0 °C
Funke Medien NRW
20. Spieltag
21.11.2019 19:30
Beendet
Krefeld
Krefeld Pinguine
4:5
Nürnberg Ice Tigers
Nürnberg
1:12:21:2
  • 1:0
    Vinny Saponari
    Saponari
    16.
  • 1:1
    Eugen Alanov
    Alanov
    19.
  • 1:2
    Brandon Buck
    Buck
    25.
  • 2:2
    Artūrs Krūmiņš
    Krūmiņš
    33.
  • 3:2
    Chad Costello
    Costello
    33.
  • 3:3
    Chris Brown
    Brown
    38.
  • 4:3
    Grant Besse
    Besse
    44.
  • 4:4
    Marcus Weber
    Weber
    53.
  • 4:5
    Patrick Reimer
    Reimer
    59.
Spielort
Yayla-Arena
Zuschauer
3.264

Liveticker

60
21:54
Fazit:
Letztlich haben die Nürnberg Ice Tigers das bessere Ende. Das entscheidende 5:4 für die Gäste fällt doch noch in der regulären Spielzeit. Und die Krefeld Pinguine stehen mit leeren Händen. Dabei hätten sich die Gastgeber aufgrund ihres engagierten und stets offensiv ausgerichteten Auftretens zumindest die Verlängerung und damit einen Punkt verdient. Dreimal geriet der KEV in Führung. Doch nie kam eine Mannschaft weg, es blieb stets bei allenfalls einem Tor Differenz. Was die Partie darüber hinaus auszeichnete, nach Toren war umgehend das andere Team zu Stelle, um eine Reaktion zu zeigen. Und das funktionierte zumeist. Am Ende entschied vor 3.264 Zuschauern in der Yayla-Arena auch die größere Genauigkeit. Bei gleicher Zahl an Torschussversuchen brachten die Franken deutlich mehr Scheiben auf den Kasten und erzielten so in Überzahl knapp zwei Minuten vor Schluss den Siegtreffer.
60
21:51
Spielende
60
21:50
Nach einer Auszeit von Pierre Beaulie bleiben nur noch 37 Sekunden. Viel Zeit ist das nicht mehr für den KEV. Etwa eine halbe Minute vor Schluss eilt Jussi Rynnäs zugunsten eines sechsten Krefelder Feldspielers vom Eis.
59
21:49
Inzwischen sind beide Teams wieder komplett. Nürnberg hält das Geschehen vom eigenen Tor fern, ist in der Angriffszone unterwegs und verhindert, dass die Hausherren den Goalie vom Eis nehmen können.
59
21:46
Tor für die Nürnberg Ice Tigers, 4:5 durch Patrick Reimer
Diese Überzahl nutzen die Franken. Aus dem Zentrum spielt Daniel Fischbuch in den linken Bullykreis. Dort holt Patrick Reimer mächtig aus und nagelt den Puck in den Winkel. Für den Stürmer ist das der vierte Saisontreffer.
58
21:45
Kleine Strafe (2 Minuten) für Vincent Saponari (Krefeld Pinguine)
Patrick Reimer bleibt noch hängen, doch Brett Festerling droht durchzubrechen. Vincent Saponari weiß sich in höchster Not nur mit einem Haken zu helfen. Bis nahezu zum Ende der regulären Spielzeit genießen die Nürnberger damit Überzahl - gut 50 Sekunden Vier gegen Drei.
57
21:42
Kleine Strafe (2 Minuten) für Joachim Ramoser (Nürnberg Ice Tigers)
Beide werden wegen übertriebener Härte für zwei Minuten zum Abkühlen geschickt. Weiter geht es mit Vier gegen Vier.
57
21:42
Kleine Strafe (2 Minuten) für Garrett Noonan (Krefeld Pinguine)
Vor dem Krefelder Tor bearbeiten sich Garrett Noonan und Joachim Ramoser.
57
21:41
Nürnberg kann sich nicht aus dem eigenen Drittel befreien. Phillip Bruggisser fängt die Scheibe ab und zieht dann selbst von rechts draußen ab. Der Schuss streift die Querlatte.
56
21:40
Jetzt bekommen die Gäste die Chance zu einem schnellen Gegenangriff. Aus dem linken Bullykreis schießt Kevin Schulze. Jussi Rynnäs blockt mit dem Körper.
