0 °C
Funke Medien NRW
6. Spieltag
07.01.2021 18:30
Beendet
Mannheim
Adler Mannheim
3:2
Schwenninger Wild Wings
Schwenningen
2:11:00:1
  • 1:0
    Stefan Loibl
    Loibl
    6.
  • 2:0
    Matthias Plachta
    Plachta
    12.
  • 2:1
    Boaz Bassen
    Bassen
    12.
  • 3:1
    David Wolf
    Wolf
    37.
  • 3:2
    Tyson Spink
    Spink
    57.
Spielort
SAP-Arena

Liveticker

60
20:50
Fazit:
Am Ende behaupten die Adler Mannheim den knappen Vorsprung, besiegen die Schwenninger Wild Wings mit 3:2, fügen den Gästen die erste Saisonniederlage zu und stoßen sie vom Thron. Dagegen bleiben die Kurpfälzer ungeschlagen und sind nun neuer Tabellenführer in der Gruppe Süd. Alles in allem geht der Sieg in Ordnung. Über weite Strecken hatten die Adler mehr von der Partie, spielten zwingender zum Tor. Nach ganz schwachen zwölf Minuten zu Beginn wurden die Wild Wings vom Gegner ins Spiel eingeladen, wussten sich danach allerdings stetig zu steigern. Im dritten Spielabschnitt sahen sich die Gäste verstärkt zum Handeln gezwungen. Und mit dem Anschlusstreffer gut drei Minuten vor dem Ende kam noch einmal richtig Spannung auf. Plötzlich lag tatsächlich noch eine Verlängerung in der Luft. Letztlich aber kam das richtig entschlossene Aufbäumen dann doch etwas zu spät.
60
20:48
Spielende
60
20:47
Kurz vor Schluss feuert Andreas Thuresson aus dem linken Bullykreis. Dennis Endras pariert, doch die Szene bleibt heiß. Jamie MacQueen holt sich rechts vor dem Tor den Rebound, findet aber nicht die durchaus vorhandene Lücke. Die Chance zum Ausgleich ist vertan.
59
20:45
Etwa 70 Sekunden vor dem Ende holt Niklas Sundblad seinen Goalie Patrik Červený vom Eis, um einen sechsten Feldspieler bringen zu können.
58
20:45
Nun also wird es doch noch einmal spannend. Nur noch ein Tor fehlt und Schwenningen wittert Morgenluft.
57
20:41
Tor für die Schwenninger Wild Wings, 3:2 durch Tyson Spink
Ein typisches Powerplaytor ist das gar nicht. Die Gäste bauen den Angriff aus dem eigenen Drittel auf. Andreas Thuresson spielt dann Tylor Spink an, der in zentraler Position aufs Tor zuläuft, aber ganz clever zurück auf seinen Zwillingsbruder ablegt. Tyson Spink zieht sofort ab und trifft überaus präzise und unhaltbar oben ins rechte Eck zu seinem zweiten Saisontor.
57
20:41
Dieses Powerplay muss sitzen. Schwenningen gewinnt das Bully in der Angriffszone, ist sofort in der Aufstellung.
57
20:39
Kleine Strafe (2 Minuten) für Ben Smith (Adler Mannheim)
Wegen eines Bandenchecks gegen Johannes Huß, der mit dem Kopf voraus in die Umrandung kracht, muss Ben Smith auf der Strafbank vorstellig werden.
56
20:38
So langsam läuft den Wild Wings die Zeit davon. Der Anschlusstreffer muss her, wenn heute noch etwas gehen soll. Allerdings agieren die Adler überaus clever.
54
20:37
Emil Kristensen verliert den Helm und muss vom Eis. Das bietet Nico Krämmer die Schussgelegenheit aus zentraler Position. Der Puck fliegt drüber. Rechts neben dem Tor setzt Brendan Shinnimin nach und scheitert aus spitzem Winkel.
53
20:34
Jetzt ergeben sich Chancen für die Gäste. Links von der Bande passt Alexander Weiß in die Mitte. Tyson Spink scheitert im Slot an Dennis Endras, der Rest wird dann von Matthias Plachta weggeräumt.
