzung scheitert es. Königsdörffer kann diesen Steilpass in die Spitze niemals erreichen. Schuhen macht das Spiel dann ruhig und nimmt die Kugel auf.
Dynamo Dresden SV Darmstadt 98
30
21:03
Der folgende Eckball bringt den Gästen nichts ein. Ein kleines Gewusel im Dresdner Sechzehner kann keiner nutzen.
Dynamo Dresden SV Darmstadt 98
29
21:02
Luca Pfeiffer schickt einen schönen Schlenzer aus gut 22 Metern in Richtung Dresdner Kasten - der abgefälschte Schuss landet knapp auf dem Tordach.
Dynamo Dresden SV Darmstadt 98
26
20:58
Gelbe Karte für Klaus Gjasula (SV Darmstadt 98)
Gjasula hält im Mittelfeld den Fuß gegen Kade drauf und sieht dafür Gelb - eine harte, aber vertretbare Entscheidung.
Dynamo Dresden SV Darmstadt 98
26
20:58
Schuhen bedankt sich recht höflich für diese Rückgabe von Daferner. Den Distanzschuss hat er mal überhaupt nicht getroffen.
Dynamo Dresden SV Darmstadt 98
25
20:58
Schnellhardts Standard bringt nichts ein, Dresden verteidigt die hohen Bälle bisher ordentlich.
Dynamo Dresden SV Darmstadt 98
24
20:57
Skarke kommt mit viel Tempo und ebenso viel Platz rechts in die Box, Giorbelidze läuft den Passweg ins Zentrum aber perfekt zu und klärt zur Ecke.
Dynamo Dresden SV Darmstadt 98
23
20:56
Es bleibt ruppig auf dem Rasen, aber keineswegs unfair. Schiedsrichter Lechner hat die Partie bisher aber bestens unter Kontrolle. Er holt sich Isherwood nochmal zur Brust und erklärt ihm, dass das die letzte solcher Aktionen war, ohne Gelb zu kassieren.
Dynamo Dresden SV Darmstadt 98
21
20:54
Wenn der durchkommt! Batista-Meider steckt aus dem Zentrum heraus in die Spitze durch, aber Daferner kommt den Schritt zu spät, weil Holland den Pass rechtzeitig abfängt.
Dynamo Dresden SV Darmstadt 98
18
20:52
Es geht zu wie im Wilden Westen! Hüben wie drüben werden die Strafräume attackiert. Nach der Skarke-Aktion kommt jetzt Dresden mit Tempo über rechts, Darmstadt kann einen Abschluss aus der zweiten Reihe nicht verhindern, aber der ist leichtes Spiel für Schuhen.
Dynamo Dresden SV Darmstadt 98
17
20:51
Auf der Gegenseite zimmert Skarke einen Halbvolley aus 17 Metern halbrechts vorm Tor auf den Kasten, Mitryushkin pariert aber sicher zur Seite weg.
Dynamo Dresden SV Darmstadt 98
16
20:50
Glück für die Lilien! Weihrauch zieht einen Freistoß aus 18 Metern vom linken Strafraumeck direkt aufs Tor - Schuhen greift fast vorbei, lenkt den Gewaltschuss aber mit den Fingerspitzen noch an die Latte.
Dynamo Dresden SV Darmstadt 98
14
20:46
Gelbe Karte für Guram Giorbelidze (Dynamo Dresden)
Giorbelidze haut Bader an der Seitenlinie um - zunächst läuft der Vorteil, aber der Unparteiische gibt völlig zu Recht im Nachgang noch Gelb für das harte Einsteigen.
Dynamo Dresden SV Darmstadt 98
13
20:46
Pfeiffer setzt sich stark in den Sechzehner durch und legt per Hacke ab, Skarke kommt aber nicht hin.
Dynamo Dresden SV Darmstadt 98
12
20:45
Darmstadt kommt immer mehr ins Spiel und wird deutlich gefährlicher. Schnellhardt bringt einen flachen und scharfen Freistoß von halbrechts wird Skarke am Fünfer geblockt.
Dynamo Dresden SV Darmstadt 98
10
20:44
Da muss Darmstadt eigentlich mehr draus machen! Die Lilien ziehen mit Tempo rechts in die Box. Skarke nimmt die Flanke von Tietz am Elfmeterpunkt per Seitfallzieher, trifft den Ball aber nicht richtig. Skarke lauert am Fünfer, hält noch den Kopf rein, köpft Mitryushkin aber genau in die Arme.
Dynamo Dresden SV Darmstadt 98
8
20:40
Dresden läuft aggressiv an und das gibt Szenenapplaus von den Rängen. Den Ball holen sich die Hausherren, aber dann geht es doch nur hintenherum.
Dynamo Dresden SV Darmstadt 98
6
20:39
Die Lilien geben den Ball quasi gar nicht mehr her und bekommen sogar den ersten Abschluss - Schnellhardt darf aus dem Rückraum gleich zwei Mal abziehen, weil der erste Versuch geblockt wird. Der zweite rauscht rechts vorbei.
Dynamo Dresden SV Darmstadt 98
3
20:37
Darmstadt holt sich erst einmal ein wenig Ballbesitz und entschleunigt die Partie früh, damit Dresden den Startschwung nicht komplett ausspielen kann.
Dynamo Dresden SV Darmstadt 98
1
20:34
Nach handgestoppten 44 Sekunden hat Kade den ersten Abschluss! Darmstadt will es spielerisch über den Keeper lösen, Schuhen wird aber sofort angelaufen und spielt Kade das Leder in die Füße - aus 20 Metern verfehlt der den Kasten nur um Zentimeter links vorbei.
Dynamo Dresden SV Darmstadt 98
1
20:33
Das Spiel läuft. Darmstadt stößt an.
Dynamo Dresden SV Darmstadt 98
1
20:32
Spielbeginn
Dynamo Dresden SV Darmstadt 98
20:25
Einen Blick auf die Zahlen wollen die Dresdner im Vorfeld lieber nicht nehmen, denn gegen Darmstadt konnte Dynamo nur eines der letzten acht Pflichtspiele gewinnen (2 Remis, 5 Niederlagen).
Dynamo Dresden SV Darmstadt 98
20:22
Schiedsrichter der Partie ist Florian Lechner. In wenigen Minuten ist es soweit, dann kann das Topspiel losgehen.
Dynamo Dresden SV Darmstadt 98
19:58
Auf der anderen Seite wechselt Darmstadts Lieberknecht sogar auf fünf Positionen. Kempe fehlt aufgrund einer Gelbsperre, Ronstadt, Riedel, Honsak und Seydel rotieren alle auf die Bank. Bader, Schnellhardt, Karic, Pfeiffer und Tietz beginnen für das Quintett.
Dynamo Dresden SV Darmstadt 98
19:53
Blicken wir aufs Personal, beginnend bei den Hausherren. Dresdens Trainer Schmidt wechselt drei Mal: Giorbelidze, Batista-Meier und Weihrauch beginnen für Schröter, Drchal (beide Bank) und den verletzten Löwe.
Dynamo Dresden SV Darmstadt 98
19:52
Mit Darmstadt kommt heute das drittstärkste Auswärtsteam nach Dresden, das sogar einen Zähler mehr in der Fremde holte als daheim (bei einem Spiel mehr). Allerdings lief es bei den Lilien zuletzt nur mäßig. Nur acht Punkte sprangen aus den letzten fünf Pflichtspielen heraus, zuletzt gewann man drei Mal in Serie nicht – inklusive der 0:5-Packung gegen den HSV. Aber auch die Punkteteilungen gegen Hannover und Rostock in den vergangenen beiden Wochen schmerzten. Die Tabellenführung hat aktuell St. Pauli mit zwei Zählern Vorsprung inne, Bremen liegt auf dem dritten Rang, einen Punkt vor Hamburg. Aber selbst Heidenheim auf Rang sieben ist nur drei Punkte in Rückstand, eigentlich können sich die Lilien weitere Punktverluste nicht mehr erlauben und müssen wieder zurück auf die Siegerstraße.
Dynamo Dresden SV Darmstadt 98
19:43
Allerdings durchlebt Dresden gerade eine kleine Durststrecke von sechs Pflichtspielen ohne Sieg. 2022 gewann es lediglich in der Winterpause ein Testspiel gegen Erzgebirge Aue. In vier Fällen holte man immerhin noch einen Punkt, aber das ist in der Summe zu wenig, um im Tabellenkeller zu überleben. Zumal die herbe 1:4-Niederlage vor wenigen Wochen gegen Hansa Rostock besonders schmerzte. Dabei entdeckten die Sachsen das Remis erst zuletzt für sich, in der gesamten ersten Saisonhälfte spielten sie nur ein Mal unentschieden, ansonsten hieß es immer „hop oder top“. Immerhin steht heute ein Heimspiel an, denn im Rudolf-Harbig-Stadion holte Dresden mit 17 Punkten zwei Drittel aller Zähler.
Dynamo Dresden SV Darmstadt 98
19:38
An diesem Abend treffen zwei aktuell strauchelnde Teams aufeinander, wenn auch mit jeweils anderen Sorgen. Die Lilien haben in den letzten Wochen Boden eingebüßt und müssen sich im Aufstiegskampf weiterhin mit fünf direkten Konkurrenten messen. Am anderen Ende der Tabelle scheinen sich mit Aue und Ingolstadt momentan zwei direkte Absteiger herauszukristallisieren, aber der Relegationsplatz ist noch groß in der Verlosung. Vier Teams sind nur einen Zähler auseinander, aktuell steht Dynamo deswegen auch noch knapp über der Roten Zone – zwei der direkten Konkurrenten spielen erst morgen, man könnte heute also ein wenig Druck aufbauen.
