0 °C
Funke Medien NRW
41. Spieltag
20.01.2019 16:30
Beendet
Straubing
Straubing Tigers
5:6
1:01:43:2
EHC Red Bull München
München
  • 1:0
    Stefan Loibl
    Loibl
    1.
  • 1:1
    Frank Mauer
    Mauer
    23.
  • 1:2
    Yasin Ehliz
    Ehliz
    29.
  • 1:3
    Mark Voakes
    Voakes
    29.
  • 1:4
    Matt Stajan
    Stajan
    38.
  • 2:4
    Antoine Laganière
    Laganière
    40.
  • 3:4
    Jeremy Williams
    Williams
    52.
  • 3:5
    Michael Wolf
    Wolf
    57.
  • 4:5
    Stefan Loibl
    Loibl
    59.
  • 4:6
    Trevor Parkes
    Parkes
    60.
  • 5:6
    Kael Mouillierat
    Mouillierat
    60.
Spielort
Eisstadion am Pulverturm
Zuschauer
4.324

Liveticker

60
19:05
Fazit:
Lange wollte dieses bayerische Derby nicht ins Bett gehen, jetzt ist es aus! Der EHC Red Bull übersteht das hochdramatische 3. Drittel und gewinnt auch das neunte Spiel nacheinander gegen Straubing. Die Hausherren begannen ihr Heimspiel sehr stürmisch und erzielten bereits in der 1. Minute die 1:0-Führung. Im 2. Drittel passierte dann Kurioses: München erhielt eine Spieldauer-Strafe gegen Hager und münzte diese - überraschenderweise - in einen eigenen Vorteil um. Wolf und Co. legten, gereizt von der eigenen Unterzahl, mit einem Mal eine Schippe drauf und drehten ein 0:1 in ein komfortables 4:1. In der Folgezeit schaltete der EHC Red Bull etwas zu früh ab und konzentrierte sich zu früh auf die Ergebnis-Sicherung. Straubing schlug nochmal zurück und beantwortete ein 3:5 in einer Druckphase sogar noch mit dem erneuten Anschluss auf 4:5. In der finalen Spielminute warfen die Ostbayern abermals alles nach vorne und steckten selbst nach dem 4:6 nicht auf. 25 Sekunden vor Schluss zeigte die Anzeigetafel ein knappes 5:6, ehe Laganière drei Sekunden vor dem Buzzer die allerletzte Möglichkeit hauchzart vergab.
60
18:56
Spielende
60
18:56
Laganière verpasst das 6:6! Drei Sekunden vor Schluss die allerletzte Chance: Aulin gewinnt das Offensiv-Bully, leitet weiter und Laganière hämmert seinen Rückhandschuss gegen den Schoner von Aus den Birken!
60
18:54
Tor für Straubing Tigers, 5:6 durch Kael Mouillierat
Die Butze zählt tatsächlich und die Tigers haben noch 25 Sekunden für den ganz, ganz späten 6:6-Ausgleich!
60
18:54
5:6? Videobeweis! Dieses Derby will noch nicht enden! Die Hausherren verfrachten einen harten Distanzschuss ins Gehäuse und Mouillierat jubelt über einen Tip-In. Korrekte Höhe des Schlägers?
60
18:52
Tor für EHC Red Bull München, 4:6 durch Trevor Parkes
Jetzt sind die Tigers wohl geschlagen, Parkes grüßt das verwaiste Tor! Straubing unterläuft ein übler Fehlpass, den Parkes dankend einschiebt.
59
18:49
Tor für Straubing Tigers, 4:5 durch Stefan Loibl
Wir sind noch nicht durch, die Tigers pirschen sich auf 5:6 heran! Renner macht die ganze Arbeit und spielt einen Sahnepass der Extraklasse. Am zweiten Pfosten sticht Loibl zu und es steht nur noch 4:5!
58
18:49
Die Tigers müssen volles Risiko gehen und nehmen Goalie Zatkoff vom Eis!
57
18:43
Tor für EHC Red Bull München, 3:5 durch Michael Wolf
Die Entscheidung!? Die Roten Bullen zeigen nach langer Zeit mal wieder ihre Klasse und nehmen die Tigers mit einer sensationellen Passstafette auseinander. Der Fahrplan im Slot: Abeltshauser zu Ehliz, Abeltshauser, Wolf und TOR!
55
18:42
Das Derby nimmt nochmal richtig Fahrt auf! Straubing rennt an und fährt jeden Check zu Ende. Als Renner zu Boden geht, will ganz Straubing eine Strafe, bekommt sie aber nicht. Das wird eine ganz heiße Schlussphase...
54
18:38
Die Tigers schnüren die Roten Bullen mit tollem Forechecking ein und werden getragen von den Fans. Der deutsche Meister schafft nur selten Entlastung und ist jetzt gefordert.
52
18:35
Tor für Straubing Tigers, 3:4 durch Jeremy Williams
Das Ding zählt, die Roten Bullen bekommen die Quittung für ihre Passivität. Der Pulverturm erhebt sich und will jetzt auch noch das 4:4 sehen!