52
20:33
Am eigenen Tor vertändelt Moritz Wirth den Puck. Zwar kann Dennis Endras zunächst das Ärgste mit dem Stock verhindern. Die Wild Wings aber bleiben dran. Dann hat Boaz Bassen die große Chance, kurzzeitig das linke Eck offen vor sich. Schwenningens Torschütze aber schießt drüber.
51
20:31
An der eigenen blauen Linie erobert David Wolf die Scheibe und legt gleich den Vorwärtsgang ein. Mittig in der Angriffszone kommt der Angreifer zum Schuss. Der abgefälschte Puck steigt hoch auf und landet im Fangnetz.
50
20:28
Inzwischen hat sich Felix Schütz erhoben und auf die Bank begeben. Der Kopf aber scheint schon mächtig zu brummen. Oder ist das der Nacken, der da schmerzt? Der Stürmer wird behandelt.
50
20:26
Will Weber drängt Felix Schütz in einem spitzen Winkel in die Bande. Dennoch kommt der Mannheimer nicht ungeschoren davon und bleibt auf dem Eis liegen. Eine Strafzeit wird nicht angezeigt.
48
20:24
Travis Turnbull haut noch einmal drauf. Denis Reul blockt diesen Schuss. Von der linken Seite probiert es dann Jamie MacQueen und trifft den Helm von Dennis Endras. Danach dürfen die Hausherren ihre Reihen wieder auffüllen.
47
20:23
Die Gäste ziehen ihr Powerplay auf. So läuft die Scheibe gut. Kurz nacheinander kommt Andreas Thuresson zu zwei Schussgelegenheiten, verfehlt aber jeweils die Kiste.
46
20:21
Kleine Strafe (2 Minuten) für Jason Bast (Adler Mannheim)
Wegen Beinstellens gegen Darin Olver wird Jason Bast für zwei Minuten zum Zuschauen verdonnert.
46
20:21
An der Bande hinter dem Tor holt sich Matthias Plachta das Spielgerät von Christopher Fischer, ermöglicht so Jason Bast die Schusschance aus dem linken Bullykreis. Patrik Červený macht die Scheibe fest.
44
20:19
Schwenningen mischt aktiv mit. Die Partie verläuft derzeit recht flüssig ab - aber eben auch ohne die zwingenden Torszenen. Nur die Adler können sich das in der Form erlauben. Die Wild Wings benötigen definitiv mehr Durchschlagskraft.
42
20:17
Mannheim spielt nicht sauber aus dem eigenen Drittel. Daher marschiert Troy Bourke durch den linken Bullykreis zum Tor, bringt die Scheibe aus ganz spitzem Winkel zur Mitte. Die rutscht durch bis zu Andreas Thuresson, der sofort schießt, den Kasten von Dennis Endras aber verfehlt.
41
20:15
Über halblinks dringt Moritz Wirth in die Angriffszone ein und zieht ab. Patrik Červený pariert und packt im Nachfassen den Fanghandschuh auf die Scheibe.
41
20:12
Christopher Fischer muss den Auftakt des Schlussdrittel von der Strafbank aus verfolgen – aber lediglich eine Sekunde lang. Dann darf Schwenningens Verteidiger wieder mitmischen.
41
20:12
Beginn 3. Drittel
40
19:57
Drittelfazit:
Nach 40 gespielten Minuten führen die Adler Mannheim gegen die Schwenninger Wild Wings mit 3:1. Der Fauxpas, mit dem man den Gegner im Auftaktdrittel überhaupt erst ins Spiel geholt hatte, wirkte sich also im weiteren Verlauf nicht negativ aus für die Männer von Pavel Gross. Alles in allem geht das Ergebnis bis hierhin in Ordnung, auch wenn die Gäste im Mittelabschnitt besser mitspielten. Letztlich aber nahmen die Männer von Niklas Sundblad eine Strafzeit zu viel. Die dritte Überzahlsituation wussten die Adler zu nutzen. Auch darüber hinaus arbeiteten die Kurpfälzer besser zum Tor, verzeichneten bisher deutlich mehr Abschlüsse und ließen defensiv verhältnismäßig wenig zu. Somit müssen sich die Gäste etwas einfallen lassen, wollen sie ihre Tabellenführung über den heutigen Abend hinaus behaupten.