FC Ingolstadt 04 FC St. Pauli
90
15:28
Fazit:
Der FC St. Pauli feiert einen 3:1-Sieg in Ingolstadt und springt wieder an die Tabellenspitze! In der ersten Hälfte hielten die Schanzer noch gut dagegen. Spätestens nach dem dritten FCSP-Treffer kam dann aber zu wenig von dem Schlusslicht, um die Niederlage noch irgendwie abzuwenden. Die Aussichten die Klasse zu halten werden für die Süddeutschen also immer schlechter. Als nächstes reist der FCI nach Düsseldorf. Für Timo Schultz und sein Team geht es bereits am Dienstag mit dem DFB-Pokal-Viertelfinale bei Union Berlin weiter.
Karlsruher SC FC Schalke 04
90
15:26
Fazit:
Der FC Schalke 04 kommt am 24. Spieltag nicht über ein 1:1-Remis beim Karlsruher SC hinaus und verpasst den Sprung auf Platz zwei. Nach dem auf Treffern Teroddes (27.) und Chois (34.) beruhenden Pausenstand erwischten die Badener den besseren Wiederbeginn, wandelten diesen aber nicht in klare Abschlüsse um. In einem nun von vielen Ungenauigkeiten durchsetzten Vergleich rissen die Königsblauen die Kontrolle um die 65. Minute herum wieder an sich und schrammten durch einen Pfostenkopfball Drexlers nur knapp an der erneuten Führung vorbei (69.). Weitere Chancen verpassten sie in der Folge, während die Eichner-Auswahl ganz spät noch einmal zulegte und in einer wilden Schlussphase durch Wanitzek beinahe zum Siegtor gekommen wäre (86.). Tief in der Nachspielzeit scheiterte auf der Gegenseite Pieringer freistehend an Torhüter Gersbeck (90.+1). Der Karlsruher SC bestreitet am Mittwoch das DFB-Pokal-Viertelfinale beim Hamburger SV. Für den FC Schalke 04 geht es in der 2. Bundesliga am Samstag mit einem Heimspiel gegen den FC Hansa Rostock weiter. Einen schönen Samstag noch!
Karlsruher SC FC Schalke 04
90
15:25
Spielende
Hansa Rostock 1. FC Nürnberg
90
15:25
Fazit:
Und jetzt ist Ende: Der 1. FC Nürnberg holt bei harmlosen Rostockern einen ungefährdeten 2:0-Auswärttsieg und meldet sich damit im Aufstiegsrennen zurück. In der 1. Halbzeit legte Hansa zunächst schwungvoll los und zeigte sich in der Anfangsphase engagiert und mutig. Nachdem richtige Torchancen der Hansa-Kogge jedoch nicht folgten, nutzte Nürnberg in der 34. Minuten einen Strafstoß für das 0:1. Köpke verwandelte dabei via Nachschuss. Im zweiten Durchgang scheiterte Hansa daraufhin ein ums andere Mal an der eigenen Torgefahr und lief immer wieder wirkunslos an. Der Club verwaltete das zwischenzeitliche 0:1 sicher und erhöhte in der 63. Minute durch Duman bereits vorentscheidend zum 0:2-Endstand.
Karlsruher SC FC Schalke 04
90
15:24
Cueto gegen Fraisl! Am Ende eines Konters über die linke Seite dringt der Deutsch-Spanier in den Sechzehner ein und feuert den Ball aus vollem Lauf und 13 Metern auf die kurze Ecke. Fraisl reißt die Arme hoch und lenkt den Ball um den Pfosten.
FC Ingolstadt 04 FC St. Pauli
90
15:24
Spielende
FC Ingolstadt 04 FC St. Pauli
90
15:24
Gelbe Karte für Patrick Schmidt (FC Ingolstadt 04)
Schmidt klammert sich im Mittelfeld an Irvine fest und lässt gar nicht mehr los. Dementsprechend sieht er zurecht Gelb.
FC Ingolstadt 04 FC St. Pauli
90
15:24
Es läuft bereits die letzte Minute der Nachspielzeit und Nikola Vasilj hat den Ball in den Händen. Die Partie dürfte also entschieden sein.
Hansa Rostock 1. FC Nürnberg
90
15:24
Spielende
Hansa Rostock 1. FC Nürnberg
90
15:22
Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Jens Castrop
Karlsruher SC FC Schalke 04
90
15:22
Pieringer lässt die hundertprozentige Chance zum Sieg ungenutzt! Ouwejans Flanke von links unterläuft O'Shaughnessy, so dass der Leihspieler aus Freiburg an der Fünferkante nur noch Keeper Gersbeck vor sich hat. Er will halblinks einschieben, doch Karlsruhes Keeper rettet per Reflex mit dem rechten Fuß.
Hansa Rostock 1. FC Nürnberg
90
15:22
Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Taylan Duman
FC Ingolstadt 04 FC St. Pauli
90
15:22
Paqarada ist längst nicht mehr auf dem Feld und wird jetzt von Ritzka ersetzt. Zudem kommt Beifus für Kyereh.
Hansa Rostock 1. FC Nürnberg
90
15:22
Fast doch noch das 1:2! FCN-Keeper fliegt bei einer Ecke von links etwas orientierungslos durch seinen eigenen Fünfer und ermöglicht Meißner damit einen Schuss aufs leere Tor. Der Rostocker wird abgeblockt und scheitert. Danach läuft Tempelmann im Konter auf das 0:3 zu und ballert die Kugel in den Körper von Kolke!
Karlsruher SC FC Schalke 04
90
15:22
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
Der Nachschlag im BBBank-Wildpark soll 240 Sekunden betragen.
FC Ingolstadt 04 FC St. Pauli
90
15:21
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
FC Ingolstadt 04 FC St. Pauli
90
15:21
Einwechslung bei FC St. Pauli: Marcel Beifus
FC Ingolstadt 04 FC St. Pauli
90
15:21
Auswechslung bei FC St. Pauli: Daniel Kyereh
FC Ingolstadt 04 FC St. Pauli
90
15:20
Einwechslung bei FC St. Pauli: Lars Ritzka
Karlsruher SC FC Schalke 04
89
15:20
Ouwejans halbhohe Freistoßflanke aus dem rechten Halbfeld ist für Terodde nur etwas zu steil geraten. Der vorrückende Keeper Gersbeck ist kurz vor der Fünferkante zur Stelle.
FC Ingolstadt 04 FC St. Pauli
90
15:20
Auswechslung bei FC St. Pauli: Leart Paqarada
Hansa Rostock 1. FC Nürnberg
90
15:20
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
FC Ingolstadt 04 FC St. Pauli
87
15:20
Leart Paqarada liegt auf dem Rasen und schreit zeitweise vor Schmerz. Der Linksverteidiger muss wohl ausgewechselt werden.
Karlsruher SC FC Schalke 04
87
15:19
Nach einem neuerlichen Zusammenprall zwischen Sané und Hofmann sind erneut die medizinischen Verantwortlichen beider Teams auf dem Rasen. Erneut scheinen der Schalker Abwehrmann und der Karlsruher Angreifer weitermachen zu können.
Hansa Rostock 1. FC Nürnberg
89
15:18
Gleich ist Feierabend. Nürnberg verwaltet das beruhigende 2:0 weiterhin sicher ist schon fast im Ziel. So harmlos wie Hansa heute auftritt, würden die Rostock heute wohl sogar in einer 3. Halbzeit nicht treffen...
FC Ingolstadt 04 FC St. Pauli
85
15:18
Der Aufsteiger rennt weiter an, aber kommt einfach nicht durch. Mittlerweile wird die zeit eng, um den Rückstand zumindest noch in ein Remis umzuwandeln.
Karlsruher SC FC Schalke 04
86
15:17
Wanitzek beinahe mit dem 2:1! Schleuseners flacher Querpass vom linken Strafraumeck verwertet der Karlsruher Zehner aus mittigen 18 Metern mit einem rechten Spannschuss. Der rauscht hauchdünn über den rechten Winkel hinweg.
Hansa Rostock 1. FC Nürnberg
86
15:16
Das Spiel ist wohl durch. Hansa läuft weiterhin harmlos und kann immer noch nicht den so ersehnten Torjubel sorgen. Auch die Fans rechnen mehr und mehr mit der Niederlage und äußern ihren Unmut mit ersten Pfiffen.
Karlsruher SC FC Schalke 04
83
15:15
Einwechslung bei Karlsruher SC: Lucas Cueto
Hansa Rostock 1. FC Nürnberg
85
15:15
FCN-Coach Klauß nimmt ein paar Sekunden von der Uhr und bringt mit Šuver einen neuen Innenverteidiger. Die Dienste von Offensivkraft Møller Dæhli werden wohl nicht mehr gebraucht.
FC Ingolstadt 04 FC St. Pauli
83
15:15
Rüdiger Rehm reagiert spät und wechselt dreifach. Durch die Hereinnahme von Valmir Sulejmani, Stefan Kutschke und Marcel Gaus stellt der FCI-Coach zudem auf eine Dreierkette um. Bei den Gästen kommt Max Dittgen, der in der Schlussphase für Entlastung sorgen soll.
Hansa Rostock 1. FC Nürnberg
84
15:15
Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Mario Šuver
Hansa Rostock 1. FC Nürnberg
84
15:15
Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Mats Møller Dæhli
Karlsruher SC FC Schalke 04
83
15:15
Auswechslung bei Karlsruher SC: Benjamin Goller
Karlsruher SC FC Schalke 04
83
15:15
Vierter Joker auf Seiten der Gelsenkirchener ist Pieringer. Der Leihspieler aus Freiburg ersetzt Churlinov, der heute deutlich unauffälliger als in der Vorwoche war.
