0 °C
Funke Medien NRW
41. Spieltag
20.01.2019 17:00
Beendet
Krefeld
Krefeld Pinguine
2:4
Nürnberg Ice Tigers
Nürnberg
0:01:01:4
  • 1:0
    Greger Hanson
    Hanson
    22.
  • 1:1
    Patrick Reimer
    Reimer
    42.
  • 2:1
    Greger Hanson
    Hanson
    45.
  • 2:2
    Tom Gilbert
    Gilbert
    50.
  • 2:3
    Brandon Segal
    Segal
    50.
  • 2:4
    Philippe Dupuis
    Dupuis
    59.
Spielort
Yayla-Arena
Zuschauer
5.821

Liveticker

60
19:24
Fazit:
Die Nürnberg Ice Tigers bezwingen die Krefeld Pinguine mit 2:4 und entführen drei ganz wichtige Zähler aus dem Rheinland. Am Ende ist der Sieg allerdings ein wenig glücklich, denn der KEV war über weite Strecken die spielbestimmende Mannschaft in einem insgesamt eher unterdurchschnittlichen Eishockeyspiel. Nach einem torlosen Startdurchgang legten die Hausherren auch im Mittelabschnitt vor, besorgten in der 22. Minute die Führung und fuhren noch mit 1:0 in die zweite Pause. Erst im Schlussabschnitt brachten auch die Gäste ihre Offensive aufs Eis und markierten im Powerplay den Ausgleich. Der Treffer brachte den Franken aber zunächst keinen Schwung, denn nur drei Minuten später legten die Seidenstädter wieder nach und stellten auf 2:1. Zehn Minuten vor Schluss schien das Spiel schon beinahe entschieden, doch Nürnberg kam mit einem ganz krummen Treffer zum erneuten Ausglich und legte noch in der gleichen Minute die Führung nach. Den Schlusspunkt setzte Philippe Dupuis, der mit einem Empty-Net-Treffer für den 2:4-Endstand sorgte.
60
19:17
Spielende
59
19:14
Tor für Nürnberg Ice Tigers, 2:4 durch Philippe Dupuis
Da ist der Deckel! Philip Riefers will den Puck hinten rausschlagen, bleibt aber an der langen Kelle von Leo Pföderl hängen und die Scheibe springt zu Philippe Dupuis, der das Spielgerät ins leere Tor wirft.
59
19:14
Jetzt ist es soweit! Das Tor der Krefelder ist leer!
58
19:13
Krefeld drückt, Nürnberg mauert. Die Frage ist: Wann geht Dimitri Pätzold?
56
19:10
Hui! Da hätte sich die Passivität der Gäste beinahe gerecht, denn Krefeld kommt mit einem langen Schlag gefährlich vor das Netz, doch Costello kommt nicht mehr ran.
54
19:09
Nürnberg stellt sich jetzt hinten rein und lässt die Hausherren kommen. So ticken die Zeiger gnadenlos gegen die Rheinländer.
52
19:06
Krefeld will die Aufgabe annehmen und verlagert das Spiel wieder mehr in die Offensive. So eröffnen sich aber immer wieder Räume, die die Gäste zum kontern nutzen.
50
19:01
Tor für Nürnberg Ice Tigers, 2:3 durch Brandon Segal
Doppelschlag Nürnberg! Das Bully nach dem 2:2 geht an die Franken, die direkt losstürmen und den Puck in den Torraum bringen. Shawn Lalonde versucht sich aus spitzem Winkel, scheitert aber an Dimitri Pätzold, von dem die Scheibe direkt zu Brandon Segal kommt, der es besser macht als sein Kollege und einschiebt.
50
19:00
Tor für Nürnberg Ice Tigers, 2:2 durch Tom Gilbert
Und dann doch noch der Ausgleich! In der rechten Rundung sucht Tom Gilbert nach einem Abnehmer, wird aber nicht fündig und schmeißt die Scheibe einfach in den Torraum. Hier nimmt derweil Dimitri Pätzold kurz den Blick hoch und verpasst so, dass der Puck auf ihn zu kommt. Das verunglückte Zuspiel prallt an den rechten Schlittschuh des Keepers und von dort direkt ins Tor.
49
18:59
Krefeld zieht sich inzwischen weit in die eigene Hälfte zurück und lässt die Gäste anrollen. Philippe Dupuis probiert sich von links, schießt aber daneben.
47
18:57
Schon wieder Dusel für die Rheinländer! Taylor Aronson knallt die Scheibe mit einem Klärungsversuch aus der eigenen Hälfte und in die rechte Rundung. Während Pätzold schon auf dem Weg ist, um das Spielgerät abzufangen, prallt das Hartgummi an der Bande ab, steuert zielstrebig auf das leere Gehäuse zu und bleibt am kurzen Pfosten hängen.
45
18:51
Tor für Krefeld Pinguine, 2:1 durch Greger Hanson
Krefeld geht wieder in Führung! Hinter dem Kasten der Gäste sichert James Bettauer das Spielgerät und schickt es sofort in den Torraum. Hier steht Greger Hanson parat, scheitert im ersten Anlauf noch an Niklas Treutle, bekommt es aber im zweiten Versuch doch noch über die Linie gestochert.
44
18:49
Nürnberg will mehr! Kurz nach dem Ausgleich startet Brandon Buck auf links durch und sucht den Abschluss aus dem Handgelenk. Dimitri Pätzold ist aber zur Stelle packt zu und winkt zum Bully.
