0 °C
Funke Medien NRW
42. Spieltag
31.01.2020 19:30
Beendet
Berlin
Eisbären Berlin
1:2
Straubing Tigers
Straubing
1:00:10:1
  • 1:0
    Leo Pföderl
    Pföderl
    7.
  • 1:1
    Chase Balisy
    Balisy
    40.
  • 1:2
    Antoine Laganière
    Laganière
    55.
Spielort
Mercedes-Benz Arena
Zuschauer
14.200

Liveticker

60
21:44
Fazit:
Big Points für die Straubing Tigers! Die Gäste aus Niederbayern gewinnen mit 2:1 bei den Eisbären Berlin. Nach einem guten Start haben die Tigers den Hauptstädtern das Feld überlassen und den frühen Gegentreffer kassiert (7.). In einem größtenteils ereignisarmen Mitteldrittel haben die Eisbären eine unnötige Strafe und dann auch den Ausgleich kassiert (40.). Beide Mannschaften haben einige Scheibenverluste produziert, wobei die Berliner noch verschwenderischer mit Chancen umgegangen sind. Per Konter haben die Gäste den wichtigen Auswärtssieg eingetütet (55.) und das Polster auf Rang drei vergrößert.
60
21:44
Spielende
60
21:44
Jeff Zatkoff fängt einen Schlenzer von Marcel Noebels vom linken Bullykreis.
60
21:43
Viele Flüchtigkeitsfehler scheinen den Eisbären einen Strich durch die Rechnung zu machen. 52 Sekunden vor dem Ende nimmt Serge Aubin eine Auszeit und schwört seine Mannen ein!
59
21:40
80 Sekunden vor Spielende nehmen die Berliner ihren Goalie vom Eis. Sekt oder Selters lautet das Motto nun.
58
21:39
Innerhalb weniger Sekunden gibt es gleich zwei Mal ein dickes Durcheinander vor dem Tigers-Tor. Zatkoff wehrt gut ab und begräbt den Puck anschließend mit dem Schoner.
57
21:38
Lässig streckt Justin Pogge die Fanghand nach oben und pflückt einen Blueliner von Benedikt Schopper aus der Luft.
56
21:36
Leo Pföderl lässt zwei Mann aussteigen, verliert dann aber die Scheibe. Berlin packt die Brechstange aus, wohingegen die Tigers sich vor allem auf das Verteidigen konzentrieren.
56
21:35
Mit über 14.000 Zuschauern ist die Arena ausverkauft. Dennoch ist es unglaublich still hier. Die heimischen Fans sind geschockt.
55
21:33
Tor für Straubing Tigers, 1:2 durch Antoine Laganière
Und plötzlich liegen die Gäste vorne! Zunächst nutzen die Hausherren einen 3:1-Konter nicht. Auf der anderen Seite machen es die Niederbayern deutlich besser. Antoine Laganière behauptet das Spielgerät mustergültig gegen Kettemer, fährt vom rechten Bullykreis genau vor das Tor und schiebt das Ding aus kürzester Distanz am machtlosen Pogge vorbei. Starke Aktion!
53
21:32
Ryan McKiernan zieht vom rechten Bullykreis ab. Im Slot verpasst Maxim Lapierre die gummierte Scheibe. Übrigens: Gegen den Tabellennachbarn aus der Hauptstadt verloren die Niederbayern elf der letzten zwölf Spiele.
52
21:30
Berlin nutzt ein weiteres Powerplay nicht und muss sich allmählich etwas einfallen lassen. Benedikt Kohl prüft Justin Pogge eher harmlos von der blauen Linie.
50
21:26
Kleine Strafe (2 Minuten) für Stephan Daschner (Straubing Tigers)
Beinstellen
48
21:24
Das Spiel zwischen dem Tabellenvierten und dem Tabellendritten plätschert vor sich hin. Zwölf Minuten sind noch zu gehen.
46
21:22
Mitchell Heard erwischt die gegnerische Defensive auf dem falschen Fuß, bricht durch und findet seinen Meister im wachsamen Justin Pogge. Straubing selbst betreibt gutes Forechecking und hält die Hauptstädter weg von eigenen Kasten.
45
21:19
Erst Rankel, dann Müller mit einem Schlagschuss von der blauen Linie. Die Eisbären Berlin fahren einen guten Angriff, der allerdings erneut nicht in Zählbares verwandelt werden kann.
44
21:17
Autsch! Kurz hinter dem Gehäuse der Eisbären wird ein Haupt-Schiedsrichter unabsichtlich von Connolly mit dem Puck im Gesicht getroffen und muss erstmal kräftig durchatmen.
43
21:16
Im zweiten Drittel haben vor allem die Berliner in wichtigen Momenten die Scheibe verloren. Auch die Abschlüsse sind suboptimal gewesen. Mindestens ein Tor hätten die Hausherren machen müssen, stattdessen haben sie den Ausgleich kassiert.
41
21:12
Am kurzen Pfosten muss Justin Pogge leicht eingreifen. Berlin kann die Gummischeibe aber schnell rausbringen.
41
21:11
Und damit rein in das Schlussdrittel!
41
21:11
Beginn 3. Drittel
40
20:54
Drittelfazit:
Totenstille in der Arena: Die Straubing Tigers haben 20 Sekunden vor Ende des zweiten Drittels in Überzahl zum 1:1 ausgeglichen. Insgesamt ist wenig in diesem Mitteldrittel passiert. Beide Mannschaften haben kleinere Chancen generiert, die finalen Pässe allerdings zu schlampig gespielt. Berlin hat die besseren Möglichkeiten gehabt, sich aber eine späte und vor allem unnötige Zeitstrafe eingehandelt. Das hat Straubing ausgenutzt.
40
20:53
Ende 2. Drittel
40
20:52
Tor für Straubing Tigers, 1:1 durch Chase Balisy