Karlsruher SC FC Schalke 04
83
15:14
Einwechslung bei FC Schalke 04: Marvin Pieringer
Karlsruher SC FC Schalke 04
83
15:14
Auswechslung bei FC Schalke 04: Darko Churlinov
Karlsruher SC FC Schalke 04
82
15:14
Das Eichner-Team kann sich doch noch einmal aufrichten und sogar länger vorne festsetzen. Ein Einwurf von der tiefen linken Seite rutscht zu Wanitzek auf die rechte Strafraumseite durch.
FC Ingolstadt 04 FC St. Pauli
83
15:13
Einwechslung bei FC St. Pauli: Max Dittgen
FC Ingolstadt 04 FC St. Pauli
83
15:13
Auswechslung bei FC St. Pauli: Guido Burgstaller
FC Ingolstadt 04 FC St. Pauli
83
15:13
Einwechslung bei FC Ingolstadt 04: Marcel Gaus
FC Ingolstadt 04 FC St. Pauli
83
15:13
Auswechslung bei FC Ingolstadt 04: Dennis Eckert-Ayensa
FC Ingolstadt 04 FC St. Pauli
82
15:13
Einwechslung bei FC Ingolstadt 04: Valmir Sulejmani
FC Ingolstadt 04 FC St. Pauli
82
15:12
Auswechslung bei FC Ingolstadt 04: Florian Pick
FC Ingolstadt 04 FC St. Pauli
82
15:12
Einwechslung bei FC Ingolstadt 04: Stefan Kutschke
FC Ingolstadt 04 FC St. Pauli
82
15:12
Auswechslung bei FC Ingolstadt 04: Nico Antonitsch
Karlsruher SC FC Schalke 04
80
15:11
Gelbe Karte für Henning Matriciani (FC Schalke 04)
Den enteilten Gordon stoppt der Schalker Einwechselspieler mit einem Stoß in den Rücken. Als erster Königsblauer kassiert er eine Gelbe Karte.
Karlsruher SC FC Schalke 04
79
15:10
Latza zieht aus dem halblinken Offensivkorridor nach innen und schießt aus gut 20 Metern mit dem rechten Spann. Der wuchtige Versuch rauscht weit rechts am Ziel vorbei, so dass KSC-Keeper Gersbeck nicht eingreifen muss.
FC Ingolstadt 04 FC St. Pauli
79
15:10
Gelbe Karte für Filip Bilbija (FC Ingolstadt 04)
Bilbija klammert sich auf der rechten Defensivseite mit aller Macht am Trikot seines Gegenspielers fest und sieht dafür vollkommen zurecht die Gelbe Karte.
Hansa Rostock 1. FC Nürnberg
79
15:10
Die nächste Rostock-Chance dieser Art! Schumacher zeigt bei einem hohen Zuspiel eine tolle Ballannahme und zirkelt einen schwierigen Ball aus der Drehung knapp am rechten Pfosten vorbei. Es ist das gleiche Muster: Ein guter Ansatz und Zeit vor dem gegnerischen Tor, aber nicht wirklich gefährlich.
FC Ingolstadt 04 FC St. Pauli
78
15:10
In der Livetabelle springt der FC St. Pauli durch den Dreier auf den ersten Platz. Der FCI bleibt natürlich am Tabellenende.
Hansa Rostock 1. FC Nürnberg
78
15:08
Wieder etwas Torgefahr á la Hansa. Breier geht bei einem Abpraller volles Risiko und löffelt einen Volley links am Gehäuse vorbei. Richtig gefährlich sind diese Versuche für den Club jedoch nicht.
Karlsruher SC FC Schalke 04
77
15:07
Karlsruhe scheint die letzte Viertelstunde nur mit einer großen Portion Leidenschaft unbeschadet überstehen zu können. Spielerisch läuft bei den Badenern in den letzten Minuten kaum noch etwas zusammen.
Hansa Rostock 1. FC Nürnberg
78
15:07
Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Tom Krauß
Hansa Rostock 1. FC Nürnberg
78
15:07
Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Lukas Schleimer
Hansa Rostock 1. FC Nürnberg
78
15:06
Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Nikola Dovedan
Hansa Rostock 1. FC Nürnberg
78
15:06
Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Pascal Köpke
Hansa Rostock 1. FC Nürnberg
77
15:06
In der Offensive der Rostocker ist Schumacher weiterhin der auffälligste Akteur. Der Joker probiert mangels Alternativen aus der Distanz und wuchtet den Ball aus 25 Metern etwas zu weit nach links.
FC Ingolstadt 04 FC St. Pauli
75
15:05
Gelbe Karte für Florian Pick (FC Ingolstadt 04)
Pick ist mit einer Foulentscheidung im Mittelfeld überhaupt nicht einverstanden und sieht für sein lautstarkes Meckern den gelben Karton.
FC Ingolstadt 04 FC St. Pauli
74
15:05
St. Pauli macht sich immer wieder selbst das Leben schwer. Eigentlich könnten die Hamburger mit der Zwei-Tore-Führung im Rücken ruhig und selbstbewusst agieren. Aktuell unterlaufen ihnen aber stattdessen regelmäßig leichte Ballverluste, die den Ingolstädtern nochmal ein wenig Hoffnung geben.
Hansa Rostock 1. FC Nürnberg
76
15:04
Einwechslung bei Hansa Rostock: Calogero Rizzuto
Hansa Rostock 1. FC Nürnberg
76
15:04
Auswechslung bei Hansa Rostock: Nico Neidhart
Karlsruher SC FC Schalke 04
74
15:04
Ouwejan findet Churlinov! Der Nordmazedonier, der nun mit Terodde die Doppelspitze bildet, ist an der mittigen Fünferkante Adressat einer scharfen Flanke von der linken Außenbahn. Er bringt mit der Stirn einen Aufsetzer zustande, der knapp über die halbrechte Ecke fliegt.
FC Ingolstadt 04 FC St. Pauli
71
15:03
Dominik Franke treibt den Ball durchs Mittelfeld, findet keine passende Anspielstation und probiert es deswegen aus der zweiten Reihe. Der 23-Jährige jagt den Ball allerdings weit drüber.
Hansa Rostock 1. FC Nürnberg
75
15:03
Nürnberg verwaltet das 2:0 clever. Die Franken stehen kompakt in der eigenen Zone und können die zärtlichen Hansa-Angriffe alle samt problemlos abwehren.
Karlsruher SC FC Schalke 04
71
15:02
Christian Eichner holt Torschütze Choi vom Feld und ersetzt ihn durch Schleusener, der in der Vorwoche in Kiel als Joker den zweiten Karlsruher Treffer erzielte.
Hansa Rostock 1. FC Nürnberg
73
15:02
Tolle Geste: Auf dem Weg in die Kabine wird Rostocks Danylo Sikan mit Sprechchören gefeiert. Sikan ist Ukrainer und zugleich der einzige ukrainische Staatsbürger in den beiden deutschen Bundesligen.
FC Ingolstadt 04 FC St. Pauli
69
15:01
Die Heimelf profitiert von einem leichtfertigen FCSP-Ballverlust und kommt dadurch mal wieder zu einem Schuss auf den Kasten. Schmidt scheitert von halblinks im Sechzehner aber an Vasilj.
Karlsruher SC FC Schalke 04
70
15:01
Einwechslung bei Karlsruher SC: Fabian Schleusener
Karlsruher SC FC Schalke 04
70
15:01
Auswechslung bei Karlsruher SC: Kyoung-rok Choi
Hansa Rostock 1. FC Nürnberg
70
15:01
Das Spiel bleibt in der Hälfte der Franken, aber der Anschlusstreffer liegt nicht in der Luft. Neidhart übernimmt einen brauchbaren Freistoß von links außen und jagt den Ball komplett verunglückt in die Abwehr der Franken.
FC Ingolstadt 04 FC St. Pauli
68
15:00
Von einem großen Aufbäumen der Ingolstädter ist nicht mehr viel zu sehen. Die Bayern sind zwar bemüht, aber haben im Moment keine Mittel, um für Gefahr zu sorgen.
Karlsruher SC FC Schalke 04
69
15:00
Drexler trifft den Pfosten! Der eben eingewechselte Matriciani produziert von der tiefen rechten Außenbahn eine Bogenlampe, die sich am langen Fünfereck senkt. Dort köpft Drexler gegen Thiedes Rücken und von dort bewegt sich der Ball auf die kurze Ecke. Er klatscht gegen die Außenseite der Stange.
Karlsruher SC FC Schalke 04
69
15:00
Bülter, einer der auffälligsten Schaler Offensivleute, verabschiedet sich in den vorzeitigen Feierabend. Der 21-jährige Matriciani betritt den Rasen.
Karlsruher SC FC Schalke 04
68
14:59
Einwechslung bei FC Schalke 04: Henning Matriciani
Karlsruher SC FC Schalke 04
68
14:59
Auswechslung bei FC Schalke 04: Marius Bülter
FC Ingolstadt 04 FC St. Pauli
65
14:58
Marcel Hartel muss mit Problemen am Oberkörper runter. Der zentrale Mittelfeldspieler wird von Finn Becker ersetzt.
Hansa Rostock 1. FC Nürnberg
68
14:58
Geht noch was für Rostock? Die Hausherren nehmen nochmal einen neuen Anlauf und machen leichte Fortschritte. Becker verarbeitet den Ball rechts im Strafraum schnell und bugsiert ihn aus kurzer Entfernung gegen das Außennetz.
Karlsruher SC FC Schalke 04
66
14:56
Vornehmlich durch hohe Bälle gelingen den Königsblauen gelegentlich Kontakt im gegnerischen Strafraum. Nach dem Seitenwechsel wartet der Absteiger aber noch auf seinen ersten Schuss auf das Heimgehäuse.
Hansa Rostock 1. FC Nürnberg
66
14:56
Mit dem 0:2 auf der Anzeigetafeld wird es für Hansa jetzt brutal schwer. Die Rostockern scheitert bisher an ihrer Torgefährlichkeit und rennen gegen ganz effektive Nürnberger jetzt sogar zwei Toren hinterher.