52
18:34
Nur noch 3:4? Videobeweis! Williams fälscht einen Schuss von der Blauen perfekt ab und dreht jubelnd ab. Die Frage: War der Stock zu hoch?
50
18:32
Der Auftritt der Münchener hat durchaus etwas von Laissez-Faire und ist nicht mehr ganz so stürmisch. Ein bisschen zu früh oder?
48
18:30
Irgendwann muss das Hartgummi rein! Straubing gibt der Offensive wieder mehr Dampf mit und erzwingt auch Druckphasen, einzig die Torchancen fehlen noch.
45
18:27
Nach Aufholjagd sehen die Bemühungen Hausherren bislang noch nicht aus. München hat das Derby weiter im Griff und ist in den Zweikämpfen sattelfester. Die Straubinger müssen auf Distanzschüsse gehen und kommen damit nicht durch.
41
18:20
Am Pulverturm beginnen jetzt die letzten 20 Minuten. Erholen sich die Tigers nochmal oder sackt München den 9. Derbysieg in Serie ein?
41
18:19
Beginn 3. Drittel
40
18:07
Drittelfazit:
Hui, was für ein Drittel! Der EHC Red Bull München riss das Derby bei den Tigers im zweiten Durchgang eindrucksvoll an sich und überraschte dabei vor allem mit der Wahl der Waffe. Mauer und Co. nutzten eine eigene Spieldauer-Strafe gegen Hager als Wachmacher und drehten die Partie zum denkbar schwersten Zeitpunkt. Straubing verlor nach dem Shorthander zum 1:1 den Faden und kassierte bis zur 38. Minute noch drei weitere Gegentore. Für etwas Resthoffnung sorgt das späte 2:4 durch Laganière.
40
18:01
Ende 2. Drittel
40
17:58
Tor für Straubing Tigers, 2:4 durch Antoine Laganière
Die Tigers leben noch! Am Endes eines verkorksten 2. Drittels arbeitet Laganière die Scheibe nochmal ins Netz. Der Tiger stochert am rechten Alu mehrfach nach und donnert den dritten Schuss-Versuch ins Tor!
38
17:56
Kleine Strafe (2 Minuten) für Justin Shugg (EHC Red Bull München)
38
17:55
Tor für EHC Red Bull München, 1:4 durch Matt Stajan
Noch ein EHC-Tor! Stajan spaziert in Richtung rechtes Alu und drückt Zatkoff das Hartgummi über die Hand hinweg ins Netz. Da sieht der Goalie der Blau-Weißen nicht sonderlich gut aus...
34
17:51
Zatkoff verhindert das 1:4! Die Tigers wechseln eher schlecht als recht und offerieren Stajan ein dankbares 1-auf-0. Der Münchener ist frei durch und erwischt zweimal den Schoner!
31
17:48
Wer hätte das gedacht? Der Meister braucht in Straubing eine Spieldauer, um aufzuwachen. Seitdem Hager draußen ist, läuft es für Red Bull.
29
17:41
Tor für EHC Red Bull München, 1:3 durch Mark Voakes
Wie viel Sekunden brauchen die Münchener, um das Derby komplett zu kippen? 17! Voakes gewinnt das Offensiv-Bully und manövriert einen Schuss von Bodnarchuk irgendwie mit dem Bein ins Netz. Die Tigers-Fans trauen ihren Augen nicht...
29
17:38
Tor für EHC Red Bull München, 1:2 durch Yasin Ehliz
In Meister-Manier! Der EHC dreht die Partie und trifft kurz nach Ablauf des Powerplays. Ehliz probiert es einfach mal von rechts und drückt die Scheibe irgendwie unter Zatkoff hindurch!
27
17:34
Kleine Strafe (2 Minuten) für Sena Acolatse (Straubing Tigers)
Aus der Kategorie "wenn es nicht läuft": Acolatse begeht einen Crosscheck und schenkt München ein Powerplay zum psychologisch bestmöglichen Zeitpunkt.
26
17:33
Ganz schön abgezockt, wie die Münchener hier nach dem Hager-Foul in Unterzahl ausgleichen und danach überhaupt nichts anbrennen lassen.
23
17:28
Tor für EHC Red Bull München, 1:1 durch Frank Mauer
1:1, die Straubinger kriegen die Krise! Die Tigers dürfen nach dem 4-gegen-4 in drei Minuten Überzahl und schlucken nach der schlimmen Eriksson-Verletzung sofort den Shorthander. Mauer sprintet ins 1-auf-0 und schickt Zatkoff in die falsche Ecke.
21
17:23
Kleine Strafe (2 Minuten) für Mike Connolly (Straubing Tigers)
Connolly rächt seinen Kollegen und ballert Hager gegen die Bande, auch das ist nicht erlaubt...
21
17:23
