0 °C
Funke Medien NRW
24. Spieltag
02.12.2018 16:30
Beendet
Schwenningen
Schwenninger Wild Wings
3:4
ERC Ingolstadt
Ingolstadt
2:01:20:2
  • 1:0
    Marcel Kurth
    Kurth
    13.
  • 2:0
    Anthony Rech
    Rech
    15.
  • 2:1
    Ville Koistinen
    Koistinen
    30.
  • 2:2
    Ville Koistinen
    Koistinen
    33.
  • 3:2
    Kyle Sonnenburg
    Sonnenburg
    39.
  • 3:3
    Tyler Kelleher
    Kelleher
    56.
  • 3:4
    Maury Edwards
    Edwards
    57.
Spielort
Helios Arena
Zuschauer
3.452

Liveticker

60
19:06
Fazit:
Ingolstadt gewinnt ein verrücktes Duell mit den Schwenninger Wild Wings mit 3:4 und beendet seine Negativserie. Dabei hatten hier zunächst die Hausherren das Heft in der Hand, spielten ein starkes erstes Drittel und beendeten den ersten Durchgang mit einer 2:0-Führung. Im Mitteldrittel verloren die Schwaben aber den Faden, ließen die Schanzer in die Partie finden und holten sich einen Doppelschlag zum Ausgleich ab. Erst beim Stand von 2:2 legten die Schwarzwälder nochmal los, erzielten die erneute Führung und gingen mit 3:2 in den Schlussabschnitt. Hier folgte dann erneut der Leistungseinbruch bei den Wild Wings, die sich kaum noch gegen die Angriffe der Gäste stemmten und kurz vor dem Ende einen erneuten Doppelschlag zum 3:4-Endstand hinnehmen mussten. Damit bleiben die Schwäne auf dem letzten Rang kleben, während die Panther zurück auf den fünften Platz klettern.
60
19:00
Spielende
59
18:57
Strahlmeier ist vom Eis!
59
18:54
Die Anhänger der Schwaben sind mehr als bedient. Waren die Ränge zunächst schon extrem unzufrieden mit der Entscheidung zum 3:3, könnte man inzwischen die berühmte Stecknadel fallen hören, so ruhig ist es in der Helios-Arena geworden.
57
18:51
Tor für ERC Ingolstadt, 3:4 durch Maury Edwards
Schon wieder ein Doppelschlag! Mike Collins schickt einen satten Flachpass von der linken Seite durch den Slot und bedient Maury Edwards, der am rechten Pfosten kurz verzögert und dann die Führung für die Gäste erzielt!
56
18:49
Tor für ERC Ingolstadt, 3:3 durch Tyler Kelleher
Das Ding zählt! In der Zentrale bekommt Während sich Edwards und Donner im Torraum behaken, bekommt Tyler Kelleher das Hartgummi aufgelegt und lädt durch. Der Puck saust an Dustin Strahlmeier vorbei und schlägt ein.
56
18:46
Ist das der Ausgleich? Ingolstadt jubelt, doch die Schiris schauen sich die Szene nochmal genauer an. Das Ganze sah schon sehr nach Torwartbehinderung aus.
53
18:43
Langsam aber sich läuft den Panthern die Zeit davon. Aktuell kommt da auch viel zu wenig, weil die Schwaben geschickt Spielen, den Puck vom eigenen Tor fern halten und die Uhr für sich arbeiten lassen.
51
18:42
Die letzten zehn Minuten sind angebrochen und die Gäste suchen weiter nach der Lücke in der Defensive der Hausherren. Schwenningen hingegen lässt es inzwischen schon etwas ruhiger angehen.
49
18:36
Ingolstadt drückt auf den Ausgleich. Vor allem Tyler Kelleher sorgt heute wieder für Wirbel in der Offensive und bedient Patrick Cannone, der den Puck hauchzart am Ziel vorbei schickt.
47
18:32
Beide Teams können kein Kapital aus den Powerplays schlagen. Dabei hatten vor allem die Hausherren eine Riesenmöglichkeit durch Mirko Sacher, der die gesamte Hintermannschaft beschäftigte, aber an Timo Pielmeier scheiterte. Der Rebound flog dann knapp am Gehäuse vorbei.
45
18:28
Kleine Strafe (2 Minuten) für Simon Schütz (ERC Ingolstadt)
Beinstellen
44
18:28
Schwenningen schmeißt sich mit Mann und Maus dazwischen und legt sich kollektiv in den Torraum. So beißen sich die Panther die Zähne aus.
42
18:22
Kleine Strafe (2 Minuten) für Stefano Giliati (Schwenninger Wild Wings)
Stefano Giliati wird in die Kühlbox geschickt, ist damit aber überhaupt nicht einverstanden. Wehe dem Gegenspieler, der sich da traut, an der Strafbank vorbei zu fahren.
41
18:19
Die Akteure sind zurück, es kann weiter gehen.
41
18:18
Beginn 3. Drittel
40
18:11
Drittelfazit:
In einem wilden Mitteldrittel kämpft sich der ERC Ingolstadt zunächst zurück in die Partie und geht doch mit einem knappen 2:3-Rückstand in die zweite Pause. Nach der ersten Unterbrechung zeigten die Gäste im Mitteldrittel die richtige Reaktion und drängten vom Start weg auf den Anschluss. Trotz mehrerer guter Gelegenheiten und Powerplays, dauerte es dennoch bis in die 30. Minute, in der Ville Koistinen zum 2:1 einschob. Vom ersten Treffer beflügelt, drehten der Finne weiter auf und erzielte nur drei Minuten später seinen zweiten Treffer und markierte den Ausgleich. Erst danach fanden auch die Schwäne wieder zu ihrem Spiel, vergaben ihrerseits Powerplay-Möglichkeiten, schnappten sich aber kurz vor der Sirene die Führung zurück. Hier steckt noch eine ganze Menge drin.