Hansa Rostock 1. FC Nürnberg
66
14:55
Einwechslung bei Hansa Rostock: Haris Duljević
Hansa Rostock 1. FC Nürnberg
66
14:55
Auswechslung bei Hansa Rostock: Danylo Sikan
Hansa Rostock 1. FC Nürnberg
66
14:55
Einwechslung bei Hansa Rostock: Robin Meißner
Hansa Rostock 1. FC Nürnberg
66
14:54
Auswechslung bei Hansa Rostock: Nils Fröling
FC Ingolstadt 04 FC St. Pauli
65
14:54
Gelbe Karte für Afeez Aremu (FC St. Pauli)
Aremu läuft seinem Gegenspieler im Mittelkreis ungewollt in die Hacken. Damit stoppt er einen aussichtsreichen Angriff und sieht Gelb.
Hansa Rostock 1. FC Nürnberg
66
14:54
Einwechslung bei Hansa Rostock: Pascal Breier
Hansa Rostock 1. FC Nürnberg
66
14:54
Auswechslung bei Hansa Rostock: John Verhoek
FC Ingolstadt 04 FC St. Pauli
64
14:54
Einwechslung bei FC St. Pauli: Finn Becker
Karlsruher SC FC Schalke 04
63
14:54
Nach einer guten Stunde kommt die Partie im Wildpark ziemlich hektisch daher. Schalke erlaubt sich im Aufbau viele ungenaue Anspiele. Der KSC fängt zwar einige von diesen ab, doch die Umschaltmomente lassen oft die nötige Übersicht vermissen.
FC Ingolstadt 04 FC St. Pauli
64
14:54
Auswechslung bei FC St. Pauli: Marcel Hartel
FC Ingolstadt 04 FC St. Pauli
61
14:54
Die meisten Angriffe der Norddeutschen laufen über links. Dieses Mal kommen sie aber auch über rechts durch. Die Hereingabe von der Torauslinie landet erneut bei Matanović, der aus kurzer Distanz aber am rechten Pfosten scheitert.
FC Ingolstadt 04 FC St. Pauli
59
14:53
Die Gäste haben seit dem dritten Treffer die komplette Kontrolle und finden zu ihrer spielerischen Leichtigkeit der Hinrunde zurück. Besonders Kyereh zeigt immer wieder kleine Kunststücke.
Karlsruher SC FC Schalke 04
60
14:52
Grätschend verlängert Hofmann aus mittigen neun Metern einen Querpass Heises vom linken Flügel mittig auf den Schalker Kasten. Dort verhindert Keeper Fraisl den Einschlag mit einem starken Reflex. Karlsruhes Angreifer hat aber ohnehin im Abseits gestanden.
Hansa Rostock 1. FC Nürnberg
63
14:51
Tooor für 1. FC Nürnberg, 0:2 durch Taylan Duman
Duman setzt sich durch und erhöht auf 0:2! Duman übernimmt den Ball etwas glücklich von Köpke im Sechzehner und tankt sich inklusive des Treffers stark durch. Der Nürnberger hat die Augen auf dem Ball, macht zwei Schritte nach rechts und donnert die Kugel rechts ins lange Eck.
Hansa Rostock 1. FC Nürnberg
62
14:51
Gelbe Karte für Nico Neidhart (Hansa Rostock)
Gelb für Neidhart. Der Rostocker geht zu spät in einen Zweikampf mit Duman und sieht verdientermaßen Gelb.
Hansa Rostock 1. FC Nürnberg
61
14:51
Sie suchen Verhoek! Der Niederländer ist Hansas bester Goalgetter und soll den Rostocker noch einen Punkt retten. Bei einer Flanke von rechts kann der Routinier jedoch nicht druckvoll genug köpfen.
Hansa Rostock 1. FC Nürnberg
60
14:50
Etwas zu ungestümt! Hansa-Joker Schumacher will am gegnerischen Sechzehner nachsetzen und räumt dabei Duman ab. Schiri Dingert verzichtet nochmal auf Gelb und spricht eine letzte Ermahnung aus.
Karlsruher SC FC Schalke 04
57
14:47
Nach Teroddes Kopfballablage im Strafraumzentrum probiert sich Ouwejan auf engstem Raum aus gut elf Metern mit einem Volleyschuss. Diesem stellt sich Breithaupt in den Weg und blockt den Ball mit der Brust.
FC Ingolstadt 04 FC St. Pauli
57
14:46
Gelbe Karte für Marcel Hartel (FC St. Pauli)
Hartel erwischt Bilbija vor der FCI-Bank mit der Hand im Gesicht und sieht dafür als erster Akteur der Partie eine Verwarnung.
Hansa Rostock 1. FC Nürnberg
59
14:46
Für den Moment läuft für den Club in Rostock alles nach Plan. Doch reicht den Franken das 1:0 schon? Hansa wird in den letzten 30 Minuten nochma alles reinwerfen. Konter vom FCN sind bisher noch nicht zu sehen.
FC Ingolstadt 04 FC St. Pauli
55
14:45
Tooor für FC St. Pauli, 1:3 durch Simon Makienok
Das ging viel zu einfach! Hartel hat im Mittelfeld alle Zeit der Welt. Der ehemalige Bielefelder schickt Paqarada auf links steil hinter die letzte FCI-Linie. Kurz vor der Grundlinie kratzt der Linksverteidiger den Ball noch in die Mitte. Knapp sechs Meter vor dem Tor hält Makienok nur noch den Kopf rein und erhöht auf 3:1.
Karlsruher SC FC Schalke 04
54
14:45
Gelbe Karte für Jérôme Gondorf (Karlsruher SC)
Kapitän Gondorf verpasst mit seinem temporeichen Einsteigen gegen Sané den Ball und erwischt den Schalker Abwehrmann an dessen rechtem Knöchel. Der Routinier kassiert die fünfte Verwarnung in der laufenden Saison und fehlt damit am Samstag im Gastspiel beim FC St. Pauli.
Hansa Rostock 1. FC Nürnberg
56
14:45
Das Ostseestadion hofft weiterhin auf den baldigen Ausgleich ihrer Hansa-Kogge und wird nun umso lauter, als Neidhart die FCN-Abwehr zu einer Ecke trotz Ballbesitz zwingt. Der Eckstoß sorgt danach für keine neue Gefahr.
FC Ingolstadt 04 FC St. Pauli
53
14:44
Die Schanzer treten hier wirklich nicht wie ein Tabellenletzter auf. Derzeit können sie sich sogar in der gegnerischen Hälfte festsetzen. Allerdings fehlt ihnen dabei weiterhin der Zug zum Tor. Gefährlich wurden sie aus dem Spiel heraus noch nicht.
Hansa Rostock 1. FC Nürnberg
54
14:43
Duman legt beim Standard für Handwerker auf. Der Nürnberger wirft alles in einen Flachschuss, den Kolke sicher am Boden aufnimmt.
Karlsruher SC FC Schalke 04
53
14:43
Breithaupt fällt der zweite Ball nach einem weiten Einwurf in den gegnerischen Sechzehner im offensiven Zentrum vor die Füße. Er probiert sich mit einer direkten Verwertung per linkem Spann. Der Ball segelt wegen starker Rücklage weit über den Gästekasten hinweg.
Hansa Rostock 1. FC Nürnberg
53
14:43
Freistoß für den 1. FCN! Hansa kann sich nach einer Ecke von Duman zunächst befreien, langt dann aber in Person von Schumacher ordentlich bei Schindler zu. Freistoß aus rechten, rund 25 Metern.
Karlsruher SC FC Schalke 04
50
14:41
Heises Flanke von der linken Außenbahn landet bei Hofmann. Der Karlsruher Angreifer bringt aus mittigen acht Metern aber nur einen unplatzierten Kopfball zustande, den Fraisl in der Tormitte problemlos entschärft.
Hansa Rostock 1. FC Nürnberg
51
14:40
Ein mögliches Mitte für Hansa könnten weiterhin auch die langen Einwürfe von Malone sein. Der erste "Weitwurf" des US-Amerikaners im zweiten Durchgang landet allerdings inmitten der FCN-Abwehr.
FC Ingolstadt 04 FC St. Pauli
50
14:40
Die Schanzer starten schwungvoll und sammeln aktuell einige Standards. Drei direkt aufeinanderfolgende Eckstöße bleiben aber ungefährlich.
Hansa Rostock 1. FC Nürnberg
49
14:39
Wieder nur eine Halbchance: Nach einer Ecke von rechts drückt Schumacher den freien Ball in die Arme von Mathenia. Kein besonders gute Chance, aber mal ein Torschuss.
Karlsruher SC FC Schalke 04
49
14:39
Während Christian Eichner in der Pause auf personelle Umstellungen verzichtet hat, schickt Dimitrios Grammozis mit Latza und Drexler zwei frische Kräfte ins Rennen. Mikhailov und Idrizi sind in der Kabine geblieben.
FC Ingolstadt 04 FC St. Pauli
47
14:39
Stevanović kommt nach einer Freistoßflanke aus dem linken Halbfeld völlig frei aus etwa neun Metern zum Kopfball, aber setzt den links vorbei. Allerdings geht die Fahne hoch. Der Treffer hätte also ohnehin nicht gezählt.
Hansa Rostock 1. FC Nürnberg
48
14:38
Zu Beginn der 2. Halbzeit übernimmt erneut Hansa das Kommando und hofft dabei auf endlich mehr klare Torchancen. Eine erste Hereingabe von Joker Schumacher landet allerdings nur in der Abwehr der Clubberer.