Große Strafe (5 Minuten + Spieldauer-Disziplinarstrafe) für Patrick Hager (EHC Red Bull München)
Üble Aktion von Hager! Der Münchener rammt sein Knie in das von Eriksson und fliegt raus. Eriksson humpelt vom Eis und sieht gar nicht gut aus!
21
17:22
Ab in die mittleren 20 Minuten! Meinen es die Tigers weiter ernst mit dem Derbysieg?
21
17:21
Beginn 2. Drittel
20
17:05
Drittelfazit:
Passiert am Pulverturm heute Historisches? Nacht Pleiten gegen den EHC führen die Tigers nach 20 Minuten überraschend mit 1:0. Die Hausherren nahmen den Kampf gegen den Meister von der ersten Sekunde an und erzeugten bereits in der 1. Spielminute das 1:0. München fand erst spät ins Match und ließ in der Folgezeit - wie auch Straubing - einige gute Möglichkeiten aus.
20
17:03
Ende 1. Drittel
19
17:01
Jetzt lassen die Bayern aber viel liegen! Nach der Riesenchance durch Voakes scheitert nun auch Connolly. Der Kanadier muss direkt vor Aus den Birken nur noch einschieben und trifft des Goalies Schoner.
17
16:56
Der kann auch mal reingehen! Voakes erhält einen Pass von der Hintertor-Position und hat das freie Tor vor sich. Der Topscorer der Roten Bullen jagt den Onetimer in Richtung Bude und trifft nur die Bande!
16
16:55
Hager fehlt nicht viel! Wolf hat am rechten Bullykreis das Auge für den Nebenmann und hämmert einen harten Flachpass quer durch den Slot. Links macht sich Hager lang und kommt fast dran!
15
16:54
Die Tigers bleiben unbequem! Loibl und Kollegen setzen immer wieder gut nach und weichen keinen Zentimeter zurück. Weder im Sturm, noch vor dem eigenen Goalie.
11
16:50
Fast reingearbeitet! Die Münchener bugsieren den Puck ans rechte Alu, wo Shugg und Quass um die Wette stochern. Zatkoff bleibt cool und sichert sich das Spielgerät.
7
16:41
Nein, Straubing bleibt stabil! Die Gastgeber greifen die Münchener früh an und lassen sich gar nicht erst hinten reindrücken. Joslin ist der auffälligste EHC-Akteur und rennt sich bei seinem Versuch in Zatkoff fest.
5
16:39
Kleine Strafe (2 Minuten) für Sena Acolatse (Straubing Tigers)
Schlägt der Meister zurück? Acolatse rennt seinen Gegenspieler um und bekommt für einen Bandencheck zwei Minuten.
4
16:37
Die Hausherren sind voll drin und gehen auch körperlich resolut zur Sache. Diese Tigers wollen wohl die Statistik aufhübschen...
1
16:32
Tor für Straubing Tigers, 1:0 durch Stefan Loibl
Knallstart beim Derby! Beide Teams stürmen direkt los und die Blau-Weißen jubeln als Erstes. Acolatse ballert von hinten links drauf, am linken Alu gelingt Loibl der Tip-In. Kann gerne so weiter gehen!
1
16:32
Und bitte! Die Roten Bullen krallen sich den ersten Bully-Einwurf und marschieren sofort in Richtung gegnerische Zone.
1
16:31
Spielbeginn
16:27
Ganz schön frisch hier am Pulverturm! Verkraften die Roten Bullen den Kälteeinbruch oder ist das sogar ein Heimvorteil!?
16:21
Nicht 3:1, sondern 4:1 siegten die Münchener zuletzt gegen Augsburg. Der Branchenprimus stellte die Weichen mit einer 3:0-Führung im 1. Drittel früh auf Sieg und bleiben somit engster Verfolger von Tabellenführer Mannheim. Behalten die Roten Bullen auch heute die Oberhand, würde der EHC den 9. Derbysieg nacheinander einfahren. "Straubing hat uns beim letzten Mal alles abverlangt, wir müssen bereit sein", warnt Keith Aulie.
16:09
Am Pulverturm sind die Hoffnungen auf die Playoffs weiter ganz groß. Und das zu Recht. Die Tigers halten sich wacker in den Top-8 und liegen momentan sogar acht Punkte vor Verfolger Berlin. Heute treffen die Straubinger zum zweiten Mal innerhalb von zwei Wochen auf Meister München und wollen nach Trainer Tom Pokel "eine Rechnung begleichen." Das letzte Duell ging mit 3:1 an den Branchenprimus.
15:59
Servus und herzlich willkommen zum bayerischen Derby zwischen den Straubing Tigers und Red Bull München! Gelingt den Niederbayern der Coup oder macht der deutsche Meister kurzen Prozess?

