0 °C
Funke Medien NRW
41. Spieltag
20.01.2019 16:30
Beendet
Mannheim
Adler Mannheim
4:3
1:12:11:1
Iserlohn Roosters
Iserlohn
  • 1:0
    Chad Kolarik
    Kolarik
    7.
  • 1:1
    Anthony Camara
    Camara
    11.
  • 2:1
    Garrett Festerling
    Festerling
    22.
  • 3:1
    Joonas Lehtivuori
    Lehtivuori
    26.
  • 3:2
    Jon Matsumoto
    Matsumoto
    38.
  • 4:2
    Matthias Plachta
    Plachta
    54.
  • 4:3
    Anthony Camara
    Camara
    60.
Spielort
SAP-Arena
Zuschauer
12.086

Liveticker

60
18:50
Fazit:
Mannheim muss am Ende alles investieren, besiegt die Iserlohn Roosters aber nicht unverdient mit 4:3. Dabei sah hier lange alles nach einer klaren Angelegenheit aus, denn der Primus drückte dem Spiel von Beginn an seinen Stempel auf und klemmte die Gäste in der Defensive ein. Nach einem 1:1 aus dem ersten Durchgang, drehten die Hausherren im Mittelteil auf und schraubten die Partie fix auf 3:1. Doch Iserlohn zeigte sich kämpferisch, ließ sich nicht entmutigen und kam noch im zweiten Drittel auf 3:2 ran. Der Schlussabschnitt gehörte aber wieder den Mannheimern, die viel Druck machten, aber nur selten gefährlich wurden. Trotzdem fand das Spielgerät, nach einem krummen Schuss von Matthias Plachta, nochmal den Weg ins Netz, was für die Entscheidung sorgte. Die Roosters kämpften sich zwar nochmal ran, konnten die Niederlage aber nicht mehr abwenden.
60
18:48
Spielende
60
18:46
Tor für Iserlohn Roosters, 4:3 durch Anthony Camara
Iserlohn ist nochmal dran! Mit sechs Feldspielern schnüren die Gäste den Puck am Kasten fest und legen die Scheibe nach links raus. Hier steht der Torjäger parat und schickt die Scheibe an Chet Pickard vorbei.
59
18:45
Iserlohn holt den Keeper vom Eis!
59
18:43
Disziplinarstrafe (10 Minuten) für Dylan Yeo (Iserlohn Roosters)
Dylan Yeo lässt seinem Frust freien Lauf und wirft Phil Hungerecker ein paar süße Worte hinterher. Blöd nur: Der Schiedsrichter stand direkt daneben und schickt den Iserlohner für "unsportliches Verhalten" vorzeitig unter die Dusche.
59
18:42
Wow! Anthony Camara schnappt sich das Hartgummi in der eigenen Hälfte und zieht sofort an. In der Offensive vernascht der Angreifer zwei Mannheimer, scheitert aber schlussendlich an Chet Pickard.
57
18:39
Kleine Strafe (2 Minuten) für Jordan Smotherman (Iserlohn Roosters)
Und dann auch noch das. Etwas mehr als drei Minuten vor dem Ende langt Smotherman mit dem Schläger zu und darf für zwei Minuten zuschauen.
56
18:39
Bei den Roosters ist von hängenden Köpfen keine Spur. Trotz des vermutlich entscheidenden Gegentreffers, spielen die Gäste weiter munter nach vorn und drängen auf den erneuten Anschluss. Aktuell lassen die Adler aber wenig bis gar nichts zu.
54
18:35
Tor für Adler Mannheim, 4:2 durch Matthias Plachta
Ajajaj! Der Puck rutscht hinter das Tor der Gäste, wo Dieter Orendorz übernimmt und das Spielgerät aus dem eigenen Drittel werfen will. Eigentlich scheint alles ganz harmlos, doch Matthias Plachta bekommt im letzten Moment die Kelle dazwischen und die Scheibe trudelt durch dienen Mikrospalt zwischen Sebastian Dahm und dem Pfosten hindurch ins Netz.
53
18:33
Da ist die Scheibe mal durch und Phil Hungerecker gleich hinterher, doch bevor der Mannheimer ernsthaft regieren kann sind schon zwei Iserlohner da und schieben den Angreifer an die Bande.
51
18:31
Marcus Kink kommt aus dem Rückraum ins Offensivdrittel gesaust und fordert sofort den One-Timer. Die Passwege sind aber alle dicht und der Nationalspieler muss in den Torraum ausweisen. Doch auch hier gibt es anschließend nichts zu holen.
49
18:29
Die Adler wollen an der Temposchraube dehnen, doch Iserlohn stört weiterhin gut und ärgert den Tabellenführer. Nichtsdestotrotz läuft das Spiel wieder vornehmlich in eine Richtung.
47
18:23
Mannheim versucht es dem Gegner gleichzutun und geht schon im Offensivdrittel ins Gegenpressing. So kommen die Sauerländer nur noch schwer aus der eigenen Hälfte, Abschlüsse bleiben trotzdem aus.
45
18:22
Insgesamt hat das Geschehen in diesem Durchgang etwas an Fahrt verloren, weil die Gäste früh im Forechecking sind und den Spielfluss der Mannheimer behindern.
43
18:18
Iserlohn dreht hier erstmal die Verhältnisse und setzt die Hausherren unter Druck. Der Puck rauscht gefährlich durch den Slot, bleibt aber unangetastet und saust wieder raus.
41
18:15
Der Schlussabschnitt läuft!
41
18:15
Beginn 3. Drittel
40
18:07
Drittelfazit:
Iserlohn kämpft sich zurück in die Partie und robbt sich ran, liegt zur zweiten Pause aber noch mit 3:2 zurück. Ganz so einseitig wie der Startdurchgang war der Mittelteil aber bei weitem nicht, weil die Gäste selbstbewusst auftraten und dem Hausherren mehr Schwierigkeiten bereiteten. Zunächst starteten die Adler aber durch, schraubten das Ergebnis auf 3:1 und ließen die Halle jubeln. Doch anstatt einzubrechen drehten auch die Roosters auf, zwangen den Primus zu Fehlern und provozierten einige Strafzeiten. Nach mehreren erfolglosen Powerplays, war es schließlich Matsumoto, der eine Überzahl verwertete und die Roosters wieder ran brachte.