Karlsruher SC FC Schalke 04
46
14:37
Willkommen zurück zum zweiten Durchgang im BBBank-Wildpark! Bei den formstarken Badenern kann Schalke seine spielerischen Fähigkeiten bislang nur andeuten. Nach der per Standardsituation trotzdem gelungenen Führung war der Gast den stürmischen Vorstößen der Eichner-Auswahl nicht immer gewachsen. Kann er nach der Pause noch zulegen oder lässt er im Aufstiegsrennen auswärts erneut Punkte liegen?
Karlsruher SC FC Schalke 04
46
14:37
Einwechslung bei FC Schalke 04: Dominick Drexler
FC Ingolstadt 04 FC St. Pauli
46
14:37
Weiter geht's! Ingolstadt kehrt unverändert auf den Rasen zurück. Bei St. Pauli gibt es einen Wechsel. Ziereis muss raus und wird von Zander ersetzt. Dźwigała rückt dafür in die Innenverteidigung.
Karlsruher SC FC Schalke 04
46
14:37
Auswechslung bei FC Schalke 04: Blendi Idrizi
Karlsruher SC FC Schalke 04
46
14:37
Einwechslung bei FC Schalke 04: Danny Latza
Karlsruher SC FC Schalke 04
46
14:36
Auswechslung bei FC Schalke 04: Yaroslav Mikhailov
Karlsruher SC FC Schalke 04
46
14:36
Anpfiff 2. Halbzeit
FC Ingolstadt 04 FC St. Pauli
46
14:35
Einwechslung bei FC St. Pauli: Luca Zander
FC Ingolstadt 04 FC St. Pauli
46
14:35
Auswechslung bei FC St. Pauli: Philipp Ziereis
FC Ingolstadt 04 FC St. Pauli
46
14:35
Anpfiff 2. Halbzeit
Hansa Rostock 1. FC Nürnberg
46
14:35
An der Ostsee laufen ab sofort die zweiten 45 Minuten. Hansa-Coach Härtel wechselt zur Pause und bringt mit Schumacher einen frischen Offensvimann. Fröde hat dagegen Feierabend und bleibt in der Kabine.
Hansa Rostock 1. FC Nürnberg
46
14:33
Einwechslung bei Hansa Rostock: Kevin Schumacher
Hansa Rostock 1. FC Nürnberg
46
14:33
Auswechslung bei Hansa Rostock: Lukas Fröde
Hansa Rostock 1. FC Nürnberg
46
14:33
Anpfiff 2. Halbzeit
FC Ingolstadt 04 FC St. Pauli
45
14:24
Halbzeitfazit:
Der FC St. Pauli führt mit 2:1 in Ingolstadt. Die Hamburger sind spielerisch die überlegene Mannschaft und führen durchaus verdient. Allerdings halten die Schanzer gut dagegen und haben sich auch von zwei verletzungsbedingten Wechseln auf der Position des Rechtsverteidigers und zwei Rückstanden nicht aus der Bahn werfen lassen. Zudem wirken die Kiezkicker in der Defensive nicht immer sattelfest. Dementsprechend ist im zweiten Abschnitt noch alles möglich. Bis gleich!
Hansa Rostock 1. FC Nürnberg
45
14:23
Halbzeitfazit:
Hansa Rostock zeigt gegen den 1. FC Nürnberg in der 1. Halbzeit einen engagierten Auftritt, liegt zur Pause aber trotzdem wegen eines Strafstoßes mit 0:1 hinten. Rostock legte zunächst einen guten Start hin und verlagerte das Duell dank einer stürmischen Anfangsphase schnell in die Hälfe der Gäste. Trotz der guten Ansätze im Spiel nach vorne, mangelte es der Elf von Jens Härtel dabei jedoch auch an der nötigen Durchschlagskraft, um auch klare Torchancen herauszuspielen. Nürnberg beschränkte sich zunächst auf die gesicherte Defensive und schlug dann in der 34. Minute dank eines Elfmeters eiskalt zu. Duman scheiterte als gefoulter Spieler aus elf Metern, kurz darauf verwandelte Köpke den Abpraller zum 0:1.
FC Ingolstadt 04 FC St. Pauli
45
14:19
Ende 1. Halbzeit
FC Ingolstadt 04 FC St. Pauli
45
14:19
Ingolstadt versucht noch vor der Pause zum Ausgleich zu kommen. Dabei profitieren sie immer wieder von leichten FCSP-Ballverlusten. Allerdings finden sie aktuell nicht den Weg in den Sechzehner.
Karlsruher SC FC Schalke 04
45
14:19
Halbzeitfazit:
1:1 steht es zur Pause der Zweitligapartie zwischen dem Karlsruher SC und dem FC Schalke 04. Die Gelsenkirchener waren in der Anfangsphase das aktivere Team, wandelten diese Vorteile jedoch nicht in gefährliche Abschlüsse um. In der Folge gestalteten die Badener die Kräfteverhältnisse ausgeglichen und beschäftigen die Gästeabwehr mit ihren ruckartigen Vorstößen ein ums andere Mal. In einer ziemlich zerfahrenen Phase war es dann ein Eckball, der zur Führung der Königsblauen führte: Terodde traf nach Vorarbeit Bülters per Flugkopfball (27.). Die Reaktion der Hausherren war äußerst positiv: Nach verpassten Großchancen Hofmanns (31.), der den Pfosten, und O'Shaughnessys (33.) erzielten sie durch Choi den Ausgleich (34.). Die Schlussphase wurde dann wieder vom Grammozis-Team bestimmt, das durch einen Mitteldistanzschuss Idrizis beinahe wieder vorgelegt hätte (40.). Bis gleich!
Hansa Rostock 1. FC Nürnberg
45
14:18
Ende 1. Halbzeit
Karlsruher SC FC Schalke 04
45
14:18
Ende 1. Halbzeit
FC Ingolstadt 04 FC St. Pauli
45
14:18
Zwei Minuten gibt es im ersten Durchgang oben drauf. Aufgrund der zwei Verletzungsunterbrechungen und den drei Treffern geht das absolut in Ordnung.
Karlsruher SC FC Schalke 04
45
14:17
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
Durchgang eins im BBBank-Wildpark soll um 60 Sekunden verlängert werden.
Hansa Rostock 1. FC Nürnberg
45
14:17
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
FC Ingolstadt 04 FC St. Pauli
45
14:17
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
FC Ingolstadt 04 FC St. Pauli
43
14:17
Die Kiezkicker zeigen sich vor dem Tor heute höchst effizient. Mit drei Schüssen auf das Tor erzielten sie zwei Buden.
Hansa Rostock 1. FC Nürnberg
44
14:16
Will Hansa heute noch etwas Zählbares mitnehmen, muss die Härtel-Elf im zweiten Durchgang zwingender werden. Die guten und intensiven Ansätzen bringen der Hansa-Kogge zwar Lob ein, aber eben keine Punkte.
FC Ingolstadt 04 FC St. Pauli
40
14:16
Der zwischenzeitliche FCI-Ausgleich war keinesfalls unverdient, da sie nach dem guten Freistoß von Pick offensiver wurden. St. Pauli ließ sich davon aber nicht schocken und ist jetzt wieder klar überlegen.
Hansa Rostock 1. FC Nürnberg
42
14:15
Für den Club sieht der Nachmittag dank des Elfmetertores nun sehr erfreulich aus. Die Franken machen mit der Führung in der Livetabelle wieder Druck nach oben und liegen aktuell nur noch zwei Zähler hinter dem HSV auf Rang drei.
Karlsruher SC FC Schalke 04
42
14:15
Schalke hat nach dem Gegentor wieder das Kommando übernommen und will nach vor dem Kabinengang wieder die Führung an sich reißen. Karlsruhe schaltet vorerst wieder einen Gang zurück.
Karlsruher SC FC Schalke 04
40
14:12
Idrizi fehlen Zentimeter! Der Schalker mit der 36 auf dem Rücken taucht im Zentrum vor der gegnerischen Abwehrkette auf und visiert mit einem wuchtigen Rechtsschuss den rechten Winkel an. Der Ball fliegt hauchdünn über diesen hinweg.
Hansa Rostock 1. FC Nürnberg
39
14:12
Hansa fängt sich wieder. Die Hausherren haben das bittere Gegentor akzeptiert und kehren in den Zweikämpfen wieder zu ihre hohen Einsatzbereitschaft zurück. Das Problem: Im letzten Drittel ist Hansa weiterhin zu harmlos.
Hansa Rostock 1. FC Nürnberg
36
14:10
Die Gäste haben Rückenwind und machen weiter. Für Rostock läuft nun eine sehr gefährliche Phase. Erst war Hansa aktiver und das bessere Team, jetzt liegt die Elf von Jens Härtel durch einen vermeidbaren Strafstoß 0:1 hinten.
Karlsruher SC FC Schalke 04
37
14:10
Schalkes Aufstiegskonkurrent FC St. Pauli führt in Ingolstadt übrigens mit 2:1. Aktuell liegen die Gelsenkirchener in der Live-Tabelle drei Punkte hinter dem Kiezklub.
FC Ingolstadt 04 FC St. Pauli
37
14:08
Tooor für FC St. Pauli, 1:2 durch Guido Burgstaller
Den Gästen gelingt die perfekte Antwort auf den Ausgleich! Hartel spielt den Ball flach an die Sechzehnerlinie. Irvine lässt gut für Burgstaller durch, der das anschließend wirklich stark macht. Der Österreicher nimmt den Ball aus mittiger Position nach rechts in die Box mit, lässt Antonitsch mit einer kleinen Schussfinte noch ins Leere grätschen und schiebt den Ball mit rechts dann perfekt unten links rein.
Karlsruher SC FC Schalke 04
34
14:06
Tooor für Karlsruher SC, 1:1 durch Kyoung-rok Choi
Durch Choi gelingt Karlsruhe der verdiente Ausgleich! Thiedes halbhohe Hereingabe vom rechten Flügel will Choi mit einem direkten Lupfer eigentlich zum freien Goller weiterleiten. Da dieser eine eigene Abseitsposition berfürchtet, überlässt er dem nachrückenden Südkoreaner den Schuss aus mittigen sechs Metern. Choi schiebt unten rechts ein.