42
18:46
Tor für Nürnberg Ice Tigers, 1:1 durch Patrick Reimer
Da ist der Ausgleich! Im Powerplay machen die Ice Tigers kurzen Prozess, schicken die Scheibe kurz durch die Reihen und dann scharf in den Torraum. Das Zuspiel saust parallel zur Torlinie und landet am langen Pfosten bei Patrick Reimer, der ins leere Tor trifft.
42
18:45
Kleine Strafe (2 Minuten) für Phillip Bruggisser (Krefeld Pinguine)
41
18:42
Der dritte Abschnitt ist auf dem Weg. Kommen die Nürnberger nochmal zurück? Oder machen die Pinguine alles klar?
41
18:42
Beginn 3. Drittel
40
18:29
Drittelfazit:
Mit einer riesigen "Duselparade" von Dimitri Pätzold, der den Gästen beinahe den Ausgleich serviert, geht es in die zweite Unterbrechung - es steht 1:0 für den KEV. Der Mittelabschnitt begann gleich mit einem Blitzstart der Hausherren, die vom Bully weg aufs Gas traten und schon in der 22. Minute die Führung markierten. Beflügelt von dem Treffer suchten die Pinguine in der Folge sofort nach dem nächsten Tor, kamen aber nur noch seltener durch. So wühlten sich auch die Ice Tigers zurück in das Geschehen, kamen Offensiv aber nicht richtig zum Zug und rannten sich an der engen Verteidigung der Hausherren häufig die Nasen blutig.
40
18:24
Ende 2. Drittel
39
18:19
Kleine Strafe (2 Minuten) für Brandon Buck (Nürnberg Ice Tigers)
Direkt vor der eigenen Bank will Brandon Buck seinen Gegenüber von der Scheibe trennen, langt erst mit dem Schläger zu und zieht dann den "Cross-Check". Die Refs stehen direkt daneben und schicken den Nürnberger zum abkühlen in die Box.
39
18:19
Doch auch die Hausherren tun sich in der Offensive schwer. Alex Trivellato schmeißt den Puck von der rechten Seite aus in den Torraum, bedient aber nur Niklas Treutle, der die Scheibe mit dem Handschuh stoppt und an einen Kollegen weiterleitet.
37
18:17
Bisher ist das hier ganz harte Arbeit für die Ice Tigers, die sich am Krefelder Torraum immer wieder die Zähne ausbeißen. Leo Pföderl übernimmt die Scheibe am linken Pfosten und will in den Torraum spielen, doch die Pinguin-Mauer steht.
35
18:14
Glück für den KEV! Brett Festerling schickt einen langen Steilpass auf Brandon Buck, der schon einschussbereit am rechten Pfosten lauert. Kurz vor dem Nürnberger prallt der Puck aber an einer Kante im Eis hängen, hebt ab und rutscht dem Angreifer über die Kelle.
33
18:10
Da war mehr drin! Krefeld schickt Kirill Kabanov auf die Reise und der Angreifer findet sich plötzlich mutterseelenallein im Angriffsdrittel. Die Unterstützung bleibt aber aus, weswegen sich der Stürmer gleich drei Defensiven gegenüber sieht und den Puck verliert.
31
18:06
Das war nichts! Nürnberg fängt zunächst stark an und ist schnell in der Formation, lässt dann aber noch stärker nach und vergibt diese Überzhalmöglichkeit kläglich.
29
18:02
Kleine Strafe (2 Minuten) für Samson Mahbod (Krefeld Pinguine)
Im Mitteleis pfeffert Samson Mahbod Daniel Weiß seinen Schläger auf die Flossen und bringt die Gäste in Überzahl.
28
18:02
Es geht wild hin und her. Zunächst hat Chad Costello die Riesenchance auf das 2:0, scheitert aber an Niklas Treutle, der sofort den Gegenangriff einleitet. So haben auch die Franken eine 2-auf-1-Möglichkeit, vergeben aber ebenfalls und sehen gleich den nächsten Konter anrollen.
26
17:58
Pätzold rettet die Führung! Nach einem langen Pass in die Offensive sind die Gäste auf einmal durch, doch der Keeper der Hausherren stürmt raus und löscht die Geschichte ab.
24
17:56
Der KEC bleibt am Drücker und ist schon wieder auf dem Weg die Hälfte der Gäste. Diesmal sind die Franken aber rechtzeitig dazwischen.
22
17:52
Tor für Krefeld Pinguine, 1:0 durch Greger Hanson
Da ist die Führung für die Hausherren! Krefeld bringt den Puck über links bis in die Rundung und sticht dann schnell zu. Die Schieb rutscht an den Anspielkreis und direkt auf die Kelle von Greger Hanson, der das Spielgerät kurzentschlossen auf der linken Seite versenkt.
21
17:49
Weiter geht's!
21
17:49
Beginn 2. Drittel
20
17:36
Drittelfazit:
Krefeld und Nürnberg lieferten sich im ersten Durchgang einen munteren Schlagabtausch, verloren zwischenzeitlich aber ein wenig den Faden und fahren daher torlos in die erste Unterbrechung. Dabei waren gerade die ersten Minuten dieser Begegnung von hohem Tempo und wenigen Unterbrechungen geprägt, es fehlte alleine der letzte Punch. Nach knapp zehn Minuten unterhaltsamem Eishockey leisteten sich beide Seiten jedoch immer mehr Fehler und unterbrachen den Spielfluss durch Abseits- und Icing-Pfiffe. Zum Ende hin drehten schließlich vor allem die Rheinländer nochmal auf, brachten den Puck aber nicht im Netz unter.
20
17:30
Ende 1. Drittel
19
17:28
Der KEC lässt die Führung liegen! Mit einem 2-auf-1 ziehen die Hausherren auf den Kasten zu. Jacob Berglund hat die Scheibe auf der rechten Seite und hat Chad Costello links neben sich. Der Angreifer entscheidet sich aber für den Alleingang und pfeffert die Scheibe neben das Netz.
17
17:25
Auch im Aufbau häufen sich die Ungenauigkeiten an beiden Enden des Feldes. Immer wieder landen lange Pässe im Nirgendwo oder beim Gegner, der aber auch nichts damit anzufangen weiß.
15
17:23
Nach dem turbulenten Beginn beider Seiten, hat das Geschehen inzwischen etwas an Fahrt verloren und einige Abseits- und Icing-Entscheidungen haben den Spielfluss ziemlich beeinträchtigt.
13
17:19
So richtig gut läuft die Überzahl der Hausherren allerdings nicht, denn der Puck ist kaum im Offensivdrittel und der KEC muss stetig vom eigenen Tor aufbauen. So tickt die Überzahl ruckzuck von der Uhr.
11
17:16
Kleine Strafe (2 Minuten) für Philippe Dupuis (Nürnberg Ice Tigers)
An der eigenen Blauen rauscht Dupuis in Bruggisser hinein und lässt den Krefelder durch die Luft segeln. Da war das "Beinstellen" mehr als deutlich.
11
17:16
Der KEV schraubt die Scheibe im Angriffsdrittel fest, aber Nürnberg macht den Torraum dicht und hält Puck und Gegner vom Tor fern. Die Scheibe geht raus, der Arm des Refs hoch und das Spiel ins Powerbreak.
9
17:14
Wenn es dann mit den Zuspielen stimmt, steht meist der Mann mit der Maske im Weg. So auch bei Marcus Weber, der verweist vor dem Krefelder Gehäuse auftaucht, den Puck aber nicht an Dimitri Pätzold vorbei bekommt.
7
17:11
Beide Teams machen hier ordentlich Tempo und das Spiel läuft ohne Unterbrechungen. Torschüsse kommen dabei aber trotzdem selten raus, weil der letzte Pass zu häufig nicht am Zielort ankommt.
5
17:07
Auf der anderen Seite tun sich die Franken noch ein wenig schwer. Brandon Buck schickt einen Steilpass zu Will Acton, der jedoch verpasst.
3
17:06
Krefeld übernimmt das Momentum und sorgt für die ersten Höhepunkte. Niklas Treutle ist aber ebenfalls zur Stelle und sorgt für das erste Bully vor seinem Tor.
1
17:02
Und los! In Krefeld ist der Puck auf dem Eis.
1
17:02
Spielbeginn
16:39
In der Seidenstadt geht es für die Franken nämlich gleich gegen den nächsten wichtigen Kontrahenten, denn die Pinguine besetzen ebenjenen zehnten Tabellenrang, der noch für die Teilnahme an der Endrunde qualifiziert. Allerdings schwächelten zuletzt auch die Rheinländer, verloren im Sauerland und verpassten den Sprung auf Rang neun. "Uns ärgert unsere Leistung, denn wir haben heute auch keine Punkte verdient", wetterte Daniel Pietta nach der Pleite gegen die Roosters.
16:37
Dabei sah es in der vergangenen Woche noch genau anders herum aus, denn da überrannten die Nürnberger den Gegner in der Autostadt und feierten ihrerseits einen 5:0 Auswärtssieg. "Da war nicht viel Gegenwehr. Wir haben es Wolfsburg heute sehr leicht gemacht, hier zu gewinnen", fasste Daniel Weiß die deutliche Niederlage zusammen. Die Schlappe gegen den direkten Konkurrenten war allerdings nicht nur wegen der Höhe schmerzhaft für die Ice Tigers, die weiterhin sieben Punkte Rückstand auf einen Playoff-Platz haben. Auch die angestrebte Aufholjagt bekam einen herben Dämpfer und steht heute erneut auf dem Prüfstand.
16:35
Das Motto der heutigen Partie heißt "Wiedergutmachung", denn während sich die Hausherren am Freitag in Iserlohn eine 2:5-Pleite abholten und damit die lange Niederlagenserie der Sauerländer beendeten, kam es beim 0:7 der Nürnberger sogar noch dicker. Gegen die strauchelnden Grizzlys ließen die Franken jegliche Gefahr vermissen und wurden von den Niedersachsen aus der eigenen Arena geschossen.
16:34
Hallo und herzlich willkommen zur Deutschen Eishockey Liga. Zum Abschluss des Wochenendes wollen sowohl die Pinguins, als auch die Ice Tigers nochmal Punkte einsammeln. Wem das gelingt, entscheidet sich ab 17:00 Uhr.