54
21:38
Einerseits wollen die Ice Tigers nachlegen, doch auch in dieser Situation zeigen sich die Pinguine wenig beeindruckt, ergreift selbst wieder die Initiative. Dieses Verhalten ist prägend für diese Partie.
53
21:35
Tor für die Nürnberg Ice Tigers, 4:4 durch Marcus Weber
Rechts von der blauen Linie bringt Marcus Weber den Puck einfach mal zum Tor. Das ist lediglich ein Handgelenkschuss. Da herrscht aber Verkehr in der Schussbahn. Und obwohl kein Spieler abfälscht, sieht Jussi Rynnäs nichts, ist zwar an der Scheibe dran, vermag aber nicht zu verhindern, dass diese über die Torlinie rutscht. Für den Verteidiger ist es das zweite Saisontor.
52
21:34
Im rechten Bullykreis zieht Kevin Schulze ab. Ein Teamkollege nimmt Jussi Rynnäs die Sicht. Von Erfolg ist das nicht gekrönt. Dennoch entwickeln die Gäste immer mehr Nachdruck.
51
21:33
Rechts an der blauen Linie holt Chris Summers zum Schlagschuss aus. Auch da bekommt Rynnäs irgendwie die Schoner ran und lenkt das Hartgummi am Tor vorbei.
50
21:31
Natürlich müssen die Gäste jetzt mehr und mehr die Initiative übernehmen. Marcus Weber feuert von der blauen Linie, verfehlt aber das Gehäuse von Jussi Rynnäs.
48
21:30
Mit Torsten Ankert haben die Nürnberger noch eine Rechnung offen. Erst Brandon Buck und dann auch Chris Brown gehen den Krefelder Verteidiger an. Alles bleibt sauber - keine Strafen.
47
21:27
Letztlich verstreicht die Überzahl ungenutzt. Die Ice Tigers sind ab sofort wieder vollzählig auf dem Eis unterwegs.
46
21:27
Krefeld wittert die Chance, vielleicht eine kleine Vorentscheidung zu schaffen. In Überzahl wollen die Seidenstädter nachlegen. Vincent Saponari zögert mit dem Torschuss. Dann gehen die Nürnberger Verteidiger dazwischen.
45
21:24
Kleine Strafe (2 Minuten) für Tim Bender (Nürnberg Ice Tigers)
Wegen eines Stock-Checks gegen Garrett Noonan marschiert Tim Bender in die Kühlbox.
44
21:21
Tor für die Krefeld Pinguine, 4:3 durch Grant Besse
Jetzt tragen die Gastgeber einen brillanten Konter vor. Vincent Saponari führt die Scheibe auf links in die Angriffszone, steckt in den Lauf von Daniel Pietta durch. Der passt sofort in die Mitte, wo Grant Besse völlig frei auftaucht, ohne Mühe abschließt und seinen elften Saisontreffer erzielt.
43
21:21
Mit Ablauf der fränkischen Überzahl fälscht Andreas Eder einen Schuss an den rechten Pfosten ab. Krefeld ist dann wieder komplett.
42
21:19
Nürnberg bemüht sich ums Powerplay. Oliver Mebus hat freie Schussbahn. Entsprechend gut gestaltet sich die Sicht für Jussi Rynnäs, der da entschlossen zupackt.
41
21:16
Kleine Strafe (2 Minuten) für Will Acton (Nürnberg Ice Tigers)
Da sich Will Acton natürlich wehrt, wird ihm übertriebene Härte angelastet. Es gibt aber nur zwei Minuten - Überzahl also für die Ice Tigers.
41
21:15
Doppelte kleine Strafe (2 + 2 Minuten) für Torsten Ankert (Krefeld Pinguine)
Torsten Ankert und Will Acton geraten aneinander. Ersterer geht da mit dem hohen Stock ins Gesicht, was eine blutende Nase verursacht. Entsprechend setzt es eine doppelte Strafe.
41
21:14
In der Yayla-Arena haben sich heute 3.264 Zuschauer eingefunden, was unter dem Krefelder Schnitt von knapp 5.000 liegt. Das mag am bei den Fans ungeliebten Donnerstagabend liegen.