FC Ingolstadt 04 FC St. Pauli
35
14:06
Tooor für FC Ingolstadt 04, 1:1 durch Dennis Eckert-Ayensa
Auch Ingolstadt trifft mit dem ersten Schuss auf das Tor! Ein Einwurf fast von der linken Eckfahne wird am kurzen Pfosten in den Fünfer verlängert. Dort kann Paqarada noch klären. Der Ball landet aber fast am Elfmeterpunkt bei Eckert-Ayensa, der das Ding mit links humorlos unten links versenkt.
Karlsruher SC FC Schalke 04
33
14:05
O'Shaughnessy gegen Fraisl! Nachdem Gordon eine Freistoßflanke vom rechten Flügel per Kopf auf die linke Sechzehnerseite verlängert hat, packt der Finne aus gut zehn Metern einen Volleyschuss in Richtung kurzer Ecke aus. Fraisl steht genau richtig, reißt die Arme hoch und pariert.
FC Ingolstadt 04 FC St. Pauli
32
14:05
Maximilian Neuberger muss tatsächlich schon wieder raus und kann nur gestützt von den Betreuern zur Bank humpeln. Nikola Stevanović ist der Dritte, der beim FCI heute die Position hinten rechts übernimmt.
Hansa Rostock 1. FC Nürnberg
34
14:04
Tooor für 1. FC Nürnberg, 0:1 durch Pascal Köpke
...Köpke köpft ein! Nürnbergs Stürmer schaltet nach der Parade von Kolke am schnellsten und drückt den Abpraller mit dem Kopf aus kurzer Distanz ins Tor. 1:0 für den Club!
Hansa Rostock 1. FC Nürnberg
34
14:04
Elfmeter verschossen von Taylan Duman, 1. FC Nürnberg
Der gefoult Duman tritt selbst zum Strafstoß an und verschießt! Kolke fliegt nach links und kratz den schwachen Elfer von der Linie. Dort der Rebound prallt in den Fünfer zurück und...
Hansa Rostock 1. FC Nürnberg
33
14:04
Elfmeter für den 1. FC Nürnberg! Passend zum bisherigen Spielverlauf, kann der FCN nun durch einen Strafstoß zur Führung ansetzen. Fröling stoppt Duman mit einem offensichtlichen Beinstellen im eigenen Sechzehner.
FC Ingolstadt 04 FC St. Pauli
32
14:04
Einwechslung bei FC Ingolstadt 04: Nikola Stevanović
FC Ingolstadt 04 FC St. Pauli
32
14:03
Auswechslung bei FC Ingolstadt 04: Maximilian Neuberger
Hansa Rostock 1. FC Nürnberg
31
14:03
Im Offensivspiel der Franken mangelt es an der nötigen Passschärfe. Møller Dæhli und Co. verteilen den Ball um den Hansa-Sechzehner herum wie beim Handball, doch der letzte Pass geht zumeist zum Gegner.
FC Ingolstadt 04 FC St. Pauli
31
14:03
Beinahe der nächste direkt verwandelte Freistoß! Pick jagt den Ball aus fast zentraler Position mit dem rechten Fuß über die Mauer und visiert das rechte obere Eck an. Der Schuss rauscht nur wenige Zentimeter am Pfosten vorbei. Ansonsten wäre es bereits das zweite Traumtor der Partie gewesen.
Karlsruher SC FC Schalke 04
31
14:03
Hofmann scheitert am Pfosten! Wanitzeks Ecke von links rutscht an das lange Fünfereck vor die Füße des Angreifers durch. Der befördert den Ball aus vier Metern mit dem rechten Innenrist gegen die rechte Stange. Den Nachschussversuch vereitelt Fraisl, der sich auf den Ball wirft.
FC Ingolstadt 04 FC St. Pauli
30
14:03
Röhl wird etwas über 25 Meter vor dem gegnerischen Tor von Ziereis zu Fall gebracht. Damit holt der 19-Jährige nun auch mal einen offensiven Freistoß für die Heimelf heraus.
Hansa Rostock 1. FC Nürnberg
30
14:02
Danach beruhigt sich das Geschehen an der Ostsee wieder zügig. Beide Teams wollen den Gegner einfach nicht in den eigenen Sechzehner lassen und neutralisieren sich dadurch schon frühzeitig im Mittelfeld.
Karlsruher SC FC Schalke 04
30
14:01
Die Königsblauen reißen die Führung in einer Phase an sich, als aus dem Spiel heraus kaum Akzente im gegnerischen Strafraum gesetzt werden können. Sie verzeichnen ihren sechsten Treffer nach einem Eckstoß.
FC Ingolstadt 04 FC St. Pauli
28
14:01
Maximilian Neuberger ist im Duell mitDaniel Kyereh unglücklich umgeknickt und muss behandelt werden. Dem FCI droht bereits der zweite Wechsel auf der Position des Rechtsverteidigers.
Hansa Rostock 1. FC Nürnberg
28
14:00
So könnnte es gehen für den FCN! Schleimer zieht auf der linken Torauslinie durch und flankt mit viel Tempo scharf in den Sechzehner. Duman rennt los und unterläuft die Hereingabe nur knapp.
FC Ingolstadt 04 FC St. Pauli
26
13:59
Für die Ingolstädter ist das Gegentor natürlich ein herber Rückschlag. Die Schanzer haben in der Spielzeit noch nie nach einem Rückstand noch gewinnen können.
Karlsruher SC FC Schalke 04
27
13:59
Tooor für FC Schalke 04, 0:1 durch Simon Terodde
Terodde bringt Schalke im Wildpark in Führung! Ouwejans Eckstoßflanke von der linken Fahne verlängert Bülter am ersten Pfosten mit der Stirn vor den langen Pfosten. Nach einem Aufsetzer vollendet Terodde aus drei Metern unbedrängt per Flugkopfball in die Maschen.
Karlsruher SC FC Schalke 04
26
13:58
Bülter behauptet den Ball auf der tiefen linken Außenbahn gegen zwei Blau-Weiße und spielt ihn flach vor den Kasten. Der gesuchte Terodde wird jedoch eng bewacht; Gordon klärt souverän.
Hansa Rostock 1. FC Nürnberg
26
13:58
Die Gäste aus Franken erobern die Spielkontrolle im Mittelfeld etwas zurück und können die Drangphase der Rostocker erstmal stoppen. Geht für die Elf von Robert Klauß auch etwas nach vorn?
FC Ingolstadt 04 FC St. Pauli
24
13:56
Für Daniel Kyereh ist es bereits der siebte Treffer in der laufenden Saison. Außerdem hat er noch zehn Assists auf dem Konto.
Karlsruher SC FC Schalke 04
23
13:55
Im Rahmen eines Gegenstoßes will Ouwejan den an der mittigen Sechzehnerkante unbewachten Terodde mit einem Flugball vom linken Flügel bedienen. Das Anspiel ist jedoch zu hoch geraten und für den Angreifer nicht zu erreichen.
Hansa Rostock 1. FC Nürnberg
23
13:55
Nürnberg fehlt in dieser akiven Phase der Rostocker die nötige Entlastung. Derzeit können sich die Gäste nur mit weiten Befreiungsschlägen befreien und scheitern daher an längeren Ballbesitzphasen.
Hansa Rostock 1. FC Nürnberg
20
13:54
Besorgt ein Standard den ersten Treffer? Hansa arbeitet dran! Neidhart flankt seine Ecke von rechts weich auf den zweiten Pfosten, wo Malone freisteht und links danebenköpft.
FC Ingolstadt 04 FC St. Pauli
22
13:53
Tooor für FC St. Pauli, 0:1 durch Daniel Kyereh
Der anschließende Freistoß passt perfekt oben links rein! Kyereh übernimmt den ruhenden Ball. Aus knapp 20 Metern zirkelt der Spielmacher den Ball mit dem rechten Innenrist über die hochspringende Mauer und trifft in den linken Knick. Stojanović ist beim ersten Schuss auf sein Tor komplett machtlos.
FC Ingolstadt 04 FC St. Pauli
20
13:53
Burgstaller wird halblinks vor dem gegnerischen Strafraum gefoult. Das ist eine aussichtsreiche Freistoßposition für die Gäste.
Hansa Rostock 1. FC Nürnberg
19
13:52
Fröling will bei Hansa mit einer Einzelaktion für Gefahr sorgen und geht auf dem linken Flügel ins Duell mit Fischer und Tempelmann. Der Rostocker ist dabei zu langsam unterwegs und wird problemlos gestoppt.
Karlsruher SC FC Schalke 04
20
13:52
Nachdem Sané ein flaches Anspiel Heises von links kurz vor Hofmann geklärt hat, schlägt Wanitzek die fällige Ecke von der linken Fahne vor den langen Pfosten. Vom Fünfereck nimmt Gordon direkt per rechtem Fuß ab und feuert den Ball weit über die kurze Ecke hinweg.
FC Ingolstadt 04 FC St. Pauli
19
13:52
Michael Heinloth hat es nach seinen Oberschenkelproblemen in der Anfangsphase noch einmal versucht, aber muss jetzt doch raus. Der FCI-Kapitän wird auf rechts positionsgetreu von Maximilian Neuberger ersetzt.
FC Ingolstadt 04 FC St. Pauli
19
13:50
Einwechslung bei FC Ingolstadt 04: Maximilian Neuberger
FC Ingolstadt 04 FC St. Pauli
19
13:50
Auswechslung bei FC Ingolstadt 04: Michael Heinloth
Karlsruher SC FC Schalke 04
18
13:50
Die Grammozis-Truppe verfügt weiterhin über die bessere Spielanlage, lässt am und im gegnerischen Sechzehner aber noch die nötige Genauigkeit vermissen. Mit einem Treffer würde sie in der Live-Tabelle von Rang fünf auf den ersten Platz vorrücken.