Aktuelle Spiele

01.02.2019 19:30
ERC Ingolstadt
Ingolstadt
ING
ERC Ingolstadt
Krefeld Pinguine
KRE
Krefeld
Krefeld Pinguine
Düsseldorfer EG
Düsseldorf
DEG
Düsseldorfer EG
Adler Mannheim
MAN
Mannheim
Adler Mannheim
Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg
WOB
Grizzlys Wolfsburg
Kölner Haie
KEC
Kölner Haie
Kölner Haie
Augsburger Panther
Augsburg
AUG
Augsburger Panther
Nürnberg Ice Tigers
NIT
Nürnberg
Nürnberg Ice Tigers
n.P.
Iserlohn Roosters
Iserlohn
IEC
Iserlohn Roosters
Schwenninger Wild Wings
SEC
Schwenningen
Schwenninger Wild Wings

Straubing Tigers

Straubing Tigers Herren
Stadt
Straubing
Land
Deutschland
Farben
Blau, Weiß
Gegründet
1941
Sportarten
Eishockey
Spielort
Eisstadion am Pulverturm
Kapazität
5.825

EHC Red Bull München

EHC Red Bull München Herren
Stadt
München
Land
Deutschland
Farben
Weiß, Blau, Rot
Gegründet
19.01.1998
Sportarten
Eishockey
Spielort
Olympia-Eisstadion
Kapazität
6.136