41
21:12
Beginn 3. Drittel
40
20:59
Drittelfazit:
Überaus abwechslungsreich geht es zu in der Yayla-Arena. Dafür sorgen beide Mannschaften mit ihrem Offensivdrang. Und was auch immer passierte, kein Team zeigte sich nach Gegentreffern in irgendeiner Form beeindruckt. So waren die Pinguine nach der erstmaligen Führung der Ice Tigers doch tatsächlich zu einem famosen Doppelschlag in der Lage und drehten die Partie innerhalb von 13 Sekunden zu ihren Gunsten. Doch auch das hinterließ bei den Nürnbergern keine nachhaltigen Spuren, wie der Ausgleich bewies. In der Form darf das gern weitergehen. Dann werden wir noch viel Freude mit dieser Partie haben und vielleicht sogar eine Verlängerung erleben.
40
20:53
Ende 2. Drittel
39
20:53
Es geht munter hin und her. Keine Mannschaft möchte zurückstecken. Nun bemüht sich Phillip Kuhnekath um einen Abschluss. Das Ding fängt Niklas Treutle sicher.
38
20:49
Tor für die Nürnberg Ice Tigers, 3:3 durch Chris Brown
Daniel Fischbuch schleppt das Spielgerät in die Angriffszone. Links im Bullykreis kontrolliert Brandon Buck die Scheibe, sieht den Kollegen Chris Brown. Dieser zieht nach dem Zuspiel sofort aus dem hohen Slot ab, trifft ins linke Eck. Jussi Rynnäs hat keine Sicht und ist ohne Abwehrchance beim fünften Saisontreffer von Nürnbergs Topscorer.
36
20:49
Dann bemühen sich die Gäste wieder um Akzente. Patrick Reimer setzt zum Schlagschuss an, verfehlt allerdings das Tor.
35
20:48
Natürlich haben nun die Rheinländer gewaltig Oberwasser. Jetzt hält sich Artūrs Krūmiņš vor dem Kasten auf, will abfälschen. Niklas Treutle behält den Überblick und schnappt sich das Ding.
33
20:42
Tor für die Krefeld Pinguine, 3:2 durch Chad Costello
Innerhalb von 13 Sekunden drehen die Pinguine die Begegnung komplett. Und wie sich die Bilder gleichen. Diesmal ist es Vincent Saponari, der allerdings von links hinten ums Tor fährt. Nach einer Drehung folgt der Pass vors Tor. Am zweiten Pfosten lauert Chad Costello und besorgt aus kurzer Distanz direkt ins kurze Eck den Rest - mit seinem elften Saisontor.
33
20:41
Tor für die Krefeld Pinguine, 2:2 durch Artūrs Krūmiņš
Artūrs Krūmiņš selbst inszeniert das Zusammenspiel. Danach behauptet Travis Ewanyk die Scheibe gut, fährt von rechts hinters Tor und spielt in den Slot. Dort ist inzwischen Krūmiņš angekommen und befördert den Puck entschlossen unten ins linke Eck. Für den gebürtigen Letten ist das der erste Treffer überhaupt in der DEL.
32
20:41
Jacob Lagacé bekommt den harten Schlagschuss eines Teamkollegen, der noch leicht abgefälscht wird, ab. Das sorgt für Schmerzen. Der Kanadier muss erst einmal runter.
31
20:40
Einen Block von Tim Bender und einige Sekunden später haben es die Ice Tigers überstanden, dürfen ihr Team wieder komplettieren.
30
20:39
Erneut braucht Krefeld einige Zeit, um in die Powerplay-Aufstellung zu geraten. Dann bietet sich Chad Costello nach einem harten Pass von Daniel Pietta direkt am linken Pfosten die große Chance. Doch Krefeld Topscorer verarbeitet die Scheibe nicht sauber.
29
20:35
Kleine Strafe (2 Minuten) für Brandon Buck (Nürnberg Ice Tigers)
Wegen Beinstellens gegen Vincent Saponari wird Brandon Buck auf die Strafbank abkommandiert.
27
20:33
Nachdem zunächst natürlich die Franken am Drücker blieben, bemühen sich jetzt die Hausherren um eine Reaktion. Der KEV möchte nun wieder selbst Akzente setzen. Travis Ewanyk feuert unmittelbar nach einem gewonnenen Bully. Niklas Treutle macht die Scheibe fest.