Kurz vor Ablauf der Zeitstrafe gegen Berlin und 20 Sekunden vor Drittelende gleichen die Tigers aus. Das Heimteam bekommt den Puck nach einem Brandt-Blueliner nicht weg und der von hinten anfahrende Chase Balisy legt die Scheibe aus wenigen Metern halbhoch ins linke Eck.
38
20:50
Kleine Strafe (2 Minuten) für Constantin Braun (Eisbären Berlin)
Haken. Ohne Not zieht Braun die Strafe und bringt sein Team in Bedrängnis.
37
20:48
Leider ist der zweite Abschnitt zähe Kost. Beide Mannschaften bieten wenig bis gar nichts an. Spielerische Highlights suchen die Zuschauer vergebens und müssen auf eine Steigerung im Schlussdrittel hoffen.
33
20:44
Zatkoff verschätzt sich bei einem langen Schlag völlig und ist außer Position. Die Scheibe klatscht an den Innenpfosten und springt mittig in den Slot. In letzter Sekunde Jeff Zatkoff gegen Lukas Reichel, der nicht einnetzen kann.
33
20:43
15,6 Prozent beträgt die Erfolgsquote der Eisbären beim Powerplay. In den letzten vier Heimspielen ist den Hauptstädter nur ein Tor in Überzahl gelungen.
33
20:41
Kleine Strafe (2 Minuten) für Jeremy Williams (Straubing Tigers)
Haken
32
20:40
Der Gast muss an diesem Abend übrigens auf Felix Schütz und Fredrik Eriksson verzichten. Bei den Eisbären sind heute Eric Steffen (DNL), Marvin Cüpper, Thomas Reichel, Vincent Hessler, Louis-Marc Aubry, Sean Backman und Florian Busch nicht einsatzfähig.
31
20:39
Mark Olver packt in der Rundung hinter dem Tor der Eisbären einen Monstercheck gegen Benedikt Schopper aus. Schopper muss sich kurz schütteln und kann weitermachen.
30
20:37
Stimmungstechnisch geht nicht allzu viel in der Hauptstadt. Diese durchaus zerfahrene Partie begeistert die Zuschauer aktuell nicht. Beide Mannschaften kommen allenfalls zu Zufallsaktionen und lassen den letzten Biss vermissen.
29
20:36
Hinterm Tor rutscht Jeff Zatkoff aus, aber Berlin kann diesen Umstand nicht nutzen. Tatsächlich behindern sich die Akteure der Eisbären noch gegenseitig und verpassen das 2:0. Constantin Braun bugsiert das Spielgerät nur an den Pfosten.
28
20:33
Starke Aktion des Tigers-Goalie! Frank Hördler schlenzt von der blauen Linie auf die Kiste. Zatkoff ist die Sicht versperrt, dennoch kann er den Puck mit dem Schoner wegnehmen.
27
20:32
Nicht schlecht! Marcel Noebels zieht nach einem feinen Move Richtung Zentrum und schießt drauf. Jeff Zatkoff pariert aus wenigen Metern. Dann ist Straubing ebenfalls wieder komplett.
26
20:29
Kleine Strafe (2 Minuten) für Travis Turnbull (Straubing Tigers)
Behinderung. Es geht also erstmal mit Vier gegen Vier weiter. Anschließend haben die Hausherren noch ca. 40 Sekunden in Überzahl.
25
20:28
In Überzahl hat Marcel Brandt ein wenig Platz und schlenzt aus der zweiten Reihe auf das linke Eck. Justin Pogge ist zur Stelle und fischt die noch leicht abgefälschte Gummischeibe weg.
25
20:27
Kleine Strafe (2 Minuten) für Frank Hördler (Eisbären Berlin)
Haken
23
20:25
Im Spielaufbau begeht das Team aus Niederbayern zu viele Fehler. Dadurch kann die Heimmannschaft nicht genügend unter Druck gesetzt werden. Derweil muss Justin Pogge zwei Mal eingreifen, allerdings nur bei eher halbherzigen Schüssen aus mittlerer Distanz.
22
20:24
Mike Connolly hat Glück, dass seine Mitspieler aufpassen und sein Scheibenverlust in der neutralen Zone somit nicht ins Gewicht fällt. Tendenziell sorgen erneut die Hausherren für mehr Druck.
21
20:21
Mit dem Spielstand können die Gäste wohl leben. Denn nach einer guten Startphase haben die Straubing Tigers die Zügel teilweise arg schleifen lassen und insgesamt zu selten Konter gefahren. Nach Torschüssen steht es 17:9 für Berlin.
21
20:21
Weiter geht es in der Millionenmetropole mit dem Mitteldrittel.
21
20:21
Beginn 2. Drittel
20
20:02
Drittelfazit:
Nach 20 Minuten führen die Eisbären mit 1:0 gegen Straubing. Zunächst haben die Tigers aus Niederbayern den besseren Start erwischt und gleich ein paar kleinere Chancen verbucht. Doch dann haben die Hauptstädter angezogen und eine enorme Druckphase mit dem 1:0 gekrönt (7.). Anschließend haben die Gastgeber immer wieder kleinere Akzente setzen können. Beide Teams zeigen bisher gutes Penaltykilling. Bis gleich!
20
20:02
Ende 1. Drittel
19
20:01
Berlin macht die Räume eng, attackiert gut und lässt die Gäste erst gar nicht in die Aufstellung kommen. Gleich ist die Überzahl der Tigers dann auch schon vorbei.
17
19:59
Kleine Strafe (2 Minuten) für André Rankel (Eisbären Berlin)
Halten
16
19:57
Tatsächlich übersteht der Tabellendritte eine weitere Unterzahlsituation in dieser Saison unbeschadet. Tom Pokel kann mit seinen Mannen zufrieden sein - das war gut verteidigt.
15
19:54