40
19:55
Ende 2. Drittel
39
19:54
Zügig gelangen die Adler in die Formation. Von links draußen feuert Thomas Larkin, zielt aber am langen Eck vorbei. Kurz darauf legt der Verteidiger für Markus Eisenschmid auf. Dessen Onetimer aus dem linken Bullykreis hält Patrik Červený sicher.
39
19:50
Kleine Strafe (2 Minuten) für Christopher Fischer (Schwenninger Wild Wings)
Nach einem Haken gegen David Wolf in der neutralen Zone muss sich nun Christopher Fischer auf der Strafbank einfinden.
37
19:48
Tor für der Adler Mannheim, 3:1 durch David Wolf
Wenig später ist die Fanghand von Patrik Červený trotz guter Sicht nicht schnell genug. An der blauen Linie spielt Thomas Larkin quer. David Wolf hat anschließend Zeit, um genau Maß zu nehmen. Sein Handgelenkschuss schlägt im rechten Eck ein. Der Treffer in Überzahl bedeutet das vierte Saisontor von Wolf.
37
19:47
Im linken Bullykreis zieht Markus Eisenschmid entschlossen ab. Patrik Červený behält die Nerven und fischt das Geschoss eiskalt mit der Fanhgand weg.
36
19:46
Kleine Strafe (2 Minuten) für Tylor Spink (Schwenninger Wild Wings)
Aus dem eigenen Drittel spielt Tylor Spink die Scheibe übers Plexiglas und bekommt das als Spielverzögerung ausgelegt.
36
19:46
Nach einem Schwenninger Scheibenverlust in der eigenen Zone kommt Markus Eisenschmid zum Schuss. Patrik Červený bügelt den Fehler des Teamkollegen mit einer guten Parade aus.
35
19:45
Einen solchen Pass spielt Jason Bast von der linken Seite. Hier zeigt sich Patrik Červený aufmerksam, der Goalie sticht mit dem Schläger rein und verändert den Lauf des Spielgeräts. So gelangen die Wild Wings in Puckbesitz.
34
19:43
Im weiteren Verlauf ergreifen die Gastgeber wieder verstärkt die Initiative. Spieler und Puck laufen gut, aktuell aber fehlen die Torabschlüsse. Der letzte Pass sitzt einfach nicht.
32
19:41
Dann haben es die Adler überstanden und dürfen ihre Reihen wieder auffüllen. Noch also warten wir auf das erste Überzahltor des Abends.
31
19:40
Diesmal gelangen die Wild Wings zügig in die Powerplay-Aufstellung und entwickeln deutlich mehr Druck. Zentral von der blauen Linie zieht Christopher Fischer ab. Alexander Weiß hält den Schläger rein und fälscht ab. Das Hartgummi landet am rechten Pfosten.
30
19:36
Kleine Strafe (2 Minuten) für Nico Krämmer (Adler Mannheim)
Wegen Haltens gegen Boaz Bassen wird Nico Krämmer auf der Strafbank erwartet. Schwenningen also darf es gleich noch einmal in Überzahl versuchen.
28
19:35
Entsprechend überstehen die Mannheimer die Strafzeit ohne große Not. In diesem Moment kehrt Florian Elias aus der Kühlbox zurück.
27
19:34
In Überzahl tun sich nun aber auch die Gäste schwer. Über Scheibenbesitz kommen die Jungs von Niklas Sundblad nicht hinaus. Zwingend werden die Wild Wings nicht. Dafür verteidigen die Adler das jetzt zu gut.
26
19:31
Kleine Strafe (2 Minuten) für Florian Elias (Adler Mannheim)
Wegen eines angeblichen Stockschlags gegen Darin Olver kassiert Florian Elias eine harte Zeitstrafe.
25
19:31
Alles in allem verläuft der mittlere Spielabschnitt bislang recht ausgeglichen. Trotz der Unterzahl verzeichnen die Schwenninger Spielanteile.