25
20:29
Tor für die Nürnberg Ice Tigers, 1:2 durch Brandon Buck
In der neutralen Zone holt Brandon Buck Schwung, zieht im Angriffsdrittel an zwei Krefeldern vorbei und durch den rechten Bullykreis. Von dort hebt der Angreifer das Hartgummi mit der Rückhand über die Fanghand von Rynnäs hinweg oben ins kurze Eck zu seinem siebten Saisontreffer.
24
20:29
Dann bekommt Patrick Reimer das feine Zuspiel, nimmt die Scheibe kurz an und setzt sie an den rechten Pfosten.
23
20:28
Von rechts draußen bringt Maximilian Kislinger den Puck zum Tor. Ganz freie Sicht hat Jussi Rynnäs da nicht, reagiert aber schnell genug mit den Stock.
22
20:26
Einen Torschuss bringen die Krefelder immerhin zustande. Dann aber befreien sich die Nürnberger schon wieder. Und so verrinnen die Sekunden - bis die Gäste ihre Reihen wieder auffüllen dürfen.
21
20:24
Noch etwa anderthalb Minuten müssen die Ice Tigers in Unterzahl überstehen. Joachim Ramoser sitzt nach wie vor draußen. Doch es dauert beinahe eine Minute, ehe die Pinguine in die Aufstellung gelangen.
21
20:24
Beginn 2. Drittel
20
20:14
Drittelfazit:
Gute Unterhaltung wurde den Zuschauern bisher in der Yayla-Arena geboten. Beide Mannschaften leisteten ihren Beitrag zum Spiel. Ohne dass ein Offensivfeuerwerk abgebrannt wurde, verzeichneten beide Seite ihre guten Phasen. Während die Ice Tigers die erste Überzahl des Spiels ohne zählbaren Erfolg verstreichen ließen, nutzten die Pinguine ihr erstes Powerplay zur Führung. Fortan waren die Rheinländer am Drücker, wollten nachlegen. Doch dann fingen sich die Männer von Pierre Beaulieu einen Konter ein, der den Nürnbergern zu diesem Zeitpunkt überraschend den Ausgleich bescherte. Insgesamt jedoch geht das 1:1 in Ordnung.
20
20:07
Ende 1. Drittel
20
20:05
Kleine Strafe (2 Minuten) für Joachim Ramoser (Nürnberg Ice Tigers)
Dann geht Joachim Ramoser etwas ungeschickt mit dem Stock zu Werke, zieht Alex Trivellato das Bein weg und muss sich auf der Strafbank einfinden.
19
20:02
Tor für die Nürnberg Ice Tigers, 1:1 durch Eugen Alanov
Aus dem Nichts gelangen die Gäste zum Ausgleich. Die Franken schalten nach Scheibengewinn schnell um. Will Acton sichert den Puck im Mitteldrittel, spielt nach rechts zu Patrick Reimer. Dessen Querpass nimmt Eugen Alanov in aller Ruhe an, schießt eiskalt ins linke Eck und markiert seinen dritten Saisontreffer.
18
20:02
An der blauen Linie holt Torsten Ankert gewaltig aus und hämmert das Hartgummi auf den Kasten. Niklas Treutle sieht das Geschoss kommen und reagiert gut. Nach dem anschließenden Bully erobert Daniel Pietta die Scheibe, taucht so direkt vorm Goalie auf, der aber stabil bleibt.
17
20:01
Krefeld verspürt Rückenwind. Auf Höhe des rechten Pfostens wird Justin Hodgman frei gespielt. Doch der trifft den Puck nicht sauber und vergibt diese Riesenmöglichkeit.
16
19:56
Tor für die Krefeld Pinguine, 1:0 durch Vincent Saponari
Gegen das beste Penaltykilling der Liga kommen die Pinguine in Überzahl sehr schnell zum Erfolg. Die Scheibe läuft schnell und direkt - sozusagen im Doppelpass zwischen Chad Costello und Kai Hospelt. Letzterer feuert. Vincent Saponari hält den Schläger rein und fälscht gewinnbringend oben ins linke Eck ab. Für den Stürmer ist es der fünfte Saisontreffer.