Aktuelle Spiele

01.02.2019 19:30
ERC Ingolstadt
Ingolstadt
ING
ERC Ingolstadt
Krefeld Pinguine
KRE
Krefeld
Krefeld Pinguine
Düsseldorfer EG
Düsseldorf
DEG
Düsseldorfer EG
Adler Mannheim
MAN
Mannheim
Adler Mannheim
Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg
WOB
Grizzlys Wolfsburg
Kölner Haie
KEC
Kölner Haie
Kölner Haie
Augsburger Panther
Augsburg
AUG
Augsburger Panther
Nürnberg Ice Tigers
NIT
Nürnberg
Nürnberg Ice Tigers
n.P.
Iserlohn Roosters
Iserlohn
IEC
Iserlohn Roosters
Schwenninger Wild Wings
SEC
Schwenningen
Schwenninger Wild Wings

Krefeld Pinguine

Krefeld Pinguine Herren
vollst. Name
Krefelder EV
Spitzname
Die Pinguine
Stadt
Krefeld
Land
Deutschland
Farben
Schwarz, Gelb
Gegründet
1936
Sportarten
Eishockey
Spielort
Yayla-Arena
Kapazität
9.500

Nürnberg Ice Tigers

Nürnberg Ice Tigers Herren
Spitzname
Ice Tigers
Stadt
Nürnberg
Land
Deutschland
Farben
Rot, Blau
Gegründet
1980
Sportarten
Eishockey
Spielort
Arena Nürnberger Versicherung
Kapazität
8.200