FC Ingolstadt 04 FC St. Pauli
17
13:50
Die Schanzer befreien sich auf der linken Seite gut aus dem Gegnerdruck. Ein langer Schlag sorgt dann sogar für ein kleines Durcheinander in der FCSP-Verteidigung. Am Ende wird die Szene aber abgepfiffen, da Bilbija Medić foult.
Hansa Rostock 1. FC Nürnberg
18
13:49
Gelbe Karte für Lukas Fröde (Hansa Rostock)
Nach 18 Minuten gibt es die erste Gelbe Karte, und zwar für Lukas Fröde vom F.C. Hansa. Der Mittelfeldspieler ist bei einer Grätsche zu spät und wird zu Recht verwarnt.
Hansa Rostock 1. FC Nürnberg
17
13:49
Hansa hält die Schlagzahl in der Hälfte der Franken hoch und zeigt sich in den Zweikämpfen und engen Duellen jetzt sehr energisch und gewillt.
FC Ingolstadt 04 FC St. Pauli
15
13:48
Es läuft bereits die 15. Spielminute. St. Pauli ist überlegen und kontrolliert das Geschehen. Allerdings sind sie bei Ballbesitz auf Sicherheit bedacht. Dementsprechend können die Hausherren die Angriffe locker wegverteidigen.
Hansa Rostock 1. FC Nürnberg
15
13:48
Rostock will die Führung. Die Hausherren machen in der Anfangs-Viertelstunde mehr Alarm und spielen nach Ballgewinn sofort direkt und klar nach vorne. Nürnbergs Torgefahr lässt indes noch auf sich warten, bisher ist nur die Ecke aus der 10. Minute auf dem Notizzettel.
Hansa Rostock 1. FC Nürnberg
13
13:46
Zu überrascht? Bei darauffolgen Ecke rutscht der Ball durch den Fünfer zu Sikan durch. Der Ukrainer rechnet nicht wirkloch mit einer Chance und schiebt den Ball mit der Innenseite am Tor vorbei.
Karlsruher SC FC Schalke 04
15
13:46
Nach der Ausführung des fälligen Freistoßes aus dem linken Halbfeld prallen Sané und Hofmann im Luftduell unweit des Elfmeterpunkts mit dem Köpfen zusammen. Beide müssen auf dem Rasen behandelt werden, scheinen nach einer kurzen Pause aber weitermachen zu können.
FC Ingolstadt 04 FC St. Pauli
12
13:45
Jetzt verzeichnet auch Ingolstadt die erste Torannäherung. Heinloth wirft auf der rechten Offensivseite ein und Pick probiert es einfach mal aus der Distanz. Der Versuch des 26-Jährigen verfehlt das Ziel jedoch deutlich.
Hansa Rostock 1. FC Nürnberg
13
13:45
So langsam liegt das erste Tor in der Luft! Nach einem Freistoß der Rostocker setzt Becker nach und schießt den Ball aus dem Getümmel zentral auf die Kiste. Die Nürnberger blocken den Schuss gerade noch so zur Ecke ab.
Karlsruher SC FC Schalke 04
12
13:44
Gelbe Karte für Tim Breithaupt (Karlsruher SC)
Breithaupt kommt im Mittelfeld mit einer Grätsche gegen Flick viel zu spät. Referee Ittrich ahndet das riskante Einsteigen mit der ersten Gelben Karte der Partie.
Karlsruher SC FC Schalke 04
11
13:44
Nach Wanitzeks Eckstoßflanke von der rechten Fahne schraubt sich Hofmann zwischen Fünferkante und Elfmeterpunkt am höchsten. In Bedrängnis produziert der Angreifer nur einen sanften Kopfball, den Fraisl in der Tormitte problemlos fängt.
FC Ingolstadt 04 FC St. Pauli
11
13:43
Nach einer kurzen Unterbrechung läuft die Partie weiter und auch Heinloth kehrt wenig später auf den Platz zurück.
Hansa Rostock 1. FC Nürnberg
10
13:43
Nürnberg funkt dazwischen und kommt zur ersten Torchance! Duman flankt die erste FCN-Ecke von rechts in die Mitte und findet Sörensen. Kolke im Hansa-Tor passt auf und boxt den Ball rechts aus dem Winkel. Gute Gelegenheit für die Franken.
FC Ingolstadt 04 FC St. Pauli
9
13:42
Michael Heinloth liegt auf dem Rasen und fasst sich an den rechten Oberschenkel. Der FCI-Kapitän muss behandelt werden.
Karlsruher SC FC Schalke 04
9
13:40
Idrizi wird auf der tiefen linken Strafraumseite durch ein flaches Anspiel Bülters von der nahen Grundlinie bedient. Er will den Ball aus gut acht Metern in die lange Ecke schlenzen, doch Heise blockt mit der Brust.
FC Ingolstadt 04 FC St. Pauli
7
13:40
Der FCSP kombiniert sich über links mit gepflegtem Kurzpassspiel nach vorne. Im Strafraum bleiben sie dann aber zunächst hängen. Der Abpraller landet fast zentral an der Sechzehnerlinie bei Irvine, der den Ball aber deutlich über den Kasten haut.
Hansa Rostock 1. FC Nürnberg
9
13:40
Nach den beiden ersten zarten Torchancen übernimmt die Hansa-Kogge nun zunehmend die Spielkontrolle und sichert den Ball in der eigenen Hälfte.
Hansa Rostock 1. FC Nürnberg
6
13:39
Gute Annäherung! Beim nächsten Einwurf macht Hansa noch mehr Alarm und bugsiert den Ball nun durch eine Flanke von Malone in die Gefahrenzone. Goalgetter Verhoek hebt mitten im Fünfer ab und köpft den Ball etwas unkontrolliert über den Kasten.
Karlsruher SC FC Schalke 04
7
13:38
Bülter ist am Elfmeterpunkt Adressat einer halbhohen Hereingabe von der linken Außenbahn. Mit dem zweiten Kontakt packt er einen Volleyschuss mit dem linken Spann aus. Gordon steht diesem Weg und erspart Keeper Gersbeck die Arbeit.
FC Ingolstadt 04 FC St. Pauli
4
13:37
Die Intensität ist von Beginn an hoch. Vor allem die Gäste gehen weit vorne drauf. Allerdings stehen beide Hintermannschaften gut. Deshalb ist vor den Toren noch nichts los.
Hansa Rostock 1. FC Nürnberg
4
13:36
Kurios: Hansa wird erstmals durch einen langen Einwurf gefährlich! Malone donnert den Ball von der rechten Seitenlinie bis in den FCN-Sechzehner und knallt den Einwurf bis in die Arme von Nürnberg-Keeper Mathenia.
Karlsruher SC FC Schalke 04
4
13:35
Die Königsblauen haben in den ersten Momenten bei strahlendem Sonnenschein die höheren Ballbesitzanteile vorzuweisen, kommen im Passspiel präziser daher.
Hansa Rostock 1. FC Nürnberg
2
13:35
Nürnberg legt stürmisch los! Wie von Trainer Klauß gefordert, machen die die Gäste sofort Tempo und ziehen links via Duman gefährlich bis vor das Tor. Becker drängt den Nürnberger im letzten Moment ins Toraus ab.
Hansa Rostock 1. FC Nürnberg
1
13:33
Das Spiel beginnt. Nürnberg tritt an der Ostsee in roten Trikots an und eröffnet die Partie mit dem Anstoß. Hansa läuft ebenfalls im bekannten blau-weißen Dress auf.
FC Ingolstadt 04 FC St. Pauli
1
13:33
Los geht's! Ingolstadt spielt in den gewohnten rot-schwarzen Trikots. St. Pauli hält komplett in Weiß dagegen.
Karlsruher SC FC Schalke 04
1
13:32
Karlsruhe gegen Schalke – Durchgang eins im BBBank-Wildpark ist eröffnet!
Karlsruher SC FC Schalke 04
1
13:32
Spielbeginn
Hansa Rostock 1. FC Nürnberg
1
13:32
Spielbeginn
FC Ingolstadt 04 FC St. Pauli
1
13:32
Spielbeginn
Hansa Rostock 1. FC Nürnberg
13:31
Bevor im Osteseestadion der Ball rollt gibt es eine Gedenkminute für den Frieden. Die DFL verurteilt den russischen Angriff auf die Ukraine auf Schärfste. Dem schließen wir uns an, unsere Gedanken sind bei den Menschen in der Ukraine.
Karlsruher SC FC Schalke 04
13:30
Es gibt eine Gedenkminute für die Opfer des russischen Angriffs auf die Ukraine.
Karlsruher SC FC Schalke 04
13:27
Soeben haben die Mannschaften vor 15000 Zuschauern den Rasen betreten. Wie angekündigt befindet sich auf der Brust der Gästetrikots nicht der Schriftzug des russischen Hauptsponsors, sondern der Aufdruck "Schalke 04".
FC Ingolstadt 04 FC St. Pauli
13:24
Alle 15 Aufeinandertreffen in Pflichtspielen fanden in der 2. Bundesliga statt. Davon konnte Ingolstadt nur drei Stück für sich entscheiden und musste sich bei neunmal geschlagen geben. Vor allem in der jüngeren Vergangenheit spricht die Bilanz ganz klar für den FC St. Pauli. Im Hinspiel feierten sie einen 4:1-Erfolg und in den drei Partien zuvor konnten sie einen 1:0-Sieg bejubeln.
Hansa Rostock 1. FC Nürnberg
13:15
Bei der Hansa-Kogge gibt es im Vergleich zum 1:1-Remis in Darmsatdt drei Veränderungen: Roßbach kehrt nach Gelb-Sperre zurück, dazu kommen auch Sikan und Bahn neu in die erste Elf.