40
17:57
Ende 2. Drittel
40
17:57
Mannheim will den Gegentreffer nicht auf sich sitzen lassen und zieht das Tempo wieder an. Brendan Mikkelson zimmert aus dem Rückraum drauf, lässt den Puck aber nur an die Bande krachen.
38
17:54
Tor für Iserlohn Roosters, 3:2 durch Jon Matsumoto
Diesmal passt's! Die Scheibe läuft erst an den linken Anspielkreis und landet dort bei Alexej Dmitriev, der einen scharfen Flachpass in den Torraum schickt. Am langen Pfosten lauert Jon Matsumoto und schiebt das Hartgummi in die kurze Ecke.
37
17:53
Kleine Strafe (2 Minuten) für Brendan Mikkelson (Adler Mannheim)
Sie dürfen aber gleich nachmal ran, weil Brendan Mikkelson seinen Gegner an die Bande klebt und zwei Minuten kassiert.
37
17:52
Und dann ist auch Denis Reul zurück im Geschehen. Das Powerplay der Gäste machte auch dieses Mal keinen guten Eindruck. So hat Chet Pickard einen lauen Job.
35
17:50
Viel bringen tut es allerdings nicht, denn die Sauerländer müssen nach dem Bullygewinn neu aufbauen und schon sind die Roosters komplett und die Kurpfälzer zu viert.
34
17:47
Kleine Strafe (2 Minuten) für Denis Reul (Adler Mannheim)
Nach einem erneuten "Beinstellen" darf Nationalspieler Denis Reul seinem Kollegen auf der Strafbank Gesellschaft leisten. Somit geht es für die Roosters 15 Sekunden lang ins 5-auf-3.
33
17:44
Kleine Strafe (2 Minuten) für Joonas Lehtivuori (Adler Mannheim)
Während der Mannheimer für die kleine Kampfeinlage schmoren muss, wurde bei Friedrich auf "Torhüterbehinderung" entscheiden. Wir machen also im 4-auf-4 weiter.
33
17:43
Kleine Strafe (2 Minuten) für Marko Friedrich (Iserlohn Roosters)
Im Anschluss an die Szene kommt es zum Gerangel zwischen Friedrich und Lehtivuori. Die Schiedsrichter gehen dazwischen und schicken die beiden Streithähne in die Box.
33
17:43
Riesenchance für den IEC! Nach einem Abspielfehler der Hausherren, sind die Gäste mit zwei Spielern auf und davon. Vor dem Kasten will Marko Friedrich Chet Pickard umkurven, wird dabei aber abgeräumt.
31
17:39
So richtig gefährlich wird es im Powerplay aber selten. Alleine Anthony Camara hat eine gute Chance auf der Kelle, feuert die Scheibe aber aus spitzem, rechtem Winkel hinter den Kasten.
29
17:36
Kleine Strafe (2 Minuten) für Denis Reul (Adler Mannheim)
Hinter dem eigenen Tor schmeißt Denis Reul seinem Gegenspieler den Schläger zwischen die Beine und bringt den Iserlohner zu Fall.
28
17:33
Die Sauerländer bekommen das Spiel langsam aber sicher wieder besser unter Kontrolle und den Gegner häufiger aus der eigenen Hälfte. Nach vorne geht derzeit aber nicht viel für die Gäste.
26
17:29
Tor für Adler Mannheim, 3:1 durch Joonas Lehtivuori
Mannheim legt nach! Mit der nächsten Angriffswelle schicken die Adler das Hartgummi zu Joonas Lehtivuori, der aus dem Rückraum draufhält. Vor dem Tor ist mal wieder einiges los und Sebastian Dahm kann nur zusehen, während der Puck im rechten Eck einschlägt.
24
17:27
Glück für die Adler! Mit einem schnellen Abschluss von der linken Seite überrascht Louie Caporusso Chet Pickard, der das Spielgerät aus den Augen verliert und Dusel hat, dass David Wolf für seinen Goalie löschen kann.
22
17:23
Tor für Adler Mannheim, 2:1 durch Garrett Festerling
Bittere Kiste für die Gäste! Die Roosters sind gerade wieder komplett, da kommen die Adler durch die Mitte und über Chad Kolarik. Der Routinier schiebt den Puck zu Garrett Festerling, der aus zentraler Position abzieht und das Hartgummi in den linken Winkel hängt.
21
17:21
Hinein in den zweiten Durchgang. Den Mannheimern bleiben noch 68 Sekunden in Überzahl.
21
17:20
Beginn 2. Drittel
20
17:05
Drittelfazit:
Mannheim hat im ersten Drittel eigentlich alles im Griff, doch die Roosters wehren sich nach Kräften und bringen ein 1:1-Unentschieden in die erste Pause. Das Ergebnis kann aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass hier bisher eigentlich nur eine Mannschaft spielt und die hat den Adler auf der Brust. Immer wieder rauscht das Spielgerät brandheiß durch den Slot der Gäste, doch bisher bleibt es bei dem einen Gegentreffer aus der siebten Minute. Auf Seiten der Roosters sorgten Matsumoto und Camara aber für den Gleichstand.
20
17:03
Ende 1. Drittel
20
17:01
Kleine Strafe (2 Minuten) für Evan Trupp (Iserlohn Roosters)
Die Frage ist, wie lange können die Gäste diesem Durch standhalten? Zunächst gibt es erstmal die zweite Überzahl für die Adler. Fällt jetzt das zweite Tor für die Adler?
19
17:01