24
19:30
Mit seiner Rückkehr von der Strafbank bekommt Darin Olver eine Chance, scheint aber während der vergangenen zwei Minuten etwas eingerostet zu sein. Der Angreifer bekommt das technisch nicht sauber geregelt und vergibt.
24
19:28
Erst mit Ablauf der Strafzeit schießt Felix Schütz gefährlich. Da herrscht viel Verkehr vor dem Tor. Die abgefälschte Scheibe springt vorbei. Dann sind die Wild Wings wieder komplett.
23
19:27
Viel passiert im Mannheimer Powerplay nicht. Zwar gelangen die Hausherren in die Angriffszone, die Gäste aber befreien sich regelmäßig und geraten nicht wirklich unter Druck.
22
19:24
Kleine Strafe (2 Minuten) für Darin Olver (Schwenninger Wild Wings)
Zunächst zeigt Florian Elias ein wunderbares Solo, feuert dann aus zentraler Position. Patrik Červený ist mit der Fanghand zur Stelle, den Puck aber bekommt der Goalie nicht zu fassen, der anschließend haarscharf am rechten Pfosten vorbeispringt. Direkt im Anschluss erlaubt sich Darin Olver ein Beinstellen gegen Ben Smith und kassiert die erste Strafzeit des Abends.
21
19:23
Schwenningen agiert weiter mit Rückenwind, nistet sich gleich mal im gegnerischen Drittel ein. Aus halblinker Position zieht Dylan Yeo ab. Der verdeckte Schuss rutscht am kurzen Eck vorbei.
21
19:22
Beginn 2. Drittel
20
19:08
Drittelfazit:
So führen die Adler Mannheim nach dem Auftaktdrittel gegen die Schwenninger Wild Wings mit 2:1. Bis zur zwölften Minute jedoch war das eine völlig einseitige Angelegenheit. Die Hausherren dominierten das Geschehen, während die Gäste überhaupt nicht in die Gänge kamen. Mit dem 2:0 bahnte sich frühzeitig eine klare Angelegenheit an. Doch dann luden die Kurpfälzer den Kontrahenten ganze 33 Sekunden später ins Spiel ein. Mit einem katastrophalen Fehlpass in der eigenen Zone ermöglichte Jason Bast, den Schwenninger Anschlusstreffer. Seither mischen die Männer von Niklas Sundblad richtig gut mit und gestalten die Begegnung offen. Und den Adlern geht das Ganze nun nicht mehr so leicht von der Hand.
20
19:05
Ende 1. Drittel
19
19:05
Rechts an der Bande legt Jason Bast zurück. Thomas Larkin fackelt nicht lange, holt sofort zum Schlagschuss aus. Dieser zischt am langen Eck vorbei und zwingt Patrik Červený nicht zum Eingreifen.
18
19:04
Tyson Spink passt nach rechts ins Angriffsdrittel, wo Alexander Weiß unterwegs ist. Der suchende Blick findet keinen anspielbaren Teamkollegen, also zieht Weiß selbst ab. Endras pariert im kurzen Eck mit der Fanghand.
17
19:02
Dann läuft die Scheibe beim SERC schnell und gut. So kommen Daniel Pfaffengut und Jamie MacQueen zum Abschluss. An Dennis Endras ist da aber kein Vorbeikommen.
15
19:01
Inzwischen spielen die Schwenninger besser mit, verzeichnen eigene Szenen, zeigen sich ab und an in der Angriffszone. Insgesamt müssen die Adler aber noch klar als die bessere Mannschaft gelten.
13
18:59
Joonas Lehtivuori probiert den Bauerntrick, vermag Patrik Červený aber nicht zu überraschen. Louis Brune setzt im Slot nach, kommt aber ebenfalls nicht am Gäste-Goalie vorbei.
12
18:54
Tor für die Schwenninger Wild Wings, 2:1 durch Boaz Bassen
Nur gut eine halbe Minute später laden die Adler den Gegner ins Spiel ein. Jason Bast führt links in der eigenen Zone die Scheibe, spielt diese dann aber durch die Mitte. Das antizipiert Boaz Bassen gut, spritzt dazwischen und bestraft den Fehlpass eiskalt mit seinem ersten Saisontreffer.