40
18:00
Ende 2. Drittel
39
17:59
Tor für Schwenninger Wild Wings, 3:2 durch Kyle Sonnenburg
Schwennigen geht wieder in Front! Da waren die Panther gerade wieder komplett, da packt Kyle Sonnenburg einen echten Sonntagsschuss aus, pfeffert den Puck in die Maschen und bringt sein Team wieder in Führung.
37
17:54
Kleine Strafe (2 Minuten) für Brett Olson (ERC Ingolstadt)
Jetzt wird es eng für die Gäste. Kurz vor dem Ende des Powerplays, darf Olson seinem Kollegen Gesellschaft leisten.
36
17:51
Kleine Strafe (2 Minuten) für Ville Koistinen (ERC Ingolstadt)
Unkorrekter Körperangriff
35
17:49
Schwenningen zeigt sich von dem doppelten Gegenschlag wenig beeindruckt und hat durch Philip McRae selbst die dicke Chance wieder in Führung zu gehen. Der Angreifer bekommt den Puck aber nicht ins leere Netz geschoben.
33
17:45
Tor für ERC Ingolstadt, 2:2 durch Ville Koistinen
Und dann passte es doch! Im zweiten Anlauf bekommt der Finne das Spielgerät mit einem sehenswerten No-Look-Pass von Brett Olson aufgelegt und macht den Doppelpack perfekt. Ausgleich!
32
17:45
Koistinen arbeitet schon am Doppelpack und probiert es von der rechte Seite. Im Slot kommt aber kein Ingolstädter an die Scheibe, weil Strahlmeier das Ganze ablöscht.
30
17:41
Tor für ERC Ingolstadt, 2:1 durch Ville Koistinen
Der Treffer zählt! Nach einem ganzen Haufen Abschlüsse, bleibt das Hartgummi im Torraum liegen, wo Koistinen als erster reagiert und den Puck zum Anschluss einnetzt.
30
17:41
Ist es da schon passiert? Ville Koistinen schiebt die Scheibe über die Torlinie und jubelt. Die Refs fahren aber vorher nochmal zum Videobeweis.
29
17:35
Kleine Strafe (2 Minuten) für Andrée Hult (Schwenninger Wild Wings)
Schon wieder Andrée Hult. Der Schwenninger wird mit einem Halten auffällt und zeiht schon die zweite Strafe in diesem Drittel. So langsam müssen die Panther die Powerplays mal ausnutzen.
28
17:35
Der ERC ist drauf und dran am Ausgleich, es mangelt aber am nötigen Scheibenglück. Ryan Garbutt schickt einen scharfen Flachpass in den Torraum und bedient Tyler Kelleher. Der Youngster verpasst aber die Scheibe, die herrenlos aus dem Slot trudelt.
26
17:31
Kleine Strafe (2 Minuten) für Simon Danner (Schwenninger Wild Wings)
Nächstes Powerplay für die Schanzer. Diesmal trifft es Simon Danner, der seinem Gegenspieler den Schläger durchs Gesicht gezogen hat.
26
17:31
Nach dem starken Beginn der Schwäne, haben inzwischen die Donaustädter das Geschehen übernommen und bauen über Colton Jobke auf. Der Ingolstädter schickt Thomas Greilinger auf die Reise, der wiederum Dustin Strahlmeier prüft.
24
17:27
Das sah schon deutlich besser aus. Dieses mal waren die Schanzer schnell in der Formation und zwängten die Schwarzwälder am Tor ein. Garbutt und Edwards schraubten am Anschluss, die Scheibe wollte aber nicht über die Linie.
22
17:24
Kleine Strafe (2 Minuten) für Andrée Hult (Schwenninger Wild Wings)
Erst bleibt der Treffer aus und dann geht es doch auf die Anzeige, allerdings mit einer Strafe. Hult langt mit dem Schläger zu und zieht die erste Hinausstellung dieses Drittels.
22
17:24
Auch der zweite Durchgang beginnt mit einem Sturmlauf der Hausherren. Erst probiert sich Andrée Hult mit dem Abschluss, feuert aber daneben. Kurz darauf versucht es der Angreifer aus dem Zentrum, scheitert aber erneut.
21
17:21
Hinein in den Mittelabschnitt!
21
17:21
Beginn 2. Drittel
20
17:16
Drittelfazit:
Schwenningen dominiert die ersten 20 Minuten und beendet das erste Drittel mit 2:0. Während sich die Schanzer zu Beginn noch schwer taten, in diese Begegnung zu finden, suchten die Schwäne früh den Weg in die Offensive. So richtig viel gelang aber auch den Hausherren nicht, die dann aber in der 12. Minute zum Powerplay geladen wurden und prompt in Führung gingen. Mit dem Schwung des ersten Treffers, machten die Schwäne auch bei numerischem Gleichstand weiter Druck und legten nur zwei Minuten später noch einen Treffer nach. Ingolstadt, von diesem Doppelschlag geschockt, kam auch danach nur träge in diese Partie und muss im Mittelabschnitt nun dringend etwas verändern.
20
17:07
Ende 1. Drittel
20
17:04
Das hätte der Anschluss sein müssen. Auch im Fünf-auf-Fünf hat D'Amigo eine dicke Möglichkeit aus dem Zentrum, schickt die Riesengelegenheit aber am Kasten vorbei.
18
17:02
Das war noch nichts. Ein Schuss von Fabio Wagner von links, einer von Jerry D'Amigo aus der Zentrale. Beide schicken den Puck wuchtig auf den Kasten, werden aber schon im Slot abgewehrt.