FC Ingolstadt 04 FC St. Pauli
13:09
Timo Schultz tauscht nach der enttäuschenden 3:0-Heimniederlage gegen Hannover gleich viermal das Personal. Philipp Ziereis, Afeez Aremu, Jackson Irvine und Simon Makienok beginnen anstelle von Luca Zander, Eric Smith, Finn Becker und Igor Matanović.
FC Ingolstadt 04 FC St. Pauli
13:07
Beim FCI gibt es im Vergleich zur Vorwoche nur eine Veränderung in der Anfangsformation. Hans Nunoo Sarpei hat seine Sperre abgesessen und ersetzt Denis Linsmayer im defensiven Mittelfeld. Damit schickt Rüdiger Rehm exakt die Elf auf den Rasen, die am 21. Spieltag mit 5:0 gegen den 1. FC Nürnberg gewinnen konnte.
Hansa Rostock 1. FC Nürnberg
13:07
Personell freut sich FCN-Coach Klauß heute über das Combeack von Christopher Schindler, der zusammen mit Asger Sørensen die alt bekannte FCN-Innenverteidigung bildet. Außerdem feiert Rechtsverteidiger Kilian Fischer sein Startelfdebüt und ersetzt heute Kapitän Enrico Valentini.
Karlsruher SC FC Schalke 04
13:05
Bei den Gelsenkirchenern, die das Wochenende nach eigenem Sieg im Optimalfall auf dem ersten Tabellenplatz abschließen können und die lediglich eine ihrer jüngsten sechs Partien in der Fremde gewannen, verzichtet Coach Dimitrios Grammozis nach dem 2:0-Heimsieg gegen den SC Paderborn 07 auf Umstellungen in seiner Startelf. Kapitän Pálsson sitzt nach überstandenen Oberschenkelproblemen wieder auf der Bank.
FC Ingolstadt 04 FC St. Pauli
12:57
Für St. Pauli ist ein Ausrutscher gegen das aktuelle Schlusslicht strengstens verboten, wenn sie ihre gute Ausgangssituation im Aufstiegskampf nicht verlieren wollen. Die Kiezkicker liegen nur ein Pünktchen hinter den erstplatzierten Bremern. Mit einem Dreier könnten sie also an die Spitze des Tableaus vorrücken und die Konkurrenz gehörig unter Druck setzen. Die Form ließ zuletzt allerdings ein wenig zu wünschen übrig. Die Hamburger konnten nur eine der letzten vier Begegnungen für sich entscheiden und kassierten dabei immer mindestens zwei Gegentreffer. Gegen die schwächste Offensive der Liga soll hinten nun endlich wieder die Null stehen.
Hansa Rostock 1. FC Nürnberg
12:55
Der 1. FC Nürnberg kommt nach einem 2:0-Heimsieg gegen Regensburg mit neuem Selbstvertrauen nach Rostock und beendete mit dem Heimdreier gegen den Jahn eine zwischenzeitliche Schwächephase mit zwei hohen Niederlagen gegen Ingolstadt (0:5) und Karlsruhe (1:4). In Rostock will FCN-Coach Robert Klauß mit seinen Franken nun den nächsten Sieg einfahren und mit Tempofußball überzeugen: „Egal, ob mit Ballbesitz oder ohne: Wir brauchen Geschwindigkeit“, forderte Klauß.
Karlsruher SC FC Schalke 04
12:54
Auf Seiten der Badener, die das Hinspiel Mitte September durch die Treffer Chois (1.) und Wanitzeks (88.) mit 2:1 für sich entschieden und die den Vorsprung auf die Abstiegszone an diesem 24. Spieltag auf zehn Punkte ausbauen können, hat Trainer Christian Eichner im Vergleich zum 2:0-Auswärtserfolg bei der KSV Holstein eine personelle Änderung vorgenommen. Gordon ersetzt den am Oberschenkel verletzten Kobald.
Karlsruher SC FC Schalke 04
12:49
Der FC Schalke 04 kehrte am Freitag auf seinen Weg in Richtung direkter Aufstiegsränge zurück, in dem er den SC Paderborn 07 durch die Tore Bülters (22.) und Churlinovs (74.) mit 2:0 niederrang. Infolge des 1:2-Ausrutschers bei Fortuna Düsseldorf waren die Königsblauen zwar weit von ihrer Optimalform entfernt und hätten sich nach der Pause nicht über den Ausgleich beschweren dürfen, tüteten den zwölften Saisonerfolg aber letztlich ein und wahrten den Ein-Punkt-Rückstand auf Rang zwei.
FC Ingolstadt 04 FC St. Pauli
12:48
Ingolstadt hat sich im Abstiegskampf noch nicht aufgegeben und sammelt endlich Punkte. Die Schanzer konnten ihren 5:0-Überraschungserfolg in Nürnberg zwar nicht komplett veredeln, aber zumindest in eine kleine Serie von drei ungeschlagenen Partien in Folge ummünzen. Zuletzt haben sie dabei auch bewiesen, dass sie gegen die Topklubs der Liga nicht chancenlos sind. Beim Spitzenreiter aus Bremen erkämpften sich die Süddeutschen immerhin ein 1:1. Mindestens ein Zähler muss auch heute wieder eingefahren werden, um die rote Laterne wieder an Erzgebirge Aue, die bereits gestern gespielt haben, abzugeben.
Hansa Rostock 1. FC Nürnberg
12:43
Im Abstiegskampf der 2. Bundesliga hofft der F.C Hansa Rostock heute auf den ersten Heimsieg seit fast rund vier Monaten. „Wir wollen den Bock gegen Nürnberg umstoßen – wir brauchen die Punkte“, sagte Hansa-Coach Jens Härtel. Letztmals jubeln durften die Fans im Ostseestadion am 31. Oktober 2021 beim 2:1-Sieg gegen Düsseldorf.
Karlsruher SC FC Schalke 04
12:40
War der Karlsruher SC im Ligabetrieb mit nur einem Zähler aus drei Partien unterdurchschnittlich in das Kalenderjahr 2022 gestartet, ist in den letzten beiden Partien ein klarer Aufwärtstrend zu erkennen: Dem 4:1-Heimerfolg gegen den 1. FC Nürnberg ließen die Blau-Weißen einen 2:0-Auswärtssieg bei der formstarken KSV Holstein folgen. Nach O'Shaughnessys Traumtor in Minute 16 machte Joker Schleusener mit dem zweiten Treffer Mitte der zweiten Halbzeit den dritten Sieg in der Fremde in der laufenden Saison perfekt.
FC Ingolstadt 04 FC St. Pauli
Hallo und herzlich willkommen zum 24. Spieltag der 2. Bundesliga. Die abstiegsbedrohten Ingolstädter empfangen den FC St. Pauli, der um jeden Punkt für den Aufstieg kämpft. Anstoß des ungleichen Duells ist um 13:30 Uhr im Audi Sportpark.
Hansa Rostock 1. FC Nürnberg
Herzlich willkommen zum Spiel Hansa Rostock - 1. FC Nürnberg! Rechtzeitig vor Anpfiff geht es los mit dem Liveticker der Partie vom 24. Spieltag der 2. Bundesliga.
Dynamo Dresden SV Darmstadt 98
Hallo und herzlich willkommen zum Topspiel der 2. Liga am 24. Spieltag. Um 20.30 Uhr empfängt Dynamo Dresden den SV Darmstadt 98 im heimischen Rudolf-Harbig-Stadion.
Karlsruher SC FC Schalke 04
Hallo und herzlich willkommen zur 2. Bundesliga am frühen Samstagnachmittag! Der Karlsruher SC fordert am 24. Spieltag den FC Schalke 04 heraus. Badener und Gelsenkirchener stehen sich ab 13:30 Uhr auf dem Rasen des BBBank-Wildparks gegenüber.

Blitztabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS0434205972:442865
2Werder BremenWerder BremenWerderSVW34189765:432263
3Hamburger SVHamburger SVHamburgHSV341612667:353260
4SV Darmstadt 98SV Darmstadt 98DarmstadtD98341861071:462560
5FC St. PauliFC St. PauliSt. PauliSTP34169961:461557
61. FC Heidenheim 18461. FC Heidenheim 1846HeidenheimHDH341571243:45-252
7SC Paderborn 07SC Paderborn 07PaderbornSCP341312956:441251
81. FC Nürnberg1. FC NürnbergNürnbergFCN341491149:49051
9Holstein KielHolstein KielHolstein KielKIE341291346:54-845
10Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorfF953411111245:42344
11Hannover 96Hannover 96HannoverH96341191435:49-1442
12Karlsruher SCKarlsruher SCKarlsruheKSC349141154:55-141
13Hansa RostockHansa RostockRostockROS3410111341:52-1141
14SV SandhausenSV SandhausenSandhausenSVS3410111342:54-1241
15Jahn RegensburgJahn RegensburgRegensburgSSV3410101450:51-140
16Dynamo DresdenDynamo DresdenDresdenSGD347111633:46-1332
17Erzgebirge AueErzgebirge AueAueAUE34682032:72-4026
18FC Ingolstadt 04FC Ingolstadt 04IngolstadtFCI34492130:65-3521
  • Aufstieg
  • Relegation
  • Relegation
  • Abstieg

Tore

#SpielerMannschaftSp.Tore11mQuote
1FC Schalke 04Simon TeroddeFC Schalke 04303021
2Hamburger SVRobert GlatzelHamburger SV342210,65
3Werder BremenMarvin DuckschWerder Bremen332130,64
4Werder BremenNiclas FüllkrugWerder Bremen331920,58
Karlsruher SCPhilipp HofmannKarlsruher SC331900,58

Aktuelle Spiele