Ryan McKiernan nimmt kurz hinter der blauen Linie Maß. Jeff Zatkoff lässt den Puck zunächst nach vorne prallen, schmeißt sich aber schnell drauf, damit André Rankel im Slot nicht nachstochern kann.
14
19:52
Kleine Strafe (2 Minuten) für Antoine Laganière (Straubing Tigers)
Beinstellen. Mit einer Quote von 86,3 Prozent spielen die Tigers im Schnitt die beste Unterzahl in der DEL. Insgesamt hat Straubing mit einem Mann weniger auf dem Eis lediglich 28 Gegentore kassiert.
13
19:52
Pfosten! Wieder halten die Berliner den Puck gut in der eigenen Reihe. Jonas Müller hat auf der rechten Seite zu viel Platz und zieht vom äußeren Bullykreis ab. Er nagelt das Spielgerät an den Außenpfosten.
12
19:49
Austin Ortega zündet in der neutralen Zone den Turbo und fährt von rechts in die Zentrale und steht dicht vor dem gegnerischen Kasten. Letztlich verzieht er den Puck mit der Rückhand und Straubing kontert direkt. Justin Pogge fängt einen eher halbherzigen Schuss aus dem Halbfeld ab.
11
19:47
Drei von vier Auswärtsspielen haben die Tigers im Jahr 2020 verloren...
10
19:46
Weiterhin bestimmt der Tabellenvierte das Geschehen auf dem Eis. In den ersten fünf Minuten hatte die Auswahl von Coach Serge Aubin eigentlich gar nichts zu melden. Doch ein Patzer der Gäste-Abwehr hat die Hauptstädter zum extremen Vorwärtsgang eingeladen.
8
19:42
Wahnsinn! Berlin macht Dampf wie im Powerplay und kommt immer wieder zu Abschlüssen. Noch kann Straubings Keeper Jeff Zatkoff Schlimmeres verhindern. Mal sehen, wie lange noch. Florian Kettemer setzt derweil einen Schuss über den Querbalken.
7
19:40
Tor für Eisbären Berlin, 1:0 durch Leo Pföderl
Das Hauptstadt-Team schließt die erste starke Drangphase mit dem Führungstreffer ab. Nach behäbigem Beginn haben die Berliner den Gegner hinten eingekesselt und einen Abschluss nach dem anderen generiert. John Ramage und Marcel Noebels leiten den verdienten Treffer ein. Leo Pföderl wuchtet die gummierte Scheibe aus rund zehn Metern in die gegnerischen Maschen. Jeff Zatkoff ist machtlos und hatte zwischenzeitlich sogar seinen Stock verloren.
6
19:39
Doppelchance für Berlin! In dieser Szene schlägt die Abwehr der Gäste und plötzlich kann André Rankel abziehen. Aus kurzer Distanz findet er seinen Meister in Jeff Zatkoff, der Sekunden später auch gegen den nachsetzenden Constantin Braun rettet!
5
19:39
Bislang agieren die Gastgeber sehr zurückhaltend. Allerdings liegt das auch am starken Forechecking der Tigers, die hier wirklich Gas geben und aggressiv zu Werke gehen.
4
19:36
Erst entschärft Justin Pogge einen abgefälschten Blueliner von Benedikt Schopper, wenig später pariert der Berliner Goalie einen weiten Schuss vom linken Bullykreis.
3
19:35
Auffällig ist, dass die Tigers vor allem über die linke Seite Druck machen können. Berlins Defensive ist noch nicht ganz auf der Höhe.
1
19:33
Direkt zu Beginn kommen die Niederbayern über Williams und dann Filin zwei Mal vor das gegnerische Tor. Justin Pogge besteht die Prüfungen jedoch locker. Im Gegenzug scheitert Kai Wissmann aus der Distanz an Jeff Zatkoff.
1
19:32
Straubing sichert sich das Eröffnungsbully und spielt in weißen Trikots zunächst von rechts nach links. Die Hausherren agieren in blauen Jerseys.
1
19:31
Und damit rein in das Geschehen. Die Offiziellen der abendlichen Partie sind Marian Rohatsch, Marcus Schütz, Maksim Cepik sowie Wayne Gerth.
1
19:31
Spielbeginn
19:25
Nur noch wenige Minuten bis zum Face-off. Freuen wir uns auf eine intensive Begegnung mit krachenden Checks und schönen Toren. Viel Spaß!
19:19
Straubing rangiert mit 78 Zählern auf dem dritten Platz der DEL. Allerdings verlor die Truppe um Headcoach Tom Pokel zwei der letzten drei Partien. Einem 2:3 in Düsseldorf folgte ein knappes 5:4 n.P. gegen Mannheim und anschließend eine 2:4-Pleite bei den Augsburger Panthern.
19:13
"Wir haben bisher nicht darüber gesprochen, dass wir vielleicht noch Dritter werden können. Es mag sein, dass ich mich wiederhole, aber es geht wirklich nur um uns. Natürlich wissen wir, dass das ein wichtiges Spiel gegen einen direkt vor uns platzierten Gegner ist, aber wir sind jetzt nicht darauf fokussiert, Straubing unbedingt zu überholen", erklärte der Berliner Coach.
19:07
Die gastgebenden Hauptstädter haben die letzten drei Spiele in Folge gewonnen. Vergangenes Wochenende siegte die Mannschaft um Cheftrainer Serge Aubin mit 2:1 gegen die Schwenninger Wild Wings. Aktuell belegen die Eisbären mit 71 Pluspunkten den vierten Rang und liegen damit nur noch relativ knapp hinter den Gästen.
19:02
Guten Abend und ein ganz herzliches Willkommen, liebe Eishockey-Freunde, zum 42. Spieltag der DEL. Die Eisbären Berlin laden die Straubing Tigers zum Tanz in der Mercedes-Benz Arena. Um 19:30 Uhr fällt der Puck hier auf das Eis!