Sebastian Dahm ist bisher definitiv der mistbeschäftigte Mann auf dem Eis. Im Zweikampf mit Chad Kolarik behält der Keeper auch wieder die Oberhand, muss aber erneut in höchster Not klären und wischt die Scheibe in die rechte Rundung.
17
17:00
Auch David Wolf schreibt sich in die Schützenliste ein und versucht es vom linken Anspielkreis auf die kurze Ecke. Der Nationalspieler verzieht aber und schickt die Scheibe über das Ziel.
15
16:56
Es ist Einbahnstraßen-Eishockey angesagt, denn die Roosters kriegen die Scheibe hinten nicht raus und Denis Reul macht das Hartgummi scharf. Im Slot kommt aber kein Adler an den Puck und Iserlohn kann löschen.
13
16:53
Der Gegentreffer bringt den Druck der Hausherren allerdings nicht zum Erliegen. Phil Hungerecker schnappt sich das Spielgerät auf der rechten Seite, zieht in die Zentrale und lädt sofort durch. Erneut herrscht Rushhour vor dem Iserlohner Tor, Sebastian Dahm hat das Ding aber trotzdem.
11
16:49
Tor für Iserlohn Roosters, 1:1 durch Anthony Camara
Hopla - da ist der Ausgleich! Wieder ist es Jon Matsumoto, der sich in der Offensive heraustut und den Puck aus dem Rückraum auf den Kasten feuert. Im Torraum reißt Anthony Camara im richtigen Moment die Kelle hoch und fälscht die Scheibe unhaltbar in den linken Knick.
11
16:49
Mannheim bleibt am Drücker. Diesmal kommt die Scheibe von der linken Seite angeflogen und, doch Matthias Plachta kann nicht entscheidend abfälschen und das Zuspiel saust auf der anderen Seite wieder aus der Gefahrenzone hinaus.
9
16:45
Und schon wieder brennt es im Torraum der Gäste, weil Joonas Lehtivuori den Puck von rechts in den Torraum schickt und nach Landsmann Tommi Huhtala sucht. Mit vereinten Kräften bekommen die Roosters die Szene aber bereinigt.
7
16:40
Tor für Adler Mannheim, 1:0 durch Chad Kolarik
Da ist es auch schon passiert! Kurz vor dem Ablauf der Überzahl, übernimmt der Kanadier die Scheibe am rechten Bullykreis und feuert halbhoch auf die kurze Ecke. Vor dem Tor herrscht viel Verkehr, weswegen Sebastian Dahm die Scheibe spät sieht und den Einschlag nicht verhindern kann.
5
16:38
Kleine Strafe (2 Minuten) für Travis Turnbull (Iserlohn Roosters)
Neben dem eigenen Tor rammt Travis Turnbull seinen Gegenspieler ungebremst in die Bretter und zieht die erste Strafe in dieser Partie.
4
16:37
Doch auch die Sauerländer finden hier gleich gut ins Geschehen und verzeichnen durch Jon Matsumoto die erste Chance. Am rechten Pfosten stehend, sucht der Routinier den Weg in die kurze Ecke, scheitert aber an Chet Pickard.
2
16:34
Mannheim legt gleich munter los und schickt die ersten Abschlüsse auf den Kasten der Gäste. Sebastian Dahm ist aber gleich wach und dazwischen.
1
16:32
Das Spiel läuft!
1
16:32
Spielbeginn
16:26
Etwas Neues erwartet auch Iserlohns Youngster Lean Bergmann, der unter der Woche verriet, dass er das Sauerland am Ende der Saison in Richtung des heutigen Gegners verlassen wird. "Er ist einer der besten deutschen U23-Spieler, hat bereits den Sprung in die Nationalmannschaft geschafft. Er ist läuferisch stark und bringt jede Menge Energie mit", schwärmte Adler-Manager Jan-Axel Alavaara von seinem zukünftigen Schützling.
16:26
Am Freitag war damit allerdings Schluss, denn beim Heimspiel gegen die Krefeld Pinguine platzte bei den Roosters der Knoten und die Negativserie von zehn (!) Niederlagen am Stück, fand mit einem 5:2-Heimerfolg ihr Ende. "Es ist Wahnsinn. Wir haben eine viel zu gute Mannschaft, für so viele Niederlagen", zeigte sich Schlussmann Sebastian Dahm erleichtert. "Heute war gut für uns. Ich denke, wir haben auch während dieser zehn Spiele hart gearbeitet, aber es hat mental nicht gepasst. Hoffentlich ist dieser Sieg der Anfang von etwas Neuem."
16:26
Am besten traf es da noch die heutigen Gäste, die den Spitzenreiter erst vor 14 Tagen am Seilersee empfingen und der Tormaschinerie aus der Kurpfalz immerhin ein enges Spiel lieferten. Am Ende stand aber dennoch eine 1:2-Niederlage. Die knappe Pleite fügte sich derweil nahtlos ein, in die Serie von Enttäuschungen der Sauerländer, die stets viel investierten, um am Schluss doch mit höchstens zwei Treffern Unterschied zu verlieren.
16:08
Für die Mannheimer läuft zurzeit alles nach Maß. Nicht nur, dass der Primus im Kalenderjahr 2019 noch nicht einen einzigen Zähler abgeben musste, mit einer Ausbeute von 29 Toren innerhalb nur sechs Ligaspielen, treffen die Adler außerdem nach Belieben. Besonders die Berliner bekamen das zuletzt zu spüren und fingen sich gleich 13 Gegentreffer in nur zwei Spielen gegen die Kurpfälzer.
16:00
Schönen guten Tag und herzlich willkommen zur Mittelschicht des 41. Spieltags. Nach sieben Siegen in Serie, bittet der Spitzenreiter den nächsten Gegner zum Tanz und empfängt die schwächelnden Roosters. Das Spiel beginnt um 16:30 Uhr.