12
18:51
Tor für die Adler Mannheim, 2:0 durch Matthias Plachta
Aus der eigenen Zone führt Markus Eisenschmid die Scheibe über die rechte Seite bis ins gegnerische Drittel und spielt dann quer. Über Joonas Lehtivuori gelangt der Puck im linken Bullykreis zu Matthias Plachta. Dieser agiert überaus abgebrüht und ruhig, versenkt das Ding dann aus kurzer Distanz im kurzen Eck und erzielt sein drittes Saisontor.
10
18:51
Mannheim bleibt tonangebend. Obwohl weitere prickelnde Torchancen ausbleiben, sehen sich die Wild Wings immer wieder gezwungen, sich mittels Icing zu befreien.
8
18:46
Jetzt starten die Schwenninger mal einen Entlastungsangriff. Von rechts draußen haut Maximilian Hadraschek drauf. Der abgefälschte Puck landet oben im Fangnetz.
7
18:44
Angesichts der Spielanteile geht die Mannheimer Führung in Ordnung, auch wenn es bis dahin keine nennenswerten Chancen für die Kurpfälzer gab. Die beste Torszene hatten bislang die Gäste. Abgesehen davon kommt von den Wild Wings noch überhaupt nichts.
6
18:40
Tor für die Adler Mannheim, 1:0 durch Stefan Loibl
Tief aus dem eigenen Drittel spielt Björn Krupp über die Bande nach vorn. In der neutralen Zone wird es kurz unübersichtlich, weil sich mehrere Akteure um die Scheibe bemühen. Stefan Loibl angelt sich das Hartgummi und nutzt die vorübergehende Unordnung in Schwenningens Defensive. Vom linken Bullykreis trifft der Stürmer präzise ins kurze Eck zu seinem ersten Saisontor.
4
18:37
Danach geht es aber schon wieder in die andere Richtung. Matthias Plachta ist rechts im Angriffsdrittel unterwegs, passt dann zu Thomas Larkin. Vom linken Bullykreis zieht dieser ab, verfehlt aber den Kasten von Patrik Červený.
3
18:35
Dann klaut Daniel Pfaffengut an der Bande hinter dem Mannheimer Tor Moritz Wirth die Scheibe, passt sofort auf Marius Möchel. Bei dessen Direktschuss ist erstmals Dennis Endras gefordert und wehrt zur Seite ab.
3
18:34
Erst jetzt finden die Gäste so langsam rein. Die Wild Wings arbeiten sich in die Angriffszone und können sich zumindest eine Zeit lang halten. Noch bleiben Abschlusshandlungen aus.
2
18:33
Am rechten Bullykreis legt Nico Krämmer kurz ab zu Denis Reul. Dessen Onetimer aufs lange Eck, wehrt Patrik Červený mit dem Schoner ab. Weiterhin spielt hier nur der Gastgeber.
1
18:32
Sofort legen die Adler den Vorwärtsgang ein. Von rechts fährt David Wolf in den Slot, kommt dort aber nicht zum Abschluss. Schwenningen muss sich gleich mal mit einem unerlaubten Weitschuss befreien - nach etwa 20 Sekunden.
1
18:30
Spielbeginn
18:26
Für Ordnung auf dem Eis sollen in der SAP-Arena die Schiedsrichter Lasse Kopitz und André Schrader sorgen. Den beiden gehen die Linesmen Christoffer Hurtik und Patrick Laguzov zur Hand.
18:22
Zwischen den Pfosten beginnen heute Dennis Endras auf Mannheimer und Patrik Červený auf Schwenninger Seite. Letzterer kommt damit zu seinem DEL-Debüt im Trikot des SERC. Zuvor hatte der Tscheche in der vergangenen Saison vier Partien für Bremerhaven bestritten. Mannheims Neuzugang Craig Schira steht nach wie vor nicht zur Verfügung – jetzt wegen eines positiven Corona-Tests. Da der Verteidiger noch keinen Kontakt zum Team hatte, muss sich auch nur er in Isolation begeben, ist aber ohne Symptome.