16
16:58
Kleine Strafe (2 Minuten) für Ville Korhonen (Schwenninger Wild Wings)
Halten
15
16:54
Tor für Schwenninger Wild Wings, 2:0 durch Anthony Rech
Doppelschlag Schwenningen! Wieder kommen die Schwaben mit viel Tempo in das Drittel der Gäste und schicken den Puck flinke durch die eigenen Reihen. Am Ende scheppert Kyle Sonnenburg das Hartgummi in den Slot, wo Sean Sullivan zunächst abwehrt, der Puck aber direkt auf die Kelle von Anthony Rech fällt, der das 2:0 erzielt.
13
16:50
Tor für Schwenninger Wild Wings, 1:0 durch Marcel Kurth
Erste Überzahl, erstes Tor! Mirko Höfflin treibt das Spielgerät durchs Zentrum in die Gefahrenzone und legt ab auf Marcel Kurth, der das Ding über die Linie bugsiert.
12
16:49
Kleine Strafe (2 Minuten) für Laurin Braun (ERC Ingolstadt)
Beinstellen
11
16:48
Die Schwäne überzeugen in dieser Anfangsphase mit schnellem Umschaltspiel. Kurz nach der Gelegenheit für Sacher, macht es ihm sein Kollege Timonen gleich und pfeffert die Scheibe aus dem Rückraum drauf. Doch erneut ist der Keeper der Panther zur Stelle.
10
16:46
Sean Sullivan schickt einen Sahnepass quer über die Eisfläche und versucht Ville Koistinen zu bedienen, doch Schwenningen fängt die Scheibe ab und stellt sofort auf Offensive. Mirko Sacher probiert sich aus der Distanz, Timo Pielmeier ist aber dazwischen.
7
16:42
Der Puck läuft fix von Ende zu Ende. Auf der einen Seite behält Cannone die Übersicht und versucht Schütz einzusetzen, der den Puck aber verpasst. Auf der anderen Seite vertändelt Edwards die Scheibe und muss dann mit vollem Körpereinsatz klären.
5
16:39
Nach knapp fünf Minuten kommen auch die Gäste aus der Deckung und durch Mike Collins zum ersten Mal zum Abschluss. Der Schlagschuss des Ingolstädters saust aber am Kasten vorbei.
3
16:37
Die Hausherren finden hier schneller in die Partie und suchen den Weg zum Tor. Da sich dieser aber noch nicht so recht finden will, muss es über Distanzschüssen gehen.
1
16:32
Los geht's!
1
16:32
Spielbeginn
16:25
Abgesehen vom Sportlichen, gibt es in Schwenningen derzeit auch einige Diskussionen bezüglich der Unterstützung des Anhangs. So monierte der Verein auf seiner "Facebook"-Seite: "Was ist eigentlich in der Arena los? Wir führen 3:0 gegen die Adler und dann sieben, acht Minuten Totenstille in der Arena? Unglaublich schwach - Schwenningen wo bist Du nur hingekommen." Es bleibt nun also abzuwarten, wie sich Mannschaft und Tribüne beim heutigen Heimspiel präsentieren
16:17
Die Trainerfrage ist in der Doppelstadt derweil schon vor einigen Wochen geklärt worden, als Ende Oktober Ex-Nationalcoach Pat Cortina seinen Hut nehmen musste. Seitdem lief es bei den Schwaben aber noch nicht viel besser. Zwar holten die Schwäne zehn Zähler aus den letzten acht Ligaspielen, an der Tabellensituation hat sich indes jedoch nichts verändert. So schwangen sich die Schwarzwälder nach dem überraschenden 4:0-Erfolg gegen den Tabellenführer kurzzeitig an Wolfsburg vorbei, nach der Niederlage in Iserlohn ist die Rote Laterne aber bereits wieder in Schwenningen angekommen.
16:14
Gegen Ebenjene Nordlichter zogen die Ingolstädter schon am Freitag im Direktduell den Kürzeren und verloren, trotz zwischenzeitlicher Aufholjagd, am Ende nicht unverdient mit 2:4. Die schwachen Leistungen der letzten Wochen, lassen Trainer Doug Sheddon inzwischen auch schon um seinen Job fürchten: "Unsere Leistungsträger müssen endlich wieder unsere besten Spieler sein, sonst werden wir noch viele harte Spiele vor uns haben. Einige Jungs müssen aufwachen und dafür werde ich sorgen, denn jetzt wird es persönlich. Der Trainer ist der erste, der rausfliegt, weil du keine 20 Spieler austauschen kannst", wütete der Coach nach der Heimpleite.
16:02
Es läuft derzeit weder hüben noch drüben, denn während die Doppelstädter schon seit Beginn der Saison mit sich hadern und unter der Woche das erste Mal seit dem zweiten Spieltag den letzten Tabellenplatz verließen, ist auch bei den Schanzern zurzeit der Wurm drin. Nach fünf Niederlagen aus sechs Spielen, wurden die Donaustädter inzwischen aus den Top-6 vertrieben und müssen nun zusehen, nicht noch mehr an Boden zu verlieren, denn die formstarken Bremerhavener lauern schon punktgleich auf einen weiteren Aufstieg in der Tabelle.
16:00
Schönen guten Tag, herzlich willkommen zur DEL und einen frohen ersten Advent! Besinnlich wird es in der Helios-Arena heute allerdings nicht, denn die Wild Wings haben den ERC Ingolstadt zu Gast. Beide Seiten haben ein Erfolgserlebnis nötig und können die Zähler gut gebrauchen. Los geht’s um 16:30 Uhr.