15
19:54
Kleine Strafe (2 Minuten) für Brett Festerling (Nürnberg Ice Tigers)
Brett Festerling greift nach den Stock von Chad Costello, lässt einfach nicht mehr los und muss für dieses Halten des gegnerische Arbeitsgerätes für zwei Minuten zuschauen.
14
19:53
Wenig später tanzt Brandon Buck durch den rechten Bullykreis und zieht ab. Auch diesen abgefälschten Schuss lenkt der finnische Goalie des KEV am Kasten vorbei.
13
19:52
Auch dank der zwischenzeitlichen Überzahl sind die Ice Tigers jetzt besser im Spiel. Aus halblinker Position knallt Oliver Mebus drauf. Diesmal muss Rynnäs nicht eingreifen, denn der Puck wird zuvor abgefälscht.
12
19:50
Nach einem Zuspiel von Patrick Reimer zieht Tim Bender direkt und kraftvoll ab. Da zuckt erneut die Fanghand von Jussi Rynnäs raus. Wenig später sind die Pingunie wieder komplett.
11
19:49
Schnell nisten sich die Gäste in der Angriffszone ein. Nach einem Querpass von Will Acton setzt Andreas Eder zum Schlagschuss an. Jussi Rynnäs wehrt ab.
10
19:46
Kleine Strafe (2 Minuten) für Philip Riefers (Krefeld Pinguine)
Erstmals heute Abend öffnet sich die Tür zu einer der Strafbänke. Dort hat sich Philip Riefers nach einem hohen Stock gegen Patrick Reimer einzufinden.
9
19:46
Hinüber auf die andere Seite! Halblinks von der blauen Linie setzt Kevin Schulze zum Handgelenkschuss an. Vor dem Tor herrscht recht viel Verkehr, doch Jussi Rynnäs behält den Durchblick und fischt den Puck mit der Fanghand weg.
8
19:43
Wenig später versucht Phillip Bruggisser vom rechten Bullykreis den Onetimer. Niklas Treutle hat freie Sicht und macht die Scheibe fest.
7
19:42
Jetzt gelingt Andreas Eder ein guter Diagonalpass in den rechten Bullykreis. Dort nimmt Maximilian Kislinger Maß, visiert das lange Eck an. Jussi Rynnäs riecht den Braten und pariert.
7
19:41
Erst jetzt schaffen es die Ice Tigers mal wieder einigermaßen zielstrebig ins Angriffsdrittel. Aufs Tor bringen die Nürnberger die Scheibe allerdings nicht.
5
19:40
Bislang erscheinen die Jungs vom Niederrhein sehr aufmerksam, lassen dem Kontrahenten gar nichts mehr zu. Somit geizen die Profis insgesamt doch sehr mit Torszenen.
4
19:38
Dann spielen die Gäste nicht sauber hinten raus. Die Pinguine setzen nach. Laurin Braun spielt in der Angrifszone quer auf Grant Besse. Dessen Schuss bleibt hängen.
3
19:36
Im weiteren Verlauf wirkt die Partie zerfahren, wird von häufigen Unterbrechungen geprägt.
2
19:34
Auf der Gegenseite hat Will Acton freie Bahn, feuert aus dem rechten Bullykreis. Jussi Rynnäs lässt sich nicht aus der Ruhe bringen und macht die Scheibe souverän fest.
2
19:33
Krefeld sorgt für die erste nennenswerte Torannäherung. Daniel Pietta hat an der Bande hinter dem Tor die Übersicht, findet einen Mitspieler. Letztlich gestaltet sich der Winkel für Vincent Saponari zu spitz.
1
19:31
Zwischen den Pfosten beginnen Jussi Rynnäs auf Krefelder und Niklas Treutle auf Nürnberger Seite.
1
19:31
Spielbeginn
19:20
Für Ordnung auf dem Eis in der Yayla-Arena sollen im Übrigen die Schiedsrichter Gordon Schukies und Jamie Koharski sorgen. Diesen beiden gehen die Linesmen Kai Jürgens und Joep Leermakers zur Hand.
19:14
Zwei ihrer drei Heimsiege errangen die Krefelder in den letzten beiden Partien auf eigenem Eis – gegen die DEG (4:3) und gegen Augsburg (7:4). Ein ganz zartes Serien-Pflänzchen hat auch Nürnberg vorzuweisen, es handelt sich um zwei Siege in Folge – beim überlegenen Tabellenführer in München (4:3 in der Verlängerung) und daheim gegen Schwenningen (4:1).