18:13
Im Vorfeld der DEL-Saison trafen beide Mannschaften beim Magenta Sport Cup aufeinander – allerdings nur in Mannheim, wo die Adler mit 4:2 gewannen. Im weiteren Verlauf zogen die Wild Wings ihr Team Anfang Dezember wegen mehrerer positiver Corona-Tests zurück, weshalb es zur geplanten Partie in Schwenningen nicht mehr kam.
18:05
Hinsichtlich der Special Teams wurden beide Kontrahenten bislang nicht sonderlich verhaltensauffällig. Beim Penaltykilling liefert man vergleichbare Werte auf ganz ordentlichem Niveau. Insbesondere die Adler sind hier auf eine hohe Effizienz gar nicht angewiesen, stellen sie doch die fairste Mannschaft der DEL mit nur 28 Strafminuten. Im Powerplay genügen den Schwenningern passable Werte, um die Mannheimer in die Schranken zu weisen. Die Kurpfälzer nämlich erzielten erst einen Treffer in Überzahl. In Sachen Bullys haben die Hausherren die Nase leicht vorn.
17:56
Ähnlich eindrucksvoll liest sich die Bilanz des siebenmaligen Meisters. Die Adler jedoch begannen die Saison mit drei Heimpartien, gewannen diese gegen Nürnberg (5:1), Straubing (3:0) und München (3:2 nach Penaltyschießen). Knapp ging es auch am Montag in Ingolstadt zu. Mannheim aber behauptete sich erneut im Shootout (3:2).
17:47
So bescheren uns die beiden besten und einzig noch ungeschlagenen Mannschaften der DEL heute ein absolutes Spitzenspiel. Überraschend sind die Wild Wings derzeit sogar die Nummer 1, haben einen Zähler mehr eingefahren. Dabei musste der SERC zunächst drei Auswärtsspiele bestreiten, siegte allerdings in Ingolstadt (2:1), Augsburg (3:2) und Nürnberg (2:1 nach Verlängerung). Auf eigenem Eis setzten die Männer von Niklas Sundblad die Serie am Montag mit einem 5:2-Erfolg gegen die Straubing Tigers fort.
17:37
Herzlich willkommen in der Deutschen Eishockey Liga! Im Rahmen des 6. Spieltages treffen in der Gruppe Süd um 18:30 Uhr die Adler Mannheim und die Schwenninger Wild Wings aufeinander.

Aktuelle Spiele

18.01.2021 20:30
Düsseldorfer EG
Düsseldorf
DEG
Düsseldorfer EG
Iserlohn Roosters
IEC
Iserlohn
Iserlohn Roosters
19.01.2021 18:30
ERC Ingolstadt
Ingolstadt
ING
ERC Ingolstadt
Schwenninger Wild Wings
SEC
Schwenningen
Schwenninger Wild Wings
19.01.2021 20:30
Eisbären Berlin
Berlin
EBB
Eisbären Berlin
Kölner Haie
KEC
Kölner Haie
Kölner Haie
20.01.2021 18:30
Adler Mannheim
Mannheim
MAN
Adler Mannheim
Augsburger Panther
AUG
Augsburg
Augsburger Panther
20.01.2021 20:30
Krefeld Pinguine
Krefeld
KRE
Krefeld Pinguine
Grizzlys Wolfsburg
WOB
Wolfsburg
Grizzlys Wolfsburg

Adler Mannheim

Adler Mannheim Herren
Stadt
Mannheim
Land
Deutschland
Farben
Blau, Rot, Weiß
Gegründet
1994
Sportarten
Eishockey
Spielort
SAP-Arena
Kapazität
13.200

Schwenninger Wild Wings

Schwenninger Wild Wings Herren
vollst. Name
Schwenninger ERC 04 e.V.
Spitzname
Die Wild Wings, Wildschwäne
Stadt
Villingen-Schwenningen
Land
Deutschland
Farben
Dunkelblau, Weiß
Gegründet
1904
Sportarten
Eishockey
Spielort
Helios Arena
Kapazität
6.193