Aktuelle Spiele

14.12.2018 19:30
Eisbären Berlin
Berlin
EBB
Eisbären Berlin
Schwenninger Wild Wings
SEC
Schwenningen
Schwenninger Wild Wings
Adler Mannheim
Mannheim
MAN
Adler Mannheim
Augsburger Panther
AUG
Augsburg
Augsburger Panther
Düsseldorfer EG
Düsseldorf
DEG
Düsseldorfer EG
Grizzlys Wolfsburg
WOB
Wolfsburg
Grizzlys Wolfsburg
Krefeld Pinguine
Krefeld
KRE
Krefeld Pinguine
ERC Ingolstadt
ING
Ingolstadt
ERC Ingolstadt
n.P.
Iserlohn Roosters
Iserlohn
IEC
Iserlohn Roosters
Straubing Tigers
STR
Straubing
Straubing Tigers

Schwenninger Wild Wings

Schwenninger Wild Wings Herren
vollst. Name
Schwenninger ERC 04 e.V.
Spitzname
Die Wild Wings, Wildschwäne
Stadt
Villingen-Schwenningen
Land
Deutschland
Farben
Dunkelblau, Weiß
Gegründet
1904
Sportarten
Eishockey
Spielort
Helios Arena
Kapazität
6.193

ERC Ingolstadt

ERC Ingolstadt Herren
Spitzname
Die Panther, Schanzer
Stadt
Ingolstadt
Land
Deutschland
Farben
Blau, Weiß
Gegründet
1964
Sportarten
Eishockey
Spielort
Saturn-Arena
Kapazität
6.200