Aktuelle Spiele

01.02.2019 19:30
ERC Ingolstadt
Ingolstadt
ING
ERC Ingolstadt
Krefeld Pinguine
KRE
Krefeld
Krefeld Pinguine
Düsseldorfer EG
Düsseldorf
DEG
Düsseldorfer EG
Adler Mannheim
MAN
Mannheim
Adler Mannheim
Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg
WOB
Grizzlys Wolfsburg
Kölner Haie
KEC
Kölner Haie
Kölner Haie
Augsburger Panther
Augsburg
AUG
Augsburger Panther
Nürnberg Ice Tigers
NIT
Nürnberg
Nürnberg Ice Tigers
n.P.
Iserlohn Roosters
Iserlohn
IEC
Iserlohn Roosters
Schwenninger Wild Wings
SEC
Schwenningen
Schwenninger Wild Wings

Adler Mannheim

Adler Mannheim Herren
Stadt
Mannheim
Land
Deutschland
Farben
Blau, Rot, Weiß
Gegründet
1994
Sportarten
Eishockey
Spielort
SAP-Arena
Kapazität
13.200

Iserlohn Roosters

Iserlohn Roosters Herren
vollst. Name
Iserlohner EC e. V.
Stadt
Iserlohn
Land
Deutschland
Farben
Blau, Weiß
Gegründet
1994
Sportarten
Eishockey
Spielort
Eissporthalle am Seilersee
Kapazität
5.000