Aktuelle Spiele

02.02.2020 16:30
Straubing Tigers
Straubing
STR
Straubing Tigers
Schwenninger Wild Wings
SEC
Schwenningen
Schwenninger Wild Wings
02.02.2020 17:00
Eisbären Berlin
Berlin
EBB
Eisbären Berlin
ERC Ingolstadt
ING
Ingolstadt
ERC Ingolstadt
02.02.2020 19:00
Kölner Haie
Kölner Haie
KEC
Kölner Haie
EHC München
MUC
München
EHC München
12.02.2020 19:30
Düsseldorfer EG
Düsseldorf
DEG
Düsseldorfer EG
Augsburger Panther
AUG
Augsburg
Augsburger Panther
13.02.2020 19:30
Adler Mannheim
Mannheim
MAN
Adler Mannheim
Nürnberg Ice Tigers
NIT
Nürnberg
Nürnberg Ice Tigers

Eisbären Berlin

Eisbären Berlin Herren
vollst. Name
EHC Eisbären Berlin
Stadt
Berlin
Land
Deutschland
Farben
Dunkelblau, Rot, Weiß
Gegründet
1994
Sportarten
Eishockey
Spielort
Mercedes-Benz Arena
Kapazität
14.500

Straubing Tigers

Straubing Tigers Herren
Stadt
Straubing
Land
Deutschland
Farben
Blau, Weiß
Gegründet
1941
Sportarten
Eishockey
Spielort
Eisstadion am Pulverturm
Kapazität
5.825