19:06
Dafür rücken die Franken mit gut 51 Prozent als drittbeste Bully-Mannschaft an, Krefeld weist in dieser Hinsicht eine knapp negative Bilanz auf. In Sachen Powerplay haben die Pinguine die Nase leicht vorn. Dafür tun sich im Penaltykilling große Unterschiede auf. Hier sind die Ice Tigers mit fast 90 Prozent die Nummer 1 der Liga, wohingegen der KEV in niederen Gefilden umher wandelt (73,53 Prozent).
18:58
Darüber hinaus drückt der Schuh bei den Rheinländern zu Hause. Zehn Punkte aus neun Spielen stellen eine überaus spärliche Bilanz dar, die von keinem Liga-Konkurrenten unterboten wird. Allerdings gelten die Nürnberger auch nicht gerade als gefürchtete Auswärtsmannschaft. Vier Siege und elf Punkte gelangen in der Fremde.
18:49
Sportlich zumindest ist für den KEV noch nichts verloren. Der Tabellenelfte hat Kontakt zu den Pre-Playoff-Plätzen, es fehlt lediglich ein Zähler auf die Grizzlys Wolfsburg. Die Ice Tigers stehen acht Punkte besser da, sind derzeit Siebter. Während beide Teams offensiv nahezu auf Augenhöhe agieren, Krefeld sogar ein Saisontor mehr zu Buche stehen hat, plagen die Pinguine Abwehrsorgen. Die drittschwächste Defensive der Liga kassierte bereits 63 Gegentreffer.
18:40
Von finanziellen Sorgen geplagt, taumelt Krefeld dem wirtschaftlichen Abgrund entgegen. Mitunter wurde ein Aus noch in diesem Jahr prognostiziert. Ausbleibende Zahlungen des Geldgebers Michail Ponomarew verursachten eine Existenz bedrohende Etatlücke. Doch nach der gestrigen Krisensitzung der Gesellschafter wurde Zuversicht verbreitet. Offenbar gibt es drei Lösungsansätze. Daran soll in den kommenden Tagen gearbeitet werden, ehe in genau einer Woche ein hoffentlich tragfähiges Ergebnis präsentiert wird.
18:31
Herzlich willkommen zur Donnerstagspartie in der Deutschen Eishockey Liga! Zum Auftakt des 20. Spieltages erwartet uns die Begegnung zwischen den Krefeld Pinguinen und den Nürnberg Ice Tigers. Um 19:30 Uhr soll der erste Puck aufs Eis fallen.

Aktuelle Spiele

01.12.2019 16:30
Augsburger Panther
Augsburg
AUG
Augsburger Panther
EHC München
MUC
München
EHC München
Schwenninger Wild Wings
Schwenningen
SEC
Schwenninger Wild Wings
Krefeld Pinguine
KRE
Krefeld
Krefeld Pinguine
Straubing Tigers
Straubing
STR
Straubing Tigers
ERC Ingolstadt
ING
Ingolstadt
ERC Ingolstadt
01.12.2019 17:00
Kölner Haie
Kölner Haie
KEC
Kölner Haie
Iserlohn Roosters
IEC
Iserlohn
Iserlohn Roosters
01.12.2019 19:00
Fischtown Pinguins
Bremerhaven
BRE
Fischtown Pinguins
Nürnberg Ice Tigers
NIT
Nürnberg
Nürnberg Ice Tigers

Krefeld Pinguine

Krefeld Pinguine Herren
vollst. Name
Krefelder EV
Spitzname
Die Pinguine
Stadt
Krefeld
Land
Deutschland
Farben
Schwarz, Gelb
Gegründet
1936
Sportarten
Eishockey
Spielort
Yayla-Arena
Kapazität
9.500

Nürnberg Ice Tigers

Nürnberg Ice Tigers Herren
Spitzname
Ice Tigers
Stadt
Nürnberg
Land
Deutschland
Farben
Rot, Blau
Gegründet
1980
Sportarten
Eishockey
Spielort
Arena Nürnberger Versicherung
Kapazität
8.200